Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.006

E_1933_Zeitung_Nr.006

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1933 - N» 0 Vous pouvez choisir votre Opel maintenant parmi deux brillantes series cTelegants modeles Comme tous les autres modm», POpel Sedan 6 cylindres peut etre obtenue par VintermSdiaire du systime de paiements differes de la G.M.A.C General Motors hat uns das HAUPT-ERSATZTEILLAGER Cqui se fait de mieux pour le ..rixl C'est le but que poursuivirent les constructeurs d'Opel lorsqu'ils concurent les differents modeles Opel si sürs et si economiqües. Essayez l'Opel, sa stabilite" vous e"tonnera: eile colle litt£ralement a la route. C'est parce qu'elle a 6ti construite en Europe, pour les routes europe'ennes. Vraiment £conomique et posse'dant nianmoins l'accöleration et les Performances qui caract&risent les voitures atn6ricain.es: c'est le re*sultat de la collaboration dtroite entre les meilleurs Ingenieurs de General Motors et d'Opel. Ils ont unis leurs efiorts pour produire une voiture nerveuse et rapide, mais par-dessus tout Iconomique 1 Demandez une d6monstration seVieuse et vous pourrez vous rendre compte que l'Opel est re"ellement une voiture bon marchi et e*conomique. Connaissez-votu l* Coupi Rigent, la derniire criation d'Opel, aux lignet aäro-dynamiques ? Confort et luxe qu'on ne s'attendrait pas ä trouver dans une voiture de ce prix / C* eabriolet 4 cylindres vous offre un» stabU Iit4 tt un confort remarquable$ pour un» voiture de ce prix. für die Schweiz offiziell übertragen. TITAN A. Q., ZÜRICH 4 Stauffacherstrasse 45 Telephon 58.633 Voitures 4 et 6 cylindres et Camions Blitz "Economique A Vaehat — Economique ä PemploV* GENERAL MOTORS CONTINENTAL S.A.

N*6 - 1933 AUTOMOBIL-REVUE 5 naueres bekannt geworden. In den letzten Tagen trafen übrigens in Mailand die englischen Fahrer Lord Howe, Birkin. Eyston, Lewis und Hamilton ein. zu denen sich dann noch Graf Lurani gesellte. Die genannten Piloten bilden zusammen eine Fahrerequipe, die sich geschlossen an der Mille Miglia beteiligen wird. Vorläufig stehen ihnen zwei Alfa Romeo, ein Mercedes und ein M.G. zur Verfügung. Die Fahrer kamen zum genaueren Studium der ganzen Mille-Miglia-Strecke nach Italien. mb. Ausstellungen Kalender der Ausstellungen. Die Schweizerische Syndikalkammer der Automobil- und Fahrradindustrie teilt mit, dass nunmehr die nachfolgend genannten internationalen Ausstellungen durch das ständige internationale Bureau der Automobilkonstrukteure autorisiert worden sind: Holland: Automobilsalon von Amsterdam, 27. Januar bis 5 Februar. Aegypten: Automobilsalon von Kairo, 27. Januar bis 15. Februar. Vereinigte Staaten von Amerika: 33. Nationale Automobilausstellunf in Chicago, 28. Januar bis. 4. Februar. Deutschland: Internationale Automobil- und Motorradausstellung in Berlin, 11.—23. Februar. Dinemark: Internationale Automobil- und Motorradausstellung in Kopenhagen, 24. Februar . bis 5. März. Schweiz: 10. Internationale Automobil- und Fahrradausstellung in Genf, 10.—19. März (Genfer Salon). Otsterreich : Frühlingsmesse in Wien, vom 12. bis 19. März. Algerien : Messe von Algier, 9.—23. April. Italien ; 6. Internationaler Automobilsalon in Mailand, 12.—27. April. r*»l»n : 12. Internationale Messe in Poznan, 30. April bis 7. Mai. Frankreich: 15. •Früblingsmesfie in Avignon, 29. April bis 7. Mai. • Ungarn : Internationale Messe in Budapest, 6. bis 15. Mai.. _, Portugal: 9. Automobilsalon in Porto, 13.—23. Mai. r Frankreich: Messe von Paris (nur für Feuerwehrmaterial und landwirtschaftliche Maschinen), 13.—29. Mai. Yaugoslavlen: 10. Automobilsalon und Mustermesse in Zagreb, 27. Mai bis 2. Juni. — Automobilsektion der Internationalen Muster, messe in Ljublana, 3.—12. Juni. Frankreich : Messe und Ausstellung in Strassburg (nur Industriefabrzeuge), 1.—15. September Ytugotlavtin: Automobüsektion der Internationalen Herbstmesse in Ljubljana, 2.—11. Sept. AAR AU: Frankreich: 27. Internationale Automobil- und Fahrradaus6tellung in Paris, 6. bis 15. Oktober. Gratsbritannien: 27. Internationale Automobilausstellung in London (Olympiaschau), 12.—21. Oktober. — Internationale Ausstellung für kommerziellen Autotransport (Olympia), 2.—11. November. — Auestellung für Motor/äder und Fahrräder in London (Olympia) vom 25. November bis 2. Dezember. Für die nachstehenden, ebenfalls autorisierten Ausstellungen wird das genaue Datum später bekanntgegeben: Frankreich: Internationale Mustermesse in Lyon, im März. — Internationale, und Handelsmesse in Lille, im April. — Automobilausstellung in Marseille, im Frühling. Polen : 4. Jahresmesse in Kattowine, ca. 15. Mai. Frankreich : Internationale Messe in Bordeaux, im Juni. Polen: 2. Jahresmesse in Wilno, September oder November. Tschechoslovakei: 25. Internationale Automobilausstellung in Prag, im Oktober. Schottland : Schottische Automobilausstellung (Kelwin Hall) in Glasgow, wahrscheinlich gegen den 10. November hin. Aus den Behörden Die Versicherung des Bundes gegen Strolchenfahrten. Der Bundesrat hat, wie bereits gemeldet, mit acht schweizerischen Versicherungsgesellschaften ein Abkommen getroffen, durch das die Opfer von Strassenverkehrsunfällen, welche durch Strolchenfahrer verursacht werden, versichert sind. Bekanntlich wird der für die Versicherung benötigte Betrag aus den Einnahmen des Bundes aus dem Benzinzoll gedeckt. Dem Abkommen entnehmen wir die folgenden wissenswerten Punkte: Umfang der Versicherung. Die Gesellschaften übernehmen die gemäss Artikel 55 des Bundesgesetzes über den Motorfahrzeug- und Fahrradverkehr vom 15. März 1932 vorgesehene Versicherung zugunsten von Personen, die getötet oder verletzt werden durch den eigenmächtigen, vom Halter nicht verschuldeten Gebrauch eines Motorfahrzeuges durch einen Dritten. Die Versicherung besteht für diese Personen nur insofern, als der Dritte für den Schaden gemäss Art. 37 des Bundesgesetzes über den Motorfahrzeug- und Fahrradverkehr vom 15. März 1932 aufzukommen hat. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle Unfälle, die sich auf Schweizergebiet ereignen. Versicherungsleistungen. 1. Die Versicherungsleistungen bestimmen sich nach den für die obligatorische Unfallversicherung geltenden Grundsätzen. Sie betragen, wenn der Unfall herbeigeführt wurde durch den Gebrauch a) eines Motorrades: höchstens Fr. 30,000 für eine verunfallte Person, höchstens Fr. 60,000 für das Unfallereignis; Liste d'agents et stations „Opel-Service" en Suisse: E. Rebmann, Antomobtlwerkstätte, Buchserstrasse. Tel. 14.00. b) eines Motorwagens: höchstens Fr. 50,000 für eine verunfallte Person, höchstens Fr. 100,000 für das Unfalloreignis; c) eines schweren Motorwagens zum Personentransport: höchstens Fr. 50,000 für eine verunfallte Person, höchstens Fr. 200,000 für das Unfallereignis. 2. Den gegen Unfall obligatorisch versicherten geschädigten Personen wird auf Grund dieser Versicherung keine Entschädigung gewährt. 3. Mitfahrende Personen, denen der eigenmächtige Gebrauch des Fahrzeugs bekannt ist, besitzen gegenüber den Gesellschaften keinen Anspruch. 4. Wenn die verletzte oder getötete Person zur Zeit des Unfalls wegen jugendlichen Alters noch njeht erwerbsfähig war oder aus andern Gründen keinen Arbeitsverdienst hatte, so kann nach grundsätzlicher Feststellung der Entschädigungspflicht — durch Urteil oder Anerkennung — die Festsetzung der Renten bis zu dem Zeitpunkt hinausgeschoben werden, an dem die Erwerbsfähigkeit eintritt oder ohne den Unfall normalerweise eintreten würde. An Stelle der aufgeschobenen Rentenfestsetzung kann eine sofortige Kapitalabfindung treten, die jedoch nicht höher sein darf, als der mittlere gegenwärtige Barwert der Renten, die in Zukunft voraussichtlich zu zahlen sein würden. Ist bei Todesfällen eine Renten- oder Kapitalentschädigung nicht zu leisten oder deren Festsetzung hinausgeschoben, so werden — in Abänderung von Art. 83 des Bundesgesetzes über die Kranken- und Unfallversicherung vom 13. Juni 1911 — die Bestattungskosten bis zum Höchstbetrage von Fr. 300 vergütet. 5. In keinem Falle darf die Entschädigung auf Grund dieser Versicherung diejenige Entschädigung, die nach den Haftpflichtbestimmungen des Bundesgesetzes über den Motorfahrzeug- und Fahrradverkehr vom 15. März 1932 zu leisten wäre, übersteigen. Anzeigepflicht. Hat ein Unfall stattgefunden, aus welchem Ansprüche auf Versicherungsleistungen gemäss diesem Abkommen abgeleitet werden, so haben der Verletzte oder die Bezugsberechtigten, sobald sie nach den Umständen dazu in der Lage sind, der geschäftsführenden Gesellschaft schriftlich Anzeige zu machen. Die Anzeigepflicht gilt auch dann als erfüllt, wenn die Anzeige an eine andere der beteiligten Gesellschaften gemacht worden ist. Imschen den Parteien. übrigen sollen die Bestimmungen von Art. 38 des Bundesgesetzes über den Versicherungsvertrag sinngemäss Anwendung finden. Verjährung. Die Ansprüche des Geschädigten oder der Anspruchsberechtigten verjähren gemäss Art. 46 des Bundesgesetzes über den Versicherungsvertrag in zwei Jahren nach Eintritt der Tatsache, welche die Leistungspflicht begründet. Regress. Die Gesellschaften treten im Umfang ihrer Leistungen an den Geschädigten in dessen Rechte gegenüber dem Haftpflichtigen ein. Prämien. Der Bund bezahlt den Gesellschaften für schweizerische Motorfahrzeuge nachfolgende Jahresprämien: 1. Für Personenautomobile und schwere Motor- übergehend in der Schweiz aufhalten, wird keine besondere Prämie erhoben. Die Prämien sind vierteljährlich vorschussweise an die geschäftsführende Gesellschaft auf Grund der Zahl der am 1. Juli des Vorjahres effektiv vorhandenen Fahrzeuge zu entrichten; nach Schluss, eines Geschäftsjahres findet die Abrechnung mit entsprechender Nach- oder Rückzahlung auf Grund des Bestandes vom 1. Juli des abgelaufenen Geschäftsjahres statt. Gewinnbeteiligung. Die Abrechnung mit dem Bund über seine.. Gewinnbeteiligung erfolgt alle drei Jahre durch die geschäftsführende Gesellschaft, innerhalb der drei ersten Monate nach Ablauf des letzten Geschäftsjahres. An einem allfälligen Gewinn — ermittelt mit einem Verwaltungskostensatz von 15% — wird der Bund mit 30% beteiligt. Ein etwaiger Verlust aus der Abrechnung der Vorjahre wird bis zur vollständigen Tilgung vorgetragen. Vor der Gewinnfeststellung ist neben der versicherungstechnisch notwendigen Schadenrückstellung eine halbe Jahresprämie für unbekannte Schäden in Reserve zu stellen und auf die folgende Rechnungsperiode al» Einnahme vorzutragen. Schiedsgericht. Ergeben sich Meinungsverschiedenheiten über die gegenseitigen Rechte und Pflichten aus diesem Abkommen zwischen dem Bund einerseits und den Gesellschaften anderseits, so entscheidet hierüber ein Schiedsgericht. Das Schiedsgericht wird aus drei Mitgliedern gebildet, von denen je eines durch da« eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement und die Gesellschaften ernannt wird, während das dritte, welches zugleich das Amt des Vorsitzenden bekleidet, vom Präsidenten des schweizerischen Bundeagerichts bezeichnet wird. Nimmt eine Partei die ihr zufallende Ernennung eines Mitgliedes des Schiedsgerichts innerhalb zwei Monaten, nachdem sie vom andern Teil schriftlich dazu aufgefordert worden ist, nicht vor, so wird das betreffende Mitglied vom Präsidenten des schweizerischen Bundesgerichts statt von der säumigen Partei ernannt. Das Schiedsgericht setzt das Verfahren fest und entscheidet über die Verteilung der Kosten zwi- Dauer des Abkommens und Kündigung. Dieses Abkommen beginnt mit dem 1. Januar 1933 und ist vorläufig auf die Dauer von drei Jahren abgeschlossen. Nach Ablauf dieser Frist verlängert es sich jeweilen stillschweigend um ein Jahr, wenn es nicht von einer der Vertragsparteien mittels eingeschriebenen Briefes unter Einbaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten gekündigt wird. Es steht überdies jeder einzelnen Gesellschaft das Recht zu, unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von sechs Monaten, auf Ende der laufenden Vertragsperiode ihr Ausscheiden aus dem Abkommen zu erklären. Dieser Rücktritt ist den Mit- und dem Gegenkontrahenten mittels eingeschriebenen Briefes bekanntzugeben. Das Abkommen gilt unter den verbleibenden Kontrahenten als unverändert fortgesetzt, sofern wagen zum Personentransport Fr. 1.25nicht von der einen oder andern Seite eine Kündigug im Sinne von Absatz 1 dieser Bestimmung 2. Für Lastwagen und Motorräder » —.80 Für ausländische Motorfahrzeuge, die sich vor- ausgesprochen wird. z. AMRISWIL: Rltzl & Wagner, Automobile. Tel. 5 La CHAUX-DE-FONDS: Grand Garage Guttmann, 110, nie de la Serre. TeX 24.300 GRAUBÜNDEN: Grand Garage Chur, Bosch & Meier. Telephon 777. LUGANO: Henry Morel, Automobiles, Via Gottardo. Tel. 6.33. LUZERN: Macchi-Bannettler, Royal-Garage, Malhofstrasse 61. Telephon 23.051. Yverdon: Undic, Garage d'Yverdon, nie St-Roch, 4 Tel. 249. ZÜRICH: TITAN A.-G., Stauffacherstrasse 45. TeL 58.633. qul, par une manceuvre unique, assure automatiquement le döpart instantanö du moteur et la mise en action imm6- diate de votre voiture - mSme par les plus grands froids - Se Plus de 300,000 automobilistes ignorent