Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.014

E_1933_Zeitung_Nr.014

AUTOMOBIL-REVUE;

AUTOMOBIL-REVUE; 1933 - N« 14 ERSATZTEILE P«Ü Fiat Chevrolet Pontiac Oakland Buick La Salle Cadillac Vous pouvez choisir votte Opel maintenänt parmi deux brillantes series d'el^gants modeles Comrnt itfOt Uä OSmi MSmh, Top* Stdon 6 cylindrf peut tue obunue par Vintermidiaire du sytt&me de paiemenU diffirü de la G.MA.C. Garage Effingerstrasse A.-G. Telephon 28.111 Bern In Ihrem Wagen sollen Sie sich behaglich fühlen; je besser er Ihnen „auf den Leib geschnitten" ist, desto besser befriedigt er. Die 40 prozentige Rückvergütung auf dem Chassis-Zoll ermöglicht Ihnen heute, eine Carrosserie nach Ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen erstellen zu lassen, die eher billiger zu stehen kommt, als das Massenfabrikat. Zudem bürgt Ihnen der ansässige Erbauer für die Güte seiner Arbeit. aqui «e fait de mieux pour 1* ,rix! C'est le but que poursuivirent les constructeurs d'Opel lorsqu'ils congurent les diffeients modeles Opel si surs et si economiques. Essayez l'Opel, sa stabilitl vous itonnera : eile colle litteralement ä la route. C'est parce qu'elle a €ti con- »truite en Europe, pour les routes europeennes. Vraiment economique et possedant neanmoins l'acce'le'ration et les Performances qui caracterisent les voitures americaines: c'est le resultat de la collaboration 6troite entre les meilleurs Ingenieurs de General Motors et d'Opel. Ils ont unis leurs efforts pour produire une voiture nerveuse et rapide, mais par-dessus tout economique 1 Demandez une d£monstration serieuse et vous pourrez vous rendre compte que l'Opel est r^ellement une Voiture bon marche et öconomique. Connaitstz-vou* h Coup4 Rigent, la derniirt criation cPOptl, atxx tignts adro-dynamiqtxes ? Confort et luxe qu'on n* s'attendrait pas ä trouver dans un* voitur* de c* prix l Ce cabriolet 4 cyhndret vous offre une stabU liti *t un confort remarquables pour unt voiture de ce prix. OPEL Voitures 4 «t 6 cylindres et Camions Blitz "Economique ä Pachat — Economique ä PemploV* GENERAL MOTORS CONTINENTAL S.A. TANK-ANLÄßEM (EIGENER KESSELBAU) Zu verkaufen CHRYSLER 65, COACH in tadellosem Zustande. An Zahlung wird Occasions- Wagen für Reisenden (bis 10 PS) entgegengenommen. — Offerten unter Chiffre 13200 an die Automobil-Revue, Bern. MM VERGASER 2O-3O% Benzinersparnis MAX SIEGFRIED ZÜRICH 6 Dorfstrasse 43, Tel. 60.567 Spezäal-Typen für alle ttal. Wagen und Citroön. BUICK Limousine zu Fr. 3000.—, wenig gefahren, in tadellosem mechanischen und äussern Zustande, 18 PS, 16 Liter Verbrauch, 4/5- Plätzer. Offerten unter Chiffre Z 2400 an die Atitomobil-Revue, ZOrtch. Zukaufen yesLockt 1 Personenwagen FORD, Mod. 26-27, m. Zwischengetriebe, auf Abbruch. — P. Grädel, Schreinerei, Uttigtn. Tel. 70.21. 57515 LEHMANN&CIE vomiMbrter. Sßknumnsf&ß ZOFINGEN-ST.GALLENBERN-LUZERN BASEL AUTOABBRUCH BERN Frelburgstrasse 66 BERN ERSATZTEILE, MOTOREN, ACHSEN, BATTERIEN, DYNAMOS, AUTOBRÜCKLI, PNEUS, OCC.-AUTO kaufen Sie am billigsten bei Lehmann. G.. Telephon 23.091. WOLLEN SIE IHR AUTO rasch verkaufen? Bringen Sie es mir zum kommissionsweisen Verkaut. Auf Wunsch erhalten Sie sofort 60 °/ 0 Vorschuss. KREUZ-GARAGE HAUSER ZOLLIKERSTR. Telephon 26.826 ZUERICH

N°U - 1933 Sg»o Ein deutscher Rennwagen für 1933. Schon glaubte man fest daran, in der neuen Saison Deutschland nur gelegentlich durch ältere Rennwagen an internationalen Veranstaltungen vertreten zu sehen. Ganz überraschend kommt nun die Meldung, dass das Jahr 1933 doch einen neuen deutschen Rennwagen bringen wird. Wie die « A. A. Z.» berichtet, wird schon seit einiger Zeit in aller Stille am Bau eines neuen deutschen Renn- Wagentyps gearbeitet. Der Wagen ist von dem bekannten deutschen Konstrukteur Dr. Porsche entworfen und wird zurzeit in sechs Exemplaren bei Zündapp in Nürnberg gebaut. Die neue Konstruktion wird voraussichtlich als « P-Wagen » oder « Porsche-Wagen » der Oeffentlichkeit vorgestellt werden. In Stuttgart soll sich für die Konstruktion und für die Teilnahme an Rennen eine besondere Firma unter dem Namen «Hochleistungsfahrzeug G.m.b.H.» (H. F. B.) gebildet haben. Wie man hört, haben sich eine ganze Reihe verschiedener Autofabriken an der Gründung dieser Firma beteiligt. Zur Deckung eines Teils der Spesen rechnet man fest auf Rennpreise, da das erwähnte Modell an Leistung, wie behauptet wird, alle bisher existierenden Rennwagen überbieten soll. Wie weit dies seine Richtigkeit hat, lässt sich im Augenblick noch nicht feststellen. Die als 16-ZyIinder gebauten 3000-ccm-Wagen sind bereits auf die neue, im Jahre 1934 erstmals geltende Rennformel (750 kg ohne Reifen) eingestellt. Bei dem Bau der Maschinen wurde in weitestgehendem Masse Leichtmetall verwendet, um ein günstiges Verhältnis zwischen Leistung, und Gewicht zu erzielen. Der als Monoplace konstruierte Wagen soll Geschwindigkeiten von über 250 Stdkm. erreichen. Die neuen Wagen werden nur ganz wenige bedeutende Rennen bestreiten, die auch in ^anzieller Hinsicht vielversprechend sind. e H. F. B.. wird den Versuch wagen, selber wirtschaftlich zu arbeiten; sie soll deshalb kein Zuschussunternehmen darstellen. Man beabsichtigt die Bildung eines festen Teams von drei Fahrern. Die Konstruktion der Wagen ist so robust, dass diese nicht unter Zuhilfenahme besonderer Transportmittel von Rennbahn zu Rennbahn befördert werden müssen, sondern auch auf der Strasse fahrbar sind. Nach Schluss der ersten Rennsaison will die H. F. B. ihre neuen Wagen in kleinen AMRISWIL: Ritz! & Wagner, Automobile. Tel. 5 BERN UND UMGEBUNG: Serien fabrizieren., und diese nur an ausgesuchte Sportleute verkaufen. Die nächste Zukunft wird weisen, ob die gespannten Err Wartungen, mit denen man diesen Rennwagen entgegensieht, erfüllt werden können, mb. Fahrt Stuck weiter auf Mercedes ? Auch um Hans Stuck wollen die Gerüchte über seine Absichten für die neue Sportsaison nicht zur Ruhe kommen. Nach neuen Meldungen sollen sich seine Verhandlungen mit der italienischen Scuderia Ferrari wieder zerschlagen haben, so dass Stuck nun doch weiter auf Mercedes starten werde. Es handelt sich dabei lediglich um ein Gerücht, das noch der Bestätigung bedarf. Eine gewisse Wahrscheinlichkeit dürfte es allerdings schon deshalb für sich haben, weil Stuck schon am vorletzten Sonntag bei den Eibseerennen auf Mercedes fuhr und am 26. Februar wieder auf dem gleichen. Wagen auf dem Titisee startet. Stuck interessiert sich übrigens stark für die diesjährige Mille Miglia. Es besteht grosse Aussicht, dass er mit einem Mercedes S.S.K. an dem schweren Langstreckenrennen teilnimmt. x. Die Verkehrsunfallstatistik der Stadt Zu- rieh weist für das dritte Viertaliahr 1932 wiederum einen Rückgang der Unfallereignisse im Vergleich zum Vorjahre auf. Allerdings sind nur die Unfälle mit Sachschaden von 572 auf 389 zurückgegangen, währenddem die Ereignisse mit Personenverletzungen sich um 13 auf 343 erhöhten. Die Ergebnisse der Vierteljahres-Zusammenstellung lassen darauf schliessen, dass die Unfälle im allgemeinen schwerer Natur waren als im Vorjahre. Obwohl die Sachschaden-Unfälle sehr stark zurückgegangen sind, so ergab sich doch mit 216,000 Fr. eine um 9000 Fr. höhere Schadensumme als in der gleichen Periode 1931. Auch bei den Verletzungen zeigt sich leider ein ähnliches Bild, indem zwar die Zahl der Leichtverletzten um 15 auf 200 abgenommen hat, dagegen die schweren Verletzungen um 43 auf 183 stiegen. Auch sind 6 Todesopfer gegenüber 2 im Vorjahre zu beklagen. Bei den in Mitleidenschaft gezogenen Personen ist freilich die Zahl der Fussgänger mit 131 leicht zurückgegangen, so dass die bedauernswerten Folgen von Verkehrsunfällen in vermehrtem Masse Fahrzeugführer oder Passagiere betrafen. Opel Verkauf AG., Monbljoustr. 30, Bern. Tel. 28.805. La CHAUX-DE-FONDS: AMI« den Kantonen liste d'agents et stations „Opel-Service" en Suisse: Grand Garage Guttmann, 110, nie de la Serre. Tel. 24.300 AUTOMiOBIL-REVU£ Was die Beteiligung der einzelnen Qrup- 8. Winterbetriebswoche der Autoposten in pen von Strassenbenützern an den Unfällen den Alpen. Die Reisendenzahl auf den Autoanbetrifft, so ist diese durchwegs zurückge- posten vom 6.—12. Februar betrug 7460 Per» gangen. Von den insgesamt beteiligten 1244 sonen gegenüber 6182 in der entsprechenden Fahrzeugen waren 521 Personenautomobile. Woche des Vorjahres. Ohne Einberechnung Die Abnahme der Unfälle dürfte teilweise der Kurse: Gurnigel, Schwarzenburg-Ryffenauf eine geringere Verkehrsintensität zufolge matt, Balsthal-Waldenburg. Siebnen-Innenungünstiger Witterung zurückzuführen sein, thal und Utznach-Wattwil. die 1931 nicht im Da aber gerade die nasse Strasse wegen Bulletin standen, ergibt sich eine Minderihrer Schleudergefahr eine grosse Verkehrs- frequenz von 221, deren Uusache in der dem gefährdung darstellt, so ist es auch erklär- Wintersport ungünstigen Witterung liegt, lieh, dass die Unfälle in ihren Auswirkungen Eine grössere Minderfrequenz hatte nur die schwererer Natur waren als in der Ver- Kurslinie Nesslau-Buchs (minus 1000). Begleichsperiode des Vorjahres. z. deutende Mehrfrequenzen verzeichneten u. a. Das Binnlnger Trara wird doch gebaut, die Postkurse St. Moritz-Maloja (plus 275) Der baselstädtische Grossratsbeschluss über Chur-Lenzerheide (plus 212). lt. den Bau einer Tramlinie nach Binningen gr* g C El (über den Dorenbachviadukt) wurde am %M4&WMif4&Wf MSMm4>WM Sonntag durch den Souverän mit 9923 Ja "^——'—^—»"•'••'WM—^——— gegenüber 3451 Nein gutgeheissen. Wir wa- Der i nterna tionale Charakter des Genfer ren uns klar dass m Basel gegen den Auto- Sa, ons Zu , den gemeldeten 54 ausstellenden bus bei der Mehrheit des Volkes kerne gun- Automobllmarken haben sich zwei weitere stige S immun* herrscht. Wenn nun der hlnzUKese]ltt < so dass insgesamt 56 Personen- Kampf für den Autobus, der vom Initiativ- wagenrnarken in Q en f vertreten sein werden, kom.tee mit besonderer Energie betrieben An der Spitze der ^ ^ stehen die Verei. wurde, nicht zum Erfofc führte dürfen wir . gt { Nordamerika mit 20 nicht entmutigt sein. Dieser Austrag, war im jyi k . Interesse des besseren Verkehrsmittels und " nba m, Buick; Cadmac< Chevro, et , Chrysler, des sparsamen Finanzhaushaltes notwendig, Continental, Cord, Dodge, Essex, Ford, Graham, und weitere Kämpfe — in Verbindung mit Hudson, Hupmobile, Nash, Packard, Pontiad, stetiger Aufklärung — werden die BasJer Rockne, Studebaker, Vauxbail und Willys. Autobusfreunde ausfechten müssen, um eine Frankreich folgt im zweiten Rang mit 11 MarrirhHe-p 7nsammpnarhpit rwicrhfn rfpm ken Es sind dios: - B«S atti > Citroen, Delage, Hisncntige Zusammenarbeit zwischen dem pano, Suiza H otohkiss, Mathis, Peugeot. Renault, Tram- und dem Autobusverkehr in der Mu- Roseng art> Talbot und Voisin. stermessestadt zu fördern. Das Abstim- Deutschland weist 10 Marken auf: Adler. Audi, mungsresultat ist bestimmt kein Misstrauens- B.M W., D.K.W., Horch, Mercedes-Benz, Opel, votum gegen den Autobus, da hier leider noch Röhr, Stoewer und Wanderer, manche andere Faktoren als nur Verkehrs- Weniger als 10 ausstellende Marken verpolitische Ueberlegungen mitausschlaggebend zei C hnen die nachstehenden Länder : wareJ1- und .«___ ' ^' Enqland: Austin. Hillman, Humber. Morris; """-"~ Rolls-Royce, Singer, Standard und Wolseley. Beschwerde wegen der Vollziehungsver- " a } le . n: Alfa-Romeo, Biancbi, Fiat und Lancia. A i -ir L» j • , ir • •• T i Belgien: Impena und Minerva. Ordnung. Zwölf bundnersiche Kreisamter ha- Oesterrcich- Graf und Stift ben sich in einer Eingabe an den Kleinen Rat D, Lastwagen sind mit" den untenstehenden der jetzigen Fassung von Art o3 der den Marken e s ben{a], s vertret e„ : Vo Ziehungsverordnung beschwert der das Verein staaten: „,. ChevroIet. Bedford , Fe. Mitfuhren von Drittpersonen auf Lastwagen deral Ford> Fordsoil) G.M.C, international. • mit Ausnahme des Arbeitspersonals stark Frankreich: Citroen, DeM, Renault einschränkt und den gewerbsmässigen Per- Deutsehland: Büssing-Nag, Mercedes-Benz. sonentransport überhaupt vefbietet. Es wird I la ,! Ien , : F l at r» • ir n w n »•* - u A u , , . , ,., , Schweiz: Berna, Draize, F.B.W., Moser, Oetikef geltend gemacht, dass das Automobilgesetz und saurer. selbst keinerleit Handhabe biete, um in den _.. „ , T, . . , . Ausführungsbestimmungen den Personen- r , Die J Qr "? pe der Karosserien verzeichnet transport derart einzuschränken und dass fo] s ende Firmen : die Bestimmune' nichts nnriprps spi ak pin Karosserie F. Brichet, Karossen« Langenthal aie Bestimmung ments anderes sei. als ein A__ G Karosserie worbiaufen, Gangioff A.-G.. Gn- Schutz zugunsten von Bahn und AutopQSt befi M. Hartmann, A. & E. Hess, J. Gygax A.-G,, und deshalb eine Rechtswillkür bedeute. A. Lauber & Söhne, Seitz &. Cie. Lorsqu'il fait froid.... pour sortir votre voiture du garage, il vous faut effectuer, sitöt que tourne le moteur et avant qu'il soit chaud, deux, trois manoeuvres, ou davantage, en marche avant, marche arriere, etc. . .., le carburateur GRAUBÜNDEN: Grand Garage Gnur, Dosen & Meier. Telephon 777. LUGANO: Henry Morel, Automobiles, Via Gottardo. Tel. 6.33. LUZERN: Macchi-Barmettler, Royal-Garage, Maihofstrasse 61. Telephon 23.051. Yverdon: Llndlc, Garage d'Yverdon, nie St-Roch, 4 Tel. 249. ST. GALLEN (und Appenzell): Ritzi & Wagner, Unterer Granen 21. Tel. 3200. ZÜRICH: TITAN A.-G., Stauffacherstrasse 45. Tel. 58.633. a starten est le seul qui assure automatiquement — par un mouvement unique — le depart instantanö du moteur ä froid et vous permet en outre, de faire immädiatement toutes ces manoeuvres, sans jamais voir caler votre moteur. Faites-le poser par votre garagiste sans plus attendre, il vous le donnera ä l'essai si vous le d€sirez. Agence'gen6rale suUse: Henri Bachmann Bienne Geneve Zürich 12b. ruefle l'Höpital 9,Placedestam-Yim 3l,L«wenstrassi Tel. 48.42 «1.25.641 Tel. 51.824 48.43 58.825 48.44