Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.050

E_1931_Zeitung_Nr.050

26 AUTOMOBIL-REVUE

26 AUTOMOBIL-REVUE 1931 — N° 50 ist wmdgeschützt und aussichtsreich gelegen. 1812 Meter ü. M., elektrisch geheizt und dauernd auf 20 Grad Celsius gehalten. Es vermag selbst den verwöhntesten Ansprüchen gerecht zu werden, und ermöglicht den Gästen die so oft ersehnte Kombinationskur von Hochgebirgsaufenthalt, verbunden mit dauernder Badegelegenheit. Für Autler ist durch das Vorhandensein von zahlreichen Boxen gesorgt. Beim Besuch in Zuoz wird deshalb in erster Linie auch dem Hotel Castell und seinem einzigartigen, grossartig gelegenen Schwimmbad gelten! Strandbad Films. Sommerferien sind für die heutige Reisewelt, für die heutige sportbegeisterte Jugend vor allem, nicht mehr denkbar ohne Badefreuden. So war es vor 60 Jahren noch nicht. Und doch gab es in Graubünden schon damals, schon in den 70ger Jahren des alten Jahrhunderts ein Ferien-Seebad, einen stillen, einen versteckten Waldsee, zu dem aus weiten Landen Kurgäste herreisten zur Erholung und zur Stärkung, denn dem Wasser dieses trauten Bergsees wurde auch grosse Heilkraft zugeschrieben. Schon 1875 stand am Caumasee bei Flims eine — zugegeben primitive — Badeanstalt mit Kabinen! Seither haben sich die Verhältnisse geändert; Flims ist ein bekannter Kurort, ein Star unter den Fremdetiplätzen Graubündens und der Schweiz geworden. Daran sind mancherlei Faktoren schuld: die Anmut und lanschaftliche Vielgestaltigkeit der Gegend einmal, die windstille, sonnige Lage, der weite, herrliche Tannenwald — aber zum grössten Teil dankt der heute blühende, vielbesuchte Platz am Fusse des mächtigen Flimserstein seinen vorzüglichen Ruf doch seinem einzigartigen, seinem unübertrefflichen alpinen See- und Strandbad am Caumasee! Der Caumasee liegt genau 1000 m über Meer, mitten im meilenweiten Flimserwald, der das grosse Gebiet des berühmten, prähistorischen Flimser-BergstUMes überdeckt. Der See hat keinen offenen Zufluss, auch keinen sichtbaren Abfluss. Aus der Tiefe quellen die Bergwasser, schon vorgewärmt und völlig geklärt durch ihren unterirdischen Lauf aus den Gletscherhöhen. Darin liegt die Erklärung des Rätsels, dass der Caumasee schon im Mai eine Badetemperatur von 18 und 20 Grad Celsius aufweist Welche Lust, sich in diesem Bergsee zum tummeln, zu schwimmen, zu spielen; welche Freude, sich an seinen Ufern zu sonnen! b. Strandbad Bönigen. Das Strandbad in Bönigen steht dank seiner idealen Lage der neuzeitlichen Einrichtungen mit an erster Stelle im Berner Oberland. Nur zwei Minuten von den Hotels entfernt, liegt in schützender Bucht die Strandbadanlage ; im Hintererund bildet ein Waldsaum Schutz gegen rarahe Winde, im Osten griisst der blaugrüne Spiegel des Brienzersees, um- Tahmt von mächtigen Bergriesen. Hier ist also alles miteinander verbunden für Sport. Ruhe und Erholung. Bönigen ist per Auto von Interiaken in zwei Minuten, erreichbar. Wer also per Auto nach Bönigen fährt, der findet im Strandbad einen Aufenthaltsort, den er nicht so schnell wieder vergessen wird. Strandbad Horw. Das beliebte Strandbad Horw der Hotel-Pension «Sternen» ist ein fast märchenhaft unwirtliches Idyll in der Winkler Seebucht. Hübsch schmiegt sich der architektonisch gute Holzbau in das Grün des Hügelhanges. Ein Restaurationsraum und mehrere Kabinen sind für die Be in Stansstad am Vierwaldstätterseo infolge seiner herrlichen Lage am Wasser und neben dem historischen Wachtturm bekannt. Bereits vor sechs Jahren musste eine Vergrösserung durchgeführt werden. Mit dem schönen Strandbad und der letztes Jahr neuerstellten Liegewiese wuchs die Beliebtheit dieses Ferien- und Weckendplatzes noch bedeutend. So ergab sich als neueste Aufgabe, für diesen herrlichen Fleck auch entsprechende Verhältnisse zu schaffen. Die Aufgabe war keine leichte, wenn man weiss, wie schön es bei Sonnenschein in den Anlagen dos « Winkelried » ist. Sie darf heute als restlos glücklich gelöst betrachtet werden, dank der Einfühlungsgabe und dem Sinn für Farben und Formen eines der ersten Schweizer Architekten. Eine Front von 30 Meter Länge ist aufgelöst in Kristall und Eisen. Neapelgelb und Silber sind die dominierenden Töne und abends spielt dazu das Rostbraun der grossGn Vorhangfläche; als Kontrast gab Schwarzmarmor mit dem Blau und Purpur das Vestibül. Für die indirekte Beleuchtung konnte ein spezielles Glas, Sonnenscheinglas», ausfindig gemacht werden. Unter dem Lichtring der Halle findet der Tanz seine richtige Note, und gute Laune und frohes Lachen gedeihen von selbst, denn keine Steifheit stört das Gefühl des sich Wohlfiihlens. So setzt sich der froh-heitere malerische Charakter der im Sonnenschein liegenden Anlagen des « Winkelried > in den neuen Räumen fort und kündet: * Sonnenschein im Haus, wenn die Natur versagt. » t Das Strandbad des Hotels « Winkelried », das über einen weiten Strand verfügt, ist sehr sonnig und schön gelegen. Durch besondere Bearbeitung wird der Besucher dieses Jahr einen besonders feinen Strandsand finden. Die 36 Badeschiffchen, die das Bild des schönen Strandbades beleben, stehen den Badegästen zur Benutzung ständig zur Verfügung.

N° 50 - 1931 AUTOMOBIL-REVUE Eine Wanderang durch Luxemburg Von Batty Weber. Ein Kundflug um Luxemburg hiesse es richtiger von diesem hurtigen Hinhuschen über Land und Leute. Und eine wunderschöne Stelle zum Abflug weiss ich an der Luxemburger Mosel, bei Reinich. Sie heisst der Scheuerberg. Weingärten steigen gewellt aus dem Grund herauf und lassen sich die Sonne auf ihre runden Bücken scheinen, im Tal ist durch den grünen Wiesensamt das blinkende Silberband des Flusses gezogen, drüben im Preussischen hebt sich das Gelände sanft bis zur Wasserscheide zwischen Mosel und Saar. Hier gehen rings um uns die Spuren der Geschichte. Dort drunten in Nennig haben sie vor neunundsiebzig Jahren die Trümmer einer römischen Villa ausgegraben und den schönsten Mosaikboden blossgelegt, den es diesseits der Alpen gibt. Eine knappe Wegstunde moselab, bei Stadtbredimus, geht die Furt einer Eömerstrasse durch die Mosel; wo wir stehen, haben um die Zeit der Geburt des Christentums römische Wachtfeuer gebrannt. Heute ist im Tal drunten ein betriebsames Leben, das reizende Moselstädtchen Remich, von dem eine stattliche Steinbrücke hinüber zum andern Ufer und zum Bahnhof Nennig der Moselbahn führt, ist aus einem römischen Wachtposten im Lauf von zwanzig Jahrhunderten ein wohlhabender Kantonalhauptort und eine gemütlich lustiger Aufenthaltsort für Touristen geworden. Langsam kriecht unten landeinwärts durch die Weinberge der Zug einer Klingelbahn, die an schönen Ausblicken ins Trintinger Tal vorbei zunächst nach dem Staatsbad Mondorf führt. Wer dort je zur Kur geweilt hat, dem weckt der Name Erinnerungen an wohlige Stunden der Ausspannung, an gemütliches Flanieren mit Hotelbekannten in schattigen Spazierwegen des herrlichen, eleganten Kurparks, und weiter hügelauf hügelab an lustige Ausflüge im Autokremser mit graziösen Französinnen, ausgelassenen Belgierinnen, mütterlich schönen deutschen Frauen und natürlich auch Luxemburgerinnen, die gern alle diese Eigenschaften in sich ver- Wald Schönster Ausflugsort desZürcher Oberlandes. — Bauern - Spezialitäten. Vorzügl. Küche. Reelle Weine. Neu renoviert. Telephon 722. H. EIHOLZER. Tourismus (Zürich) 910 m fl.M. Gasthaus z. Lauf PFAFFIKON (Zürich) GASTHOF zum HECHT Altbekannter Landgasthof. Bekannt vorz. Küche und Keller. Herrlicher, schattiger Garten, Eigene Fischerei. Motorboote. Zivile Preise. Garage. Tel. 68. B LU M E N - PAN E LLA, ST. GALLE N Marktplatz 14 - Telephon 2887 Das gute Blumengeschäft am Platze einen. Erinnerungen auch an eine Heimkehr mit dem Empfinden der Stärkung, Erleichterung, Auffrischung, sehr oft der Befreiung von schwerem, langwierigem Leiden. Und auch da wieder auf Schritt und Tritt die Erinnerung an graue Vorzeit. Ein Spaziergang, talauf durch Aecker und Wald, führt in einer Stunde nach dem Kömerlager bei Dalheim, « dem bedeutendsten in ganz Gallien», wie es in den Führern heisst. Hier sieht man bei klarem Himmel die Kathedrale von Metz im Dunst des Horizontes stehen, vor dem der Eauch der Hochöfen im Westen und Südwesten zerfliesst. Aus hundert Schloten qualmt es da gen Himmel: Düdelingen, Eümelingen, Esch, Eodingen, Differdingen überhauchen nachts mit dem Widerschein ihrer Feuer das Firmament. Da konzentriert sich das heisseste Leben des Landes, da braust die ewige Schlacht der Arbeit und des Verkehrs, da klafft die Erde von roten Wunden, aus denen ein Gewimmel von Pygmäen den Stein herausschleppt, aus dem sie das Eisen schmelzen. Eine Wanderung zwischen diesen Bergen und durch diese vom Verkehr meuchlings überwucherten einstigen Bauerndörfer ist voll der eigenartigsten Eindrücke. Esch an der Alzette, die rührige Metropole des Erzbezirks, hat im Innern ein städtisches Aussehen. Fortsetzung folgt. Vom Pilatus. Der Juni hat auf dem Pilatus dem Frühling vollends zum Siege verholfen. Seiner zwingenden Macht weichen die mächtigen Schnee- und Eismassen. Eine Fahrt nach Pilatus- Kulm lässt die Lieblichkeit des Frühlings neben •der sinkenden Grosse des Winters doppelt schön geniessen. Längs des Schienenstranges der Pilatus-Bahn griissen Blumen in allen Farben die frohen Bergfahrer und die sonnenbeglänzten Felswände werden durch die Farbenflecke der Polsterpflanzen belebt. Die günstigste Zeit für eine Pilatusfahrt ist gekommen. Wer sich Zeit nehmen kann, eine Nacht auf Pilatus-Kulm zuzubringen, der kann das erhabene Schauspiel des Sonnenunter- und Aufganges in seiner ganzen Pracht geniessen und wird das unendliche Sternengeflimmer einer klaren Bergnacht wie ein Wunder anstaunen. Dank den stark reduzierten Gesellschafts- und Schultaxen der Pilatus-Bahn ist der Pilatus ein beliebtes Ausflugsziel für Vereine und Schulen. Unterwasser. Blumenkenner äussorn sich er- ' erstaunt über die reichhaltige, seltene Bergflora •unseres Gebietes. Das Freiluft-. Schwimm- und Sonnenbad "weist täglich bei zirka 20 Grad G Wassertemperatur regen Besuch auf. Schon in den Abwechslungsreiche, frohgestimmte verbringen Ihre Töchter in Prof. Buser's beliebten Töchter-Instituten bei St. Gallen. Sonnige, staubfreie Berssegentl. Eig. Landwirtschaft. IHIhFW Jüngere Töchterchen in bes. Haus und Pflege. s.Vevey. SchönsteLagea. Genfersee.Umgangssprache Französisch. CHEXBRES In beid. Instituten Sportlehrerin. Wandern, Baden, Tennis etc., Sprachkurse. Wundervolle, staubfreie Autostrassen. Unfall-, nächsten Tagen verschönern die Kurkonzerte das Kurleben in Unterwasser. Sonnenberg (Mont Soleil). Im schönen St. Immertal, wo Strasse, Bahn und Fluss einträchtiglich zwischen den Hängen der Montagne de Droit und des Ghasseral und Mont Sujet dahinziehen, fesselt der gerade über Sankt Immer ansteigende Hang immer wieder unsern Blick. Ein sanftes geneigtes Rasenplateau, bestanden mit schönen Tannengruppen, ist es, das uns lockt. Denn dort oben muss man einen prächtigen Ausblick haben. Eine Drahtseilbahn führt auf die Höhe des Sonnenberges und ein Blick in die Weite belehrt uns, dass wir richtig vermuteten. Render-vous der Automobilisten. Butterküche. Stets lebende Fische. Qualitätsweine. Gesellschaftssaal. Garage (Einzelboxen). Schattiger Garten direkt am See. Zimmer mit fliessendem Wasser. E. Guggenbühl-Heer. Telephon 910.201 Spezialitäten: Forellen, Clevner Erlengut. Kleine sep. Säle. Herrlicher, schattiger Garten. Tel. 54. Farn. ZWÄLD. Haftpflicht- und Lebens- Schweizerische U nf all-Versicher ungs- Gesellschatt T. A. 692. Genf - St. Amand-Ies-Eaux. Ich empfehle, den Weg in drei Tagen auf folgender Route zurückzulegen: Genf, Nyon, Lausanne, Orbe, Pontarlier, Besangon, Rioz, V e s o u 1, 238 km. Vesoul, Gombeaufontaine, Fayl-Billot, Langres, Chaumont. Joinville, St. Dizier, Vitry-le-F.. G h a - lons-sur-Marne. 244 km. Chalons, Reims, Laon, le Fere, St. Quentin, le Catelet, Cambrai, St.Amand-les-Bains. 221 Kilometer. Diese direkteste Route, die durchwegs über gute Strassen führt, berührt Paris ohnehin nicht, eine Umgehung der Stadt ist daher unnötig. H. St. in R. T. A. 683. Basel - Bad Wiessee. Ganz können Sie natürlich Städtedurchfahrten nicht vermeiden, ohne allzu »rosse Umwege machen zu müssen. Es wäre folgende Route am ehesten zu empfehlen: Basel, Grenzach, Badisch-Rheinfelden, Säckingen, Waldshut, Schaff hausen. Singen. Stockach, Meersburg, Ravenburg, 205 km. Ravensburg, Leutkirch, Memmingen, Mindelheim, Landsberg, Inning, Seefeld, Starnberg, Wolfratshausen, Königsdorf, Bad Tölz. Gmund, Wiessee, 223 km. W. H. in L. T. A. 694. Mauten in Oesterreich. Die Strassen, bei denen durch A-usnahmeverfügung die Mauten bestehen bleiben, sind die folgenden: In Vorarlberg: Rheinbrücke Bajigs-Oherbühel, Rheinbrücke Meiningen-Oberriet, Rheinbrücke Koblach-Montlingen, Rheinbrücke Mader-Kriessern, Rheinbrücke Lustenau-Oberfahr, Rheinbrücke Lustenau-Au. Im Lande Salzburg: Gaisbergstrasse und Kcssclbcrgstrasse sind mautpflichtig. Eine Entscheidung bezüglich der Strasse Fusch-Ferleiten steht noch aus. In Kärnten besteht nur noch die Maut auf der Glocknerstrasse. Oberösterreich hat nur noch die private Maut zwischen Gosauschtnied und Gosausee im Gemeindegebiet Gosau. In den übrigen Bundesländern sind aJle Mauten aufgehoben. Touren-Sprechsaal Touren -Antworten Lebent' V er sicher angs- GeseUschaft Die Red. T. A. 695. Strasse nach Saxeten. Die Strasse Wilderswil-Saxeten ist in keiner Hinsicht für Automobile zu empfehlen. Die Strasse ist schmal, schlecht unterhalten, steil und hat keine Ausweichstellen. Ein Befahren ist möglich, jedoch -wie gesagt nicht ratsam. M. L. in B. £ Touren-Fragen T. F. 696. Chamonix - Kleiner St. Bernhard - Simplon. Ich hätte gerne eine genaue Route (mit Kilometerangabe zwischen den einzelnen Orten und mit küsnacht am Zürichsee Hotel sonne Thalwil Restaurant zur alten Post/s Versicherungen aller Art schliessen Sie vorteilhaft ab bei „WIM W Winterthur HUR Tagesetappen) für folgende Reise: Bern, Chamonix, St. Gervais-les-Bains, Albertville,. Kleiner St. Bernhard, Aosta, Ivrea, Arona, Simplon, Grimsel. Bern. F. Z. in S. T. F. 697. Giessbachstrasse. In letzter Nummer der «A.-R.» ist eine Tourenfrage erschienen über den Zustand der Strasse nach Saxeten. Es würde mich nun interessieren, ob vielleicht auch jemand Auskunft geben könnte über die-.Strasse r die zu den Giessbachfällen führt. Ist sie nicht schwer befahrbar? R. Z. in Z. Unser Kreuzworträtsel Unser Kreuzworträtsel aus Nr. 46: Richtige Lösungen sandten ein. Osk. Kraut, Oerlikon, "W. Gaegauf, Zürich, K. Meter, Bern; J. Stefan, St. Gallen, P. Jost, Basel; F. Kern, Thun, R. Müller, Genf; Fr. Steiner, Bern. Die ersten fünf genannten Löser erhalten Anerkennungspreise. Für die in Nr. 48 erschienenen Rätsel werden noch bis 18. Juni Lösungen entgegengenommen. Losung: Von links nach rechts: 1 Galle, 4 Tag, 7 Irun, 8 Dill, 9 Scn, 10 Sippe, 11 Athen. 14 Einer, 17 Laren. 19 Kraft, 21 Met, 23 Arbe, 24 Mime, 25 Leo, 26 Bison. Von oben nach unten: 1 Gis, 2 Area, 3 Lunte, 4- Tip 5; Alpe, 6 Gleis. 8 Diner. 10 Senat, 12 Hilfe, 13 Pokal, 15 Remis, 16 Irre. 18 nemo, 20 Abo 22 ton. Looping-Purophon. Die Firma «Purophon» 10 Locarno, eine bekannte schweizerische Sprechmaschinenfabrik, fabriziert auschliesslich nur Grammophon-Kofferapparate, von der einfachen bis zur reichsten Ausführung. Seit einiger Zeit erregt die genannte Firma berechtigte Aufmerksamkeit in der Grammophon-Branche mit dem «Looping-Purophon»-Kofferapparat von ausserordentlicher, durchdachter Konstruktion. Im Auto auf der schlechtesten Strasse, auf dem Schiff usw., trotz all den normalen Erschütterungen und Schwankungen spielt dieser Apparat absolut zuverlässig. Der Looping-Purophon ist ein ausgesprochener Reise- Apparat, der in jeder Lage, sogar in senkrechter Stellung ohne Störung weiterspielt. Im Schaufenster oder im Laden spielend aufgestellt, wirkt der Looping als ein Schlager, der das Publikum überrascht. Brugger Springkonkurrenzen vom 21. Juni. Die traditionellen Springkonkurrenzen finden dieses Jahr am 21. Juni im Schachen statt. Das Reiterturnier in Brugg ist ohne Zweifel eines der schönsten Feste, die in Brugg abgewickelt werden, und zum zwölften Male worden sich Ross und Reiter auf dem grünen Rasen messen. Das Organisationskomitee wird es sich auch dieses Jahr ange ; legen sein lassen, eine tadellose und faire Piste für die Hinderniskonkurrenzen herzustellen: 1. Kategorie D, Preis vom Geissberg. Beginn:. 9 Uhr. (Offen für Soldaten der Kavallerie.) 2. Kategorie U, Preis von der Habsburg. (Offen für Unteroffiziere der Kavallerie.) 3. Kategorie L, Preis von Brugg. (Leichte Springkonkurrenz: offen für Offiziere aller Waffen, Damen und Herrenreiter.) 4. Kategorie M, Preis vom .Schinznach-Bad. (Jagdspringen; offen für Offiziere aller Waffen, Damen und Herrenreiter.) 5. Kategorie S. Preis von Vindonissa. (Scnwsr» Springkonkurrenz; offen für alle Pferde.) Nicht verwechseln mit Mineralwasser-Limonade! XX7X1 (St. Gallen) Hotel Schwanen Bekannt vorzügliche Küche - Koller. FAMILIE AMSTUTZ-BOLT. Telephon 15. Garage. HEHRL1BEEG HOTEL RABEN Bestempfohlen für Hochzeiten und Vereine, gutgeführte Küche und Keller (Fisohküohe). Herrlicher schattiger Garten am See. Tel. 201. Neuer Besitzer: LOUIS ZÜND. HHBISSiSESESJäSSHEHEiBiHB Hotel Solbad Bahnhol. Telephon Nr. 3. — Garage. — Erstklassig in Küche und Keller. — Alle Zimmer mit fliessendem Kaltund Warm-Wasser. A. SCHMID-HÜGI. E9BaBUI3^ZSEG!aClBlin Rheinfeld II Hotel & Solbad .Storchen' as neue Haus am Platze, mit neuzeitlichem Komfort. PL Warm- und Kalt-Wasser. Lift. Schöne Lokalitäten. Garage. Bntter-Küche. Fö-^ rellen. C. KURT. (AFFOLTERN bei ZÜRICH). Ideale Lage, direkt an See und Wald. Prima Küche und Keller. Sitzungszimmer. Fertige Menüs von Fr. 2.50 und 3.— u.w. Lokalitäten für festliche Anlässe. NEUE AUTOPARK-ANLAGE Neuer Besitzer: W. R. PETZOLD.