Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.064

E_1931_Zeitung_Nr.064

20 AUTOMOBIL-REVUE

20 AUTOMOBIL-REVUE 1931 — llilllllllllllllilllllllllllll 4« Ki m • •• •» o» • o* ••»•••»«& Moderner Komfort. Wasserspiele STRAND BAD NEUENBURG Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Vollständig der Neuzeit entsprechend renoviert Füessen des Kalt- und Warmwasser In allen Zimmern. Gediegene öffentl. Räume, grosse Halle, Cafe, Salon, Sitzungszimmer, Festsäle, Afternoon-Tea, Orchester. Bekannt für seine vorzügL Küche und Keller. Garage. Telephon Nr. 10. W. Neuenschwander-Schaffer. Altrenommiertes Haus. Bekannt für gute Küche. Prima Weine. Stets Forellen, Hähneli. Kegelbahn. Lokal: Verband reisender Kaufleute. Autogarage im Hotel. Oel. Benzin. Tel. 61. Der neue Besitzer: Ch. Badertscher. Vollständig neu umgebaut. Prima Keller. Feine Küche (lebende Forellen). Schattige Terrassen. Feiner Tea- Room. Garagen mit Einzelboxen. Telephon Nr. 28. F. MEISTER, Küchenchef. Bendez-vons der Automobilisten! Im Zentrum der Ortschaft. Oesellschaftssäle. Schöne offene und gedeckte Veranda. Stets Forellen und Güggeli. Prima Weine. Garage, Benzin, Oel. Telephon Nr. 11. F. Steari-Zesiger AltbekannterLandgasthof. Schattige G-artenanlagen. Vorzügliche Küche u.K.el_ler. LebendeForellen. Benzin- u. Oel-Station. Garage u. Reparaturwerkstätte. Telephon 51.19, Roggwü. R. Grütter, Besitzer. v&wm Direkt a. jjy d. Durchgangsstrasse B i m n « « Bern-Oltea-Zürich. iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii Bestbekannter MlliJlllUL Landgasthof. L B Selbstgeführte H*aUV& Butterküche, stets leb. Forellen, Bauernschinken. Güggeli, Ia. Weine, gr. u. kl. Säle. Schattiger Garten. Eigene Metzgerei. Garage. Benzin. Oel. Tel. Nr. 51.24. P. Kgger, Küchenchef, GASTHOF vis-ä-vis STERNEN Bahnhof empfiehlt sich den Herren Automobilisten bestens. - Ia. Butterküctie - Bachforellen- Btirespecb. Garasre. Tel.6. E.Dfieter-Meler. A.C. S. Rendez-vous der Automobilisten. TeI.Nr.8. G. Stettier, Bes. WnöfR Hotel Löwen fcfUnU Qf, Gesellschaft« saaL Zimmer mit lautendem kaltem und warmem Wasser, Bäder, Zentralheizung. Bachforellen. Drösser Qarten. üeheizte Garage. Oel, Benzin. H. Bernhard. Besitzer. Werben Sie um die 60,000 schweizer. Automobilisten A.GLS. H_—_ Cafa-Reat. zum Kreuz. • ••» Schöner Saal f. Vereine u. Gesellschaften. Helm.Lokale. Bürgerl. Küche. Kuchengeräuchertes. Prima Qualitätsweine off. u. in Fl. Spezial. weissen und roten Inser. Bescheid. Preise. Auto-Parkplatz. Tel. 42. Bestens empfiehlt sich Fam. JOH. SCHWAB, Wirt. Gtttbürgerl.Haus, an der Huto-Strasse Lyss-Biel. Vorzügl. Küche u. Keller Stets Forellen. Gr.schatt.Garten.Bäder Äuto-Garage und Parki Oel, Benzin. Tel Nr. 55; O. KBnijr-WDthrich, Vollständig renoviert. Grosse Säle für Hochzeiten u. Vereine. Terrasse mit Aussicht auf den See. Bekannt für Küche u. Keller. Grosse gedeckte Garage für 30 Wagen. Boxen. Oel, Benzin. Motorboot. Tel. Nr. 25. A. RIHS, Besitzer. Station Oberdiessbach. 1000 m ü. M. Tcl.l.SaUon 15.Mal bis 15.Okt Eisenquelle, grosseW'älder, renomm.Küche. lllustr. Prospekte. 3maligeHutopost n. Oberdiessbach und SteIHsburg. Höft etnpf. sich Fr. Matthvs-Mauerhofer durch die Automobil-Revue Telephon Thun Nr. 2.67. Vorzugliehe Küche und Keller, lebende Forellen, Hähneli. Autopark. Benzin u. Oele. Höflich empfehlen sich Fam. A. Baumsartner, Wirt. T.C.S. Altbekannter, gutgefütirter Landcasthof an der Koute Thun -Schallenberg »Luzern. — Stets Forellen. Bauernschinken, GügeelL Massivs Preise. — Garage. Tel.6. Krau B. Berarer, Bes. Zimmer mit Messendem Wasser. — Familienhotel mit Restaurant. Garage. Telephon Nr. 3. 1050 m. ü. M. Kanton Freiburg. — Berühmte Zufahrt über Gumigel-Schwefelberg oder über Schwarzenburg-Guggisberg-Plaffeien. GEBR. ILLL , An der Route Gnrnigei -Schwaizsee. 1400 m. ü. M. Renoviert. Neues Cafe- Bestanrant. Ia. Küche u. Keller. Forellen. :: Woehenend-Arrangement Fr. 12.—. :: Garage. — Benzin. — Telephon 114. A. HUGI, Dir. Idealer, inmitten prächtiger Tannenwälder gelegener Ausflugsort. Erstkl. Etablissement mit 350 Betten. Sommer- und Wintersaison: Juni- September, Dezember-März. Arrangements für Ferien, sowie Week-End-Aufenthalt. Prospekte durch die Direktion. BÄREN T.C.S. Hotel Löwen Hotel-Restaurant Bahnhof A Fritz" T.CS. Hotel Kreuz T.C. s. A.C.S. GASTHOF ZUR KALTENHERBERGE T.CS. IflurgjgenthaB Gasthof Erle Worbenbad bei Lyss Hotel-Restaurant T.CS. Neuveville AIS. Hotel Falken T.CS. Sdileqwegbad HOTEL DU LAC A.C.S. SSSSSSmu lilTTTl! II 1 !l ;i-ll:;'!' UM! -l : !l UM; !:•! il ill.ÜNUl ll'J!:il!:l! illlliilüNli:!!:!!;!!!^;;!:!!! 1 !! !l; ! lill 'li'lklllH^IIJI.II;:!! 'i:!! ÜMI Ü.ili li 'I.II ! h IMI. 1 !: 1 !; liM: Ü.;!: 1 !; 'i.l! li;i;.'l::i;1i Ü: ^HHP^P ffH tfWBEI t> e i Langenthai (tlfftfinf 7 TrflilfiD Thlin Rest. RieM Schwarzenegg „Bären" eröffnet! Sie weiss immer genau Bescheid über alle kommenden Mode-Dinge (nur ckommende» Mode-Dinge sind von Bedeutung; was schon da ist, ist auch immer schon passe!). Und so beschloss ich, auch diesmal bei Fräulein Luise Tips zu holen. Fräulein Luise sass in einer Ecke des grossen Salons — und bastelte an einem Täschchen, das wie eine Röntgenaufnahme eines Schweizerkäses aussah. «Guten Tag, Fräulein Luise», begrüsste ich sie. «Ich wollte mich über die neuesten Mode-Stoffe informieren. Was wird eigentlich diese Saison am meisten getragen?» «Löcher» erwiderte Fräulein Luise trokken, ohne den Kopf zu heben und bastelte weiter an ihrer Tasche. Ich zuckte zusammen. Wusste mein Erstaunen aber zu verbergen (nach fünfjähriger Bekanntschaft mit Fräulein Luise hatte ich in diesen Dingen eine gewisse Routine). «So, so, Löcher. Na ja, für Kleider kann ich mir ja nichts Geeigneteres denken. Wie ist es aber mit Mäntelstoffen? Wird einem da nicht kalt werden in einem Mantel aus lauter Löchern?» «Kalt?» Fräulein Luise sah empört zu mir herüber, ausser sich über eine derartige Unkenntnis der Dinge. «Bekanntlich wärmen Löcher vorzüglich! Da gibt es ein neuartiges Gewebe von Godier — ganz weitmaschig und durchsichtig, speziell für Mäntel ...» Löcher sind die besten Wärmeleiter!» Ich erinnerte mich an meine 4 in Physik und wagte nicht zu opponieren. «Und mit Hüten? Sieht es nicht etwas eigenartig aus, wenn Ihnen eine Dame entgegenkommt — in einem Hut aus lauter Löchern?» «Ein gut gearbeiteter Hut darf überhaupt nicht zu sehen sein!» erwiderte Fräulein Luise belehrend. «Er muss ganz, ganz hinten sitzen, rechts im Nacken — von vorn überhaupt nicht bemerkbar ,...» «Ich weiss nicht... ein Hut aus Löchern ...» (das wollte mir durchaus nicht einleuchten, ebensowenig übrigens, dass man so viel Geld ausgeben soll für einen gut gearbeiteten Hut, dessen Reiz darin besteht, dass er nicht zu sehen ist!) «Allerdings werden bei Hüten Löcher nur für den Kopf verwendet ... Für die Krempe hingegen wird jetzt ganz festes Material genommen; so was, z. B.» (Fräulein Luise war aufgestanden und reichte mir etwas, das sich wie Spinngewebe anfühlte und sich Rosshaarspitze nannte •,.) Hilfe eines genialen Einfalles glauben sie !Acht Tage nach meinem ersten Besuch bei ihre ganze Existenz auf Goldgrund zu stellen. Sie knüpfen ihre kühnsten Erwartungen Fräulein Luise verliess ich ihren Salon in einem soeben fertiggestellten neuen Ensemble. ihres lang gehegten Traumes. Was nützt es, und Hoffnungen an die endliche Erfüllung Ich hatte einen Mantel an aus hellem wenn Jahre darüber vergehen. Einmal muss weitmaschigem Stoff, darunter eine Bluse die letzte Erleuchtung kommen, die das verkannte Genie in den Mittelpunkt der Aufmerk- aus handgestickten Löchern. Auf dem Kopf war gar nichts — vielmehr ein Schleier — samkeit zieht. und im Nacken, ganz hinten rechts, etwas Duftiges und Zartes, was sich Rosshaarspitze Wieviel Tinte ist schon geflossen, um die nannte; sicherlich für heisse Tage unersetzlich! Tragödien verkannter Genies, die mit ihrem « Hier stehe ich, ich kann nicht anders» auf allgemeine Opposition, Ablehnung und Verkennung stiessen. Ein Dämon trieb sie, das Als ich aus dem Laden Kam, tobte ein furchtbarer Sturm, und plötzlich fing es Grosse in sich herauszugestalten. richtiggehend an zu hageln! (Der Himmel war scheinbar noch nicht über mein neues Es soll hier von einem solchen « verkannten Genie» die Rede sein, einem simplen Complet informiert.) deutschen Postbeamten, der durch seine Erfindung in automobilistischen Fachkreisen in Der Wind fuhr über meinen armen ungeschützten Kopf, riss im Nu den zarten Deutschland gegenwärtig so etwas wie Aufregung erregt, allerdings mehr durch seinen kleinen Schleier von der Stirn, und dicke Hagelkörner fielen ungehindert auf meine zähen Hinweis auf seine grosse Erfindung als Dauerwellen und durch die Löcher meiner durch die blosse Wirkung dieser Neuerung Bluse ... selbst... Ich ging aber mutig weiter, denn 1 ich hatte das tröstende Bewusstsein, von einem weitmaschigen Godier-Stoff gschützt zu sein. Und dachte daran, dass Löcher in kühlen Tagen die besten Wärmeleiter sind! ! ! Sonderbare Forderung. « Sind Sie vorbestraft ? » — « Ja, dreimal !» — «Sie wissen doch, dass die Strafe dann diesmal schwerer ausfällt ? » — « So ? Ich fände es eigentlich gerechter, wenn ich jetzt Rabatt bekäme ! » ZÜRICH, Bahnhofplatz Restaurant DU NORD Diners u. Soupers ä Fr. 3.50 u. 4.50 Familie Rob. Steffen. ZÜRICH 1, Uraniastr. KONDITOREI & CAFfi J.MAURER, Nachf.v.A.SCHEUBLE Nächst Bahnhofstrasie. Telephon 51.452. Hosen in Front! « loh brauch' nicht eure Hose, Ich brauch' nicht euren "Hut. Ich trage meine Schleppe, Die kleidet mich auch gut! » Thekla längen. i888 entsetzte sich Balzac über George Sand, die er im Schloss Rohant, «eine Zigarre rauchend, in gelben Pantoffeln und roter Hose vorfand». Damals, vor einem Jahrhundert, war eine Frau in Hosen eine Sensation. Heute sind Pyjamas für Frauen nicht nur als Hausanzug, sondern auch als Abendtoi^ lette Trumpf. Dieselben Jupes-Culottes, die 1912 beim Rennen in Longchamps ausgepfiffen wurden, haben heute das Rennen gemacht. «Hosen in Front» heisst die neue Parole der Pariser couturiers. Vor einem Jahr sah ich in Paris bei einef Modenschau einen entzückenden Tailleur: «Quand les femmes voteront». , . Das Wahlrecht haben die Frauen in Frankreich bis jetzt noch nicht erhalten. Haben sich aber kurzerhand entschlossen, die Hosen anzuziehen! Und erst wurden mir an der Seinestadt zwei Abend-Pyjamas (auf gut deutsch: «grosse Gesellschafts-Hosen») vorgeführt: «II viendra» und «Adieu, sagesse!» Ob «er» nun tatsächlich kommt? Wird «er» nicht Angst haben vor einer Frau, die sich das heiligste Symbol der Männlichkeit angeeignet hat und ihre Gäste in Hosen empfängt .... selbst wenn es sich um das vielversprechende Modell: «Adieu, sagesse!» handelt! Die grossen Gesellschafts-Roben mit Schleppe geben zwar den Spöttern reichlich Stoff .... Sind sie aber für den Abend nicht stilvoller und tausendmal schöner als das eleganteste Abend-Pyjama? Schleppe wie Hose: Die Frau von heute kann über ein äusseres Zeichen ihrer Gleichberechtigung erhaben sein. Denn — auch im fraulichsten Schlepp-Gewand hat sie ja meistens die Hosen an! A. T. Keine Zusammenstösse und Pannen mehr Auch ein Aufruf für ein rerkanntes Genie. Das Erfinden ist nun einmal für viele Menschen eine besonders beliebte Sache. Mit Der deutsche Postbeamte wandte sich kürzlich an den Vorsitzenden eines grösseren deutschen Automobil-Clubs, indem er auf seine «wirklich originelle und genial erdachte Erfindung» zur Verringerung der Häufigkeit von Autozusammenstössen hinwies. Zur Verwertung und praktischen Einführung seiner Sicherheitsvorrichtung verlangte er — natürlich — finanzielle Unterstützung. Da aber nun niemand, sogar ein Automobil-Club nicht, die Katze im Sack kauft, so entschloss sich der Erfinder wohl Zürich ESPLANADE GRAND CAFE, TABARIN, BAR, die moderne Unterhaltungsstätte. Zürich 1 Restaurant Sihleck (gegenüber Sihlporfe) Rendez-Yons der Automobilisten. Bekannt gutgepflegte Küche u. Keller. — Ideale grosse Auto- Ealtestelle. — Zivile Preise. FR. SPRING.

N° 64 - 1931 AUTOMOBIL-REVUE 21 Unsere humoristische Ecke 'ff// KURHAUS CADEISARäO oberhalb Lugano, 850 m ö. M. Der einzige Ort, wo das ganze Jahr die besten Regenerationskuren gemacht werden können: im Sommer die Bergluft, im Winter die herrliche Höhensonne. Magen-, Darm-, Nierenerkrankung, Asthma, Nervosität, Übermüdung, Ferienaufenthalt. Über 160 Betten. Prospekt d.d. Direktion. Arzt: Dr. med. Keller-Hoerschelmann. Direktion : Hoyler & Friederloh Vierwaldsf äf ter - See und Umgebung Friseur: «Gestatten Sie bitte, Sie müssen den Kopf etwas heben, so kann ich Sie nicht rasieren!» Angeheiterter Kunde: «Na—da—hu©— schneiden Sie eben—hup die Haare! , •> Verkäufer: «Mein Herr, dieser Wagen ist wie geschaffen für Siel Aeusserst rationell und billig, der Wagen, der sich von selbst bezahlt macht!» Kunde: «Gut, dann schicken Sie ihn mir zu, sobald er dies besorgt hat!» Die Zufahrtsstra88en aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. soll dieser sonderbare Aufzug?» «Ich habe mir den Polizeihedm zugelegt, um den Nachbarjungen auf diese Weise einen furchtbaren Schreck einzujagen, damit sie nicht immer an unseren Pfirsichbaum gehen!» (The Humorist) Aengstlicher Passagier: «Was bedeutet dieses sonderbare Geräusch??» «Das ist die Bremse, die schleift, sie ist nicht mehr in Ordnung. Seien Sie aber unbesorgt, das Signalhorn funktioniert dafür ausgezeichnet.» Haus II. Ranges, renoviert 1927. 140 Betten. Fliess. Wasser, Lifts, Zentralheizung. Amtstelephon, Lichtsignal. Gr. Cafe-Restaurant. Hotel-Telephon 39.790. Restaurant-Tel. 39.792 «Sie halten die Tintenfässer nicht m Ordnung — erstens sind sie immer leer und zweitens sind sie immer voll Schmutz!» «Was ist denn das für eine sonderbare Einrichtung?» «Nichts weniger als sonderbar. Ich habe endlich einige Verwendungsmöglichkeiten für meine abgenutzten alten Pneus gefunden.» oder übel, zur Probe seine Konstruktion bekanntzugeben, um dadurch den Club zur Päng ! Zusammenstösse ausgeschlossen wären! Geldherausgabe willig zu machen. Der Postbeamte schreibt in seinem Bittgesuch weiter: «Ich habe die Freude, dass Man höre und staune, welche geniale Idee der gute deutsche Postangestellte mit zäher mir seitens kompetenter Stellen nicht einmal etwas widerlegt worden ist; Geld», be- Energie finanziell auszuwerten wünscht. Er beschreibt seine Erfindung wie folgt: merkt er höcht erstaunt, «kam jedoch keines ...» Da die Erfindung den Autofahrern «Auf der Vorderachse des Xutos befindet zu Hilfe kommt, so glaubt der Mann nun, es sich ein halbkreisförmiger Aufsatz aus Draht, sei nicht mehr als recht und billig, wenn er der auf seinem Scheitelpunkt eine vorwärts auch deren Hilfe erbitte! «Solches könnte ragende sehr lange elastische Stange trägt» vielleicht derart geschehen, dass eine Sammlung veranstaltet würde, deren Erträgnisse an deren Spitze ein Signalstück in greller Farbe sichtbar ist. Diese vorwärts weithin-: mir zufliessen. ragende Stange mpss in der Höhe angesetzt werden, dass sie weder die Laternen einstösst, noch mit den Hochleitungsdrähten der Es ist nicht abzusehen, welche Erfolge die Erfindung des Postbeamten für den Automobilismus zeitigen würde. Es ist wirklich dringend zu hoffen, dass die deutschen Automo- Strassenbahn usw. kollidiert. Der geneigte Leser wird uns beipflichten bilisten sich des verkannten Genies erbarmen, müssen, dass der deutsche Postbeamte zum das auffallenderweise für seine Erfindung mindesten eine Erfindung propagiert, die nicht Opposition erlebt und trotzdem kein keinem andern Sterblichen eingefallen wäre. Geld erhält. Offenbar fehlt uns der richtige Sinn für die Wenn um Gottes willen der neue Edison epochemachende «Erfindung», dass wir nicht über der Frage, woher dieser merkwürdige anders als im Tone der Ironie von diesem Widersprucht herrührt, nur nicht den Mut zu Ei des Kolumbus berichten können. weiteren Erfindungen verliert. Nachdem man Der zum mindesten ungewöhnliche Erfinder betont sicher mit absolutem Recht, dass dung, die er mit Zähigkeit verteidigt, über- nun von der Genialität seiner ersten Erfin- man ein also mit bunten Lappen ausgerüstetes Auto sechs bis acht Meter vor Eintreffen Postbeamten noch grosse Dinge erwarten... zeugt ist, wird man mit Recht von diesem des Wagens selbst bemerken würde und dass bo. II am Bahnhof STADTHOF-POSTHOm Thahifil Restaurant llMUWII REBSTOCK Spezialitat: ff. Bachforellen n. Qualitäte-Weine. Ziyile Preise. Tel. 1.01. K. SCHNEEBELI. HERRLIBERG HOTEL RABEN Bestempfohlen für Hochzeiten und vereine, gutgeführte Küche und Keller (Pischküche). Herrlicher schattiger Garten am See. .. TeL 201. Neuer Besitzer« LOÜIS ZÜND. SEELISBERG VIERWALDSTÄTTERSEE, 850 m. 0. M. Das lohnendste Ausflugsziel im Herzen der Schweiz. Neues, modernes Schwimmbad. Tournier- Tennls. Jeder Komfort. Grosse Aussichtsund Restauratlons-Terrassen. — Pension Fr. 11— bis Fr. 20.—. GRAND-und KULM-HOTELS Engelberg Hotel-Restaurant vlotorla Rendez-vou3 der Automobilisten. Erstklassige Menüs. Weekendarrangements. Schattiger Parkplatz. Tel. Nr. 10. W. DÜRRER. KÜSSNACHT AM RIGI HötelAdler Die berühmte klassische Stätte der Urschweiz Ruder- und Angelsport, Strandbad, Bergtouren .. Schöne Spazierwege und Ausflüge Bevorzugter Aufenthalt für Erholungsbedürftige RIQI-SEEBOD EIMALP, 1030 M.a.M. Oute Fahrstraue ab Küssnacht. Wunderbare See- u. Alpensicht A.CS. Hotal Sohutzenhans T.C.S. Direkt an der Engelbergroute. Terrassen • Garten - Restaurant. Bachtorellen, Bauernschinken. Garage. Benzin. Telephon 55. J. Näpflln. höchste und interessanteste Aussichtswarte am Vierwaldstättersee. PILATUS-KULM wird von Alpnachstad an der Brünigstrasse mit der kühnsten und steilsten Zahnradbahn der Welt in 70 Minuten bequem erreicht. Garagen in Alpnachstad. Gutgeführtes Hotel an Hjtnptstrasse, mit grossem Garten- Restaurant. Veranda. Garage. Massige Passanten- n. Gesellschaftspreise. Telephon Nr. 49. Familie Kaiser. Sonnige, ruhige Lage, praohtvolle Rundsicht. Aller mod. Komfort. Terrassen - Restaurant. Pension ab Fr. 11.—. Billige Weekend-Arrangements. Bes.: A. O. PATJLL Brönigroute. Idealer Ansflugapunkt. Gute Autostrasse. Ia. Küche. Forellen. Garage. Telephon Nr. 10. auf dem Hauptplatz, Zimmer von Fr. 3.— an. Cafe-Terrasse Telephon 22. — Grosses Restaurant im Parterre. Schönster Aussichtspunkt der ganzen Strasse. Garage, Oel, Benzin. Telephon 4 Unterschächen. Bes.: Familie Schillig. Hotel 3 Königen und Post Altbekanntes, gutbürgerliches Haus mit massigen Preisen. — Den Herren Automobilisten bestens empfohlen. — Garage im Hause. Telephon Nr. 3. LUDWIG MEYER Route: Einsiedein- Iberg- Uierger egg-Sehwyz. Gute Verpflegung. Massige Preise. Prächtige Fahrt für Hochzeiten, Schulen. Vereine und Automobilisten. Im Sie immer gut bedient! Telephon 505. PENSION DIETSCHI Nächst Salvatorebahn, See- u. Strandbad, Freundl. sonnige Zimmer. ButterkUche. Pensionspreis Fr. 8.— u. 9.— Grosso Garagen In nächster Nähe. Telephon Nr. 2265 mit Gartenwirtschaft. Telephon 159. Garage. Bes.: A. Janser. ehe! de cuisine. Änriermatt am Hauptplatz, mit Autostand. Speisewirtschatt mit Hotel Löwen fciutterküche. Lebende Foreilen Gutbürgerliches Haus, das und prima ganze Jahr offen. Schöne Keller. Offenes Bier fliessendem Wasser. Auto- Lokalitäten, Zimmer mit Garage. Telephon Nr. 23. G. WENGER-RUSSI. HOS zum goldenen Löwen "Kreuzpunkt der Gotthard- und Farkastrasse. Haus II. Ranges, mit allem modernen Komfort Feine Butterküche und prima Keller. Sorgfältige ßedienuncr. Garage für 10 Wagen. ptp Garage. — Lebende Forellen. 1NDERGÄND, Besitzer. HOTEL RIGI ENGELBERG, Belvedere-Melweiss Kote! Bauernhof Tel.25. SchSn. Saal,Veranda, Gart.u. Garage. Relchh.Menu. Leb. Forell.GutePens.abFr.7.-. Tel.76. Gr. Terrasse. Praehtv. Rundsicht. Mod. Muslkappar. Garage. Eigene Landwlrtsch. Vorz. Küche. Lebende Fische. Pension ab Fr.7.-, Prospekte. Ion /Qöohnfl Tel. 12. Gross. schatt. Qarten Ldli ^OUcllUI,/ direkt am See. Spez. In Fisch und Geflügel. Massige Preise. Tel. 2. Praehtv. Auss., vorz. Küche. Autogarage. Pens, ab Fr.7.50. W.Seeholzer, gel.Koch. Stcmssfad Burgnoft-Kerns« EINSIEDELN, Botel Pfauen Klausen-Passhöhe flNDERMHTT Unteriberg Hotel u. Kurbaus Alpenhot Brasilien GASTHAUS ZUM OCHSEN Warum nicht mal einen Halt in Amsteg? Hotel Weisses Kreuz LUG ANO-PAR ADI SO Hotel du GoiHiäm-Pa x£i:«on, Hotel HOTEL T.GS SCHWYZ Gasthof Hirschen tt"Ute lbergreresgstrasse, empfiehlt sich höfiicb, schöne heimelige Zimmer zu 2.50. freundliche Bedienung:. Gut bilrger). K»ch«. Garage. öoxeD, Mechanische Werkstitte, Taxi. Propr. K. KäppelPr. Hotel Monte Prosa 2114 Meter Über Heer Komfortabel. Prachtvolle Rundschau. Grossartige Bergtouren. Stets lebende Forellen. Grosse Garage. Benzin. Das ganze fahr geöffnä. GOTTARDO-LOMBARDI, Bes.