Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.066

E_1933_Zeitung_Nr.066

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1933 - N° 66 Neueste Verbesserung an Diesel - Motoren: Vollständige Verbrennung Keine Rauchbelästigung mehr Verlangen Sie Referenzen und Atteste, sowie die Broschüre: «Der neue Saurer-Fahrzeug-Diesel-Motop». Lastwagen 2-6 T. — Omnibusse Cars-ASpins mit 4- und 6-Zylinder Benzin- und DIESEL-MOTOREN AKTIENGESELLSCHAFT ADOLPH SAURER ARBON — BASEL — MORGES - ZÜRICH FIAT Bestandteile alterer Modelle liefert ab Lager zu Liquidationspreisen. 10500 Automobilwerke Franz A.-G, Zürich. Tel. 52.607. Seltene OCCASION Peugeot Cabriolet 301 C, 8 PS, 1933, wie neu, bloss ca. 400 km gefahren. Der Wagen hat Sehwingachsen, Super- Ballonpneus, geräuschlose Gänge etc. Preis Fr. 5400.- bar, Neupreis Fr. 6350.-, Garantie 6 Monate. Offerten gefl. unt. Chiffre 14030 an die 10733 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Sechszylinder- Amerikaner Limousine Modell 1930, 4/5plätzig, 4- türig, durch Berufsmechaniker gepflegt, wegen Anschaffung eines Cabriolets IM*- zu ca. einem Viertel des Anschaffungspreises. Offerten unter Chiffre 14021 an die Automobil-Revue, Bern. Occasion! Per sof. giinst. abzugeben Fiat503 7% PS, in Ia. Zustand, auch gegen Tausch an Farben und Malerartikel. Offert, an C. Mühlbauer, Malermeister, St. Moritz- Bad, Graubünden. 59784 CABRIOLET ESSEX, Original, 4/5plätzig, neues. Verdeck und neu gespritzt, 6 Zyl., 14 PS, flotter Wagen, Fr. 3300.— HUPMOBILE, 6 Zyl., 17 PS, Sedan, 4/5plätzig, Typ 27, tadellos erhalten, Fr. 3000.— FIAT 521 C, 13 PS, 6 ZyL, Cond. inter., 4/5plätzig, Fr. 2750.— MINERVA, 6 Zyl., 28 PS. 6plätz., mit Ballon, prima erhalten, Fr. 700.— LA BUIRE, 4 Zyl., 14PS, Torpedo, 6plätzig, prima Zustand, ev. mit Brücke, Fr. 1800.— DODGE (Victory), Typ 30, Sport-Sedan, 5plätzig. erstkl. Occasion. Chevrolet- Camion 1800 kg tragfähig, geschl. Kabine, in Ia. Zustand, bei Fr. Burri, Bümpliz, Bernstrasse 11. 59915 Zu verkaufen Saurer- Lastwagen 3% Tonnen, mit vollständiger Ausrüstung gemäss den neuen Verkehrsvorschriften, neuer Luftbereifung. Garantie 6 Monate. Offerten unter Chiffre 59935 II an die Automobil-Revue. Bern. Aus Privathand zu verkaufen: 59959 GRAHAM Limousine, 5plätz., 15 PS, 6 Zyl., in tadellosem Zustande. Preis Fr. 2500.-. •— Offerten an Hauptpostfach 181, St. Gallen. Privatmann verkauft infolge Nichtgebrauch prächtigen Buick Roadster Zustand wie neu, Modell 1931, 15 000 km gefahren. Offerten unter Chiffre 59953 an die ''Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen aus erster Hand FIAT 510 6-Plätzer, 6 Zyl., Verdeck mit kompl. Steckseitenteilen, wie neu, von Arzt nur in den Ferien gefahren, 6 Ballonpneus, 4-Radbremsen, gesetzt; kompl., ausgerüstet. Preis Fr. 2000.-. — Offerten unter Chiffre 599031 an die Automobil-Revue, Bern. KATALOGE SOFORT KOSTENFREI Mercedes-Benz Typ Nürburg 6/7-Plätzer, Cabriolet, in einwandfreiem Zustande, 24 PS. Nehme eventuell kleineren in Zahlung. Offerten unter Chiffre 59711 an die Automobil-Revue, Bern. OCCASIONSWAGEN kauft man am billigsten bei 11014 Spicher & Co., Freiburg Bahnhofgarage. — Telephon 8.62. Man verlange Preisliste. Vorführung unverbindlich. Vertreter in allen grössern Orten der Schweize Zu verkaufen aus Liquidation: Chevrolet-Truck Modell 1931, Lastwagen mit Kippvorrichtung, Nutzlast 1500 kg, Wagen hinten doppelt bereift, geschl. Führersitz, in prima Zustand. Preis Fr. 4000.—. Anfragen unter Chiffre 59880 an die Automobil-Revut, Btrn. Zu verkaufen FIAT SOI Torp., 4 PL, Vierradbremsen, Ballonpneus u. allen Neuerungen, in Ia. Zust. Ev. wird gutes Motorrad (nicht über 3,5 PS) in Zahl, genomm. Tel. 41.572, Basel, oder Postfach 33117/6, Birsfelden. 59951 AUF BLOSSES VERLANGEN LASTAUTO zu verkaufen Rohöl-Saurer, 5 t 1931, Dreiseitenkipper, 55/60 PS, in sehr gutem Zustande, mit allem Zubehör und Nr. für 1933. Anfragen: Tel. 38.763, Zürich. 59894 8plätziges CABRIOLET 8 Zyl. 10485 Mercedes-Benz 1931, 31000 km gefahren, so gut wie neu, mit Spezial-Luxuskarosserie, mit versenkbarer Trennscheibe, vollautomatischer Zentralchassisschmierung, Bosch- Dewandre - Servo-Vierradbremsen, elektr. Licht, m. Anlasser Bosch 12 Volt, mit sehr reichhaltig. Ausrüst., Neupreis 34000 Fr., Fr. 12 000.— Mercedes-Benz-Automob II- A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.693. ——••—•••••* Vorteilhafte Occasionen! sess Fr. 4000.— Gebr. Marti, Bern Eioerplatz 2. Tel. 23.941. Zu verkaufen: FIAT Mod. 521 C 6 Zyl., in Ia. Zustand, Limousine, dunkelblau. Cabriolet 4/5pIätzig, Modell 31, 6 Zyl., 13 PS, in erstklassigem Zustand. 10458 Sich wend. an Carrosseriewerke A. Ruckstuhl, Luzern. Tel. 20.749. Lancia Lambda 12 PS, Limousine, 6/7-PL, Stahlkarosserie, wie neu, äusserst günstig von Privat abzugeben. 10724 Offerten unter Chiffre Z 2669 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. rfWWWV LIMOUSINE 6 Zylinder, 11 Steuer-PS, Typ 520, gefälliger, wie neu erhaltener Wagen, 2 Reserveräder, fast neue Bereifung, garantiert für tadellosen Zustand. Preis Fr. 2800.—. Event, wird, kleinerer Wagen in Zahlung genommen. Fr. Wild, Basel, Leonhardstrasse 34/38. Telephon 23.085. 10791

N° 66 - 1933 AUTOMOBIL-REVUE etwas erholt und fegte nun mit grosser Regelmässigkeit über die Piste, jedoch ohne Siegesaussichten. In der 44. Runde wechselte Lehoux seine Bremsen aus. Nach der ersten Hälfte des Rennens lag Nuvolari wieder 28 Sekunden Vor Etancelin, hinter dem Dreyfus auf Bugatti, Wimille,. Lehoux und Moll nachfolgten. Das Rennen begann sich nun langsam eintöniger zu gestalten, bis die 56. Runde die grosse Sensation dieses an spannenden Ereignissen reichen Rennens brachte. Der Alfa Romeo von Etancelin blieb in der Gambettakurve wegen Bremsbruch defekt liegen. Enttäuscht und sichtlich ermüdet kehrte der Fahrer zu Fuss nach seiner Boxe zurück, während ihn das Publikum mit wohlverdientem Beifall überschüttete. Der von Pech verfolgte Varzi konnte nichts mehr ausrichten und musste in der 64. Runde wegen neuem Defekt endgültig aufgeben. Lehoux hatte sich sehr tapfer gehalten und immer an der Spitze mitgekämpft. Gegen den Schluss des Rennens konnte er hinter Nuvolari den zweiten Platz einnehmen; wegen zweimaligen Halten an der Boxe kam er dann wieder um die gute Position. Nuvolari hatte sich durch den Ausfall Etancelins den Sieg gesichert und musste keinen Angriff mehr fürchten. Dreyfus folgte als Zweiter und der junge Franzose Moll als Dritter. Wimille war während des ganzen Rennens erstaunlich gut gefahren und musste als arger Pechvogel kurz vor Schluss des Rennens wegen Störungen noch ausscheiden. Nuvolari ging als vielbejubelter Sieger durchs Ziel und zeigte so aufs neue die Stärke des Maseratiwagens, mit dem er nun • nacheinander drei Siege errungen hat. Schweden Bergströms Wagen geriet m Brand und die nächsten 6 Wagen fuhren ineinander oder in den Strassengraben. Wie ein Wunder wurde kein Pilot ernstlich verletzt, aber mehrere Maschinen waren stark beschädigt. Unter den Ausgeschiedenen befanden, sich auch die Favoriten Chiron und Widengren. Zu Ende der ersten Runde hatte Björnstad die Spitze vor Brivio, aber der Italiener schob sich bereits in der zweiten Runde auf den ersten Platz. In der dritten Runde wurde der Engländer Wheatney Straight Zweiter. Brivio zog seine Runden im 125 km/St.-Tempo. Das Endklassement stand bereits zur Hälfte des Rennens fest. Sieben Konkurrenten beendigten die Fahrt Die Resultate: 1. Antonio Brivio auf Alfa Romeo, 2:51:55 (Stundenmittel 124.4 km/St.); 2. Wheatney Straight auf Alfa Romeo, 2:54:00; 3. Björnstad auf Alfa Romeo, 3:03:25,9; 4. Ebb auf Mercedes-Benz; 5. Johannsson auf Bugatti. — (Brivio fuhr die beste Runde mit einem Stundenmittel von 128,7 km.) Wechsel in der « Scuderla Ferrari», m der Scuderia Ferrari, dem berühmten italienischen Rennstall, haben sich sensationelle Aendertmgen vollzogen. Nuvolari und Borzacchini sind aus der Gemeinschaft ausgeschieden und werden in Zukunft als Einzelfahrer die Rennen bestreiten. Der frühere Maseratifahrer Fagioli wurde zum Chef der Fahrerequipe ernannt. Wir werden in der nächsten Nummer eingehender auf diese Umgruppierung noch zurückkommen. x. Der « Preis von Berlin » abgesagt. Nachdem eine Umfrage ergeben hat. dass mit keiner genügenden Besetzung des für den Die Resultate: 1. Oktober vorgesehenen Automobilrennens 1. Nuvolari (Maserati), 2 Std. 56 Min. 17,6 Sek. auf der Avus um den Preis von Berlin zu (Stundenmittel 103,916 km/St.); 2. Dreyfus (Bugatti), 2 Std. 57 Min. 47,2 Sek. (Stundenmittel rechnen ist, hat sich der A.C. von Deutschland entschlossen, von der Ausschreibung 103,045 km/St.); 3. Moll (Alfa Romeo), 1 Runde zurück; 4. Fagioli (Alfa Romeo), 2 Runden; 5. Lehoux (Bugatti), 3 Runden; 6. Lewis (Alfa Romeo); dieser Veranstaltung abzusehen. 7. Felix (Alfa Romeo); 8. Campari (Maserati). mb. Strassenbaukosten Brivio Sieger im Sommerpreis von Schweden. Das über 356,4 km führende Rennen um Einen wertvollen Beitrag in der Frage der und Motorfahrzeugsteuer. den Grossen Preis von Schweden, wurde am Besteuerung des Motorfahrzeugverkehrs zur Sonntag vor 100,000 Zuschauern von 20 Konkurrenten bestritten. Bereits in der ersten Bureau Permanent International des Cons- Deckung der Strassenbauausgaben hat das Runde wurden 7 Fahrer durch einen schweren Zwischenfall eliminiert. Der Schwede öffentlichung. Nr. 6 über «Finanzfragen und tructeurs d'Automobiles, Paris, in seiner Ver- Dalin fuhr mit seinem Mercedes in eine Strassenverkehr» geliefert. Das Ziel dieser Telephonstange, wobei sein Mechaniker auf Untersuchung sollte der Feststellung dienen, der Stelle getötet wurde. Es wurden vergebliche Versuche unternommen, die nächst- seine verschiedenen Sondersteuern seinen wie weit der Motorfahrzeugverkehr durch folgenden Konkurrenten anzuhalten. Des Anteil an den Strassenbauausgaben deckt. Bei der Errechnung der Beträge ging man von dem Grundsatz aus, dass bis zum Aufkommen des Motorfahrzeugverkehrs die Strassenausgaben ausschliesslich dem Staat zur Last fielen, der die Strassen als öffentliche Wege allen zur Verfügung stellte (Fuhrwerken, Fussgängern, Radfahrern usw.). Folglich kann man dem Kraftverkehr nur die Strassenbaukosten anlasten, die sich aus der Differenz der vor dem Aufkommen des Automobils entstandenen Kosten mit den heutigen Kosten ergeben. Aus diesem Grunde wurden für jedes Land die Strassenbaukosten der Jahre 1900—4914 mit denen der Jahre 1928—1931 verglichen. Hierbei wurde selbstverständlich der Entwertung des nationalen Geldes, der Erhöhung der Lebenshaltungskosten und anderen Elementen Rechnung getragen. Das Ergebnis dieser Berechnung zeigt die nachstehende Tabelle. Die Spalte 2 enthält die Gesamtbeträge der Strassenbauausgaben im Laufe der letzten Jahre (Unterhaltungskosten, Ausbesserungskosten, Entwicklung und Verwaltung). Das Ansteigen dieser Aus^ gaben seit der Vorkriegszeit, also mit dem Aufkommen des Kraftverkehrs, ist in Spalte 3 aufgeführt. Spalte 4 zeigt die Summe der auf dem Motorfahrzeugverkehr lastenden Spezialsteuern. Den Unterschied zwischen den Einnahmen, die der Fiskus aus dem motorischen Strassenverkehr erhält, und dem Anteil an den Abgaben, den man zur Deckung der Strassenbaukosten verlangen darf, bringt die letzte Spalte. Hieraus lassen sich folgende Schlussfolgerungen ziehen: 1. Der motorisierte Verkehr deckt restlos die Strassenbauausgaben, die durch ihn verursacht sind. 2. Der Motorfahrzeugverkehr bezahlt nicht nur seine Strasse, sondern darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zugunsten der allgemeinen Staatskasse. 3. Eine Ermässigung der auf dem Motorfahrzeugverkehr lastenden Steuern ist gerechterweise notwendig. Wenn nur die dem Motorfahrzeugverkehr zufallenden Strassenbauausgaben gedeckt werden sollen, müssten die Steuern um folgende Prozentsätze ermässigt werden: Deutschland 1931 58 % Belgien 1931 41,5% Vereinigte Staaten 1930 3 % • ••, Frankreich 1931 45 % Grossbritannien 1931 34 % Schweiz 1930 24 % 4. Der Motorfahrzeughalter kommt zur Zeit für die Gesamtkosten des Strassenbaues und -Unterhaltes auf. Aus diesem Grunde musste ihm ein weitgehendes Kontrollrecht über die Verwendung seiner Abgaben eingeräumt werden. ap. vergleich der durch den Kraftwagenverkehr verursachten Strassenbaukosten mit dem ihm auferlegten besonderen Steueraufkommen Länder Deutschland Belgien A . Ver. Staaten Frankreich.. England . . Italien B, 4 Jahre Schweiz . /1930 • 11931 /1930 •\1931 . 1930 (1930 •\1931 /1930 •\1931 1928/32 /1929 •11930 Verkehrsdichte Anzahl d. Wagen pr. km Straße 3.33 3.45 17.2 5.36 4.72 5.25 5.22 5.37 1.81 4.87 5.26 Strassenbaukosten Augenblickliche Gesamtsumme RM 525.000.000 RM 452.750.000 FB 369.898.000 FB 221.561.000 f 842.825.737 fr. 2.791.350.000 fr. 3.490.000.Ö0Ö £ 59.500.000 £ 61.200.000 L 1.336.206.081 Fr. 66.213.022 Fr. 78.457.983 Anwachsen seit 1910/14 RM 275.000.000 RM 202.750.000 fr. 1.451.350.000 fr. 2.150.000.000 £ 35.500.000 £ 37.200.000 Fr. 50.213.022 Fr. 62.547.983 Steueraufkommen aus Motorfahrzeugsteuern (Sondersteuern) RM 376.117.000 RM 101.117.000 = 37 RM' 484.211.000 RM 281.461.000 ==139 FB 310.610.000 FB 59.288.000 A — FB 378.461.000 FB 156.900.O00A= 71 #870.388.270 $ 27.577.533 = 3,3 fr. 3.545.100.000 fr. 2.093.375.000=144 fr. 3.916.000.000 fr. 1.766.000.000?== 82 £ 41.806.000 £ 6.306.423= 18 £ 54.771.720 £ 18.571.720= 50 L 2.125.000.00 Fr. 73.098.800 Fr. 82.274.091 Vergleich der Zahlen i. d. Spalten 3 und 4. Ueberschuss d. Steuern auf den zu versteuernden Anteil L 789.793.919= 59 Fr. 22.885.778= 46 Fr. 19.826.108= 32 A) Belgien; Die Strassenbaukosten für ein Jahr vor 1914 sind nicht bekannt. Infolgedessen stellen die Zahlen in Spalte 4 den Bruttountersohied zwischen dem Aufkommen der Kraftverkehrssteuer und der augenblicklichen Gesamtsumme der Strassenbaukosten. B) Italien: Es gilt die gleiche Bemerkung wie für Belgien. Die angeführten Zahlen entsprechen einer Zeitspanne von 4 Jahren (I. Juli 1928 bis 30. Juni 1932). Es handelt sich um Staatsausgaben. Das neue Relhef-Verdeck lässt sich mit einem Griff öffnen und seh Messen, ermöglicht das Ein- und Aussteigen in aufrechter Körperhaltung, gibt den Ausblick nach allen Seiten für alle Insassen frei, stellt einen geschlossenen und offenen Wagen dar, ist wetterfest und dauerhaft. Karosserie H. Fehler Bern-Bümpliz Patent angemeldet. FEDER BILLETS SIMPLE CO URSE VA LAB LES POUR LE RETOUR Les meilleurs camions americains, ceux qui offrent le plus d'avantages au point de vue mecanique, entretien, duree, prix, etc. Modeies de 2V 2> 3, 37 2 , 4, 4V 2 , 5 et 6 tonnes. Moteurs 6 cylindres depuis 19 CV, freins hydrauliques. LA FEDERAL MOTOR TRUCK COMPANY est specialisee depuis 25 ans dans la construetion de ses camions. Nombreuses r6ferences ä disposition. Demandez tous renseignements et prospectus ä i'Agence generale pour la Suisse: GARAGE HIRONDEUES.A. IM EUCH ATEL, 34, Quai de Champ-Bougin 42, rue de Geneve, LAUSANNE ou ä ses agents: Bienne: M.Arthur Borel, RoutedeBoujean, 6 Terrltet: Garage A. Beihl Zürich: Garage Eggler & Barletti Fribourg: M. Jean Rehm, 20, av.deRome 210, Heinrichstrasse Bäle: Soller A.-G., Zwingerstrasse 25 Porrentruy: M.U. Schlachter, Garage Central Geneve: Garage Metropole, Rue d'ltalie 6