Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.070

E_1931_Zeitung_Nr.070

14 AUTOMOBIL-KEVUE

14 AUTOMOBIL-KEVUE 1931 - NO 70 INTERNATIONALES FLUG-HANDBUCH Ein Wagen mit hinten eingebautem Motor, -wie er als Phantasieprodukt im Autocar» veröffentlicht •wurde. DAS WERK der internationalen Luftfahrt MIT GENEHMIGUNG DER INTERNATIONALEN LUFTFAHRTKOMMISSION (CINA) UND DES VÖLKERBUNDES, UNTER DEM PATRONAT DES F. A. I. (INTERNATIONALER FLUGSPORTVERBAND) unter Mitarbeit der matsgebenden Ministerlen, Behörden, Kommissionen, Luft* fahrtunternehmunren und Verbanden des Internationalen Flugwesens^ Dreisprachiger Text: Deutsch - Französisch - Englisch Deutscher Text bearbeitet von der Deutschen Luft Hansa A. G. Englischer Text bearbeitet durch die Imperial Airways Ltd. Französischer Text nach den offiziellen Unterlagen. 1.200 Selten Grossformat Neuartig gebunden mit auswechselbaren Seiten für Nachlieferungen 800 SEITEN TEXT Flugverbindungen und -Gesellschaften — Internationale und National« Luftfahrt* gesetze — Flugtouristik aller Länder etc. Alles Wissenswerte für: Flugführer, Fluggast, Flugtransporteur VOLLSTÄNDIGES INTER- NATIONALES KARTENWERK streokenkarten - Flughafen und Stadtplane - Karten der verbotenen Zonen etc. * 400 SEITEN GRÖSSTENTEILS FARBIGER KARTEN Beflogene Linien — Strecken* and Häfenbefeuerung — Weltluftwege — Verbotene Zonen — Flugwetterdienst, etc. Streckenkarten aller internationalen Linien DIE FLUGHÄFEN DER WELT Mit dreisprachigem Text und Plänen Nach Landern geordnet und In alphabetischer Reihenfolge Verlag: Imprimerie CRETE, PARIS (IXe) 2, Rue des Italiens Ein unentbehrliches Werk fOr die internationale Flugwelt! PREIS Fr. 40.— Auslieferungsstelle för den Buchhandel: Verlag Hall wag, Bern Der Flugzeugbau hat gelehrt, dass beiholen Geschwindigkeiten der Luftwiderstand »ine ganz eminente Rolle spielt. Im Flugzeugbau gehen 90% aller konstruktiven Bemühungen dahin, durch noch bessere äussere 'ormgestaltung und noch radikalere Beseitigung anscheinend kleiner, störender Einzelheiten, wie Verspannungen, Streben, ja selbst Nieten und Fugen in der Beplankung, die Luftwiderstände aufs äusserste zu vermindern. Im Gebrauchswagen dagegen ist in dieser Hinsicht erst so gut wie nichts geschehen. Der übliche vierplätzige, offene oder geschlossene Gebrauchswagen hat alles andere als günstige sog. aerodynamische Formen. Sein kubischer Passagierbehälter, die windfangenden Kotflügel, die hervorstehenden Scheinwerfer und die übrigen krausen Formen verhalten sich zu den fisch- oder tropfenförmigen Umrisslinien des zukünftigen Wagens wie die Flugzeugkonstruktionen der Vorkriegsjahre zu einem modernen Jagdflugzeug. Untersuchungen im Windkanal oder auf der Strasse zeigen denn auch mit aller Deutlichkeit, dass weitaus der grösste Teil der Motorleistung, die zum Einhalten einer höheren Geschwindigkeit erforderlich ist, um Ueberwinden des Luftwiderstandes aufgewendet werden muss. Schema des Motoreinbaues des vorgenannten Wajrens von. Fishleijrh. Der Rollwiderstand eines modernen Automobils beträgt auf einer durchschnittlich unterhaltenen Strasse rund 15 Promille und bleibt bei allen Geschwindigkeiten ungefähr gleich. Sieht man von den Einflüssen einer Steigung oder des Luftwiderstandes ab, so genügt also eine Kraft von 15 Kilogramm, um einen Wagen von beispielsweise 1000 kg Gewicht in Bewegung zu erhalten. Um diese Kraft bei einer Fahrgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern zu überwinden, sind nicht ganz 6 PS erforderlich. Bei der gleichen Fahrgeschwindigkeit beträgt aber der Luftwiderstand, als Druck gemessen, vielleicht 100 kg, wobei dann zu seiner Ueberwindung eine Motorleistung von ungefähr 37 PS aufgebracht werden müssen! Wenn es möglich ist, durch Verringerung des Luftwiderstandes auch nur einen Teil dieser 37 PS zu retten, so ist schon viel gewonnen. Der betreffende Leistungsbetrag kann dann zur Steigerung des Beschleunigungsvermögens oder der Bergsteigefähig kann. Jede Wirbelbildung erfordert Ja Kräfte, die letzten Endes der Motor aufbringen muss. Die beste « stromlinienförmige > Gestaltung wäre die sog. Tropfenform, wie sie die modernen Luftschiffe aufweisen. Traktisch ig es aber nicht damit getan, das Automobil beispielsweise mit einer so geformten Verkleidung zu umgeben. Neben den aerodynamischen Rücksichten sollen, wenn möglich, die anderen Anforderungen auch erfüllt werden; als da sind, gute Raumausnützung gute Materialausnützung, zweckmässige Unterbrin- Em Wagen mit hinten eingebautem Motor, der vom französischen Konstrukteur Moglia für einen persischen Prinzen gebaut wurde. gung der Passagiere, gut zugängliche Anordnung des Motors, der Räder usw. Schliesslich wollen auch noch die Aesthetiker befriedigt sein. Beim Chassis mit hinten eingebautem Motor lassen sich nun, wie man immeT mehr erkennt, alle diese Anforderungen viel leichter erfüllen als bei der bisher üblichen Bauart. Die Verkleidung des schmalen, hinten eingebauten Motors lässt sich ohne Zwang hinten spitz zulaufend ausführen» womit ein guter Luftabfluss ermöglicht ist. Der Passagierraum erhält vorn einen runden, stumpfen Abschluss und seine grösste Breite liegt etwa im ersten Drittel der Wagenlänge, was beides ebenfalls gute Luftströmungsverhältnisse begünstigt. Die Passagiere sitzen alle innerhalb des Radstandes, wodurch sich für sie der Fahrkomfort erhöht. Durch den Wegfall der Kardanwelle lässt sich der Wagenboden, ähnlich wie den bisherigen Wagen mit Vorderradantrieb', fast beliebig niedrig verlegen und damit der ganze Wagen ohne Einbusse an Karosserieinnenhöhe niedriger bauen. Gegenüber den Vorderradantriebswagen mit vor« eingebautem Motor hat der Wagen mit hinten eingebautem Motor noch die Vorteile voraus, dass für die Insassen die Motor- und Getriebegeräusche viel weniger hörbar sind, dass auch die Motorgerüche und die Abwärme nicht in den Passagierraum gelangen und das sich der Antrieb einfacher gestalten lässt. da ja die Antriebsräder nicht auch noch lenkbar sein müssen. Schliesslich ist ebenfalls die vorzügliche Zugänglichkeit des hinten eingebauten Motors nicht ganz zu verachten. Der französische Claveau-Wagen mit hinten eingebautem Motor. Allerdings gibt es bei dieser Einhauart auch noch einige Probleme, die der endgültigen Lösung harren, so dasjenige der zweckmässigsten Kühler-und Ventilatoranordnung. Die Fernübertragung vom Schalthebel auf das Getriebe und vom Kupplungspedal auf die Kupplung stellen dem Konstrukteur ebenfalls neue Aufgaben. Der einzige Umstand aber, der die Wünschbarkeit und Anwendbarkeit des Motoreinbaues hinten ernstlich in Der Unterzeichnete wünscht einen Illustrierten Prospekt (Deutsch* — Französisch*) des Internationalen Flug-Handbuches Eine andere englische Konstruktion, die auch ästhetisch bereits hohen Ansprüchen genügt. (• Gewünschtes unterstreichen) Zu senden an Verlag Hallwag, Bern keit des Wagens ausgenützt werden oder man kann auch auf ihn verzichten und entsprechend Brennstoff sparen. Um einen möglichst kleinen Luftwiderstand zu ergeben, sollte das Automobil so karossiert sein, dass die es umströmende Luft glatt abfliesst und keine Wirbel bilden Frage stellen könnte, bestände in der eventuellen Schwerpunktsverschiebung des Wagens. Es besteht die Möglichkeit, dass ein solcher Wagen, der vielleicht hinten bedeutend schwerer wäre als vorn, bei hohen Geschwindigkeiten durch den Luftstrom leichter aus seiner geraden Bahn abgelenkt würde. Nach

N» 70 — 1931 den bisherigen Versuchen erscheinen diese sehe Projekt stellt sich auf Fr. 495 000. Im Befürchtungen zwar grundlos, und schlimm- Projekt ist eine allfällige spätere Verbreistenfalls müsste man eben versuchen, den terung der Strasse so berücksichtigt wor- Kopf des Wagens dadurch genügend zu be- den, dass dieselbe ohne Verlegung von lasten, dass man die Reserveräder, den Strassenstücken erfolgen kann. Auch die Brennstoffbehälter und alles übrige schwerere Brücken sind auf eine Normalbreite pro- Zubehör in ihm unterbrächte. jektiert wie sie bei gut befahrenen Pass- Sicher aber kann man erwarten, dass strassen gefordert werden können, schon in den nächsten Jahren mehrere sol- Mit dem schwyzerischen Projekt ist das eher Wagen auf dem Markt erscheinen wer- Begehren verbunden, der Kanton Glarus den. Ein vielversprechender Anfang ist schon möchte von Klöntal über Vorauen bis Richimit dem von Burney in England konstruier- sau ebenfalls eine Güterstrasse ausbauen, ten Wagen gemacht. m. die als Fortsetzung für die schwyzerische A ^ ^^ Güterstrasse dienen würde. 3* m. •• können bei uns vorteilhaft montiert werden. — Verlangen Sie Offerte. Lanz & Clfc, Huttwll. Tel. 105. 7752 Zu verkaufen Der Besuch der Prager Muster-Messe vom 6.—13. September 1931 bringt Ihnen Vorteile! 6 Zylinder Automobil-Revue. Bern Zu verkaufen Anhänger mit Kipper für Traktor, 5—6 Tonnen, Zweirad. 9308 Gefl. Anfrag, unt. Chiffre Z 2028 an die Automobil-Revue, Bur. Zürich. antiquites (meublea anciens) contre petite Automobile S'adr. ä J. Barbey, Cafö de la Terrasse, Corseaux s. Vevey. Tel. 1289. 51228 VWVWWVWWVWi Zu verkaufen: ein 2-Rad- Anhänner mit 2—3 Tonnen Ladegewicht. — Sich melden b. Jon. Schmutz, Freiburgstrasse 125a, Bern. 51250 MJLMJLMJkJLJLMJLßLMJLMJLM- TiVTlnnnnrTTnnnr»! Liegenschaftsmarkt - Marche d'immeubles Sofort zu verkaufen On echanaerait *"M A louer § dans importanto locahte Garage avec toute dependance. — Faire offres sous Chiffre E. 31 926 D. aux Annonces Suisse S. A., Lausanne. DER NEUE ALL-WEATHER PROFIL REIFEN Hier ist der neue Ali-Weather Profil Reifen, so ausgezeichnet in Erscheinung wie in Leistung. Dieser Reifen, in dem Schönheit und Gleitschutz des Profils mit extra Zähigkeit der Supertwist Karkasse vereinigt sind, gewährleistet grössere Sicherheit und längere Lebensdauer. 0 C C A S I 0 N ! In' altem, schattigem Park Iri MEGGEN bei Luzern in aussichtsreicher, sehr guter Lage, "Villa, z «verkaufen, die als Ein- oder Zweifamilienhaus bewohnt werden kann. Grosser Nutzgarten, Oekonomiegebäude. Preis Ff. 160 000.—. Schriftliche Anfragen unter Chiffre 51133 an die Automobil-Revue, Bern. EXIGEZ LA NOUVELLE Inseriert Inder .flutomobll-Rgvußr Herrschafts- Haus mit vier prachtvollen 5- Zimmer-Wohnungen an schönster Lage, Kreis 7, Garten- u. Garage-Anlage. Nähere Auskunft: Bahnpostfach 268, Zürich. 61259 THE GOODYEAR T IRE & «=-^ ZÜRICH: Badenerstras»« 338, Tel. 32.758 GENF Im Rayon Gross-Zürich, an zentralster, verkehrsreichster Lage und Bahnhof, sind ca. 9818 310 nf Hutoaescbälf sballe durchgehend, eben einfahrbar, beliebig einzurichten und abzuteilen, für Gross-Garage, Werkstätte, Ausstellung, billig zu vermieten. Oskar Schlatter, Zürich, Bahnhofstr. 40. (2634) XAC MOTOR OXXJ RUBBER EXP ORT COMPANY 24. Avenue Plctet de Rochemont. Tel. 24.983 Si vous cherchez ä acheter tme VILLA ou uns PROPRIETE dans la region de Lausahne et environs, adressez-vous ä la 9858 BANQUE GALLAND & GIE service des gSrances, 3, PL St-Francois, Lausanne, qui vous en enverra, -gratis et franco, la liste complete. DURABLE STABLE SANS EGALE Spezialist I auf sämtl. Batterien, Reparaturen, Neuanfertigungen sowie im Service bewand., sucht sich zu verändern. Alter 24 J. Off. u. Chiff. Z 1924 an d. Automobil-Revue. Bur. Zürich.