Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.045

E_1931_Zeitung_Nr.045

AUiUMUblL-KfcVUE iuai.

AUiUMUblL-KfcVUE iuai. ROLLSYNOL MOTOR OIL das Oel mit der Kanne CHRYSLER ACHTZYLINDER, 4 höchste Schmierkraft rassiger Antrieb ERNST HÜRL1MANN, WÄDENSWIL ABTEILUNG OELE UND BENZINE •A Hydraulische Motordreiseiten-Kippanhänger erstellt KARL MU ELLER, Anhängerbau, THUN Die Vorstellung, die das Wort Chrysler erweckt. tn Landern, die weniger gebirgig sind als das unsere, kann man sich mit den üblichen Serien-Wagen begnügen. Nicht so in der Schweiz, Unsere Straßen sind unbarmherzige Prüfstrecken, und die Wagen, die sie mit Leichtigkeit befahren, haben ein Recht ,aüf Auszeichnung. Zu diesen gehört der Chrysler 8, der auf steilen Straßen einfach nicht zu übertreffen ist, außer etwa dürcff "ffeür.ChrysIer Imperial. Daran ist BLANC & PAICHE Bern und Genf nichts Erstaunliches, wenn man sich der Kraft, der Beschleunigung, des Anzugsvermögens, der Sicherheit erinnert — kurz, aller Eigenschaften, deren Vorstellung allein der Name Chrysler erweckt. Der neue Chrysler 8 besitzt alle diese Eigenschaften in höchstem Maße. Probieren Sie auf Steigungen seine Geschwindigkeiten in beiden direkten geräuschlosen Gängen. AMÄQ AUTOMOBIL UND MOTOREN A-6. FERRARI, BERNASCONI & CO. S. A. Zürich Lugano KRICK-FORCART RITZI 4 WAGNER Amrlswil und St. Gallen i Aeusserst vorteilhafte Chrysler-Occasionen m. Garantie, auch' neueste Modelle stets auf Lager. Verlangen Sie Offerte u. unverbindl. Vorführung. Chrysler 80, 75, 72, 70, 62, 60 und Plymouth. AMAG, Automobil- u. Motoren AQ, Bahnhofstrasse 10, Zürich FIAT509 Torpedo prima erhalten, kaum gefahren, aus Privatband .preiswürdig 50109 abzugeben Staehelin, Kirschgarien. Aarau. DER STABILISATOR «r Buick-Cadillac La Salle-OIdsmobile inseriert Inder Hutomoön-Revue» verhindert das so gefährliche Shimmy oder Schlingern der Vorderräder J stabilisiert die Steuerung, woduroh Sie Ihren Wagen sicher in der Hand haben; gibt Ihrem Wagen einen angenehmen, ruhigen Gang; schützt Steuerung, Motor und Pneus J ist an jedem Wagen ohne weiteres leicht anzubringen. Verlangen Sie ausführlichen Prospekt vom Generalvertreter für die Schweia: Fritz Ziegler, SchafShausen Telephon 199 Prompteste Ersatzteil Sie wissen vielleicht nicht, dass wir noch ein grosses Lager für die Modelle 1919 bis 1924 besitzen. Bevor Sie einen Kotflügel, einen Kühler oder irgend ein anderes Stück reparieren, verlangen Sie unsere Offerte I Sie werden über die Reichhaltigkeit unseres Lagers für diese Modelle erstaunt sein. VERWENDEN SIE NUR ORIGINAL-ERSATZTEILE Wiederverkaufer gesucht! NEUCHATEL. Samedi, 30 mal 1931: Grande ffete de Nuit Embarcations decorees. SÜPERBE FEU D'ARTIFICE Alfa-Romeo Generalvertretung Dufourstr. 182 ZÜRICH 8 Tel. 44.800 Zu verkaufen: Karosserie Allwetter, Syst. Kusterer, ILLUMINATION DES QUAIS — CONCERT. in sehr gutem Zustande. Places: Quai Fr. 1.50, Militaires et enfants 0.50 Cts. Verkaufspreis ohne Führersitz Fr. 2500.—. Plates assises (bancs) Supplement de Fr» 1.—. Places sur bateaux ä vapeür Fr. 2.—. 22271 Zu besichtigen bei P* Apres la fe!t iralns retardes dans toutes les A. Weibel, Wydemnühle, dlrections, sauf pour la liflne Neuchäfel-Lausanne. — Alberswil (Luzern). Tele- Pour La Chaus-de-Fonds 22 h. 12; Bienne 22 h. 20; Val-de-Travers 22 h. 17; Berne (ligne directe) 22 h. 30. phon 181. 50099 Komplettes Fabrik-Stock-Lager in ORIGINAL-ERSATZTEILEN KESSLER & Co., Zürichhorn-Garage 30plätzig Citroen geschlossen, 4tüng, B. 14, Modell 27, tadellos erhalten, Bosch-Winker, vier neue Pneu», 2 Reserveräder, neue Batterie, Motor revidiert. Versicherung bezahlt, ist wegen Nicbtgebrauch zu Fr. 3000.— abzugeben Angebote unter Chiffre 50100 an die Automobil-Revue. Bern. »••••»•••••••••• Viaduktstrasse 45 Tel. Safran 38.38 BASEL Zu verkaufen AUTO „CITROEN" Modell 1927, 4plätzig, geschlossen, in sehr jutem Zustande. — Offerten an Arnold Gerber, Postbureau, KrfegsUtten (Solothurn). 50110 SB •••••••••••••151 LANDAULET 6 7plätzig in tadellosem Zustande, ganz neu überholt vom Maler und Sattler. 6fach bereift und komplett ausgerüstet. Wirklich tadelloser und gut präsentierender Wagen, wird sehr vorteilhaft abgegeben, event mit Zahlungserleichterung. Offerten unter Chiffre 49969 an die Aufomobil-Revue, Bern. &••••••••••••••!•

JM U 45 — 1931 Zieht man die unaufhörlichen Reifenpannen der Bugatti-Wagen in Betracht, so lässt anderseits deren Endklassifizierung erkennen, dass hier den Alfa-Romeos ein sehr gefährlicher Gegner gegenüberstand. Der neue 2300-ccm-Achtzylinder mit zwei obenliegenden Nockenwellen, wie ihn Chiron-Varzi und Divo-Bourriat fuhren, hat in technischer Hinsicht die Feuerprobe in Monza glänzend bestanden. Seine Maximalgeschwindigkeit dürfte ebenfalls nahe an die 220 Stundenkilometer herankommen. Costantini, der Chefkonstrukteur Bugattis, kann auch mit dem Verhalten der älteren Ein-Nockenwellen-Wagen vollauf befriedigt sein. Die «Nummer 18», der Wagen von Wimille-Caupillat, musste dadurch, wie er Stunde um Stunde seine Runden mit der Regelmässigkeit eines Uhrwerkes absolvierte, allgemein auffallen. Der 350-PS-Mercedes-Kompressor von Ivanowsky-Stoffel entwickelte in den Geraden imposante Maximalgeschwindigkeiten, dürfte aber in den Kurven durch schlechtere Strassenhaltung gehindert gewesen sein, was auch begreiflich ist, da er seiner Bauart und Karosserie nach mehr für Strassenrennen als Bahnrennen bestimmt ist.. Durch seine im Verhältnis zu der erleichterten Karosserie sehr schweren unabgefederten Massen wurde der Wagen dann in den Geraden stark im ruhigen Lauf gestört, der Fahrer schien die Motorleistung nur unvollständig ausnützen zu können. Wenn der Talbot von Ruggeri-Ballestreri Nach Bunden 5 10 15 20 25 30 40 50 60 70 80 90 100 110 120 130 Ziel Varzi-Chiron Varzi-Chiron Varzi-Chiroa Varzi-Chiron Varzi-Chiron Varzi-Chiron Campari-Nuvolari Campari-Nuvolari Campari-Nuvolari Campari-Nuvolari Campari-Nuvolari Campari-Nuvolari Campari-Nuvolari Campari-Nuvolari Campari-Nuvolari Campari-Nuvolari Campari-Nuvolari Campari Campari Campari Campari Campari Campari Varzi-Chiron Minoia-Borzacchini Minoia-Borzacchini Minoia-Borzacchini Minoia-Borzacchini Minoia-Borzacchini Minoia-Borzacchini Minoia-Borzaochlni Minoia-Borzacchini Minoia-Borzacchini Minoia-Borzacchini auch in der Maximalgeschwindigkeit merklich hinter den meisten anderen zurückblieb, so imponierte er dafür durch seine grosse Ausdauer bei einem Alter von fünf Rennjahren. Der Maserati von Klinger-Ghersi war umgekehrt sehr schnell, wurde aber noch nach der neunten Stunde durch einen unbekannten Defekt lange Zeit an seiner Box festgehalten und konnte das Rennen erst zwölf Minuten vor Schluss wieder aufnehmen. Eine einzig dastehende, Tatsache bildet wohl der Fall, dass ein Kühler durch einen im Stundentempo von 200 km angefahrenen Fasan eingedrückt werden kann, ohne dass er nachher Wasser verliert. Trotzdem hätte dieses Vorkommnis Borzacchini fast den zweiten Platz im Klassement gekostet, gingen doch wertvolle Sekunden verloren, bis man sich an der Box von der Harmlosigkeit des Schadens überzeugt hatte. Der Dienst an den Boxen verdient ebenfalls als -technische Glanzleistung gewürdigt zu werden. An der Box von Alfa Romeo dirigierte Chefkonstrukteur Jano und an der von Bugatti Chefkonstrukteur Costantini in eigener Person. Durch Aufschriften auf Tafeln und Signalbilder, die aus der Box herausgestreckt wurden, bei Alfa-Romeo auch durch Winkzeichen, standen die Fahrer dauernd in Verbindung mit ihrer «obersten Heeresleitung». Sie erhielten ihre Zeichen, wenn sie tanken, schneller oder langsamer fahren, Reifen wechseln sollten, und Etancelin-Lehoux Lehoux-Etancelin Lehoux-Etancelin Lehoux-Etancelin Lehoux-Etancelin Lehoux-Etancelin Minoia-Borzacchini Divo-Bouriat Klinger-Ghersi Divo-Bouriat Divo-Varzi Divo-Varzi Divo-Varzi Divo-Varzi Divo-Varzi Divo-Bouriat Dtvo-Bonriat AUTOMOBIL-REVUE Der jeweilige Stand des Rennens: auf ähnliche Art wurde ihnen ihre Lage gegenüber den Konkurrenten mitgeteilt. Der Ersatz aller vier Räder, Tanken von Brennstoff und Oel und Wechsel der Fahrer erforderte in keinem normalen Fall mehr als drei Viertelsminuten, in einem bestimmten Fall konnte sogar ein Reifenwechsel in 23 Sekunden beobachtet werden. Hielt ein Wagen vor der Box an, wurden, bevor auch nur der Motor vollends stillstand, gleichzeitig beide Achsen durch lange Hebel hochgehoben. Unterdessen hatten schon zwei Spezialisten die Radnaben verschraubung aufgeschlagen. Die alten Räder fliegen ab, einige Sekunden später haben weitere Spezialisten die neuen Räder aufgesteckt, die Nabenverschraubungen fliegen zu, jede Verschraubung erhält noch ein paar Schläge durch einen Hammerschwingenden, die Wagenheber fliegen zur Seite, der Brennstoffschlauch wird noch überlaufend aus dem Tank herausgerissen, der Motor heult auf, der Wagen rast davon. Millionen von Umdrehungen haben die Motoren in den zehn Stunden gemacht, Zehnmjllionen von Zündungen die Magnetapparate geliefert, Hunderte von Kilometern hat jeder Kolben in seinem Zylinder zurückgelegt. Trotzdem wird mancher Wagen ohne viel mehr als eine allgemeine Untersuchung wieder für ein nächstes Rennen bereit sein. Solche mechanische Wunderwerke sind unsere Tourenwägen der Zukunft. Erster Zweiter Dritter Vierter Fünfter Klinger-Ghersi Minoia Minoia Minoia Minoia Nuvolari-Borzacchini Lehoux-Etancelin Klinger-Ghersi Divo-Bouriat Klinger-Ghersi Klinger-Ghersi Klinger-Ghersi Klinger-Ghersi Klinger-Ghersi Wimille-Gaupillat Wimille-Gaupillat WimiUe-GaupUIat Ivanowsky- Stoffel Nuvolari-Borzacchini Nuvolari-Borzacchini NuvQlari-Borzacchini Nuvolari-Borzacchini Minoia-Zehender Divo-Bouriat Buggerj-Balestrero Buggeri-Balestrero Wimille- Gaüpillat Wimille- Gaüpillat Wimille- Gaüpillat Wimille-Gaupillat Wimille- Gaüpillat Ivanowsky- Stoffel Ivanowsky- Stoffel Ivanowsky-Stoilel Luftlakvt Gsell 20 Jahre Flieger. Am 30. Mai 1911 bestand Dipl. Ing. Robert Gsell, Sektionschef beim Eidg. Luftamt in Bern, das Flugzeugführerbrevet in der Bleriot- Fliegerschule in Frankreich. Ing. Gsell, der seither ununterbrochen in der deutschen und schweizerischen Luftfahrt tätig war, gehört somit zu den wenigen, heute noch aktiven Piloten Europas aus dieser ersten Epoche. Ing. Gsell besitzt nicht nur sämtliche Bewilligungen für Sport-, Akrobatik- und Transportflüge, sondern er ist auch geprüfter Freiballon- und Segelflugzeugpilot. Während seiner nunmehr 20jährigen Fliegerlaufbahn hat er 4043 Flüge als Pilot und 777 Flüge als Passagier ausgeführt. Dabei hat er als alleiniger Pilot 59 verschiedene Zivil-, 17 Militärund 7 Segelflugzeuge gesteuert. Auf 34 Flugzeugtypen flog Gsell am Doppelsteuer und auf 24 weiteren Typen als Passagier mit. In seinem verantwortungsvollen und oft recht gefährlichen Berufe als Abnahme- und Kontrollpilot erlitt Gsell eine ganze Reihe schwerer Unfälle, die jedoch ausnahmslos alle für ihn ohne Verletzungen abliefen. An der Förderung der schweizerischen Aviatik nahm Ing. Gsell entscheidenden Anteil und sein Ruf als flugtechnischer Experte reicht weit über die Grenzen unseres Landes hinaus. Krankentransporte auf dem Luftwege. In der letzten Woche sind wiederholt gelähmte oder schwer kranke Personen von Zürich nach Stuttgart im Flugzeug mit Begleitung befördert worden. Eine Patientin wurde von London nach Basel im Flugzeug gebracht, und zu diesem Zwecke wurde in der Kabine durch Vorhänge ein komfortables Abteil eingerichtet. Die Kranke wurde in Basel in ihrem Bett vom Flugzeug auf den Sanitätswagen umgeladen. Luftverkehr Basel-Zürich-München-Prag. Am 1. Juni wird die Linie Basel-Zürich-München-Prag durch die Swissair und die Tschechische Luftverkehrsgesellschaft eröffnet. Damit erhalten Basel sowie auch Bern (Bern ab 7.20, Zürich an 8.05) einen direkten Anschluss nach dem Osten. Für Zürich (ab 8.20) besteht damit ein zweiter Kurs nach München. SLU. Sicherheit des Luftverkehrs. Im Zeitpunkt ihres Zusammenschlusses zur «Swissair» tm-uen die beiden schweizerischen Luftverkehrsgesellschaften Ad Astra (gegründet 1920) und Baiair (gegründet 1926) im regelmässigen Streckenverkehr eine Totaldistanz von 3,2 Millionen Flugkilometer zurückgelegt. Auf dieser gewaltigen Strecke, die der 8,3- fachen Entfernung von der Erde zum Mond entspricht, wurde kein einziger Passagier getötet, und keine einzige Sendung Fracht oder Briefpost ging verloren. Voulez-vous ameliorer la marche de votre voiture? Faites-Ia equiper d'un nouveau carburateur Type F ou MO. GROSSEN PREIS von MONZA ist auf Das beste Resultat im DUNLOP-PNEUS 1. Campari-Nuvolari (Alfa-Romeo) Geben auch Sie dieser Marke mit dem unübertroffenen Gleitschutzprofil den Vorzug I erzielt worden: DUNLOP Pneumatik Co. A.-G., Basel u. Genf De nouveaux procedes de fabrication et d'importantes ameliorations dans la carburation permettent d'assurer un reglage precis, stable et economlque. Ces carburateurs peuvent se poser sur tous les moteurs chez chaque garagiste. Agence generale suisse: Bienne fienaue 9, Plaoe des Eanx-Vives Tel.i 25.641