Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.052

E_1933_Zeitung_Nr.052

18 AUTOMOBIL-REVUE —

18 AUTOMOBIL-REVUE — !f°58 Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich inO, R, Wagners CH Touring, Führer der Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. KANDERSTEG GRAND HOTEL 1200 m ü. M, Schönste Lage. Behaglich eingerichtet. Bekannt für gute Küche und Keller. Zeitgemässe Preise. Weekend-Arrangements. Schatt. Garten. Grosser Parkplatz. Garage. Tel. 104. F. Loosli. Schönster Ausflugsort lür Vereine und Gesellschaften. Ruhige Lage, schöner Naturpark. Einziges Sonn- und Schwimmbad. Gute Küche t Tea Room, Bachforellen. Pensionspreis von Fr. 6.— bis 9.—. Garage. Tel. 71. Prospekte. Das neue idealste Strandbad des Berner Oberlandes. HOTEL PENSION SOMMERHEIM Heimeliges, durch Neubau vergrössertes Haus, 15 Min. von Thun. Grossartige Aussicht auf See und Alpen. Zentrum für Ausflüge. Ruderboote, Angeln. Schöne, aussichtsreiche Zimmer mit und ohne fliess. Wasser. Pensionspreis Fr. 6.50 bis 8.—. Prospekte durch Farn. Qlauser. Grand Hotel Giessbach Bevorzugter Ausflugspunkt an schönster Lage. Grosses Terrassen-Restaurant gegenüber den berühmten Wasserfällen. Autostrasse Brienz-Giessbach. Garage. Zimmer mit fliessendem Wasser von Fr. 4.50 an. Weekend-Arrangements. Dir. J. Kleiner. KURHAUS Grand Hotel Rothbad 1050 m ü. M. Berner Oberland Auf sonniger Höhe des wald- und alpenreichen Diemtigtales. Schöne Fahrstrasse. Stärkste Eisenquelle. Pracht. Ferienaufenthalt. Restauration. — Pensionspreis Fr. 7.50. Garage. Tel. 211.6. Prosp. durch Farn. J. Stuckl-Manl, Bes. Erstklassige Kapelle. Tea-Room-Restaurant. Parkplatz. Jeden Feine 1200 m ü. M. (Bern. Oberland). Idealer Sommer- Aufenlhalt Lohnendes Week-End- und Auto- Ausfiugsziel. Garage. Pension von Fr. 11.— an. Gsteig bei Gstaad. 1200 m ü. M. T. C. S. Bären u. Oldenhorn .Altbek., renov. Haus. Restauration zu jeder Tageszeit. Forellen. Garagen. Benzin. Auto-Taxis. Massige Preise. Arrangement für Familien und Gesellschaften. Tel. 651.3. Farn. Oehrli-Jaggi. Samstag abend Attraktionen u. Divertissements bis 3 Uhrmorgens. Weine nnd Biere. Spezialitäten. Massige Preise. Tel. 185. Garage, Neue Direktion: Ed. Kuli. Innertkirchen T. O. S. Direkt an der Grimselroute. Bestbekannt für Küche und Keller. Bureschinken. Heimelige Lokalitäten. Schattiger Garten. Bescheidene Preise. Garage. Tel. 5.11. F. Urwälder, Besitzer. Sehr soignierte Küche und Keller. Stets lebende Forellen. Ia. offene und Flaschen-Weine. Aufmerksame Bedienung. Massige Preise. Garage. Gr. Parkpaltz. Tel. Nr. 502. Geschw. Moor, Besitzer. Tel. Guttannen 22. Gediegenes Haus. Zimmer mit und ohne messendem Wasser u. Bad. Gesellschaftsräume. Ia. Küche und Keller. Massige Preise. Boxen. Dir. E. Fischer-Seiler. Motorbootfahrt zum Aare gle tscher. 1511 m über Meer. T. C. S. Bestbekanntes Haus mit vorzüglicher Küche u. Keller. Zimmer mit kaltem und warmem Wasser. Forellen. Bauernschinken. Garage. Oel und Benzin. Telephon 42. Jb. Wittwer. Das gutbürgerliche Haus mit seiner anerkannten Küche. Forellen. Schattiger Reataurationsgarten. Garage, Park. Telephon 9. Pensionspreis von Fr. 8.50 an. R. Rohrbach, Bes. Seit 28 Jahren Inserieren gewisse Firmen in der „Automobil-Revue", weil sie damit gute Erfahrungen gemacht haben. kristallklaren Blausee KANDERSTEG Hotel Doldenhorn bei Thun am Thunersee MEIRINGEN „CASINO" • Dancing Grimsel-Route Hotel Alpenrose INNERTKIRCHEN HOTEL HOF und POST Auf SAANEN Hotel-Restaurant Saanerhof Das ganze Jahr geöffnet. Restauration zu jeder Tageszeit. Gepflegte Küche. Lebende Forellen. Arrangements f. Gesellschaften. Bescheidene Preise, Garage. Tel. 215. G, Blum, Bes. Neues GRIMSEL-HOSPIZ T.C.S. Hotel Kurhaus HANDECK T.C.S. JÄUNPASS Ihrer Fahrt nach der Tel. Guttannen 11. Beim Handeckfall. Schöne Zimmer und Restaurationsräume. Schöner Ferienort. Pension von Fr. 9.— an. Ia. Küche und Keller. Massige Preise. Garage. Dir. H. Mürner. Standseilbahn zum Gelmersee. Hotel des Alpes Kandersteg Hotel Alpenrose T.C.S. Fünfzigtausend Forellen warten im J. GFELLER-RINDLISBACHER A.-G. Großer Autopark . Telephon 12 Grimsel bes uchen Sie: Automobilisten sind gute Kunden! Gewinnen Sie dieselben durch den Autler-Feierabend Inserieren Sie auch? Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich In O. R. Wagners CH Touring, Föhrer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. RAGAZ Hotel Rosengarten T.C.S. W E L (St. Gallen) Gutbürgerliches Haus mit prächtigem Garten, direkt am Bahnhof. Zimmer mit fliessendem Wasser. Vorzüglich in Küche und Keller. Bescheidene Preise. Einzelboxen. Tel. 5. Der neue Besitzer: M. Braun, Küchenchef. Das heimelige, gut geführte Haus, mit bekannt bester Verpflegung. Garage. Telephon 3. Besitzen Familie Maller. Bad Rngaz An der Tamina Schlucht Von den Automobilisten bevorzugtes Haus. Autoboxen. — Zimmer mit fliessendem Wasser. Autostrasse über Flums-Gamperdon, daselbst garagieren, dann auf gutem Weg in 1 Stunde erreichbar. Renommierte Küche. Bescheidene Preise. Weekend-Arrangement. Telephon 23 Unterterzen. lali täten aus Küche und Keller. Höflich empfiehlt sich F. Bagqenstoss. OB STEIN AM RHEIN SchOne Autostrasse. Parkplatz. Prachtvolle Aussicht. Kalte und warme Speisen «u Jeder Tageszeit. Prima Weine. Schöne Fremdenzimmer. Bescheidene Preise. Tel. Nr. 17. Fam. A. Fäh. neuer Inhaber. direkt am Bannhol. Schöne Fremdenzimmer. Gesellschaftslokal. Ia. Kücbe u. Keller. Garage. Tel.\09. Jakob Zwycky. das ideale Auto- und Ferienziel Tel. Nr. 191 (Nesslau) direkt b. Marktplatz. Btstbekannt [. Küche u. Keller. Bescheid. Preise. Trl 73. Farn Wiederkehr • Thumherr Feinste Spezialitäten Oedieg. Erfrisehwwees-Raum KURHAUS BO MM ERSTE IN Schönster Aufenthalt für Automobilisten. Garage, Parkplatz. Schöne Terrassen, pr. Küche and Keller. Leb. Forellen. Mäss. Preise. Wocbenend-Arrangement. Pensionspreis Fr. 7.-, Jahresbetrieb Tel. 92. Besitzer: F. J. Portmann. Altbekanntes Haus m. vorz. Küche u. Keller. Freundliche Zimmer. Bescheid. Preise. Garage trei. Tel. 95 E. Bernold-Qood. Bes. Ihr Ausflugsziel am nächsten Sonntag Prächtige .Badanstalten Beste Beton- Auto - Zufahrtsstrassen Höfl. empfiehlt: Farn Fttmnktch Telephon 132. Direkt am Rhein gelegen. Grosse Terrasse. Freundliche Fremdenzimmer. Grosse Säle. Anerkannt gute Küche und Keller. Fischküche. Auto-Garage. Telephon tA. Oonp. Vettert I-Q rat. Besitzer. Ander Strasse WM-Weinfelden Gut bürgerl. Haus. Aussichts-Terrasse und schöne Schönster Aussichtspunkt d. Ostschweiz, Bequeme Zufahrtsstrosse f. Autos. Gute Bedienung. Massige Preise Gartenwirtschaft. Grosse Säle. Autopark. BP- Telephon 6. L. Bannert-Zuger, Bes. Tank. Telephon 53. Frau C. Schneeli's Nachf. - M ^ am Walensee, WALLENSTADTBERG stauten HOTEL Kerenzerberg Kurhaus Alpen blick Ob HIRSCHEN 1. ».. S. 900 m üb. M. Gute Bergstr. Wunderbarer Ausblick. Bestbek. Feriennationalen Route Zürich-Engarlin. Herrliches Weekend. Grosses Terrassen- Behagliches, modern eingerichtetes Haus. Schönster Autohalt an der interidyll. Prima Küche u. Keller. Massige Preise. Tel. 106. Parkplatz. Küche und Keller. Leb. Bachforellen. Walenseetelchen. Zimmer mit flies. restaurant mit prachtvoller Aussicht auf See und Berge. Vorzüglich in Fam. J. Tobler-Kuhn. Wasser. Garage. Parkplatz. Zeitg. Preise. Tel. 50. Gantenboin & Menzl. bei Rorschacb Wunderschöner Ausflugspunkt. Schattiger Garten, Ia. Küche und Keller. Tel. 8.38. Fam. F. Huber. Bestempiohlener Landgasthoi tur Automobil sten. Waldumgrenzie i-age. Prächtiger Garten. Gediegene Gesellschaftsräume. Konzert und Dancing auch m Freien. Vorzügl. Küche und Keller. Leb. Forellen. Mod. Komfort. Fliessendes Wasser, Weekend-Arrangement. Telephon Nr. 943 E. Qarfenmann, Mitgl. des A.C.S. und T.C.S 1000 m ü. M. Das ideale Ausflugsziel der Automobilisten inmitten grossartiger Gebirgswelt Hotel Krone Kurhaus Seebenalp i6oomüb.M. Romanshorn Spez AM Bei guter Verpflegung und bescheidenen Preisen finden Sie heimeligen Aufenthalt in den altbek. Häusern: HOTEL ELMER (Tel. 4) "flASTHOF SEGNES (Tel. 12) Gasthof zum Hirschen Cate - Conditorei MOLS am Wallensee MELS (St. Gallen) Nach Arbon ins altbekannte Fisch-Restaurant zur Schifflände SCHLOSS HOHENKLINGEN Stein a. Rhein Hotel Rheinfels Hotel Nollen h.Wuppenau Obstalden HotelSteriien ZIEGELBRÜCKE GASTHOF ZIEGELBRUCK BODENSEE Restaur. Ruheberg ß Ä" Rietbad RiETHUSLI b. Braunau (Thurg.) GASTHOF HIRSCHEN Hotel Löwen Für Vereine u. Gesellschaften bestens empfohlen. Gr.Saal. Schatt. Garten. Ia. Küche und Keller Autogarage. Tel. 6. Tschuor-Nadtr, Besitzer. SCHWANDEN Hotel Adler T.C.S. Gänzlich renoviertes Haus, direkt an der Klausenstrasse. Zimmer mit fliessend. Wasser. Zentralheizung. Grosser Saal für Vereine. Brstklass. Hotelküche. Lebende Forellen. Grosse Garage. Tel. 71. w. Abbüh -Zwahlen. BRAUNWALD- FAHRT per AUTO Mit dem Wagen bis zu den blitz-blanken Boxen an der Talstation. Von da mit der Drahtseilbahn in 8 Min. mitten ins Hochgebirge. BflBBBBflBflflBflBBflflBflBBBBflBflBflflBB Verlag, Administration, Druck und Clicherie: HALLWAG A.-G. Hallersche Buchdruckerei und Wagnerscbe Verlagsanstalt, Bern.

NO 52 - 1933 AUTOMOBIL-REVUE 11 AKTUELLES Eine Mahnung im Ständerat. Bei den Bedungen der eidgenössischen Staatsrechnung äusserte der Luzerner Zust namens der Finanzkommission den Wunsch, der Bundesrat möge bei der Prüfung der Frage des Benzinzolles die fiskalische Seite der Angelegenheit nicht ausser Acht lassen, und zwar in dem Sinne, dass die allzu hohe Belastung nicht ein Zurückgehen dieser sehr wichtigen Einnahme verursacht. Es wäre gefährlich, den Bogen zu straff zu spannen. Gu. Ute Betriebseröffnung der Alpenposten gestaltet sich, wie den Mitteilungen der Generaldirektion P.T.T. entnommen werden kann, wie folgt: Am 15. Juni nahm die Alpenpost die Kurse Andermatt-Furka-Gletsch. Andermatt-St. Gotthard-Airolo, Linthal-Klausen- Flüelen,, Acquarossa-Lukmanier-Disentis, St. Berhardin und Julier, und am 17. über die Grimsel auf. Voraussichtlich werden folgen : der Grosse St. Bernhard am 20 Juni; der Flüelapass am 20. Juni, mit Umsteigen bei der Pignaibrücke, 2 km oberhalb Süs (Brükkenbau); und endlich der Umbrail-Stilfserjochpass am 1 Juli. Abgabe von Fahrzeugausweis-Doppeln. Es -^t schon wiederholt unangenehm empfunden -worden, dass es nicht möglich war, ein Doppel des Verkehrsausweises zu erhalten, damit in Fällen, wo zwei Fahrer das nämliche Fahrzeug benutzen, jeder einen Verkehrsansweis mit sich führen kann. Es blieb zwar stets die Möglichkeit offen, den Verkehrsausweis im Wagen zu lassen, so dass er bei jeder Kontrolle sofort zur Hand war, doch ist dies bei, offenen Wagen und besonders im Hinblick auf die nicht so seltenen Strolchenfährten kein auf die Dauer befriedigendes Mittel, so dass von Seiten der Fahrer der Ruf nach Abgäbe solcher Fahrzeugausweis- ' »)ppel immer stärker und dringender wurde. Dies hat nun die Sektion Zürich des A.C.S. veranlasst, bei der Motorfahrzeugkontrolle des Kantons Zürich das Verlangen nach Abgabe solcher Verkehrsausweis-Doppel zu stellen, dem nun auch entsprochen worden ist. Die kantonale Motorfährzeugkontrolle gibt inskünftig auf Verlangen solche Doppel gegen Bezahlung einer Gebühr von 2 Fr. pro Doppel ohne weiteres ab. Das Doppel wird als solches bezeichnet und es müssen auf dem. .Qriginalausweis und auf dem Doppel alle Zahlungen, Rückzahlungen von Steuern usw. eingetragen werden. V Der Eisenbahn-Auto-Konkurrenzkampf in Italien endgültig beigelegt. Aus Rom wird berichtet, dass die seit einigen Wochen zwischen den Italienischen Staatsbahnen und der Autoverkehrswirtschaft Italiens stattfindenden und auf eine endgültige Beilegung 5 Eisenbahn-Auto-Konkurrenzkampfes hinzielenden Verhandlungen soeben erfolgreich beendet worden sind. Dem getroffenen Abkommen zufolge übernimmt der Autoverkehr ausschliesslich die Beförderung der Versandgüter von und zur Bahn, während die Staatsbahnen diese lediglich von Station ' zu Station befördern dürfen. Die zur Zeit bestehenden Bahnfrachtdienste gelangen zur Auflassung. Dieses Abkommen tritt in Kürze für das gesamte italienische Staatsgebiet in Kraft. K. K. DER WASSERHILFSDIENST DES A.C.S. AM CHAUMONT. Die Sektion Neuenburg des A.CS. Hess kürzlich eine erste Wasserhilfsdienststelle an einem Brunnen beim Maison du garde, auf halber Strecke zum Chaumont, einrichten. Die Wasserhilfsdienststelle weist die gewohnten Utensilien auf. Bestandteile, Batterien, Magnete, Pneus, sowie einige guterhaltene Autos kaufen Sie sehr billig bei Autoabbruch Winkeln Telephon 36 A. C. S. die wir in unserm allgemeinen Artikel in Nr. 33 beschrieben haben, und wird für viele Tvasserbedürftige Kühler und Kehlen eine Wohltat sein. lt. SEKTION BERN. Alpenrosenfahrt auf den Grossen Schweinsberg. Mit rund 110 Anmeldungen waren in zahlenjnässiger Hinsicht die Voraussetzungen vorhanden gewesen, welche einem Sektionsanlass die wünschenswerte Staffage geben. Ihrer 20 Teilnehmer waren schon Samstags, 17. Juni, vorausgefahren, um die letzten Vorbereitungen zu treffen, welche ein so vielseitiger AnXass mit sdch bringt. Alles war für den Empfang der vielen erwartungsvollen Sonntagsfahrer gerüstet, nur Freund Petrus konnte sich nicht mit dem Vorhaben der Berner Automobilisten befreunden. Wohl hatte der Wettermacher in Zürich einige Regenschauer bei schwankender Wetterlage in Aussicht gestellt, aber was der Vorhut auf dem Schweinsberg bevorstand, war schlimmer als das. Einem unerbittlichen Wolkenguss Samstagnacht folgte am frühen Sonnfcagmorgen ein reichlicher Schneefall, der den Berg weit hinab mit glitzerndem Weiss bedeckte. An eine Durchführung konnte, trotz etwelchen Aufhellungen, nicht gedacht werden, und so gab die Telephonzentrale ab 6.30 Uhr morgens die lakonische Auskunft: «Die Alpenrosenfahrt der Sektion Bern des A. C. S. findet heute nicht statt, sie wird um acht Tage verschoben. » Die unentwegte Avantgarde auf dem Schweinsberg hat sich mit der leidigen Wetterlage überraschend gut abgefunden und bei Jass und anderen unterhaltenden Gesellschaftsspielen einen Vorge- wurden folgende Unterhaltungsspiele vorgesehen: Preiskegeln, Preisschiessen, Zuckerstockwerfen sowie Kinderbelustigungen mit anschliessendem Ball- Gartenkonzert durch das Konzert- und Ballorchester «Happy four» Zur Ausfahrt am 2. Juli sind die Anmeldetalons den Mitgliedern bereits versandt worden. Die Mit- schmack für die! nächstsonntägliche Chilbi erhalten. Sie wollen alle wiederkommen. Bravo! bo. glieder werden gebeten, sich bis spätestens 22. Juni SEKTION BERN. Wohltätigkeitsfahrt mit denanzumelden. Zur finanziellen Erleichterung solcher Pfleglingen des Asyles «Gottesgnad» bei IHIgen. Veranstaltungen wird übrigens unsere zu jeder Zeit Dreissig Wagen, von den Mitgliedern der Sektion benutzbare Reisekasse wärmstens empfohlen. Bern des A. C. S. in freundlicher Weise ZUT Verfügung gestellt, starteten am vergangenen Sams- sich durch Globoeinreichungen von Preisrätsellösun- Wie schon erwähnt, ist der Vorstand bestrebt, tag mit ca. 100 Pfleglingen des Asylea « Gottesgnad > zu einer Ausfahrt nach Auvernier gen jeder Art bei öffentlichen Wettbewerben zu be- am Neuenburgersee. Die Fahrt begann um 12 Uhr 30 und führte über Löwenberg und Ins nach Auvernier, wo um 15 Uhr eine Verpflegungspause eingeschaltet wurde. Die Rückreise der Fahrt, die unter der Leitung von Herrn Johannes Leuenberger stand, führte dem Bielersee entlang nach Biel, Lyss, Bern. Die Veranstaltung verlief nach Wunsch und ohne Unfall und bereitete den Pfleglingen des Asyles, bestehend aus ärmeren älteren Leuten und aus jüngeren gebrechlichen Leuten, sehr grosse Freude. It. SEKTION ZÜRICH. Sommerfest und weitere Veranstaltungen. Als nächster Anlass findet in den Tagen vom 23. bis 25. Juni die Sommerfahrt in den Jura statt, welche als Etappenorte Neuenburg und Lausanne vorsieht. Die Fahrt schliefst so ziemlich alle Interessanten und landschaftlich schönen Punkte des Berner, Neuenburger nnd Waadtländer Juna in sich. Am 24. Juni ist die Zürcher Reisegesellschaft vom «Gave cooperative du District de Morges» zu einem Kellerbesuch mit Weindegustation in Morges geladen. Die Anmeldung für die Flugzeugrerfolgnng durch Automobile vom 1. Juli laufen nach und nach ein und auch die beiden zu verfolgenden Flugzeuge sind bereits bestimmt. Es wird mit einer Beteiligung von rund 40 Autos gerechnet. Der erste Start erfolgt bei der Kaserne Kloten um 14 Uhr. ' " Das Sommerprogramm wurde durch eine Besichtigungsfahrt zum Kraftwerk K e m b s am 8. Juli bereichert. Dieselbe wird nicht nur in technischer Hinsicht ausserordentlich viel Interessantes bieten, sondern, da von Rheinfelden aus zu Schiff den Rhein Mnah via Basel nach Kembs gefahren wird, auch gleichzeitig Anlass zu einem genussreichen Samstagnachmittagausflug wenden. Die dritte Juliveranstaltung wird am 21. Juli dem Besuch der Zürcher Gartenbau-Ausstellung gelten, für welches Datum ein spezieller A. C. S.- Tag vorgesehen ist. S. T. C. S. (Ohne Verantwortlichkeit der Redaktion.) Zum Thema Strassen-Disziplin. Anschliessend an die beiden Artikel: Mehr Verkehrs-Dissiplin und vermehrte Strassen-Disziplin, erschienen in den Nummern 35 und 37 der «Automobil-Revue», möchte ich hier noch einen Vorschlag vorbringen, wie die unordentlichen Fahrer auf unseren — verkehrstechnisch — fast durchwegs zu schmalen Ueberlandstrassen systematisch resp. zwangsweise zu anständigem Verhalten erzoggn oder auch aus dem Verkehr ausgeschaltet werden können. Leider ist es nur allzu wahr, dass man, wo immer es sei, den wohlerzogenen Fahrer vom Strassenlümmel zu unterscheiden vermag. Der Laie oder Nicht-Autler spürt den Unterschied so gut wie der Erfahrene. — Ich setze voraus, dass die oben erwähnten Artikel bekannt sind, unterlasse deshalb an dieser Stelle eine nochmalige Aufzählung der hauptsächlich vorkommenden Verkehrssünden. — Wir sind uns wohl alle einig, dass die unkultivierten und charakterlosen Strassenbenützer so bald wie möglich zu verschwinden haben. Es wurde in Vorschlag gebracht: eine Säuberungsaktion durch polizeiliche Verkehrsüberwachung einzuleiten. Diese Massnahme ist zweifelsohne von autoritativer Wirkung. Jedoch schätze ich ihren Wirkungsgrad nicht allzu hoch ein; es sei denn, Italien: Im Dolomitengebiet sind sämtliche dass die Kontrollbeamten äusserlich nicht zu erkennen sind; weder die Uniform noch das Fahrzeug gebiet bleiben noch gesperrt: Gavia, Stilfserjoch. Passstrassen dem Fährverkehr geöffnet. Im Oertler- AUTOSEKTION BERN. Wohltätigkeitsfahrt mit den Schwestern des Diakonissenhauses. Am vergangenen Samstag führte diie Autosektion Bern des könnten sich die Spitzbuben vorübergehend der all- Passhöhe schneefrei; Abfahrt ins Trafoital wegen dürfte auf ihre Mission hinweisen. Andernfalls Das Stilfserjoch ist von Bornio her bis zur T. C. S. die zweite Wohltätigkedtsfahrt mit Schwestern und Schülerinnen des Diäkondssenhauses gar noch warnen. Man sollte sie ja auch stets auf nung auf Montag, den 19. Juni erwartet. gemeinen Ordnung anpassen, eventuell < Kollegen » La/winenniedengang blockiert. Durchgehende Oeff- Bern (Salem-, Ziegler-, Stürler- und Bugerspital, frischer Tat erwischen; das Tatmoment selbst, in Neuwartheim und Favorit) durch. Die erste Fahrt Funktion von Ort und Zeit, ist mehrheitlich vom Oestirreich: Sämtliche Passstrassen schneefrei. fand bekanntlich am Samstag, den 20. Mai statt. reinen Zufall bedingt. Die beiden Fa&rten, an denen sich je ca. 25 Wa- Ferner macht die schweizerische Strassenver- gen und 70 bis 80 Schwestern beteiligten, gingen kehrsliga ihrerseits einen Aufruf an ihre Mitglieder, rings um den Thunersee. In Interlaken wurde den worin sie sie ermahnt, ihnen begegnende « Rowdys > Schwestern, unter Führung und mit freundlicher an geeigneter Stelle zu verzeigen. — Hier anknüpfend, möchte ich eine Methode zur Diskussion brin- Erlaubnis der Kursaalleitung, der Kursaal gezeigt. In Däriigen erfrischte ein währschaftes Zvieri, gen, die ich seit etwa Jahresfrist im stillen pflege: vom Touring-Olub gestiftet, die Teilnehmer. Die Schwestern hatte grosse Freude an der gut verlaufenen Fahrt und bedankten sich dafür lebhaft. ich notiere mir die « Besessenen » der Reihe nach auf ein besonderes im Wagen mitgeführtes Blatt MOSER"-Anhänger mit nur 1 Tonne Eigengewicht bei 4 Tonnen Nutzlast abzugeben. An Zahlung würden Schlafz. od. Büfetts genommen. — Offerten unter Chiffre 59307 I an die Automobil-Revue, Bern. Kippvorrichtungen E. MOSER, Anhängerfabrik, BERN Für Möbelfabriken! AUTO-LIMOUSINE, 6 Zylinder, 10 PS, Modell 30, OPEL o^!-....>.._£._..._.*._.* A»A in4 "f*-.i __ i_ _ _ r%t% An« Zukaufen, gestickt 1 amerikan. J&U: CHAUFFEURVEREIN ZÜRICH. Versammlungen. Die nächste Monatsversammlung findet am Mittwoch, den 5. Juli 1933 statt; äie August-Monatsversammlung fällt wie üblich aus. Der Termin für die Anmeldung zur Ausfahrt am 2. Juli läuft am 22. Juni ab. Wir bitten deshalb die Mitglieder, den Termin nicht zu verpassen. Sollte am 2. Juli das Wetter zu schlecht sein, werden wir vor der Abfahrt diesbezüglichen Beschluss fassen. Besuchet den Stammtisch am Donnerstag, damit noch alles besprochen werden kann. Nichtmitglieder, Freunde und Gönner sind bestens willkommen. Bitte Anmeldeformulare verlangen. Sehlussabgabe am Stammabend vom 22. Juni im «Zeughauskeller». Zahlreichen Besuch erwartet Die Kommission. Protokollauszun zur Monatsversammlung vom 7. Juni im «Du Pont». Um 21 Uhr eröffnete der Präsident die gutbesuchte Versammlung. Nach der Wahl des Stimmenzählers wurde das Protokoll der letzten Monatsversammlung verlesen und genehmigt. Unter Mutationen waren drei Aufnahmen und ein Austritt zu verzeichnen. Zum Gartenfest am 11. Juni, bei schlechter Witterung am 18. Juni, teiligen. Diesbezüglich versierte Interessenten mögen Sich durch rege Mitwirkung erkenntlich zeigen. Eventuell erzielte Prämiensummen kommen den •wohltätigen Institutionen des Ch.-V Z. zugut. Wie alljährlich wird auch dieses Jahr der Monat August wieder alls Vereinsferienmonat erklärt. Zur darauffolgenden September-Versammlung werden, die Mitglieder, statt wie üblich vermittelst Organ, durch spezielle Einladungskarten orientiert werden. Nach rascher Erledigung der Traktanden schloss der Präsident um 22.30 Uhr mit einem Dankeswort für das zahlreiche Erscheinen die Sitzung. H. G. NB. Zur bevorstehenden Kassarevision werden vom Kassier die Nachnahmen versandt. Die Mitglieder sind gebeten, diese restlos einzulösen. Aus J« den Verbänden mit einer kurzen Bemerkung ihres Vergehens, so z.B.: Nr. X. taktloses Vorfahren in einer Kurve (Ort, Datum); Nr. Y. fährt mit übersetzter Geschwindigkeit durch belebte Siedelungen (Ort, Datum); Nr. Z. macht sich mit einfältigem, unnützen Hörnen im Stadtverkehr widerlich bemerkbar (Ort und Datum), usw Nach einem Vierteljahr sehe ich mir die Liste etwas genauer durch und bemerke wiederholte Notierung gewisser Nummern bis zu 3mal und sich meistens auch gleichbleibenden Vergehen. — Nun passen Sie auf: wenn solche Listen periodisch bei einer Zentrale abgeliefert werden und sich so ziemlich die gleichen Lumpen, von mehreren Beobachtern gemeldet, zusammenfinden, so ist ihr Urteil mehrfach bestätigt und dürfen sie getrost gerichtet werden. Gefahr einer übereifrigen Notierung liegt nicht vor, denn es bedeutet für den Beobachter stets ein kleines Zeitopfer. Eigentlich nur der persönliche Aerger und der Gedanke an ein nächstes Gefahrenmoment im Falle einer Wiederholung treiben ihn dazu. Ich möchte gerne vernehmen, wie sich die Automobilverbände zu dieser Säuberungspraxis stellen und möchte hiemit meinen Vorschlag in der c Automobil-Revue » zur freien Diskussion stellen. Wenn einmal alle Strassenzüge «stubenrein > sind, was uns bestimmt die Unfall-Statistiken rechtzeitig bestätigen könnten, so wäre die Senkung der exorbitanten Prämien für Unfallversicherungen aller Art begründet und auch das aus rein menschlichen Gründen zu erstrebende Ziel eines wohldisziplinierten Verkehrs auf der Strasse erreicht. Ich erinnere hier noch an die Praktik einer amerikanischen Versicherungsgesellschaft, die treffend in den Rahmen unseres Problemes passt. — Diese Gesellschaft überantwortet diejenigen Autoführer ganz speziellen Fahrprüfungen, für welche sie mehrere Male für Unfälle aufzukommen hatte, die in ihrer Art für die betreffende Person auf eine Weise charakteristisch sind. (Nach gerichtlicher Beurteilung war diese Person nicht immer der schuldige Teil.) Nach Erkennung des spezifischen Fahrfehlers kann der Betreffende in seinem Verhalten eventuell mit Erfolg korrigiert werden (vergleiche diesbezügl. früheren Artikel in der «A.-R.»). W H. in Z. Oeffentliche Verdankung. Den Ostschweizerischen Blindenanstalten in St. Gallen sind von Ungenannt Fr. 20.— zugekommen, mit der Aufschrift: c Aus Dankbarkeit für gnädige Bewahrung auf einer längeren Autoreise ». Da wir nur auf diesem Wege danken können, möchten wir unserer Freude Ausdruck geben, dass in einer materiell so eingeengten Zeit auch noch solch edle Gedanken zum Durchbruch kommen, wie sie in der gewiss seltenen Gabe sich widerspiegeln. Herzl. Dank für die erfahrene Güte! Die Direktion der Ostschweiz. Blindenanstalten in St. Gallen. Touristik-Bulletin des A.C.S. Bulletin vom 16. Juni 1933. Mit Ausnahme der FMelastrasse sind sämtliche schweizerischen Atpenstrassen dem durchgehenden Faihrzeugverkehr geöffnet. Die Grimselstrasse wurde am 16. Juni dem Automobilverkehr geöffnet. Da die Strasse jedoch noch nicht in ihrer ganzen Breite befahrbar ist, empfiehlt es sich, Kreuzungen mit den ab 17. Juni verkehrenden Postautos zu vermeiden. Die Postautos verkehren wie folgt: Meirdngen ab: 7.30, 12.33 Uhr. Gletsch an: 9,57, 14.50 Uhr. Gletsch ab: 10.25, 16.40 Uhr. Meiringen: 13.38, 19.09 Uhr. Umbrail: Seit heute, 16. Juni, für Personenautos mit Ketten offen, aber Bauarbeiten bei Pardatsch. Flüela: Von Davos her bis zur Passhöhe schneefrei; wegen Umbau der Pignaibrücke, 2 km ob Süs, ist jedoch die Strasse nicht durchgehend passierbar. Der Postautoverkehr wird ab 20. Juni aufgenomen mit Umsteigen bei der Pignaibrücke. Für den Privatautoverkehr ist die. Strasse erst anfangs Juli geöffnet. Entgegen einer Pressemeldung ist der Grosse St. Bernhard gänzlich schneefrei und ohne Ketten durchgehend befahrbar. Frankreich: Col de la Cayolle durchgehend befahrbar. Die Route d'ete des Alpes ist noch nicht durchgehend dem Verkehr geöffnet, da der Col du Galibier noch nicht passierbar ist. u« Indusfvi« Autogen-Schweisskurs. Die Continental-Lichtund Apparatebau-Gesellschaft in Dübendorf veranstaltet vom 4 bis 6. Juli 1933 einen Schweisskurs. BERGPRÜFUNGSFAHRT RHEINECK-WALZENHAUSEN-LACHEN SONNTAG, 25. JUNI 1933 Toui^smus Nationale Veranstaltung, obligatorisch für die Schweizerische Meisterschaft Sonntag 10 Uhr Start der Motorräder Sonntag 10 30 Uhr Start der Automobile Die Strasse bleibt ab 9 Uhr gesperrt! Training: Freitag 6—8 und 18—21 Uhr Samstag 6—8 Uhr DIE VERANSTALTENDE SEKTION ST. GALLEN-APPENZELL DES A.C.S. Limousine 59226 Zu verkaufen FIAT 519 4/5 Sitze, 13-18 PS, nur Gelegenheitskauf VOITURE DE COURSE moderner Wagen u. nicht Infolge Todesfall DERBY, categone Sport, gros turbo-compresseur; älter als dreijährig. 10175 remporte nombreuses victoires courses nationales: Offerten unter Chiffre PEUGEOT, 6-Zylinder, 11 HP cedee ä conditions avantageuses p. cause de depart. 6/8-Plätzer, Allwetter, 6fach bereift, in tadellosem Z 2611 an die Automobil- Allwetter, Fr. 2300.—, inkl. Steuer und Versicherung. Pour renseignements ecrire s. chiffre G 1633 ä la Zustand, Jahrgang 25, zu jedem annehmbaren Preis Revue, Bureau Zürich. — Auskunft erteilt: Frau Dr. Streuli, Deiersheim Revue Automobile, Geneve. 59133 Albert Wilhelm, Auto-Garage, Steckborn. Tel. 26. (St. Gallen). 59302 Le e»ltfa>eu