Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.061

E_1931_Zeitung_Nr.061

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE 1931 — 61 Strassen Der bauliche Zustand der Seebrücke in Luzern. Vor dem Luzerner Seenachtfest und den dadurch bedingten Menschenansammlungen liess der Luzerner Stadtrat durch zwei Brückenbauexperten den baulichen Zustand der Seebrücke prüfen. Die Experten Hessen in einem Gutachten verlauten, dass der Zustand der Fahrbahnkonstruktion noch befriedigend sei und bei flüssigem Verkehr keine Gefahren für eine Knickung der Brücke bestehen würden. Hingegen seien starke Belastungen der Brücke, speziell durch Menschenansammlungen, zu vermeiden. Die Polizei erliess auf Grund dieses Gutachtens eine Verordnung, wonach das Parkieren von Wagen und die Ansammlung von Menschen auf der Brücke verboten ist. Die neue Verordnung konnte am Seenachtfest durch die Polizei so durchgeführt werden, dass jede Gefahr ausgeschaltet blieb. lt. Die Kredite für die Strasse nach dem Cretdu-Locle. Der Generalrat der Gemeinde La bhaux-de-Fonds bewilligte die ihm unterstehende Kreditsumme für den Bau der Strasse nach dem Cret-du-Locle. Die Gesamtkosten im Betrage von 785,000 Fr. für den Umbau zwischen Verger und dem Cret-du-Locle werden wie folgt bestritten : 70,000 Fr. durch den Bund, 120,000 Fr. durch die S.B.B., 429,000 Fr. durch den Staat Neuenburg, 100,000 Fr.,durch die Gemeinde La Chaux-de-Fonds und 67,000 Fr. 4dureh die Gemeinde Le Locle. Der Strassenbau wird. wie wir bereits früher auseinandergesetzt hafaen, im Interesse der Milderung der Arbeitslosigkeit in den beiden Uhrmachergemeinden durchgeführt. Die ersten Arbeiten begannen schon am 6. Juli. lt. Nachträgliches zur Finanzierung der Pierre- Pertuis-Strasse. Der Bau der Pierre-Pertuis- Strasse, mit dem man anfangs Mai begann, wird aus dem 5-Millionen-Anleihen des Kantons Bern finanziert, wobei aber ein Rest von 6000 Fr. auf den A.C.S. und die A.S.P.A., äie « Association des Interets du Jura > und das Regionalkomitee gleichmässig verteilt werden sollte. Der letztgenannte Verband versprach ferner, Subventionen von den Gemeinden des Juras zu vermitteln. In seiner letzten Sitzung stellte nun aber dieser Verband fest, dass es ihm nicht möglich sei. 2000 Fr. unter dem Titel «Entschädigung' der Grundbesitzer» auszurichten. Diese Finanzierungsfrage wurde nun zwecks weiterer Studien auf ein späteres Datum vertagt. Es scheint uns gegeben, dass der Kanton Bern dem Jura nicht mehr entgegenkommen kann, als er es innerhalb der Kredite des Strassenbauprogrammes 1924 getan hat. Nach dem Arbeitsprogramm der Baudirektion werden auf Ende 1931 von den Krediten des 1924-Programms bereits 10,8 Millionen Fr. verbraucht sein. Die « Association des Interets du Jura» wird sich daher selbst aus der Sackgasse helfen müssen. go. Die neue Betonbrücke zwischen Locarno und Ascona. Die Tessiner sind in gewissen Dingen ein Volk, das sieh weniger verständigen kann als anderswo. Die Interessen werden von so verschiedenen Gesichtspunkten aus betrachtet, dass eine Einigung oft schwer möglich wird. So spricht und schreibt man seit Jahren von der sog. Dirittissima, die Ascona, den rapid aufblühenden Flecken am Lago Maggiore, mit Locarno verbinden sollte. Doch eine Einigung der betreffenden Gemeinden war bisher nicht möglich. Was den einen als Vorteil schien, bedeutete andern das Gegenteil, ein Unterordnen unter den Hauptgedanken gab es nicht. So kam es auch zu keiner Ausführung der längst geplanten (und längst notwendigen) direkten Verbindung. Hingegen wurde vor szwei Jahren mit einer neuen Massivbrücke neben der alten Eisenbrücke über die Maggia begonnen. Kurz vor Vollendung, Ende Juli 1930, stürzte der Betonbögen ein und die grosse Arbeit musste neu begonnen werden. Hätte die Brücke ursprünglich auf 350,000 Fr. zu stehen kommen sollen, so wird sie nun wohl gegen 600,000 Fr. kosten, ein ganz merkbarer Unterschied. Es handelt sich um eine Dreigelenkbogenbrücke mit einer Spannweite von 88 m und einer Pfeilerhöhe von 9 m. Es ist einer der flachgespanntesten Bogen solcher Ausführung in Europa. Die ganze Brücke ist 125 m lang, die Fahrbahnbreite beträgt 5,20 m; stromabwärts ist ein Fussgängersteig von 1,50 m. Wieweit eine Fahrbahn von nur 5,20 Metern genügend ist für den auf dieser Brücke sich entwickelnden starken Verkehr wird sjch erst noch zeigen. Zwischen Locarno und *Äs- cona steigert sich der Autobetrieb von Tag zu Tag, mächtige Wagen kreuzen sich und es ist anzunehmen, dass die Entwicklungslinie sich immer noch aufwärts bewegt. Darüber hinaus bedingt auch Brissago und Italien sowie Losone und das Centovalli einen lebhaften Wagenverkehr. Die Eröffnung der Brücke ist auf den 1. August hin geplant, d. h. einen Monat früher als vertraglich vorgesehen ist. Verkehrsordnung während der « Hyspa » (Vom 24. Juli bis 20. September 1931.) 1. Für die Zufahrt zur Ausstellung wird auf die Orientierungstafeln verwiesen. 2. In der Umgebung der Ausstellung dürfen Fahrzeuge der Ausstellungsbesucher nur in den behördlich bestimmten Parkplätzen abgestellt werden. Als solche werden bezeichnet: a) Parkplatz N'r. 1 für alle Motorfahrzeuge und Fahrräder gegenüber dem Haupteingang der Ausstellung an der Neubrückstrasse; b) Parkplatz Nr. 2 an der Engestrasse gegenüber der Wirtschaft «Innere Enge» (reservierter Platz für Komiteemitglieder); c) für Taxi der Engeriedweg, bei der Ausmündung in die Neubrückstrasse; d) Parkplatz nur für Wagen der Aussteller. Lieferanten und Komiteemitglieder bei der Wegkreuzung Studerstrasse-Viererfeldweg, beim Studerstein. In den Parkplätzen sind die Fahrzeuge nach den Weisungen der Aufsichtsorgane so zu parkieren, dass die Wegfahrt reibungslos erfolgen kann, und zwar grundsätzlich: a) aus Parkplatz 1 Richtung Neubrückstrasse- Bremgartenstrasso; b) aus Parkplatz 2 Richtung Engestrasse-Aeussere Enge-Studerstrasse bis Karlsruhe-Parallelstrasse zur Studerstrasse-Bremgartenstrasse (die Studerstrasse gehört zum Ausstellungsareal und darf nicht befahren werden);, c) der Viererfeldweg darf nur von Ausstellern, Lieferanten und bevollmächtigten Komiteemitgliedern befahren werden und nur in der Richtung Engestrasse-Studerstrasse. 3. An den Hauptbesuchstagen der Ausstellung (Samstage und Sonntage) wird der Verkehr wie folgt geregelt: Das Befahren der Neubrückstrasse zwischen der Tramhaltestelle Bierhübeli und dem Haupteingang der Ausstellung ist gestattet: a) für den durchgehenden Fahrzeugverkehr ohne Halt bis zum Bremgartenwald; b) für Fahrzeuge, deren Insassen die Ausstellung (Haupteingang) zu erreichen wünschen mit Parken des Wagens im Parkplatz 1; c) für Wagen der Lieferanten, Aussteller und Komiteemitglieder (nur für solche Fahrzeuge ist die Einfahrt vom Strassenkreuz Bremgartenstrasse-Neubrückstrasse in die Studerstrasse gestattet); d) für Fahrzeuge der Feuerwehr, Polizei und Sanität; e) für Fahrzeuge, die den Bewohnern der Neubrückstrasse und deren Seitenstrassen dienen. Diese Fahrzeuge dürfen, wenn es sich nicht um eigene Fahrzeuge handelt, am Bestimmungsort nur so lange halten als das Ein- und Aussteigen von Personen oder das Auf- und Ab.- laden von Waren an Zeit erfordert; f) die Motor- oder Pferdedroschken, die Besucher in die Ausstellung bringen. 4. a) Den Führern der unter Ziffer 3, lit. b, c und f erwähnten Fahrzeuge ist jedes längere Halten an der Neubrückstrasse untersagt. Nach dem Ein- und Aussteigen der Personen oder dem Aufund Abladen von Waren ist unverzüglich weiterzufahren. b) Das Umwenden der Fahrzeuge der Motordroschkenhalter hat ausnahmslos auf dem Strassenkreuz Bremgartenstrasse-Neubrückstrasse zu erfolgen. Alle andern Fahrzeuge haben an den Tagen mit grossem Verkehr durch die Bremgartenstrasse in die Stadt zurückzukehren. Die städtische Polizeidirektion behält sich vor, wenn es die Umstände erfordern sollten, dies auch für die Motordroschken zu verfügen. 5. Je nach Bedürfnis werden die vorstehenden Bestimmungen an Tagen, die einen ausserordentlich grossen Verkehr erwarten lassen, erweitert. Der Polizeidirektor der Stadt Bern. ««»•n Neugründungen: Carburomatlc S. A., Genf. Unter dieser Firma wurde in Genf eine Aktiengesellschaft mit ein ein Kapital von Fr. 20 000 gegründet. Zweck der Unternehmung ist der Erwerb und die Auswertung eines Patentes betitelt «Verfahren und Konstruktion bei schwimmerlosen Vergasern mit automatisch reguliertem Arbeitsprozess für Explosionsmotoren» Dem Verwaltungsrat gehören an: L. Moriaud. Präsident, E. Frank und J. J. Breuer E. Frank erhält Einzclunterschrift, die beiden andern zeichnen kollektiv. GeschäftsdomizU: Passage du Teraillet. Personelles: S. A. pour la Vente des Automobiles Peugeot cn Suisse, Genf. P Barbier tritt als Direktor zurück; dessen Unterschrift wird gelöscht. H. Kramer. Zü$ rieh, wird Einzelprokura erteilt. A.-G. Emil Knecht, Benzin und Oele, Zürich. Die Prokura von V. O. Meyer ist erloschen. Kapitalerhöhung: Eternit A.-G., Niederurnen, Automobilgaragenbau. Die ausserordentliche Generalversammlung hat die Erhöhung des Aktienkapitals auf 1,5 Millionen Franken durch Ausgabe von 550 neuen Aktien zu Fr. 1000.— beschlossen. Nachlass-Stundungsgesuch: Gebr. Stuber, Autogarage, Bern. Die Firma bat ein Nachlassstundungsgesuch eingereicht. (Um jegliche Verwechslung zu vermeiden, bemerken wir zum voraus, dass es sich hier keineswegs um die Firma des bekannten schweizerischen Rennfahrers Hans Stuber handelt. Die Red.) Nachlassstundung. Ch. Hofmann, Automobile, Biel. Stundunesbewil« ligung: 15. Juli. Eingabefrist bis 10. August. Gläu« bifferversammlung: 25. August in Biel. H Nof re beau\folais SUISSE ROMANDE SIGNAL DE BOUGY780 rvi Neuchäte Rest. Beau-Rivage Au bord du lac Belle torrasse. Specialitc: filets de bondelles. Cuisine träncaise. Les meilleura crus de Neuchätel. Prix moderes. Orchestre LE PONT GRAND HOTEL Saison d'ete: prix de pension de 12 & 16 fr. Garage. Conditions speciales de Week-Ends pour tnembres de l'A. C. S. et du T. C. 8.: du samedi soir 17 h. au dimanche soir 17 h.: 16 fr.: da samedi soir 17 h. an lundi matin. 25 tr Nouvelle direction: Q. L. Relss ST-BLAJSE (Neuch&teD Hotel du Chevai Blanc Potssons du lac. Garage F. FETSCHERIN CHARMEY üruyere Höiei ou marecnai-Ferrant tenu par le Champion sidecariste Edouard Gex Truites de la Josrno — Garasre CHATEAU OEX Bellevue Restauration ä toute heure, prix moderes. Grand paro. earage, tel. 11. Mme p. B E RTHO D, propr. Restaurant. Specialites: truites, jambon, volaüle, ertsme de montagne, etc. d'alt. SITE INCOMPARABLE DOMINANT ENTIEREMENT LE LEMAN Forets a la porte de l'Hötel. Pension de 9-10 fr. WEEKEND du samedi au lundi fr. 23.—. Restaurant renomme — SPfiCIALITES LES HORIZONS BLEUS sur le lac Lern rive droite nres Geneve RESTAURANT DUMONT Cnisino reputee — Telephone 95 CHATEL SAINT-DENIS Hotel de Ville et de I'Aigle HOTEL DU PARC ancien Hotel Berthod Morges Hoteide laCouronne Poissons du lao et Truites Vivantes GARAGB Le Pont Telephone Uötel de la Iruit* Situation gnperbe au bord du lac da Joux. 'i'errasse. Truites et brochets du lac. Kastauraiit repüte. rM* moderes. vins da cho'x BULLE Hotel de l'ünion Tout confort. — Ean chaude et froide dans toutes les chambres. Restauration a toute henre. truites de riviere. — Cave Dien assortie. — Garag». — Tel. 2-19 E. GOTTRAU, nropr. MONTBOVON Hotel de fa Gare reaiauratiou ä toute üeure. — Truites de longrin. — Cuisine soignee. — Järdin ombraee. — Halle pour Boeietea. Tel, 16. A. BERTSCHY. prop. AIGLE HOTEL BEAU-SITE A. C.S. T,C.S. dans son vaste parc Eau courante dans toutes les chambres. Garage p. 10 voitures. Cuisine francaise, quelques delicteuses specialites. repas servis sur la terrasss fermee ou en plein air sous lapergola fleurie. Arrangements speoiaux pour .Weekend" Pont sur le Valsorey HOTEl KLUSER et MONT-BLANC Restaurantrepute. Toutes les chambres avec eau courante. Ascenseur. — Garage et box. Nouvelle construetion. Nouveatix acrandissements Cuisine et Service renomme. Confort. Arrangement pour familles et Socie'es. Gnicoz. prortr. Confort moderne. Piscine. Orchestre Prix moderes. Route Monthev-Champery. Cette nomenclature dhotels recoramaadäs parattra chaque sernaine. M.M. les hötellers dgsireux d'y lalre ligurer leur Etablissement sont pr!4s d'adresser les avls a la REVUE! HUTOMOBILE, ruc de laCroW -l'or QENfcvF an i5OO ui) au uiad du (irauU (Juni bin. Bin süperbe d'excursion auto mobile Dar la Vallee de Bagnes. Contra tour{«tique. Tonnis Telephone, Tennis, Garaue, 100 UU Station de Secours C. A. S. dans l'jiotel. F Metroz. nropr. Grand Hotel dn Vw Ferret Magnltique but d excursion automobile. — Garage — Huile. — Benzine. — Cuisine renommee Membre A. C S Chapellede Laund (Val d'Herens) GLETSCH H6tels Seiler ZERMATT — 17G1 m — 1620 m Rendez-vous des Automobilistes. Centre des Centre tonriste et Station climatörique de routes postales (Auto-Cars^ Grimsel-Meiringen. 1" ordre. — Tout confort moderne. Station du chemin de fer de la Furka-Oberalp. Garages ä Viege, Stalden et Brigue. no oe Knotenpunkt an NIMPLOX-FültKAIillUISEL IiO Hotel KRONE und POST GR. HOTEL COUROnNE et POSTE Comfort moderne. Garages. Service S.O.S. Prix moderes. Modorner Komfort. Garanen. S. O. S. Servicn. Dir. Anton Fächer. I>lr. Antolne Escher. Simoion llflTI ^°* e ' Bellevue |||||| 2010 m, auf der Passhöhe d< des Simplon. — Höhenstation, Ullll Postautomobilverbindnnff. Postautomobilverbindung. Mod. h Komfort. Zentralheizung 70 Betten. Garage Oel- u. Benzinstation. Telephon 144.2. Häu»er. Martigny-Ville fkONNAY HOTEL OU GRAND COMBIN CHAMPERY Grd. Höte! Dent du Midi ÜPO. .IOIB., rioiei Beiieuuo. Hotel Dom saas Fee. riotei * Bannnoiaunet stalden. HOTEL DES ALPES La Fouly par Orsieres MARTIGNY-ViUe Garage H. Pagliotti Telephone 166 Service depannage. Toutes reparations. Membre A.C.S. EVOLENE GRAND HOTEL Chambres ä eau couraate chaude et froide. — Truites Vivantes. Tout confort. Val d'Herens Grand flital du Arolla Iiaii

N° 61 - 1931 AUTOMOBIL-REVUE können in ca geschlossene Jede Garantie Wasser, Luft, . 6 Tagen in jede bestehende, Karosserie eingebaut werden! für absolute Abdichtung gegen Wind und Kältel (PATENTIERT) Verlangen Sie Offerte oder Vorführung durch untenstehende Einbaufirmen: Otto Küster er, Autosattlerei, Zürich 8 A. Müller, Autosattlerei, Zürich 3 Carrosseriewerke Bern Ramseier, Streun & Co. Bern, Müller & Marti, Autosattlerei, Bern Otto Dietrich, Carrosserie, Basel K. Egli, Carrosserie, Basel U. Höhener's Erben, Carrosserie, St. Gallen H. Müller, Carrosserie, St. Gallen Johann Bühlmann, Autosat .ei, Chur K. Leuch, Autosattlerei, Interlaken TAUSENDFACH B E WÄ H RT I A. s. 96 unv wohin Deine Zu verkaufen •umständehalber an einziger Durchgangsstrasse, Nähe erstem Fremdenplatze, neu gebaute, schöne Reparaturwerkstätte mit liarage, Wohnhaus u. Garten. Für junge Mechaniker, die sich selbständig machen wollen, prima Gelegenheit, da gute Kundschaft für Reparaturen u. Mietfahrten vorhanden. Keine Konkurrenz am Platze. Gefl. Offerten unter Chiffre 50903 an die • Automobil-Revue, Bern. Ein- oder Zweifamilienmlt Garage und Garten in der Umgebung von Zürich zu kaufen gesucht Nur moderner, mit allem Komfort versehener Bau in guter Lage kommt in Betracht. Erwünscht, wenn neuer 8-Zylinderwagen (Karosserie nach Wahl), in Zahlung genommen wird. — Detaillierte Offerten unter Chiffre Z. 1984 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu vermieten III! Garage m. Wohnung. Gelegenheit,! SlÄnS das Objekt später käuflich -was Du brauchst, zu erwerben. Ausk. erteilt A. Weber, Notar, Laufen (Jura). Telephon 183. 5091H Spritzen Sie Ihr Auto selbst mit der neuen Farbspritzpistole? Höchste Schweizerpräzision! Fr. 17.50 Glasbehälter Fr. 19.50 Aluminiumbehälter ^MMW$^M&0^&Si^^SHWtU^i wie Villen mit Garage, Hotels,Geschäftshäuser, Reparaturwerkstätten werden mit grossem Erfolg in der „Automobil-Revue" ausgeschrieben. Nachstehend einige Berichte unserer Inserenten: ...Auf das Inserat haben wir 12 Anmeldungen erhalten und es war uns deshalb möglich, die ausgeschriebenen • Werkstätten auf den gewünschten Termin zu vermieten. BROOKLAND-Cellu lose lacke ...Wir bescheinigen gerne, dass wir' mit dem Erfolg unserer Anzeige In der „Automobil-Revue" betr. Inserat Im Liegenschaftenmarkt zufrieden waren. ...Wir bescheinigen gerne, auf Grund des in Ihrem Blatt erschienenen Inserates betr. „Garage zu verkaufen", zufriedenstellenden Erfolg gehabt zu haben. ...dass sich auf das fragliche Inserat ca. 10 Interessenten gemeldet haben. ...dass Ich durch Inserieren In Ihrem geschätzten Blatte2 grössere Geschäfte und Wohnhäuser In sehr kurzer Zeit und gut verkauft habe. Benutzen Sie darum die „Automobil-Revue" für die Ausschreibung Ihrer Liegenschaften. sofort trocken — schnell zu verarbeiten — äusserst haltbar — be- BOnders schön glänzend, gibt dazu bei einer einfachen Bearbeitung eine Oberfläche von seltener Pracht, Glätte und Gleichmässigkeit, als von der gewandtesten Malerhand. Rasch trocknende Email- und Ripolinlacke, innert wenigen Stunden hart •'•. • . , , • . . . « . . . „ • • . . • - : . - r » y . •..,:...•. - . » - v • - r - : - : v , . . . ^ r Sämtliche Lacke werden in allen gewünschten Farbtönen geliefert Sämtliche Utensilien für Autobemalung, Spachtelkitt, Undercoat, Polituren etc. Jfege/udcLftzri FIAT 519 6 Zyl., Torpedo, im Zustand wie billig 6/8plätzig, neu, spott- 8611 zu verkaufen Ev. wird kleiner Wagen in Tausch genommen. Moser & Cie., Langnau. Klein-Auto Rosengart geschlossen, 4pl., Modell 1931, nur 1300 km gefahren, ohne Fehler. 8611 Fr. 3100.—. Moser & Cie., Langnau. OCCASION ! Rassiger 50885 Cabriolet Beratung m allen Anstrichfragen 2/3plätz., 7,4 St.-PS, Versieh, u. Steuer für 31 be- ist umständehalber ES. «X. "Walter, Züricb. 1zahlt, Telephon 53.253 SihIstrasse 65—69 preiswürdig abzugeben. Ausk. ert. R. Schrepfer, Aarau, Schönenwerderstr. Nr. 22. Telephon 13.89. Sofort zu jedem annehmbaren Preis älterer, gu erhaltener Lastwagen Doppel-Aufsätze,Möbelverdeck, mit Vorbau, 50888 zu verkaufen ev. zu vermieten. — Zu besichtigen bei Gebrüder Gross, St. Gallen W. Tel. 15.06. FORD-Tudor AF, 11 PS, Mod. 1929, in tadellos. Zust, zum wirklichen Occasionspreis von 3000 Fr. sof. zu verkaufen. Besicht, u. Vorführg. in Kaross. Wernli, Zürich 8, Hobelgasse 8. 9283 llllllllllllllllllllllllllllllllllllHIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII A vendre CAMION FIAT 603 12 HP, 2,5 tonnes, tres bon entretien. Roule 23 000 km. Prix fr. 5000.—.""' M. Thevenoz, Montreux. Zu verkaufen DERBY SIX, Grandsport, tadellos. Zustand, Batterie- u. Magnet-Zündung, Spezialkühler, mit allen Schikanen ausgerüstet, weg.. Abreise gegen Kassa billig zu verkaufen. — Off. unt. Chiff. Z. 1985 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Zu kaufen gesucht 1 AUTO neueres Modell, 5—10 PS. An Zahlung müsste eine FORD-Limousine.Mod. 27, in gutem Zustande, genommen werden. 50833 Juri, Metzg., Balterswil (Thurgau). Telephon 54. HBM [ T T I I I ITTITII. Zu kaufen, ev. mieten gesucht geschlossenes 2-4-Plätzer- AUTO in gutem Zustand, 4 Zyl. womöglich mit Versicherung für 1931. Offerten mit Zahlungsbedingungen unter Chiffre 50820 an die 8 Zyl., Limousine, Modell 1930, 4tür., 5 PL, 6 Drahtspeichenräder, Winker, Reisekoffer etc., nur 5000 km gefahren, m. Garantie )% unter Ankauf sofort .Offerten unter Chiffre Z 1968 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Limousine, 4/5-P1., 4-Radbremsen, Zentral-Chassisschmierung, in ganz gut. Zustand, sehr günstig abzugeben. Könnte ev. Möbel an Zahlung nehmen. Anfragen unter Chiffre Z 1988 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. labriolet oder Limousine. Detaillierte Offerten mit Preisangabe unter Chiffre Z 1989 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. günstige Gelegenheit! Einige tausend Stück so lange Vorrat m grösseren u. kleineren Posten sehr günstig zu verkaufen. Automobil-Revue, Bern. Grosse Gelegenheit Wegen Abreise 5092; HUPMOBILE zu verkaufen 5092« Zu verkaufen PACKARD Zu kaufen gesucht AMILCAR 8 PS 50923 LANCIA (Lambda), tres elegante, en parf. etat, de modele recent, ä yendre. Ecrire 6. chiffre A. 7958 L. ä Publicitas, Lausanne. 50930 j Aus KONKURSMASSE Offerten unter Chiffre 11678 an die Automobil-Revue, Bern. 9200 Die rassige Jugend erhalten Sie Ihrem Motor durch als Zusatz zum Brennstoff. Wingoel erhält den Kolben dicht, spart daher Be.nzin und Schmieröl u. verhütet das Verrussen. Generalvertreter: H.R. KANNE, Zürich 8 Oufourstrasse 48 Untervertretungen werden kantons- oder ravonweise abgegeben Zu verkaufen Wegen Anschaffung eines grösseren Wagens wird Ciiroen-Lieferungswagen Tragkraft 500 kg, sehr gut erhalten, Steuer pro 1931 bezahlt, billig abgegeben. Offerten unter Chiffre 50914 an die Automobil-Revue, Bern. •••••£••••••••••• ; •;>- (f !-^|^.^^if;v "* l^: Zu verkaufen: 5-Tonnen- 4-Rad- Anhänger wie neu, Fr. 5400.—. C. Hartmann, Transporte, Erlenbach (Kt. Zürich). OCCASION ! IJ*~ Zu verkaufen **C 7 Pneus und Schläuche neu, Dimension 32 X 6.00, verstärkt, zum Spottpreise von Fr. 500.— bar. Offerten unter Chiffre 11692 an die 8655 Automobil-Revue. Bern.