Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.067

E_1931_Zeitung_Nr.067

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE 1931 — 67 MATHYS, 10 HP, neuve, 1931 garantie, 30% du catalogue ESSEXsix, 12HP. 5nl. r 1927 GRAND GARAGE ECÜNÜMlQUt nie VHIage-Suisse 14 T6löphone 41.892 Plainpaiais Günstig zu verkaufen: 1 FIAT 509, rev., gestrichen, 6fach bereift, Fr. 1300.- 1 FIAT 503, geschlossen, revid., gestrichen, 6fach bereift, Fr. 3700.— t CITROEN B14, wie neu, Faux-Cabriolet, 6 neue Reifen, tadelloser Zustand, Fr. 2900.— Alle mit Verkehrsbewilligungen. Garage Geiser, Adler-Kantonsvertretung, Langenthal. Telephon 300. 9296 MINERVA 30 C. H., süperbe voiture, presque neuve, carrosserie toustemps, 7 places, servo-freins, pneus ballons, 6quipement Bosch, machine de montagne, consommation 22 Lau 100 km, irreprochable sous tous les rapports, essals ^sur n'importe quelle distance, ayant coute en 1928 33,000 fr., ä enlevercause d6part 4,500 fr. OCCASION! Zu verkaufen CHRYSLER 6 Zyl., 15 HP, 4/5plätzig, Limousine, neu bereift, Steuern und Versicherung für 1931 bezahlt, wegen Abreise gegen Kassa. Offerten unter Chiffre 51147 an die Automobil-Revue, Bern. Tuch- u. Wolldeckenfabrik Wangen a. A. 6/7-PIätzer, 8 Zyl. komfortabler Wagen, zu äusserst günstigem Preise, eventuell .Tausch gegen 4-Plätzer. Offerten unter Chiffre 51153 an die Automobil-Revue, Bern. mit Rolldach, in erstklassiger und feinster Ausführung, sehr geräumiger und praktischer Wagen für Mietfahrten etc. wird sehr preiswürdig abgegeben. 9454 Offerten unter Chiffre 11699 an die Automobil-Revue, Bern. Fahrbare und stationäre Lade-Einrichtungen für Akkumulatoren-Batterien liefern als Spezialität Langbein - Pf anhauser-Werke Aktiengesellschaft Oerlikon. J. BARFUSS, ZIZERS b.Ch ur. Tel. 57 AUTO-ELEKTRO-MECH. REPARATUß-WERKSTÄHE Zünd-, Licht- u. Anlasser-Anlagen. Batterien-Service. WicWerei CHRYSLER 75, 19 HP, 1930 fr. 3850.- HOTCHKISS, landaulet, 1928 7pl.,12HP tr. 4500.- HOTCHKlSSsix. 16 HP, 1929 fr. 8500.- VQISIN, 13 HP. carr. Qttin. 1929 WILLYS, 15 HP, 5 pl., 1928 fr. 2950.. WILLYS, 15 HP, coupe, 1930 fr. 5800.- AUBURN, 15 HP, coupe, 1930 4 pl. fr. 5800.- PEUGEOTsix. cab.. 4pl., 1930 10 HP, neuve, 45% catalogue DE SOTO roadster, 1930 fr. 5500.- C1TR0EN C 6, berline, 1930 fr. 4850.- fr. 1950.- CITROENC 4, berline. 4 portes fr. 3450.- BALLOT. torp. luxe, 4 pl., 10 HP fr. 1950.- MBURH, ßcyl., 18 HP, 1929 4po rtes fr. 4500.- CHRYSLER.roadst.16HP. 1928 tres belle FIAT 503, limousine 1928 fr. 2250.- PANHARD. cab. Special, 1929 fr. 10.000.- LORRAINEsix. 7n|.,separ 1928 toitouvr. fr. 4800— AMILCAR, fx. cab.. 8 HP, dern. mod., fr 4850.- CITR0ENB14.faux-cabr.1928 4 pl. fr. 2450.- CITRÜENB14.4pl.. lim. 1928 fr. 1950.- CITROEN B14, fx.cab. 1928 fr. 2450.- CITROEN, 5 HP, 2 pl.. 1925 fr. 850.- BUICK. torp.. 5pl. 16HP. 1927 fr. 2200- CHRYSLER, roadster. super, type 80 fr. 5500- FORD, 11 HP. 4 portes. 1929 GENEVE Gelegenheit! GARAGE EXCELSIOR. GENEVE Rue des Eaux-Vives 20 Polier-Watte farbig und weise, liefert jederzeit ä Fr. 3.— bis 4.50 per kg H. Mülhaupt 9853 Zu verkaufen CADILLAC-LIMOUSINE Das Neueste für Sie! Ganz neu karossitrter 8-9p!ätziger Wagen upmo an von Modell 1926 bis 1931 ei liefert sofort ab Lager Hupmobile -Vertretung: Baumberger & Forster Zürich 1 Löwenstrasse 17 Telephon 56.848 Camion 5 tonnes 9385 Berna-Diesel avec benne basculante sur 3 cötes, en parfait etat, ä edder. Cönditions avanlägeuses. — Dernandes' sous chiffre Z 2Q16 ä ia Revue Automobile, Bur. Zürich. Anhängerbau für Industrie und Landwirtschaft Stet« veneh. fertig« Anhänger für Autot und Traktoren ab Lager lieferbar. E. Ruckstuhl, mech. WorKstätte Bronsohhofen b. WH (St. Gallen) 6-Plätzer ALLWETTER 6 Zylinder, 17 Steuer-PS, MINERVA, Eolide Konstruktion, sparsamer Betrieb, mit Vierradbremsen, grossen Bailohpneus, m 2 Reserverädern, elektr Licht u. Anlasser Scintilla, Gepäckträger, gute Lederpolsterung, 9254 Fr. 4500.— Mercedes-Benz-Automobil A.-G., Zürich, Badenerstrasso 119. Tel. 51.693 SIGNAL DE BOUGY780 m d'alt. SlGHAl Dt ftw«U SITE INCOMPARABLE DOMINANT Ummm ENTIEREMENT LE LEMAN Forets a la porte de i" Hotel. Pension de 9-10 fr. WEEKEND du -samedi au lundi fr. 23.— Restaurant renomme - SPEC1AL1TES LES HORIZONS BLEUS Sejour ideal. Situation splendide au jnüieu de son vaste parc. Goll attenani. — Dernler confort (eau courante dans toutes les chambres). Garage Etablissem. de Bains Salines. Carbo-Gazeux. Hydrotherapie etc. Neuchäfel Belle terrasse. Sp6cialite: filets de bondelles. Cuisine trancaise. Les meilleurs orus de Neuchätel. Prix moderea. Orohestre Saison d'etö: prix de pension de 12 ä 16 fr. Garage. Cönditions speciales de Week-Ends pour membres de I'A. C. S. et du T. C. S.: du samedi soir 17 h. au dimanohe soir 17 h.: 16 fr.; do samedi soir 17 h. au lundi matin. 25 fr. Nonvelle direotion: Q. L. Reiss Polssons du lac. Garage F. FETSCHERIN sur le lau Leman rlve droit pro» Geneve tenu par le Champion sidecariste Edouard Gex Truites de la Joorna — ßaraeß nii | HlfMICC ruute Urbea BALLAIGUbS Vallorbe) Hotei-l'enslon JMalllefer Site pittoresque abrite par toret Cuisme tres *olsnee Tennis mo derna. Garaue. Prix pension 1 ä 5.80 fr. Arrangements pour seiours en iuin e' inillot. I F S. ü. >. U|f vice S.O.S. Prix modercs. rao-ieres. Servicv l>lr. Anton t'sclier. I>lr. An'oln«' Ksciier. SiitiDion Ulm ^°* e ' Bellevue IllIBI 2010 -'010 m, anf der Faasnöhe Faasüöhe des d< Simplon. — Höhenstation, lUIIII Postantomobilverbindune. Postautomobilverbindung. Mod. \ Komfort. Zentralheizung 70 Betten. Garage Oel- u. Benzinstation Telephon 144.2. [ei Beiieuua, notei üom saas rea, iQiei t dannnotauoei siamen. F10NNAY Martigny-Ville CHAMPERY A .t.ü„n Grd. Hotel Dent du Midi EVOLENE GRAND HOTEL Chambrea äeaucourautecüaude et frolda. — Truites Vivantes. Tout confort Val d'Herens Urand Bttll des AroIIa liauderestl.1400 ai. 1950. HOte culslm et care rsnommdes, tion des plm Victoria. 8ta excnraions. reputes. Prix r8d„ itR nn se >t»mbr. Garage Hotel du Grand St-ßernard T.CS. Sur le cot. Alt. 2473 m Kn tace de I Honpice. Kestauration a toute henre. Lunch et Diner a tr. 5.— Uuis'ine et cave soignees. Garage Hnile, Benzine. Prop; Lonfat &, dientinetta.

N° 67 - 1931 AUTOMOBIL-REVUE 13 Gegen klappernde Fensterscheiben. Dem Uebel nicht festsitzender, klirrender oder klappernder Fensterscheiben ist leicht abzuhelfen, wenn man ein passend zurechtgebogenes Stahl- oder Eisenblechstiiek zwischen Karossoriewand und die Gummiliederunjr einfügt. In Ihrem Fall scheint es sich nun gerade um eine solche zu harte Federung zu handeln, da, wie Sie schreiben, die geringsten Unebenheiten der Strasse spürbar sind. Der einzige einen Erfolg versprechende Weg wäre dann der, die Federn durch weichere zu ersetzen. Vielleicht Hessen sich auch an Stelle der Federlaschen noch zusätzliche weichere Federn einsetzen, wie sie früher lange Jahre Mode waren. Durch die weicheren Federn werden allerdings die Stossdämpfer nicht überflüssig, ihre schwingungsdämpfende Wirkung ist hier sogar erst recht erwünscht. Zusammenfassend möchten wir Ihnen raten, sich zuerst mit der Fabrik des Wagens betreffend einer anfälligen weicheren Gestaltung der Federung in Verbinduns: zu setzen. •»« Anfrage 1059, Rücktritt vom Kaufvertrage. Mein Freund verhandelte mit einer Aktiengesellschaft für Automobilverkauf über die Erwerbung eines gelbgrünen Wagens, Marke X. Für die Detailauskünfte wies ihn die Firma an ihren Verkaufschef Herrn 0. Nach der Korrespondenz, welche der betreffende Herr der verkäuferischen Firma jeweilen namens der Firma odor unter deren Firmastempel zeichnete, wurde vor einiger Zeit meinem Freund ein Kaufvertrag über den von ihm als sofort greifbar erwähnten gelbgrünen Wagen unterbreitet, wobei meinem Freunde, dem Käufer, 2 verschiedene Arten von Zahlungsmodalitäten zur Auswahl vorgeschlagen wurden. Mein Freund schrieb dann der Firma 8 Tage später, er sei mit diesen Vertragsbedingungen einverstanden, wünsche aber eine Anzahlung bei der Unterzeichnung des Kaufvertrages zu leisten und die Restzahlung bei Uebernahme des Wagens, anfangs April. Der Verkaufschef der Firma unterbreitete ihm zwei neue Kaufverträge, die diese Aendorungen der Prima OCCASION ! OAKLAND 6 Zyl.., 4-Radbremsen, 4/5- Plätzer, revidiert, in ausgezeichnet. Zustand, wird umständehalb, zu 1900 Fr. mit Garantie verkauft. Steuer per 1931 bezahlt. Nähere Auskunft durch J. R. Kyburz, Automobile, Ober-Entfelden. 51179 Bianchi 4-PIätzer, off., m. Briickh, eventuell Tausch an einen K4—2-Tonnen-Anh8nger. E. Ramseier, Grosshö'chstetten. Tel. 67. 51128 Zu kaufen gesucht Fiat 509 Modell A, 2-Plätzor. Offerten unter Chiffre 51102 an die Automobil-Revue, Bern. MOTOR $•» Zu verkaufen: fvent. nur Zylinderblock, Typ 4 Zyl., Bohrung 80, Hub 130. Offerten erbeten unter Chiffre 51171 an die Automobil-Revue, Bern. Zu kaufen gesucht Zu kaufen gesucht BERL1ET- Amerikaner- Automobilmotor 6 oder 8 Zylinder, mit mindestens 3000 Touren (wenn auch ev. reparaturbedürftig). — Offerten m. näherem Detail und Preisangabe unter Chiffre 51178 an die Automobil-Revut, Bim. Vollkommene Oberzyander- Schmierung Konkurrenzloses schwätz. ZusatzSI Dr. A. H., Basel, «ehreibt ans am 10. Mal 1031: Senden Sie mir wieder » Liter fizol Ich habe mit Ihrem Plsol de besten Erfahrungen uemacht und konstntieren mttBwen, das« sich Pizol durch kein Konkurrenzprodukt ersetzen läsat. Plombierte Kannen 7. 1 2 5 10 Liter 3.80 9 17 40 70 Fr. Zusatz für Benzin zu 75 300 600 1500 3000 Liter Erhältlich bei Garagen u. Tankstellen od. direkt Seriöse Occasion! «CITROEN B14» Mod. 1928, Limousine, mit 5 neuen Pneus, 1 neuen Batterie, neuem Zylinderblock nebst Kolben u. Ventilen, tadellos. Aussehen. An Zahl, wird ev. 1 Motorrad, mit od. ohne Seitenwagen, gen. Qefl. Off. unt. Chiffre De. 5S45 Y. an Publicitas, Bern. 51173 de 15 000 ä 20000 litres, ainsi qu'une 4 ou 6 cylindres, 6 places, modele assez röcent, en etat. — Faire offres avec prix sous chiffre 51194 ä la Revue Automobile, Berne. Zahlungsbedingungen enthielten; im übrigen war die Beschreibung des Wagens im Kaufvertrag genau dieselbe, nur dass die Farbe des Wagens, im Gegensatz zum ersten Kaufvertragsentwurf, nicht genannt war. Mein Freund unterzeichnete in guten Treuen diesen Kaufvertrag und glaubte den beschriebenen Wagen zu erwerben, muss nun aber zu seinem Erstaunen von der Firma hören, dass ein Wagen von solcher Farbe nicht mehr auf Lager und infolge Umzuges der europäischen Werke dieser Marke gegenwärtig auch nicht lieferbar sei. Zudem sei im Kaufvertrage, welcher unterzeichnet worden sei, keine Farbe genannt, so dass es der verkäuferischen Firma frei stehe, einen Wagen des bestellten Modelies irgendwelcher Farbe zu liefern. In einem Chargescnreiben schrieb ich der Firma namens meines Freundes, dass sich aus der Korrespondenz des Herrn 0. ohne weiteres ergebe, welcher Art dieser Wagen sein müsse. Die verkäuferische Firma teilt aber in ihrem Antwortschreiben mit, dass Herr 0. berechtigt sei, Kaufverträge zu unterzeichnen, hingegen keine Kompetenz habe, Korrespondenzen zu unterschreiben. Da der geführte Briefwechsel nicht durch die Korrespondenzabteilung gegangen sei, sei es der verkäuferischen Firma auch nicht bekanntgewesen, dass solche Abmachungen bestehen, weshalb sie für sie unverbindlich seien. Ferner führe sie noch an, dass der gelbgrüne Wagen in den 8 Tagen, zwischen dem ersten Käufsvertragsentwurf und der Annahme durch meinen Freund, worin er gleichzeitig die Aenderung der Zahlungsbedingung gewünscht habe, verkauft worden sei. Ich frage Sie nun höflich an, ob mein Freund, ohne irgenwie schadensersatzpflichtig zu werden, von diesem Vertrage zurücktreten kann. P. (A) Antwort: Ein Rücktritt vom Kaufvertrage, wie ihn Art 107 u. ff. des Schweiz. Obligationenrechtes vorsieht, kommt in der Angelegenheit Ihres Freundes nach den uns überlassenen Schriftstücken und der uns gegebenen Darstellung nicht in Frage; denn der Schuldner, d. h. die Gegenpartei, befindet sich mit ihrer Leistung noch nicht im Verzüge. Hingegen kann man sich fragen, ob nicht Irrtum, oder gar absichtliche Täuschung vorliegt. Für die Beantwortung dieser Frage ist es wichtig abzuklären, welche Stellung der Verkaufschef, Herr 0., im verkäuferischen Geschäft inne hat. Nach der uns von Ihnen gegebenen Darstellung und den vorgelegten Schriftstücken hatte Herr 0. mit Ihrem Freund den Kaufvertrag bis in alle Details besprochen und im ersten Kaufverträge ausdrücklich auf einen Brief vom 24. März 1931 hingewiesen. Da er in seinem Schreiben vom 6. April 1931 für die neuen Kaufverträge nur auf die vom Käufer angeregten Aenderungen der Zahlungsbedingungen hinweist, ohne irgendwelche weitere Aenderung zu erwähnen, eo durfte der Käufer nach Treu und Glauben annehmen, es handle sich um den nämlichen Wagen. Durch das Verschweigen dieser Tatsache ist aber im Käufer ein Irrtum erregt worden, und nach allem müssen wir annehmen, dass dies absichtlich geschehen ist. Denn hätte der Verkauf schef nicht um den Verkauf des Ihrem Freunde in Aussicht gestellten Autos gewusst, so hätte er sicher im neuen Kaufvertrage die Farbe einge* setzt. Es liegt somit eine absichtliche Täuschung unseres Erachtens vor. PIZOL A.-G., BASEL Frobenstrasse 20 — Safran 83.10 On cherche d'oecasion 1 citerne pour benzine ou mazout, VOITURE CONDUITE INTERIEUR Komplettes Lager in Triginal Ersatzteilen Konrad Peter & Cie. A.-G. offiz. Ford-Vertretung Tel 1320 Sololhurn Zu kaufen gesucht Einachser- Anhänger für 1 Tonne Nutzlast, mit autom. Bremsen, Ladebrücke, komplett ausgerüstet, passend zum neuen Chevrolet-Lastwagen, l'A bis 2 Tonnen. Offerten an E. Graf, Hotel Bahnhof, Dottikon. 51135 Nach den Ausführungen der verkäuferischen Firma in ihrem Schreiben vom 23. April 1931 ist nun aber der Verkaufschef zur Unterzeichnung von Kaufverträgen berechtigt. Daraus könnte man entnehmen, dass der Verkaufschef den Vertrag rechtsverbindlich abschliessen kann. Wenn dem so wäre, dann hätte aber der Verkaufschef der verkäuferischen Firma als deren Stellvertreter Ihren Freund vermittelst einer absichtlichen Täuschung zum Vertragabschluss verleitet. Ihr Freund könnte sich darauf berufen und den Vertrag als für sich nicht verbindlich erklären. Die Firma müsste, da der Vertrag durch ihren Vertreter zustande gekommen ist, sich dessen Verhalten anrechnen lassen Ḋa aber im gleichen Schreiben die verkäuferische Firma behauptet, der Verkaufschef könne die Korrespondenzen nicht rechtsverbindlich zeichnen, so ist anzunehmen, dass der Verkaufschef nur das Recht hat, Kaufverträge einzubringen, d. h. zu acquirieren, und der verkäuferischen Firma -wird es dann zustehen, diese Kaufverträge zu genehmigen oder nicht. Dies geht auch aus dem am Fusse der Verträge unter der Unterschrift des Verkäufers stehenden Vermerk: «Vorstehender Vertrag genehmigt» (folgt Name der verkäuferischen A.-G.) hervor. Im Falle Ihres Freundes hätte man allerdings aus der Korrespondenz schliessen können, dass der Verkaufschef auch Vertreter der Gesellschaft gewesen ist, da er unter dem Firmastempel oder ausdrücklich im Namen der Gesellschaft zeichnet. Faktisch dürfte es sich aber nach den Ausführungen der Firma um Acquisitionstätigkeit handeln, und zwar wahrscheinlich gegen Bezahlung, sei es fixe Besoldung oder Provision. Ein Akquisiteur steht somit in einem Geschäftsverhältnis zur verkäuferischen Firma. Zwar ist er nicht ihr Vertreter, aber ihr Bevollmächtigter für die Vorverhandlungen und hat als solcher den allfälligen Käufer über das Kaufsobjekt zu orientieren. Diese Stellung des Verkaufschefs dürfte sich aus dem letzten Schreiben der Firma an Ihren Freund auch ohne weiteres ergeben. Bei der Erfüllung dieses Auftrages hat der Verkaufschef die Täuschungshandlung begangen. Somit ist er beim Zustandekommen des Geschäftes als ein zur Mitwirkung Berufener beteiligt gewesen, wenn auch, wenigstens formell, nur in der nebensächlichen Rolle eines Gehilfen, der den Vertragsabschluss bis in alle wesentlichen Teile vorzubereiten hat. Dann kann aber die verkäuferische Gesellschaft nicht behaupten, er sei etwa aussenstehender Dritter, weshalb die von ihm verursachte Täuschung die Rechts-' beständigkeit des Vertrages nicht hindere. (Gemäss Art...28, AI. 2 O.-R.) Im Gegenteil, seine Handlung darf nach herrschender Auffassung der Gesellschaft zugerechnet werden, um so mehr als der Akquisiteur ein Interesse am Vertragsabschlüsse hat wegen seines Geschätfsverhältnisses mit der Firma. Ihr Freund kann deshalb der verkäuferischen Firma gegenüber erklären, dass er den Vertrag wegen absichtlicher Täuschung als unverbindlich betrachte und ihn nicht halten werde. Gleichzeitig würden wir .aber auch noch empfehlen, in dieser Erklärung die Unverbindlichkeit des Vertrages auch mit Irrtum zu begründen, denn wenn Ihr Freund einen Vertrag abschliesst und glaubt, einen gelbgrünen Wagen zu kaufen, aber einen roten erhält, so hat er sich über die Sache, die er im Kaufverträge erwarb, geirrt und kann gestützt auf Art. 24-, für CITROEN B 14, B 12, B2, 11 und 5 PS, FIAT 501, OVERLAND 4, HIL- DEBRAND, COLUMBIA SIX. — Div. Scheibenräder, elektr. Lichtanlagen, Anlasser, Magnete, Chassis u. Karosserieteile etc., kompl. Motoren, billig abzugeben. 9307 Hans Müller, Autogarage. Romanshorn. Teleph. 159 Garagistes! Attention! Chassis ou moteur Delaunay - Belleville K.6 ou K.F.6. Matter Achilles, Garage. Winterthur. 51184 Zu mieten gesucht während 2 bis 3 Monaten LIEFERUNGSWAGEN, 1 bis 114 Tonnen Ladegewicht. Offert, unt. Chiffre S. 87-17 Ch. an die Publieifas A.-G., Chur. 51176 HOCHWBRTI6B KLISCMES UND DRUCK/ACHEN TELEPHON BOLLWEHK39 ABBRUCH! ERSATZTEILE J'achete UN ASPIRATEUR POUR 90 FR. Chaque garagiste peut aoheter aujourd'hui, i bon compte, an bon aspirateur eJectrique. L' ASPIRATEUR TECALEMIT presente autant davantages d'un appareü plus gmnd et plus eher. D est estrt'mement pratique, sa foroe d aspiration est tres grande ü peut itre employe partout, au garage comme au menage. Indiquez le roltage en demandant une deinonstration sans engagement. AGENT GENERAL E. GRIMM-PIQUEREZ, ST. URSANNE Reprösentants: Donzelot & Co., Porrentruy Ziff, 2, O.-R. den Vertrag für unverbindlich erklären Ṡollte die Gegenpartei behaupten, Ihr Freund habe .den Irrtum fahrlässigerweise selbst verschuldet, so kann er diese Behauptung damit entkräften, dass der verkäuferische Akquisiteur wegen einer Aenderung der Zahlungsbedingungen, die durch die Anregung Ihres Freundes für die Firma günstiger wurden, einen neuen Kaufvertrag mit entsprechendem Begleitbrief verfasste, worin er aber mit keinem Wort von der Aenderung der Farbe spricht. Da die Erklärung und der Vertrag wegen absichtlicher Täuschung und wegen Irrtums einen Rechtskundigen erfordert, so würden wir Ihnen empfehlen, die Sache einem Anwalt zu übertragen. Die Franz A.-G., Zürich, hat in Bern, Ecke Monbijoustrasse-Effingerstrasse, eine Verkaufsfiliale eröffnet. Mit den von ihr vertretenen und im Verkaufslokal ausgestellten Adler- und Graham-Wagen fand sie bei den Bernern schon in den ersten Tagen viel Beachtung. Besonders war es einer der von Prof. Gropius karossierten Adler-Wagen, der sich unter den Berner Automobilisten bald wie eine kleine Sensation herumsprach. Wir haben diesen Wagentyp schon anlässlich des letzten Pariser Salons in Wort und Bild eingehend gewürdigt und. haben ihm auch schon damals eine tonangebende Bedeutung zugesprochen. . Das neueste Erzeugnis einer glücklichen Zusammenarbeit von Prof. Gropius, Ing. Rachlis, Bildhauer Paulon und Prof. R. Lisker findet nun selbst bei einem weniger auf daa Neuzeitliche eingestellten Publikum Zustimmung und löst bei fortschrittlich Gesinnten helle Begei« sterung aus. .—a. Reclams Kraftfahrerbuch. Von Dr.-Ing. Fritz! Wettstädt und Dr. jur. Rudolf Hey. I. Der Automobilmotor und sein Bau. II. Der Kraftwagen und sein Betrieb. III. Was muss jeder Kraftfahrer von den gesetzlichen Bestimmungen wissen? In dauerhaftem, biegsamem Leinenband Mk. 2.—. Jeder Ein« zelteil geheftet 40 Pf. Reclama Kraftfahrerbuch bietet dem modernen Fahrer, der an seinem Wagen nicht mehr zu basteln braucht, und jedem Autoliebhaber alles, waa für das volle Verständnis des Wagens und des Verkehrsbetriebs in der Praxis nötig ist. Die beidea ersten Teile, aus der Feder des bekannten Fach« manns Dr.-Ing. Fritz Wettstädt, behandeln den Automobilmotor und seinen Bau, sowie den Betrieb des Automobils mit Darstellung aller seiner Teile. Die Schilderung baut sich historisch auf und läsai uns das Werden des modernen Autos stufenweise miterleben. Der 3. Teil fasst alles das zusammen, was der Fahrer in Deutschland wissen muss, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zn kommen. Grösstenteils treffen jedoch die Ausführungen auch für unsere Verhältnisse zu. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass «Reclams Kraftfahrerbuch» in gedrängter Form alles bringt, was de* Automobilist zur theoretischen und praktischen Kenntnis seines Wagens und für den Verkehrs« betrieb der Praxis braucht. Die klare und instruktive Darstellungsweise macht das Werk jedermann verständlich. Eraest BaUy, 43, Rue des Päquis, Gen&ve, Ul. 26.385 Radio .Electric Widmer, Moutier Demonstration et vente par E.Schnellmann,lng.,Minervastr.149,Zürich7 1 AUTO KURSWAGEN, 20 bis 30 nur wenig gebraucht, Offerten unter Chiffre Z. Mosse A.-G., Zürich. Personen fassend, neu, 51190 zu kaufen gesucht H. 2385 befördert Rudolf Schnell-Lastwagen V/2 Tonnen zu verkaufen vollständig neu, zu stark reduziertem Preis per sofort Vollständige Ausrüstung, geschlossener Führersitz, Ladebrücke 176 X 330 cm. An teilweise Zahlung würden Wertpapiere, Wein, Kirsch oder Obstbranntwein'genommen. Preis Fr. 7900.—. Anfragen unter Chiffre 51180 an die Automobil-Revue, Bern. Hochelegantes, fast neues Maybach-Cabriolet 26/120 PS, Selbstfahrer, Baujahr 1928, mit Schnellgang, billig zu verkaufen. Offerten unter Chiffre 51185 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen ESSEX 6 Zyl. Coupe 1 , 2/4plätzig, in tadellosem Zustand. — Füi Spanienfahrer sehr ge« eignet, da verzollt. Anfragen unter Chiffra 51193 an die Aufomobil-Revut, Bern", Kaufe einen offenen Wagen in prima Zustand, gegea Kassa, Erstellungsj. 28-31. — Offerten an: Gottfr. Hug, Holzhandlung, Wynigen. 51187 CAR ALPIN 12-Plätzer Modell 30, in absolut neuem Zustande, mit Garantie, umständehalber zu verkaufen Anfragen unter Chiffre 51196 an die Automobil-Revue, Bern. «••»•••••••••••••••••••i Zu kaufen gesucht AUTOMOBIL 6 Zyl., 4/5-Pl., nicht über 12 St.-PS, Limousine od. Cabriolet. An Zahl, müssten Stoßstangen oder Verchromungsarbeiten genommen werden. Offerten an d. Firma Pfirter & Meyer, mech. u. galv. Werkstätte, Pratfeln. 511991 Gelegenheits- Kauf! Umständehalber u verkaufen ein Buick sofort 51197 Coupe, 2/3-PI., in einwandfreiem Zust. Preis 25M Fr. Offerten unter Chiffre 2020 an die Automobiltevue, Bureau Zürich.