Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.020

E_1933_Zeitung_Nr.020

12 AUTOMOBIL-REVUE 1935

12 AUTOMOBIL-REVUE 1935 - Nu 20 as as Jahr 1933 an Neuheiten im Automobilwesen bringt, erfahren Sie aus der Katalog-Nummer der Illustrierten Automobil-Revue COSTRUZIONE E VENDITA AUTOMOBIL! Aus dem übrigen Inhalt dieser Katalog-Nummer: Erwägungen und Winke für den Wagen kauf er Apercu de l'industrie automobile Die Personenwagen 1933 Die Karrosserie 1933 Rennwagen und Renngeschwindigkeiten Der Genfer Salon, die wichtigste Veranstaltung unseres Landes für den Automobilmarkt, zeigt jedes Jahr die neuen Konstruktionstendenzen sowohl des europäischen Kontinents als Amerikas. Für jeden Kaufliebhaber, der wissen will, was er für sein Geld bekommt, ist der Besuch des Genfer Salons deshalb von hohem praktischem Wert. Als Führer für den Salon, zugleich als Nachschlagewerk von dauerndem Wert, bringen wir alljährlich als Sondernummer der Illustrierten Automobil-Revue eine Zusammenstellung aller auf dem Markt befindlichen Marken mit den wichtigsten Kennzeichen ihrer Konstruktion heraus. Die Abmessungen und besondern Einzelheiten der verschiedenen Fahrzeugtypen werden nach einheitlichen Richtlinien schematisch dargestellt, zur bessern Veranschaulichung aber auch die Illustrierung in reichem Masse herangezogen, so dass der Leser unserer Jahresschau ein abgeschlossenes Bild sowohl über das bewährte Bestehende als die Neuheiten des heimischen Marktes vor sich hat. Unsere Jahresschau stellt eine unentbehrliche Ergän- ' zung des Genfer Salons dar und erfreut sich aus diesem Grunde, aber auch wegen ihrer hervorragenden graphischen Ausstattung, größter Beliebtheit. Auch der diesjährigen Ausgabe wird wiederum besondere Sorgfalt zugewendet, die Fülle des zu verarbeitenden Materials lässt uns wieder mit einem stattlichen Band rechnen. Der Preis dieser Sondernummer ist im Abonnement der „Illustrierten", der vornehmen Zeitschrift für das automobilistische Heim, inbegriffen. Er beträgt NUR 2 Fr. IM JAHR und umschliesst neben der Katalog- Nummer 3 weitere Vierteljahresausgaben über bestimmte Gebiete des Automobilwesens mit interessantem Bilderdienst aus Sport, Technik und Tourismus. Die diesjährige Salon-Nummer ist den Abonnenten der Illustrierten Automobil-Revue auf die Salon-Eröffnung in Genf zugestellt worden. Wer noch nicht als Abonnent dieser Ausgabe eingetragen ist, jedoch die Katalognummer 1933 zu erhallen wünscht, wolle sich sofort melden. VERLAG AUTOMOBIL-REVUE BERN: Breitenrainstrasse 97 ZÜRICH: Löwenstrasse 51 GENF: Rue de la Croix d'or 12 BÜCHERZETTEL loh abonniere hiermit auf die „ILLUSTRIERTE AUTO. MOBIL-REVUE" für das Tahi* 1932 zum Preise von Fr. 2.— und ersuche um sofortige Zustellung der Katalog- Nummer des Genfer Salons. Orti Name: - Adressat Neue Automobilwerke TURIN Wir uergeben die direkte VERTRETUNG ab Fabrik unserer neuen 6- u. 8-Cyl.-Moctel!e, für die sämtlichen Kantone der Schweiz Seriöse Interessenten belieben ihre Eilofferte zu richten an: Herrn Direktor G. ROBUTTI, Hotel Commercio, Zürich Damit ein Wagen Ihnen jederzeit die gewünschten Dienste leiste, muss er Ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechen. Zu diesem Zwecke werden Sie ihn vor Ankauf nach verschiedenen Hinsichten prüfen-müssen: Fahren Sie des öftern in hügeligem oder bergigem Gelände und brauchen Sie deswegen einen zügigen „Steiger", der dank einer guten Kühlung nicht zum Kochen kommt? Machen Sie viel Fahrten in der Stadt, wo Sie eine starke Beschleunigung und einen elasti- < sehen Motor benötigen? Welche Motorenstärke haben Sie im Minimum notwendig? Welche Ausgaben an Steuern, Benzin- und Oelverbrauch verursacht Ihnen der Wagen? Entspricht die Karosserie Ihren Bedürfnissen? Ist der allgemeine Zustand befriedigend? Welches ist der Preis des Wagens? Erst dann wird der Wagen wirtschaftlich arbeiten, wenn er in den verschiedenen Punkten Ihren Wünschen entspricht. Wer durch eine „Kleine Anzeige" in der „Automobil-Revue" eine Occasion zu kaufen sucht, erhält in der Regel soviel Offerten, dass er leicht die für ihn passende Occasion findet. Die Auslagen für ein Kaufsinserat in der „Automobil-Revue" lohnen sich darum immer. verlas, Administration, Druck und Clicherie: HALL WAG A.-G. Hallersche Buchdruckerei und Waznersche Verlagsanstalt, Bern.

N°20 II. Blatt BERN, 10. März 1933 Technische Bilanz 1933 (Fortsetzung von Seite 1) Wir halten uns vorläufig an die Errungenschaften der Gegenwart. Wer, wie etwa der Fachschriftsteller, in der Lage ist, die neuen Modelle vorurteilslos unter die Lupe zu nehmen, der kann über die Art und Weise, in welcher der für das Geld gelieferte Sachwert in der letzten Zeit gestiegen ist, immer nur wieder staunen. Ganz allgemein haben heute schon die Wagen der mittleren und niedrigen Preisklassen fast alle die Eigenschaften, die noch vor wenigen Jahren das vielbeneidete Reservat exklusiver Klassewagen darstellten. Dutzendweise Hessen sich Modelle mit weniger als 10 000 Fr. Neupreis nennen, die mindestens das leisten und den Komfort bieten, •wie wenig ältere Wagen mit doppelt so hohem Anschaffungspreis. Kein Wunder, wenn deshalb der Altwagen-Handel immer auf grössere Schwierigkeiten stösst. Wie zwischen den einzelnen Konkurrenten, herrscht auch zwischen den einzelnen automobilfabrizierenden Ländern ein erbitterter Wettkampf. Gerade bei uns zeigt es sich aber am besten, dass von einer unbedingten Ueberlegenheit irgendeiner Seite noch keine Rede sein kann, dass dafür aber die verschiedenen Konstruktionsschulen einander in einer der Sache höchst dienlichen Weise ergänzen und fördern. Wenn Amerika an der Weiterentwicklung hauptsächlich mit seinen ausgeklügelten und machtvollen Fabrikationsmethoden, der raffinierten Detailverbesserungen und äusserst bemessenen Preisen beteiligt ist, so stellen dem die europäischen Fabrikanten eine intensive theoretische Forschungsarbeit gegenüber, die letzten Endes nicht weniger wertvolle Ergebnisse zeitigt. Die Kraftübertragung. Die grössten Fortschritte waren in den letzten Jahren auf dem Gebiet der Kraftübertragung zu verzeichnen. Fast jeder grössere Der neue Bendix-Kupplungsautomat mit Pendel gegen das Auftreten von Stössen. 1 =r Betätigungsknopf; 2 = Fallstromvergaser; 3, 4, 7 = Steuerventil; 5 = Frischlufteinlass zum Servozylinder; 6 = Kupplungshebel; 8 = Servozylinder; 9 = Regulierpendel; 10 = Freilauf-Schalthebel. 20 II. Blatt BERN, 10. März 1933 Wagen hat heute zwei oder mehr geräusch- verhältnismässig geringem Brennstoffverlose Uebersetzungsstufen, welche die denkbar brauch sind das Ergebnis. Bereits in der beste Ausnutzung der Motorenergie gestatten, niedrigsten Preisklasse finden sich heute Während man früher das Getriebe mehr oder Wagen, bei denen auf eine Brems-Pferdeweniger als einen Notbehelf betrachtete, ist stärke nur mehr 14 bis 15 kg Wagengewicht es heute zu einem Instrument geworden, entfallen, das sich ebenso leicht handhaben lässt wie irgendein anderes Organ. Für die Beseitigung V>^^w' (( '*v