Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.046

E_1933_Zeitung_Nr.046

26 'AUTOMOBIL-REVUE

26 'AUTOMOBIL-REVUE 1933 - N° 46 das ideale Haarpflege rnitfel des Herrn ! sind auch Freunde unserer sportlichen Kleidung. Preis- U/iirHiaUoit linH Qualität marhan eio mi» D nr l.l k n ll n k> Sport-Anzüge, aus reinwollenen, soliden, engl., gemusterten Stoffen, flotte Formen, tadelloser Sitz, 3teilig, mit Knickerbockers und langen Umschlaghosen Fr. 89.- 68.- Flanell-Anzüge, grau oder beigefarbig, die beliebte, leichte Sommerkleidung, 2teilig Fr. 68- 58.- Einrelhige Sportjacken u. Flanellblazer Fr. SÄ'fTE DER BIRKEN KRÄFTE WIRKEN In jeder Apotheke, in allen Droguerien, Parfumenen und Coiffeurgeschaften, En gros: A. Räch, Basel ^AMf^IstlsNnr P^t>A CAt/^Ann&rra I lr«Ai-*»>«rm Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich inO. R. Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T.C.S. direkt am See nächst Interlaken T. C. S. SCHÄRZ A.C. S. Bekannt für gutes Essen. Stets Forellen. Garten- u. Terrassen-Restaurant. Eigene Strandbad-Anlagen. Grosser Autopark. Pensionspreis von Fr. 8.— an. Prospekte. Telephon 51.04 und 51.11 HOTEL VIKTORIA Gänzlich modernisiert. 90 Betten. Fliess. Kaltu. Warmwasser, 2 Tennis, Orchester, Garage. Pension von Fr. 10.— an. Neue Direktion Bestbekannter Landgasthoi, direkt an d. Äutostrasse nach Grindelwand- Lauterbrunnen. Ausgangspunktfür Rundfahrten nach Scheid egg- Junglraujoch.Vorzügl. Küche u. Keller. Garten - Restaurant. Lebende Forellen. Schöne Zimmer. Massige Preise. Garage. Tel. Nr. 4M7. F. Kaufmann, Bes. Das ganze Jahr geöffnet. Restauration zu jeder Tageszeit. Gepflegte Küche. Lebende Forellen. Arrangements f. Gesellschaften. Bescheidene Preise, Garage. Tel. 215. G, Blum. Bes. Direkt an der Strasse Thun-Interlaken. Ia. Küche und Keller. Bescheidene Preise. Prächtig. Garten direkt am See. Picknick-Platz für Automobilisten. Garage. Tel. 6619. E. Weber, Bes. Wundervolle Aussicht auf See und Alpen. Gutbürgeri. Haus. Selbstgeführte Küche. Pensionspreis von Fr. 7.50 an. Schattiger Autopark. Tel. 17. Faesch & Frey, Bes. Grand Restaurant und Bahnhofbuffet, Ia. Küche, a Ia carte. Forellen. Tea-Room. Ausgangspunkt nach Jungfraujoch, Trümmelbachfälle, Wengen und Murren. — Garage, Boxen, Benzin- und Oelstation. Telephon Nr. 6. 1200 m ü. M. Schönste Lage. Behaglich eingerichtet. Bekannt für gute Küche und Keller. Zeitgemässe Preise. Weekend-Arrangements. Schatt. Garten. Grosser Parkplatz. Garage. Tel. 104. Altbek. Haus direkt an der Durchgangsstr. PT. Küche und Keller. Bescheid. Preise. Garage. Parkplatz. Tel. Nr. 2. Fam. Teuseher, Bes. eröffnet! das beliebte Ausflugsziel der Automobilisten Prachtvoller Ferienaufenthalt. Zimmer mit fliessendem Wasser. Nahe Teilspiele und Strandbad. Grosser schattiger Park. Sammelgarage und Boxen. Repara-, turwerkstätte. Alles für Ihr Auto. Telephon 3.47. Pension von Fr. 8.60 an. Weekendpreis von Fr. 12.— bis 13.—. Familie Felber u. Garage Eug. Tiasot. GUNTEN INTERLAKEN Vornehmes Familien-Hotel. Neuzeitlich eingerichtet. Alle Zimmer mit fliessendem Wasser. Privatbäder. Große Park-Garten- Terrasse. Lunch. Diners. Tees. Pension v. Fr. 13.— an. Strandbad. Tennis. Gr. Garage, Boxen. A. Baur, Dir. ob Thuner8eo Strasse Leissigen-Aeschi. Schöner Ferienaufenthalt. Grosse Gartenanlagen. Pensionspreis Fr. 7.— bis 8.— (4 Mahlzeiten). Garage. Bestbekannt für Küche und Keller. Prachtvolle Aussicht auf See und Alpen. Garage. Tel. Nr. 25. II. Abplanalp. Besitzer. A H IIII Bestbekanntes Haus. Schöner Garten, d l Ausgezeichnete Verpflegung. Pensions- preis nreis von Fr. 7_—. 7.— an. — Stets frisch* frische W0Mm Forellen -^m Bauernschinken — Garage — Reparaturwerkstätte — Oel — Benzin. Tel. 551. L. Rieder-Hirschi, Bes. Gsteig bei Gstaad. 1200 m ü. M. T. C. S, Bären u. Oldenhorn Altbek., renov. Haus. Restauration zu Jeder Tageszeit. Forellen. Garagen. Benzin. Auto-Taxis. Massige Preise. Arrangement für Familien und Gesellschalten. Tel. 3. Fam. Oehrli-Jaggl. 1511m über Meer. T.O.S. Bestbekanntes Haus mit vorzüglicher Küche u. Keller. Zimmer mit kaltem und warmem Wasser. Forellen. Bauernschinken. Garage. Oel und Benzin. Telephon 42. Jb. Wittwer. Gewinnen Sie dieselben durch den Autler-Feierabend Kurhaus Wilderswil bei Interlaken T. C. S. ACS Park-Hotel TCS Gr. Garten. Forellen. — Fritures Tennis. du Bäder. Lac. Fondue. Grosser Parkplatz. — Garage. Telephon 3. Ein Haus, wie Sie es suchen. Nähe Hauptbahnhol:, am Fluss, in freier t-apre. fc'liess. Wasser in allen Zimmern. Appartements m. Bad und W C Zimmer v. Fr. 4 an. Pension von f?r. 10.60 an. Weekend-Arrangement Ia. franz. Küche, «rosse, schattiere Terrasse. Garasre. Tel. 7.61. Ed. Ritsch nid, Bes. HOTEL PENSION SOMMERHEIM Heimeliges, durch Neubau vergrössertes Haus, 15 Min. von Thun. Grossartige Aussicht auf See und Alpen. Zentrum für Ausflüge. Ruderboote, Angeln. Schöne, aussichtsreiche Zimmer mit und ohne fliess. Wasser. Pensionspreis Fr. 6.30 bis 8.—. Prospekte durch Farn. Qlauser. Bevorzugter Ausflugspunkt an schönster Lage. Grosses Terrassen-Restaurant gegenüber den berühmten Wasserfällen. Autostrasse Brienz-Giessbach. Garage. Zimmer mit fliessendem Wasser von Fr. 4.50 an. Weekend-Arrangements. Dir. J. Kleiner. Rothbad 1050 m ü. M. Berner Oberland Auf sonniger Höhe des wald- und alpenreichen Diemtigtales. Schöne Fahrstrasse. Stärkste Eisenquelle. Pracht. Ferienaufenthalt. Restauration. — Pensionspreis Fr. 7.50. Garage. Tel. 211.6. Prosp. durch Fam. J. Stucki-Manl, Bes. Prachtvoller Ausflugspunkt. Bekannt für Küche u. Keller. Garage. Parkplatz. Tel. 6114. Fam. Aellen Hotel Bellevue empfiehlt sich für die Pfi ng stfe iertage Zimmer mit fliessendem Wasser Fr. 4.50. Mittag- oder Abendessen ä Fr. 4.—. Tagespreis Fr. 13.50. Parkieren b. Hotel. Man bittet um Vorausbestellung. Tel. 80. E. Storck. DARLIGEN Strandbad Hotel Faulensee ATLER Kurhaus Oertlimatt Iltter£akeil Hotel Central T.C.S. OBERHOFEN Stop! Zweilütschinen HOTEL BÄREN SAAHEN Hotel-Restaurant Saanerhof LAUTERBRUNNEN SIGRISWILi HOTEL ALPENRUHE SIGRISWIL HOTEL ADLER Das neue idealste Strandbad des Berner Oberlandes. Hotel Steinbock Jungfrau-Garage Grand Hotel Giessbach (ßnenzersee) KANDERSTEG GRAND HOTEL F. Loosli. KURHAUS ZWEISIMMEN A.c.s. Hotel Bären T.c.s. JAUNPASS Hotel des Alpes LAUENEN b. Gstaad Automobilisten sind gute Kunden! ras. HOTEL SIuWTHHL x.cs DÜrretlc&St bei Thun am Thunersee HOTEL BÄREN HOTEL BAREN A.C.S. A.C.S. AeSCtiiobSpiez Automobilisten bei Ausflügen bestens empfohlen. Ia. Küche und Keller. Prospekte. Grosse Garage. Telephon 58.03. BRIENZWILER a. Fusse des Brünig. Altbekanntes, bürgerl. Haus. Gute Küche u.Keller. Gr. schattig. Gartenrestaurant. Bescheidene Preise. Garage, Benzin. Tel. 3.03. Fam. A. Urfer, Bes. Erstklassige Kapelle. Jeden Samstag abend Attraktionen u. Divertissements bis 3 Uhr morgens. Tea-Room-Restaurant. Feine Weine und Biere. Spezialitäten. Massige Preise. Tel. 185. Garage, Parkplatz. Neue Direktion: Ed. Kuli. ,cs. GASTHOF BALMHOF MEIRINGEN „CASINO" - Dancing

Fahrten durch die Westalpen Einen Genuss seltener Art bietet eine Fahrt. durchs Wallis. Abgeschlossen, eine Welt für sich, liegt es zwischen riesige Bergmassen gebettet, ein einziges grosses, langgestrecktes Tal voller majestätischer Schönheit, umgeben von den grössten Gletschern Europas. Gross und erhaben fliesst die gewaltige Rhone durch das breite fruchtbare Tal, um, nach ihrer Ausmündung aus dem Genfersee zählt, wie die zahlreichen erwähnten Touren in ganz Südfrankreich durchquerend, sich mit demdie Seitentäler links und rechts der Rhone, zum Mittelmeeer zu vereinen. Eine einzige Durchgangsstrasse, durchwegs geteert und breit, vielfach kilo- bietet. Schönsten, was die Schweiz an Landschaftsbildern meterlang schnurgerade, führt durch das Rhonetal Grossartig ist die Landschaft um den Genfersee. An den östlichen Ufern des Sees, dem die aufwärts und über den Simplonpass nach Italien. Im Süden von den stolzesten Viertausendern gekrönt, im Osten verriegelt durch die Furka und im ben, ist um die Jahrhundertwende ein Kurgebiet Walliser-Berge und Savoyer-Alpen ihr Gepräge ge- Westen durch die enge Klus von St. Maurice, so entstanden, das zu den besuchtesten der Schweiz verschlossen konnte das Walliser Sonnenparadies gehört und internationalen Ruf besitzt. Die westlichen Ufer des Sees sind weniger markant. Das seine Eigenart und sein urwüchsiges Volkatum bis zum heutigen Tag bewahren. Viel eingeschnittene Seitentäler öffnen sich nach Süden, und kühne Strassen und Strässchen, landschaftlich von unvergleichlicher Schönheit, führen weit in diese romantischen Täler hinein. Von Martigny aus lässt sich einer der schönsten Ausflüge im untern Rhonetal ausführen, nämlich zum Lac Champex, von dem man einen prächtigen Ausblick auf die Gombin-Gruppe und Dent du Midi geniesst. Während das Postauto unterwegs ist, darf die Strasse zwischen Les Valettes und Lac Champex nur nach einer Richtung (Fahrtrichtung des Postkurses) befahren werden. Reich an Schönheit ist die Weiterfahrt nach Orsieres ins Val d'Entremont, auf der grossen St. Bernhardstrasse, die ins schöne Aosta-Tal und in die weitere Umgebung des Piemont hinüberführt. Martigny ist ferner Ausgangspunkt für die romantische Strasse über den Col de la Forclaz nach Chamonix, die allerdings nur bergfesten Automobilisten zu empfehlen ist. Eine autotouristische Finesse bedeutet der Abstecher von Martigny ins Val de Bagnes. Die Strasse verläuft bis Sembrancher gemeinsam mit der grossen St. Bernhard-Route, überschreitet dann die Drance und führt am rechten Ufer aufwärts nach Chäble, dem malerischen Hauptort des Bagne-Tales. Von Chäble geht es dem linken Ufer entlang nach Champsec und hier •wiederum über den Fluss nach lourtier und in zahlreichen Windungen über der in enger Schlucht dahin tobenden Drance nach Fionnay, einem Sommerdorf in ganz herrlicher Lage. Rhoneabwärts gelangt man auf der Simplon- Route durch fruchtbares Wein- und Obstgebiet nach Brig und Sitten. Sitten (S i o n), der Hauptort des Wallis, liegt in überaus malerischer Lage an den Hügeln der beiden charakteristischen Felsburgen Valeria und Tourbillon. Sein Wein ist im ganzen Schweizerland wohlbekannt und hochgeschätzt. Eine Abzweigung, die man bei genügend Zeit nicht versäumen sollte, führt von Sitten aus ins Val d'Herens. Nach einem weiten Bogen ins Tal von Heremence durchfährt man die bekannten Pyramiden von Euseigne, ein Naturwunder wenige hundert Meter vom gleichnamigen Dörfchen. Sonnverbrannte Walliserdörfer grüssen von den Hän» gen bis nach Evolene, dem Hauptort des Eringertales, und unbedingt eines der originellsten Walliserdörfer. Fünf Kilometer weiter erreicht man das für Autos letzte Dorf des Val d'Herens, Les Hauderes; von hier beginnt der Saumpfad nach Arolla, der Ausgangspunkt für schwierigste Bergtouren. Weiter geht die Fahrt rhoneabwärts über Granges nach S i d e r s (S i e r r e), dem burgähnlichen Bezirkshauptort nahe der Rhone. Von hier ist ein Abstecher nach dem weit über die Grenzen unseres Landes hinaus bekannten Montana-Vermala zu empfehlen, das man mit dem Wagen auf •windungsreicher, enger und steiler Bergstrasse erreichen kann, die in den höhern Partien einen grossärtigen Blick auf das Walliser Bergland bietet und wirklich lohnend ist. Ins Val d'Anniviers (Eivisch-Tal), wohl dem typischsten der Walliser-Täler, führt eine landschaftlich prächtige Strasse von Siders über Chippis, Vissoie nach Ayer. Ein überaus malerisches Dörfchen, von dem aus nur noch ein für Autos nicht fahrbarer Saumweg nach Zinal -weist. Das 9 km oberhalb Siders liegende Städtchen Leuk wird von der grossen Simplon-Route nicht berührt. Das entzückende Städtchen lohnt aber unbedingt den miniinen Abstecher von einem Kilometer. Wer genügend Zeit zur Verfügung hat, sollte en nicht unterlassen, von hier aus dem vielbesuchten und beliebten Leukerbad einen Besuch abzustatten. Die Hauptstrasse durchs Wallis führt weiter durch die Talebene nach Visp (Abgangsstation der Zermatt- Bahn), von wo aus die Abzweigung für Autos bis Stalden fahrbar ist. Die direkte Bahnverbindung Brig-Visp-Zermatt-Gornergrat ermöglicht aber, eines der schönsten hochalpinen Gebiete der Schweiz kennen zu lernen. Neun Kilometer von Visp erreicht man Brig, den stark besuchten Ausgangspunkt für den Simplon-, Furka- und Grimselpass. Niemand versäume, die Simplonstrasse wenigstens teilweise, bis zur Passhöhe oder Gondoschlucht, zu befahren. Sie den, wenn der Beweis für die Entrichtung Hinterland verflacht sich, die Berge rücken in diedes schweizerischen Einfuhrzolles erbracht Ferne, statt der mondänen Hotelpaläste liegen alte wurde. In der hierfür vorgesehenen Rubrik traute Städtchen an der Strasse und am See: Morges, Rolle und Nyon mit seinem ehrwürdigen ist daher das Belegformular (Zollquittung Schloss. usw.) anzuführen. Wenn der Beweis für die Eine Autotour, dem stimmungsvollen Genfersee Entrichtung des Einfuhrzolles nicht erbracht entlang, etwa von Lausanne her über die international bekannten Kur- und Fremdenorte V e - Der betreffende Automobilist hat in diesem wird, kann kein Freipass ausgestellt werden. vey, Montreux, Territets, am malerischen Falle beim Ausreisezollamt einen provisorischen, für eine einzige Reise gültigen Frei- Schloss Chillon vorbei nach Villeneuve, A i g 1 e, Martigny, vermittelt unvergessliche Eindrücke. Man muss eine Abendstunde auf der Terrasse der Kirche von Montreux verbracht oder den Sonnenunterpass zu beziehen. gang von Glion und Caux erlebt haben, wenn man 4. Die Gültigkeitsdauer des Freipasses beträgt ein Jahr, vom Ausstellungstage an ge- die Grosse der Landschaft ganz in sich aufnehmen will. rechnet. Während seiner Gültigkeitsdauer Vom Genfersee führen Hochstrassen und Pässe dient der Freipass für eine unbegrenzte Zahl über Aigle ins Berner Oberland. Die Strassen, welche vom Südufer des Genfersees abzweigen, erund Ausreise vorgewiesen von Grenzübertritten. Er muss bei jeder Ein- werden. schliessen Savoyen und vermitteln die Anschlüsse an die französischen Alpenstrassen. Be. Autofahrten ins Berner Oberland Ein Pfingstbummel ins Berner Oberland hat für den Autofahrer seine besonderen Reize. Schon in Bern hat er die Wahl zwischen zwei Routen, dem stilleren Gürbetal und der direkten « Linie », beide aber umsäumt von blumenbesäten Wiesen. Bald ist man in Thun, wo wir uns für eine der beiden Uferstrassen des blau schimmernden Sees entscheiden müssen. An der sogenannten «Riviera» leuchten aus den malerischen Buchten und blühenden Obstgärten heraus die reizvollen Kurorte, die in jeder Jahreszeit zu genussreichen Sonntagsfahrten verlocken, wobei etwa ein hübscher the dansant z. B. in Gunten den Abschluss bildet. Hat einer der Freunde von Thun aus vielleicht einen Abstecher nach Goldiwil gemacht, so zieht es einen andern nach Sigriswil, oder man stattet den Beatushöhlen und eventuell von Unterseen aus dem wundervoll gelegenen Beatenberg einen Besuch ab. Interlaken ist zur Pfingstzeit schon ziemlich be-< lebt, die luxuriösen Schaufenster-Auslagen sind wieder sichtbar, das elegante Strandbad ist bereits geöffnet, und der Kursaal, die Tearooms und Restaurants laden den für Tage oder Stunden verweilenden Besucher zu Gaste. Wer von Thun aus das linke Ufer bevorzugt, hat im schönen Spiez die Wahl, die Fahrt nach Kiental oder Kandersteg, nach Frutigen oder Adel- und Möglichkeit verbleibt, um in irgendeinem schmucken Landkirchlein einer schlichten Hans Richter, «Marga und die Automobile», aber eindrücklichen Andacht beizuwohnen. Roman. Ernst Keils Nachf. (Aug. Scherl), Berlin SW. 68. — Hans Richters besondere Fähigkeit ist boden auszudehnen. Oder er wird das Simmental Kandersteg und die Erschliessung des es, die heutige Zeit und die heutige Jugend lebendig zu erfassen und interessant darzustellen. Nun aufsuchen, um den Bergfrühling in Zweisimmen, Gstaad oder Lenk zu geniessen. Uesculnentales. Der Kurort Kandersteg liegt wird ja die Welt nicht mit jeder Generation so neu, Als Tourenzentrum ist Interiaken allgemein in bevorzugter Lage an der Lötschbergbahn. wie diese selbst zu glauben pflegt, und ob Marga bekannt. Fährt man mit dem Auto ins Lauterbrunnental, so kann man den schon zugänglichen, gen, wenn einst das Ueschinental und die braves Haustöchterchen geblieben wäre, oder ob sie Diese Lage kann aber erst ihre Vorteile zei- Grävinghoff, die Heldin dieses neuen Romans, ein tosenden Trümmelbach besichtigen und mit den nun als Autoschlosserin im ölbeschmierten Arbeitskittel an kaputten Motoren bastelt und als Renn- Bergbahnen Ausflüge zum Jungfraujoch oder nach Murren unternehmen. Von Zweilütschinen aus fahrerin waghalsige Kämpfe durchhält, zum Schluss macht man einen sehr lohnenden Abstecher nach will doch das Herz sein Recht. Aber es wäre trotzdem falsch, in diesem modernen Wesen nur Mas- Grindelwald. Auch das idyllische Iseltwald kann der Automobilist von Interlaken aus erreichen. kerade zu sehen. Mag das unbewusste Ziel für alla Mancher wird besonders gerne um den dunkelgrünen Brienzersee nach Brienz und bis zum schäu- brechen von verschiedenen Punkten dazu auf und Menschen von heute und gestern dasselbe sein, sia menden Giessbacb fahren, andere zweigen links ab kommen durch grundverschiedene Gegenden, sie machen ihre besonderen Erfahrungen, die ihnen für dem Brünig zu und fahren auf einen Sprung nach Reuti. Eine grosse Anziehungekraft übt aber auch immer das Gepräge aufdrücken. Die besondere das im Frühlingskleid besonders schmuck aussehende Meiringen aus, wo man sich noch einen Bummel durch die Aareschlucht und zu den Reichenbachfällen leisten sollte. Die berühmte Grimseltour spart man sich dann für den nächsten Mona! auf. An Auswahl von reizvollen Pfingstfahrten ist im Oberland jedenfalls kein Mangel. U. AUTOMOBIL-REVUE 27 Die Ausfertigung der Freipässe. Man weiss, dass die Schweiz. Oberzolldirektion den grossen Clubs die Bewilligung zur Ausfertigung von Freipässen erteilt hat. Ein neues Triptyk- Gesuchformular, welches gleichzeitig auch für Gesuchstellung für Freipässe gelten soll, ist in Vorbereitung. Die Vorschriften für die Ausstellung von Freipässen lauten: 1. Der Freipass für die Ausfuhr ermöglicht die zollfreie Wiedereinfuhr eines vorübergehend ausgeführten Motorfahrzeuges. 2. Er kann für die folgenden Fahrzeuggattungen ausgestellt werden: Automobile, Autobusse, Lastwagen, Motorräder mit Seitenwagen und Anhänger. 3. Für Fahrzeuge ausländischer Konstruktion kann der Freipass nur ausgestellt wer- Verfallene Freipässe müssen, ob sie gebraucht wurden oder nicht, der Zolldirektion zurückgegeben werden, was durch das Sekretariat des Clubs zu erfolgen hat. Autotourismus und Kirche. Die Evangelisierungskommissionen der freien protestantischen Kirchen der Kantone Neuenburg und Waadt haben eine originelle Propaganda eingeleitet, um die Autotouristen zu ermuntern, bei ihren Ausfahrten am Sonntag den Gottesdienst nicht zu versäumen. An alle Automobilisten der Kantone Genf, Waadt, Neuenburg und im Gebiete des Berner Jura wird eine Übersichtskarte der welschen Schweiz mitsamt einer Liste von etwa 120 Ortschaften gesandt, zu welcher Zeit und wo ein protestantischer Gottesdienst abgehalten wird. Diese Zeittabelle kommt eewiss einem bestimmten Bedürfnis entgegen und mancher Fahrer wird 1 bei vorgängiger Kenntnis dieser Zusammenstellung sein Sonntagsprogramm und seine Route so einrichten, dass ihm Zeit Gemmi dem Touristen besser erschlossen werden. Das « Wie > der Erschliessung ist aber nicht gerade leicht, wie die Erörterung der Frage in einer Kandersteger Versammlung bewies. Eine Bahn (sei es nun eine Zahnrad- oder eine Schwebebahn) hätte den Vorteil, die Gäste im Sommer und im Winter in das prächtige Tourengebiet zwischen Lohner, Wildstrubel und Balmhorn führen zu können. Der Autofahrer müsste aber im Sommer seinen Wagen unten in Kandersteg lassen. Der Bau einer Strasse in dieses Gebiet würde im Sommer die Autofahrer nach Kanderstez locken, im Winter wäre für den Skitouristen nur die Strasse da, die eventuell nicht einmal begehbar wäre. Nur die Erstellung der Gemmistrasse nach Leukerbad hinüber könnte den Autofahrer in grösserem Masse interessieren, aber nachdem die Angriffslust der bernischen Behörden und der Behörden anderer Kantone beim Projekt der Sustenstrasse und beim Projekt der Rawil- oder Sanetschstrasse bisher, so viel der Oeffentlichkeit bekannt ist, wenig Fortschritte brachte, kann an eine Gemmipass-Strasse nicht gedacht werden. Wenn die Versammlung daher in einer Resolution den Bahnbau befürwortete, so dürfte sie damit die richtige Lösung im Auge haben. Gleichzeitig sollte Kandersteg, das seinerzeit durch die Errichtung von Parkplätzen dem Auto seine besondere Aufmerksamkeit zuwandte, sich energisch für den raschen Ausbau der Talstrasse Spiez- Frutigen-Kandergrund-Kandersteg einsetzen, denn die Talstrasse kann ebensogut wie die. Lötschbergbahn dem Kurort einen Aufschwung bringen. Und wenn die Bahn ins Ueschinental oder auf die Gemmi einmal erstellt ist, dann ist die ausgebaute Talstrasse erst recht notwendig für den wachsenden Verkehr. hl. Strandbad Kflsnacht/Zch. Mit den ersten warmen Sonnentagen, nach langer Regenperiode, wurde das Strandbad Küsnacht/Zch. am 20. Mai wieder eröffnet. Das Wasser weist bereits eine Temperatur von 13 Grad Celsius auf. Wer trotzdem noch nicht baden mag, kann seinen Körper im Luft- und Sonnenbad gut vortrainieren. Das Restaurant hat seinen Betrieb ebenfalls wieder aufgenommen; bereits herrscht überall fröhliches Strandbadleben. TourenSprechsaal Toureri'Antworten T. A. 009. Basel—Barbizon. Die beste Strass« von Basel nach Barbizon verläuft folgendermaßen: Basel, Altkirch, BelfoTt, 65 km; Lure, Vesoul, Combeaufontaine, Langres, 200 km; Chaumont, Bar-sur-Aube, Maison-Neuve, Vendeuvre, Troyes, 330 km; Villeneuve-l'Archevikfue, Sens, Pont-sur- Yonne, Montereau, Moret, Fontaineblenu, 448 km; Chailly-en-Biere, Barbizon, 460 km. Barbizon ist ein malerisch gelegener, vornehmer ViUenort im Fontainebleauer Wald mit guten Hotels, in denen eich oft abends zum Diner die Pariser Gesellschaft Reniez-vous gibt. R. B. in B. Touren -Fragen T. F. 910. Herlsau—Strassburg. Darf ich Sia bitten, mir eine Reiseroute von Herisau nach Strassburg zusammenzustellen, die aber nicht deutschen Boden, berühren soll. Verbindlichsten Dank im voraus. Dr. K. in H. Büchertisch Luft unserer Zeit atmen wir bei Richter. Wir kommen in ein Verhältnis der Kameradschaft zu seinen Figuren, wie sie es untereinander haben. Können wir uns Besseres wünschen? Sein Buch ist in eigentlichem Sinne modern, weltoffen, und von jener Spannung erfüllt, wie man sie von Unterhaltunersromanen gerne wünscht. Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Plingsf- Ausfiug Baar (Höllgrotten)-Zug-Zugerberg-Aegerital-IVIenzingen-Walchwil-Risch-Buonas Gutgeführte Hotels, Pensionen and Kinderheime. Auskünfte und Prospekte durch das kant. Verkehrsbureau Zug. Unter-Aegeri HoteiAegerihofT.c.s. Wa Ich will Hotel Kurhaus C. c. s. s. Pension Fr. 8— bis 9.—. Behaglich u. ruhig. Ideales Strandbad. Grosser Seegarten. Prospekte. Der neue Besitzer: Ernst Inlanner. GuggithalobZug Gut eingerichtetes Haus, mit geräumigen, frdl. Lokalitäten, am Dorfplatz. Heimeliger Speisesaal und grosser Tanzsaal. Eigenes Ruderboot. Garage. Tel. 8. Slg. Heinrich, Bes. Höllgrotten Schönste Tropfsteinhöhlen der Schweiz. Naturwunder I. Ranges. Herrlicher Ausblick auf Zugersee. Grosse Gartenter raase. Fischk 11 ehe. Tel. 20. Bes.: F. Moser. MONTREUX ei" Frühlingstnaum M O N T R E U X . P A L A C E . H O T E L das vornehme und preiswürdige Hotel am Genfersee. GARTEN, TENNi6, GOLF. 300 Zimmer, 150 Bäder. Grosse Garage mit Werkstatt und Boxen. H O T E L L O R I U S - H O T E L N A T I O N A L Wochenend u. Ferientage im neuzeitlich eingerichteten Strandbad KÜSNACHT am ZÜRICHSEE Prächtiger Strand. Grosse Sport- u. Spielwiese mit Turn- u. Spielgeräten aller Art. SCHATTIGER AUTOPARKPLATZ mit geregelter Zu- und Ausfahrt. zwei erstklassige Familienhäuser mit grossen GSrten am See. Gut geführtes Terrassen-Restaurant Eigene Dampfboot-Haltestelle Autobus Zürich-Zollikon-Küsnacht. Gymnastischer Unterricht durch patentierte Turn- und Schwimmlehrerinnen! Vermietung von Strandrequisiten aller Art.