Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.060

E_1933_Zeitung_Nr.060

ÄÜTÖWOBIL-EEVUB

ÄÜTÖWOBIL-EEVUB 1933 — N° «0 MkUcngeseltaclMft d«r Etaan-und Stehlwari» vormals Georg Fisch«*. SchsffhauMn (Schwele) XEDDDDODDDDDDDr. Autos BENZ mit dreimonatiger Fabrikgarantie, sehr gut verschliessbar, mit vollauto- CHRYSLER, 1932, 6 cyl 18 HP, 18000 km, li matischer Zentralchassisschmierung, elektr. Licht nsousine, 5 places. mit Anlasser Bosch 12 HUPMOBILE, 1930, 8 cyl Vblt, schöne Lederpolste- 20 HP, coupe, 4/5 pla- rung, 10485 ces, tres bas prix. NASH, 1931, 6 cyl., 16 Fr. 2500.— HP, presque neuve. Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Badenerstrasse 119, NASH, 1928, 1.4 HP, 6Zürich. Telephon 51.693. cyl., parfait etat, tres bas prix. FIAT «525», roadster neuve, -dernier modele, Umständehalb, garantie, 50% rabais ich zu nur 1500 verkaufe Fr. netto catalogue. Marmon FIAT «521», 1930, 6 cyl., 13 HP, 5 places, deux roues de reserve. Limousine 1 WILLYS, 1930, coupe, 2/4 places, presque neuve 8 Zyl., 16 PS, Md. 1928. bas prix. Sehr seltene Gelegenheit! CHEVROLET, 1930, 6 cyl., 16 HP, 4 portes. CHEVROLET, 1928, 4cyl., 14 HP, 2 portes. FIAT «514», 1931, 8 HP, 4 places, interieur cuir. FORD, 1931, roadster, 2/4 places, grand luxe et de toute beaute. RENAULT Monasix, 1929, 6 cyl., 9 HP, 4 places, parfait etat. RENAULT Primaquatre, 1932, cabriolet, 2/4 places, tres peu roule. PEUGEOT «201», 1931, cabriolet decapotable, 4 places interieur. PEUGEOT «201», 1931, 6 HP, 4 portes, 4 places, bas prix. 4 Zyl., 15 PS, 1500 kg Nutzlast. Der Wagen. ist CITROEN C4, 1930, Berline, 8 HP, parfait etat. gestrichen. Gefl. Anfragen in gutem Zustande u. neu OPEL, 1932, 6 cyl., 9 HP, n Garage Seeland, Biel. avec toit ouvrable, presque 'el. 35.35. 59627 neuve. Grand Garage „Econcmique" 14, nie du Village-Suisse, Plainpalais GENEVE Telephone 41.892. • •!•!•••••••••••• Bl A M3 Offener 4 5pl. 6-Zylinder, 10 PS MERCEDES Anfragen unter Chiffre CITROEN C6, 1931, 12Z 2635 an die Automobil- HP, 6 cyl., avec malle Revue, Bureau Zürich. coquille. CITROEN C6, 1931, faux cabriolet, 4 places interieur, luxe, parfait ötat Neue HOTCHKISS, modele recent, 16 HP, 6 cyl., de CITROENtoute beaute, peu roule. MARTINI, presque neuve Batterien torpedo, 6 places avec pont, reelle occasion. 6 Volt. 380X100X24 cm, Qualitätsfabrikate, PONTIAC, 14 HP, 6 cyl, zwecks Räumung des 1930, en parfait etat. Lagers per Stück zu HISPANO-SUIZA, 6 cyl., Fr. 65.—, fertig gefüllt '7 places, pneus ballon, und geladen, zu verkaufen. 10108 tres bas prix. Anfragen unt. Chiffre 14001 an die STUTZ, 8 cyl., 1930, 7 places, de toute beaute. Automobil-Revue, Bern. BUGATTI, 1931, 8 cyl., 13 HP, type 2,3 litres, cabriolet ' decapotable, 4 places interieur. FORDSON- TRAKTOR zu verkaufen Ausgerüstet mit Pneus, linten doppelt, vorn einfach, elektr. Licht mit Dylamo, Batterie u. Signal, ughaken, Magnetzündg. Preis äusserst gunst. Anfragen an Postf. 163, St. Gallen. 59611 J»"" Zu verkaufen Course Rheineck - Walzenhausen Villars se classe premier sur Alfa Rom 60 equipee de pistons & segments Sim &etablitun nouveau record, avec le meilleur temps, dans la categorie sport3-5l ETABLISSEMENTS SIM S. A. - MORGES zum Teil mit Kipper, revidiert, mit Garantie, eu günstigen Bedingungen Anfragen unter Chiffre 11198 an die 10416a Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Kiesgrube und Steinbruch •• mit einem gut erhaltenen, fahrbaren Steinbrecher u. einem sich ih prima Zustand befindlichen" 3-Tpnnen- ; Kipp-Lastwagen, Mod. 1931, mit allen Lieferungen u. Arbeitsaufträgen. Preis billig. Sehr günstig für Anfänger. — Offerten an B. Vogel, Autotransporte, Hettenschwil (Aargau). Telephon 51.213. 59696 Liquidationspreis. Wir geben oben abgebildetes, fabrikneues Transport-Dreirad mit Blechkasten,Tragkraft 350 kg, wegen Nichtgebrauch bedeutend unter Katalogpreis ab. Dasselbe eignet sich vortrefflich für alle möglichen Geschäftszwecke. Offerten u. Chiffre 13336 an die Automobil-ßevue, Bern. CHEVROLET -CAMION ACHTUNG! Neue konstruierte Hydr. - pneumat. Neuer II M f. Stitdebaker Light Six Md. 1923/24, mit neuen Eolben, Hauptlagern, Ventilführungen, zum Spottpreise von netto Fr. 250 zu verkaufen. Anfragen unt. Chiffre 14002 an die Automobil-Revue, Bern. älterer Modelle liefert ab Lager zu Liquidationspreisen. 10500 Automobilwerke Franz A.-G., Zürich. Tel. 52.607 Une nouvelle victoire du Piston SIMDURAL OCCASION! LASTWAGEN von 2, 3, 4 und 5 Tonnen zu verkaufen Fabrikneu Bestandteile Zahnräder Gebr. Grell, Rheinfelden Spezialwerkstätte für Automobil-Zahnräder Telephon 99 Zukaufen gesucht Autoheber von 3—10 Tonnen, Modell T, liefert zu billigem Preis. Verlangen Sie deshalb heute noch Spezial- Offerte von den Fabrikanten. 9215 Gebr. Stierli, Konstruktionswerkstätte, Baden (Aargau) Telephon 1011. FIAT Einacns- Anhänger 3-5 Tonnen, sowie hintere Radsätze von Lastwagen Achsen und Räder. — Offert, u. Chiff. OF. 8061 Ch. an Orell Füssli-Annoncen, Chur. 59680 Occasioai! 1 Paar fast neue Auto-Pneus 6.00-17 Marke «ROYAL», billig ZW" zu verkaufen "•C Offerten an F. Hälg, Ing., Lukasstrasse Nr. 30. St. Gallen-0. 59699 6 Zyl., mit Separationsscheibe, Farbe dunkelrot und schwarz, herrschaftlicher Wagen. Preis: Fr. 7000.-. Offerten unter Chiffre Z. K. 2000 befördert Rudolf Mosse A.-G., Zürich. 59690 ERSATZTEILE ESSEX HUDSON HORCH WANDERER MAYBACH HANOMAO cum, BAS E

IJö 60 - 1933 schnellen 2-lt-Bugatti, der letztes Jahr noch den Prinzen zu Leiningen von Sieg zu Sieg geführt hat, fuhr Scholten-Bern, ebenfalls auf einem 2-lt-Bugatti eine so gute Zeit heraus, dass er sich nicht mehr nach seinem alten Lanciawagen zurücksehnen wird. Zum Schluss unser zweiter «erster Preisträger»: Maag-Zürich auf 2-lt-Bugatti, Gewinner der Rennwagenklasse 2000 ccm in ausserordentlich tüchtiger Zeit. Unsere Motorradfahrer hatten auf diesem Kurs hei diesem Nebel nichts zu lachen. Trotzdem: Hänni mit 9.38.3 = 74,7 km/St, auf 500-ccm-Motosacoche schnellster Motorradfahrer des Tages... das ist gegen die schwere deutsche Konkurrenz ein grosser Erfolg ! Zweitschnellster: Lüthi-Zürich auf Rudge, Dritter: der vom Grand Prix Suisse her bekannte und in Deutschland berühmte Ley-Nürnberg auf Norton, Vierter: Zuber-Niederurnen auf Condor-Mag. Das Basler Ehepaar Stärkle wird wohl durch Nebel stark behindert gewesen sein, ob aber auch die Resultatherausgabe durch Nebel behindert war, glaube ich kaum ich glaube vielmehr, dass hier eine Schwäche in der sonst ausgezeichnet eingespielten Organisation des ADAC gelegen haben dürfte. Alles in allem: der Freiburger Bergrekord wurde für die Schweiz zu einem Ehrentag. Dem Auslande haben unsere Leute gezeigt, dass der Autosport unseres Landes auf hoher Stufe steht. R. M. Schauinsland im Radio... Ganz wie es sich im rundfunkliebenden Deutschland gebührt, das alle irgendwie bemerkenswerten Veranstaltungen und Reden zur Hebung des nationalen Zusammengehörigkeitsgefühles auf drahtlosem Wege verbreiten lässt, wurde auch vom Schauinsland eine Reportage gesendet. Da aber Radio zollfrei ist und auch jenseits hermetisch verschlossener Grenzen noch gehört werden kann, gab es auch Schweizer, die den Verlauf des Rennens auf diese Weise miterleben wollten. Sie dürften aber eine Ahnung davon bekommen haben, wie hoch der deutsche Rundfunk von jenem ausländischen Sporte denkt, der bekanntlich in Freiburg ebenfalls vertreten war, und mit dem die Organisatoren zur Herbeiziehung grösserer Zuschauermassen gehörig Propaganda geschlagen hatten. Ganz abgesehen von den geringen technischen Kenntnissen zeigten die Reporter eine' geradezu belustigende Ueberschätzung der Fähigkeiten ihrer Landsleute. Die Leistung von Brauchitschs wurde mit Superlativen begriisst, und sehr bezweifelt, ob noch jemand schneller sein könne als der Berliner. Als aber der Zürcher Gübelin in der grossen Sportwagen-Kategorie mit seinem Chrysler-Plymouth-Tourenwagen seine phänomenale Fahrt hinter sich brachte, die im Bennberichte schon gewürdigt ist, kündigte man «nur einen Chrysler» an, der ja doch nichts auszurichten habe... (!) Als Pietsch eine noch bessere Zeit als Brauchitsch fuhr, da waren die deutschen Rundfunkleute völlig davon überzeugt, dass der Gipfel aller Gipfel erreicht und der Sieg «unser» sei. Nach gehöriger Beweihräucherung der Fahrt des Deutschen wurde erklärt, die Fortsetzung der Reportage sei nach dieser Bestzeit unnötig geworden, denn diese sei doch unerreichbar. Glücklicherweise lacht aber immer noch der, der zuletzt lacht, am allerbesten, und das werden jene radiohörenden Schweizer gewesen sein, die nachträglich erfuhren, dass unser Berner Stuber nachher noch die weitaus beste Tageszeit gefahren war. Was für seltsame Blüten doch nationaler Dünkel treiben kann... bo. Die Resultate: Sportwagen: Klasse 750 ccm: 1. Von Delius, Berlin, B. M-W., 10:45,6 (66,9 km/St.); 2. Dr. Freiherr von Münchhausen, Windisch-Leuba, M.G., 12:45,1; 3. Friedrich, Berlin, Austin, 13:47,1. Klasse 1100 ccm: 1. Briem, Ludwigsburg, Amilcar, 10:42 (67,2 km/St., neuer Klassenrekord); 2. Hedderich, Darmstadt, B. M. W., 11:35,9; 3. Schneider, Zürich, Derby, 12:24,5. Klasse 1500 ccm: 1. Seibel, Diez, Bugatti, 10:44,1 (67,080 km/St., 2. Penati, Turin, Alfa Romeo, 11:53,8; 3. Hartmann, Budapest, Bugatti, 14:12,3. Klasse 2000 ccm: 1. Steinweg, München, Bugatti, 9:45,4 (73,796 km/St.); 2. Schölten, Bern, Bugatti, 1007,1; 3. Graf Dr. Della Chiesa, Turin, Alfa Romeo, 10:44,5. Klasse 3000 ccm: 1. Jellen, Graz, Alfa Romeo, 9:28,8 (75,949 km/St., neuer Klassenrekord); 2. Ruesch, Zürich, Alfa Romeo, 9:38,4 (74,6 km/St.); 3. Bretschneider, Wolfsgrün, Bugatti, 9:45; 4. Wimmer, Kappelrodeck, Bugatti. ; Klasse 8000 ccm: 1. v. Brauchitsch, Berlin, Mercedes-Benz, 9:24,1 (76,5 km/St, beste Zeit aller Sportwagen); 2. von Michel-Tüssling, München, Austro-Daimler, 10:25,2; 3. Gübelin, Zürich, Chrysler, 10:30,8. Rennwagen: Klasse 500 ccm: 1. Macher, Berlin, D. K. W., 11:46,9 (61,1 km/St.; 2. Simons, Berlin, D. K. W., 32:16,6. Klasse 750 ccm: 1. Hamilton, London, M. G., 10:04,9 (71,4 km/St., neuer Klassenrekord); 2. Macher, Berlin, D. K. W., 10:35,1. Klasse 1150 ccm: 1. Landi, Bologna, Maserati, 10:06,1 (71,2 km/St.; 2. Kessler, Zürich. Amilcar, «1:25.2. 'AUTOMOBIL-REVUE Klasse 1500 ccm: 1. Simons, Berlin, Bugatti, 10:10,0 (70,8 km/St.); 2. Ruesch, Zürich, Alfa Romeo, 10:21,4; 3. Burggaller, Berlin, Bugatti, 11:43,4, 4. Frisch, Berlin, Bugatti. Klasse 2000 ccm: 1. Maag, Zürich, Bugatti, 9:42,0 (74,2 km/St.; 2. v. Wustrow, Wien, Bugatti, 10:36,9. Klasse 8000 ccm: 1. Stuber, Bern, Bugatti, 9:12,9 (78,1 km/St., beste Zeit des Tages); 2. Pietsch, Neustadt, Alfa Romeo, 9:21,4; 3. Hartmann, Budapest, Bugatti, 9:26,6; 4. Graf Premoli, Pandino, Maserati-Bugatti, 9:30,1. Grosser Preis von Dteppe. Sieg von Lehoux au! Bugatti in der grossen Klasse. — Graf Czaykowski auf Bugatti Erster der kleinen Wagen. Im Rahmen der diesjährigen Automobilwoche von Dieppe fand am letzten Sonntag der Grosse Preis von Dieppe statt, um den Motorräder und Automobile konkurrierten. Den Rennen gingen verschiedene andere sportliche Veranstaltungen voraus, so eine Sternfahrt, eine Schönheitskonkurrenz, eine Geschicklichkeitsprüfung usw. Von 91 angemeldeten Sternfährern trafen 77 zur rechten Zeit in Dieppe ein. Sieger des Rallyes wurde de Bremond auf Mathis, der in Strassburg gestartet war. Der Grosse Preis von Dieppe litt unter äusserst mangelhafter Beteiligung, die die Folge einer Differenz zwischen den Organisatoren und den Rennfahrern war. Für den Grossen Preis von Dieppe waren insgesamt 158.000 franz. Franken an Preisen ausgeschrieben, davon erhielt der absolute Erste 50,000 franz. Fr., der Sieger der grösseren Kategorie noch weitere 30.000 franz. Fr. und der der kleineren Kategorie 14.000 franz. Fr. Diese Preise sind in Frankreich an Höhe bis jetzt unerreicht geblieben. Dafür weigerten sich die Organisatoren strikte, den Rennfahrern Startgelder auszuzahlen. Vermittlungsversuche scheinen auf beiden Seiten ganz ergebnislos verlaufen zu sein, denn wenige Tage vor dem Rennen veröffentlichten die nachstehend genannten Fahrer eine Mitteilung, in der sie den Verzicht auf den Start in Dieppe meldeten: Nuvolari, Borzacchihi, Campari, Zehender, Chiron, Etancelin, Sommer, Wimille, Moll, Falchetto und Braillard. Die franz. Sportspresse, erstaunt und erschreckt zugleich über diesen schweren Schlag, der dem Rundstreckenrennen von Dieppe einen grossen Teil der berühmten Fahrer entzog, veröffentlichte die Mitteilung ohne jeden Kommentar. Erst auf dem Umweg über andere ausländische Blätter wurde der Grund des sensationellen Rückzuges bekannt. Der Fäll soll uns:Gelegenheit geben, uns in einer der nächsten Nummern über die immer noch unerledigte leidige Startgeldfrage noch näher zu äussern. 4 In der grossen Klasse starteten ganze 6 Konkurrenten (.'), während in der Klasse bis 2000 ccm 13 Fahrer zum Start antraten. Das Publikum versagte dafür den Organisatoren von Dieppe seine ' Sympathien nicht, und war in gewaltigen Massen erschienen. Schon kurz nach dem Start, zu dem drei Stunden dauernden Rennen, fiel in der grossen Klasse Texidor auf Bugatti wegen Reglementsverstosses aus. Lehoux auf Bugatti übernahm vor Dreyfuss (Bugatti) und Williams (Bugatti) die Führung. In der kleineren Klasse ging Czaykowski an die Spitze vor. Delorme auf Bugatti musste wegen Defekts ebenfalls bald aufgeben. Der Kampf um die Spitze gestaltete sich zwischen Lehoux, Williams und Dreyfus sehr interessant, in der kleinen Klasse schlugen sich Czaykowski und Lord Howe auf Delage mit grosser Bravour. Lehoux vermochte stets sicher zu führen und Hess keinen Widersacher an sich vorbei. Williams war zuerst Dritter, wurde dann vor Dreyfus Zweiter und geriet dann über die Böschung hinaus, wo er das Rennen vorzeitig beenden musste. Zur Hälfte führte Lehoux mit dem Stundenmittel von 130,2 km vor Dreyfus mjt einem Abstand von 5,6 km. Czaykowski war in der kleinen Klasse vor Lord Howe immer noch Spitzenführer. Ein besonderes Missgeschick hatte der Fahrer Eminente auf Bugatti. Er verlor schon in den ersten Runden ein Rad, reparierte eine ganze Stunde lang und fuhr als grosser Optimist nachher wieder weiter. Die Organisatoren winkten ihm indessen ab, da er sich von seinen Mechanikern hatte helfen lassen, doch Eminente beachtete die Zeichen nicht, setzte die aussichtslose Fahrt fort, bis er schliesslich in einer Kurve' verunglückte; glücklicherweise kam der tragikomische Pechvogel mit leichten Verletzungen davon. Nach 2 Stunden des Rennens lagen 5 Wagen ausser Gefecht. Lehoux konnte trotz eines kurzen Haltes bei der Boxe den Abstand zwischen sich und Dreyfus wahren und blieb bis zum Schluss des Rennens unbestrittener Führer. Auch Lord Howe konnte sich keinen Augenblick gegen Czaykowski durchsetzen und musste diesem den Sieg überlassen. Die Resultate : Klasse über 2000 ccm: 1. Lehoux auf Bugatti, 387,651 km (Stundeninittel: 129,2 km/St.), neuer Rekord; 2. Dreyfus (Bugatti), 386,66 \tn (Stundenmittel: 128,8 tan/SO; 3. Bu&sienne (Bugatti): 4. Montier (Montier Spezia). Klasse bis 2000 ccm: 1. Graf Czaykowski (Bugatti), 367,5 km (Stundenmittel: 122,5 km/St.); 2. Lord Howe CDelase), 365,7) km. Interessenten Erhalten auf Wunsch sofort" ausführlichen Katalog durch Exigez une batterie SCINTILLA -Stoplaternen werden in2dem Gesetz entsprechenden Ausführungen hergestellt: ehaglicher l ä n g e r » geräumiger Schneller wir fSCh äff lieber EIN NEUER V-ö SOFORT LIEFERBAR die Ford Motor Company (Be'^ium) S.A. Postfach 37 D .Antwerpen Vertreter in allen grösseren Orten der Schweiz Securite, protection assurees par une bonne batterie. fabriquee ä YvercSon ©