Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.068

E_1931_Zeitung_Nr.068

12 AUTOMOBIL-REVUE 1951

12 AUTOMOBIL-REVUE 1951 — Samstag den 22. Aug. 1931 *T •— T T " ^ " " ,7^77^', eo.30-23 uhr - (event. 23. August) auf dem Aarebassm - 3000 Sitzplatze, 10,000 Stehplatze IM* DAIAIIA J.U OUKHA • Drnnh+in-nc Drillnnt Lnunnunv]/ Gondelkorso - Turner-Pyramiden u. Fackelschwingen - Das Flammenmeer Uli KGlCnC QCl OlBl llC " rraCflllgBS Dniiani - rcUcrWerK Wasserkünste und Uferbeleuchtung - Bälle in verschiedenen Etablissements Preise: Sitzpl. Fr.5.-, 3.30,2.20, Stehpl. Fr.1.10, Militär u. Kinder55 Cts. inkl. Billettsteuer. Extra-Züge aus allen Richtungen zu ermäss.Taxen. Extraschiff ab Merligen hin u. zurück Vorverkauf in Thun : Verkehrsbureau, Tel. 340 Bewachter Autopark Vorverkauf in Burgdorf : Am Schalter der B. T. B. Vorverkauf In Bern : Verkehrsbureau, Tel. Bw. 39.51 £ R S A TZTEIL Ne joignez pas les onginaux de certificats lorsque vous faites des offres sous Chiffre mais seulement des copies. Nous ne pouvons absolument pas communlquer l'adresse de l'auteur d'une annonce sous Chiffre et assumer une responsabilitä quelconque quant aux documents originaux. Administration de la „Revue Automobile". Basel TOBLER&CO. • • • Haus für Auto-Bereifung Schönaustrasse 80 Telephon Blrs. 79.10 tieüe Pneus aller führenden Marken zu billigsten Preisen Grösste Vulkanisieranstalt am Platze Neugummierungen mit Garantie NagelschOtzer, Occasionspneus R E P A R M .Moderner Auto-Service. AOLER-Vertretung ! E. SCHM ID (ane. F. Dafflon T£lhone SO6 AUTO - TAXIS - AHIBULAHCE Service jour et nuit R£parations et rSvisions. neugummiert und repariert fortwährend samt). Pneus für Luxusautos and Lastwagen, prompt, zuverlässig und zu äussersten Tagespreisen Grosses Lager in Occasions-Pneus and neuen Pneus bester Marken Moderner Auto-Service. — ADLER-Vertretung CITROEN-Ersatzteillager. Telephon 300 MODERN EINGERICHTET. TAG-u.NACHTBETRIEB TELEPHON i\ C. CANERI. Spez.-Rep.- Werkstätte Revisionen Good-Year-Stock Autoboxen Blcler, Seiler & Cle. Tel. 190 vorm. C. Boss Garagen unci Reparaturwerksl'älten in der Zen Yra I s ch wei z AÜTAVIA A.-G., BASEL 5 Hardstrasse 14 Bern TELEPHON BOLLWERK 31.84 GRAND GARAGE BURGERNZIEt GAEAGE CENTRAL S. A. FRIßOlIlC; SERVICE DE DEPANRAGE GUMMIFABRIK A.-G. Tel. 478 jLangentlial GRENCHEN GARAGE GEISER Liuzern Zentralstrasse 18 BAHNHOF-GARAGE Meiringen Mühlethurnen Garage, mech. Werkstatt FIAT Vertretung Tel. 102. Fr. KrähenbDhl. Junger, solider Chauffeur mit halbjähriger Garagepraxis, Deutsch und Italienisch sprechend, sucht Stelle für sofort Offerten gefl. unt. Chiffre 51216 an die Automobil-Revue, Bern. Eine der grössten Personenwagen-Importfirmen, mit grosser Auswahl an Wagentypen, Erfolgreiche Tätigkeit muss unbedingt nachgewiesen werden können. 8949 Offerten unter Chiffre 11716 an die Automobil-Revue, Bern. Fahrzeug wird von heute ab offerierTzti* Eine so geräumige Fünfsitzer-Sedan mit vier breiten Toren und sechs Seitenfenstern, in dieser auffallend gediegenen Konstruktion, in der vornehmen soliden Polsterung und reichlichen Ausrüstung war bis anhin zu einem solch niedrigen Preis nicht erhältlich. Alle Sitze, sowie Steuerrad und Fusspedale sind je nach Wunsch des Fahrers verstellbar. Die hintern Fenster sind zum Oeffnen und die*äoppelte Lüftungsvorrichtung vorn bringt bei warmem Wetter grosse Annehmlichkeit. Der Prosperity Six wird eine längere Lebensdauer aufweisen, als dies normalerweise bei Automobilen der Fall ist, weil er überall dort, wo stärkere Konstruktion notwendig war, eine bedeutend massivere Bauart aufweist. Verlangen Sie unseren Prospekt: „54 Gründe, warum der Graham-Prosperity ein besserer Sechs-Zylinder ist". «adorf: E Buckstuhl lanu: H. Bru||luir Basil: L Bernhardt Bern: Dr. W. Krüger Grenclun: II. Failir Zuverlässiger, vor allem sehr solider Chauffeur- Mechaniker Deutsch u. Französ. sprechend, 28 Jahre alt, verheiratet, flotte Erscheinung, sucht gute Dauerstellung. 5 J. Chauffeurpraxis. Ia. langj. Zeugn. u. Photo zu Dienst. Eintritt sofort od. n. Uebereink. Gefl. Off. 1 sind erb. an Otto Moor, Hofgut, Gümlincn/Bern. 51209 sucht tüchtigen Auto -Verkäufer &AAMAM bringt eine neue Ueberraschung durch Preisreduktion auf PROSPERITY SIX Dieses wunderschöne, ausserordentlich leistungsfähige Ontira »oiorl»Urttn Verfrner: Jiii Fall Ingani: Aidrta Pinfl Nittlau: F. HDilinai» Oltin: Mai Moser t Ci. Fr. 9800.^ Qeneralvertretnng irad Bestandtelllager Automobilwerke Franz A.-G., Zürich Badenerstrasse 313-329 Telephon 52.607 nicht beilegen, wenn 61« Offerten aaf Chiffre- Inserate einreichen, sondern nur Abschriften. Aaf keinen Fall kOnnen wir Adressen von Chiffre-Inseraten bekanntgeben and eine Haftung für die Wiedererlangung solcher Dokumente Ober* nehmen« Administration d. Automobil-Revue Slrnich: C Ruckstuhl St. talln: A. Ltlfiil Wlntenhiir: Miinrlcti tut RDegtautehachen: E. Hubacliir ZUrlcti: Heinrich Moos« Junger Mann von 20 J., mit Reparaturen vertraut, sucht Stelle BG Chauffeur Chef- Mecanicien m grösserer Ortschaft des Kts. Bern in gutgehende Automobil-, Motorrad- und Velohandlung mit Reparatur-Werkstätte ein auf Privatwagen oder in als kaufmännischer Leiter. — Ohne gründliche Fachkenntnisse unnütz, sich zu melden. Garage. Offerten erbeten unter Offerten unter Chiffre 51206 an die Chiffre 51217 an die Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue. Bern. Junger wuwyvwvwwwt de toute premiere force, ayant longue exp£rience comme tel, connaissant ä. fond la partie automobile et tous travaux mecaniques en general, est demande pour enträe Imme'- diate par grand garageatelier mecanique situe sur grand passage. Ecrire offres avec pretentions sous chiffre V. 17 988 L. ä Publicitas, Lausanne. 51172 mit öjähriger Fahrpraxis, sucht Stelle auf Last-, Lieferungs- oder Luxuswagen. Bis dahin mit 5-T.- Wagen gefahren. Mit allen Reparaturen vertraut. Zeugnisse zu Diensten. Eintritt sofort od. n, Uebereinkunft. — Offerten unter Chiffre 51202 an die Automobil-Revue. Bern. LEHRSTELLE Gut eingerichtete Auto-Werkstätte der Ostschweiz such! Jüngling mit guter Schulbildung, ehrlich und seriös, nicht unter 16 Jahren, als Auto-Mechaniker-Lehrling Eintritt sofort. — Offerten unt. Chiffre 51157 an die Automobil-Revue, Bern. Einen vertrauenswürdigen Chauffeur finden Sie durch eine Kleine Anzeige" in der Automobil-Revue Gesucht TEILHABER mit kaufmännischer Bildung CHAUFFEUR Junger, solider Chauffeur . sucht Stelle auf Last- oder Luxuswagen, mit 4jähr. Praxis. Offerten unter Chiffre 51177 an die Automobil-Revue, Bern. Junger, tüchtiger Mann, zuverlässiger Fahrer, sueht Stelle als Gesucht Chauffeur (Militärfahrer), womöglich auf Lastwagen. — Offert, unt. Chiffre 51215 an die Automobil-Revue, Bera zu sofortigem Eintritt jüngerer, auf 5-T.-SAURER- Lastwagen erfahrener, solider 61183 Chauffeur Offerten mit Referenzen und Zeugnisabschriften an J. Frey-Hess, Zementröhrenfabrik, Bremgarten (Aargau). Per sofort gesucht tüchtiger Auto-Elektriker Nur Fachmann mit mehrjähriger Erfahrung kommt in Frage. — Offerten mit Angaben über bisherige Tätigkeit u. Saläransprüche unt. Chiffre 51181 an die Automobil-Revue, Bern. HOCHWERTICbB KUSCHE* UND DRUCKSACHEN rei co/-//~\f*j am ursmis

N°63 II. Blatt BERN, 18, August 1931 N°68 II. Blatt BERN, 18. August 1931 Tedin Alpenfahrt auf 3-Liter-Bugatti. Häufig trifft man auf die Ansicht, dass sich ein hochgezüchteter, ausgesprochen schneller Wagen für alles andere eher als für strapaziöse Älpenfahrten eigne, oder dass es zum mindesten mit zahlreichen Pannen-Risiken verbunden sei, sich mit einem solchen « Flachrenner» in stark coupiertes Terrain zu wagen. Alle paar Kilometer, heisst es, müssen da Zündkerzen ausgewechselt werden, ununterbrochen hat man zu schalten, um den Motor auf Touren zu halten, und an jeder einigermassen starken Steigung läuft man Gefahr, überhaupt stecken zu bleiben. Nichts widerlegt diese Ansichten deutlicher, als die Erfahrungen, die wir selbst mit ranserm Bugatti-3-Liter-Achtzylinder auf der Alpenfahrt sammeln konnten. Trotzdem die Alpenfahrt eine härtere Gebrauchsprüfung darstellt, als jede sonstige Tourenwagen- Konkurrenz, und obschon hier die Beanspruchung des Wagens gegenüber der normalen Beanspruchung beim Tourenfahren im Gebirge um ein Vielfaches gesteigert wird, absolvierte unser Wagen die ganze Strecke bis auf eine Zufälligkeit (eine verstopfte Brennstoffleitung) absolut störungsfrei. Von einer besonders schonenden Behandlung oder einem besondern Unterhalt in den Etappenendpunkten konnte dabei keine Rede sein. Der Wagen erhielt sein Benzin, sein Oel und sein Wasser; auf halber Strecke hielten wir es auch für angezeigt, seine Gelenke durchzuschmieren und die Stossdämpfer nachzuspannen. Im übrigen aber wurde er während der sechs Tage vollkommen sich selbst löberlassen. Als Pressewagen hatte der Bugatti dabei einen eher noch schwereren Dienst zu versehen als die Wagen der Konkurrenten. Wenn wir am Anfang den Start aller Alpenlahrer abwarten, unterwegs noch mehrmals anhalten und Photos aufnehmen und trotz- Üem am Etappenziel mit der Spitzengruppe ankommen wollten, hatten wir oft ein sehr scharfes Tempo vorzulegen. Gelegentlich Revisionen unterwegs, wie sie die meisten Konkurrenten vornahmen, waren vollständig ausgeschlossen, und an den Etappenorten hatten wir die kurzen verfügbaren Stunden in allererster Linie zur Berichterstattung zu verwenden. Die glänzenden Fahreigenschaften dieses Wagentyps in der Ebene sind zu bekannt, als dass wir uns länger über sie aufzuhalten brauchen. 100 Stundenkilometer kamen einem auf den breiten italienischen Strassen als ein ruhiges Bummeltempo vor, dem dabei kaum hörbaren Motor nicht weniger; wenn nötig, Hessen sie sich auch ganz bequem und mit dem Gefühl voller Sicherheit auf 140 Stundenkilometer steigern. Aber auch von der Bergfreudigkeit des Wagens kann man sich nichts besseres wünschen. Im dritten von den vier Gängen lassen sich noch Tempi von rund 100 Std.-km herausfahren, im zweiten etwa 65 Std.-km und im ersten immer noch etwa 45 Std.-km. Das Durchziehvermögen des Motors lässt sich am besten dadurch kennzeichnen, dass wir selbst an sehr steilen und zahlreichen engsten Haarnadelkurven durchsetzten Col du Galibier, in mehr als 2500 Meter Höhe über Meer, den grössten Teil im zweiten Gang fahren konnten, anfänglich sogar lange Zeit im dritten. Auf normalen Strecken nimmt der Wagen im direkten Gang trotz seiner hohen Uebersetzung alle Steigungen, die mit einem starken Tourenwagen ohne Schalten zu überwinden sind. Man darf nicht vergessen, dass der Motor an der Bremse über 90 PS entwickelt. Vom synthetischen Benzin. Wie gemeldet wird, ist es der J. G. Farbenindustrie gelungen, in ihrem Oelfiltrierverfahren einen neuen Katalisator zu finden, der ermöglicht, dass mit kleinen Umstellungen in der bisherigen Apparatur ohne grosse Kosten die bisher 100 000 Tonnen im Jahre betragende Oelerzeugung um das dreifache gesteigert wird. at. Eine neue Gasturbine. Die Gasturbine bedeutet wegen ihrer Erschütterungsfreiheit und Einfachheit für den Automobil- und Flugzeugkonstrukteur immer noch das (bisher unerreichte) Ideal. Zu den zahlreichen bisherigen Versuchen, das Problem zu lösen, ist kürzlich in Deutschland ein neuer hinzugekommen. Die betreffende Turbine soll bei Die neue Gasturbine, die 600 PS leisten soll. Das Getriebe läuft heim vorliegenden Typ etwas rauh, kann dafür aber sehr leicht und äusserst rasch geschaltet werden. Die Bremsibedienung ist nur wenig übersetzt und erfordert einen ziemlich hohen Pedaldruck. Anderseits kam aber dieses niedrige Uebersetzungsverhältnis darin wieder günstig zur Geltung, dass die Bremsen nie nachgestellt zu werden brauchten und von Anfang bis Schluss mit gleicher Weichheit und Ausgeglichenheit arbeiteten. Trotzdem unser Wagen keinen Ventilator aufwies, genügte die Motorkühlung bis auf die letzten hundert Meter am Stilfser Joch und Col du Galibier, wo wir gezwungen waren, hinter andern Fahrern langsam nachzufahren und deshalb keinen rechten Fahrtwind mehr in den Kühler erhielten. Allerdings gaben auch die meisten andern Alpenfahrer Dampfwolken von sich, und das, obschon sie oft Ventilatoren von der Grosse von Dampfschiffs-Schrauben unter ihren Motorhauben hatten. Die Federung und Lenkung, die bei Langsamfahrt etwas hart erscheinen , lösen vom Stadtfahrt-Tempo aufwärts bei jedem, der sie das erstemal probiert, helle Begeisterung aus. Ihnen ist ja auch in erster Linie die hervorragende Strassenhaltung des Wagens zuzuschreiben, die einen bei jeder Geschwindigkeit mit einem hohen Gefühl der Sicherheit erfüllt. Nach und nach gewöhnt man sich allerdings an sie wie an alles Gute und ist höchstens immer wieder verwundert, wie viel weniger einen so selbst längste Strecken ermüden, als wenn man sie gleichsam auf einem schwimmenden Schaukelpferd zurücklegt. Der Brennstoffverbrauch betrug für den geschlossen karossierten 15-Steuer-PS-Wagen mit zwei Personen und etwa 80 kg Gepäck trotz forcierten Tempos und schwieriger Strecke nicht mehr als 16 Liter pro 100 Kilometer, der Oelverbrauch 2 Liter auf 2347 Kilometer. m. einem Gewicht von 130 kg die fabelhafte Leistung von 600 PS abgeben und damit pro Gewichtseinheit etwa dreimal leistungsfähiger sein als die besten bisherigen Flugmotoren. Die Gase werden durch zwei Kolbenpumpen aus gewöhnlichen Vergasern angesaugt und in eine Verbrennungskammer gedrückt. Hier werden sie periodisch entzündet, dehnen sich aus und geben dabei ihre Spannungsenergie an eine Art Schaufelrad ab, das innerhalb eines schmalen, allseitig geschlossenen Gehäuses läuft. Wie dieses Schaufelrad diesmal gestaltet wurde, damit es die hohen Temperaturen und hohen mechanischen Beanspruchungen auf die Dauer aushält, und wie insbesondere die Abdichtung zustandekommt, die den Hauptgegen- Belpstrasse 24 C. Schliefet» Elektr. Auto- u. Motorrad-Zubehör Reparatur-Werkstätten Zürich 2 Lade-Station Gutenbergstrasse 10 „Lucas Service Station „North-EdSt" Service Station „French - Willard "-Batterien DIE ARMBANDHUR MIT SELBSTTÄTIGEM AUFZUG IST EINE SPITZENLEISTUNG DES MENSCHLICHEN KÖNNENS UNSERER ZEIT IHR WERK IST AUSWECHSELBAR SIE FINDEN SIE IN ALLEN GUTEN FACHGESCHÄFTEN eocitrt CENTRAU DE U US MONTRE SANS REMONTOJR. 66. RUE MATHIS 7 PS, 4-Plätzer, Mod. 27, mit Scintilla-Ausrüstung, durchrevidiert, äusserst vorteilhaft abzugeben. Offerten unter Chiffre 51168 an die Automobil-Revue. Bern. ROBERT - IA CHAUX DE FONDS} Zu verkaufen ANSALDO Torpedo, 4/5-P1., 4 Zyl., Modell 29, 4-Radbremsen, elektr. Licht, 8,6 HP, ganz revidiert und sehr gut erhalten. Preis Fr. 2300. — Näheres bei 51154 E. Scheidegger, Erlen (Thurgau).. Telephon, 7., Amilear Ballot Berliet 'Chenard Citroen De Dion Delage Delahaye Oonnet Hotchkiss Mathis . Peugeot ' Renault Salmson Talbor Voisin G.O.NEUWI