Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.057

E_1933_Zeitung_Nr.057

10 T. C. S. Autosektion

10 T. C. S. Autosektion Aargau « Qie Fahrt ins Grüne» hatte in jeder Hinsicht einen vollen Erfolg. Zur Werktagsausfahrt vom 28. Juni meldeten sich allerdings nur 10 Wagen. Das bis Dienstagabend anhaltend schlechte Wetter mag wohl viele Automobilisten von dem Entschluss, die Fahrt mitzumachen, abgehalten haben. Doch das Unglaubliche, hier ward's Ereignis: Ein Sommermorgen, wie er im Buche steht, munterte uns am Mittwoch zur Sommerfahrt auf. Und in den Tourenteilnehmern entstand jenes Freuen und Lachen und Aufatmen, das die Seele übermannt im herrlichen Bewusstsein, dass auf Regen immer wieder Sonnenschein eintreten muss, auch dann, wenn alle Hoffnung auf ein Besserwerden gewichen ist. Nicht wie mit Sturmeseile wurden die Strecken abgefahren, sondern schön mit 40 km ging's von Suhr über Kölliken, Safenwil, Ölten durchs Gäu zur Teufelsschlucht nach Langenbruck. Die Fahrt der romantischen Schlucht entlang tat ein übriges, um die Stimmung zu heben und um uns wieder zu sagen, wie reich und schön unsere Heimat ist. Im Bären in Langenbruck gab's einen kurzen und fröhlichen Halt. Dann ging's auf schmalen aber guten Wegen durch Wiesen und Wälder über die Jurahöhen des Baselbiets und des untern Aargaus. In den höchsten Punkten erfreute uns ein Blick ins Tal, wo sich die weissen schmalen Strassen wie Bänder durch grüne Wiesen und Obstbäume schlängeln. Und manch einer musste sich sagen, dass die Juragegend viel zu wenig bekannt ist und dass sie es wert wäre, dass man sie mehr besuchen würde. Clubkameraden! Froh, wie wir ausgezogen, war die Heimkehr nach dieser Fahrt, die liebe Erinnerungen hinterlässt. Unser Wunsch ist, dass sich ein andermal eine grössere Anzahl von Automobilisten für eine Fahrt zum Kennenlernen unserer nächsten Heimat melden möchte. r. Autosektion Waldstätte Sternfahrt. Wie schon erwähnt, findet die diesjährige Sternfahrt, die nach Buochs am Vierwaldstättersee führt, am 16. Juli statt. Die Anmeldungen werden bis Mittwoch, den 12. Juli 1933, abends, mit dem Nenngeld von Fr. 5.— auf dem Sekretariat entgegengenommen. Als Abfahrtsorte sind vorgesehen Bahnhof Luzern und Sursee. Der Zeitpunkt wird jedem Fahrer schriftlich mitgeteilt, doch haben sich die Konkurrenten 15 Minuten vor dem Start einzufinden, um die Weisungen entgegenzunehmen. K Stunde vor der Abfahrt wird jedem Fahrer die vorgeschriebene Route mitgeteilt. Die zu fahrende Route beträgt ungefähr 80 km. Auf der Strecke befinden sich eine Anzahl offene Kontrollen, die die Durchfahrt der Konkurrenten kontrollieren. Die Geschwindigkeiten wechseln von Kontrollposten zu Kontrollposten. 30 Sek. zu frühes oder zu spätes Eintreffen bedingen einen Strafpunkt. Für die Berechnung des Endresultates werden die Strafpunkte zusammengezählt. Es sind eine grosse Zahl schöner Preise ausgesetzt. Ausserdem erhält der bestqualifizierte Fahrer einen Speziaipreis, sowie die beste Fahrerin, sofern mindestens 3 Damen starten, einen Damenspezialpreis. Jahresbericht pro 1932. Der Vorstand der Sektion Waldstätte des T. G. S. versandte soeben an die Mitglieder den Jahresbericht als schmuckes Heft Im Präsidialbericht von Herrn 0. Helmlin, der nun zum siebenten Male über die Tätigkeit der Sektion Rechenschaft ablegt, wird festgestellt, dass dßr Bestand der Sektion von 925 Mitgliedern im Jahre 1931 auf 1073 Mitglieder im Jahre 1932 anstieg. Da das Einzugsgebiet der Sektion Waldstätte des T. C. S. ziemlich gross ist, hofft der Vorstand, im laufenden Jahre speziell durch eine aktivere Werbung unter Mitwirkung der Mitglieder, den Sektionsbestand in noch stärkerem Masse vergrössern su können. Der Vorstand erledigte in acht Sitzungen die laufenden Vereinsgeschäfte. Nicht weniger als sieben Sitzungen benötigte das technische Komitee, um die Durchführung der Sternfahrt nach Schinznach-Bad zu organisieren. Das Jahresfest, unter dem Motto «Quer durch Europa> war von bestem Erfolg gekrönt. Mit sieben Clubfahrten, drei Stammtischfahrten und zwei Wohltätigkeitsfahrten wurde den touristischen und gesellschaftlichen Wünschen soweit als irgendwie möglich entsprochen. Zur technischen Weiterbildung der Mitglieder fand ein Kurs statt, der von 60 Teilnehmern besucht wurde. Die städtische Polteeidirektion beorderte eine Anzahl Verkehrspolizisten zu diesem Kurs. Die Sektion verlor in Herrn Dr. Zeiger, der nach Vevey wegzog, ihren rührigen Aktuar und Berichterstatter, der seinerzeit die Sektion gründen half. An dessen Stelle waltet nun Herr Paul Bischof in den Räumen der Kreditanstalt am Schwanenplatz 8 als neuer Sekretär seines verantwortungsvollen Amtes. Das Sektionssekretariat erledigte pro 1932 mehr als 13 500 Korrespondenzen und war mit der Ausstellung von Zolldokumenten reichlich beschäftigt. Die Sektion Waldstätte des T. C. S. darf das Jahr 1932 — trotz der gegenwärtigen allgemeinen Krise — als erfreuliches Tätigkeitsjahr ansehen. Wir wünschen ihr auch in diesem Jahr eine ebenso gedeihliche Weiterentwicklung. *. c. s. SEKTION BERN. Plauderei Ober Strassenpannen. Es war zu Beginn der etwas verspätet, aber dafür umso intensiver einsetzenden Fahrsaison eine glückliche Idee, die Automobilisten durch einen berufenen Fachmann über die landläufigen Pannen, ihre Ursachen und Behebungen orientieren zu lassen. Wie Herr Dr. Perlet in seiner Begrüssung richtig sagte, sind es gerade die kleinen Pannen, die aber ausgerechnet weitab von jeder Garage und fern von jeder hilfreichen Hand den arglosen Fahrer überraschen, die sich als die tückischsten herausstellen. Eine Reihe amüsanter Beispiele aus seiner eigenen vieljährigen Praxis belegten dies in trefflicher Weise. Grau ist alle Theorie und insbesondere an warmen Sommerabenden schmilzt das Interesse für Kathedererörterungen ganz bedenklich. Der Referent Herr Hch. Schmidt, welcher schon seine Lehr- und Wanderjahre der Automobilmechanik widmete und seither in unmittelbarem beruflichem Kontakt die ganze weitere Entwicklung des Automobilbaues miterlebt hat, war der gegebene Mann, um aus seiner eigenen Erfahrung über Pannen zu berichten. Er verstand es denn auch, seine Zuhörer von Anfang bis zu Ende für seine» Rat-. AUTOMOBIL-REVUE 1933 — N° 57 Armand Kündig, Genf f. In Genf verstarb unerwartet rasch an einem Herzleiden der Zentralpräsident des Verbandes schweizerischer Mötorlastwagenbesitzer, Herr Armand Kündig, Ingenieur in Genf. Seit 1932 gehörte er dem Zentralvorstand und dem Direktionsausschuss an und rückte in dieser Eigenschaft an der Generalversammlung vom 14. Februar 1925 als Verbandspräsident vor, welches Amt er seither ununterbrochen innehatte. Als im Jahre 1930 der internationale Verband der Nutzkraftwagenbesitzer (F.I.T.C.A.) gegründet und das Präsidium der Schweiz angetragen •wurde, war es gegeben, dass Herr Kündig, auch diese internationale Charge übernahm, die er bis zum Uebergang an Frankreich im Jahre 1932 bekleidete. In der Folge gab dies Herrn Kündig mehrfach Gelegenheit zur Vertretung wichtiger Verkehrsfragen, die mit dem Nutzkraftwagenverkehr im Zusammenhang standen, vor internationalen Instanzen. In der Chambre de Commerce internationale in Paris gehörte er der Commission pour la Route an und wurde demzufolge in das Preisgericht für den internationalen Container-Wettbewerb gewählt. Im Jahre 1931 wohnte er als Vertreter der F.I.T.C.A. dem Verkehrskongress des Völkerbundes bei, wo er der Unterkommission für die Handelstransporte zugeteilt war und amtete seither als ständiger Vertreter dieses internationalen Verbandes beim Völkerbund. Erst noch vor wenigen Tagen hat er dort im Schosse einer Verkehrskonferenz über das schweizerische Abkommen Bahn-Autoschläge zu interessieren und den Abend recht lehrreich zu gestalten. In zwangloser Plauderei, gewürzt durch seinen träfen, berufsständigen Witz, machte er die ansehnliche Gruppe von Wissbegierigen, worunter manche Damen, mit einer Reihe von Erscheinungen im Automobilbetrieb bekannt, die der Laie gewöhnlich falsch diagnostiziert und entsprechend verkehrt behandelt. Da diese Winke auch einem weiteren Leserkreis nur von Nutzen sein können, wird darüber ausführlicher an anderer Stelle dieses Blattes berichtet. Es scheint dies umso eher angebracht, als, wie der Vorsitzende humorvoll bemerkte, der Besuch aus Mitgliederkreisen wohl kaum so zu deuten sei, dass nur diejenigen der Einladung Folge geleistet hätten, bei denen eine solche Lehre allein angebracht wäre, währenddem alle übrigen nun die « Hirschen» in technischer Hinsicht seien! Mit Befriedigung wurde zudem vernommen, dass diese technischen Plaudereien in einem späteren Zeitpunkt -fortgesetzt werden sollen. mobil referiert, wozu er als einer der Unterhändler besonders geeignet war. Herr Kündig war der geborene Vereinspräsident, stets liebenswürdig und durch seine taktvolle Art vorzüglich geeignet, die Wogen zn glätten, wenn dieselben zuweilen über Bord gehen wollten. Er wird eine fühlbare Lücke in allen Fragen hinterlassen, die mit dem modernen Verkehrswesen im Zusammenhang standen und gerade gegenwärtig, wo die A.S.P.A. vor wichtigen Entscheiden steht. Dem Verbände, sowie der Trauerfamilie, bezeugen wir unsere aufrichtige Kondolation. M. S. O- A. C. SCHWEIZ. DAMEN-AUTOMOBIL-CLUB, SEK- TION BERN. Heute, Freitag, den 7. Juli, treffen wir uns bei schönem und warmen Wetter von abends 8 Uhr an im Garten des Restaurant zur innern Enge. Bei sohlechtem Wetter findet unsere Zusammenkunft wie üblich im Clublokal statt. Briefkasten der Redaktion Die A. R. als Leibblatt. Von Frau v. M. in B. erhalten wir folgende Zuschrift: «Bei dieser Gelegenheit möchte ich Ihnen noch im Auftrage meines Mannes für Ihr Blatt danken, das ihm allemal Freude machte. Keine Zeitung hat ihn so sehr interessiert und mit keiner war er so einig wie mit der Revue.» BLUMBREMSE & Pat. und D. R. P. die automatische Anhängerbremse in Einfachheit und Wirkung unerreicht. (Reines Schweizerfabrikat.) Aus einer Liquidation übernommen: 1 Posten (100 Stock) Xotix-Armstützen, In Orlglnalpack., fabrikneu. Aktuelle Neuheit f. Autofahrer! Erhöhte Lenksleherheltl Für alle Karosserietypen verwendbarl Wird en bloc weit unter Preis abgegeben. Um vor Schaden und Aerger bewahrt zu bleiben, lassen Sie Ihren fabrik )AUTERBACHMANN*C7 U CTCT11 JUäffmaötfza/inrädu'-xx£Cei*

N°57 - 1933 AUTOMOBIL-REVUE 11 Stf*assc»n Um die Walenseestrasse. Im Nationalrat wurde von einem Mitglied der Geschäftsprüfungskommission darauf hingewiesen, dass in der gegenwärtigen Zeit an einen Ausbau der Walenseestrasse in einem Kostenbetrag von 8—10 Mill. Fr. nicht gedacht werden könne. Dafür sei aber an den Ausbau der Kerenzerbergstrasse ein gewisser Beitrag zu leisten. Dass dieser Vorschlag bei den Bündnern nicht eitel Freude auslöste, ist verständlich, und in der «Neuen Bündner Zeitung» wird denn auch zu dieser Frage recht temperamentvoll Stellung genommen. Es wird besonders darauf hingewiesen, dass die Walenseestrasse im Rahmen des grossen Nord-Süd-Alpenstrassenprojektes betrachtet werden müsse. Die Hebung unseres Automobil-Reiseverkehrs verlangt mit zwingender Notwendigkeit die Schaffung einer das ganze Jahr fahrbaren internationalen Durchgangsstrasse. Bei einer solchen bedeutet aber der Kerenzerberg, infolge seiner Kqntrapendenzen, seiner vielen Kurven und einer gewissen Schwierigkeit der Offenhaltung im Winter, doch immerhin ein Hindernis. Es ist sehr zu begrüssen, dass die Bündner das nun einmal aufgeworfene Projekt einer grossen Nord-Süd-Alpenstrasse mit aller Zähigkeit verfolgen. Die Gefahr einer Umfahrung der Schweiz liegt nicht nur in der Zukunft, sondern sie ist heute schon da. Bei der Gelegenheit seien, die Bündner daran erinnert, dass, wenn sie ganz berechtigt, die sofortige Schaffung einer grossen Nord-Süd-Alpenstrasse verlangen und dabei auch die ausserkantonalen Stücke mit in den Bereich ihrer Aktion einbeziehen, sie zugleich auch energisch für die Oeffnung der hauptsächlichsten Durchgangsstrassen ihres Kantons für den Gesellschaftswagenverkehr bis zu 2.40 m Breite eintreten sollen. Die in der «Automobil-Revue» veröffentlichte Kartenskizze zeigt dort, wo der Kanton Graubünden liegt, doch einen bedenklich grossen weissen Flecken. Die grosse Nord-Süd-Alpenstrasse durch Graubünden muss kommen. Ihre Durchführung ist auch nirgends so günstig wie über einen der bündnerischeh Alpenpässe. Wenn einmal das Verständnis für die Notwendigkeit dieses grosszügigen Strassenprojekts in allen Kreisen durchgedrungen ist, — und um das zu erreichen, braucht es noch energische Propagandatätigkeit — wird seine Verwirklichung auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Dann wird auch die Lösung der Frage Mit tiefem Bedauern Sie von dem unerwartet verehrten 2u benachrichtigen, der heute Krankheit verschieden ist. Wir bitten Sie, ihm ein zu bewahren. GENF, Bern. Für das Zentralsekretariat, der Zentralsekretär: Todesanzeige Personen- und Lastwagen 1—10 Tonnen Tragkraft Wasser-, Luft- und Oelbetrleb sind erstklassiges Schweizer-Fabrikat einer Walenseestrasse sicherlich auch allgemein befriedigend ausfallen. Lr. Schweiz. — Sämtliche Alpenpasse passierbar. Nachdem seit 1. Juli auch der Flüelapass dein Automobilverkehr geöffnet wurde, sind nun sämtliche schweizerischen Alpenpässe befahrbar. ET Italien. — Alle Alpenpässe befahrbar. Das Stilfserjoeh sowie sämtliche Alpenpässe der Dolomiten sind für den Kraftfahrzeugverkehr geöffnet. ET Österreich. — Alle Alpenpasse befahrbar. Der Arlberg und alle anderen österreichischen Alpenpäase sind durchgehend passierbar. ET Liste der Straßensperrungen und Verkehrserschwerungen. Bulletin Nr. 27 vom 7.—>13. Juli. Nachdruck verboten. Offiziell* Zusammenstellung durch da« Sekretariat der Baudlrektorenkonferenx. Aargau: Sperrung: Wettingen - Otelfineen, ab 10. Juli, für zirka 3 Monate. Verkehr über Würenlos, Strasse Büelisaeker - Waltenscbwü, Bün«- brücke in Waltensobwil für Fahrzeuge über 3 T., Strasse Tegerfelden - Zurzach. Umleitung über Döttingen. Bauarbeiten: Rupperswjl-Wildegg; Untersiggental. Oberaiggental, Leimbach innerorte; Aarau - Distelberg; Klingnau - Koblenz; Birrhard - Wohlenschwil; Sarmenstorf; Bremgarten - Rudolfstetten; Zurzach, innerorts; Tegerfelden, innerorts; Fahrwangen, innerorts; Würenlingen - Döttingen; Wohlen-Büelisacker, zwischen Bullenberg und Büelisaeker. Baselland: Sperrung: Allschwil - Neuweiler. Bauarbeiten: Pfeffingen - Aesch; Hersberg - Arisdorf; Rünenberg - Küchberg. Bern, Kreis I: Bauarbeiten: .Grimselstrasse, beim Bandeckfall; Strasse Spiez - Wimmis, in Spiezwiler; Thun - Steffisburg, im Dorfe Steffisburg; Zweilütschinen - Grindelwaldstrasse, in Schwendi; Strasse Gunten - Sigriswil, in Sigriswil; Aeschi - Mülenen, in Mülenen; Thun - Spiez, oberhalb Gwatt. Kreis II: Sperrung: Strasse Ritzenbach-Gurbrü, Umleitung über Getnpenach-Löwenberg-Ins und umgekehrt; Papiermühlestrasse in Bern, zwischen Rodtmattstrasse und Worblaufenstrasse. Bauarbeiten • Schwarzenburg - Mühlethurnen östlich Schwarzenburg; Strasse Bern-Worb, Strecke EgghÖlzli - Gümligen; Wattenwil - Riggisberg, in Wattenwil. sehen wir uns veranlasst, raschen Hinscheide unseres Zentralpräsidenten Herrn Armand Kündig Ingenieur E. Monteil. den 5. Juli 1933. Auto-Heber «r Konrad PETER & Cie., A.-G., Liestal Maschinenfabrik Tel. 575 Kreis III: Sperrung: Strasse St Imier-Le Pont gesperrt. Umleitung über Villeret Bauarbeiten: Frinvilier - Reuchenette; Biel - Twann; Neuveville - Landeron; Mett - Orpund; Lyss, innerorts; Ins, innerorts; Rütti - Leuzigen; Pieterlen - Lengnau; Aarberg - Kerzers, in Bargen. Vormittag nach kurzer ehrenvolles Andenken FOr den Dlrektionsausschuss des Verbandes Schweiz. Motorlastwagenbesitzer, der erste Vizepräsident: S. R. Hostett er. Tourismus TALBOT 4/6-Plätzer, 11 Steuer-PS, 4 Zylinder, Allwetterkarosserje, in einwandfreiem, fahrbereitem Zustande, zu verkaufen aus Privathand. Preis Fr. 2000.—. Meyer & Co., Kieswerke Hardwald, Dietikon. Telephon 918.308. 59574II Occasions- Auto OPEL 1933, Sedan, 4 PL, Limousine, 6 Zyl., 9 PS, bloss 5000 km gefahren, mit jeder Garantie, wie neu. Preis Fr. 4200.—. Offerten unter Chiffre 59553III an die Automobil-Revue. Bern. 90% aller Autoreparaturen sind, wie nachgewiesen, auf unvollkommene Schmierung zurückzuführen. Die Schmierung verbessert Vertrieb für die Schweiz; 0. Schmidt, «Automobllla», Zürich 20. Teleph. 53.243. FIAT Bestandteile älterer Modelle liefert ab Lager zu Liquidationspreisen. 10500 Automobilwerke Franz A.-G.. Zürich. Tel. 52.607. AUTO- OCCASION ! ROSENGART 1931, Limousine, 4-Plätzei-, 5 PS, 4 Zyl., 10000 km gefahren, Zustd. wie neu, bloss Fr. 2100.—, eventuell Tausch an grösseren Wagen, bis 15 PS. Offerten unter Chiffre 59553 I an die Automobil-Revue, Bern. CHRYSLER Limousine 4/5-Plätzer, 6 Zylinder, 15 PS, komplett. 10485 Fr. 1300.— Mercedes-Benz-Automobil A.-G., Zürich, Badenerstrasse 119. Tel. 51.693 Kreis IV: Sperrung: Dorf Bleienbach, innerorts, für Lastwagen; Ramsei - Zollbrück, Umleitung markiert. Bauarbeiten : Strasse Ramsei - Huttwil, zwischen Häusernmoos und Weier und zwischen Schwarzenbach - Huttwil; Wangen a. A - Herzpgenbuchsee, in den Dörfern Wangen a. A., Rothenbach und Wanzwil; Huttwil - Langenthai: Rohrbach, innerorts, zeitweise gesperrt. Kreis V: Bauarbeiten: Develier-Les Rangiers, nach Develier; Cr6mines-Gänsbrunnen; Delemont-Laufen, nach Soyhieres; Glovelier, innerorts; Saignelegier-La Chaux-de-Fonds, zwischen Le Noirmont - Les Bois und nach La Fernere; St. Ursanne - Les Malettes, unterhalb Malrang; Strasse Tavannes - Bassecourt: Tunnel ob Gasthof Pichoux nur 2,5 m breit und 3,2 m hoch. Freiburg: Sperrung- Strasse Freiburg - Tafers, zwischen Heiters - Tafers, Strasse .Murten - Kerzers, zwischen Abzweigung nach Ins und Fräscbels; Estavayer - Yverdon, zwischen Estevayer und Front. Bauarbeiten: Freiburg-Murten nach Wallenried; Strasse Bulle - Montbovon, zwischen Neirivue und Montbovon; Freiburg - Bulle, bei Vuippens; Freiburg - Payerne, zwischen CorjoIeDS und Prez; Estavayer - Yverdon, vor der Kantonsgrenze; Freiburg - Payerne, zwischen Freiburg und Belfaux. Genf: Bauarbeiten: Strasse nach Dardagny in Vernier; Strasse nach Ferney. Glarus: Bauarbeiten: Luchsingen, Dorfstreclce; Näfels - Mollis. Graubünden: Bauarbeiten: Grüsch - Schiers; Saas - Klosters; Strasse Chur - Arosa, in St. Peter, Strasse Chur - Lenzerheide, zwischen Malix und Churwalden; Strasse -Reichenau - Flims, bei Trins; Strasse Reichenau - Splügen, zwischen Bonaduz und Rhäzüns und bei Kazis; Strasse Ilanz- Disentis - Oberalp, zwischen Tavanasa und Truns, und in Sedrun; Strasse Mesocco - St. Bernhardin, oberhalb Mesocco; Albulastrasse in Bergün; Engadinerstrasse, zwischen Ponte und Madulein und zwischen Süs und Ardez; Säls - Maloja. Luzern: Bauarbeiten: Hasle - Entlebuch; Wigßen - Trubschachen; Gettnau - Willisau; Altishofen - Dagmersellen; Neudorf - Hildisrieden; Hochdorf - Baldegg; Ruswil - Hellbühl; Hellbühl bis Strasse Luzern-Neuenkirch; Nördlich Rothenburg; Luzern - Emmenbrücke. Obwalden: Bauarbeiten : Giswil-Lungern oberhalb Kaiserstuhl. Neuenburg: Bauarbeiten- Bevaix - Boudry; Les Ponts-de-Martel - La Sagne, zwischen Les Ponts und Les Goedres; Fleurier - Les Verrieres, ob St. Sulpice; Les Ponts-de-Martel - Le Lpcle.. St. Gallen: Sperrung: Kempraten - Rüti (Kantonsgrenze), Umleitung über Feldbach - Tobel; Rickenstrasse, zwischen Ricken- und Eschenbach, Umleitung über Uznach. Bauarbeiten: Eggersriet - Wiesen - Halten; St. Peterzeil - Furth; Atzenholz - Ballen; Ragaz- Tardisbrücke. Schaffhausen: Bauarbeiten: Schaffhausen- Zürich, zwischen Neuhausen und Landesgrenze. Schwyz: Bauarbeiten: Küssnacht-Immensee- Ar th; Oberarth - Goldau; Biberbrücke - Einsiedeln; Bach - Freienbach; Buttikön - Reichenburg; Schwyz - Sättel, nach Schwyz; Rothenthürm, in-" : nerorts. Solothurn: Sperrungen: Passwangstrasse; Scheltenstrasse; Gempen - Nuglar; Solothurn - Lüsslingen v Bauarbeiten: Balsthal - Mümliswil; Lostorf, innerorts; Niedererlinsbach, jnnerorts; Wolfwil, Dorfstrasse; Niedergerlafingen - Obergerlafingen; Kantonsgrenze gegen •Koppigen; Hägendorf - Langenbruck, in Hägendorf. Tessin: Bauarbeiten: Airolo - Gotthard. Thurgau: Sperrungen: Strasse Neukirch/Egn.- Lömmenschwil gesperrt, Umleitung des Verkehrs über Amriswil - Muolen oder über Ebnat - RoggwiL Strasse Frauenfeld - Schaffhausen; Thurbrücke bei Uesslingen für Fahrzeuge ü. 5 Tonnen. B a uarbeiten: See^trasse bei Rheinklingen;. Frauenfeld - Schaffhausen, zwischen Ob.-Neunforn und Gisenhard; Kradolf . Bischofszeil; Sulgen - Kreuzungen; zwischen Kehlhof und Bätershausen; Weinfelden - Amriswil, in Hessenreuti. Uri: Bauarbeiten: Gotthardstrasse, zwischen Amsteg und Gurtnellen: Furkastrasse, vor der Passhöhe. Waadt: Sperrungen: Strasse Baulmes - Vuiteboeuf; Umleitung über Peney; Strasse Yverdon - Orbe, im Dorf Suscevaz, Umleitung über Ependes- Mathod; Strasse Vevey - Chätel-St. Denis bei Vevey (örtliche Umleitung). Bauarbeiten : Strasse St.Legier - Chätel- St. Denis, au pont de la Den&väz; Ste. Cfoix- Bullet; Orbe - Montcherand; Veytaux - Villeneuve; Vallorbe-Bretonniere; Lavigny-St. Livres; riere Carrouge; Cheseaux-Boussens; l'Isle et Montla-Ville; entre Bex et le pont sur la Gryonne; Rossiniere - Les Moulins; entre Aigle et OUon sous Ollon; sortie nord d'Echallens, route Lausanne - Neuchätel, riere Villars le Terroir; entre Le Pont et Mont-la-Ville; entre Le Brassus et la fröntiere frangaise; entre Avenches et Faoug,' entre Bex et Bevieux (vers la Scie). Wallis: Bauarbeiten: Strasse Brig - Gletsch, unterhalb Mörel; Grosser St. Bernhard, vor Bovernier; Sierre - Montana. Zug: Bauarbeiten: Strasse Zug-Arth, zwischen Zug und Schwyzer Grenze. Zürich: Sperrungen: Linksufrige Seestrasse, von Käpfnach bis Wädenswil. Der interkantonale Verkehr wird auf die rechtsufrige Zürichseestrasse und den Seedamm Pfäffikon - Rapperswil verwiesen; Strasse Oberwetzikon - Stegen-Floss gesperrt; Opfikon: Schaffhauserstrasse von der Wehntalstrasse bis Glattbrücke; Umleitung: Fernverkehr über Rümlang - Niederglatt- Bülach. Lokalverkehr über Wallisellen - Opfikon; Dürnten: Tännerstrasse zwischen Grenze - Rüti beim Kdnsumgebäüde; Fischenthal: Strahleggstrasse zwischen Bärloch und Strahlegg; Hinwil: Strasse I. Kl. Nr. 6 von der Ueberlandstrasse bis Unterdorf; Strasse Seuzach - Neftenbach, zwischen Seuzach und Unterohringen, ab 10. Juli; Strasse Aridelfingen - Stein a. Rhein, zwischen Bad Kleinandelf ingen und Gisenhard. Bauarbeiten: Seestrasse, zwischen Färberei Weidmann in Thalwil und Tischenloo; Zollikon: Forchstrasse von der Stadtgrenze Rehalp bis zum Zollikerberg; Zollikon: Seestrasse von der Johanniterstrasse bis Düggelbachbrüqke; Wald: Walderstrasse zwischen Rüti und Wald im Grundtal; Wallisellen: Alte Winterthurerstrasse von Rieden bis Erlenwiesenweg; Baretswil: Baumastrasse im Dorfe; Schlieren - Dietikoö; Ueberlandstrasse Limmattal von Engstringerstrasse in Schlieren bis ' Limniatbrüeke in Dletik Doppelter Schweizer-Sieg im Ausland! 5-Tonnen-Ktppvorricfitung, Lastwagen-Achsen Räder, Kühler, Lichtanlagen, Akkumulatoren, Steuerungen, ganze Motoren von 1—8 Zyl., Pneus, Ersatzteile für zirka 1500 Wagen, Occasionswagen, gut erhalten, liefert sofort ZYSSET HANS, Autoabbruch, BERN-OSTERMUNDIGEN, Telephon 41.172, Autobusendstation. , , 1O57S P. H. STEHELIIM & CIE., BASEL