Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.057

E_1933_Zeitung_Nr.057

R Luftfahrt Alpenflug.

R Luftfahrt Alpenflug. ueberwältigend, märchenhaft, einzigartig sind Ausdrücke, die einer Landschaftsbeschreibung angemessen sein mögen. Das Erlebnis eines Alpenfluges lässt sich nicht in Worten zusammenfassen. Eine schöne Landschaft entzückt das Auge. Ein Alpenflug aber packt gleichzeitig alle Sinne, während Bilder von traumhafter Schönheit vorüberziehen, berauscht sich das Ohr am Gellen des Motors, vermählt sich der Tastsinn des Körpers mit den strömenden, wogenden Gewalten des Luftmeers und der Duft der Maschine ruft Erinnerungen an die Tage wach, wo 77" Das Resultat aerodynamischer Forschungen ! Je länger Sie den neuen WILLYS betrachten, desto besser wird er Ihnen gefallen. Er hat 11 8teuer-ps S lne g rosse Anziehungskraft: Schönheit, Kom- 55 Brems-PS fort, Schnelligkeit und Wirtschaftlichkeit. Sedan Doluxe Er ist nach aerodynamischen Grundsätzen ent- Fr. 6200.—. worfen worden. Er bietet «ehr viel Platz, macht mit Leichtigkeit 100 km pro Stund* und braucht nur 10 Liter Benzin pro 100 km. ' Strassen- und Kurvenhaltung einzigartig! Schwebender Motor! Gebirgs- Kühlung! Ä.G. FÜR AUTOMOBILE, ZÜRICH 4 Pflanzschu Istrasse 9, Ecke Badenerstrasse 100, Tel. 31.688 Lastwagenbesitzer Willst Du Deine Lebensarbeit umsonst getan, umsonst •geschafft und gerungen haberi um deine Existenz seit Jahren und Jahrzehnten? MEIN. Deshalb nimm dir auf alle Fälle Zelt, an der nichsten Generalversammlung der „Aspa" zu erscheinen und dein aberzeugtes NEIN abzugeben. Viele Autotransport-Unternehmen. Polsterüberzüge schonen die OriginaJ'Polstenmg and sind waschbar. Wir haben uns auf die Anfertigung der» selben spezialisiert und liefern sie deshalb rasch and gegen massige Berechnung. In drin« gendefl Fällen brauchen wir den Wagen nicht mehr als einen halben Tag. MULLER © MARTI Autosattlcrei, Eigcrplau •, Telephon 212» «Ich teile ihnen mit, dass mein «Renault» dank der Inserate in der «Automobil- Revue » verkauft worden ist und danke Ihnen bestens.» Ostschweiz: Westschweiz: „Ich habe nnn mit einem „Seven" in 8 Jahren über 300,000 Meilen zurüekg«legt'S schreibt nm ein Austin« Besitzer, »and möchte gerne wissen, ob diese Fuhrleistang eines kleinen Wagens mit 750 cem, wohl einen Rekord darstellt. Es würde mich frenen, wenn Sie mir darüber nähere Auskunft erteilen könnten." Austin-Wagen — Tom „Seven", 4 HP, bis hinauf aram „Twenty", 18 HP — sind bekannt als finsserst widerstandsfähig: und robuste Gebrauchs« wagen. Ihre Ausdauer ist sprichwörtlich: Zentralschweiz: Kühlerfabrikation und Autospenglerei, Kühler- und Karosserie- Reparaturen wie cUiCiaitui Importation Automobiles S.A., Weüsensteinstr. 76, BERN Garage Anderes, AARAU ÜKÜMt Kessler & Co., Dufourstrasse 182, ZÜRICH Garage de Georgette S.A., Av. Bellefontaine 4, LAUSANNE Gebr. A. & P. Käsermann, Bern Schwarztorstr. 79 Tel. 29.564 P.t. N« 134460 1SM«* DKP. Nr. 35131». 551319 „ Wasser- 1 WirbeL Luft- Wirbel. Luft- 1/ . Ersetzt die heiss werdenden Kühler durch unser patentiertes Kühlernetz

N" 57 - 1933 AUTOMOBIL-REVUE Balbo fliegt weiter! General Balbo traf am Mittwoch Abend mit seinem Geschwader von 24 Flugzeugen in Reykjavik auf Island ein und nahm am Donnerstag Morgen die letzte Wasseretappe (die auch die schwierigste ist) in Angriff. Hat das Geschwader einmal Labrador (Cartwright) erreicht, ist der Weiterflug nach Chicago eine harmlose Sache. Internationale Luftfahrtkonferenz der Balkanstaaten. In allernächster Zeit beginnt in Sofia eine internationale Luftfahrrkonferenz auf der internationale Fragen der Lufttouristik im Mittelpunkt der Erörterungen stehen werden. Diese Tagung wird fast ausschliesslich von Vertretern der Balkanstaaten besucht werden. K. K. Ist der Luftverkehr teuer? Als im Jahre 1922 die erste schweizerische Luftverkehrslinie Genf- das Looekheed-Schnellflugzeug effektiv in 55 Min. zurücklegt, sind jetet nur noch Fr. 35.— ,zu zahlen, d. h. weniger alls das Bahnbillett 1. Klasse kostet. Von Basel nach Amsterdam zahlte man 1926 noch Fr. 195.— heute nur noch Fr. 104.—. Diese Beispiele lassen sich beliebig vermehren. Der Luftverkehr ist aber nicht nur ganz wesentlich billiger geworden, sondern dank bedeutender technischer Fortschritte auch viel sicherer, regelmässiger, komfortabler und schneller. Dass die Tarifsenkungen andererseits sich überaus stark fre- (pienzfördernd auswirkten, dürfte allgemein bekannt sein: trotz Krise und zahllosen Reiseschwierigkeiten nahm die Anzahl der auf den internationajen und internen Luftverkehrslinien beförderten Passagiere im Jahre 1932 um mehr als 25% gegenüber dem Vorjahre zu. Es ist hingegen weniger bekannt, dass sich heute allgemein die. Flugpreise des regelmässigen Verkehrs zwischen den Bahnpreisen erster und zweiter Klasse mit Schlafwagenzuschlag bewegen Auf einzelnen Strecken, wie z. B. von der Schweiz nach London, entspricht der Flugpreis bereits dem Bahnpxeis 2. Klasse mit Schlafwagen, nach Rom ist er sogar noch unter demselben. Dabei darf nicht vergessen werden, dass die Flugreise ungefähr nur ein Drittel so lang dauert wie die Bahnfahrt, auf Fernstrecken mit Expressdienst, Zürich eröffnet wurde, zahlte man für das ein-wifache Billett Fr. 110.—. Die Flugdauer betrug dapest, Belgrad exe), ist das Flugzeug mehr als von der Schweiz nach dem Osten (Wien, Bu- 1 Std..„^Mw.Füjr die^gjlfiiche. Strecke,, die heute I viermal so schnell wie der beste Schnellzug. Unser Schweizer Flieger Nauer in Australien. ArcherfieM. Flugplatz in Australien Ankunft des Schweizer Fliegers Karl Nauer auf d«m anlässlich seines Weltfluges Schweiz-Australien. (Photo: New-York-Times.) j .< jiraHHn| ^^^R-vlfek. - < '-1 Mit Beginn de r diesjährigen Flugsaison ist dem Bern, Lausanne, Genf und La Chaux-de-Fonds. ' ' • i^^^^^flk ÄillmlSm, I Benutzer ein neuer Vorteil geboten worden: auf Start und Abschluss des Fluges müssen auf ein ' JpHHH^ffim sllllliy^llm. ' • *** Mehrzahl der europäischen Luftverkehrslinien, und demselben Zwangslandeplatz erfolgen, jedoch 1 * " .^uraf^iHS&^ral^HKZ^ '^BmfflHk - - l sowie auf den innerschweizerischen Anschluss- können die Konkurrenten ihren Flug auf einem l ' ^im^^^^^mmS^Wm^' ' ^SKim ' ' strecken, wird bei gleichzeitiger« Lösung des Re- beliebigen Zwangsiandeplatz beginnen. Der ganze ~ «^^raHra^^^lW HSÄfe. -*f5lm^rai3^fe. . J& < tourbilletts auf dem letzteren eine Ermässigung Rundflug muss zwischen 6 Uhr und 20 Uhr ausge- : VA\'^m^B^BBm^^^ßm^ ^W)Säm$Gm&BBNKDi&&k> ' »Jfmk. ' von 30% gewährt. Verbilligte Retourbilletts für führt werden. Es kann an einem beliebigen Tag * ^^Mm£m®mmmffl$BBaMHm V W ^ S H ^ P .J&MsfllSiP* i Bahnfahrten werden hingegen nur nach wenigen zwischen dem 17. Juli und dem 3. August gestarft*MMM§||mMk , VK;»Elili^i£^HK.k». jd&mSmmHlmF' ' Ländern ausgegeben und dies meist nur' für be- tet werden. Ausserdem darf jeder Konkurrent MmiiPiPWnSiwP^PHlPBiiHlhi\ityPpW^^^P-^^!M!l fflpP^ 1 sondere Anlässe, wie Ausstellungen. Messen etc., zweimal starten, wobei die bessere Gesamtzeit spä- WEW^MlBmWwSSeuSma^SSs^hs^R*^^ VMPm3milm^' . V ^ ) während die Retour-Fiugscheine jederzeit mit einer 'er für die Wertung Verwendung findet. Ausser BaMBliSfflis^^f^l^mKia^a^MsWkX.. • fk ^^H^S^SlMik*. ' *m», «^ jmd Gültigkeit bis zu 2 Monaten gelöst werden können, den genannten ZwangsJandeplätzen können wäh- InKßffi^&Hr&Hra&WmaffllnraiL tv^\*M^^^Bvi"*- Äj'l^lffli Nicht nur der Geschäftsmann, sondern auch rend des Fluges beliebig viele Aussemlandungen an der Tourist schätzt heute IW^^ffiJ^^^^SP^P '. iV^vHni -"^•HHIHI W^^^m^^S^^^^^^m%. x ^ sohnell e und kom- anderen Plätzen vorgenommen werden. Für jede *v-^>HOR^^^KÄ.*'- ^^^Wm ortable Reise im Flugzeug und die in den ersten dieser Aussenlandungen erfolgt ein PunktzuschHf. M^^^^^P^KÄm*4^KliÄ '.^ÜBR' 1 * ' ^iHHHi veranstaltet die Sektion Basel des Aero-Club der liegt, «nd zwar 1 Punkt pro Kilometer. Dagegen ßH^^p|^i^Kiml^%^K^x ' «R ^^i^^^^^m Schweiz zum erstenmal einen Alpen-Rundflug für erhalten die Füeger 20 Punkte Zuschlag für jede ^^^^^mSJmSi^tm^mBtmmiMk \ |PÄ> ^^*3H8H Sportflugzeuge, dessen Reglement soeben erschie- Aussenlandung. Sieger ist derjenige Konkurrent, •PamJj^m^BPBm^MmBMM^^MmH^BWl^K^ > ' : nea