Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.050

E_1931_Zeitung_Nr.050

wohl gesehen, dies

wohl gesehen, dies gefährliche Stilett, das dieser herrliche Gauner in seinem dünnen Stocke trägt... Mackie Messer, der Chef aller Londoner Räuber. Kühn sitzt ihm der hellgraue, steife Hut im Nacken und sein stutzerhaftes Schnurrbärtchen verdeckt den frechen Mund. Elegant ist er und trägt Gamaschen und seine Haltung ist königlich. Das empfindet auch die Dame im blaugeblümten Kleid, der er folgt wie ein Schatten. Auf dem Marktplatz, während der Moritatensänger seine Greueltaten besingt, nähert er sich ihr. Und sie zieht sich zurück und er folgt und die Liebe erwacht in ihrem Herzen. Sie hört den Bänkelsänger in seiner schaurig monotonen Melodje von Diebstahl, Raub und Mord singen und immer wieder von diesem Mackie Messer, der von «allem nichts gewusst» ... und folgt ihm doch. Da helfen die Drohungen ihres Vaters, des Bettlerkönigs, nichts, ob er auch drohte, sie windelweich zu schlagen. «Die Liebe ist grösser,» sagte sie. Sie weiss, wie tief sie ihren Vater kränkt, wie sie Aberglauben der Schauspieler. Schauspieler zählen an den abergläubischsten Menschen. Sie sehen in jedem harmlosen Zufall eine Vorbedeutung. Jeder Mime wird sich hüten, über die Rampe auf die Bühne zu klettern, denn in diesem Falle hätte er am nämlichen Abend keine Zuschauer. Läuft ihm eine Katze über den Weg, so sieht er seinem Auftreten mit grosser Sorge entgegen, weil er fürchtet, in der Rolle stecken zu bleiben. Ein Schauspieler, der einen Spiegel entzweibricht, fürchtet, bald sein Engagement verlassen zu müssen. .Und er wird seine Stiefel niemals auf den Tisch stellen — nach seinem Glauben würde ihn dann das Publikum bei der ernsthaftesten Szene auslachen. Gr. Höflichkeit auf der Strasse. Zwei Automobile stossen auf offener Strasse zusammen. Die Dame am Steuer des einen entschuldigt sich : « Ganz mein Fehler; ich war auf der falschen Seite; ich weiss nicht, was ich gedacht habe.» Der Herr aus dem andern Wagen : « Nicht im geringsten Ihr Fehler; ich sah Sie schon von weitem und hätte gut in eine Seitenstrasse abbiegen können. > bd. Fischküche. — Butterküche. — Qnalitätsweine. Gesellschaftssaal. — Eigenes Motorboot. — Garage. — Zivile Preise. Telephon 3. G. BRAENDLI. Herrliche Lage direkt am See; grosse Terrassen mit Blick auf See und Gebirge, in unmittelbarer Nähe von Bahnhof und Schiff. Vorzügliche Küche und Keller bei bescheidenen Preisen. Zimmer mit fliessenden» Wasser. Grosse Garage. Telephon 6. Das ganze Jahr offen. H. Oberlaender vom Bodensee schönste Autostrasse, 16 km. Sehenswertes Schloss, wundervolle Parkanlagen wer einkehrt, kommt wieder. Herrlicher, schattiger Qarten. Bekannt vorzügl. Küche u. Keller. Saal (800 Personen) Zivile Preise. Tel. 412. Fam. HALDER-JUNGINGER- Modern eingerichtetes Haus. 40 Betten. FI. Wasser. Zentralheizung. Vorzügliche Küche und Keller. Zivile Preise. Garage. Tel. 413. Bes. PH. EISELE. die ungeschriebenen Gesetze der Unterwelt mit Füssen tritt... aber sie muss dem geliebten Mann angehören. Und auch ich, der Zuschauer dieses seltsamen Spiels, ich muss ihr Recht geben. Auch ich weiss, was dieser Mackie Messer für ein Kerl ist, auch ich möchte dem alten Peachum, dem Bettlerkönig, diesen Schmerz ersparen ... aber ich weiss auch, dass sie ihrem Helden in Liebe folgen muss. Und das ist das Schöne an diesem Film, der gar kein so sonderliches Kunstwerk ist, dass er in das Menschliche hinableuchtetj in das Gute, beinahe in das Grosse, auch in diesen von der Moral geächteten Menschen. Er verbindet mich und dich und alle auf geheimnisvolle Art mit diesen Menschen, die sich selbst ausserhalb der Gesellschaft stellen. Nun ist er zu Ende. Ich trete geblendet ins Licht des heissen Nachmittages. Vor mir geht die Frau, die ich ganz vergessen hatte.... Vielleicht dass jetzt.... al. Bunte Chronik aus aller Welt EglisaiiG hof Hirsthen (am Rtißin) Dnmanchnrn (a. Bo^ensee). EEHOTEL nUindilMlUlIl SCHWEIZERHAUS HEILIGENBERG 780m HOTEL- POST Beste Verpflegung bei billigen Preisen! UEBERLINGEN am Bodensee BRAUEREI zum RABEN UEBERLINGEN am Bodensee HOTEL KRONE (gegenüber dem Münster) öorgtoss läge da-Ruhe u/ut&holung bietet 'Dhnen.daswü/vahafit u/id kanfbrtQibüs fOfWARZENIEK »LVXIRN« m.7 Anklage aus Liebe. Dass ein Mann seine Geliebte des Diebstahls anklagt, nur um vor Gericht sie wiederzusehen, ist gewiss ein seltenes Vorkommnis. Es ereignete sich kürzlich vor einem Pariser Polizeigericht. Eine junge Dame, die den verführerischen Namen Delice Amour führt und deren entzückendes Aussehen augenscheinlich diesem Namen entspricht, war des Diebstahls bezichtigt, und zwar war der Kläger ihr früherer Bräutigam Lafleur. Er hatte angegeben, dass sie, nachdem sie in eine Heirat mit ihm eingewilligt, plötzlich auf Nimmerwiedersehen . verschwunden sei und wertvolle Schmuckstücke mitgenommen habe, die ihm gehörten. Nachdem Fräulein Amour die Anklage gehört hatte, wischte sie sich mit ihrem Taschentuch die Tränen aus den Augen, stampfte wütend mit dem Fuss auf den Boden und schrie: «DerLump! Der Schwindler! Ich wünschte nur, er würde mir vor die Augen treten! Wäre er nicht eifersüchtig gewesen wie ein Tiger, so würde ich ihn nie verlassen haben!» In diesem Augenblick meldete der Gerichtsdiener, dass der Zeuge Lafleur auf seine Vernehmung warte. Als er hereingerufen wurde, sah er sich nicht mit einem Blick nach dem Gerichtshof um, vergass auch die gebührende Begrüssung, sondern stürzte mit einem einzigen Sprung der Angeklagten zu Füssen. Dann drehte er sich zu dem Richter um und sagte: «Ich ziehe meine Anklage zurück. Delice hat mir Väterliche Philosophie. «Dem Ball lennens nach, aber meiner Tochter rennt 'keiner nach !» (Münch. T. Z.) «Sie, Wärter, haben Sie eine Ahnung, wo meine Geige hingekommen ist, welche ich hier abgelegt habe?» (Passinjr Sliow.) nichts gestohlen als mein Herz. Ich stellte nur die Klage, um sie wiederzufinden. Nun habe ich sie wieder und bin glücklich!» «Alles gut und schön,» sagte der Richter, «aber ich werde Sie wegen ungebührlichen Benehmens vor Gericht bestrafen.» Nun fiel Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Sohwelz sind ersichtlioh In O. Ft. Wagners CH Tourlng, Führer für Automobltfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. • • • • • • » • « • • 400 Met. ü. Bodensee KURORT 810 Met. ü. Meer. - Ca. 1OOO Fremden- U w ^ l l l l l r l i betten - Elektr. Zahnradbahn Rorschach-Helden - Sanntass- und Rundn C l A U a l l R fahrt-Blllette. Ermässirte Seebad-Billette. — Herrliches Panorama. Grosse, ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ » •» !chattige Anlagen. Tennis. Wald und Kurpark. Kasino. Täglich 3 Konzerte. Soirees dansantes. Prospekte durch das Verkehrsbureau, sowie durch die Hotels: Krone, Schweizerhol, Linde, Löwen, Gletscherhügel, Freihof (Christi. Erholungshaus). Frohburg, Badhol, Schäfle, Adler. Pensionen: Mock-Weiss, Rechsteiner, Nord (Christi. Haus), Lindenmann, Niggli. — Oberegg: Bären. Grub: Funflanderblick. Beliebte Ausflugsziele: Füntländerbllck, Bellevue, Mineralbad Unterrechstein, Kaien-Gupf, Bären-Grub, Bären-Oberegg, St. Anton. BERQLUFT UND SONNENSCHEIN. Herisau, Hotel Stordien Bekannt für reelle, gute Bedienung aus Küche u. Keller. — Schöne Gesellschaftsräume. Garage. Tel. 65. E. SEEMANN. Altbekannt gutbttrgerliches Hans. Herrliche Aussiebt auf Bodensee. Neue ^Terrasse. Saal für 200 Personen. Telephon Nr. 81 J. Künxler. AUTOMOBIL-REVUE 1931 — N° 50 ^paiBenzellevlancB Heiden Krone- Schweizerhof Bekannt für vorzügliche Küche ond Qualitätsweine. Speich.er Hospiz, Gutbürgerlich. Haus. Telephon 15. Garage. Bes. G. SCHWÄRZ. Bahnhof- Büffel Selbstgeführte Küche. Ia. Quahfätsweine. Bachforellen. G. BÄCHINGER-F1SCHER. Erstes Hans am Platze. Rendez-vous der Automobilisten. Neu renoviert. Feine französische Bntterkttche. Grillspezialitäten. Gleiches Haus: Restaurant Roter Ochsen n. Ochsenstübli, am Weinplatz, Zürich 1 (Autopark). Mitgl. A.C.S. u. T.C.S. Prop. Hs. BUODER-UDWYI.CB. Feine Hppenzeller Lebkuchen, Schöner, schattiger Garten. Starkton-Grammophon. gelullte Biber. Erfrischungsraum Hiis 31 asters Voice. am Eingang der Welssbadslr. Weissüad 820 ü. M. Telephon 21. 120 Betten Ku Bekanntes Familienhotel. Ausflugs- Appenzellerland. Alpines Schwimm- und Strandbad, 5000 m*. Parkanlagen^ Tennis. Rendez-vous der Herren Automobilisten. Gr. Gartenterrasse. Pension von Fr. 10.— an. Spez. Bachforellen. Zimmer mit fl. Kalt- u. Warmwasser. Zentralheizung. Tank u. Garage im Hotel. Jahresbetfieb. Dir. H. GRUNEWALD-SIMON. Automobilisten sind gute Kunden. Gewinnen Sie dieselben durch den Autler- Feierabend 884 Meter über Meer. Linie: St. Gallen-Appenxell. Inmitten herrlicher Parkanlagen. — Waldungen. — Bestbekannte Heil- Quelle radioaktives Eisenwasser für Trink- u. Badekuren). — Sehenswerter GesellschaftsäaaL — Bachforellen. — Butterkücae. — Qualitäts- Weine. — Zentralheizung. — Geöftnet das ganze Jahr. — Zivile Preise. Telephon 702 Gonten. — Mitglied des T.C.S. — Neuer Besitzer: J. SCHMID1GER-GSCHWEND. Die humoristische Ecke HEIDEN HOTEL-PENSION FREIHOF Herisau Hotel Hedif Caf£-Conditorei Kürsteiner. Walzenhausen Appenzell B.M «Ich schenke meiner Frau zum Geburtstage den «Kleinen Brockhaus».» «So?... Haben Sie denn eine Garage dafür?» (A.D.A.C.) Major Campbell macht Schule. «Was, Sie wollen mich aufschreiben •wegen Schnellfahrens ! Herr, in England wird man für eine solche Tat in den Adelstand erhoben!» die Angeklagte ein: «Aber wenn ich ihn gleich heirate?» Und ihr Bräutigam fügte hinzu: «Und wenn ich die Kosten der ganzen Geschichte bezahle?» Diesen Anerbietungen und dem von beiden Gesichtern strahlenden Liebesglück konnte der Gerichtshof nicht widerstehen, und so zogen sie denn unter dem Lächeln aller Anwesenden glückselig Hand in Hand ab. Konzerthaus Uhler Sf. Gallen Modernst eingerichtetes Gesellschaftsbaus am Platz, ff. Küche und Keller. Zürcher Löwenbräu. Günstiger Aufstellungsplatz. Täglich Künstler-Konzerte. Mit höflicher Empfehlung: Telephon 31.36. A. Bommer-Ledergcrber. St. Gallen HOTEL HECHT Eröffnet Mai 1930. Erstes Haus am Platze. Gediegenes Cafe"-Restaurant. Offene Terrasse. Garage. Tel. 12.02. H. Bossi, Dir. Engelgasse 9 i. stock Fischstube zum WEISSEIM KREUZ Toggenburger Stil Butterküche Spezialität: Lebende Bachforellen, Hechte Fischfilet und Blaufeichen. Thomas Meyer-Funk. St. Gallen Rest.-Pension „Nest" Wer einkehrt, kommt wieder! Herrliche Aussicht auf Säntis. 773 Met. üb. Meer. Tel. 10. Neuer Bes. JOS. DOLDER. Basel METROPOLE HOTEL MONOPOLE GOLF LINKS Das Uaus ersten Ranges, im Zentrum der Stadt, mit modernem Komfort — überall fl. Wasser — Privat-Bäder — feines Stadtrestaurant. Telephon S. 37.63, S. 48.49. Dir. U. A. MiMlin. Alte Bayerische Bierhalle Basel Prima Küche und Keller Mitglied des A. C S. im

N 50 - 1931 AUTOMOBIL-REVUE 25 Noch einmal so schön Auto-und Staubmäntel für Damen und Herren In grosser Auswahl und nach Mass Rud. Schindler & Cie. BERN Bollwerk 31 Zürich Lausanne Mühlegasse 9 RflS da Petit Gi\6H8 36 werden Sie die altvertrauten Räume Ihres Heimes finden, wenn Sie dem Fachmann Gelegenheit geben, Ihnen die passenden Teppiche probeweise aufzulegen. Eine definitive Wahl sollte nur im Rahmen der Wohnung getroffen werden. Wir bringen die Auswahl gerne zu Ihnen heim. Benützen Sie den Vorteil. BOUCLE-TEPPICHE Schönes Sortiment, prachtvolle Muster 130x195 165x235 200x300 cm 40 65.— 95.— MOQUETTE-TEPPICHE 135x200 170x240 200x300 cm 58 83.— 125 TOURNAY-TEPPICHE 165x235 200x300 200x300 cm MEYER-MÜLLER1? Das 7"l» C^»Ü. ' * v v*~ man irgendwo hin kommt an einem heissen Som- weniger reizende Seelein, die immer wieder ihre HSIK'S '*#'**'' * 6 ** ' JriiC*'rt CiL