Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.059

E_1933_Zeitung_Nr.059

ÄTJTÖMOBIL-REVUE

ÄTJTÖMOBIL-REVUE 1933 — N» 59 Mctüengeseilschain der Elsen-und Stahlwerke vormals Georg Fischen Schaffhausen (Schweiz) Zu verkaufen: LIMOUSINE AM 3 Amerikaner, 6 Zyl., 4türig t 4/5-Plätzer, Modell 1930, ist wegen Ankauf eines Cabriolets sehr günstig abzugeben. Der Wagen ist ständig sehr sorgfältig gefahren und fachmännisch gepflegt worden. Abgab© erfolgt unter Gewähr. — Anfragen unter Chiffre 13294 an die Automobil-Revue, Bern. Lancia - Occasionen bei H. EGGMANN, Lessingstr. 1, ZÜRICH, Tel. 53.223 Umständehalber ein 6 7-Plätzer- MARTINI Ja. Occasion, Limousine, 23 PS, prima Zustand, zum Preise von Fr. 6000.—, und wird event. ein kleinerer Wagen an Zahlung genommen. Offerten unter Chiffre 59594 an die Automobil-Revue. Bern. Für Mietfalirtenbetrieb! Fiat 6 Zyl 6-PL, Limousine, mit Separations-Scheibe, 6fach bereift, nur 17 000 km mit Chauffeur gefahren, aus Herrschaftshaus, Zustand wie neu, sehr preiswert. Grand Garage Giinthardt, Zürich, Müllerstr. 16, bei der Sihlbrücke. Tel. 33.322. 59642 Zu verkaufen 1 PERSONENAUTOMOBIL PEUGEOT 7,76 St.-HP, -4 Zyl, r . mit-Ladebrückli.rfgüTiBtig^ für Händler, Motor revidiert, Steuer u. Versich, bez. Ev. Tausch an stärk. Motor, jedoch nicht über 10 St.-HP. Offerten unter Chiffre 59623 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen ERSKINE 6 Zyl., 12 PS, 6fach bereift, in tadellos. Zust. u. fahrbereit. An Zahl, würde ev. f. den ganzen Betrag Holz genommen. — Offerten unter Chiffre 59649 I an die Automobil-Revue, Bern. Cabriolet SCHWEIZER MATHIS 6 Zylinder, 4-Plätzer, extra für unsere Berge gebaut, Modell 1933, neu, mit jeder Garantie, weit unter Katalogpreis. Offerten unter Chiffre 596391 an die Automobil-Revue, Bern. Sehr billig zu verkaufen: SAURER - LASTWAGEN Typ 5 AD, Radstand 4500 mm, mit verläng. Brücke, Simplex-Feder, Nutzlast 5— 5!4 T., 1932 vollständig revidiert, mit 30plätz. Personen-Karosserie u. Möbelk'asten. — Offerten unter Chiffre OF. 4940 St. an Orell Fiissli-Annoncen, St. Gallen. 59640 Per Zufall ist ein prachtvoller eplätzige Limousine, mit Sep., spottbillig abzugeben. Auskunft und Probefahrt durch Hauser, Kreuz- Garage, b. Kreuzplatz, Zürich 8. Tel. 26.826. Chef - Mechaniker 4 Zyl. 5/24 PSFis 4900.— 4 Zyl. 7/30 PSFr. 6500.— 6 Zyl. 7/32 PS Fr. 5900— 6 Zyl. 8/38 PS Fr. 7200.— 6 Zyl. 11/55 PS Fr. 8200.— Suche für mein Autotransportgeschäft einen soliden, treuen TEILHABER in Garage. — Offerten mit Lohnansprüchen, Monatslohn bei freier Kost und Logis. Dauerstelle. Offerten unter Chiffre 59620 an die Automobil-Revue, Bern. CHAUFFEUR 26 J. alt (gelernter Konditor), solid u. gewissenhaft, mit allen Reparaturen gut vertraut (kautionsfähig), sucht Stelle auf Luxus- od. Lieferungswagen. Ist bereit, nebenbei auch andere Arbeiten zu verrichten. Gute Zeugnisse u. Ref. Offerten erb. an Riedberger Arnold, Konditor und Chauffeur,- Au (St. Gallen). 59637 AUTO- ELEKTRIKER 29 J., absolut selbständig. Reparat, aller auto-elektr. Teile, sucht Stelle bei bescheid. Ansprüchen. Offert, unt. Chiffre Gc 8567 Z an Publicitas, Zürich. 59633 Junger, kräftiger, solider Mann, 23 Jahre alt, verheiratet, od. MECHANIKER. Nehme auch sonst jede Arbeit an. — Offerten unt. Chiffre 59650 an die Für entwicklungsfähige Garage in grosser Ortschaft wird absolut tüchtiger, arbeitsamer und vor allem erfahrener CHEF- MECHANIKER gesucht) der auch imstande ist, dem Betrieb zeitweise selbständig vorzustehen. Vielseitige Erfahrung und prima Zeugnisse Hauptsache. Für fähigen Mann Lebensstellung mit hohem Lohn, event. Gewinnbeteiligung und freie Wohnung. Verheiratete bevorzugt. 10610 Handgeschriebene Offerten unter Chiffre Z 2626 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Chauffeur od. Buchhalter welcher an selbständiges Arbeiten gewöhnt ist und eine Interesseneinlage von 10—20 000 Fr. zwecks Vergrösserung des Geschäftes leisten kann. — Ausführliche Offerten erbeten unt. Chiffre 59622 II an äie Automobil-Revue, Bern. Gesucht jüngerer, arbeitsfreudiger, tüchtiger Auto- und Motorradmechaniker Auto- Mechaniker 6 Zyl. 13/60 PS 5 Plätze Fr. 11,250— 7 Plätze Fr. 11,500.- für unsern langjährigen, zuverlässigen Kutscher u. als Fahrer. 59624 Frau Wwe. J. Stäger- Feigenwinter, Villmergen (Aargau). Chauffeur- Mechaniker Gesucht routinierter VERTRETER, der bei Automobilfirmen (inkl. Sattler- u. Zubehörgesehäffe) verheiratet, mit lOjähriger gut eingeführt ist, zwecks Mitnahme von Artikeln Praxis, der Autos, Lastwagen und Autobusse fah- in bedruckten Polsterüberzugstoffen. — Offerten mit Angäben von Referenzen und der früheren Betätigung sind zu richten unter Chiffre Z 2625 an die ren und reparieren kann, sucht Stelle 56638 Automobil-Revue, Bureau Zürich. in Geschäft, Garage, Hotel Zur weitern oder zu Herrschaft. Zeugnisse und Referenzen ste- Gesucht kräftiger, williger Ausbildung hen zu Diensten. Offerten an G.B., case post. 23369, als 59581 Lausanne. 59478 Chauffeur welcher mit Autoreparaturen vertraut ist. Kautionsfähige werden bevorzugt. Das Weitere nach Uebereinkunft. — Offerten unt. Chiffre 59624 an die Automobil-Revue. Bern. Junger, zuverlässiger Auto Mechaniker sucht tüchtiger MECHA>- NIKER geeignete Stelle. Offerten erbeten an E. Isler, Mech., «Wernetshausen, HinwH (Zeh.). 23jähr.y. starkem AUTOMECHANIKER, 4j. Lehrzeit, Fährbew., prima Zeugn., Militär-Mechan., sucht pass. Stelle in Autosucht Stelle Rep.-Werkstätte, event. in wo er Gelegenheit hätte, Wagenpark. Ev. Einlage sich im Beruf weiter ausubilden. Zeugnisse und nach Uebereink. Offerten gegen Sicherstell. Eintritt Referenzen zu Diensten. unt. Chiffre 59599 an die Offerten erbet, an Albert Automobil-Revue, Bern. Mast, Automech., Schönentannen, Schwarzenburg Junger, tüchtiger (Bern). 59630 sucht Stelle als Chauffeur Automobil-Revue, Bern. Automechaniker sucht Stelle zu wechseln. Offerten unter Chiffre 59651 an die Automobil-Revue,. Bern. Chauffeur- Mechaniker 30 J. alt, mit mehrjähriger Ueberseepraxisi'äuf Saurer-Lastwagen, sucht Jahresstelle auf Last- od. Luxuswagen. Beste Zeugnisse zu Diensten. Offerten unter Chiffre P. 2860 Rs an Publicitas, Rorschach. 59665 Einen vertrauenswürdigen Chauffeur finden Sie durch eine „Kleine Anzeige" in der Automobil-Revue Feinste, englische Lederpolsterung Wasserdicht abschliessendes Schiebedach Splitterfreies Sicherheitsglas an allen Fenstern Licht- und Anlasseranlage 12 Volt Verstellbare Vordersitze Viergang-Getriebe Die Answahl unter den Bewerbern für eine Stelle kann unter Umständen längere Zeit auf sich warten lassen. Haben Sie Geduld, wenn Sie auf Ihre Offerte nicht sofort Antwort erhalten. »erbtr nrnra befählt: ...sin. den Ctiof ni reructci flnlt der, Aiudechali umzugenun und aas uescnan gesucht, welcher kleinere Reparaturen selber besorgen kann. Interesseneinlage von Fr. 5000.— erwünscht. Dauerstelle. Offerten erbeten unter Chiffre 596221 an die Automobil-Revue, Bern. Einführung: Die Alpen - Das Fahren auf Bergstrassen mit Fahrtechnik- Skizze. Ausweise: Pass - Fahrausweise - Gebühren - Verkehrsregeln - Bahhverlad - Auskünfte - in Oesterreich - Deutschland - Schweiz - Italien - Frankreich. Passfabellen orientieren den Fahrer über Höhe, max. Steigung, Breite, Oeffnung, Zustand, Fahrbarkeit von 252 Alpenpässen. Orientierungskarten der einzelnen Gebiete in fünf Alpenländern. Touren- u. Routenvorschläge: 300 vollständig ausgearbeitete Programme mit zahlreichen Varianten und Abzweigungen für Touren im gesamten Aipengebiet. Ost-Alpen — Oesterreich-Deutschland: Beschreibung der Alpenstrassen in Tirol, Vorarlberg, Salzkammergut, im südlichen Oesterreich u. Oberbayern. • 26 ausführliche Routenbeschreibungen mit vielen Varianten. Ost-Alpen — Italien-Dolomiten: Beschreibung d.-Dolomiten, Venetianer-, Karnischen, Julischen, Vicentinischen, Bergamascer- und Adamello- Alpen und Ortler-Gebiet. 25 Routenvorschläge mit Abzweigungen und Kombinationen. STANDARD Bester englischer Wagen A.G. FÜR AUTOMOBILE, ZÜRICH 4 Gesucht CHAUFFEUR Vertrauensstelle Erfahrener Auf Lastwagen wird ein solider, selbständig arbeit. Chauffeur Pflanxsehulstraase 9 Telephon 31.6 Chauffeur sucht Stelle auf Luxus-od. Lastwagen, ev. Garagebetrieb, Deutsch u. Italien, spr. Etwas Kaution kann geleistet werden. Offerten unt. Chiffre 59660 an di« Automobil-Revue. Bern. in der Schweiz und im Ausland haben seit Anfang Juli 0. R. Wagner's Automobilführer durch die Alpen erhalten; Herausgeber und Verlag bekommen täglich zahlreiche begeisterte Aeusserungen der Anerkennung Ober dieses einzigartig wertvolle autotouristische Werk. Die Benutzer anerkennen gleichermassen die mustergültige Ausführung der prächtigen Alpenkarten wie den glänzenden Bildschmuck durch hervorragend schöne, Photos und die wertvolle Orientierung des übersichtlich angelegten Textes. Die gegenwärtige autotouristische Hochsaison wird Tausende von Fahrern veranlassen, Alpenfahrten im Inund Ausland zu, machen; es ist schade um jeden Kilometer Weges, den der Fahrer in den Alpen zurücklegt, ohne diese treffliche Information über jede einzelne Passund Hochstrasse des gesamten Alpengebietes durch Karte, Wort und. Bild. Ein nicht zu unterschätzender Vorzug ist der ausserordentlich billige Preis von nur Fr. 8.—, den der Verlag im Hinblick auf eine sicher eintretende ungemein starke Verbreitung dieses Werkes festsetzen konnte. Zusammenfassung des Inhaltes: Zentral-Alpen — Schweiz: Alle Pässe und Hochstrassen der Schweiz sind sorgfältig beschrieben. 28 ausgearbeitete Routen mit zahlreichen Varianten. West-Alpen — Frankreich - Italien : Route des Alpes mit Varianten, Beschreibung der Strecken zwischen Genfersee und Nizza und Rundstrecken von festen Standquartieren. 23 Routenvorschläge mit zahlreichen Abzweigungen. Ortsregister: Ca. 400 im gesamten Alpengebiet gelegene Ortschaften unter Hervorhebung aller touristischen Merkmale mit Stadtplänen. 150 Abbildungen geben einen Einblick in die landschaftlichen Schönheiten des zu durchfahrenden Gebietes. 50 Hauptkarten in 6 Farben im Maßstab 1:500000. Das Gebirgsrelief ist besonders klar, Täler, Pässe und Höhen sind sinnfällig dargestellt; in die kartographische Landschaft hinein ist das Strassennetz mit bisher nie erreichter Sorgfalt gezeichnet, die Eigenart jeder Bergstrasse ist kurvengerecht eingetragen. Uebersichtskarte über das Gesamt- Alpengebiet in gutorientierter und zuverlässiger autotouristischer Bearbeitung. Bevor Sie Ihre nächste Alpenreise antreten, studieren Sie Ihr Programm nach O. R. Wagner's Alpenführer, erhältlich zu Fr. 8.— durch die Cl u b - Sekretariate, Buchhandlungen oder durch den VERLAG HALLWAG A.-G., BERN LV erlag, Administration, Druck und Glicherie; HALLWAG A,-G, HaUexaghe Buchdruckern und Wagnenche Yerlagsaftstalt, Barg,

N»59 II. Blatt BERN, 14. Juli 1933 Ted! 60 So «0 30 20 10 A. R.-Prüfungsbericht. D.K.W. Front-Meisterklasse. Niemand erwartet, dass er mit einem Kleinwagen, dessen Motor kaum den Raum einer Schuhschachtel einnimmt, die Konkurrenz mit Schnellzügen aufnehmen kann. Vor nicht langer Zeit hätte man ein solches Fahrzeug nur als ausgesprochenes Kurzstrecken- Verkehrsmittel betrachtet und wäre reichlich befriedigt gewesen, von ihm nur etwas rascher und komfortabler als mit dem Fahrrad oder der Strassenbahn auf ebenen Stadtstrassen vom Heim ins Bureau gebracht zu werden. Gerade im Kleinwagenbau wurden aber ausserordentliche Fortschritte gemacht. Und heute kann man feststellen, dass einer der kleinsten Vertreter der Kleinwagenklasse, der DXW. - Typ « Front-Meisterreichen, geht daraus hervor, dass als Kraftquelle ein Zweitakt-Zweizylindermotor angewandt und dass der Antrieb auf die Vorderräder übertragen wurde. Der Zweitaktmotor ist vor allem unübertrefflich in seiner Einfachheit und Unverwüstlichkeit. Keine Ventile und Ventilsteuerungsorgane, die die Herstellung verteuern und die Störungsrisiken vergrössern, die einer Wartung bedürfen und nur schwer zum völlig geräuschlosen Arbeiten zu bringen sind. Auch die mehr oder weniger komplizierte Schmieranlage fällt dahin, da das Schmieröl dem Benzin einfach im Verhältnis von 1 :25 beigemischt wird und dann von selbst überall hingelangt, wo es erforderlich ist. Durch Anwendung des Umkehr-Spülprinzips Hess sich auch der Hauptnachteil der bisherigen Zweitaktmotoren, die ungleichmässige Zylinderaufladung, fast ganz vermeiden, die Hauptursache eines relativ höhen Brennstoff- 20 40 90 80 100 120 140 160 180 200 220 740 260 280 300 Afifahrkurv«n des «D.K.W-Front-Meisterklasse» im ersten, zweiten und direkten G*yig. Die Zählen im Kurvenzug bedeuten Sekunden. Belastung des Wagens: eine Peison. klass«», an allgemeiner Leistungsfähigkeit und Komfort hinter einem Wagen der Mittelklasse nur mehr wenig zurücksteht. Der Wagen hat folgende Hauptdaten : Zylinderinhalt 584 ccm Maximalleistung 18 PS Chassisgewicht 450 kg Wagengewicht (4-pl. Cabriolet) 680 kg Verhältnis Leistung/Wagengewicht 1 • 25 Radstand 260 cm 20 Spurweite 110 cm Wie wenig sich der Konstrukteur scheute, das angestrebte Ziel auf neuen Wegen zu erverbrauches und des als Schönheitsfehler empfundenen unregelmässigen Motorlaufes beim Fahren mit wenig Gas. Der Vorderradantrieb ist im vorliegenden Fall besonders deshalb von Vorteil, weil durch den Wegfall einer Kardanwelle der Passagierraum denkbar bestmöglich ausgenützt werden kann und sich die Sitze und der Wagenboden ausserordentlich tief verlegen lassen, was wiederum günstige Vorbedingungen für gute Fahreigenschäften liefert. Der Vorderradantrieb brachte anderseits notwendigerweise die unabhängige Radabfederung mit sich, über deren günstigen Einfluss bei Kleinwagen kein Zweifel besteht. Tatsächlich fällt einem, die vorzügliche Strassenhaltung des DJCW.-Waeens beim Fahren auch sofort auf. Der Ausdruck, dass der Wagen « wie ein Brett» auf der Strasse liegt, hat hier Berechtigung. Das unangenehme Gefühl, dass der Wagen kippen könnte, stellt sich selbst bei absichtlich scharfem Kurvenfahren und Zickzackfahren nicht ein. Ausgesprochen schlechte Strassen. auf denen wir mit weichgefederten Wagen bis auf 20 km/St, heruntergehen mussten, um ein Aufschlagen des Chassisrahmens auf den Achsen zu verhüten, lösen beim D.K.W. selbst bei doppelt so hohem Fahrtenroo nur kurze, rasch abklingende «Hopser» aus. Auf guten Strassen täuscht die Ruhe des Wägenoberbaues sogar leicht über die wirkliche Höhe des Fahrtempos hinweg. Durch die selbstzentrierende, relativ niedrig übersetzte, aber trotzdem sfossfreie Lenkung (2 a /i Lenkradümdrehung für vollen Einschlag von links nach rechts) wird der Kontakt mit der Strasse noch gehoben. Ob und inwieweit an der vorzüglichen Richtungsstabilität des Wagens auch der Vorderradantrieb beteiligt ist, sei hier dahingestellt. In erster Linie ist es jedenfalls der guten Strassenhaltung zu verdanken, dass trotz des kleinen Motors über längere Strecken eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 60 km/St, ohne Schwierigkeit herausgefahren werden kann. Die Maximalgeschwindigkeit betrug beim geprüften Wagen 76 km/St, effektiv * und SO km/St, laut dem im Wagen eingebauten Geschwindigkeitsmesser. Die Beschleunigungsiwerte, die in Anbetracht des kleinen Motors natürlich nicht gross sein können, gehen aus Diagramm 1 hervor. Bemerkenswert ist im Diagramm 1 speziell der verhältnismässig geringe Unterschied der Zeit und der Strecke, die nötig sind, um den Wagen, einmal beim Durchschalten des Getriebes, und das andere Mal beim Beschleunigen im direkten Gang auf Tempo zu bringen. Er kennzeichnet den Wagen als ungewöhnlich elastisch und hängt * Die Geschwindigkeiten wurden mit einem durch ßin fünftes Rad unabhängig angetriebenen, registrierenden Geschwindigkeitsmesser der Firma Hasler iu-Ö. in Bern gemessen. N° 59 II. Blatt BERN, 14. Juli 1933 zzzzt 25 20 15 10 km/h 60 SO 50 20 10 m Bremsweje äes «D.K.W.-Frpnt-Meisterl:la6se> «uf trockener Teerschotterstrasse. damit zusammen, dass der Zweitaktmotor sein grösstes Drehmoment schon bei niedrigeren Tourenzahlen entwickelt als der Viertaktmotor. Dank des guten AnzugsverrrjÖgens des Motors kommt man auch im Stadtverkehr und auf den mittleren Steigungen unserer Überlandstrassen ohne weitere* mit dem direkten Gang aus. Die in den kleineren Gängen normalerweise erreichbaren Geschwindigkeiten liegen bei etwa 30 km/St, für den ersten Gang und 50 km/St, für den zweiten Gang. Das höchste Dauer-Bergsteigvermögen von 7,5 % entwickelte der geprüfte Wagen mit einer Person Belastung bei einer Fahrgeschwindigkeit von 30 km/St.; Steigungen von 6 % können noch mit 45 km/St, im direkten Gang befahren werden. Abgesehen vom summenden Auspuffgeräusch, das bei einem Zweitaktmotor immer etwas mehr auffällt als bei einem Viertaktmotor, läuft der Motor wie auch das Getriebe bei jeder Geschwindigkeit absolut geräuschlos. Der erstaunlich hohe Grad der Vibrationsfreiheit und die geringe, dem Zweitäktprinzip eigene Bremswirkung des Motors beim Gaswegnetimen sind weitere Punkte, die die Freude an diesem Wagen no£h iöfiese Siege wurden errungen mit dem Oel für hochtourige Motoren und Motorräder Spezial VACUUM OIL COMPANY