Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.010

E_1933_Zeitung_Nr.010

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE 1933 — N° 10 Diverses - Divers I Jeden gestanzten, gepressten, geprägten, gravierten, vernickelten, lackierten Schilder, Marken, Abreichen, Kapseln, 8ohnallen,Bareauartike] Sptzlal - Numerateure Zu verkaufen: 1 Zweirad- Anhänger mit Luftbereifung, Tragkraft zirka 3 Tonnen, automatische Bremse etc. J. Merk, Konstruktionswerkstätte, Frauenfeld. TeL 137. 10117 Bestandteile älterer Franz-Lastwa liefern wir infolge Liquidation des Lagers, so lange Vorrat, zu ganz billigen Preisen. Automobilwerke FRANZ A.-G., Zürich, Telephon 52.607 MM Organ für Handel u. Industrie Anzeigenblatt der Stadt Basel Täglich zwei Ausgaben Spezfalbeilaqen: „Von der Frau und ihrer Arbeit" „Automarkt" „Radiospalte" „Schachspalte'« „Briefmarkenspalte" Kinderbeilage: „Der kleine Nazi" Notariell festgestellte, regelmässige Tagesauflage: Morgenblatt über 39,000 Exemplare Abendblatt über 39,000 Exemplare Montag-Morgenblatt über 47,000 Ex. Propaganda- und Reserveexemplare nicht inbegriffen Fiat-Räder 12X45, 775/145, 30X5,20, 18X4. Ansaldo-Räder 765/105, 820/120 Holz, 820/120 Blechspeichen. 67518 2 kompl. abnehmbare Felgen 935/135. 3 Scheibenräder 40X9, Scheibenräder Bib 14X50 und 15/16X50, alles neu. 4/5-Plätzer, 6 Zylinder, 6fach bereift, mit Gepäckträger, Sincrqmesh-Getriebe, neu, mit Fabrikgarantie, von zweien die Wahl, 10 und 17 PS, umständehalber sofort zu Fr. 6800.—. 10608 Offerten an Postfach 11543, Zürich-Enge. 1—\yi Tonnen. Nur sehr gut erhaltene Occasionswajen kommen in Frage. Ausführliche Offerten unter Chiffre 57530 an die Automobil-Revue, Bern. NASH Limousine, Mod. 1929/30, in bereits neuem Zustande. 16 PS, 4/5pl., zum Occasionspreis von Fr. 4000.—• Offerten unter Chiffre 57529 an die Automobil-Revue, Bern. 2plätzig, mit Notsitz hinten, 8—13 PS, nicht unter Modell 1928. — Preisofferten mit Photographie an 57528 Fr. Hübscher, Rheingarage, Schaffhausen, LANCIA- | LAMBDA f »ollkommen durchrevidiert, mit allen Schikanen ausgerüstet, offen und geschlossen, sehr preiswert Welche Garage Automobil-Vertretung einer gut eingeführten erstklass. Europäer- Marke? 10500 Postfach 15, Zürich 20. NATIONAL-ZEITUNG Wirksamstes Insertionsorgan! Zu verkaufen: Gebrauchte Fiat-Räder 765/105 und 760/90. Keller & Co., Effretikon-Zürich. Nie wiederkehrende Gelegenheit LIMOUSINE Zu kaufen, y&suckt Lieferungswagen Zu verkaufen Zukaufen* gesucht 1 Cabriolet Preiswert zu verkaufen: 4/5-Pl., Limousine, 18,54 zu verkaufen PS, Mod. 1929, sehr eleganter Wagen. — Preis C. Hoegger & Cie., Maschinenfabrik, Gossau (Kt. Fr. 5000.-, Anschaff'preis St, Gallen). Telephon 68. 15 000 Fr. — A. Meyer, WAWAW.V.W. NASH SPEZIAL übernimmt lohnende Maihofstr. 85, Luzern. Telephon 23 658. 57507 Vulkaniser im Pneufach perfekt ujiij selbständig, sucht Stelle Offerten unter Chiffre 57388 an die. Automobil-Revue, Bern. Routinierter Chauffeur-Mechaniker mit 4jähr. Praxis der Motorenrep. von Lastwagen, sucht Stelle als 57536 Chauffeur Anfragen an Chiffre J 20290, Publicitas, Bern. 28.222 „Bern" ist unsere Telefonnummer. Sie sollten sich bei Vergebung von Drucksachen aller Art in Ihrem Interesse ihrer erinnern. Wir drucken alles, auch der kleinste Auftrag wird von uns mit grösster Sorgfalt ausgeführt 1 HALLWAG Komplettes Lager w v ipal F-satzteiler Conrad Peter & Cie. A.-B. offiz. Ford-Vertretung fei. 1320 Solothurn Zu verkaufen eine wie neue 24p lätzige Karosserie Preis Fr. 500.—> El. Vetsch, Transporte, Grabs (St G.). 57500 Wegen Nichtgebr. vorteilhaft abzugeb. robustes Transport- Dreirad fabrikneu, m. geräumigem Bleehkasten. Tragkraft 350 kg. Besonders geeignet für Hauslieferungen. Offerten unter Chiffre 13141 an die Automobil-Revue, Bern. Tausche geschl. Wagen 2 Türen, gegen grossere, •niterhaltene 57283 Drehbank Offerten unter Chiffre Z. 2472 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. •••••••E Einbau hydraulischer Bremsen mit verblüffender Wirkung. Einbau von Vorderrad- Bremsen. Verlangen Sie Offerte unter Chiffre Z 2471 durch die Automobil-Revue,'Bureau Zürich. 57284 mit Reparaturwerkstätte und Automietbetrieb Nachweisbar erstklassige Rendite. Billiger Mietzins. Preis mit Inventar ca. Fr. 15 000.—. Offerten unter Chiffre Z. 2482 an die 10358 Automobil-Revue. Bureau Zürich. in prächtiger Lage von H ILTERFI NGEN, mit 7 Zimmern, Badezimmer, Küche mit Gas und Elektrisch, Waschküche, Zentralheizung etc. — Zier- und Pflanzgarten. An Zahlung würde ein PERSONEN- AUTO oder eine CAM ION NETTE genommen. mit idealen, grossen 5-Zimmer-Wohnungen mit Dachzimmer und GARAGE, 57534 in sehr ruhiger, sonniger Lage des Elfenauquartiers, mit schönem Garten, neuestem Komfort, 2 Minuten von Autobus. Preis inkl. Land Fr. 95 000.—. Sehr gute Rendite. — Auskunft: Gebr. Keller, Architekten, Spitalgasse 20, Bern. Telephon 23.204. Berücksichtigt die Inserenten dieses Blattes gr. mech. Werkst arte, Nähe Luzern, an Hauptstr. Luzerne-Zürich. Für Anfänger, wird eingeführt. Kaufpreis 42 000 Fr., Anzahl. "3O6Ö Fr. — Offerten an Postfach 19267, Luzern. Buchhandlungen und Clubsekretariate In Europa führen unsere internationalen den ersten Platz einnimmt. Er ist für Automobilisten bestimmt, die mehrere Lander bereisen und dazu das für die Orientierung vor und wahrend der Fahrt notwendige Material In einem Band beisammen haben wollen. Europa Touring enthält 65 Kartenblätter von ganz Europa (ohne das Gebiet östlich vpn Warschau) sowie Textbeschreibungen Ober 26 Länder. Preis des stattlichen Bandes Fr. 12.— Wer sich ein einziges Land für seine Reise ausgewählt hat, dem empfehlen wir unsere neuen Wir verweisen diesbezüglich auf die 4. Seite des Reiseblattes. SCHWEIZ, deutsche und franz. Ausgaben FRANKREICH, deutscheu, franz. Ausgaben ITALIEN, deutsche Ausgabe DEUTSCHLAND, deutsche Ausgabe SPAN-IEN, deutsche Ausgabe Zu verkaufen 57527 EINFAMILIENHAUS mit Jeder Führer enthalt: 20-30 Autokarten-Blätter 40-50 Kunstdruckbilder 150-180 Seiten beschreibenden Text Obei Formalitäten, landschaftliche Schönheiten, Städte etc. 1 Übersichtskarte Zu verkaufen in Zürich an Hauptstrasse modern eingerichtete Preis jeder Ausgabe Fr. 6.— Auto-Garage Schöne Chalet-Besitzung Offerten an Postfach 36 852, Thun. 57503 Neuzeitlich gebautes Zweifamilienhaus zu verkaufen Auto-Garage •••••••K •••BraUMBUBaUUnflUHHHMHBHBUMBVMMBI Annähernd 1000 Führer und Karten unter welchen der bekannte Europa Touring LANDESFÜHRER Bisher erschienene Bande: In Vorbereitung: VERLAG HALLWAG, BERN Abt. für Autotouristik f Gtsucht 1 auf 15. Februar in Ga* rage gelernter der selbständig arbeiten kann und im Drehe,n und Schweissen bewandert ist, muss gewandter Fahrer sein, da nebst den Reparaturen noch Mietfahrten ausgeführt werden.

N»10 - 1933 AUTOMOBIL-REVUE 13 Sclawc» 1 Zur eidgenössischen Fremdenverkehrs- ^_ Statistik. Die Kommissionen der beiden "^eidgenössischen Räte, welche zur Vorbehandlung der bundesrätlichen Vorlage betreffend Einführung einer eidgenössischen Fremdenverkehrsstatistik vorgesehen wurden, sind nunmehr bestellt. Die schweizerische Hotel- Revue macht auf die eigenartige Tatsache aufmerksam, dass in der nationalrätlichen Kommission kein einziges Ratsmitglied irgendwelche näheren Beziehungen zum Fremdenverkehr unterhält oder der parlamentarischen Gruppe für Touristik, Verkehr und Hotelerie angehören würde. Es läge in der Tat im Interesse einer sachgemässen Behandlung der Vorlage, wenn wenigstens ein bis zwei Mitglieder den Kreisen nahestehen würden, für welche die geplante Statistik von besonderer Bedeutung ist. Für die Beurteilung der Unterlagen dürfte es für die Kommission gewiss von grossem Wert sein, die Auffassung und Wünsche der Verkehrskreise in bezug auf die vorgesehene Neuerung zu kennen. Wie gemeldet wird, sollen bei den Bureaux der beiden Räte, welche die Kommissionen ernennen, Schritte unternommen werden, um den hätte dazu entschliessen können, ihre Wagen oder Motorräder ohne Unterbruch in Betrieb Nächstinteressierten eine Vertretung in der zu halten. z. Kommission zu gewährleisten. Es wäre sehr zu begrüssen, wenn die zu Recht geäusserten Aus den Kanfonen ^Bedenken in bezug auf die jetzige Zusammen- - setzung der Kommission Berücksichtigung fänden, womit keineswegs die Kompetenz der bereits'bestellten Ratsmitglieder tangiert wird. Zum Verkehrsrückgang der Motorfahrzeuge. Es häufen sich die Meldungen, wonach in zahlreichen Kantonen die Zahl der auf Jahresbeginn deponierten Kontrollschilder eine grössere ist, als in den Vorjahren. Im Kanton Thurgau wurden 411 Automobilnummern abgegeben, wovon rund 100 nicht mehr gelöst werden sollen. Bei den übrigen Inhabern rechnet man auf eine Wiederinbetriebnahme der Fahrzeuge im zweiten Halbjahr. ^Weiterhin wurden 1200 Motorradschilder und *~30 Soziusschilder abgegeben, wovon etwa iSO endgültig, die übrigen auf Zusehen hin. c Der Bund» schätzt, dass in der ganzen Schweiz 25,000 Automobil- und Motorradnummern den Motorfahrzeugkontrollen rückerstattet wurden und beziffert den sich daraus ergebenden Einnahmeausfall auf fünf Millionen Franken für den Bund, zufolge Minderertrag der Zölle, auf fünf Millionen Franken für die Kantone wegen geringerem Steuerertrag, auf zwölf Millionen Fr. für das Garagegewerbe wegen vermindertem Absatz und reduzierter Arbeit, und auf zwölf Millionen Fr. für das Gastgewerbe. Wenn auch diese letzteren Zahlen vielleicht etwas in der Luft hängen dürften, so steht unbedingt fest, dass sich der eingetretene Verkehrsrückgang in mancher Beziehung verlustbringend auswirken muss. Dieses Fazit zeigt um so deutlicher, wie unrichtig die kantonalen Verwaltungen kalkulieren, wenn sie aus Folgen von zu gewährenden Steuererleichterungen einen nicht wieder einzubringenden Einnahmeausfall befürchten. Wenn durch die vermehrte Abgabe von Kontrollnummern den Kantonen einige Millionen Franken entgehen, so beweist dies nur, dass die bisherigen Ansätze und die althergebrachte Steuerpraxis noch viel weniger vor Rückschlägen zu bewahren vermögen. Es darf im Gegenteil angenommen werden, dass bei günstigeren Zahlungsmodalitäten und einer fiskalischen Bevorzugung gewisser Fahrzeugkategorien, so u. a. der älteren Fahrzeuge, der Einnahmeausfall geringer gewesen wäre, weil sich manche Besitzer alsdann viel eher Der Kanton Bern und das Bundesgesetz über den Motorfahrzeusverkehr. Bis anhin erliess der Kanton Bern noch keine eigentliche Vollziehungsverordnung zum Bundesgesetz über den Motorfahrzeugverkehr. Hingegen trat auf den 27. Dezember 1932 eine Verordnung über den Fuhrwerkverkehr und die Strassenpolizeit in Kraft, die zahlreiche Bestimmungen enthält, die auch den Motorfahrzeuglenker interessieren müssen. Der erste Abschnitt dieser Verordnung befasst sich mit dem Fuhrwerkverkehr und stellt Bestimmungen auf übe«; Betrieb und Zustand der Fuhrwerke, über die Fuhrleute und die Führer und über die Verkehrsregelung für Fuhrwerke. Diese Bestimmungen hielt der Bernische Regierungsrat auf Grund der Art. 3 und 70 des Bundesgesetzes über den Motorfahrzeugverkehr als zweckmässig. Es handelt sich um Vorschriften, die aus den Gesetzesbestimmungen für den Motorfahrzeugverkehr durch Analogie abgeleitet sind. Sie sind soweit zu begrüssen« als sie eine Lücke ausfüllen -r wir meinen die Leetferierung über die Fuhrwerke —. die wegen grossen Widerständen in den Parlamenten im Bundesgesetz offen blieb. Mehr direktes Interesse bietet das zweite Kapitel über die Strassenpolizei. in dem die «A.-R.» wiedergegeben. Nun kam auch im Kompetenzen der Polizeidirektion und des Landrat das Traktandum zur Behandlung, Strassenverkehrsamtes angedeutet werden welche verschiedene Diskussionsredner auf und Bestimmungen über Ausweise, über polizeiliche Massnahmen der Angehörigen der Anregungen in Bezug auf das Vorgehen bei den Plan rief. Die Regierung nahm einige Strassenbau- und Polizeiverwaltung, über einer künftigen Schätzung und Regelung des das Verhalten bei Verkehrsunfällen, das Ausproben von Fahrzeugen sowie über Park- Rates ging kein Antrag auf Verbot des Ren r Landschadens entgegen. Aus der Mitte des plätze und Sperrmassnahmen aufgeführt sind. nens ein und wird daher der Landsgemeinde Auch die Schaffung einer Strassenverkehrskommission ist in einem besondern Paragra- Fruttbergbauern empfohlen. Der Volksent- einstimmig Ablehnung des Antrages der phen sanktioniert. scheid wird zweifellos im nämlichen Sinn Durch diese Verordnung wurde die Verkehrsordnung vom 15. September 1930 ausser Kraft gesetzt. Im weitern führt die regierungsrätliche Verordnung eine Anzahl Bestimmungen namentlich auf. die mit den eidgenössischen Vorschriften nicht in Widerspruch stehen und deshalb bis zum Erlass einer umfassenden Vollzugsverordnung in Kraft bleiben können. hl. Die Vollziehungsbestimmungen des Kantons Appenzell-A.-Rh. zum Bundesgesetz über den Motorfahrzeug- und Fahrradverkehr enthalten nur provisorische Vorschriften, die die Vollziehungsverordnung zum Konkordat (erlassen am 29. November 1929) ersetzen. Der Kantonsrat von AppenzeH- A.-Rh. hatte schon am 1. Dezember 1932 beschlossen, den Regierungsrat zum Erlass von provisorischen Vollziehungsbestimmungen zu ermächtigen. Die Vollzietiungsbestimmungen enthalten in 9 Artikeln Weisungen für die Uebergangszeif und für die Fahrräder. Im weitern werden darin die Kompetenzen des Regierungsrates, der Polizeidirektion, des Kantonspolizeiamtes und der Gemeinderat im Interesse eines richtigen Vollzuges des Bundesgesetzes neu geordnet. Mit Ausnahme der Taxen für die Vollgummibereifung (30 Prozent Zuschlag) und für die Luftkammerbereifung (15 Prozent Zuschlag) bleiben die Gebühren für Motorfahrzeuge und Fahrräder bis zur Neuregelung durch den Kanttonsrat in gleicher Höhe bestehen, hl. Die Glarner und das Klausenrennen. Der Regierungsrat hat in Würdigung des propa^ gandistischen und wirtschaftlichen Wertes des Klausenrennens für den Kanton den Antrag der Fruttbergbauern auf Verbot des Klausenrennens bekanntlich abgelehnt. Die sehr beachtenswerten Ausführungen der Glarner Regierung haben wir in Nr. 7 der ausfallen, so dass von dieser Seite der nächstjährigen Wiederholung des Klausenrennens nichts im Wege stehen dürfte. Der gewiss unüberlegte und mehr aus persönlichen als aus sachlichen Gründen eingereichte Antrag der Fruttbergler hat aber doch das Gute für sich gehabt, dass einmal in der grossen Öffentlichkeit die Bedeutung solcher rennsportlichen Veranstaltungen ins richtige Licht gerückt wurde. -a- Auf GtMcMM ••»«£ Sechste Betriebswoche der Autoposten in den Alpen. In der Woche vom 23. zum 29. Januar beförderten die Winteralpenposten 9588 Personen gegenüber 5066 in der entsprechenden Woche des Vorjahres. Wie dem Bulletin des Kursinspektorates der Generaldirektion der P.T.T. zu entnehmen ist. beträgt die Mehrfrequenz 1672 Personen, wobei aber die Frequenzen der nachstehenden Postlinieji, die 1932 im Bulletin fehlten, nicht eingerechnet wurden : Gurnigel, Schwarzenburg-Ryffenmatt, Baisthal-Waidenburg, Siebnen-Innertal und Uznach-Wattwil. Die grösste Mehrfrequenz (plus 1259) entfällt diesmal auf die Kurslinie Einsiedeln- Oberiberg, die starken Zuzug durch das Schweizerische Skirennen vom 27.—29. Januar erhielt. Auch Nesslau-Buchs notierte eine bedeutende Mehrfrequenz von 644 Reisenden. Die einzige grössere Minderfrequenz verzeichnet Chur-Lenzerheide (minus 377). Mesocco hatte eine kleine Mehrfrequenz, trotzdem während der ganzen Woche die Pferdepost den Betrieb übernehmen musste. Jt. Zeisten?- von ZYLINDERN und ALUMI- NIUM-GEHAUSEN jeder Art, VENTILSITZ-RISSE, Ausfüllen von Nuten in Zylinderwandungen.— Spezialverfähren.— Garantie. — Beste Referenzen. Elektro-mechanische Werkstatte »-• CC r^C B_L._L._£-&.. OO Wenn Sie sich zur Anschaffung eines Occasionswagens entschlossen haben, dann stellen Sie an diesen auch gleich eine Reihe von Anforderungen : Carrosserieform, Motor, Benzinverbrauch, Leistungsfähigkeit usw. Um einen wirklich passenden Wagen zu finden, sollten Sieeineentsprechende Auswahl zur Verfügung haben. Ein Kaufsgesuch in der „Automobil- Revue" verschafft Ihnen sofort geeignete Offerten — denn Sie können schon im Inserat alle Einzelheiten genau stipulieren — und damit eine äusserst interessante Auswahl, unter der ein in jeder Hinsicht passender Wagen leicht gefunden werden kann. Wegen Uebernahme des elterlichen Geschäftes zu verkaufen Ein 5-6 t BERNA, Benzin Modell 1931, 3-Seiten-Kipper. Ein 5-6 t BERNA, Rohöl Modell 1932, S-Seiten-Kipper. Ein 6-7 t luftbereifter Anhängewagen mit automat. Bremse, 8-Seiten-Kipper, geeignet für Traktor. Ein 4-5 t Anhängewagen mit Hohlraumreifcn. Aeusserst günstige Zahlungskonditipnen. Anfr&geft. sind zu rieht, unt. Chiffre 57481 an die Automobil-Revue, Bern. Alle Ersatzteile postwendend >peziaira*$rtiincn zum preisen Aulschleifen von Zylindern uno .\euiaeerung der Kurbelwelle zu vorttilhaf tn Preisen. ii Originalpreisen aller Modelle H, WILLY, LUZERIM (Tel.22.235) offizieller Fordvertreter ist nach den neuesten Vorschriften des Automobilgesetzes gebaut. Verlangen Sie Offerte und Referenzen. Joh. Knupp St. Gallen-W KQNSTRUKTIONS- WERKSTÄTTE Marbo -Tabletten Telephon 626 Bis 30°/ 0> oft bis 40%, Benzinersparnis Bis 50%, Oelersparnis Leichteres Anspringen des Motors Kein Verrussen der Zündkerzen Vollkommenste Oberschmierung Schonung des Motors - mehr Kraft Kein Brennstoffklopfen Wer ohne MARBO fährt, sch«digt sich selbstl Viele Gutachten beeidigter Sachverständiger. Preise: 100 Tabletten fDr 500 Liter Benzin Fr. 7.60 ßOTabletten für 250 Liter Benzin Fr. 3.80 Generalvertretung für die Schweiz: HS. QALLI, Mattenhofstr. 1, BERN - Tel. 36.546