Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.054

E_1931_Zeitung_Nr.054

^ Modelle Im Jahre

^ Modelle Im Jahre 1931 mit Benzin- und Rohölmotoren Lastwagen von 3—6 t Tragkraft Dreiseitenkipper von 4—6 t Tragkraft Schnellastwagen von 3—4 t Tragkraft Car Alpin u. Omnibus bis zu 50 Plätzen MOTORWAGENFABRIK BERNAU., ÖLTEN Auch Ihnen kann so etwas passieren! Drum fahren Sie nicht otlnd. • Ist gut, billig u. schnell erhältlich. Rüsten Sie Ihren Wagen damit aus, bevor Sie durch einen Unfall hässliche Schnittwunden oder schwefe Verletzungen erlitten haben. Vertretung und Lager für den Kanton Bern Alfred Giesbrecht & Co., Bern-Kirchenfeld, Helvetlastrasse 17 Robert Giesbrecht &. Schalch, Bern-Spltalacker, Sickingerstf. 6 J. Müller-Daley, Biel, Freiburgstrasse 49 WokeineVertretung.bei Auto-SicherheitsgiasSchaffhausen anfragen Der «Auto-Fracht-Anzeiger» erscheint Jeden Dienstag an dieser Stelle. Anmeldungen müssen bis spätestens Samstags In' unseren Besitz gelangen. Die Einschreibegebühr beträgt Fr. 2.— für Angebot« und Fr. 1.— für Gesuche. L'avis de camionnage-automobtle paratt tous les mardls «ot» cette rührtque. Ses inscriptions doivent nous parvenir jusqu'au samedi matin. Les prix des inscriptions est de frs. 2.— pour les öftres et de fr. 1,— pour les demandes. 552 553 554 20.-25. Juli 1.-23. Juli 20.-28. Juli Von — nach de ä St. Gallen—Flüh b. Basel Frauenfeld-Burg b. Basel St. Gallen—Bern Unizugsgut, gr.. Möbelw., ev. Anhänger 1000 kg, offener oder geschloss. Wagen Möbel ielepüonische Uebermittlung an die Fracbtentuhrer wird gegen Vergütung der Telephongebühr von der Administration besorfrt. Tel. B*rn Bollw. 39.84 L'admtnistratlon se ehargt tCiniarmer let camlonnean oa ist tnUressit, mouennanl U remboursement des frais de tiliphone. TU. Berne BoUw. tt.ti. An die Adminietratlon der Automobil-Revue, Bern A l'administratlon de la Revue Automobile, Berne 1. loh interessiere mioh für folgende Fraohtgelegenheit: F Je m'inliresse ä coffre de camionnage suivantes 2. loh bitte um Aufnahme folgender Fracht: 2 e Veuülez insirer le camionnage que voicU sondern ,JiifnSirJia*haib;aßas. Sckaffhausetv Unser TELEFON N2 214O splitterfreies Auto-Sicherheitsglas No. Auto-Fracht-Anzeiger B Avis de Camlonnages-Automoblles Datum Date BERNA BERNA BERNA BERNA BERNA BERNA BERNA BERNA BERNA BERNA BERNA BERNA Bemerkungen Observations Transportgelegenheit wird gesucht - Occasion de transpart est demandee Ort und Datum; . • Lieu. ei date: Name und Adresse: Nom et adresse: Ausschneiden u. an die Administration der Automobil-Revue, Bern, senden. Dicouper et adresser ä l'administration de la Revue Automobile, Berne I AUTOMOBIL-REVUE 1931 — N" 54 Sie sind auf dem Laufenden. Alle Fort« schritte im Äutomobilwesen haben Sie miterlebt. Sie kennen fast alle Wagen; Sie haben sie ausprobiert. Es gibt nichts, worüber man Sie in auto« technischer Hinsicht belehren könnte. Sie wissen z. B., dass im modernen Wagen Guss«Stahl durch Schmiede« stahl ersetzt worden ist; Sie wissen ebenfalls, dass die Zusammensetzung des Stahls je nach Art und Verwen« düng jedes Stücks verschieden sein muss. Sie wissen, dass allein die elek. trische Schweissung imstande ist, die Karosserie Ihres Wagens zu einem einheitlichen Gefüge zu. machen, dessen Widerstandskraft und Ge» räuschlosigkeit nicht mit den Wagen zu vergleichen sirid, die mit Holz und Metallkarossiertsind; und schliesslich wissen Sie auch, dass. die mannig« fachen Kugel« .und Rollenlager- die • Abnützung verringern und somit die Lebensdauer, der Wagens verlängern. * Sie "kennerf ferner die Ueberlegenheit der Dreipunktauf« hängung, die bemerkenswerte Wir» kung von guten hydraulischen Stoss« dämpfern auf die Strassenlage. Sie wissen, dass Ihre Sicherheit von einem zuverlässigen Bremssystem abhängt: die 6 Ford-Bremsen — vollkommen abgedichtet — sichern Ihnen, ein Ma* ximum an Zuverlässigkeit. Die kürz« lieh im einzelnen vorgenommenen Verbesserungen sind Ihnen ebenfalls bekannt, z. B.: die Windschutzscheibe aus splitterfreiem Glas, wodurch die Gefahr der Verletzungen durch Glas» Splitter beseitigt ist; nicht oxydieren« der Stahl, dessen Glanz unter allen Witterungsverhältnissen unverändert bleibt, der die verchromten Teile voll» ständig verdrängt hat. Ein starker Motor. Ein kraftvoller Motor, der hohe Ge» schwihdigkeiten erreichen kann und der, nach Verlangsamung und Anhal» ten, ebenso geschmeidig und schnell wieder auf Touren kommt, ohne dass Sie dazu häufig die Gänge schalten müssen — das wünschen Sie sich doch ? Ein massiger Preis. Alles, fräs den schnellen, soliden, sicheren und sparsamen Wagen aus» macht, ist Ihnen bekannt. Ihr nach» ster Wagen wird also ein Neuer Ford neuestes Modell, Standard 8 Zyl., Sedan, 6/7plätzig, 6-PL, Torpedo, mit Seitenteilen, gut verschliess- Luxusausführung. Der Wagen ist garantiert nur einige 100 km gefahren und steht in unserer Ausstellung. Farbe dunkelblau. Wegen Todesfall wird Zyl., in sehr gutem Zubar, 21 PS, Mod. 25, 6 der Wagen zu stark reduziertem Preis unter voller stand, bei sofortiger Abnahme zum Preise von Garantie gegen bar verkauft. 50577 Garage Thunerhof, R. Volz A.-G., Thun. Tel. 137. Fr. 2600.— Offerten unter Chiffre 1800 kf Nutzlast, in tadellosem Zustande, bfflit abzugeben. •. 4843611 International Harvesfer Company A.-Q, Hohlstrasse 100. Zürich. 6/7-Plätzer in prima Zustand und mit Garantie, gegen bar. Limousine ! — Offerten mit allen näheren Angaben und Preis unter Chiffre 50520 an die 6-Zylinder- RENAULT-Wagen geschlossener 5-Plätzer, Typ Vivasix, 16,2 St.- PS, Grand Luxe, sehr sorgfältig gefahren, nur 23 000 km, mit neuen Pneus, ganzer Wagen, in Ia. Zust-, Preis Fr. 5800, gegen Barzahlg. Anfragen unter Chiffre 11666 an die Automobil-Revue, Bern. LINCOLN EIN WORT an den erfahrenen Automobilisten 11652 an die 9326 Limousine 6-Steuer-PS, in wie neuem Zustande, Fr. 2500.—. Wild & Cie., Leonhardstrasse 34, Basel. 9319 Standard Slx Limousine, 4/5plätzig, 17 Steuer-PS, 4 Türen, gut erhalten, gut präsentierd., Fr. 3800.— Mercedes-Benz-Automobil A.-G., Zürich, Badenerstrasse 119. Tel. 51.693. Occasion except. BUICK- MARQUETTE 6 cyl.,17 CV, roule 17 000 km, etat de neuf, sedan, mod. 1930. Tres bas prix. S'adresser sous chiffre G 1309 ä la 50549 Revue Automobile, Geneve. FORDSON FLUGZEUGE Erfragen Sie unsere Zahlungsbedingungen sein, denn er besitzt im Ueberfluss alle die Merkmale, die Ihre lang» jährige Erfahrung und erprobte Kennt» nis des Automobils Sie verlangen lassen. — Das ist gut, denn niemand könnte besser als Sie beurteilen, was der Neue Ford bedeutet, und dass er gerade für Sie bestimmt ist. Verlangen Sie eine kostenlose Probe« fahrt. Senden Sie den Kupon an untenstehende Adresse und Sie werden unseren illustrierten Katalog oder einen Gutschein erhalten, der Sie berechtigt, kostenlos und unver* bindlich bei einem autorisierten Fords Vertreter eine Probefahrt von 15 km zu machen. Lagerkarte E. W. 106, Rämipost, Zürich Ich bitte Sie, mir zuzusenden: Ihren illustrierten Katalog einen Gutschein für eine unverbindliche und kostenlose Probefahrt mit dem Neuen Ford. Name BOXEIS Spezial-Werkstätte für Auto-Reparaturen Gürtelstrasse 206, beim Bahnhof, Telephon 6.91 Reparatur-Werkstätte Tel. 116. Mitgl. A.C.S. Chauffeur-Schule Tel. 66. P. Eiser St Gallen Moosbrückatrassö 5 PASSAGE-GARAGE Rep.-Werkstatte - Abschleppdienst Tag- und Nacht-Betrieb Telephon 5105 Ilrcl'i. Schaeppi Nähe Bahnhof Tfilophnn Adresse _ NB. NichfgewiinschtM bitte streichen. HANDLER IN ALLEN GRÖSSEREN ORTEN DER SCHWEIZ PACKARD-AUTOMOBIL zu verkaufen . Lasiwatüen Zu kaufen gesucht Europäerwagen Automobil-Revue, Bern. Aus Privathand zu verkaufen ein Zu verkaufen Buick Automobil-Revue. Bern. FIAT 509 A BUICKi GARAGE A.SULSER bei Sargans Verlag. Administration, Druck und Clicherie: HALLWAG A.-G. Hallersche Buchdruckexei und Wagnerscha Verlassanstalt, Bern. Frauerfteld banthal ^SfiiiS 7GAUINI »Herisau Appenzelli Empfehlenswerte Garagen Buchs (St. Gallen) Schaff hausen CENTRAL-G ARAGE Gossau(St.Gall.) TAXI-GARAGE Auto-Reparaturen Garage Tivoli Reparatur Werkstätte llilrliuinnn «.v Gnyan

NO 51 - 1931 Auto und Wirtschaft in aller Welt ÄUTOMOBILJREVUE des Automobildollars um 28% zugenommen, karossiert und wurde als Chassis verwendet; Was die Nutzfahrzeuge anbetrifft, so während dagegen mit dem nämlichen Dollar nur noch 67,5% der Lebensmittel bezogen werden können, welche anno 1914 schiedenen Tragfähigkeiten Aufschluss ge- wird einzig über das Verhältnis der ver- für den gleichen Betrag zu kaufen waren. geben, Demnach entfallen 61,7% der Herstellung auf Lastwagen zwischen 1,5 und Gigantische Zahlen Während 1920 nur 17% der Wagen geschlossen© Karosserie aufwiesen, waren es Die amerikanische Automobil-Handelskammer hat in einer interessanten Bro- Ende 1930 bereits 90,3%! Der offene Wagen Fabrikation von Gefrier- und Büchsenfleisch, und beansprucht 12,7% des Wertes 2 t; an. zweiter Stelle stehen mit 24% die Lieferwagen bis zu einer Dreivierteltonne. schüre das Geschäftsjahr 1930 der Automobilindustrie zusammengefasst, welche verschiedenen Karosserieformen waren wie hat demnach seine Zeit bald überlebt. Die der gesamten amerikanischen Produktion. Diese Kategorie- hat gegenüber dem Vorjahre die grösste Zunahme aufzuweisen, 8,7% aller auf dem amerikanischen Kontinent bezahlten Löhne, nämlich 647 Mill. eine Fundgrube bemerkenswerter und geradezu gigantischer Zahlen darstellt. vertreten: 2,7% offene Tourenwagen, 6,9% folgt bei der Gesamtproduktion des Jahres welche auf Kosten aller übrigen schwereren Dollar, werden von der Automobilindustrie Gewichtsklassen ging. Die durchschnittlichen Betriebskosten des Automobils be- Roadster, 24,1% Coupes, 26,9% zweitürige Laut den nunmehr bereinigte Ziffern des aufgebracht, welche direkt und indirekt Sedan, 38,4% übrige geschlossene Wagen. «1931 World Census» beläuft sich der Weltbestand an Automobilen auf 35,6 Millionen, dings bei der weitgehenden Automatisie- 5,05 Millionen Leute beschäftigt, was allertragen,- Abschreibung und Verzinsung inbegriffen, 6,5 Cents pro Meile. ß Nur 1% der Jahresfabrikation blieb un- wovon 29,7 Millionen Personenwagen: rung der Produktion nurmehr 7,1% aller (Siehe auch Nr. 29 und 30 «A.-R.».) Auf unselbständig Erwerbenden darstellt. In Amerika entfallen total 26,5 Millionen Wagen, wovon 23,05 Millionen Privatfahrzeuge. Dollar an Kapitalien investiert. Der internationale Petroleamkrieg. der ganzen Branche sind 1,8 Milliarden Es entspricht dies einem Auto auf je i% Dass bei dieser Ausdehnung die Autoindustrie zu den besten Kunden zahlreicher troleumkönig, bereitet einen neuen Schach- Sowjetrusslands bringt naturgemäss eine Sir Henry Deterding, der englische Pe- Die fortschreitende Industrialisierung Personen. So der Bestand I Was die Produktion pro anderer Produktionsweise gehört, versteht zug gegen das russische Erdöl vor. Je erhebliche Steigerung des russischen Petroleumeigenbedarfs mit sich. Dessenungeachtet 1930 anbetrifft, so wurden 3,5 Millionen sich von selbst. Mit Bezügen von 53% der mächtiger sich die Erdölwirtschaft der neue Fahrzeuge hergestellt, nämlich 2.95 Gusseisen-, 85% der Benzin-, '82,6% der Sowjetunion entwickelt, desto erbitterter hat man damit zu rechnen, dass das russische Oel die Weltmärkte weiter überfluten Millionen Personenwagen und 0,59 Mill. Gummi-, 68,7% der Glas-, 30% der Nickelund 26% der Bleiproduktion steht die Autoden die Mittel, zu denen die Welterdöl- wird und eine englisch-amerikanisch-hol- wird sein Kampf und desto drastischer wer- Nutzfahrzeuge. Von der gesamten Fabrikation wurden 0,559 Mill. Fahrzeuge im industrie bei all diesen Wirtschaftszweigen konzerne greifen müssen. Um die Lage am ländische Preisdiktatur an den Weltmärkten ausschliesst oder zum mindesten doch Ausland (Kanada inbegriffen) abgesetzt. als Kunde an erster Stelle. ' internationalen Erdölmarkt zu verstehen Wie die 2,95 Millionen in den Vereinigten Als Steuerzahler ist das Automobil ein und um zu begreifen, dass eine neue Phase stark erschwert. Zunächst wird das Tempo Staaten verteilten neuen Wagen verwendet glänzender (Kunde von Staat und Gemeinden, denen es im letzten Jahre über eine das russische Dumpingpetroleum eingetre- langsamer ansteigen als das Tempo der rus- im Petroleumkrieg der Westmächte gegen des russischen Petroleumeigenkonsums wurden, ist nicht nur sehr bemerkenswert, sondern zeigt, welch gewaltige Ausmasise Milliarde Dollar an Steuern und Gebühren ten ist, muss man sich vergegenwärtigen, sischen Petroleumproduktion, so dass sich heute schon das Ersatzgeschäft angenommen hat und wie selbst bei vollständiger Verkehrs- und Benzinsteuern 850 Millionen Naphthafront jetzt in 2V& Jahren erfüllt hat. Zeit, in der die Erdölmärkte ohnehin ablieferte. Dem Staate fallen davon an dass Russland den Fünfjahresplan ah der gerade in der nächsten Zeit, d. h. in einer Sättigung des Marktes durch den Abgang Dollar zu. Staat und Gemeinden geben für Die ^owjetrussische Erdölgewinnung ist von durch ein enormes Ueberangebot belastet an Altwagen und deren Ersatz der Automobilindustrie eine beträchtliche Nachfrage Meilen jährlich 1,6 Milliarden Dollar aus, für das laufende Jahr gestiegen, sofern das stark geltend machen wird. Ueber diese ein Strassennetz von etwas über 3 Millionen 11,7 MilL.t im Jahre 1928 auf 27,5 Mill. t sind, der russische Exportdruck besonders ständig gewährleistet bleibt. Es wurden wovon ihnen allein durch Autosteuern wieder drei Fünftel, nämlich 1 Milliarde, ein- werden kann. Damit hat Russland Venehaber orientiert. Wie beim Getreide, das gegenwärtige Bohrungstempo beibehalten verzwickte Lage sind die russischen Macht- nämlich nur 50 270 Fahrzeuge an Neubesitzer verkauft, während 2,90 Millionen Wagen als Ersatz für ausrangierte Altwagen Aber auch für die Eisenbahnen ist gebracht werden. zuela vom zweiten Platz verdrängt und bei sie dem eigenen hungernden Volk entziehen, werfen sie in ihrer Devisennot soviel weitem überflügelt und steht, freilich in abgesetzt wurden ! 83% der Produktion beanspruchte demnach allein der Ersatz. Die traggeber: 3,3 Millionen Wagenladungen das Automobil in Amerika ein Grossauf- grossem Abstande, an zweiter Stelle hinter Erdöl als möglich auf die Weltmärkte. Das den Vereinigten Staaten von Amerika. Kampfmittel ist zügig, richtet es sich doch Gegenüberstellung der ausgeschalteten Wagen und deren Produktionszahl ergibt ein welche 478 Millionen Dollar an Fracht be- wurden auf Eisenbahnen verfrachtet, für gegen die am stärksten aufgebauten kapitalistischen Industriegebilde. Der Besitz von Erdöl verschafft eine ungeahnte politische Macht, und nicht vergebens sagte einst ein bekannter Politiker, Dieser Kampf, der ein Weltkampf ist, durchschnittliches Gebrauchsalter der amerikanische Autos von sieben Jahren. zahlt wurden ! So weitgehend und tiefschürfend das zusammengetragene Zahlenmaterial in der Erdöl dem Siege entgegenfahren konnten. geführt. Nachdem früher besonders Indien dass die Alliierten nur auf einer Woge von wird gleichzeitig an verschiedenen Fronten Welche Stellung nimmt die Automobilindustrie in der amerikanischen Volkswirtschaft ein? Sie steht bezüglich das Wertes schen der Automobilindustrie und der übri- zu Lande, zu Wasser und in der Luft bahnt hat sich dort die Attacke einigermassen ge- Aufzeigung der Wechselbeziehungen zwi- Erdöl, der Treibstoff für die Beförderung ein beliebter Kriegsschauplatz gewesen war, ihrer Produktion an erster Stelle der zehn gen Volkswirtschaft ist, so bescheidene Auskunft gibt es über technische Fragen im Macht. Petroleum ist einer der grössten kampf Platz gemacht. Dafür aber dringt den Weg zur militärischen und politischen legt und einem unterirdischen Stellungs- wichtigsten Fabrikationszweige des Kontinents, Lebensmittelproduktion inbegriffen. eigenen Lager. Interessant ist allerdings Trümpfe in den Händen des Imperialismus. heute das russische Erdöl in Gebiete ein, die Mit einer Wertsumme von 3,71 Milliarden die Errechnung des Dollars nach seinem Frankreich und Italien kämpfen erbittert bisher als die ureigensten Domänen der Dollar hat sie immer noch einen Vorsprung heutigen Kaufwert bei der Beschaffung von um Quellen; die Vereinigten Staaten und westlichen Petroleumkonzerne gelten konnten. So ist ein grosser russischer Liefe- von 323 Mill. Dollar vor der zweitbedeutenden Industrie, der Fleischproduktion und gens. Gegenüber 1914 hat der Kaufwert ihrigen immer enger zusammen. rungskontrakt nach Schanghai Lebensmitteln und beim Ankauf eines Wa- Grossbritannieti ziehen den Gürtel um die zustande- Ein hervorragender 8 Zylinder Fr. 12,400.— Generalvertretung: TITAN A. C, Stauffacherstraße 45, Telefon 58.633, ZÜRICH Monbijoustrasse 30 Telefon Bollw. 33.66 BERN