Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.105

E_1931_Zeitung_Nr.105

10 AUTOMOBIL-REVUE a«?*

10 AUTOMOBIL-REVUE a«?* Fah Die Einwinterung des Autos ist unwirtschaftlich. Wer seinen Wagen nicht nur zu seinem Vergnügen, für Ausflüge und sommerliche Reisen, sondern in der Hauptsache für seine geschäftlichen Zwecke hat, für den gibt es keinen Unterschied zwischen Sommer und Winter. Vielmehr ist doch jeder bemüht, die in dem eigenen Verkehrsmittel investierten Beträge durch wirtschaftliche Ausnutzung wieder hereinzubringen, und ein Automobil lässt sich mit verschwindend geringen Kosten im kältesten Winter genau so gut betriebsfertig halten wie im Sommer. Man berechnet vielfach die Rentabilität von Automobilen auf Grund der in einem bestimmten Zeitabschnitt zurückgelegten Kilometer. Da werden die festen und die variablen Betriebskosten zusammengestellt und durch die Zahl der im Jahre gefahrenen Kilometer dividiert. Das ergibt den Unkostenpreis pro Kilometer, der um so kleiner wird, fe mehr gefahrene Kilometer im Jahr angesetzt werden. Diese Rechenweise trifft in sehr vielen Fällen gar nicht den wirtschaftlichen Kern der Autounterhaltung. Wodurch wird denn ein Motorfahrzeug im Stadtbezirk rentabel ? Nicht nur die zurückgelegte Entfernung, oder durch eventuelle Ersparnisse gegenüber andern Verkehrsmitteln (wenngleich auch Ersparnisse beim Betrieb eines Kleinwagens schon eine Rolle spielen können). Der grosse Vorteil der Wagenhaltung liegt in der Zeitersparnis gegenüber den öffentlichen Verkehrsmitteln. Und auch hier wieder ist es nicht der Vergleich der reinen Fahrzeiten, der entscheidend ist, sondern die grösste Rolle spielen die jeweiligen Wartezeiten, die Unbequemlichkeit des Laufens von und zu den Haltestellen und Bahnhöfen. Wer durch Uebergang vom eigenen Wagen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln einmal Gelegenheit hatte, Vergleiche anzustellen, der wird bestätigen, dass die durch das eigene Verkehrsmittel zu erzielende Zeitersparnis enorm ist. Sie beträgt, um nur einmal Zahlen anzuführen, erfahrungsgemäss bei 6 mittiern Stadtfahrten wenigstens eine Stunde. Das kann sich jeder selbst errechnen, ebenso wie jeder selbst wissen muss, wie kostbar ihm die eigene Zeit ist, mit welchem Wert sie also in die «Rentabilitätsberechnung» für Fahrzeuge einzu- Dem Schaffenden ist jedenfalls seine Arbeitszeit im Winter genau so wertvoll wie im Sommer. Wenn deshalb ein Motorfahrzeug im Sommer wirtschaftlich ist, kann im Winter seine Ausserbetriebsetzung nur unwirtschaftlich sein. Numerierte Stadtstrassen. Die meisten Verkehrsverordnungen kennen schon heute Haupt- und Nebenstrassen. Die Differenzierung wurde hauptsächlich geschaffen, um Unklarheiten, welchem von zwei Fahrzeugen an Kreuzungen das Vorrecht vor dem andern zukommt, aus der Welt zu schaffen. Die bisherigen Bestimmungen setzen dabei aber immer als selbstverständlich voraus, dass auch der Fahrzeuglenker auf der Hauptstrasse bei Kreuzungen auf den Verkehr in der Nebenstrasse achtet und nötigenfalls abbremst. Sein Vorrecht bringt ihm also praktisch keine sehr grossen Vorteile ein. Stossen zwei Fahrzeuge zusammen, was erfahrungsgemäss gar nicht so selten vorkommt, so ist die Verantwortungsfrage trotz der Bestimmung des Kreuzungsvorranges oft sehr schwer zu beantworten. Der Fahrer in der Nebenstrasse wird eine Schuld mit dem Hinweis abstreiten, dass er eben früher als der andere an der Kreuzung angelangt sei, was ihm vielleicht mangels an Zeugen nicht widerlegt werden kann. Der andere Fahrer dagegen wird sich bockbeinig einfach auf das Vorrecht der Hauptstrasse berufen. Im «Motor und Sport» glaubt nun ein Einsender alle Unsicherheiten dadurch ausgeschlossen zu haben, dass er die Strassen sichtbar mit 1 und 2 numeriert. Die Strassen der Kategorie 1 sollen dabei noch in viel höherem Grad als bisher zu Schnellverkehrsstrassen gestempelt werden. Fahrzeuglenker, die sich auf ihnen bewegen, hätten sich überhaupt nicht mehr um Kreuzungen zu kümmern. Der Fahrer auf einer Strasse der Kategorie 2 dagegen müsste die ganze Verantwortung des Kreuztmgsmanövers auf sich nehmen. Er hätte also vor jeder Kreuzung mit einer 1-Strasse soweit abzubremsen, dass er nötigenfalls vollends anhalten kann, wenn die Kreuzung nicht frei ist oder wenn überhaupt nur die Möglichkeit besteht, dass er den Verkehr in der 1-Strasse stören könnte Käme es zu einem Zusammenstoss, so könnte nur er der schuldige Teil sein. Die Kennzeichnung der Strassen stellt sich der Einsender durch am Randstein aufgestellte, verschiedenfarbige grosse Tafeln vor. wobei die Erstellungskosten dieser Tafeln durch die Vermietung von Reklameflächen eingebracht würden. Das neue System sieht auf den ersten Blick sicher verlockend aus. In Wirklichkeit dürfte es aber doch nicht ganz alle Schwierigkeiten beseitigen. Denn was passiert z. B., wenn eine 1-Strasse von einer andern 1-Strasse gekreuzt wird ? Wollte man aber eine der 1-Strassen in mehr oder weniger grossem Abstand von der Kreuzung plötzlich als 2-Strasse bezeichnen, so könnte das entsprechende Signal nur zu leicht übersehen werden. Anderseits geht es natürlich f»»«al«t nicht, dass beispielsweise einfach alle Längsstrassen als 1-Strassen und alle Querstrassen als 2-Strassen bezeichnet werden, sonst müssten schliesslich alle Städte nach dem Typus grosser Zeilendörfer errichtet oder für einen rascheren Querverkehr Hochstrassen oder Tunnels gebaut werden. Auf der Tafel, welche die Strassenkategorie bezeichnet, müsste also mindestens noch der Hinweis zu lesen sein, wie viele 100 m oder km man es mit dieser Strassenkategorie zu tun hat. Ob sich dadurch aber nicht wieder eine grössere Komplikation ergäbe, könnte nur die Praxis zeigen. -s. sehr zuverlässig halten lassen. Ein Rohrschlüssel als Ventilhalter. Hängende Ventile moderner Motoren haben oft Zum Prüfen der Zündkerzen wird in Ereinen tulpenförmigen Teller, der das Ein-mangelunoder Ausströmen der Gase erleichtert. Bei befindlichen Geräte vielfach ein Schrauben- eines der speziell dafür im Handel dieser Ventilform fehlt aber meist der Schlitz zieher oder ein anderes Werkzeug mit isolierendem Griff verwendet. Lässt man den zum Ansetzen des Schraubenziehers für den Fall, dass man das Ventil einschleifen will. Motor langsam leer laufen und schliesst man Man muss sich dann beim Einschleifen so nacheinander alle Zündkerzen gegenüber der behelfen, dass man das Ventil am Schaft auf geeignete Weise fest anfasst und so in Hinund Herdrehung versetzt. Wie man sich zum Halten eines tulpen formten Ventils beim BinscMeifen eine Handhabe schaffen kann. Fehlt einem zu diesem Anfassen ein Spezialinstrument und will man, um Beschädigungen des Ventilschaftes zu vermeiden, die Verwendung eines Feilklobens oder gar einer Brennerzange vermeiden, so kann das oben skizzierte Verfahren sehr willkommen sein. Man schiebt dabei eine Mutter in einen Steckschlüssel hinein und zwar so, dass sie hinter eines der Löcher des Steckschlüssels zu liegen kommt, schraubt nun von der Aussenseite den zur Mutter passenden Bolzen in die Mutter hinein, schiebt den Ventilschaft in Zieht Ihr Motor !3S«f»4B» nke No 105 das Rohr und zieht den Bolzen fest. Mittels des Rohrschlüssels wird sich nun das Ventil Ein praktisches, leicht herstellbares Gerät zum Prüfen der Zündkerzen. Masse kurz, so braucht man sich nur den Zylinder zu merken, bei dem das Kurzschliessen keine Veränderung der Tourenzahl und des Auspuffgeräusch-Rhythmus zur Folge hatte, um auch die streikende Zündkerze zu erkennen. Noch bequemer im Gebrauch als der Schraubenzieher ist aber das oben skizzierte, aus einer Kette und einem Holzgriff bestehende Gerät. Mit der Kette lässt sich eine sichere Erdung der mittleren Zündkerzenelektrode erreichen, meist sogar dann, wenn man den Holzgriff loslässt, um die Hände für andere Arbeiten frei zu bekommen. at. CARROSSER/E 'fabrik. 3AUTER BACHMANN äC'J BAU Umänderungen Reparaturen Qualitäts-Arbeit Zeitgemässe Preise Max Wernli & Co. ZÜRICH dUitimwöiixa/iarädei*/tBCer- tfotr Für j[jfoj* A UtO I •• F^r C^r A • *vaaa»&*»Ak_ * * * Hobelgasse 8 Telephon 21.389 empfehlen wir: 6-Plätzer Allwetter 13 Steuer-PS, 6fach bereift, gut ausgerüstet, in einwandfreiem Zustand, Fr. 4000.—9254 Mercedes-Benz-Automobil A.-G., Zürich, Badenerstrasse 119. Tel. 51.693. DELAGE- Revisionen übern, zu vorteilh. Kond. H. Lanz, Delage-Vertretung, Rohrbach. Tel. 22.38. Ia. Referenzen. Cellabit-Spritzlacke Cellabit-Politur Cellabit-Reinigangsöl G. Labitzke Erben Lackfabrik — Altstetten-Zürich nicht mehr richtig ? V rELLEICHTmüssendio Ventile etwas nachgestellt werden, oder di« Zündung bedarf der Prüfung and Einstellung t Kleinigkeiten, die in kür* Bester Frist von unseren Fachleuten besorgt weeden können. Unser speziell für den Dienst an Chevrolet-Wagen geschultes Personal kennt diesen Motor so gründlich, dass es ihm ein leichtes ist,' mit unseren Spezialwerkzeugen and genauen Messgeräten jede kleine Störung sofort zu beseitigen. Kommen Sie deshalb xa. uns... Wir wollen alla Kunden dauernd zufrieden wissen. Seefeldquai, I - Tel. 26.000. Zu verkaufen Fiat 509 A Modell 1929, kl. 4-Pl.-Limousine, wie neu erhalten und sehr sparsamer Wagen, ganz neu bereift und nur 31000 km gefahren. Preis Fr. 2400.—. 52550 Meyer-Koch, Reiden. Telephon 43. Pillkanstr.9, ZÜRICH, Tel.32.962 - ST.GALLEN, Tel.52.91 Berücksichtigt die Inserenten dieses Blattes! Spritzen Sie Ihr Auto selbst mit der neuen Farbspritzpistole? Höchste Schweizerpräzision! Fr. 17.50 Glasbehälter Fr. 19.50 Alumimumbehälter BROOKLAND- CelluloseSacke sotort trocken — schnell zu verarbeiten — ausseist haltbar — besonders sohön glänzend, »ibt dazn bei einer einfachen Bearbeitung eine Oberfläche von seltener Pracht, Glätte und Gleichmässigkeit, als von der aewand*esten ^'nlerhand Raset! tromende Email- und Rioolinlacke. innert wenigen Stunden hart Sätntücne lacke werden in allen tpwönsctnen Farbtönen geliefert Sämtliche Utensilien für «otoüemalune. Soactitelkitt. Undercoat. Polituren etc. beratenr in allen Anstnohtra.'en »»T J. Walter, Ziixicli J. Tele Dhon 53.250 SihIstrasse 65-69

N« 105 - 1931 AUTOMOBIL-REVUE 11 Tech »da Antwort 8155. Akkumulatoren-Ladeapparat. Zuschriften weitergeleitet. Red. Antwort 8161. Lehrmodelle von Autochassis. Zuschrift -weitergeleitet. Red. Antwort 8164. Hydraulische Bremse. Zuschrift weitergeleitet. Red. Antwort 8165. weitergeleitet «•> Vergasereinstellung. Zuschriften Red. II. Antwort 8165. Vergasereinstellung. Analoge Erscheinungen machte ich mit meinem Auto von 5,75 PS, Jahrgang 1923. Als früherer Angestellter einer Maschinenfabrik, in der auch Flugzeugmotoren gebaut wurden, verfüge ich über etwelche Kenntnisse des Motorenbaues und habe als Besitzer einer mechanischen Werkstätte big dato die Reparaturen an meinem Wagen immer selbst besorgt, und zwar mit gutem Erfolge, denn der Wagen befindet sich heute noch in einem solch guten Zustande, dass er trotz seinem Alter mehr leistet als in den Anfangsjahren. Diese Mehrleistung ist eine Folge von verschiedenen kleinen Abänderungen, wie Verstellen der Nockenwelle, der Zündung. Einbau eines neuen Solex-Vergasera. Auswechslung des Ankers im Mahnet zwecks besserer Funkenbildung bei hoher Tourenzahl. Letztere Abänderung wurde bedingt durch die Erscheinung, dass sich der Motor nicht auf hohe Tourenzahl bringen Hess, weder im Gebirge noch auf der Ebene. Ich verdächtigte den Magnet als den Störefried und Hess denselben in einer Spezialwerkstätte in Zürich aus dem Wagen ausbauen, um auf dem Prüfstande den Magnet einer Kontrolle zu unter ziehen, der Ich, nebenbei bemerkt, beizuwohnen Gelegenheit halte. Die Prüfung ergab auf dem Stande dieselben Erscheinungen wie im Wagen während der Fahrt. Sobald deT Magnet die Tourenzahl von 55 km erreichte, fing die Zündung an zu unterbrechen, um bei 65 km beinahe ganz auszusetzen. Nach Ersatz des Ankers durch einen neuen Anker, nebst einigen- kleinen Ausbesserungen, wie neue Kugellager, Platinstiften. Fiberbüchse für ünterbrecüerhammer. war der Fehler restlos behoben. Leider konnte Ich mich nicht lange des Erfolges freuen, denn es stellte sich nach kurzer Zeit derselbe üebelstand abermals ein. Da ich nun wusste, dass die Zündung einwandfrei funktioniert, auch der Vergaser in Ordnung sein sollte, verlegte ich mich auf die Benzinzufuhr und untersuchte, wie schon öfters, vorher die Zuleitunf vom Benzinreservoir zum Vergaser, ohne jedoch in der Leitung einen Fehler zu finden. Alsdann scbloss ich an der Benzinzufuhrleitung einen Gummischlauch an und entnahm bei ranz geöffnetem Hahnen dem Benzinreservoir einen Liter Benzin, wobei ich an Hand der Taschenuhr die hiezn nötige Zeit feststellte. Die Umrechnung pro Stunde ergab genau 7 Liter, was der Wagen im Flach lande bisher auch benötigte, sobald ich aber in dif Berge fuhr oder auf dem Flachlande forcieren wollte, fing deT Motor an zu streiken, weil er eben dann mehr als 7 Liter verbrauchte. Also muss der FehleT doch in der Benzirmifuhr liegen und wenn eben nicht In der Zuleitung. Im Hahnen Eine Demontage des Hahnen förderte dann auch den Kobold zu Tage in der Form eines kleinen plattgedrückten Stückchen Zinn, das sich aus dem Benzinreservoir in den Hahnen verirrt hatte, es hätte natürlich ebensogut ein anderer Fremdkörper sein können. Seither sind 2 Jahre verflossen ohne die geringsten Störungen. A. M. In W Frage 6170. Automobil-Dieselmotor mit Schiebersteuerung. Gibt es auch Autcmobil-Dioselraotoren •mit Schiebersteuerung? Ich habe bisher von solchen Motoren noch nie etwas gehört, e* scheint mir aber, das Dieselverfahren sollte sich ebensogut mit dieser Steuerungsart zusammen anwenden lassen, wie mit dei Ventilsteuerung. R. V. in A. Antwort: Ein Leichtgewicht-Dieselmotor mit Schiebersteuerung wurde von der Firma Panhard konstruiert. Die Schiebersteuerung ist dabei genau gleich durchgebildet wie bei den Benzinmotoren der gleichen Marke, sie arbeitet mit zwei konzentrischen Schiebern nach dem System Knight. Aus dem beistehenden Schnitt geht hervor, dass der Dieselmotor auch sonst die typischen Bauformen der Panhard-Motoren aufweist Natürlich wurden aber der Zylinder und der Zylinderkopf, der Kolben, die Pleuelstange, die Kurbelwelle und die anderen Hauptorgane den höheren Beanspruchungen entsprechend stärker ausgeführt. Der Motor hat 4,fi Liter Inhalt und leistet bei 1800 Touren 66 Brems- PS. -s. Frage 6171. Kalte Füsse. Können Sie mir einen Hat geben, wie meirfen kalten Füssen während der Fahrt begegnet werden kann? C. H in E. Antwort: Kalte Füsse hat man beim Fahren vor allem dann, wenn die Pedalschlitze im Wagenboden unnötig breit sind und deshalb viel Zugluft durchtreten lassen. Solche Schlitze lassen sich aber meist unschwer abdichten. Man kann z. B. auf der Rückseite der Bodenbretter Gummilappen aufnageln, welche den Schlitz dort, wo sich nicht gerade das Pedal befindet, verschliessen. Manchmal erfüllt den gleichen Zweck auch schon eine dicke, auf den Boden gelegte Matte, bei der nur ganz schmale Schlitze für die Pedale ausgeschnitten sind. Eines der besten Mittel zur Warmhaltung der Russe stellen ausserdem besondere Fahrerschuhe dar, für die Sie Bezugsquellen in unserem Inseratenteil finden. at Mitteilung Nr. 109 Die Signalisierung von be wachten und unbewachten Uebergängen. Durch die bundesrätliche Verordnung vom 7 Mai 1929 ist der Abschluss und die Signalisierung der Niveaukreuzungen der Eisenbahnen mit öffentlichen Strassen und Wegen neu geordnet worden Danach werden die dieser Verordnung unterstellten Niveaukreuzungen gegen die Strasse hin einheitlich durch Bahnttberganfssignale, sog. Haupt- Signale, gekennzeichnet, welche unmittelbar bei den die Strasse schneidenden Bahnschienen, wenn immer möglich in der Anfahrtrichtung der Fahrzeuge, anzubringen sind, und dem Strassenbenützer anzeigen sollen, wie das Bahngebiet gegenüber der Strasse gesichert wird Die bundesrätliche Verordnung kennt drei Arten von Sicherungen der Nireauübergänge: a) Barrieren, die durch Bahnpersonal bedient oder automatisch durch den Zug betätigt werden. Als Hauptsignal soll an der Barriere eine gleichseitige Dreiecktafel ton 70 cm Seitenlänge mit 7 cm breitem, schwarzem Rande und weissem Felde an der für die Anfahrtsrichtung bestsiebtbaren Stelle angebracht sein Je nach den örtlichen Verhältnissen sind entweder im schwarzen Rande deT Dreieckstafeln }e 15 Stück rot reflektierende Glaskörper oder im weissen Feld ein rotes gegen die Bahn geblendetes Licht anzubringen. b) Optische und akustische Signa- Ilsierung, die durch Bahnpersonal oder automatisch durch den Zug betätigt wird Als Hauptsigna] werden hier Blinklichtsignale in Dreieckform mit 8 roten Blinklichtern mit Warnglocke oder Sirene auf 2.57 m hohem, rot-weissem Mäste verwendet. Das Blinken sowie das Ertönen der Warnglocke soll 30 bis 46 Sekunden vor dem Eintreffen des Zuges beginnen. Bei einfachen Verhältnissen und Wegen kann auch die Anbringung von Signalen mit nur einem statt 3 roten Blinklichtern wie auch die Aufstellung nur optischer (also nur Blinklichter) oder nur akustischer (also nur Warnglocke) Signale zugelassen werden. c) BIosseKenntlichmachnnicdernnbewachten Uebergänge, vor deren Ueberschreiten der Strassenbenützer sich selbst vergewissern muss, dass kein Zug naht, durch Warnsignale. Als Hauptsignal wird hier ein grosses Kreuzsignal mit 1 m. bei kleineren Wegen 75 cm langen und 26 cm breiten Annen und breitem, rotem Rande und weissem Felde verwendet. Während bei lit. a und b die Strassenbenützer durch die Schliessung der Barriere mit dem Dreiecksschild und durch das Blinken und Läuten auf das Herannahen eines Zuges aufmerksam gemacht werden, haben sie bei lit. c auf eigene Gefahr und Verantwortung in den Niveauiibergang einzufahren. Die mit Barrieren und Blinklichtern abgeschlossenen Niveauübergänge gelten deshalb als bewachte, die mit dem Kreuzsignal versehenen als unbewachte Uebergänge. Um nun dem Strassenbenfltzer auf Strassen mit ziemlichem Verkehr anzuzeigen, dass er sich einem Niveauübergange nähert, werden ca. 150—250 m vor dem Niveauübergange sog. Vorsignale gestellt, d. h. Dreieckstafeln mit dem Gatterzeichen oder dem Bild der stilisierten Lokomotive. Das Gatterzeichen zeigt immer die bewachten Uebergänge an, d. h. die mit Barrierenanlage oder mit Blinklichtern und Warnglocke versehenen Uebergänge. Die unbewachten Niveauübergänge hingegen, d. h. die mit dem rot-weissen Kreuzsignal versehenen, werden mit dem Bilde der stilisierten Lokomotive gekennzeichnet. Die Verordnung sieht ferner noch vor, dass zwischen dem Vor- und Hauptsignal, um die Entfernung zwischen beiden zu kennzeichnen, weisse Distanzpfähle alle 50 m weit am rechten Strassenrande aufgestellt werden; die Entfernung vom Bahnübergang ist an ihnen durch schwarze Streifen zu bezeichnen, so dass der 200 m entfernte Pfahl vier schwarze Ringe, der 150 m entfernte drei schwarze Ringe usw. tragen würde. Diese Distanzpfähle, die nachts für den ortsfremden Strassenbenützer besonders vorteilhaft sind, sind leider erst bei wenigen Uebergännen gestellt worden • u. MM* du Autogen-Schwelsskurs. Die Gontinental-Lichtund Apparatebau -Gesellschaft in Dühendorf veranstaltet vom 5. bis 7. Januar 1932 für ihre Kunden und weitere Interessenten neuerdings einen Schweisskurs, an dem Gelegenheit geboten ist. sich mit dem Schweissen der verschiedenen Metalle vertraut zu machen, Vermeidet Verkehrsunfälle! Die Strasse den Fahrzeugen! — Das Trottolr den Fussgängern. Ueberzeugen Sie sich selbst Sie werden erstaunt sein, dass ein solcher Wagen zu einem solchen Preise geliefert werden kann S ETZEN Sie sich selbst ans Steuer und fahren Sie ihn ! Nur so können Sie feststellen, dass diese Behauptung auch der Wirklichkeit entspricht. Alles DenkKare ist berücksichtigt, alle Erfahrungen sind ausgenützt, alle Kräfte und Mittel eingesetzt um solch' vollkommenes Verhältnis von Kraft und Gewicht, Gewicht und Form, Form und Linie in einem Wagen zu erreichen ! Motor, Getriebe, Federung, Brpmsen, Steuerung vereinigt bieten ein Höchstmass von Annehmlichkeit und Fahreigenschaften ! Ein OPEL 4-6 Zylinder Opel Personen- und Blitz Lastwagen Vertreter an allen wichtigen Plätzen GENERAL MOTORS CONTINENTAL S.A. Was ist der Opel 4 ? zweckmässiges, praktisches, nützliches und bequemes Fahrzeug welches Sie derart preiswert nicht wieder finden ! Gehen Sie zum nächsten Opel- Händler und treffen Sie Ihre Wahl, der 4 Zylinder ist schon zum Preise von fr. 3.395, der 6 Zylinder zu fr. 4.790 lieferbar. Der Abzahlungsplan der G.M.A.C. gestattet die Anschaffung aus Ihren Einnahmen. Wenn Sie einen Lastwagen benötigen sehen Sie sich auch die Blitzlastwagen 2 und 3 Tonner an. Versuchen Sie diesen hervorragenden Wagen. Auf Grund dieses Ausschnittes wird unser nächster Vertreter mit Ihnen eine kostenfreie Probefahrt — bis 25 km. — ausführen. Am Steuer werden Sie am besten die Präzisionsarbeit dieses Wagens erkennen. NAME ADRESSE 01 Falls es in Ihrer Umgebung keinen Opel-Vertrtttr gibt, schreiben Sie an die General Moton Continental S. A. Antwerpen. Sie erhalten von uns einen interessanten, illustrierte Katalog. AARAU: E. Rebmann, Automobilwerkstätte, Buchserstrasse. Tel. 14.00. AMRISWIL: Ritzl & Wagner, Automobile. Tel. 5 BASEL: ARWAG, Nauenstrasse 63, Handelshof, gegenüber Eilgut S.B.B. Tel. Safran 98.66. BERN UND UMGEBUNG: Titan A.-G., Monbijoustrasse 30, Bern. Tel. B. 33.66. BERNECE (St.Gallen): H. Eggenberger, Autorep.-Werkstätte. Tel. 108. GENEVE: Eztension Autos S. A., Rue Versonnex 7. Tel. 41.107. AMTSBEZIRKE WANGEN und BURGDORF: Grand Garage W. Hofer, Herzogenbuchsee. Tel. 5. LUGANO: Henry Morel, Automobiles, Via Gottardo. Tel. 6.33. ST. GALLEN und APPENZELL: Widler & Hürsch, Garage zum Stahl, St. Gallen, Telephon 27.11. WINTERTHUR: Eulachgarage A.-G. Tel. 105. : Schneiden Sie diesen Coupon aus ! : Offizielle Opel-Vertreter und Service-Stationen in der Schweiz: ZÜRICH: TITAN A.-G., Stauffacherstrasse 45. Tel. 58.633.