Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.100

E_1931_Zeitung_Nr.100

ÄUTOMOBIL-REVUB

ÄUTOMOBIL-REVUB 1931 — N° 109 mitm Ihr neuer Winter-Mantel oder Anzug wieder von AMMANN, dem Ammann Qualitäts- Kerren-Kleidung Iststots besser und billig««* Qualitäten .wollenen.scfrwe- Fr. 45.- 68.- 80- 95- 105- Heiren-Anzüge Bahnhof strasae 81 Limmatquai 2 Langstrasse 83 Zürich Fr. 45- 60- oft Sihlstrasse ZÜRICH fllle Farben fn ntrr • erster Qualität! Wahre Festfreude WeihnachtS' Ceschenhe erfreuen sind moderne vom Fachmann Qualitätsware und grosse Auswahl finden Sie zu billigen Preisen im PelZ'Spezialhaui Gretier Badenerstrasse 49, Stauffachev Zürich Ueber Mittag und Sonntags geöffnet P

W01AA — 1031 AUTOMOBIL-REVUE yJci fällt alle Urteile bei Verbrechen schwererer Art, die von den niederen Bezirksbeamten nicht entschieden werden können. Bei Todesurteilen ist die Genehmigung des Khans erforderlich. Die letzte Hinrichtung fand 1925 statt, als ein Torgote wegen Mordes gehängt wurde. Soviel ich weiss, ist Sintiin Gigen der einzige Mongolenfürst, der seine Untertanen selbst zum Tode" verurteilen kann. Dem Tuslartji unterstehen fünf Gusdae, von denen jeder für fünf Sumum verantwortlich ist. An der Spitze eines jeden Sumum steht ein Merin, der über 80 bis 200 Zelte herrscht. Während meines Aufenthaltes in Darkhan Bei' in Sume (Belimiao) hatte der damalige Hutuktu, Jolros Lama, erklärt, dass ich auf meiner Reise nach Westen mit zwei Hutuktus Freundschaft schliessen würde. Einen Tubut Hutuktu aus Taschi-lunpo hatte ich in Baing Shandai (Schande-miao) getroffen und Freundschaftsgeschenke mit ihm ausgetauscht. Alles dies hatten unsere Mongolen den Torgotensoldaten in Hami wiedererzählt, und wenn ein Fremder in ein anderes mongolisches Gebiet kommt, verbreitet sich alles, was man von ihm weiss, mit Blitzesschnelle. Dieses Mal traf ich kurz vor dem mongolischen Neujahr in Oereget ein. Bei den Torgoten wird noch der uralte Brauch heilig gehalten, dass an den ersten 15 Tagen des neuen Jahres bei den fünfzehn höchsten Standespersonen Gastmähler stattfinden, zu denen nur auserwählte Gäste geladen werden. Da ich das Glück hatte, dazuzuzählen, •wurde ich durch den Khan selbst in diesen fünfzehn Tagen bei allen eingeführt, die es sich an diesem Fleck der Erde überhaupt verlohnte, kennenzulernen. Der erste Teil des Essens bestand aus feinsten chinesischen Gerichten auf chinesischem Silbergeschirr, und aus Jadetassen wurde chinesischer und mongolischer Branntwein getrunken. Keiner der Mongolen war im Gebrauch der Essstäbchen besonders geübt, und bald entstand eine herzliche und brüderliche Stimmung infolge eines Befehles des Khans, dass jeder, der ungeschickt mit den Stäbchen nmging, seinen Becher bis auf den Grund austrinken musste. Einige der Gäste schienen es geradezu ausgezeichnet zu verstehen, mit den verhassten Stäbchen Fehlgriffe zu LYRIG 6 Fr. 1080.— APEX 31 0 Fr. 1410.— LTRIO8 Fr. 1590.— Bequeme Zahlung I Musikhaus Wohlfahrt „Bleiche", Ztirioh 2 FARBBANDFABRIK FARBBANDER MÜLLER&Co.,ZÜRICH fflr Schreibmaschinen beziehen Sie In bester Qualität Bei vorzeitiger Schwäche gibt Ihnen neue Triebkraft das seit Jahren bewährte nervenstärkende Hormonpräparat O K. A S A Dr. med. C Lahusen Für den Mann: Okasa-Silber in Schachteln ä 100 Tabletten Fr. 12.60 Kurpackung a 300 Tabletten Fr. 32.50 a|Für die Frau : "Okasa-Gold in Schachteln ä 100 Tabletten Fr. 14.— Kurpackung ä 300 Tabletten Fr. 36.— Diskrete Zusendung durch Strauss- Apotheke, Löwenstrasse 59, Zürich 1 machen, vielleicht beruhte es aber nur darauf, dass ihr Durst grösser war als ihr Hunger. ! Sintjin Gigen selbst und alle Hutuktus tranken nur Tee, aber sie nahmen keinen Anstoss daran, ihre weltlichen Brüder immer tiefer unter den Tisch sinken zu sehen, im Gegenteil, Sintjin erklärte mir mit Stolz, dass unter denen, die richtig durstig waren, echte Mongolen seien. Er hatte sicher recht. Als alle chinesischen Schüsselchen hinausgetragen waren, sassen die Mongolen erwartungsvoll da. Sie knöpften die feinen seidenen Gewänder am Halse auf oder zogen sie ganz aus, die mit Pfauenfedern geschmückten Hüte warfen sie den Dienern zu, die chinesischen Stäbchen wurden verächtlich zur Seite geschoben und die langen silberbeschlagenen Messer aus dem Gürtel gezogen. Auf allen Gesichtern war zu lesen, jetzt wird angefangen zu essen. 1 Die Türen öffneten sich und Schüsseln tnif dampfendem gekochtem Schaffleisch wurden aufgetragen. Grosse Stücke wurden herumgereicht: das kaute und nagte, rülpste und stöhnte, und eine grossartige Stimmung herrschte unter den Gästen. Als der erste Ansturm vorüber war, begann man wieder die Becher zu leeren. Lachen und Gesang wechselten mit lustigen Anekdoten ab. Dann und wann verschwand ein Mongole, warf sich johlend und schreiend auf sein Ross und jagte über die Steppe hin, um für einen Augenblick davon zu träumen, er folge Dschingis Bogdo Khan auf einem seiner Siegeszüge nach Norden, Süden, Westen und Osten. Trotz der herzlichen Stimmung, die gegen Ende recht wild wurde, bewahrten sie den hohen Herren gegenüber stets Respekt und Ehrfurcht, und ich sah nichts, worüber sich nicht auch ein nüchterner Mann erfreuen und herzlich lachen konnte. Die vorher erwähnten Tempeljurten, 'die südlich von Sintjin Gigens Palast stehen, hatten bei meinem ersten Besuch in Kharaschar mein Interesse geweckt, und es war mein lebhafter Wunsch, eine für die Sammlungen der Expedition zu erwerben. Die Mongolen haben einen hergebrachten Widerwillen gegen alles, was festes Bauwerk heisst, und an mehreren Stellen der Mongolei, II1IÄIIIISIEII Auto- Karten mit Führern von allen Ländern Europas Preis je Fr. 5.- 14 verschiedene Ausgaben HALLWAG BERN illlllllÄII GOLDSCHMIED WEINPLATZ verlangen sie kostenlos Verzeichnis Brillant- Gold- und Silberwaren Eigene Werkstatt e Fachmännische Bedie nung Reise-Apparate Tisch-Apparate Schrank - Apparate PLATTEN RADIO zu Fabrikpreisen! Waffeln, Ia, doppelt gefüllt . . per kg Fr. 8.40 Waffelnmiwhung . . . . i . per kg Fr. 3.50 Mailänder!!, „Hausmarke" : . per kg Fr. 4.60 Biscuits-Mischung, prima . ; . per kg Fr. 3.60 Biscuits-Misohung, extra . ; . per kg Fr. 6.— Büohsen a oa. 2 u. 3 1 /, kg, Versand per N*ohn»hme Bisouits- Versand Fr. Jörg-Begert, Kempten (Zürich) Mitglied des T.C.S. Neue Vorschläge für Zubehör Zum Rollverdeck gehört bei regnerischem Sommer die Quarzlamp© als Scmnenersate. wie z. B. in dem grossen Gebiet des Dondurgun, ist es — auch den chinesischen Kaufleuten — aufs strengste verboten, feste Wohnhäuser zu errichten. Die heiligen Steppen dürfen nicht mit Gebäuden beschwert werden und die Mongolen nicht ihre Pflicht versäumen, von einer Gegend in die andere zu ziehen und die beste Weide für ihr Vieh zu suchen. Ebensowenig darf ein Mongole den Tod fürchten. Wenn das umherstreifende Leben ihm Mühe verursacht, wenn ihm das Alter den Aufenthalt im Zelt zu kalt und ungemütlich macht und wenn ihm die spartanische Kost nicht mehr mundet, dann ist die Zeit für ihn da, dass er sich auf den Tod und den Aufbruch in ein neues Dasein vorbereitet. Die Klöster sind für die Götter und ihre Diener, die heiligen Lamas, da, für diese kommen solche Betrachtungen nicht in Frage. Vor acht Jahren gab es noch keine festen Wohnhäuser bei den Khara-schar-Torgoten, und das erste war Sintjin Gigen Khans Sommerpalast im Tsoltsosgebirge. Er durfte sich das erlauben, da er selbst ein Hutuktu ist; und später, als die Bevölkerung sah, dass alles, was er unternahm, ihm zum Erfolg und ZÜRICH 1 25 Jahre am Weinplatz Das Vertrauenshaus für GRAMMOPHONE grosse Auswahl von Fr. 60.— an. MUSIKHAUS BERTSCHINGER ZÜRICH 1 Steinmühlegasse - Sihlstrasse - Ecke BISCUITS UND WAFFELN Das ausziehbare ssugnalhora für schwerhörige Passanten* Das Toilettenaecessaire neben dem Rückblickspiegel ist für Damen unerlässlich. Glück ausschlug, weckte es keine Unzufriedenheit, als er befahl, dass alle Beamten in Oereget eine Amtswohnung haben sollten. Aber in den Sommermonaten, wenn sie sich in Ruhe bei ihren Herden aufhalten und wenn die alten mongolischen Sporttreffen und Wettrennen abgehalten werden, ist verordnet, dass alle in Jurten wohnen. Die Torgoten zeigen mit Stolz ihre vielen prächtigen abendländischen Gebäude in Oereget, aber während des ganzen Winters sehnen sie sich nur nach dem Sommer und dem Zeltleben im Gebirge. Schluss. Redaktionsnotiz Die Antworten auf unseren Wettbewerb 25 Fragen sind sehr zahlreich eingelaufen. Infolge starken Stoffandranges für die Weihnachts- Sondernummer wird die Veröffentlichung der Resultate auf den nächsten $ Aatler-Feierabend» verschoben. Die nächste Ausgabe des «Autler-Feierabend» erscheint als erweiterte II. Weihnachts-Sondernummer. BERUFS- UND AUTOMANTEL FÜR DAMEN U.HERREN in grosser Auswahl und nach Masa feinster und solider Ausfertigung! RUDOLF SCHINDLER & CIE. ZÜRICH Mühlegasse 9 Chocolat Maestrani St. Gallen BERN Bollwerk 31 LAUSANNE Bue Petit Chene 36 Pelzhaus R. Schreiber, Kürschner, Zürich ßtookerstr. 47 Tel. 34.992 Tram 1,7,8,21,22 empfiehlt sein reichhaltiges Lager in fertigen Pelzen, sowie in Fellen für Besatz zu billigsten Preisen. Sämtliche Pelzarbeiten werden auf das sorgfaltigste ausgeführt. Streng reelle fachmännische Bedienung Im Dezember Sonntags geöffnet.