Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.043

E_1933_Zeitung_Nr.043

Luftfahrt Mischdampf-

Luftfahrt Mischdampf- Flugzeuge, Am 23. Februar a. c. fand gelegentlich eines Festes des Aero-Klubs Berlin die Preisverteilung eines Wettbewerbs der Berufsvereinigung Deutscher Flugzeugführer statt. Im Preisgericht sassen ausser den Sachverständigen unter Vorsitz von Rumpier, dem bekannten Flugzeugbauer, der Reichsminister Göring, Reichskommissar für Luftfahrt, Dr. Luther, ehem. Reichsbankpräsident und Exz. Dr. Lewald, Reichsstaatssekretär a. D., Präsident des Deutschen Reichsausschusses für Leibesübungen. Der erste und der zweite Preis fiel auf Arbeiten, die' für den Betrieb von Flugzeugen Mischdampf, nach dem Patent von Irinyi, vorschlugen. Diese PreibKrönung des Mischdampfes ist um so interessanter, weil die Bewerber von Irinyi, dessen Veröffentlichungen sie ihren Arbeiten zugrunde legten, völlig fernstanden. Es ist eine Folge der Ansicht, die sich in den Fachkreisen durchgerungen hat, dass man wohl die von Irinyi erhaltenen Ergebnisse nicht mehr anzweifeln kann. Demgemäss haben denn auch schon hervorragende Stellen des Auslandes ebenfalls der Frage des Mischdampfbetriebes für Flugzeuge und Luftschiffe sich zugewandt, und wie wir erfuhren, sich deswegen mit dem Erfinder Irinyi in Verbindung gesetzt. Es wird eine völlige Umwälzung auf diesem Gebiete bringen, denn z. B. das Ideal eines Nonstop- Fluges von Amerika nach Europa (der bisher noch weit entfernt war, weil dazu die Langstreckenflugzeuge fehlten, die hinsichtlich Zuverlässigkeit ihres Motors, ihrer Seefähigkeit und sämtlicher Zweckmässigkeiten den : geforderten Ansprüchen genügt hätten) bringt erst der Mischdampfbetrieb. Vergleichen wir z. B. die Zahlen des neuesten amerikanischen Schnellflugzeugs „Northrop Gamma" mit einem Mischdampfflugzeug ähnlicher Leistung, dann erhalten wir folgende Ergebnisse, die annähernde Zahlen darstellen sollen: Motorleistung der „Gamma": 700 PS, Rüstgewicht: 1500 kg, Zuladung 1730 kg, Leistungsbelastung somit 1500+1730 = 3230 kg: 700 = 4,6 kg/Ps. Reisegeschwindigkeit: 320 km/std. Rechnet man den Brennstoffverbrauch des Benzinmotors mit nur 0,25 kg/PS/std., dannver- 1 braucht das Flugzeug stündlich 175 kg Benzin; daher muss es für 10 Stunden die gesamte Zuladung für Benzin in Anspruch nehmen und wird zu einem fliegenden Benzintank ohne Nutzlast. Bei Mischdampfbetrieb ändern sich diese Zahlen vollständig: Der bisher leichteste Dampfantrieb für derartige Objekte, der gut durchgebildet, aber in der Luft noch nicht eingeführt wurde, das Dr. Wagnersche Turbinenaggregat wiegt je PS rund 1330 Gramm. Davon entfallen je ein Drittel auf die Turbine, auf den „Kessel" und auf den Kondensator. Die Turbine ist für 80 atü Betriebsdruck und 450° C Ueberhitzung sowie 94% Vacuum berechnet. Durch Anwendung mehrstufiger Vorwärmung und zusammengefassten ökonomisierten Hilfsmaschinen hat dieser deutsche Pionier der Dampfluftfahrt-Konstruktionen einen thermischen Wirkungsgrad von etwa 32,5 % erreicht, der bisher in der Dampftechnik (für Wasserdampf, auch für Höchstdruck) noch niemals erreicht wurde. Da das Anfangsvolumen von Mischdampf im Verhältnis zum überhitzten Dampf von etwa 450° C bedeutend kleiner ist, reicht die Wagnersche Turbine bei gleichem Gewicht für die doppelte Leistung aus. Das gibt ein Gewicht von 220 Gramm/PS, statt bisher 440 (die infolge höherer Leistung nötigen Verstärkungen sind dabei schon berücksichtigt, denn Mischdampf erfordert als Schwerdampf weniger Stufen zur Ausnützung des ganzen Druck- und Strömungsgefälles, was Gewichtsersparnisse bedeutet.) Der Betriebsdruck des „Kessels" wird bei Mischdampf, bestehend aus Toluol + Wasser, statt 80 nur 60 atü betragen. Das gibt auch ohne technische Kniffe schon an sich einen thermischen Wirkungsgrad von 60% = sechzig v. H. Mit den von Wagner angewendeten geistreichen Hilfsmitteln steigt dieser Wirkungsgrad über das Doppelte des von ihm für Wasserdampf erreichten Rekordwirküngsgrades. Dieses bedeutet aber schon bei unveränderter Kesselkonstruktion eine Ersparnis von 50% am Kesselgewicht, also wieder 220 Gramm/PS statt 440. Der Kondensator, derbisher bei Luftfahrzeugen für Dampfbetrieb als ein Bestandteil für den nur Luftkühlung in Frage kam, die nicht überwundene Schwierigkeit darstellte, ergibt sich beim Mischdampf von selbst. Er verringert sich ebenfalls um rund 50%. Das alles gibt sonach je PS ein Gewicht von etwa 670 statt 1330 kg. AUTOMOBIL-REVUE 1933 - N« 43 stimmen soll, würde bei Mischdampf eine Gewichtsersparnis von 460 kg gegen 920 kg sich ergeben, was schon eine an dessen Stelle mitnehmbare Brennstoffladung von ebensoviel, bzw. eine Zuladung von 25 % gestattet. Da aber der Brennstoffverbrauch nur halb soviel wird als bisher, reicht die Menge von 460 kg 5,2 Stunden, und weil demzufolge für die Restzeit von 4,8 Stunden auch nur rund 420 kg Brennstoff benötigt werden, Das unsterbliche Hubschrauben-Flugzeug. Obschon feststeht, dass durch einfache Verbindung einer Hubschraube mit einem Motor kein stabiles, brauchbares Flugzeug geschaffen werden kann, versuchen sich die Erfinder doch immer wieder an neuen derartigen Konstruktionen. Unsere Abbildungen zeigen den Hubschrauber des Oesterreichers Negier, mit welchem dieser auf dem Londoner Flugplatz Heston seit Wochen experimentiert. (Photo Int. Graphic Press.") gewinnen wir für wirkliche Nutzlast insgesamt: 1750:2 = 875 kg + 406 = 1335 kg. Dies gegenüber der bisherigen Zuladung von 1730, welche bei solcher Flugstrecke keine Nutzlast zulässt. Hierzu kommen dann die Selbst wenn man annimmt, dass der Vorteile, die sich schon lediglich aus dem Motor der „Gamma" nicht schwerer sein Umstand ergeben, dass man den Innenverbrennungsbetrieb durch Dampfbetrieb er- sollte, als das Dampfaggregat von Wagner,, und dies auch für die Grosse von 700 PS setzt. Vollständige Geräuschlosigkeit, da kein explosionsartiger Auspuff mehr erfolgt. In hohen Regionen keine Störung durch Kälte, da Toluol unter —50° C friert. Bessere Verteilung der Apparategewichte an Bord. Statt explosiblen Benzinvorrat als Heizmittel das unexplosive und sogar schwerentzündlich© billige Heizöl, eventuell Kohlenstaub, dessen Bunker in den Flügeln unterzubringen sind. Un iioiivcau superearburaitt liulleiix qui non seulement repond an probleme du er in mais egalement a celui de la Super-Carburation „Titanic" — an prodait fabrique en Suisse — ameliore le rendement da motear, empeche la calamine ainsi que le cliqaettement, rend le motenr plus souple et donne des reprises inesprerees. Afin que vous puissiez essayer „Titanic" snr votre voiture, nons vous enverrons sur simple demande SANS FRAIS XI ENGAGEMENT »E VOTRE PART im petit bidon d'essai süffisant pour 2O litr. de benzine. PISONI A I>1 SSI . Prodotti Chimicl Centauro, LUGANO 1 Yia di Trevano 58, Telephone 33.70 PISONI & DUSS1T, Prodotti Chimiei Centauro, Via di Trevano 58, LUGANO 1 Veuillez m'adresser SANS FRAIS M ENGAGEMENT I>E MA P4RT an bidon d'essai Titanic süffisant pour £0 litres d'essence. On demande ajyents dans tonte la Snisse. om: Adresse:

Demzufolge Erhöhung der Sicherheit. Bei Höhenflugzeugen müssten bei Explosionsmotoren Liiftkompressoren angeordnet werden. Solche sind hier überflüssig, was eine weitere Gewichtsersparnis bedeutet. Es bedeutet aber auch eine Ersparnis an Antriebskraft und an Brennstoff für den Kompressor. Bei Dampfturbinen gibt es keine Versager, wie z. B. die Zündung beim Explosionsmotor usw., daher absolute Betriebssicherheit und dadurch Ausmerzung der meisten Unfälle, die auf Versagen des Motors zurückgeführt werden müssen. Diese Andeutungen lassen erkennen, welche Wandlung im Flugzeugwesen bevorsteht. S€a»«9ss4»n Die Qandriastrasse wird noch nicht gebaut. In Nr. 41 meldeten wir, dass das Tessiner Baudepartement in Ins. Qenoni einen Leiter für die Bauarbeiten an der Gandriastrasse gefunden habe und deshalb der erste Spatenstich voraussichtlich Ende Mai erfolgen könne. In unserer Notiz, die auf Mitteilungen in der Tessiner Presse basierte, haben wir aber — durch die zahlreichen Verschiebungen der Inangriffnahme der Qandriastrasse gewitzigt — einen kleinen Vorbehalt angebracht, der sich nun bewahrheitet hat. Der tessinische Baudirektor übergab der Presse ein paar Tage später die Nachricht, der Bau der Qandriastrasse könne erst irri September begonnen werden, da die Expropriationsarbeiten noch nicht beendet seien. Ferner müsse am Projekt eine Aenderung angebracht werden, die den eidgenössischen Instanzen noch zur Prüfung vorzulegen sei. Alles in allem : Eine neue Verzögerung des Baues der Oandriastrasse, die wir nicht verstehen können. Wenn die Qandriastrasse nur eine Strasse dritten Ranges wäre, so hätten diese ungezählten Verschiebungen des Bautermins wenig zu sagen. Das Projekt hat aber interkantonale und internationale Bedeutung. Italien begann vor Monaten mit dem Bau seines Strassenstückes und wird vermutlich fertig werden, bevor die Tessiner " ssen, wir das schweizerische Projekt ge- »/dU aussehen wird. Vor Redaktionsschluss erfahren wir noch, dass die tessinische Baudirektion der Oeffenöichkeit folgende Gründe für die Verschiebung des Bautermins bekanntgab : 1. Das Expropriationsverfahren ist nicht beendet, das Baudepartement ist noch nicht im Besitze der Expertenberichte. 2. Ein Augenschein der Experten im Gebiete der Felsen obfcrholfr der Grotte Elvezia ergab - eine AUTOMOBIL-REVUE ungenügende Sicherheit dieses Stückes wegen Steinschlag. Um das Strassentrasse zu sichern, wird beabsichtigt, dasselbe in eine Galerie zu legen. Die Variante ist bei der zuständigen eidg. Instanz in Prüfung. 3. Die Absteckungsarbeiten sind ebenfalls noch nicht beendigt Eine Begehung der Strecke kann daher erst auf den Zeitpunkt der Beendigung dieser Arbeiten erfolgen. Das tessinische Baudepartement hat aber laut Publikation im Amtsblatt dennoch die Konkurrenz eröffnet, um ja keine Zeit zu verlieren. Diese Erklärung des tessinischen Baudirektors bringt wohl eine Orientierung über den Stand der Vorarbeiten, vermag aber noch nicht zu überzeugen. hl. Liste der Strassensperrungen und Verkehrserschwerungen. Bulletin Nr. 20 vom 19. bis 25. Mai 1933. Nachdruck verboten. Offizielle Zusammenstellung durch das Sekretariat der Baudirektorenkonferenz. Aargau: Sperrung. Ortsverbindungsstrasse Seengen-Boniswil für Lastautos gesperrt. Strasse Büelisacker - Waltenschwil, Bünzbrücke in Waltenschwil für Fahrzeuge über 3 T. Strasse Tegerfelden - Zurzach. Umleitung über Döttingen (ab 22. Mai). Bauarbeiten* Rupperswil-Wildegg; Untersiggental, Obersiggental, Leimbach innerorts; Wettingen - Otelfingen; Aarau - Distelberg; Büelisacker - Boswil; Frick-Hornussen; Klingnau-Koblenz; Binhard-Wohlenschwil; Muri, innerorts; Sannenstorf; Bremgarten - Rudolfstetten, Zurzach, innerorts. Appenzell A.-Rh.: Spe'rrting: Heiden - Kaien, Umleitung Heiden-Oberegg-Kaien. BaseJIand: Sperrung- Aesch-Pfeffingen, Binningen - Bottmingen; Allschwil - Neubad. Liestal - Frankendorf, nördlich Lieetal. Bern, Kreis I: Bauarbeiten: Brienz-Wilerbrücke - Strasse zwischen Kienholz und Bahnhof; ^Frutigen - Kandersteg in den Buhlstutzkehren; Simmentaistrasse im Dorfe Zweisimmen und in Weissenburg; Simmentaistrasse, zwischen Erlenbach und Latterbach; Strasse Spiez - Wimmis in Spiezwiler; Thun-Steffisburg, im Dorfe Steffisburg; Zweilütschinen - Grindelwaldstrasse in Schwendi; Strasse Gunten - Sigriswil in Sigriswil; Frutigen - Adelboden ob Frutigen. Kreis II: Sperrung: Strasse Ritzenbach-Gurbrü, Umleitung: Verkehr Bern-Neuenburg über Gempenach-Löwenberg-Ins und umgekehrt; Verkehr Bern-Kerzers über Gempenach-Ried und umgekehrt. Bauarbeiten: Umbau der Steinbachbrücke zwischen Sangernboden und Schwefelberg, Gesamtlast 3 t; Schwarzenburg - Mühlethurnen östlich Schwarzenburg und in Riggisberg; Worblentalstrasse und Grauholzstrasse durch Bauarbeiten erschwert, einzelne Strassenstücke zeitweise gesperrt; Strasse Wohlen - Frieswil in Murzelen; Strasse Bem-Worb, Strecke Egghölzli-Gümligen. Kreis III: Sperrung. Strasse St Imier-Le Pont gesperrt. Umleitung über Villeret. Bauarbeiten . Frinvillier-Reuchenette; Nidau- Bellmund; Neuveville-Landeron; Mett-Orpund; Schönbühl-Schönbrunn; Aarberg - Kerzers in B a r g e n ; . ;. ••* •• •••••-.•,$.- •..••?•->•. - •;-.-•« Kreis IV: Bauarbeiten: Strasse Bamsei-Huttwil, zwischen Häusernmoos u. Weier und im Dorf Dürrenroth, zwischen Schwarzenbach - Huttwil; Dorf Bleienbach innerorts; Dorf Rohrbach innerorts, zeitweise Einschränkung des Verkehrs; Stadt Wangen a. A., Eingang von Herzogenbuchsee. Kreis IV: Sperrung: Strasse Burgdörf-Langnau, zwischen Marchgräbli - Oberfrittenbach, zeitweise gesperrt Umleitung der Lastwagen über Lauperswil und der Personenwagen über die Obermattbrücke. Dorf Bleienbach innerorts. Kreis V: Bauarbeiten: Les Rangiers - Develier, nach Les Rangiers; Cremines - Gänsbrunnen; Delemont - Laufen, nach Soyhieres; Glovelier, innerorts; Strasse nach Fahy, vor Fahy; Le Noirmont-Les Bois. Freiburg: Sperrung: Strasse Freiburg - Tafers, zwischen Heiters-Tafers; Strasse Murten-Kerzers, zwischen Abzweigung nach Ins und Kerzers. Bauarbeiten: Strasse Freiburg - Payerne, zwischen Corjolens - Grandsivaz; Strasse Bulle - Romont, zwischen Mezieres - Vuisternens; Strasse Bulle - Montbovon, zwischen Albeuve und Montbovon; Strasse Estavayer - Yverdon; Strasse Freiburg - Murten, zwischen Courtepin und Courlevon. Genf: Bauarbeiten: Strasse zwischen Chäte- Iaine und Vernier; Strasse Genf - Croix de Rozon, bei Evordes; Strasse «wischen Les Charmilles und Chätelaine; Strasse nach Ferney. Glarus: Bauarbeiten: Nidfurn-Luchsingen, vor Luchsingen; Mollis - Filzbach; Obstalden •> Mühlehorn. Graubünden: Bauarbeiten: Grüsch - Sehiers; Saas-Klosters; Strasse Chur-Landquart, b. Masans; Strasse Chur-Arosa- zwischen Castiel'und Peist; Strasse Chur - Lenzerheide, zwischen Malix und Churwalden; Strasse Reichenau - Flims, vor Trins; Strasse Reichenau - Splügen, zwischen Bonaduz und Rhäzuns, bei Kazis und südlich Thusis; Strasse Ilanz - Disentis - Oberalp, zwischen Tavanasa und Truns, und in Sedrun, Strasse Mesocco- St. Bernhardin, oberhalb Mesocoo; Albulastrasse in Bergün; Engadinerstrasse, zwischen Ponte und Madolein und zwischen Süs und Ardez. Luzern: Bauarbeiten : Weggis • Vitznau; Hasle - Entlebuch; Wiggen - Trubschachen; Gettnau - Willisau; Altishofen - Dagmersellen; Neudorf - Hüdisrieden; Hochdorf - Baldegg; Ruswil - Hellbühl; nördlich Rothenburg. * Neuenburg: Bauarbeiten: Bevaix - Boudry; Boudry innerorts; Les Ponts-de-Martel-La Chauxde-Milieux; Valangin - Dombresson, nördlich von Valangin. St. Gallen: Sperrung: Kempraten - Rüti (Kantonsgrenze), Umleitung über Feldbach - Tobel; Winkeln-Kantonsgrenze-Herisau, Umleitung über Gossau - Herisau. Bauarbeiten: Plattis-Trübbach; Rickenbach - Bazenheid; Rieken-Gebertingen; Eggersriet - Wiesen - Halten. Schaffhausen: Bauarbeiten: Strasse zwischen Wildlingen - Abzw. Osterfingen. Schwyz: Bauarbeiten: Oberarth-Goldau; Brunnen, innerorts (Bahnhofstrasse); Lowerz-Seewen; Biberbrücke - Einsiedeln; Freienbach - Pfäffikon; Bluttikon - Reichenburg. Solothurn: Sperrungen: Passwangstrasse; Gempen - Nuglar; Niedergerlafingen-Obergerlafingen; Scheltenpass. Bauarbeiten: Balsthal-Mümliswil; Oensingen-Aeussere Klus; Lostorf-Obergösgen; Nieder- - Obererlinshach;' Wolfwil, Dorfstrasse. Tessln: Bauarbeiten: Gotthardstrasse in Cadenazzo innerorts und zwischen Bironico-Cademp'ino. Thurgau: Sperrungen: Amriswil - Bischofszoll, Umleitung über Muolen - Razenwil - Egg - Sitterdorf; Strasse Frauenfeld - Wängi gesperrt. Umleitung: Fräuenfeld - Matzingen und umgekehrt über Häüslenen; Frauenfeld - Wängi und umgekehrt über Aadorf; Äff eltrangen und Lommis- Frauenfeld und umgekehrt über Wetzikon - Thundorf. Strasse Neukirch/Egn. - Lömmenschwil gesperrt. Umleitung des Verkehrs über Amriswil - Muolen oder über Ebnat-Roggwil. Strasse Frauenfeld - Uesslingen: Thurbrücke für Fahrzeuge über 5 Tonnen; Strasse Weinfelden - Mettlen, zwischen Rothenhausen und Mettlen. Umleitung über Reuti- Istighofen-Mettlen und umgekehrt; Seestrasse von Güttingen bis Station Altnau. Umleitung durch •das Dorf Altnau. Bauarbeiten: Seestrasse zwischen Mamtnern und Glarisegg, bei Triboltingen und bei Rheinklingen; bei Wigoltingen; Kradolf- Bischofszell; bei Ehsteigen - Erlen. Uri: Bauarbeiten: Gotthardstrasse, zwischen Amsteg und Gurtnellen. Waadt: Bauarbeiten: Strasso St. Legier - Chatel-St. Denis, au pont de la Denevaz; Rolle-Gilly; Ste. Croix-Bullet; Orbe-Montcherand; Veytaux-Villeneuve; Vallorbe-Bretonniere; Lavigny-St. Livres; Riere Preverenges; Riere Carrouge; entre Cheseaux-Boussens; entre l'Isle et Mont-laTYille; entre La Rosiaz-Belmont s. Lausanne; entre Preverenges - Denges; entre Bex et le pont sur la Gryonne; entre Aigle et Ollon sous Ollon; sortie nord d'Echallens; route Lausanne - Neuchätel; riere Villars le Terroir; entre Le Pont et Mont-la- Ville; entre Le Brassus et la frontiere franc,aise; entre Avenches et Faoug; entre Bex et Bevieux (vers la Scie), entre Cugy t Grand Mont (Boudron). Wallis: Bauarbeiten: Strasse Sion-Bramois- Chippis, vor Chalais; Strasse Brig - Gletsch, unterhalb Mörel. Zug: Bauarbeiten: Strasse Zug - Arth, zwischen Zug und Schwyzer Grenze. Zürich: Sperrungen: Linksufrige Seestrasse, von Käpfnach bis Wädenswil, für Lastwagen gesperrt. Der interkantonale Lastwagenverkehr wird auf die rechtsufrige Zürichseestrasse und den Seedamm Pfäffikon - Rapperswil verwiesen! Strasse Oberwetzikon - Stegen - Floss gesperrt; Bergstrasse auf der Strecke Zopfrank-Schmieda in Samstagern gesperrt, Einbahnverkehr; Opfikon: Schaffhauserstrasse von der Grenze Seebach bis Glattbrücke vom 1. Mai an gesperrt. Umleitung: Fernverkehr über Rümlang - Niederglatt - Bülach. Lokalverkehr über Wallisellen - Opfikon. Bauarbeiten- Seestraese, zwischen Färberei Weidmann in Thalwil und Tischenloo; Seestrasse von der Grenze Oberrieden bis Gasfabrik in Borgen; Seestrasse zwischen Wädenswil-Käpfnach; Zollikon: Forchstrasse von der Stadtgrenze Rehalp bis zum Zollikerberg; Wald: Walderstrasse zwischen Rüti und Wald im Grundtal; Hinwil: Strasse I. KL, Nr 6, von der Ueberlandstrasse bis Unterdorf; Illnau: Strasse Oberillnau- Effretikon, zwischen « Löwen » bis Grauseistrasse; Pfäffikon - Hittnau: Hittnauerstrasse zwischen Freienstein und Längi; Bäretswil: Baumastrasse im Dorfe; Wangen: Strasse Dübendorf - Wangen längs dem Zivilflugplatz; Schlieren - Dietikon: Ueberlandstrasse Limmattal von Engstringerstrasse tn Sohliprpn bis Limmatbriicke in Diptikon. oftlexis tKellner Das Cabriolet, das aus technischen Gründen nicht klappert, das sich sehr leicht öffnen und schliessen lässt und dessen Konstruktion Weltruf geniesst. Sehr elegant. Unbegrenzt haltbar. C A R R O S S E R I E L A N G E N T H A L A.-G Seltene Gelegenheit! Wegen Nichtgebrauch Personenwagen preiswert zu verkaufen 4/5plätzig, Mod. 8 Zyl., 68915 sehr gut erhalten. Offert, an Breny, Ariesheim, Baslerstr. 48. Zu verkaufen 'PC CABRIOLET MARTINI 1931 13 PS, wie neu, 4/5-P1., 18 000 km, Fahrbewillig, u. Versich. 1933 gelöst, aus Privathand. 58865 Offerten Tinter Chiffre Z 2571 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Fiat525 Coupe-Spider, 2/4plätzig, 6 Zylinder, 2 Reserve- Räder, alle Schikanen, la. Zustand, wie neu, zu Fr. 2900 . Seltene Mit dem perfekten Rotations-Schleuder- Schweröl-Vergaser „ROTOVIVA" Gelegenheit! Offerten unter Chiffre 58860 II an die Automobil-Revue, Bern. sparen Sie SO—70% Ihrer Betriebsstoffkosten und schonen Ihren Moor. Verlangen Sie Prospekte und Angebot. Solvente Vertreter auf feste Rechnung gesucht. H. Brombicher, Dachsfelderstrasse 27, Basel, Telephon 20.406 S p e z i a l w e r k s t a t t e Einbau von Kolben — Ventile — Achsen — Wellen — Büchsen msmtm GLARUS Anhänger mit Motor- Dreiseitenkipper Verlangen Sie In Ihrem Interesse Offerte von Bewirkt: Rasches Anspringen u. höchste Rasse (auch bei crösster Kälte). MERK-ANHANGER für alle Zwecke J. MERK FRAUENFELD