Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.084

E_1931_Zeitung_Nr.084

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1931 W» 84 und St. Gallen P@Eikanstr.9, ZÜRICH, Tel. 32.962 -ST. GALLEN, Tel. 52.91 Lindner-Anhi Ein- und Zweiachser Sattel-Schlepper und Kippen in verschiedenen Ausführungen Grosses Ersatzteillager Konkurrenzlose Preise General-Vertretung für die Schweiz: J. Farner, Tel. 210 Wetzikon(Zeh) Anhängerbau 1ATHGEB & OFNEft ZÜRICH - Wollishof en Mutschellen-Ivloöstistrasse 1 Telephon 54.502 bringen ihre Anto-Bepafmat 49.516 ratur-Werkstattc in empfehlende Erinnerung. spezial • Reparatur Werkstätte für Martini-Wagen. Prompte Bedienung. Lieferung von Puenmaüks. Beste Reterenzen. Drei wichtige Abschnitte im Leben Ihres Wagens Wie die ersten Schritte eines Kindes, sind es die ersten Kilometer eines Wagens — die Zeit des Einfahrens — die von grösster Wichtigkeit sind, weil von ihnen seine Zukunft abhängt. Das ist die Zeit, in der er besonders aufmerksam überwacht werden muss und ständige Pflege erfordert Für den Besitzer eines Ford gibt es diese Sorgen nicht Das bekannte „Ford-Service" erspart sie ihm, weil es nach den ersten 800,1600 und 2400 km kostenlos eine vollständige Überprüfung des Wagens gewährt Diese mit grösster Sorgfalt ausgeführten Untersuchungen umfassen u. a. folgende Arbeiten: Prüfen der Batterie, des Generators, des Verteilers und des Vergasers, der Lichtleitungen, derStossdämpfer und der Bremsen, Aufpumpen der Reifen, Erneuerung des Oels und Abschmieren des Chassis. Alle diese Arbeiten verursachen als einzige Ausgabe lediglich die Kosten des frischen Öels. Aber auch später, wenn der Ford fertig eingefahren ist, wacht das „Ford - Service" über ihn. Jeder Ford-Vertreter verfügt über Spezialwerkzeug, in den Ford-Werken ausgebildete Facharbeiter und ein komplettes Lager von Ersatzteilen, die stets vorrätig sind und ausserordentlich wenig kosten: 80 % aller Ersatzteile kommen auf weniger als Fr. 1.50 zu stehen und werden nach einem feststehenden Fabriktarif berechnet — ebenso wie die Arbeit. Erkundigen Sie sich darüber beim nächsten Ford-Vertreter oder verlangen Sie den Katalog sowie die Zahlungsbedingungen von Postlagerkarte E. W. 106. Rämipost- Zürich. Grosses Ersatzteillager für MARTINI 4- und 6-Zylinder LINCOLN FORDSON Her in I siunde auch splitterfrei und farbig. Telephon 22816 ERNST LEISSING - ZUÜIQ4 8 Glasschleiferei Forchstrasse 300 FLUGZEUGE HÄNDLER IN ALLEN GRÖSSEREN ORTEN DER SCHWEIZ Ceoi s'adresse ä toutes personnes s oecupant de PUBS ou de ds LOIN AUTOMOBILE Vbulez-vous connaitre la partie eleotrique de l'automobile soit: fallationen - Umänderung Reparaturen aller S SELTENE OCCASION! Zu verkaufen in tadellosem Zustande, aus Privathaus 1 Personen-Automobil Marke STUDEBAKER Modell 1926, Limousine, blau, 7-Plätzer (geeignet speziell für Hotels, Taxameter etc.). Dasselbe wird infolge Abreise zum äusserst günstigen Preise von Fr. 3300.— abgegeben. 51748 älterer Modelle erhalten Ersatzteile Zu jeder weitern Auskunft steht gerne bereit Edw. Lang, Central-Garage, Kreuzungen. promptab unserem reichhaltigen Lager Zu verkaufen zu billigsten Occasionspreisen. AUTO CHEVROLET Torpedo, 14 PS, offen, 4/5plätzig, neu revidiert, Ventile neu eingeschliffen, neues Licht Duplo, prima Bergsteiger, passend für Bäcker, Metzger od. Milchhändler, tadellos im Stande, zum Preis v. Fr. 900.- sofort zu verkaufen. Verkehrsbewilligung und Versicherung pro 31 bezahlt. 51749 Besichtigung und Probefahrt bei Fritz von Känel, Frutigen. Telephon 96. s HOTCHKISS six 1Ö29, limousine, 5/6 places, presque neuve, 16 HP, grand luxe, pneus origine, coüte fr. 16 000.-, prix fr. 8500.-. Garage Economique, Geneve, 9212 Besitzer von FRANZ LASTWAGEN Automobilwerke FRANZA.-G. ZÜRICH Tel.52.607 FIAT 509 A Limousine 5,4 PS, 4pl., sehr gut erhalten, aus Privathand preiswert zu verkaufen gegen Kassa. Anfragen unter Chiffre 51758 an die Automobil-Revue. Bern. Adressez-vous «L l'Institut d'Enseignement Teohnique Martin. Case Postale. Piainpalais Genöve qui vous en fera connaitre GRATUITEMENT le moyen. VER VERNICKELN BBC Bindern Richi. StGallen 2 Fiat Landaulet Typ 503 6plätzig karossiert, für Taxi-Betrieb passend, bei sofortiger Wegnahme pro Wagen zu Fr. 2800.— gegen bar. — Offerten an E. Bigler, Hohlstr. 176, Zürich 4. 9910 Seltene Occasion! Alpin Europäer-Wagen, 6 Zyl., 10/llplätzig, letztjährige Karosserie mit Schiebeverdeck in einwandfreiem Zustand, sich spez. für Postkurse oder als Hotel-Omnibus eignend, wird umständehalber sofort zu Fr. 7500.— verkauft. Ev. Zahlungscrleiditcrung. Offerten an. E. Bigler, Hohlstrasse 176, Zürich 4. Telephon 58 531. 9910 ST. GALLEN Ständiges Lager in Ia. Oeeastons-Automobilcn. Fabrikvertretung der OPEL Personenund Lastwagen. WIDLER & HURtCH GARAGE ZUM STAHL TELEPHON 2711 ST. GALLEN Grosse mechanische Reparatur-Werkstätten. Alles für Ihr Automobil. Schnelle, preiswürdige Bedienung! Zahnräder Gebr. Grell, Rheinfelden Spezialwerkstatte für Automobil-Zahnräder Telephon 99

N° 84 — 1931 AUTOMOBIL-REVUE /^Ussl^llun^ctf^n Stockungen bei Massenandrang abzuhel- tomobilkonstruktion mit beizutragen. Wir einzuberufenden internationalen Zollkonferenz, welche gemeinsam durch die A.l.A. WSB!l^^nfBy^M% glauben, dass diese Geste kaufmännisch mindestens ebenso gerechtfertigt und geschickt C.R., die A.I.T. und den Zentralrat für inter- n mm K^"'~mum))-mimMS3mmxi!SJnmt ten ' ^er W ß 2 lür die Besucher vorgeschrien n • c i , .. . ben werden müssen. Es wäre sehr wohl war. Auf alle Fälle hat der Jubiläumssalon nationalen Tourismus organisiert wird. Wie Uer rariser Salon SChlieSSt möglich, einen Einbahnverkehr auch im In- mehr gehalten, als man sich von ihm vor-wierst versprechen konnte, und Besucher wie bereits früher in unserm Blatte berich- nern Seine Tore. ^es Salons zu organisieren, wie dies beispielsweise einige der ausstellenden Län- Aussteller dürften auf ihre Rechnung gekommen sein. B. Pans, 11. Uktober 1931. der mit gutem Erfolg an der p ar i Ser Kolo- Sonntag, den 11. Oktober, abends, hat der nialausstellung gemacht haben. In dem wo- 25. Pariser Automobilsalon seine Pforten ge- senden Durcheinander, das bisher am Salon schlössen. Schon die ersten Stunden der Aus- herrschte, bedurfte es fast einstündiger Anstellung ergaben eine derart erfreuliche Fre- strengung, um nur von einem Ende der Halle quenz, dass alles auf einen ebenso guten zum andern zu gelangen, ohne dabei auch Besuch wie in den Vorjahren hinwies. Diese nur annähernd alles gesehen zu haben, was Erwartungen fanden sich denn auch während zur Schau gestellt ist. den ganzen zehn Tagen des Salons vollauf Für den Besucher und Interessenten ist die bestätigt. Sogar der zweite Galatag vom am Pariser Salon noch am meisten geübte vergangenen Freitag brachte bei doppeltem Praxis, die Katalogpreise der Wagen und Eintrittsgeld so viele Besucher, dass man Chassis zu notieren, recht angenehm. Es ernur schrittweise in der Ausstellung weiter- möglicht dies dem voraussichtlichen Käufer, kam. Das Weekend brachte dann ganze Züge sich über die Preislage, welche für viele doch von Interessenten aus der Provinz, und alle den Ausschlag gibt, ganz unverbindlich und populären Stände waren den ganzen Sams- ohne irgendwelche Verpflichtung zu orientag und Sonntag hindurch buchstäblich be- tieren. Der Erfolg der Ausstellung wird die- •lagert. Die Agenten und Vertreter hatten alle jenigen Marken, welche aus Sparsamkeits- Hände voll zu tun, und die zur Verfügung riicksichten nicht in Paris vertreten waren, stehenden Vorführungswagen waren den gan- ihren Entschluss nachträglich wohl bereuen zen Tag hindurch beansprucht. Wenn die ge- lassen. Auch Unternehmungen wie die General •nauen Besucherzahlen auch noch nicht fest- Motors, welche seit zwei Jahren der Ausstel- •gestellt sind, so kann mit Sicherheit damit \ um konsequent ferngeblieben sind, hätten feerechnet werden, dass der Salon 1931 kaum sicher mit Vorteil teilgenommen. Gerade das hinter den letztjährigen Rekordergebnissen Interesse für Kleinwagen und die wirklich in- -zurückbleiben wird. Auch in geschäftlicher teressanten Propositionen, welche einzelne Hinsicht dürfte der Salon im grossen ganzen Fabriken in dieser Richtung zu machen in Olympia Show London. Vom 15.—24. Oktober beherbergt das grosse Ausstellungsgebäude in London die englische Automobilausstellung. Sie kann ähnlich wie der Salon in 'Paris dieses Jahr ihr 25. Jubiläum feiern. An der Schau beteiligen sich 57 Automobilfabriken, unter welchen die englischen Häuser natürlich dominieren. Nach der Nationalität verteilen sich die ausgestellten Marken wir folgt : 30 englische, 12 französische. 7 amerikanische, 5 italienische, 2 deutsche und ein belgisches Fabrikat sind vertreten. z. Internat. Touristikkommission der A. I. A. C. R. Dr. Mende (Bern) wird Vizepräsident. Die Internationale Touristikkommission der A. I. A. C. R. tagte vergangene Woche in den Räumlichkeiten des französischen Automobilclubs in Paris. Als Präsident dieser Kommission wurde Vicomte de Rohan, der Präsident des französischen Automobilclubs, gewählt. Als Vizepräsidenten beliebten der ita- •den Erwartungen entsprochen haben. Auf der Lage waren, Hessen eine Beteiligung von alle Fälle erwiesen sich die pessimistischen Opel wünschenswert erscheinen und hätten lienische und belgische Delegierte, sowie Bedenken als durchaus ungerechtfertigt, und d Herr Dr. Mende, Präsident des schweizerischen Automobilclubs. Wir freuen uns ganz em neu en kleinen Modell eine Propaganda •hat der Salon, und mit ihm die Automobil- sichern können, die es zwar auch auf ankonstruktion, kaum je seine Vitalität besser dem, aber vielleicht nicht so leichten Wegen besonders über diese Ehrung, welche unseren 'bewiesen als gerade im Krisenherbst 1931. nationalen A. C. und deren Präsidenten zu erzielen vermag. Die meisten Fabriken, Auch die Unkenrufe nach zweijährigem Tour- welche dem Salon ferngeblieben sind, hatten gleicherweise auszeichnet. Die Kommission nus dürften nach dem diesjährigen Erfolg ihre an den Champs Elysees gelegenen Ausgenehmigte den Bericht des internationalen 'auf lange Zeit hinaus verstummen, um so Stellungsräumlichkeiten entsprechend festli- Touristikbureaus in Genf und erneuerte den •mehr, als die französische Industrie die Be- Vertrag der A. I. A. C. R. mit den Herausgebern ihrer offiziellen Publikationen und ch er hergerichtet. Der Besuch mag auch ein deutung des Salons genau kennt und sich entsprechend grösserer gewesen sein, wird diese besondere Absatzmöglichkeit selbst bei Kartenwerke. Besondere Aufmerksamkeit sj c h aber mit dem Salon nie vergleichen las- wurde dem Studium der internationalen und allem Kostenaufwand nicht mehr nehmen las- sen. Interessant ist dagegen die Rolle, weisen würde. cne dj e deutschen Fabriken dem Pariser Sa- europäischen Itineraires gewidmet, deren Ausbau in gemeinsamer Arbeit mit der A.I.T. beschlossen wurde. z. ten konnten, werden sich an dieser Konferenz die Vertreter der europäischen Zollverwaltungen treffen, um über die Formalitäten und Ausweise für den internationalen Automobil-Reiseverkehr zu beraten. Die Kommission formulierte den Wunsch, dass die in Genf dieses Frühjahr an der internationalen Verkehrskonferenz beteiligten Staaten die damals bereinigte Konvention der Verkehrssignale möglichst bald ratifizieren mögen. Im weitern wurden verschiedene Fragen behandelt, welche sich mit der Ausgabe der Triptyks und den in den verschiedenen Ländern geltenden Verkehrstaxen befassten. Die Kommission tagt erneut zu Beginn dieser Woche. z. Vergangenen Samstag und Sonntag traten in der englischen Hauptstadt die Delegierten des Verwaltungsrates der » Alliance Internationale de Tourisriie » zu einer Verwaltungsratssitzung zusammen. Es sind im Schosse des Verwaltungsrates dieser grossen Touristikorganisation, der auch der Tourig-Club der Schweiz angehört, eine Anzahl organisatorische Fragen sowie die nachstehenden, für den internationalen Tourismus wichtigen Themata behandelt worden: Vereinfachung der Papiere für den Qrenzverkehr; Vorbereitungsarbeiten für die Zollkonferenz in Paris im Monat Dezember; Entwicklung der touristischen Beziehungen zwischen Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika; touristische Probleme in den nordischen Staaten. Ueber die einzelnen Ergebnisse dieser Sitzung werden wir später Genaueres berichten. 1t Wenn der Besuch in den kommenden Jah- Ion beimessen. Eine der ausstellenden Firren weiterhin so anhält, woran nach dem men erklärte uns, dass sie ja keineswegs mit verbotes. Aufhebung des schwyzerlschen Nachtfahr- diesjährigen Ergebnis kaum zu zweifeln ist, einem Absatz in Frankreich rechnen wolle Die internationale Verkehrs« und Zollkommission der A. I. A. C. R. vereinigte sich ver- hat beschlossen, das am 15. Juni in Kraft ge- Der Regierungsrat des Kantons Schwyz so muss sich das Ausstellungskomitee unbe- oder könne, es aber nicht unterlassen möchte, dingt zu einigen organisatorischen Aende- in Paris eine anständige Visitenkarte abzurungen entschliessen. Einmal sollte die Pres- geben. Sie legte auf eine Vertretung am Sagangenen Samstag in Paris zu einer Sitzung. tretene Nachtfahrverbot für Motorräder und Der belgische Delegierte Hansez wurde Lastwagen auf 31. Oktober aufzuheben. Wir se eine bessere Möglichkeit haben, wenig- Ion Wert mit Rücksicht auf die ausländineuerdings als Präsident bestätigt. Es er-werdefolgte die Bereinigung der Traktandenliste verbot und seine Aufhebung in einer der näch- über das schwyzerische Nachtfahr- 'stens für einige Stunden, die ausgestellten sehen Besucher und im Wunsche, für den Be- Objekte ungestört einer näheren Besichti- sucher zu einer möglichst vollständigen einer zu Beginn des Jahres 1932 in Paris sten Nummern eingehender referieren. gung: unterziehen zu können. Dann wird, um Uebersicht über den heutigen Stand der Au- r- K«»ra£^*4enz^n Tagung der A. I.T. AKTUELLES Concours des Vehicules Industrieis Meeting des routes pavees (aux environs de Lille) du 10 au 20 septembre 1931 Neuer grosser Erfolg Der beteiligte 5 T. Lastwagen, mit einem DIESEL-MOTOR ausgerüstet, erreichte das Ziel strafpunktfrei und wurde als Les Wem automatiques et silenc'eox ..Slflm ii in seiner Kategorie klassiert. Vorgeschrieben» Durchschnittsgeschwindigkeit: 25 km pro Stunde. Rohölverbrauch: 23 kg pro 100 km. ;. i. A. m Vevey, Telephone 247 Representants ä Zürich, Lucerne, Ölten, Geneve, Martigny, Neuchätel, Leysin, Amriswil, Lausanne Diese harte Prüfung auf den bekannt schlechten Pflasterstrassen im Norden von Frankreich ist ein neuer Beweis für die ausserordentlichen Qualitäten unserer Produkte und speziell für die Zuverlässigkeit der Saurer-Diesel-Motoren. Aktiengesellschaft Adolph Saurer ARBON - BASEL . MORGES - ZÜRICH