Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.022

E_1933_Zeitung_Nr.022

VENEZ VOIR NOTRE BENNE

VENEZ VOIR NOTRE BENNE BASCULANTE HYDRAULIQUE, MONTEE SUR CAMION BLITZ Stand no. 112 Telephone 5.7 CONRAD PETER & CO. S.A., LIESTAL OCCASION! OPEL-Cahriolets 4 pl., 6 cyl. 10 PS, mod. 1932, voiture en parfait etat. S'adresser sous chiffre 57986 ä la Revue Automobile, Berne. Inf. Nichtgebrauch zu verkaufen LASTWAGEN SAURER 4 Tonnen, A D., auf Pneus. Offerten unter Chiffre 57895 an die Automobil-Revue, Bern. Donnet- Zedel Limousine 10 PS. neu lackiert, tadellos gepolstert, bei sofortiger Wegnahme nur Fr. 800.— Wild, Leonhardstr. 34/38, Basel. Telephon 23.085. A vendre Mercedes 6 cyl., 18 CV, 6 places, roule env. 25 000 km, etat parfait. — Adresser offres sous chiffre 13229 4 la Revue Automobile, Bernc. Berücksichtigt die Inserenten dieses Blattes SES SPECIALITES SA CAVE Restaurant du Coq d'Dr i«u 19 • R UO Plerre-Fatio Tel6pnone 50.029 — QENEVE A. LORETAIM propr. 8-Zyl.-Luxus- Cabriolet Mercedes-Benz garantiert nur 15000 km gefahren, 4/5pl., Typ St. Moritz, bei verschiedenen Schönheits - Konkurrenzen ausgezeichnet, so gut wie neu, automatische Zentralchassisschmierung, Bosch- Dewandre-Servo - Vierradbremse, 2 kompl. Reserveräder, grosser Koffer mit zwei Innenkoffern, sehr reich verchromt. 10485 Besichtig, b. Mercedes- Benz-Automobil A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.603. Chez REGAMEY Corraterie, 14 et rue Diday T«. 43./00 GEIMEVE TM. 43.701 Son restaurant r6put6 Prix fixe et k la carte A la brasserie : Tous les mets de brasserie Biöres sulases et utrangdres Le rendei-vous das automobilistes. Part pour autos nie Dia»». A VENDRE par particulier cause majeure ROLLS-ROYCE süperbe cabriolet (decapotable), 2/3 places, carrosserie genevoise, grande malle, voiture en parfalto etat, coüte fr. 85 000.—, prix fr 6000.—. Visible aus Etablissements A. Heury a Rolle. Tele'phone75.730. Photo ä disposition. 57848 (Ueber Fr. 10000.- Naturalpreise) 1. Panatrop mit Lautsprecheranlage 6000 Fr. 2. Radio 700 » 3. Bolex, Kinoaufnahme-Apparat mit Stativ * und 450 m Film 16 mm 700 » 4. Schreibmaschine Royal-Portable 400 » 5. Goldene Uhr 400 » 6. Dante (Büste auf Buch, Divina Commedia, Marmor) 350 » 7. Feldstecher (Zeiss) mit Etui 100 » 8. Laute 9.—16. Oelgemälde, in prachtvollem Goldrahmen, Liebhaberpreise. 9. V. Delmar: Oelgemälde: In der Nordsee 10. G. Arnegger: Oelgemälde: Lago Maggiore 11. J. Holmstedt: Hardangerfjord 12. J. Holmstedt: Sognefjord 13. R. Ducat: Landschaft 14. R. Ducat: Landschaft 15. P. Voigt: Landschaft 16. P. Voigt: Landschaft Speziaipreis für Arzt oder Spital: « Wiska » Heisslufttrocken-Sterilisator, 220 Volt, Wechselstrom (Spitalgrösse) Frage: Wieviel Liter OPRO E werden während den Monaten März und April in der Schweiz verkauft? Teilnahmebedingungen: Wert 500 » 1. Zur Teilnahme an diesem Wettbewerb ist jedermann bei Bezug von mindestens einer 1-Liter-Kanne OPRO E berechtigt. 2. Für jeden Liter OPRO E wird ein Gutschein verabfolgt, bei einer Bestellung von 5 Litern OPRO E weiden 5 Gutscheine zur Teilnahme an diesem Wettbewerb abgegeben usw. 3. Jeder Bewerber kann so viele Lösungen einsenden, als er dafür Gutscheine besitzt; es wird jedoch der gleichen Person nur ein Preis zugesprochen, selbst wenn sie mehrere richtige Lösungen einreicht. 4. Bei gleichen Lösungen wird der Preis in der Reihenfolge des Auftrags-Einganges zuerkannt; zur Entscheidung wird der Poststempel der Bestellung nachgeprüft. Bei mehreren Beziigen wird der erste Auftrag berücksichtigt. 5. Sollte keine richtige Lösung eingehen, sind die nächststehenden Resultate preisberechtigt 6. Ke Zuteilung der Preise wird fm Monat Mai unter notarieller Aufsicht vorgenommen. Die Preisgewinner werden in der «Automobil-Revue» veröffentlicht. 7. Sämtliche Antworten müssen bis spätestens den 30. April, um 6 Uhr abends, der Post übergeben sein. 8. Das von der Firma beschäftigte Personal ist von diesem Wettbewerb ausgeschlossen. 9. Jeder Teilnehmer unterzieht sich, der notariell erfolgten Preisverteilung. Und nun beeilen Sie sich, Je schneller Sie OPRO E bestellen, und Ihre Lösung einsenden, um so grösser Ist die Möglichkeit eines Gewinnes. OPRO El veredelt die schlechtesten Benzine zu Treibstoffen bester Qualität OPRO E gibt den heutigen Motoren nötige Klopffestigkeit. OPRO "E bew irkt die vollständige Ausnutzung des sonst zum Teil unverwertet abgehenden Gasgemisches. OPRO E ergibt somit Leistungssteigerung und OPRO E wirkt oben- und innenschmierend. OPRO E ro^ht darum die Verwendung eines besonderen Obenschmieröles, auch beim Einfahren neuer Motoren absolut überflüssig. OPRO E konserviert die Viskosität des Motorenöles. OPRO E erleichtert - das Anspringen'. OPRO E ist ein organisches Produkt und hinterlässt keine metallischen Rückstände. OPRO E löst den Russansatz. OPRO E Benzin-Ersparnis. harzt nicht und ist garantiert säurefrei, oreffl also Metalle nicht an. 1 Liter OPRO genügt zur Mischung mit 500 Liter Benzin. Preis pro 1-Liter-Kanne Fr. 10.—. Ein glänzendes Zeugnis für OPRO Es Die Horchwerke, Aktiengesellschaft, Filiale Berlin, erklären in ihrem an den Erfinder gerichteten Schreiben vom 12. Februar 1932: Wir haben in unserem hiesigen Reparaturwerk eingehende Versuche mit dem OPRO-Oel gemacht und können Ihnen mitteilen, dass dasselbe als ausserordentlich geeignet bezeichnet werden muss. Besonders dort, wo schon geringe Kolben- Abnutzung aufgetreten und ein leichtes Klappern vorhanden war, hat das Oel durch die Kolben gegen die Kolbenwand gut abgedichtet, so dass kein Oelverlust eingetreten ist Dadurch ist es möglich, Motoren, die schon überholungsbedürftig sind und neue Kolben haben müssten, noc k mindestens 10000 km länger zu fahren und die Generalüberholung hinauszuschieben. Wir können daher dieses Oel mit bestem Gewissen empfehlen. Hochachtungsvoll Horchwerke Aktiengesellschaft, Filiale Berlin, gez. Singer. Versand gegen Vorausbezahlung oder Nachnahme ausschliesslich durch: Löwenstrasse 17. Z9RIC Postscheck VII110372 Telephon 53.519 Verlag, Administration, Druck und Clicherie: HALLWAG A.-G. Hallersche Buchdruckerei und Wagnersche Verlagsanstalt, Bern.

NO 22 II. Blatt BERN, 13. März 1933 Von Stand zu Stand Berna. Das Hauptcharakteristikum aller Berna-Erzeugnisse ist höchste Solidität bei möglichst einfachem Aufbau. Dieser Eindruck stellt sich auch sofort bei der Betrachtung der auf dem Stand zur Schau gebrachten Fahrzeuge ein. Ausgestellt werden ein 14plätziger Car alpin auf dem neuen 1,5-2-Tonnen-Chassis L 2, mit sechszylindrigem Benzinmotor von 15 Steuer- PS und 50 Brems-PS, mit Vierganggetriebe, hydraulischer Bremse, Zentralchassisschmierung, 65 Std./km Maximalgeschwindigkeit und Schiebedach; ein Dreiseitenkipper für 5 Tonnen Nutzlast, aufgebaut auf dem Chassis G 6 a MSE/ UMK, mit 80-PS-Sechszylinder-Dieselmotor und hydraulischer Kippvorrichtung; ein nacktes Chassis, Typ G 6 für 5 bis G Tonnen Nutzlast, mit Sechszylinder-Benzinmotor von 100 PS, und ein Strasscntraktor mit sechszylindrigem Dieselmotor von 80 PS, für 10-Tonnen-Anhänger bestimmt. Auf dem Stand der Karosserie Hess sind ausserdem ein 100-PS-Sechszylinder Car alpin und ein Brauerei-Sehnelhvagen für 2 Tonnen Nutzlast mit 50-PS-Sechszylinder-Benzinmotor zu finden. Alle Konstruktionen von Berna sind seit vielen Jahren bis in die geringste Einzelheit erprobt. Durch ihre Unverwüstlichkeit gemessen sie Weltruf. Der Dieselmotor stellt einen Lizenzbau der Firma Deutz dar. Das hier angewandte Vorkammer-Einspritzverfahren, bei dem die Rohölzerstäubung in zwei Stufen vor sich geht, sichert bestmögliche Verbrennungsverhältnisse, was sich am rauchfreien, weichen Lauf des Motors deutlich zeigt. Einzigartig ist der Berna-Eitzel-Hinterradantrieb, der eine weitgehende Schonung aller Antriebsorgane verbürgt. Graham. Mit seinen «Stromlinien»-Modellen ist Graham letztes Jahr der amerikanischen Industrie führend vorangegangen. Die neuen Modelle werden nach den gleichen, bewährten Richtlinien weitergebaut und weisen nur Einzelverbesserungen auf. Das Produktionsprogramm umfasst die beiden Achtzylinder « Custom Eight » und « Standard-Eight» mit je 95 Brems-PS, sowie den « Standard-Six » mit 65 PS. Alle Motoren haben das ausserordentlich hohe Kompressionsverhältnis von 6,5 :1, lassen sich aber trotzdem klopffrei mit gewöhnlichem Benzin betreiben und arbeiten dabei hervorragend wirtschaftlich. Die Klopffreiheit ist zum grössten Teil den angewandten Leichtmetall-Zylinderköpfen zu verdanken, die eine rasche Wärmeabfuhr veranlassen. Für ausgezeichnete Gemischbildung sorgt eine neue Vergaserbauart im Zusammenhang mit einer neuartigen, automatisch geregelten Gemischvorwärmung. Die zahlreichen übrigen technischen Finessen können an dem ausgestellten blanken Chassis in aller Müsse betrachtet werden. Als letzte Neuerung zeigt das Chassis die so viel umstrittenen Ueberballonreifen, die dem Wagen einen Lauf von bisher unerreichter Weichheit vorleihen. Die Stossdämpfer sind vom Führersitz aus einstellbar. Das Getriebe hat zwei oberste geräuschlose Gänge und Freilauf. Die Bremsen arbeiten hydraulisch; die Bremstrommeln haben zentrifugal eingegossene Eisenbeläge. Alle Gelenke am Chassis sind mit Gummi ausgebüchst. Der ganze Chassisrahmen liegt ausserordentlich niedrig, und die Hinterachse ist durch eine Oeffnung im Chassis-Hinterteil hindurchgeführt. Mercedes-Benz. Der Erfolg, den wir letztes Jahr dem Schwingachs-Typ 170 prophezeiten, ist voll und ganz eingetroffen. Wenig Wagen haben gerade bei uns im letzten Jahr eine so rasche Verbreitung gefunden, wie dieses rasche, hervorragend abgefederte und mit allem Raffinement ausgerüstete Fahrzeug. Die neuen Schwingachsmodelle, die jetzt dem Typ 170 zur Seite gestellt wurden, werden der ältesten Automobilfirma der Welt nicht weniger Lorbeeren einbringen. Alle Vorzüge der bisherigen Schwingachskonstruktion finden sich bei ihnen wenn möglich in noch gesteigerter Form vor. Dabei entspricht die ganze Ausführung der Wagen dem höchsten Standard der modernen Technik. Selbst der Laie erkennt bei der Betrachtung der prachtvollen Ausstellungsobjekte, dass er es mit Qualitätserzeugnissen allerersten Ranges zu tun hat. Den Vordergrund beherrscht das neue 3,8-Liter-Kompressor-Schwingachs-Chassis Typ 380, das wir bereits in der Berichterstattung vom Berliner Salon hervorgehoben haben, und das wohl die Bezeichnung des modernsten Serienchassis der Gegenwart verdient. Es hat, wie alle neuen Schwingachstypen, hinten die schon vom Typ 170 her so bewährte Spiralfederung, die dem Wagen trotz der dämpfenden Wirkung der Spurveränderung der Hinterräder einen weichen Lauf bei jeder Fahrgeschwindigkeit garantiert. Die durch Gelenkstützen geführten Vorderräder sind ebenfalls mit Spiralfedern abgefedert, während bei den übrigen Schwingachstypen hier eine Kombination von Blattfedern und Spiralfedern zur Anwendung kommt. Mit grauer Cabriolet-Karosserie ist ebenfalls vorn auf dem Stand das neue 2,8- Liter-Schwingachschassis zu sehen, während im Hintergrund ein weiss-schwarzes prachtvolles Cabriolet, Typ Mannheim, die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Als Neuheit sei schliesslich noch der Schwingachsen-Typ 200 erwähnt, der als vergrösserte Ausgabe des Typs 170 zu betrachten ist. Alle Typen haben vollautomatische Schaltung für die wichtigsten Gänge und die Karosserien gehören zum schönsten, was am Salon geboten wird. Auburn. Die schon vom letzten Genfer und Pariser Salon her bekannten Achtzylinder der Serien «Custom» und «Standard» werden wie die gleichnamigen Zwölfzylinder ohne grosse Abänderungen beibehalten. Als Neukonstruktion wurden jedoch die Typenserien"«Salon» geschaffen, die nicht 22 II. Blatt BERN, 13. März 1933 weniger Aussicht auf Erfolg haben und das Produktionsprogramm auf interessante Weise ergänzen. Im ganzen produziert damit Auburn 3 Achtzylinder-Serien und 3 Zwölfzylinder-Serien, die mit einer grossen Auswahl verschiedener Karosserien geliefert werden können. Die neuen Typen sind wie bisher mit Licoming-Motoren von 100 bzw. 160 Brems- PS ausgerüstet. Sie besitzen ausserdem das bewährte Schnellgang-Vorgelege in der Hinterachse, «Dual-Ratio» benannt, das eine Veränderung der Gesamtübersetzung im Verhältnis von 5 :1 auf 3:1 gestattet. Zum Fahren in der Stadt und in nicht ganz freiem Gelände wird normalerweise das höhere Uebersetzungsverhältnis angewandt. Der Wagen entwickelt dabei sein grösstes Beschleunigungsvermögen. Umgekehrt kann bei Umschaltung des Zusatzgetriebes die Fahrgeschwindigkeit auf ein Maximum gebracht werden, ohne dass der Motor zu hohe Tourenzahlen anzunehmen braucht. Die Anordnung des Getriebes und sein Aufbau als Planetengetriebe gewährleisten natürlich einen absolut geräuschlosen Lauf. Die Umschaltung des Getriebes geschieht durch einen kleinen Hebel am Instrumentenbrett, wobei dieser Hebel aber nur als Vorwähler wirkt. Das gewünschte Uebersetzungs - Verhältnis kommt erst dann zur Wirkung, wenn das Kupplungspedal kurz niedergedrückt und wieder losgelassen wird. Das normale Getriebe arbeitet ebenfalls in mehreren Gängen geräuschlos, und eine Synchronisiervorrichtung schliesst Schaltschwierigkeiten aus. Der Motor ist elastisch auf vier Luft- Gummipolstern im Chassis eingebaut, wodurch eine Uebertragung von Vibrationen und Geräuschen ausgeschlosen ist. Austin. Die ausgestellten Typen Austin Seven, Twelve Six und Ten Four sind den meisten unserer Leser schon gut bekannt und befahren schon zu Hunderten unsere Strassen. Daneben sind aber auf dem Stand auch die neuesten Typen Light- Twelve-Four und 16-Westminster zu finden. Der Light-Twelve-Four hat dieselben hat das Problem gelöst das Autobudget der jetzigen Zeit anzupassen, ohne auf Qualität und Komfort verzichten zu müssen. Die 14 Modelle der Typen 8 " 4 CyL |A"4 Cyl. | «» 6 Cyl. _ 7St.PS „l_lF9St.PS „JLtJ 13SfcPS sind ausgerüstet mit: Seit ich Nitreclatin tiefschwarz verwende, kenne ich keine Farbausblutungen mehr. Nitreclatin tief schwarz ist lichtund sonnenechtv und äusserst widerstandsfähig. Nitreclatin trocknet mit festem Glanz auf und lässt sich in sehr-kurzer Zeit ohne grosse Mühe wundervoll aufpoliere'n. Bei regelmässiger Pflege mit Autopolish Nr. 500 bleibt die Lackierung jahrelang tiefschwarz und hochglänzend. NITRECLATIN TIEFSCHUURRZ FÜR hfl ROSSEPIE EN FßRB-UNDLflChFßBRIK SOLOTHURN (SCHWEIZ) OTGES • schwebendem Motor • Kastenrahmen • synchronisiertem Getriebe • Karosserien „Monopiece" • Sicherheitsglas „Securit" • Freilaui Besuchen Sie am Automobil-Salon Genf (10.-1O. März) unsern Stand Nr. 3 und vergessen Sie nicht Stand Nr. 113: Nutzfahrzeuge A.-G. für den Verkauf in der Schweiz der Automobile Genf Andre Citroen Züridi