Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.083

E_1931_Zeitung_Nr.083

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1931 — N° 88 WOLLEN SIE EIN AUTO kaufen oder verkaufen? Die Auto-Halle A.-G., Zürich, Badenerstr.- Stadtgrenze, veranstaltet vom 14. bis 21. Oktober eine grosse Auto-Messe* Ausgestellt werden nur erstklassige Occasions« Wagen und besonders preiswerte neue Wagen überholter Modelle. Auskunft durch Tel. 56.010 oder in der Auto-Halle. y•»•»••••»»»•••••••••••< ^AUTO-GARAGEN l Uebernahme sämtlicher Carrosserie- Arbeiten und Reparaturen in armiertem Beton, feuersicher, doppelwandig. zerlegbar, von Fr. 825.— an. Prospekte und Preise für fertig montierte Garagen stehen zu Diensten. GARAGEN-BAU, G. Nnnzlker, INS (Bern). : ••••••••»»»»»»••••»»•••••••••••••••••••••••••••• Carrosseriebau R. Clesle Feldstrasse 112 Telefon 35.438 Zürich Besitzer von FiatWagen ARBENZ-Bestandfeile;«^ halten Sie billigst von. Gebr. Stlerll. Autö-Äbbruch und Verwertung von In der Nähe von Solothurn ist an bester Lage zu verkaufen geräumiges, eingerichtetes Bestandteilen, Baden, Mellingerstrasse. Tel. 10.11. ein gut eingeführtes Autotransportgeschäft zu verkaufen infolge Wegzug, mit günstigen Bedingungen, bestehend aus komfortablem Wohnhaus mit grosser Für jeden Wagen die richtige Batterie ORIGINALSERVICESTATION Liegenschafts-Markt - Marche d'immeubles Zu verkaufen ev ru vermieten in der grossen Industrieortschaft Wohlen (Aargau), an guter Lage, ein Geschäftshaus mit grossem Laden und 2 Wohnungen und grossem Ümgelände. — Zu erfragen bei Familie Knechtli, Wohlen (Kt. Aargau). 51666 Garage und modernen Aufzügen sowie zwei grossen Lastwagen. Grosse Kundschaft und Rendite wird nachgewiesen. Nähere Auskunft unter Chiffre 51729 an die Automobil-Revue, Bern. GARAGE zu verkaufen Infolge Wegzug ist in grosser industriereicher Ortschaft, nahe Kantonshauptstadt, an verkehrsreicher Hauptstrase gelegen, eine modern eingerichtete und sehr gut eingeführte älterer Modelle erhalten Ersatzteile prompt ab unserem reichhaltigen Lager zu billigsten Occasionspreisen. Garage mit Reparaturwerkstätte Umständen, sofort zu verkaufen und Wohnung zu verkaufen. Einzig auf dem Platze. Nachweisbar grosser Umsatz. Dazu wird auch die HAUS m. gr. Ümgelände Vertretung einer sehr gut eingeführten europäischen Automobilwerke Automobilmarke sowie eine sehr gute Motorrad-Vertretung abgegeben. Für tüchtigen Automobil- und direkt an aufblühender, verkehrsreicher Strasse in Aussenquartier der Stadt Luzern, passend für Auto- FRANZ A.-G. Motorrad-Mechaniker prima Existenz. Branche, da an dieser Strasse noch nicht vorhanden. Offerten unter Chiffre 51713 an die Raum für Werkstatt im Erdgeschoss Automobil-Revue, Bern. ZÜRICH Tel.52.601 Offerten unter Chiffre 51716 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Zu verkaufen LANDHAUS vor sechs Jahren neu erbautes massiv in Stein erbaut, m. 8 Zimmern, Küche, Bad, Auto- komplett eingerichtet, mit Zu verkaufen CHALET In OSTERMUNOIGEN Bestandteile mit Garten und Taxibetrieb neues diversen Nebenräumlichkeiten u. Garage. Grosser Nutz- und Ziergarten mit Baumbestand. AnKantons- Hauptstrasse, 20 Min. von der Stadt entfernt, mit Autobusverbindung. Zu- Sommer und Winter Fremdenverkehr. Telephon Vergaser, Magnete. Küh-Zweler. Anhängeachsen, Lade- Anfänger. Preis bescheiden. Wagen, offen und geschlossen. Passend für brücken. Pneus, 1- bis 8-Zyl.-Motoren. elektr. Beleuchtg., Batterien, sowie Automobil-Revue, Bern. folge Wegzug preiswürd. Offerten unter Chiffre 51749 an die auch .,9215 Schriftl. Anfragen von Selbstreflektanten unter Occasionswagen vor w Chiffre 51739 an die und Automobil-Revut. Bern. neue Anhänger Zu verkaufen in BRUGG komfortabel Einfamilienhaus mit GARAGE und Garten. Günstig für Geschäftsmann. Offerten unter Chiffre 51714 an die Automobil-Revue. Bern. 2 Garagen grossem Garten etc. — Verkaufspreis günstig. Als Anzahlung würden 1—2 neue oder wenig gebrauchte Autos genommen. 51740 Auskunft erteilt gegen Rückporto unter Nr. 6/104: Chr. Berger, Sachwalter, Bern, Neuen- 39. — Telephi Frankreich Unser grosser westlicher Nachbar htt den Automobilist« stet» in seinen Bann rezogmi. Die verfeinerte Kultur des französischen Volkes sein« Höflichkeit und seine Lebenskunst, wie die Geschieht«; dieses interessanten Landes üben immer wieder einen srrossen Zauber auf den Fremden aus. Grosse Städte mit historischer Tradition und schöne Gegenden bereichern die Ein» drücke, die man von diesem Lande erhält. Dem Automobilisten, der nach Frankreich reist, ist nnn in der Automobilkarte von Frankreich samt Führer eine Hilfe erstanden, die er nicht missen werden kann. Die Karte ist im Massstabe von t 1.500000 gehalten; zum bessern Verständnis und zur Ergänzung ist noch 6in Führer beigelegt« der in sorffältigei Weise über alles Interessante und irgendwie Wissenswerte orientiert Der Automobilist kann sieb mühelos Auskunft erteilen lassen über die Formalitäten für Einreise und Durchreise über Strassenverhältnisse and Charakter des Landes überhaupt, kurz, der Führer wird stets als treuer und nieversagender Berater dem Automobilisten helfen, sich in dem fremden Lande zurechtzufinden. Auch eine knappe Schilderung der Städte und der Bewohner ist in dem Führer aufgenommen. Die Karte enthält in der bekannten sorgfältigen Ausführung all« irgendwie wichtigeren Strsssenzüge Frankreichs, ihr ist eine Anzahl von Stadtplänen beigefügt Die ganze Aufmachung und die sorgfälttee Bearbeitung des Stoffes lassen diese Karte mit Führer zu einem kleinen Meisterwerk der Autotouristik werden. Der Frankreichreisende wird mit ihr sich stet» mühelos zurechtfinden. Diese Karte erübrigt das Mitnehmen einer andern Karte oder eines andern Führers, denn sie reicht bis weit in die Schweiz hinein. — Im Buchhandel erhältlich — "fPjS "• 3.' BOCHERZETTEL (ai s Dmokttoh« 5 Rp. Porto) Ich bestelle Exemplare - . „._- FRANKREICH HALLWAu Autokarte mit Führer Fr. 5... BERN Adresse: Abt. Autotouristik - ~ - . Telephon 61.197 F. u. H. PETER Verkauf - Reparaturen - Leihe Cementgasse 21 Zürich 5 Fiat 501 4plätzig Seitenteile mit Rahmen, neues Verdeck, Ballonpneus, mit Verkehrsbew., Fr. 1800.— Garage Geiser, Langenthal. Telephon 300 «»« Herrschaf tl. Landaulet MERCEDES, 6/7platzig, nur wenig gefahren und mit aller Sorgfalt gepflegt, in denkbar bestem Zustande, i Zyl, 21 Steuer- PS, elektr. Licht und Anlasser Bosch, 2 Reservepneus, sehr gut präsentierend, 9254 Fr. 1800.— Mercedes-Benz-Automobil A.-G., Zürich, Badenerstrasse 119. Tel. 51.693. BILLIG 1 neue Segeltuch-Plache 250 X150 cm u. 2 neue Koffer-Riemen 260 cm lang, sofort äusserst billig zu verkaufen wegen Anschaffung eines Reisekolfers. Günstige Gelegenheit. — Offerten unt. Chiffre 51731 an die Automobil-Revue. Bern Zeugmskopien f besorgt rasch und billig Auskunftei Argus, Ollen, VWWWWWYVWA Möbel- Aussteuer zu kaufen gesucht Als Gegenwert müssten Automobil-Anhänger oder Reparaturen in Auftrag gegeben werden. Offerten unter Chiffre 11764 an die 9933 Automobil-Revut, Bern. Ein 5-Tonnen-Vierrad-Anhänger, Pneus 40X8", automatische Bremse, Kugellagerachsen, Brücke 5 Meter. __^_ Ein 4/5-Tonnen-Vlerrad-Anhänger, Hohlraumreifen, automatische Bremse, Kugellagerachsen. Ein 4/5-Tonnen-Vierrad-AnhSnier, Hohlraumreifen, Klotzbremse, Kugellagerachsen. Ein 5-Tonnen-Zweirad-Anhänger, mit Dreiseitenkipper, Hohlraumreifen, Innenbackenbremse, Kugellagerachse. 9308 Jüngerem, strebsamem KAUFMANN od. AUTO-FACHMANN ist zufälligerweise Gelegenheit geboten, sich bei einer altrenommierten Auto-Zubehör-Firma auf grösserem Schweizer Platze aktiv zu beieiligen. Offerten unter Chiffre 11760 an die 9201 Automobil-Revue, Bern. Wir tauschen 2 neuwertige Drehbänke Schaerer od. Zimmermann, 150/22/31, bzw. 150/25/45 cm, Einscheibenantrieb und Nortonkasten, gegen Limousine oder Cabriolet neueres Modell, 6 oder 4 Zylinder. Offerten erbeten unter Chiffre 51752 an die Automobil-Revue. Bern. Occasions- Anhänger J. MERK, FRAUENFELD Konstruktionswerkstätte für Anhänger. — Tel. 137. >••«••••••«»•««•«••••••••••««•««»>••«•«, Teilhaber gesucht Motor Fiat 501 kompl., mit allem Zubehör, Getriebe, elektr. Teile, Räder 765/105 etc., zu verkaufen. Hans Müller, Autogarage, Romanshorn. Tel. 159. Für F O R D vier bereifte Drahtspeichenräder mit guterhalt. Firestone-Pneus 28X4,75, Mod. 1930 bis 31, ä Fr. 50.—. Sämtliche Ersatzteile für FORD, Modelle T und TT. bei 9351 R. Rüenn, Zürich 4, Automobil - Werkstätte, Badenerstrasse 360. Zu kaufen gesucht 1 Eternitoder Wellblech- Garage Lange 5 m. Offerten mi Preisang. an Tel. 5318 : Werdstr. 64, Zürich. *"*•

ö — i&öi Auto-Sektion Waldstätte. Herbstausfahrt ins Melchtal. Das schlechte Wetter, für Luzern, wohl dor Grundton in der' Harmonie der Kalamitäten dieses Sommers, hat auch im Clubloben der Sektion Waldstätte ein nachhaltiges Echo gefunden. Nicht nur. dass verschiedene geplante kleinere Abendausfahrten ins Wasser gefallen sind, auch die geplanto Fahrt über den Klausen mit dem Sympathie-Besuch, den die Sektion Waldstätfc ihren wackern Bundesgenossen in Genf schuldete, musste leider vorläufig unterbleiben. Um so schöner verlief unsere letzte Ausfahrt ins Melchtal, eine herrliche «Automobilfahrt im Farbenrausch des Herbstes». Niemand wird bestreiten, dass ein gemächliches Dahingleiten auf tadelloser Strasse entlang dem unvergleichlichen Gestade des immer schönen Viörwaldstättersees über Winkel, Hergiswil, Acherogg. Alpnach, m einem warmen, sonnigen Herbsttag ein auserlesener Genuss bedeutet; aber nicht weniger Reiz bot das schmale Strässchen durch dio malerische Schlucht von Kerns bis Melchtal, dessen buntes Laubdach und lebhaft gefärbte Gebüsche beinahe kulissenhaft wirkten und ausserordentlich viel Abwechslung boten. Den denkbar krassesten Gegensatz zu diesem •weichen, farbenprächtigen Stimmungsbild der Natur bot der Talgrund von Melchtal. durchwühlt und durchlöchert wie ein Goldgräiberfeld, dessen gewaltige und klotzige Verbauungen in armiertem Beton wohl das Herz eines Baumeisters rascher schlagen liess, unter dessen Anblick aber der Freund von Natur und Heimat einen bittern Schmerz empfand, dass unter dem Druck .der Verhältnisse die Naturkräfte gefasst und in Geld umgewandelt werden müssen. Dass der Vorstand mit der Ausführung dieser Fahrt gut beraten war, zeigte die über Erwarten grosse Beteiligung, indem zirka 200 Personen in über HO Wagen sich an dieser Veranstajtung beteiligten. Die ganze Gesellschaft liess es sich denn auch nicht nehmen, den Werkplatz, den Eingang zum Stollen und die im Bau begriffenen Arbeiten für das Staubecken einer eingehenden Prüfung zu unterziehen. Wer heraimeselndes Wasser und ein paar kotige Schuho nicht scheute, bewaffnete sich mit einer Bergmannslampo und drang je nach Lust und Laune mehr oder weniger weit in das Innere des Berges ein. (Der Stollen misst auf der Melchtalerseite nahezu 3 km.) So war das Tal schon ziemlich tief im Schatten, als unsere Gruppe wieder das Licht dos Tages erblickte; man benützte daher die Gelegenheit, dieses freudig« Ereignis mit einem kräftigen «Zobig> bei unserm Mitglied H. Michel-Ettlin im Kurhaus zu feiern. H. Helmlin, Präsident der Sektion Waldstätte, begrüsste die Anwesenden und machte auf den demnächst beginnenden Motorenkurs aufmerksam. Besondern Dank schulden wir H. Ringwald, Direktor der zontralschweizerischen Kraftwerke, für seine Freundlichkeit, uns den Besuch des interessanten Bauwerkes gestattet zu haben, das wohl für alle et- , Unbekanntes bedeutet hatte. Spritzen Sie Ihr Auto selbst mit der neuen Farbspritzpistole? Höchste Schweizerpräzisionl Fr. 17.50 Fr. 19.50 In garantiert solider u. schöner Ausführung. Einbau v. Hintertüren In geschlossene Wagen. Verlangen Sie Offerte und Vorführung Glasbehälter Aluminiumbehälter T. C. S. Gegen Abend verzog man sich wieder aus dem Hochtale und machte noch einen kleinen. Halt bei Frau Sigrist in Hergiswil, wo in fröhlicher Kilbistimmung das beinahe unterbliebene obligate Tänzchen noch zu seinem Rechte kam. Hier, wo wir die erste Ausfahrt des Jahres zum denkwürdigen «Hergiswiler T. C. S.-Maskenball» (remacht hatten, endete auch die letzte Ausfahrt des Jahres. Auf. Wiedersehen nächstes Jahr! Motorenkurt. Der Vorstand der Sektion Waldstätte hat im Hinblick auf die in. den Jahren 1927, 1928, 1929 und 1930 gemachten sehr guten Erfahrungen beschlossen, auch dieses Herbst den theoretisch-praktischen Motorenkurs durchzuführen, falls hierfür genügend Interesse vorhanden ist. Der Motorenkurs soll im gleichen Rahmen wie früher abgehalten werden, derart, dass in Garagen und Werkstätten an Hand von Chassis, Bestandteilen und Modelten die wichtigsten Teile des Automobils und ihre Funktionen demonstriert sowie eventuelle Störungen besprochen werden. Als besonders wertvolle Ergänzung wird uns dieses Jahr ein seiner Zeit am Automobilsalon in Genf ausgestelltes Modell eines Automobils zu sehen sein, dessen Motor und andere wichtige Teile aufgeschnitten sind und auf elektrischem Wege in Bewegung gebracht werden. Als Kursleiter konnten wiederum die bestbewährten letztjährigen gewonnen werden, nämlich: für den mechanischen Teil: Hr. Ernst Epper; für den elektrischen Teil: Hr. Hans Güdel; für die Pflege der Batterie: Hr. Th. Frey. Ort und Zeit: Die Kurse beginnen jeweils abends punkt 20.15 Uhr, tind zwar für den mechanischen Teil: Garage Epper, Kleinmattstrasse (beim Tramdepot); für den elektrischen Teil: Firma Ferrier, Güdel & Gie., Moosstrasse 2; für die Pflege der Batterie: Th. Frey, Autobeleuchtunsr, Winkelriedstr. 32. Kosten des Kurses: Mitglieder der Sektion Waldstätte bezahlen Fr. 10.—, alle übrigen Teilnehmer Fr. 20.—. Der Betrag kann auf das Postscheckkonto der Sektion Waldstätte VII/1674 oder am ersten Kursabend bezahlt werden. Kursabende: Bei genügend Beteiligung findet ein Parallelkurs statt (Gruppe 2). Montag, 19. Oktober. Hr. Epper, Gruppe 1: Das Automobil im allgemeinen. Dienstag, 20. Oktober, Hr. Epper, Gruppe 2: Das Automobil im allgemeinen. Mittwoch, 21. Oktober, Hr. Epper, Gruppe i: Der Automobilmotor. Donnerstag, 22. Oktober, Hr. Epper, Gruppe 2: Der Automobilmotor. Montag, 26. Oktober, Hr. Epper, Gruppe 1: Getriebe und Kardan. Dienstag, 27. Oktober, Hr. Epper, Gruppe 2: Getriebe und Kardan. Mittwoch, 28. Oktober, Hr. Epper, Gruppe 1: Steuerung und Bremsen. Mittwoch, 28. Oktober, Hr. Frey, Gruppe 2: Leidensweg des Akkumulators. Donnerstag, 29. Oktober, Hr. Frey, Gruppe 1: Leidensweg des Akkumulators. Donnerstag, 29. Oktober, Hr. Epper, Gruppe 2: Steuerung und Bremsen. Montag, 2. November, Hr. Güdel, Gruppe 1: Magnet- und Batteriezündung. B RO 0 K LAN D-Cellu lose lacke sotort trocken — schnell zu verarbeiten — ausserst baltbar — be- BOnders schön glänzend, gibt dazu bei einer einfachen Bearbeitung eine Oberfläche von seltener Fracht, Glätte und Gleiohmässigkeit, als von der gewandtesten Malerhand. Rasch trocknende Email- und Ripolinlacke, innert wenigen Stunden hart Sämtliche lacke werden in allen «wünschten Farbtönen geliefert Sämtliche Utensilien für Autobemalung, Spachtelkitt. Ondercoat. Polituren etc. Beratung in allen Anstricktragen IEZ.O". "Walter, Züricb. ± Telephon S3.253 Sihtstrasse 65—69 Umänderungen von offenen Autos in Allwetter Otto Siebenmann, Autowerkstätte, Matzingen Telephon 41 (Thurgau) AU 1 UMOöiL-Kt V ÜC AUTOMOBILWERKE FRANZ A.B. ZÜRICH, BADENERSTRASSE 313-329 Dienstag, 3. November, Hr. Güdel, Gruppe 2: Magnet- und Batteriezündung. Mittwoch, 4. November, Hr. Güdel, Gruppe 1: Dynamo, Schalter und Anlasser. Donnerstag, 5. November, Hr. Güdel, Gruppe 2: Dynamo, Schalter und Anlasser. Montag, 9. November, Hr. Epper, Gruppe 1: Unterhalt des Wagens, Pneus. Dienstag, 10. November, Hr. Epper, Gruppe 2: Unterhalt des Wagens, Pneus. Mittwoch, 11. November, Hr. Epper, Gruppe 1: Störungen und Reparaturen. Donnerstag, 12. November, Hr. Epper, Gruppe 2: Störungen und Reparaturen. Wir bitten, im Interesse einer geordneten Durchführung des Kurses dringend um rechtzeitige, wenn möglich schriftliche Anmeldung, mit gleichzeitiger Angabe, ob für Gruppe 1 oder 2, bis spätestens 10. Oktober 1Ö31 an das Sekretariat der Sektion (Tel. 44.44), woselbst noch näher© Auskünfte gegeben werden. Alle Angemeldeten werden durch ein weiteres Zirkular über die definitive Gestaltung des Kurses resp. der Kurse in Kenntnis gesetzt werden. Bei ungenügender Beteiligung resp. Anmeldung findet der Kurs nicht statt. Für den Vorstand der Sektion Waldstätte der Aktuar: Dr. R. Z. Nach längerem Unterbruche trat der Arbeitsausschuss zur Behandlung der wichtigsten Traktanden am 1. Oktober in Flawil zusammen. Nach der üblichen Verlesung des Protokolls der letzten Sitzung und Genehmigung desselben wurde festgestellt, dass sich der Mitgliederbestand seit der letzten Sitzung von 1155 auf 1248 Mitglieder erhöht hat Der während den Monaten Mai, Juni und Juli dieses Jahres durchgeführte Mitglieder-Anwerbungswettbewerb brachte unserer Sektion einen Zuwachs von 126 Mitgliedern. Die ersten Preise fielen auf: Hrn. Otto Fierz, St. Gallen (43 Neumitglieder) — Hrn. Eugen Pribil, Rorschach (30 Neumitglieder) — Hrn. Hch. Burk, St. Gallen (14 Neumitglieder). Ferner wurden gemäss Wettbewerbsbestimmungen prämiiert: Hr. J. Bachmann, T. G. S.-Agent, St. Gallen — Hr. S. Braunschweig, Oberuzwil — Hr. Emil Gross, St. Gallen — Hr. Gustav Knecht, Wil — Hr. Präsident Emil Lutz, Flawil — Hr. E. Peterli, Wil — Hr. 0. Horsch, Oberegg — Hr. Martin Huber, St. Gallen — Hr. Anton Müller, Buchs, Räfis — Hr. H. Sprenger, Uzwil — Hr. Hch. Binder, Ulmonstrasse 6, St. Gallen — Hr. L. Chytil, Rorschach — Hr. Karl Etter, Herisau — Hr. Albert Fey, Metzgermeister, St. Gallen — Hr. B. Kölbener, Appenzell — Hr. Locher, jun., Altstätten — Hr. F Lüdi, Mogeisberg — Hr. H. Prey, Herisau. Auch an dieser Stelle herzlichen Dank allen unsern Mitgliedern, welche durch Zuführung von neuen Kandidaten am Aufstieg unserer Sektion mithelfen. Da ein grosser Teil unserer Mitglieder Abonnent des < Auto-Touring, Zürich» ist, beschliesst man, nebst dem obligatorischen Publikationsorgan, der « Automobil-Revue, Bern », den « Auto-Touring > als Nachrichtenblatt einzuführen und in letzterm ebenfalls unsere Sektionsnachrichten erscheinen zu lassen Ȧls Vertreter in das Aktionskomitee für den Bau einer Walenseestrasse wird der Sektionspräsident Hr.E. Lutz, Flawil, bestimmt. Wegen' waschen Fr. 5.— Wagtn kompl. durehtchmltren Fr. 2.60 Motor-Oel auswechseln zu billigsten Qualitäts-Oel-Preisen Batterie nachkontrollieren gratis Batterie aufladen Fr. 3.— Ventile einschieben und Motor ausrussen, je n. Zylinderzahl Fr. 80.—, 60.—. 68.— Zylinder ausschleifen u. neue Kolben einbauen mit SpeziaJmaachine, je nach Modell Jede Autoreparatur gegen vorherigen Kostenvoranschlag tu bescheidenen Fixpreisen mit Garantie auch neueste Modelle. Verlangen Sie Offerte und unverbindliche Vorführung Chrysler 80, 75, 72, 70, 62, 60 und Plymouth. ist das best« unschädliche Handreinlgungspulver für alle Berufe; zugleich billig und sparsam. — Reine Hände durch Reinofix II und kaltes Wasser; beseitigt mühelos starken Schmutz, Oel, Fett, Russ usw. — Vertreter werden noch gesucht. GUSTAV CLAUS, General-Vertrieb, BankstrasseS, Wlnterthur. Telephon 912. Autosektion St. Gallen-Appenzell. Leihbattirltri Miete pro Tag Fr. 0.60 Rtscht fachminnlscht Bedienung I Aeusserst vorteilhafte Chrysler-Occasionen AMAG Automobil-und Motoren A.-6. Bahnhofetrasse 10, Zürich REINOFIX II für Werkstätten, Gingen, Fabriken usw. Die Gründung einer Gruppe St. Galler Oberland- Werdenberg ,wird ins Auge gefasst; es sollen diesbezügliche Verhandlungen mit massgebenden Persönlichkeiten eingeleitet werden. Vom Bericht des Vorsitzenden über die Verhandlungen anlässlich der Präsidentenkonferenz deutschschweizerischer Sektionen nimmt man Kenntnis. Die -vom Kassier vorgelegte Abrechnung über die Tessinerfahrt mit Fr. 766. 45 Ausgaben wird genehmigt. Sportpräsident Burk gibt einen kurzen Ueberblick über das finanzielle Ergebnis der Ballonverfolgung. Eine definitive Abrechnung konnte noch nicht erfolgen; immerhin steht fest, dass die Veranstaltung, welche in propagandistischer und sportlicher Hinsicht ein grosser Erfolg war, ohne Defizit abschliosst. Der Vorsitzende würdigt und verdankt speziell die umfangreiche organisatorische Arbeit des Sportpräsidenten Herrn Burk. Als Ziel für die diesjährige Sauserfahrt wird Thal (Hotel « Ochsen » und als Datum Sonntag, der 25. Oktober bestimmt. Für musikalische und humoristische Unterhaltung soll gesorgt werden. Fz. le Abschaffung der Sucherlampe im Kanton Bern. Zu diesem Thema, das wir sowohl von behördlicher wie auch von unserer Seite beleuchtet haben, sendet uns ein bernischer Automobilist eine humoristisch gefärbte Mcinungsäusserung.: «Die bernische kantonale Polizeidirektion hat verordnet, dass allen Hunden die Zähne ausgezogen werden müssen. Begründet wird diese Massnahme damit, dass öfters Hunde von ihren Zähnen nicht nur den behördlich genehmigten Gebrauch des Kauens der Nahrung machen, sondern auch etwa andere Hunde oder gar Menschen beissen. Was würde wohl der Spiessbürger sagen, wenn eine solche Verordnung eines schönen Tages im Anzeiger erschiene? Und doch ist eine dieser gleichwertigen Verordnung erlassen worden, ohne dass die Proteste der dadurch Betroffenen irgend etwas genützt hätten. Wir meinen die Abschaffung der Sucherlampe im grossen Kanton Bern. Weil etwa damit Missbrauch getrieben werden könnte, müssen alle Sucherlampen verschwinden. Ob bei dor vielfach unübersichtlichen Anordnung der Wegweiser, meist auf hohen Pfosten, der des Weges Kommende imstande ist, die darauf verzeichneten Namen nachts zu sehen, ist gleichgültig; er kann ja an der Stange hochklettern und ein Zündholz anzünden, um die Richtung zu finden. Ebenso ist es ganz gleichgültig, ob der Automobilist nachts Hausnummern oder Strassennamen, beide meist im Schatten von Vordächern und Bäumen angebracht, findet: die bernischo Polizeidirektion hat den Ukas in ihrer « Ukäserei » verfertigt und nun muse er. aller Vernunft zum Trotz, in Kraft erklärt werden. Die Sache ist um so komischer, als alle auswärtigen Automobile natürlich nicht veranlasst werden können bei ihren Fahrten auf bernischen Strassen ihre Sucherlampen abzumontieren. Also werden nur die Berner betroffen.» Dr. F. verbürgen allein konstante Höchstleistung! Verlangen Sie Prospekte Ober die neuen Rapidor ED. J FAN GER, Werkzeug-Fabrik, USTER Zu kaufen gesucht ein 51711 Seltene Occasion! Wegen plötzlicher Abreise ins Ausland billigst zu verkaufen: 51710 Chassis CHRYSLER 70 billigst 3 AD SAURER, revisionsbedürftig u. ev mit Voll-5pl., Mod. 1930, 6 Zyl., in sehr gutem Zustande, aus Limousine guinmi-Reifen, geg. Kassa. erster Privathand. — Jede weitere Auskunft erteilt der Beauftragte: KRICK-FORCART, Chrysler- Anfragen an Herrn Rob. Gurtner, Autogarage, Worb. Vertretung, Brunngasse 9, BASEL. Tel. Safr. 32.53. Ofiß^utä&LOliffiz Mit dieser Bemerkung finden Sie In jeder Ausgabe der „Automobil-Revue" eine grosse Zahl von Inseraten für alle möglichen Zwecke • durch Personen aufgegeben, die aus dem einen oder andern Grund ihren Namen geheim halten wollen. Unsere Auftraggeber dürfen beruhigt sein : auch wenn wir, sei es brieflich, telephonisch oder mündlich, von andern P'ivatpersonenum Angabe der Adresse ersucht werden, so wird dieselbe in keinem Falle bekanntgegeben. Wollen Sie in der „Automobil-Revue" ein Inserat erscheinen lassen, ohne dass Dritte Ihren Namen erfahren, dann lassen Sie sich die Antworten durch unsern Chiffre-Dienst vermitteln. ADMINISTRATION DER „AUTOMOBIL-REVUE" BERN ZÜRICH Breitenrainstrasse 97 Löwenstrasse 51