Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.097

E_1931_Zeitung_Nr.097

Mit einiger Ueberlegung

Mit einiger Ueberlegung erkennt man leicht, dass das Prinzip ebensogut beim «Aufwärtsschalten» wie beim «Abwärtsschalten» wirksam ist Zudem ist es ohne weiteres möglich, mit einem Wagen, dessen Getriebe die beschriebene Synchronisiervorrichtung aufweist, im Leerlauf bergab zu fahren und unten am Gefälle angekommen noch in voller Fahrt wieder einen Gang einzuschalten. Vor dem Schalten braucht dabei lediglich ausgekuppelt zu werden, aber ein Beschleunigen des Motors ist durchaus nicht notwendig. Eine Beschädigung der Zahnräder ist auch bei absichtlich falscher Bedienung des Schalthebels nicht möglich. Stösse übertragen sich schlimmstenfalls auf die Zahnscheiben und verlaufen wegen deren geringer Masse harmlos. Eine gegenseitige Berührung der Zahnräder ist solange unmöglich, als deren Umfangsgeschwindigkeit nicht gleich ist. Werden alle Gänge des Getriebes mit der Synchronisiervorrichtung versehen, was bei der Einfachheit, Kompaktheit und billigen Herstellung der Vorrichtung die Regel sein wird, so braucht die Kupplung ausser beim Anfahren überhaupt nicht mehr berührt zu werden. Man schiebt dann einfach den Schalthebel gegen die gewünschte Schaustellung und passt nun mit dem Gaspedal die Motortourenzahl dem neuen Gang ungefähr an. Im Moment, in dem die Motortourenzahl genau der Fahrgeschwindigkeit im gewünschten Gang entspricht, schnappt der Gang von selbst ein. Eine derartige Schaltweise ist ja auch bei den von uns schon ausführlich beschriebenen kupplungslos bedienbaren Getrieben der Maybach- und Mercedes-Wagen möglich. . -s. Autofahren mit Luft und Wasser. Es soll wieder einmal ein ganz fabelhaftes Vehikel erfunden worden sein, ein Automobil, das lediglich mit Luft und Wasser fährt. Leider lauten die ersten Berichte über den Wunderwagen so günstig, dass man eher an einen verspäteten Aprilscherz denken könnte. So schreibt eine deutsche Zeitung : t Der erst 32 Jahre alte geniale Ingenieur- Physiker Erich Graichen in Altenburg, dem im Inund Ausland bekannten Erfinder einer grossen Anzahl von bedeutenden Patent- und MusterscbuUxechten — darunter « Elektrisches Sehen der Blinden > und « Energiekonzentration elektrophysikalischer Systeme», die in der Tagespresse mit «Todesstrahlen» bezeichnet wurden — hat ganz im Geheimen ein eigenartiges Kraftfahrzeug erfunden und hergestellt. Mit diesem Automobil, als Rennwagen konstruiert, hat deT Erfinder vor einigen Tagen eine grösaere Versuchsfahrt über die AUTOMOBIL-REVUE Ortschaften Borna, Zw«nka, Leipzif, Halle, Göthen, Dessau, Rosslau, Zerbst, Magdeburg. Brandenburg, Werder, Potsdam nach Berlin und zurück angetreten. Di« Erfindung hat ein ganz beträchtliches Aufsehen dadurch erregt, dass das völlijj neue System ohne Benzin, Benzol, Oel usw. arbeitet, keine Kurbelwelle, Zylinder, Getriebe. Kühlung. Anlasser usw. aufweist und ein direktes MotorsYStem nicht besitzt. Da eine Verbrennungsmöjtlichkeit des Wagens unmöglich ist, kommen Autogaragen mit baupolizeilichen Vorschriften nicht in Frage. Der Aktionsradius ist unbegrenzt. Der direkte Antrieb des Wagens ist ein elektromagnetischer, während ein Druckluft-Aggregat, welches mit einem Knallgaserzeuger ausgestattet ist. die Brems- und Schwingungsleistungen des Wagens, insbesondere bei Talfahrten, zur Ergänzung der elektro-magnetischen Energie ausnutzt. Somit przpn?» He' Waiier «Rennwagen» des KrtuHlers Graichen. gen aus Wasser und Luft seinen Betriebsstoff bei Fahr- und Stillstand automatisch kostenlos selbst. Unzweifelhaft ist dieses Prinzip von ganz besonderer Tragweite für das heutige Verkehrswesen, wenn man besonders berücksichtigt, dass schon der Herstellungspreis eines derartigen Wagens weit billiger ist als derjenige, der bestehenden Systeme, ganz abgesehen, davon, dass derselbe im Betrieb so gut Verwendungszweck herstellbar. Daher wird diese jetzige Erfindung mit grösstem Interesse verfolgt werden. Hoffen wir, dass von dieser rührend schönen Geschichte nicht alles auf Phantasie beruht, -s. WagenwSscherei garantiert gutes Wetter. Es ist eine jedem Garagebesitzer bekannte Erscheinung, dass die Lust der Automobilisten, ihre Wagen reinigen zu lassen, sich irgendwie proportional zur Güte des Wetters verhält. Bei schlechtem Wetter werden nur sehr wenige Autos gewaschen, «weil sie Ja doch gleich wieder schmutzig würden». Man kann sich denken, dass ein solcher Schlecht. wetter-Einfluss Spezialinstituten für Wagenreinigung, wie sie in Amerika bestehen, nicht sehr erwünscht ist. Nun hat aber die gerissen« Leitung eines solchen Institutes einen ebenso gerissenen Ausweg gefunden: Sie verabfolgt jedem Autler, der bei zweifelhaftem Wetter seinen Wagen dennoch waschen lässt, einen «Garantieschein für gutes Wetter >. Auf diesem Schein verpflichtet sich das Institut zu einer nochmaligen kostenlosen Wagenwaschung für den Fall, dass trotz der Gutwetter-Garantie innerhalb 24 Stunden Regen eintritt. at Tech s P Frage 8138. Benzin oder Gemisch? Hat es einen Vorteil, bei einem Motor, der mit Benzin betrieben werden kann, ohne zu klopfen, ein besonders klopffestes Brennstoffgemisch zu verwenden? K. L. in 0. Antwort: Im allgemeinen wird unter den angeführten Bedingungen ein Betrieb mit Gemisch- Brennstoff eher unwirtschaftlich sein. Ausschlaggebend ist aber die Differenz zwischen dem Preis des Benzins und des Gemischbrennstoffes und der Kaloriengehalt der beiden Brennstoffe. Der Betrieb mit Gemisch kann dann wirtschaftlicher sein, wenn beispielsweise das Gemisch pro Liter 10% mehr Kalorien enthält, der Literpreis des Gemisches aber nur 5% höher ist als der des Benzins. Schaden kann natürlich die Verwendung von Gemischbrennstoff nicht; durch die weichere Verbrennung werden im Gegenteil der Motor und der ganze Antriebsmechanismus geschont. Die Tatsache verdient um so mehr in Berücksichtigung gezogen zu werden, je näher die Verdichtung an die Klopfgrenze herangetrieben ist. —s. Frage 8139. Leerer Vakuumanparat. Wenn mein Wagen längere Zeit gestanden ist und dann wieder in Betrieb gesetzt werden soll, zeigt es sich manchmal, dass der Vakuum-Förderer kein Benzin mehr enthält. Bevor dann der Motor angelassen wie gar nichts mehr kostet. Dabei kann der Wagen konstruktiv-, Steuer- und führerscheinfrei her- werden kann, muss immer der Vakuumapparat aufgestellt werden. Reparaturen an dem Fahrzeug sind unbedeutend. Die Ferhrgeschwindigkeit kann den jetzigen Kraftfahrzeugen angepasst werden, auch ist der Wagen in jeder Grosse und für jeden geschraubt und gefüllt werden, was grosse Mühe und Zeitverluste mit sich bringt. Ich weiss nicht, wie ich mir das Austrocknen des Vakuumapparates erklären soll. Meiner Ansicht nach rinnt der Brennstoff auch nicht beim Vergaser hinaus. Den Hahn zwischen dem Förderer und dem Vergaser schliesse ich zwar nicht. Wäre es möglich, dass das Benzin aus dem Vakuumapparat in den Tank zurückgesaugt wird, wenn der Wagen längere Zeit steht? F R. in S. Antwort: In den allermeisten Fällen ist an einem Leerlaufen des Vakuumförderers eine Undichtigkeit in der Zuleitung zum Vergaser oder ein schlechtes Verschliessen der Schwimmernadel des Vergasers schuld. Solche Undichtigkeiten treten übrigens so häufig auf und brauchen, um unangenehme Folgen zu haben, nur derart klein zu sein, dass manche Fabrikanten ein Schliessen des Hahns bei jedem längeren Betriebsunterbruch vorschreiben. Ein ZurückfHessen des Benzins in den Behälter ist so gut wie vollkommen ausgeschlossen. Eher käme dann noch eine Undichtigkeit des Förderers gelbst in Frage. at. — W»fi7 Frage 8140. Schlechtes Anlaufin des Motors. Seit Eintritt der kühlen Witterung springt unser Wagen, 6 Zyl., Mod. 1927, sehr schlecht an. Im Sommer genügte ein Druck auf den Anlasser, um den Motor in Gang zu bringen. Vor ca. 2 Monaten wurde der Motor gerusst, Vergaser und Zündung revidiert und neue Zündkerzen eingesetzt. Jetzt springt der Motor trotz Ziehen des Joke und Ausführen der Manipulationen, wie diese von der Fabrik vorgeschrieben werden, kaum in der geheizten Garage an. Wenn der Wagen einige Stunden draussen gestanden ist, wird die Batterie beinahe ganz entleert, bis der Motor anspringt. Wir wären sehr dankbar, wenn uns jemand einen Rat geben könnte, wie der Wagen trotz der Kälte rasch in Gang gebracht werden kann. G. B. in K. Antwort: Leider geben uns Ihre zu allgemeinen Angaben keinen Anhaltspunkt zur Beurteilung, weshalb der Motor nicht anspringen will. Wir bitten Sie, unseren Winterartikel in Nummer 95 nachzulesen. Es sind dort so ziemlich alle bekannten Anlassbehelfe und -erleichterungen angeführt. Wichtig ist vor allem eine geeignete Gemischbildung. Lassen Sie den Vergaser von einem Fachmann einstellen, der mit der betreffenden Wagen- und Vergasermarke genau vertraut ist. at. Frage 8141. Regulator für Schnell-Lastwagen. Wir bekommen einen Schnell-Lastwagen, 17 PS, 4 Zylinder, 2,5 Tonnen Nutzlast, der max. 75 Std.-km entwickelt. Wir möchten den Wagen jedoch nicht über 40 Std.-km Geschwindigkeit laufen lassen. Man empfiehlt uns den Einbau eines Regulators. Wir hätten nun gerne Auskunft darüber, ob der Einbau eines Regulators zu empfehlen sei; arbeitet er zuverlässig, hat er keinen nachteiligen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit ds Motors und auf den Benzinverbrauch oder sonst irgend etwas? Meistens entwickelt ein Motor erst bei einer bestimmten Tourenzahl die nötige Kraft; wie verhält es sich in obigem Falle? Wir möchten den Wagen nicht schneller als max. 40 km per Stunde laufen lassen, erstens um ihn zu schonen und zweitens um dem verrückten Fahren Einhalt xu tun. Muss mit dem Regulator nicht früher und daher öfters geschaltet werden? K. G. in B. Antwort: Wenn durch den Regulator die Motortourenzahl beschränkt wird, ergibt sich unvermeidlich auch eine Beschränkung der Motorleistung. Die Leistung ist ja innerhalb gewisser Grenzen ungefähr proportional der Tourenzahl. Durch die Begrenzung der Tourenzahl und der Leistung würde der Motor jedoch sehr geschont. Gerade diese Schonung des Motors ist es, die der Lastwagenkonstrukteur mit dem Einbau eines Regulators anstrebt. Bei guter Anpassung 'und guter Konstruktion kann auch ein Regulator, der nachträglich eingebaut wird, durchaus zuverlässig arbeiten. Eine ungünstige Beeinflussung des Brennstoffverbrauches ist nicht zu erwarten, eher das Gegenteil. Auch die Dauerbergsteigfähigkeit im direkten Gang wird durch den_ Regulator nicht beeinflusst. Steigungen, die bisher mit gleichbleibender Geschwindigkeit in der Direkten befahren werden konnten, dürften auch nach dem Einbau des Regulators noch so zu überwinden sein. In den kleineren Gängen dagegen wird man sich an die niedrigere Tourenzahl und Leistung des Motors zu gewöhnen und wohl etwas häufiger zu schalten haben. Kein Versehen mehr SCHWEIZER-ERFINDUNG PROSPEKTE DURCH! WARNER.VERTRIEB ST. GALLEN-Postfaoh Maschinenteile EST Auton der zy das Ihnen unter Umstanden stattliche Reparatur« Autlagen verursachen kannl Die patentierte Auto-Heizung Ist vollautomatisch. Beim Anziehen der Handbremse, ehe Sie Ihren Waten verlassen, Ist sie bereits in Tätigkeit und gibt Motor und KOhler die notwendige Wärme, die diese vor dem Einfrleren schützt. Aber auch Ueberhltzung Ist ausgeschlossen, da bei normaler Kühlwasser- Temperatur die Heizung automatisch ihre Tätigkeit unterbricht. Die Warner-Apparatur und die Heizanlage, auf Wunsch die Heizanlage altein, können durch gute Garagen oder Fachgeschäfte bezogen und eingebaut werden. Wir reparieren spannungsfrei in kttraester Frist — sumlaasig. haitbw and dioht, gebrochene oder ALUMINIUM W A N N E N U N D G E H Ä U S E Frostrisse, Sprunge zwischen Ventilsitzen, im Wassermantel, in Zylinder- Bohrnnseo usw. GARANTIE-REPARATUR von dnreh Kolbenbolzen ?«rriebenen Zyliaiern (Autos, Traktoren, Motorräder et«.), naeb 8penan>erfahren. Vorteile: Sehnet!, billig, keine Aeoderang dar Bohrung, gleicht Relbsi an! Kolbenring« wieder verwendbar. Lieferung von erstklassigen Löt- and Sohweiss-Materiaüen für sämtliche Metalle. Verlangen Sie ausführlichen Prospekt. Fachanstalt für neuzeitl. Löt- und Schweisstachnik G. H. SCHMIDT & CO. Alte Badenerstrasse 4, ZÜRICH-ALTSTETTEN Auto-Garagen in armiertem Beton, feuersicher, doppetwandig, zerlegbar Typ A) 6 m X 3 m Fr. 825 Typ B) 6 m X ß m Fr. 1600.— Typ C) FOr 3 oder mehr Wagen, pro Abteilung Fr. 760.— Typ D) 7,50 X 5 X 3.76 m Hohe für Camion Fr. 2000.— Türen Fr. 126.—, 175.—. Prospekte und Preiae für fertig montierte Garagen tieften tu Diensten Garage-Bau Ins (Bern) C3-. XXT7JKr22XXE::E3f*. Aussteller Im Oomptolr In Lausanne CHOFOTO der beste Apparat, ohne Flamme, vermeidet das Gefrieren der Wasserleitung, erleichtert das Anlassen des Motors. Benzinverbrauch 1 Liter in 50 bis 60 Stunden, ganz aus Aluminium gegossen. AUTOMOBIL-ZUBEHÖRTEILE: C. J. MEGEVET, GENF r%\ Amilcar Bailot Berlict Chanard Citroen De Oion * Delage Oelahaye Donnet Hotchkiss Mathis Peugeot Renault Salmsen 'Talbot Voisin 4t movTtiV chc/t: billigt

N" 97 — 1930 AUTOMOBIL-REVUE un für den Automobil-Kalender mit Verzeichnis der Personenwagen-Besitzer Auf Grund der kantonalen Nummerverzeichnisse ist die alljährlich im Dienste des Schweiz. Automobilverkehrs vorzunehmende Arbeit der Bereinigung des Adressenverzeichnisses im vollen Gang. Es muss das Besitzerverhältnis von nun nicht weniger als 70,000 Wagen festgestellt werden. Erscheinungstag 15. Dez. 1931 Die ßonfonden oll Ihr Name Ihr Beruf, Ihre Adresse, Ihr Wohnort im Automobilistenverzeichnis des Jahres 1932 geändert werden? Bis Monatsschi uss ist noch Gelegenheit, Richtigstellungen anzumelden. einschliesslich automobihstisches Notizbuch und autotechnisches Nachschlagewerk trotz bedeutender Umfangsvermehrung nur Fr 7 50 Bei prompter Bestellung Ist Versand vor Weihnachten zugesichert. ena ch Automobil-Revue Bern Genf Benützen Sie för ir Aende- rungsanzeigen diesen MELDEZETTEL für Aenderung im lautet die Besitzer-Adresse nun wie folgt: Name: Beruf: Besitzer-Verzeichnis des Automobil-Kalenders 1932 Für Wagen-Nr Strasse: Ort: ,_ Bitte den Kalender zu mit diesem BÜCHERZETTEL An Verlag Automobil-Revue Bern Senden Sie sofort nach Erscheinen Ex. AUTOMOBIL-KALENDER 1932 mit Personenwagen-Verzeichnis zum Preis von Fr. 7.50 bestellen