Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.020

E_1933_Zeitung_Nr.020

A.-G. der Eisen- und

A.-G. der Eisen- und Stahlwerke vorm. Georg Fischer, Schaffhausen Mühlenthalstr. 105 Telephon 25 Halbvolontärstelle Sucht auf Mitte April 22jähriger, gelernter, energi scher MECHANIKER, dipl. Maschinen-Techniker (Winterthur), Deutsch, Englisch und Französisch sprechend, mit guten Kenntnissen im Elektro-Gebiet und leichteren Auto-Reparat. Zürcher Fahrbewilligung. Kleiner Lohn, ev. Kost und Logis. 57982 Offerten an Postfach 13163, Zürlch-Wiedikon. kautionsfähig, z. Zt. noch in ungekündigter Stellung. sucht Stelle auf Last- oder Lieferungswagen. Offerten erb. unt. Chiffre Z 2513 an dio 57981 Automobil-Revue, Bureau Zürich. L'on chercht pour de suite un bon 57980 Chauffeur «xperimentö et sobre ponr conduire camion BERNA avec remorque. Personne pas qualifiee, inutile de faire offre. Ecrire: Case postale no. 22801, Payerne. Neben guten Autofachkenntnissen wird auf solides Verhalten besonders Wert relegt. Schönes Salär (Sott u. Logi* werden beigestellt). Eintritt 20. März (OT. 1. April). — Handschriftl. Offerten mit Photo an Austria, Steinentorberr 2, BaseL 57950 Jeune homme, sobre et consciencieux, ayant fait 8 ans de service dans maison de maitres et commerce, parlant aussi l'allemand, cherche emploi comme tel. — Pour renseignements s'adr.: Mr. Perrenoud, instituteur emerite, «Mont choisi», Lausanne. Paul Blanc 57933 Gesucht Erste Kraft Chef- Mechaniker auf Last- und Luxuswagen sowie Elektr., wünscht Position zu ändern. Offerten unter Chiffre E 31616 AI. an die Publicftas, Bern. 57947 auf Lastwagen. Guter Wagenpfleger, kautionsfähig. Offerten an J. Glauser, Riffenmatt (Bern). 57949 »••••••••••••••» in Auto-Garage Junger, solider CHAUFFEUR Gesucht MECHANIKER oder CHAUFFEUR der gewillt wäre, in einer gut eingerichteten Garage und mech. Werkstätte auf dem Platze Bern sich mit einer Einlage von Fr. 8000—12000 zu infertssieren. Kapital wird nicht zur Sanierung gebraucht, sondern zum Ausbau des Geschäftes, da immer zunehmende Kundschaft vorhanden ist Es wollen sich solche Leute melden, die lieber auf eine dauernde Stelle reflektieren, als auf allzu grosse Versprechungen, die doch nie gehalten werden. Offerten unter Chiffre 57957 an die Automobil-Revut, Berti. JUNGER CHAUFFEUR (AlUr bis 25 J.) f. Lieferwagen v. Baskr Metzgerei gesucht Erfahrener, tüchtiger und solider CHAUFFEUR-MECHANIKER mit guter Praxis auf Saurer und Berna und mit Car-Alpin-Bewilligung, sucht Stelle zu ändern in grössere Firma auf Autocar und Camion. Sämtliche Reparaturen können selbst besorgt werden. Eintritt erst nach einmonatiger Kündigung. — Offerten mit Lohnangaben sind zu richten unter Chiffre 57934 an die Automobil-Revut, Bern. Chauffeur Mecanicien töllig vertraut mit Konstruktion und Fabrikation von Stahl- und Leichtmetall-Karosserien (Gross-Karoseerien). — Offerten mit Lebenslauf, Bildungsgang etc. unter Chiffre 57851 an die Automobil-Revut, Bern. AUTOMOBIL-FACHMANN Chef-Mechaniker, versiert in allen Arbeiten, Spezialist in Motorenbau, Bremsentechnik, Regleur. Elektro- Service: Scintilla, Bosch, Delco-Remy. Reelles, exaktes Arbeiten gewohnt. Selbständig in Werkstattführung, Devis, Kundenwerbung, sucht sich auf Frühjahr in grösseren Garage-Werkstattbetrieb zu placieren. Interessebeteiligung erwünscht. Eventuell Spezial-Auto-EIektro-Werkstätte Off u. Chiff. 57875 an die Automobil-Revue, Bern. Langjähriger, routinierter Gesucht zu sofortigem Eintritt ein jüngerer Bursche als zweiter Lastwagen- Chauffeur Etwas Französisch sprechend erwünscht Offerten unter Chiffre Junger, tüchtiger und zuverlässiger 57936 an die Chauffeur Automobil-Revue, Bern. Junger, kräftiger 57935 3tf- CHAUFFEUR -*C mit 5jähr Fahrpraxis auf Militärfahrer Lastwagen u. Car Alpin, sucht sof. od. später Stelle sucht Stelle auf Last- od. Personenwagen. Ia. Zeugn. zu Dienst. Würde auch Aushilfsstelle annehmen. Schriftl. Off. an Küng Jakob, Palmenhof, Horw b. Luzern. CHAUFFEUR, gelernter Masch.-Schlosser, gesetzt. Alters, solid u. .gewissenhaft (kautionsfähig), sucht Lehrstelle Stelle auf Luxus- od. Lieferungswagen. Ist bereit, gesucht nebenbei auch and. Arbeiten zu verricht. Gute Zeug- im Alter von 17 Intelligenter Jüngling, Jahren, nisse u. Ref. Off. erb. ansucht Lehrstelle in einem Geliert August, Chauffeur, Schmerikon (St. Gallen). Gesucht Lehrstelle als 57943 Auto- Mechaniker für gesunden und begabten Jüngling, 17 Jahre alt, Deutsch und Französisch sprechend, mit Kost und Logis beim Meister. Amtsvormundschaft Biel. -Geschäft. — Zu erfragen bei Fridolin Steiger, Mettlen-Oberriet (St. Gallen). in Garage; wenn möglich französische Schweiz. Offerten befördert unt. Chiffre 57960 die Automobil-Revue, Bern. Auto- Mechaniker Chauffeur- Mechaniker mit 6jährig Praxis, sucht Dauerstelle auf Luxus-, Lieferungs- öd. Lastwagen oder als Mitfahrer. Verrichtet nebenbei jede and. Arbeit. Eintritt nach Belieben Prima Zeugnisse. Offerten unter Chiffre 57908 an die Automobil-Revue. Bern. Französische Schweiz bevorzugt. Offerten unter Chiffre 57976 an die Automobil-Revue, Bern. 23 J. alt, Deutsch u. Französisch sprechend, mit 4- jähr. Fahrpraxis in Garage, bewandert mit Camion, Car Alpin Saurer und Personenauto, sucht Stelle, wenn mögl. sofort. Gute Zeugnisse zur Verfügung. — Ami Steffen, Chauffeur, Saanen, M.O.B. Suspension avant ä roues independantes 105 km. ä l'heure, 4 vitesses, roue libre, puissance fiscale 7 CV. ainsi que ses modöles connus Auto- Mechaniker in Garage oder Reparaturwerkstätte. 57961 Oft eind zu richten an A.L«ndl. SL Moritz-Bad. 35jähr, solider CHAUFFEUR 'WC guteErscheinung, seitApril 1925 in üngekündigt. Stellung im Ausland tätig, im Umgang mit Personen- u. Lastwagen sowie Reparat, vertraut, sucht Position b. Firma oder Privat. Referenzen stehen zur Verfügung. Hans Hug, Magdeburg (Deutschland), Fuchsberg 4/5. 57979 Durch die grosse Arbeitslosigkeit schwer geprüfter Mann sucht Stelle- als "'" Würde jede Nebenarbeit verrichten. Off. unt. Chiff. Z 2509 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. I Automechaniker 2 junge, tüchtige speziell auf FIAT, suchen Stellen Garage et Ateliers des Jordils S. A. Baumberger & Forster Lfndt, Garage Elite Garage Hans Guttmann wünscht Stelle zu ändern. Fahrpraris 8 Jahre. Bevorzugt Gross-Garage, für Service-Dienst etc. Eintritt nach üebereinkunft. 57958 Friedr. Hostettler, Platanenstr. 41, Winterthur. La voiture 8 cyl. ultra rapide de petite cylindree 10 CV. moteur flottant qui atteint Ia pertection Amerikan. 6-Zylindersucht Stelle LIMOUSINE, in ganz gutem Zustande, zu verkau- Preis Fr. 1500.—. in kleine Garage, wo erfen. nebenbei auch fahren Iseli, Mommsenstrasse 7, könnte, oder event. als Zürich. Tel. 28.510. 57974 auf Luxus- od. Lieferungswagen Offerten mit Löhnangaben sind zu rieht, an Ernst Zwahlen, Ulmiz. AUTOMOBIL-REVUE 1933 - Stelle gesucht! 25jähriger, kautionsfäh. Chauffeur tüchtig, erfahren, sucht Stelle Privatwagen und Lastwagen. Kann event. Stelle übernehmen in Firma n. eigenen Wagen stellen. — Nähere Angaben unter Chiffre OF 9179 Lc an Orell Füssli - Annoncen, Luzern. 57971 AUTO- OCCASION ! Ausgelernter Mechaniker sucht Stelle in Garage als Volontär zur Ausbildung als Automechaniket Lausanna Zürich Berne La Chaux-de-Fonds Chauffeur PRESENTE AU SALON DE L'AUTOMOBILE A GENEVE SA NOUVELLE 8 CV. DE LUXE UlLAmDUA Junger, tüchtiger sucht Stelle Chauffeur ASTURA „Le Pullman de Ia mute" La voiture de grande classe ARTENA AGENCE GENERALE POUR LA SUISSE: W. RAMSEIER — GEN^VE Wagenführer Junger, der Lehre entlass. Automechaniker Chauffeur 10 PS. neu lackiert, tadellos gepolstert, bei sofortiger Wegnahme nur Wild, Leonhardstr. 34/38, Basel. Telephon 23.085. ROCKNE- Studebaker Typ P I 57972 Inf. Nichteebr. verkaufe Limousine 10.97 St.-PS, 4 üebersetz., Motor durchrevidiert, neue 5-Plätzer, 4 Türen, Luxus- CHEVROLET Mod. 1932, Roadster, 4/5 Lager und Kolben, neue Modell, mit allen techn. PL, zu vorteilhaft. Preis, Lichtanlage u. Ladebrücke Neuerungen, 16 HP, wird inkl. Versich. 1933. Maschine, Farbe, Karosserie Führersitz, Wagen frisch (1,65—2,20 m), gedeckter ganz bedeutend unterm Ankaufspreis abgegeben. in tadellosem Zustand, da gestrichen, Tragkraft 700 Event, wird gebr. Wagen, Wagen nur von Selbstfahrer unterhalt, wurde. Off. rad, 350—500 cem, oben- kg. Tausch gegen Motor- CITROEN oder FIAT, in Zahlung genommen. unt. Chiffre 57978 an diegesteuert — Rene Lui, Auto-Wyder, Sursee. Telephon 36. Automobil-Revue, Bern. Seeland weg 17, Biel 7. 57954: OCCASION! OPEL-Cabriolets 10 PS, mod. 1932, voiture en parfait etat. S'adresser eous Chiffre 57986 ä Ia Revue Automobile, Berne. Zu verkaufen F I A T 521 C 6 Zylinder, 4/5plätz. Limousine, dunkelblau, 6fach bereift, 13 St.-PS, Modell 1930, neue Batterie, Steuer und Versicherung pro 1933 bezahlt. Eleganter Wagen. Nur gegen Barzahlung zum Preise von Fr. 4800.—. Zu besieht, bei Franz Rufer, Wyssachen b. Huttwil. Limousine 6-P1., geräumig, nicht unt. 1929, aus erster Hand. Ausführl. Offerten unter Chiffre 57977 an die Automobil-Revue, Bern. 17 St.-PS, Torpedo, mit Kusterer-Seitenverglasung, in tadellosem Zustande, sehr passend für Postkurs. Gefl. Offerten unter Chiffre 57945 an die Automobil-Revue, Bern. LASTWAGEN SAURER 4 Tonnen, A D., auf Pneus. Offerten unter Chiffre 57895 an die Automobil-Revue, Bern. sehr gut erhalten, geschlossen, an grösseren wagen, nicht über 10 PS. Offerten unter Chiffre 57937 an die Automobil-Revue, Bern. durchrevidiert, neuer Motor, Kühler und Pneus, abzugeben zum Preise von Fr. 3800.—. Adr.: Ar. Aellen, Transports, Bel-Horizon 9, Lausanne. 57955 Willys-Knight in gutem Zustand, 4/5 Plätze, 6 Zyl., Mod. 70 B 1930, Sedan, geschlossene Karosserie, 4türig, samt Zubehör, Farbe marron, 15 HP, Ankaufspreis Schw Fr 13 000.—, Verkaufspreis Schw. Fr. 5000.— (gegen Barzahlung). — Für Besicht, sowie Offerten wende man sich an Postfach 4, Zürich 18-Wollishofen. Telephon Nr. 914.445. Martini-Cabriolet SELTENE OCCASION! CABRIOLET Donnet- Verkaufe zu K des Ankaufspreises 8-Zylinder- km gefahren. Lederpolsterung, geräumiger Reise- t/önjätzig, Modell 1930/31. 6 Zylinder. 13 HP 25 000 Mod. 1932. An Zahlg. wird Zedel koffer, von Berufschauffeur gepflegt, zu vorteilhaftem Preise. — Offerten unt Chiffre 13102 an die ev. fabrikn. BMW-Motorrad genommen. Gefl Off. Automobil-Revue Bern. unt. Chiff. Lc 6107 Z an Publicitas, Zürich. 57967 Verkauf od. Tausch Lieferungsauto PIC-PIC Limousine Fr. 800.— ACHTUNG.' 4 pl., 6 cyl. 57985 Zukaufen, gesucht Zu verkaufen 1 FIAT 509 2pl. Cabriolet, in prima Zustand. Preis Fr. 1000.—, 9936 Postfach 16, i Aarau. Zu verkaufen STEYR Typ VII Inf. Nfchtgebrauch zu verkaufen TAUSCHE FIAT 9a CAMION SPA 3 Tonnen Zu verkaufen Ia. Occasion (direkt v. Besitzer) AUTO Zu verkaufen wegen Abreise ins Ausland Zukaufen gesucht 1 Occasions-Camionnette 1%—2 Tonnen No 20 neueres Modell. — Genauere Angaben mit Preisofferten an Friedr. Sieber, Automobil-Werkstätte, Münsingen. 57890 A.-G. der Eisen- und Stahlwerke vorm. Georg Fischer, Schaffhausen Mühlenthalstr. 105 Telephon 25

N« 20 III. Blatt BERN, 10. März 1933 N» 20 Blatt BERN, 10. März 1933 Luftfahrt Von Santos Dumont zum Do X. Von Fritz Pullig. Der Verfasser, einer unserer Mitarbeiter, ist einer der ältesten deutschen Flieger, der bereits in den Jahren 1908—09 auf selbsterbauten Maschinen das Fliegen erlernte, also die Anfänge des heute so hoch entwickelten Motorfliegens mitmachte. Die Red. Es war im Jahre 1906 — ich hielt mich damals in Paris auf — als im «Matin» die aufsehenerregende Notiz erschien, dass der kleine Brasilianer Santos Dumont, der schon im Jahre 1902 die Pariser durch sein erstes lenkbares Luftschiff(chen) der Welt überraschte und mit ihm direkt über die Kopie der Spaziergänger auf den Boulevards dahinsegelte, einen Flugdrachen erbaut habe, mit dem er auf dem Exerzierplatz Issy richtiggehend fliegen wolle, so wie die Vögel flie- Man lachte über den «Witz» des tollkühnen kleinen Mannes, der wohl ein «Schneider von Ulm» sein wolle oder sich den Hals zu brechen beabsichtigte wie der Deutsche Lilientha] 1896 mit seinem primitiven Hängegleiter. Aber es gab auch Menschen, die ihn ernst nahmen, den Pariser Sensationsmacher, der mit seinem Luftschiffchen sogar an den Bal- Fünfzig Meter war er «geflogen». Er hatte bewiesen, dass sich ein «Schwerer-als-die- Luft-AppaTat» mit Motorkraft von der ebenen kons vorübergefahren war und den ihm zu-Erdwinkenden Damen dabei Blumen zugeworfen Welt war geschehen. abheben lässt. Der erste Motorflug der hatte. Zu diesen Optimisten zählte auch ich, Diese Tatsache, die als eines der monumentalsten Geschehnisse In der Weltge- denn Ich hatte ja auch schon zahlreiche Modelle gebaut, um ein richtiggehendes Flugzeug zu konstruieren, die man damals noch würdigt wurde, rief sofort Nacheiferer auf schichte von allen Zeitungen der Erde ge- Flugmaschinen nannte. den Plan, die es noch besser machen wollten. In Deutschland waren es vornehmlich Tagelang trieb ich mich zusammen mit anderen neugierigen jungen Männern um Du-Hans Grade-Magdeburg (der als Pioniersol- monts Hangar herum. Und eines Tages, gegen Abend war es, und kein Lüftchen regte sich, öffneten sich die Tore. Heraus schob man einen riesigen, aus Bambusholz mittels Draht und Schrauben zusammengebastelten und mit Nesselstoff überzogenen Kastendrachen, der auf zwei Fahrrad-Vordergabeln montiert war und schon beim Transport auf der Erde schwankte, dass er drohte, in sich zusammenzubrechen. Der Flugzeugschwanz war nach vorne heraus gestreckt Der ganze Apparat war das Gegenteil von einem heutigen Flugzeug, und wenn man ihn heute noch einmal zeigen würde, würden sich die kleinsten Schulbuben krank lachen. Wir aber staunten damals die Flugmaschine an wie ein Wunder und wagten bei den Startvorbereitungen kaum zu atmen. Santos Dumont mit seinem ewigen kleinen «Koks» auf dem Kopf sprang um die Monteure herum, die den Motor in Gang zu bringen suchten. Dann kletterte er, so wie er war, auf seinen Sitz, mit dem Gesicht über den Schwanz, an dem ein Stoffkästchen als Steuer hing. Nach einer Stunde etwa krachte der Motor los und der Propeller, der aus zwei dicken Holmen mit Ruderblättern dran bestand, raste los. Im gleichen Moment begann der stoffbespannte Kasten sich in Bewegung zu setzen, mit dem Schwanz voraus. Er schwankte wie ein betrunkener Riesenrabe daher, der sich nicht von der Erde erheben kann und vergeblich hopst. Auf einmal reckte sich der Schwanz gen Himmel und riss den hinter ihm schwankenden Kasten von der Erde. Dann ein Krachen, und die Herrlichkeit war zu Ende. Zertrümmert lag der « Vogel » auf der Erde, und aus seinen Fetzen heraus kroch glücklich lachend: Santos Dumont, allerseits herzlichst gratuliert. dat aus Stahlrohren ein dreiflächiges Flugzeug erbaute, damit einen Hopser machte, es sodann auf dem Magdeburger Exerzierplatz « vermodern » Hess, um später in Bork sehr brauchbare Maschinen zu bauen), Hanuschke-Essen (der später in Berlin tödlich abstürzte), meine Wenigkeit (der ich auf dem Hangelarer Exerzierplatz fünf Maschinen erbaute und damit sogar Achterschleifen fliegen lernte) und später der Frankfurter Euler (der 1909 zuerst eine französische Maschine in Lizenz übernahm). Interessante Aufnahme der italienischen Jagd-Akrobatik-Staffel, die auch am letzten Zürcher Flugmeeting grosses Aufsehen erregte, im Moment, in dem zum Looping nach vorn übergegangen wird. Der schwarze Schatten im Vordergrund stellt die Strebe des Flugzeuges dar, von welchem aus die Aufnahme gemacht wurde. (Photo Keystone.) In Frankreich waren es Voisin (der durch seine Flieger Farman, Delagrange, Paulhan ein Kastenflugzeug in «Schwung» zu bringen suchte und auch nach und nach ganz nette Erfolge hatte), Bleriot (der vornehmlich durch Pegoud) und später durch seinen aufsehenerregenden Kanalflug berühmt wurde), die Antoinette-Werke (die den ersten Leichtmotor bauten und ihren Eindecker durch Latham, der später in Afrika bei der Jagd verunglückte, steuern Hessen), Breguet usw. In Amerika waren es die Gebrüder Wright, die, im Gegensatz zu den rein experimentierenden europäischen «Aviatikern», das Fliegen wissenschaftlich erforschten und 1908 durch Wilbur Wright auf dem Flugfeld von Le Mans durch einen Halbstundenrundflug die Welt begeisterten. In England versuchte Oberst Cody, der berühmte «Buffalo-Bill», aus Bambusstangen so etwas wie ein Flugzeug zu bauen. Einige zwanzig Jahre — erst!!! — sind seit den Anfängen der Fliegerei vorübergegangen... aber welche zwanzig Jahre! Es kommt einem selbst als alten Flieger, der das alles mitmachte, oft vor, als seien es schon fünfzig und mehr Jahre. Wer aber weiss von den heutigen Menschen noch etwas von den Leuten, die damals mit primitiv zusammengebastelten «Maschinen» aus reiner Flugbegeisterung die Grundlage des heutigen Fliegens schufen, kaltblütig ihren Kopf riskierten und auch vielfach den Hals brachen? Niemand, kaum dem Namen nach erinnert man sich ihrer «Seelenverkäufer» noch, in die sich heute kein Flieger gegen noch so viel Geld und gute Worte mehr hineinwagen würde, und auf denen doch die des Fliegens unkundigen Erbauer noch ohne Lehrer in die Luft stiegen, um zu stürzen, neu zu erbauen, wieder zu stürzen, im Krankenhaus zu liegen, kaum geheilt wieder aufzusteigen, bis — nun bis sie kein Geld mehr hatten... Wir laden Sie freundlichst ein, am Genfer Salon unseren Stand Nr. 106 zu besuchen, damit wir Ihnen unsere neuesten Produkte zeigen und erklären können. Sie werden dort folgende Wagen sehen: 1 BERNA Chassis G 6 mit 6 Zyl.- Motor 1 Strassen - Traktor T 5 M S R (Diesel) 1 Dreiseiten-Kipper G6aMSR- UMK (Diesel) 1 Car alpin L2 mit Pneu 6.00-20 Unsere am Stand befindlichen Fachleute werden Sie in allen Ihren Spezial- Wünschen eingehend beraten. Unsere Verkaufspreise sind der Zeit entsprechend reduziert. Motorwagenfabrik BERNA £ Ölten &AAMAM 1933 Probieren und fahren Sie einmal unverbindlich den neuen GRAHAM und vergleichen Sie seine erstklassige Ausführung mit derjenigen anderer führender Marken. Sie werden erstaunt zugeben, dass GRAHAM wirklich mehr bietet, als Sie dafür bezahlen! Mit allem Komfort der neuesten Automobiltechnik ausgestattet, die auffallende Schönheit der vornehmen Stromlinien- Karosserie, die kräftige Bauart, der fast unverwüstliche Hochleistungsmotor mit Aluminiumzylinderdeckel und die fabelhaften Fahreigenschaften machen den GRAHAM 1933 zu einem Meisterwerk der Präzision. AUTOMOBILWERKE FRANZ A.G. Badenerstraße 313 ZÜRICH Telephon 52.607 Vertreter in Aarau: H. Bruggisser; Aadorf: E. Ruckstuhl; Basel: Schützengarage A.G.; Bern: Hans Dähler; Langenthai: Garage Geiser; Solothurn: F. Weber: Zürich: Heinr. Mooser.