Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.068

E_1933_Zeitung_Nr.068

10 WErröMOBffi-PEVUE

10 WErröMOBffi-PEVUE 1933 - Der bekannte amerikanische KriegsfliegeT Charles Rooheville auf einem Probetlug mit einem sonderbaren Amphibium-Flugzeug, das er sich für einen Expeditionsflug bauen Hess. Schon auf diesem ersten Probeflug wurde die Maschine wegen Versagens der Steuerung vollständig zertrümmert. * (Wide World Photos.) die gefährdeten Landstriche geschützt werden. Auf telegraphische Nachricht hin steigt sofort ein Flugzeug auf, das eine Maschinengewehrmannschaft mitführt. Das Nahen einer solchen.Maschine jagt den Aufständischen eine gehörige Portion Angst in die Knochen. Die Verwendung dieser fliegenden Wüstenpolizei- hatte bisher die allerbesten Erfolge. Denn die Eingebornen wissen sehr genau, dass diese metallenen Riesenvögel auch unter Umständen Bomben werfen können. Die Strasseh im Berner Oberland wieder für den Verkehr geöffnet. Die schweren Unwetter von Ende letzter Woche hatten eine vorübergehende Sperrung verschiedener Strassenzüge mit sich gebracht. Mit Montag sind nun aber wieder sämtliche Strassen, die vorübergehend gesperrt waren, wie die Lauterbrunnerstrasse, die Grimselstrasse und die Grosse Scheideggstrasse von Meiringen nach Rosenlauibad und Schwarzwaldalp wieder befahrbar. Lr. Strassensperre im Bündnerland. Die überaus schweren Unwetter vom Ende letzter Woche haben auch hn Kanton Graubünden grossen Schaden am Strassennetz angerichtet. Während die Albulastrasse wieder geöffnet ist, ist die Strasse Filisur-Davos für den Automobilverkehr noch gesperrt. Man hofft aber, die Strasse bis Mitte dieser Woche wieder für den Verkehr freimachen zu können. Die Zufahrt nach Davos ist also vorläufig nur durchs Prättigau möglich. Lr. Die neue Monte Ceneri-Strasse. deren Kollaudation am 19. und 20. Juli stattfand, ist zwischen Rivera und Cadenazzo nach folgenden Normalien gebaut: a) Normale Breite der Strasse (mit Ausnahme der Seitengräben) 6,50 m. In den Kurven wurde die Breite nach Massgabe der Entwicklung der Kurve berechnet. Sie erreicht in einzelnen Fällen bis. 10 m. b) Der normale Minimalradius für Kurven beträgt 100 m., der absolute 50 m. c) Maximale Neigung 9%. Als Belag wurde für die ersten 3 km ab Rivera Beton gewählt und für die restlichen 6 km bis Cadenazzo Pflasterung mit Gotthardgranit aus den Werken von Bodio, Lavorgo und Göschenen. Die Zahl der an der Strecke beschäftigten Arbeiter erreichte pro Tag einen Durchschnitt von 300—350. Die Ausbaukosten für das 9 km lange Stück beziffern sich auf ca. 2,3 Millionen Fr. Der Grand Pont in Lausanne. Mit 38 gegen 19 Stimmen genehmigte der Lausanner Gemeinderat ein Erweiterungsprojekt der städtischen Baudirektion für den Grand Pont, der die Place St. Francois mit der Place Bei Air und den westlichen Quartieren verbindet. Die heutige, nur 6,5 m breite und von zwei Tramschienen belegte Fahrbahn des Grand Pont soll nach diesem Projekt auf 15 m verbreitert werden, wovon 8 m auf die Fahrbahn fallen würden. Die Kosten dieses Projektes wurden auf rund 650,000 Fr. veranschlagt. Diesem Projekt stand ein anderes, bedeutend kostspieligeres gegenüber mit einer nutzbaren Breite von 20 m, für das die Ötadt Lausanne rund 2,5 Millionen Fr. hätte aufbringen müssen. Ein drittes Projekt — als Mittellösung gedacht — wäre auf ca. 1,4 Mill. Fr. zu stehen gekommen undi hätte aus einer Kombination •der beiden ersten Projekte bestanden. Schliesslich wurde von privater Seite noch ein vierter Vorschlag in die Diskussion geworfen, der aber die Notwendigkeit einer raschen Reparatur des Grand Pont ausser acht Hesse : Eine Passerelle vom Westende des Grand Pont (Turmhaus Metropole) bis zum Park Montbenon zwecks Verkehrsentlastung. Der Baudirektor erklärte, diese Passerelle komme nach der Beendigung der Brückenerweiterung als zweit© Bauetappe in Betracht. lt. Eine 420 km lange russische Auto-Sonderstrasse. Die russische Regierung nahm kürzlich die Vorarbeiten für eine russische Auto- Sonderstrasse von Moskau nach Nischni- Nowgorod an Hand. Die neue Strasse, die für 7 Fahrbahnen zusammen eine Breite von 150 Meter (!) beanspruchen wird, soll in nächster Zeit in Angriff genommen werden. Die letzten Errungenschaften im neuzeitlichen Autostrassenbau will die russische Regierung berücksichtigen. Für den Personen-, den Lastwagen- und den Motorradverkehr sind eigene Fahrbahnen vorgesehen, auf denen Geschwindigkeitsbeschränkungen (warum auch ?) einen regelmässigen Verkehr garantieren sollen. Deutschen Zeitungen ist zu entnehmen, dass mit der Bereitstellung der'Rohstofflager für die grosse russische Autostrasse bereits begonnen wurde. Gtenzvetkeht Benzineinfuhr nach Italien eingeschränkt. Laut Weisungen der italienischen Grenzbehörden dürfen in Zukunft nur noch 12 Liter Benzin zollfrei über die Grenze nach Italien mitgenommen werdien. Jedes grössere Quantum, das sich in den normalen Behältern der Autos befindet, muss verzollt werden. Lr. Firmenänderung: Compagnoni Piero. Garage Ceyio, in Cevio. Inhaber dieser Einzelfirma ist Piero Compagnoni von italienischer Staatszugehörigkeit. Die Firma übernimmt Aktiven und Passiven der früheren it Kollektivgesenschaft Selna und Campagnoril, ehe aufgelöst und gelöscht wurde. Zweck de« Unternehmung ist nach wie VOT der Betrieb einer Garage und Reparaturwerkstatt, sowie der Handel in Motorfahrzeugen. ARSA S. A„ Genf, Autoradio. Die frühere Aktiengesellschaft Autoradio 3. A. hat in ihrer auseerordentlichen Generalversammlung ihre Firma in ARSA S: A. abgeändert. Präsident des Verwaltungsrates ist P. Buchet, G. Haller fungiert als Sekretär. Firmenlöschung. Hans Moser, Vertrieb von Schmieröltabletten, (Bern. Die Firma ist infolge Wegzuges des Inhabers von Bern erloschen. Jakob Zimmerli, Autoreparaturwerkstatte, Wald. 'Die Firma ist infolge Todas des Inhabers erloschen. Hans Duss, Handel in Autoölen, Rorschach. Die ^Firma wird infolge Konkurses des Inhabers von Amtes wegen gelöscht. Personelles: Betriebsaktiengesellschaft der Grand Garage Central, Bern. Der Verwaltungsrat wählte Hans Kühner zum Direktor mit Einzelunterschrift. Orion Automobilwerkstätten. Zürich. Die Unterschriften von Dr. F. Liebertnann und J. Baumann werden infolge Todes bzw. Austrittes gelöscht. Der Vorstand der Genossenschaft besteht zur Zeit aus R. A. Moor, Ingenieur, a'.s Präsident; Dele F R. Gschwind, Dipl.-Ing., Delegierter und Direktor; F. Gechwind, Konsul in Barcelona. Die Genannten zeichnen unter eich je zu zweien kollektiv. Kollektiv.prokura wird erteilt an W. Keller, Dipl.-Ing-., Zürich. Luma-Werke A.-G., Zürich. Diese Firma, welche die Fabrikation von Licht- und Magnetapparaten für Automobile bezweckt, verzeichnet folgende Aenderungen im Verwaltungsrat: H. Lerch ist infolge Todes ausgeschieden; an seine Stelle wurde neu und zugleich als Präsident gewählt: W Romstedt, Kaufmann, Stuttgart. Dem Genannten ist Einzelunterschrift erteilt. Coseda, Cooperative d'Entr'aide et de Defense Automobile. Genf. Die früheren Mitglieder des Direktionsrates M. Fornerod, A. Piaget und A. Perreten sind zurückgetreten und deren Unterschriften erloschen. Einzige Mitglieder des Direktionsausschüsses bleiben H. Chaipuis als Präsident und F. Adler als Sekretär. Sie zeichnen kollektiv zu zweien, Domizil: Rue du Marche. Firmenauflösung. Auto Lumiere S. A., Lausanne. Die Generalversammlung hat die Auflösung und Liquidation dieser Aktiengesellschaft beschlossen. L. Kohler wurde ^als Liquidator bestellt, der rechtverbindliche Einzelunterschrift führt. Verhandlungen über den Nachlassvertrag. Garage Central S. A., Freiburg. Die Verhandlungen finden am 14. August in Freiburg statt. Flury & Sohn, Autogarage, Dornach. Die Verhandlungen sind auf Donnerstag, den 17. August in Dornach angesetzt. Konkurseröffnung. Charles Pauli, Garage, Sion. Konkurseröffnung /vom 4. August. GläubigerversanimJung: 11..August,. Eingabefrist bis 9. September. Automobilisten Auto-Heber für Personen- und Lastwagen. Wasser-, Luft- oder Oeldruck. 1— 10 Tonnen Tragkraft. Sorgfältige Installation. MASCHINENFABRIK BUCH ER-GUYER IM IEDERWEN INGEN ZÜRICH 7plätzige LIMOUSINE Packard 6 Zyl., 19 PS 10185 6 Zylinder, 24 Steuer-PS, Modell 1926, Torpedo, 5- plätzig, la. Bergsteiger, 1931, in sehr gutem Zustand, kompl. ausgerüst., Fr. 4900.—. Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.693. Fr. 1500.— Postfach Fraumunster Nr. 1066, Zürich. 10593 MOTORDICHTUNGEN PoOOoQ o QoQ oQ o OoQOoQ ZYLINDERKOPFDICHTUNGEN Auspuff Packungen für alle Wagenmarken Dichtungsringe, Dichtungspapier, Herme'ticjue. Neue, tiefgestellte Preise. Bedienung in die ganze Schweiz postwendend. E. STEINER, Autozubehör, BERN Lancia magmfique torpedo Lambda 7eme serie, etat de neuf, peu roule. Belle occasion. — Offres sous chiffre G 1656 ä la 10874 Revue Automobile, Geneve. •••••••• Willys -Kniglit 6 Zylinder, 14 Steuer-PS, Modell' 1928, Limousine, 4-Plätzer, 4 Türen, Fr. 2000.— Postfach Fraumunster Nr. 1066, Zürich. 10593 •••••••• A vendre SÜPERBE CABRIOLET, sans debrayer, Sans changer de vitesse, seul dans ce genre, 4 places, 2 grandes portes, 6 cyl., 20 GV. Premier prix St- Moritz. Prix de catalogue fr. 25.000.—. A vendre ä bas prix. — S'adresser ä M. A. Messer, avenue du Grammont, 22, Lausanne. 60076 BUGATTI faux-cabriolet 4 places Karosserie Waßneref Schlosserei Sanierei lerei OM(/Sf£ft£R CHRYSLER, sedan, 19 CV, neuve. PLYMOUTH, sedan, 13 CV, etat de neuf. RÖHR, limousine, 13 CV, WHIPPET, camionnette, 11 CV. RENAULT, torpedo, 5 CV. noir et rouge, equipe de 6 roues et nombreux accessoires, type 3 1., tourisme fin 1931, Nr. 44/1171, CHRYSLER 70, av. ballon. tout ä fait ä l'etat de neuf, ayant roule seulement Voitures en parfait etat. 22 000 km., ä vendre par son proprietaire ä un prix Prix interessants. 10224 tres interessant. Occasion exceptionnelle ä saisir. Offres sous chiffre G 1655 ä la 10874 Revue Automobile, Geneve. GARAGE DE PRELAZ S. A., rue Couchirard (av. de Morges), Lausanne. WISSEN SIE SCHON dass wir mit unseren neuesten Reparatur- u. Service-Fixpreisen rascher und billiger arbeiten? Komplette Revisionen, Unfallreparaturen, Dieselmotoren- Service. Verlangen Sie verbindlichen Kosten Voranschlag Automobilwerke Franz A.G. Grosswerkstatte - Zürich llillllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllüllllllllillllllllllllllllllllllllll Badenerstrasse 313 - Telephon 52.607 ACHTUNG! Neue konstruierte OCCASIONS Hy dr. - pneumat. Autoheber 8 cylindres, neuve. von 3—10 Tonnen, Modell T, liefert zu billigem DODGE, sedan, 17 CV, neuve. Preis. Verlangen Sie deshalb heute noch Spezial- FIAT 503, torpedo, 8 CV. FIAT 503, conduite inter., Offerte von den Fabrikanten. 9215 8 CV. FORD, 4 portes, 1930. Gebr. Stierli, Konstruk- FORD, 2 portes, 1930. tionswerkstätte, Baden (Aargau). Telephon 1011. PACKÄlRP OCCASIONS WAGEN WERNER RISCH ZÜRICH Auburn 6 Zylinder, 15 Steuer-PS, Modell 1929, Sedan, viertürig, 4/5 Plätze, Fr. 1500.— Postfach Fraumünster Nr. 1066, Zürich. 10593 Zu verkaufen wegen Nichtgebraucn ein Auto FIAT 509 A Torpedo, 4 Plätze, neu revidiert, in einwandfreiem Zustande. 60077 Offert, an Otto Reber, Metzger, Wiehtrach.

N»«8 - VevkehvspoD Zum Strassenausbau . im Wynen- und Suhrental. Keine « Einigung » in Schöftland ! Die Debatte über die Suhrentaler Verkehrsprobleme wurde trotz der sommerlichen Hitze nicht abgebrochen. Der Stadtrat von Aarau und der Gemeinderat von Schöltland veranstalteten vor wenigen Tagen in Schöftland eine Diskussionsversammlung über diese brennende Verkehrsfrage mit der Absicht, eine Einigung der auseinanderstrebenden Interessen von Behörden und Bewohnern des Suhrentales zu versuchen. Die Bedeutung dieser Versammlung ging aus der Anwesenheit des kantonalen Eaudirektors, des Kan- zweifelsohne — nach den bisherigen Erfahrungen — die Strasse an der luzernischen tons-Ingenieurs und aller Grossräte, die inGrenze abnehmen werde. Im weiteren erhielt der Kommission für die Verkehrsfragen des die Versammlung Kenntnis von Vorbereitungen für den Strassenausbau in den Gemein- Suhren- und Wynentales sitzen, hervor. Auch die Qemeinderäte des Suhrentales schickten den Reitnau, Attelwil und Staffelbach. Erneut Delegationen. und wiederum mit aller Deutlichkeit stellte der aargauische Baudirektor fest, dass die Was die Verzögerung der Verhandlungen Bahnfrage für die Baudirektion abgeklärt im aargauischen Grossen Rat anbetrifft, so sei, wobei er aber die Geneigtheit der Regierung zur nochmaligen Prüfung eines Bahn- ist diese zum Teil auf Widerstände in einzelnen Gemeinden des Suhrentales zurückzuführen. Die Einsicht, dass nur der projektes nicht von der Hand weisen wollte. Bau einer Umgehungsstrasse — allerdings in Verbindung mit einem reduzierten Ausbau der bestehenden, bahnbenützten Talstrasse — eine grosszügige Lösung des Verkehrsproblems im Rahmen der aargauischen Gesamtinteressen bringen könne, ist im Vor- zu einem ablehnenden Verhalten sein. marsch. Die aus 13 Gemeinden beschickte Versammlung endete mit einer aus ihrer Mitte An der Versammlung verteidigte Kantons- Ingenieur Wydler die grosszügige Verkehrspolitik der aargauischen Baudirektion und deutliches Mehr für die Erstellung einer Um- mehrfach gewünschten Abstimmung, die ein wies auf die Gefahren hin, die der interkantonale Verkehr mit sich bringen könne, sition zeigte sich an dieser gehungsstrasse brachte. Eine kompakte Oppo- Versammlung •wenn er sich ein anderes Bett als das des Suhrentales suchen würde, um den Kanton Aargau zu umfahren, sofern seitens des Kantons keine Massnahmen ergriffen werden sollten, den Nord-Süd-Verkehr über aargauisches Gebiet zu lenken. Die von der Regierung vorgeschlagene Lösung sei die gegebene Vorbereitung zur Verkehrs-Erschliessung des Suhrentales und zur Schaffung besserer Lokalverbindungen. Zur Hauptsache bewegte sich die Diskussion in einem das regierungsrätliche Projekt befürwortenden Sinn. Die Vertreter der Gemeinden Schöftland und Moosleerau erklärten sich mit dem Bau einer Umgehungsstrasse einverstanden. Hingegen äusserten sich die Delegierten aus den Zeitungen berichten, dass au! der lnterlaken—Spiez ein zu liegen kam, weil der Fahrer so von der Sonne geblendet wurde, dass er das vor ihm fahrende Fuhrwerk nicht bemerkte und in dasselbe hineinfuhr. Wer sich vor solchem Schaden bewahren will, bestellt oben abgebildeten Sonnenblendschutz zu Fr. 15.— beim Fabrikanten Karl Reusser, Schlosserei, SteHisburg Hs. Lanz, Garage, Rohrbach b. Huttwil Amerikaner-Marke, 4/5pl., sehr gut unterhalten, sehr billig. — Offerten unter Chiffre 14040 an die Automobil-Revue, Bern. eond: int., 4/5 PL, 1929, 4 Zyl., prima Zahlung wird auch Ware genommen. Ch. Piffaretti, Kolonialwaren, Weine, gros - detail, Altsietten (Zürich). Zustand. In Offerten an Zigarren en 60052 obersten Gemeinden des Suhrentales dahin, dass ihnen der Bahnbau immer noch näher liege, da nur mit Hilfe der Schiene die dortigen, zum Teil recht misslichen Verkehrsverhältnisse behoben werden können. Anderseits wurden auch die erwerbswirtschaftlichen Vorteile betont, die eine internationale Verkehrslinie, wie die geplante Umgehungsstrasse, dem Suhrental bringen würde. An den kantonalen Baudirektor, Herrn Studier, stellten einzelne Redner Fragen allgemein orientierender Natur, aus deren Beantwortung hervorging, dass mit Luzern über die Weiterführung der Suhrentalstrasse auf luzernischem Boden noch keine feste Vereinbarung bestehe, der Nachbarkanton aber Die Kostenverteilung für die geplante Umgehungsstrasse und den Ausbau der alten Suhrentalstrasse ist, wie Herr Studier betonte, noch nicht definitiv und dürfte demnach für keine der Gemeinden die Ursache nicht. Einige Grossräte hatten die Versammlungsleitung • wissen lassen, dass ihre Teilnahme an Versammlungen solange nicht in Betracht fallen könne, als nicht in allen Gemeinden Urnenabstimmungen über die Stellungnahme der Einwohner zur geplanten Umgehungsstrasse stattgefunden haben. Man kann unsere demokratischen Einrichtungen durch Abstimmungen dieser Art auch ins Lächerliche ziehen. Es ist unseres Erachtens nicht mehr zeitgemäss, dass den Kantonen das Recht zusteht, über die Führung interkantonaler Strassenzüge das letzte Wort zu spre- HUDSON- CHASSIS Mod. 1929, 6*ZyL, 23 PS, mit total durchrevid. Motor, wie neu. Gefl. Offert, an E. Henzi, Garage, Relchensteln, Münchensfein. Tel. 26.466. 60070 Telephon 22.38. 9348 6 Zylinder, 15 Steuer-PS, Limousine, 4/5-Plätzer, guter Zustand, mit Vierradbremsen, Spezial Reparatur-Werkstätte f. DELAGE «Trosses Ersatzteillager Limousine Mod. 1930 Zu verkaufen: Strasse Pferd auf einen Autokühler Zu verkaufen im Kt. Zug, am schönsten Platz, ein schönes HAUS, mit gut eingericht. 60055 Auto-Werkstätte krankheitshalber zum billigen Preis samt allem Z"ubehör v. Fr. 28 000.-, Anz. Cabriolet, 2/4-Plätzer, Modell 1930, wie neu, nach Uebereink. Zinsein- 4 Zylinder, 5,18 HP, Prachtstück, umständehalber äusserst günstig abzugeben. Offerten unter Chiffre 60082 an die Automobil-Revue, Bern. Billig zu verkaufen: OAKLAND Fr. 1500.— Wegen Anschaffung eines Cabriolets zu verkaufen Postfach Fraumünster Nr. 1066, Zürich. 10593 nahmen Fr. 700. Benzintank. Arbeit vorhanden. Ausk. d. J. Blattmann, Unteräger! (Zug). wir beheben jede Ober hitzung des Motors Bauplätze für Ferienhäuser chen. Sollen nun noch die Gemeinden und die Stimmbürger über Dinge entscheiden, über die sie niemals den notwendigen Ueberblick haben? Mit dem Vorsitzenden sind auch wir von der Zwecklosigkeit weiterer Urnenabstimmungen in den Gemeinden überzeugt, abgesehen von den Schwierigkeiten, die sich einer richtigen Auswertung der Resultate entgegenstellen würden. Verkehrspolitik darf nicht der einzelne Bürger mit dem Stimmzettel in der Hand treiben; sie soll die Domäne der verwaltenden und gesetzgebenden Behörden bleiben, in denen ja Vertrauensleute des Volkes sitzen, die die Pflicht haben, diese Fragen nach allen Richtungen zu studieren. Dem Grossen Rat des Kantons Aargau steht das Recht zu, den längst erwar teten Entscheid in dieser Verkehrsfrage zu fällen. Sollen einzelne Volksvertreter noch an die Kehrseite dieses Rechtes: die Pflicht, möglichst rasch einen Beschluss zu fassen, erinnert werden? hl. Besichtigung italienischer und französischer Strassen durch schweizerische Strassenfachmänner. Die Vereinigung schweizerischer Strassenfachmänner führt anfangs September eine Besichtigung italienischer und französischer Strassen durch. Während in Oberitalien vornehmlich die grossen Durchgangsstrassen besichtigt werden, will man in den französischen Alpen vornehmlich die dortigen Alpenstrassen aufsuchen, um sich so ein Bild vom dortigen Strassenausbau und -zustand zu verschaffen. Es ist erfreulich, dass es den schweizerischen Strassenfachmännern ermöglicht wird, solche Studienfahrten ins benachbarte Ausland zu unternehmen. V sind ein Greuel. Ihrem unverantwortlichen Tun muss entschieden Einhalt geboten werden. Wir ersuchen daher unsere Mitglieder, dem Sektionsvorstand die beobachteten Fehlbaren sofort anzuzeigen (Polizeinummer des Wagens, Ort und Zeit des Vorfalls, eventuell Zeugen). Die Agenten des Strassenhilfsdienstes des T. C. S. haben ihrerseits diesen Auftrag bereits erhalten. Eine andere Mahnung betrifft die Schonung der Kranken und Erholungsbedürftigen. Die Kranken brauchen Ruhe, und die Gäste in Kurorten vollen sich erholen und pflegen. Es geziemt sieh also, in der Nähe der Spitäler sowie in den Kurorten jeden unnötigen Lärm zu vermeiden. Wir bitten unsere werten Mitglieder, dabei mit gutem Beispiel voranzugehen. Der Vorstand. AUTOSEKTION BERN. Kampf gegen die 14.00 Uhr: Abfahrt über Wolhusen nach Luzern. Sfrassenwildlinge. Beim Inkrafttreten des eidgenössischen Strassenverkehrsgesetzes haken wir Die Heimfahrt von Luzern ist frei. Parkplatz beim Bahnhof. darauf hingewiesen, dass die Aufhebung der Diese einzige Schweizerfahrt 1933, organisiert Geschwindigkeitsbeschränkungen für Motorfahrzeuge durch die Sektion, führt uns durch meist unbekannte Gegenden, die uns aber an Schönheiten und kein Freibrief für übermässig rasches, rücksichtsloses Fahren sei, und dass der Bundesrat Geschwindigkeitsmaxima jederzeit wieder beschliessen könne, Wir laden Sie zu dieser Fahrt recht kamerad- Abwechslungen um so mehr bieten. wenn sich aus der Neuordnung Unzukömmlichkeiten, d. h. Missbräuche zeigen sollten. Quartier, inkl. Service, beträgt nur Fr. 36.— pro schaftlich ein. Der Preis für Verpflegung und Leider muss festgestellt werden, dass solche Person. Missbräuche noch häufig vorkommen, worüber mit Anmeldetermin 28. August 1933; wir bitten Sie, Recht geklagt wird. Als Wildlinge der Strasse sich daran zu halten. Anmeldungen an den Sportpräsidenten, H. Buxk, St. Gallen, ohne gleichzeitige werden meistens junge Leute gemeldet, die aus Renommier- und Prahlsucht glauben, in rasendem Einzahlung des entsprechenden Betrage«, werden Tjempo durch Dörfer, Kurven und selbst bei unübersichtlichen Stellen, mitunter sogar mitten auf der Die Fahrt wird nur •durchgeführt bei minde- nicht angenommen. Strasse,, fahren und die andern Strassenbenützer in stens zehn teilnehmenden Wagen. grosse Gefahr bringen zu dürfen. Solche Fahrer Die Sport- und Vergnügunigskommission. Vermindert sich bei strenger Fahrt die Leistung des Motors, so schreiben Sie ans, sowie das typische Klopfen, wodurch bei Personen-' und Lastwagen 10 °/ 0 Mehrleistung und 10 °/ 0 Brennstoff-Ersparnis erzielt werden. Garantie. Sie erhalten Auskunft und Referenzen unter Chiffre Z2649 an die AutomobU- Revuc, Bureau ZUrieh. In nächster Nähe des Strandbades Spiez sind einige schöne Bauplätze au günstigen Bedingungen zu verkaufen. Anfragen unter Chiffre 60069 an die Automobil-Revue, Bern. \KTUELLES T. C. S. Dichtungsplatte GASKOID ideale Dichtung für alle Partien des Motors, wo absolute Dichtheit erforderlich Ist; gegen Oel, Petrol oder Benzin. In Platten oder fertigen Dichtungen erhältlich. QA8KOID wird überall für Auto- und Flugmotoren angewendet. Fabrikanten: «James Walker & Co., Ltd., „LION" Works, WOKING. Lager bei: E. HABERLIN - GIMMEL, USTER. Spezlal-Packungen f. Wasserpumpen etc. Chandler Coupe 8 Zylinder, 25 Steuer-PS, 3-Plätzer, Fr. 800.— Postfach Fraumünster Nr. 1066, Zürich. 10593 In der Schweiz gibt es einige tausend zufriedene Automobil- und Motorradfahrer. Alle diese haben ACCULIGHT in ihre Batterie einfüllen lassen. Und Sie? Ein Versuch überzeugt auch Sie. Ostschweiz: E. Simon '& Co., Sternenstr. 3t, Zürich. Tel. 53.319, wenn keine Antw. 54.646. Westschweiz: 0. Bucher, case nost 19, Eaux- Vives, Genf. TeL 29.473. Service Thun: E. Trinler, Bernstr. 13. Tel. 33.80. — Wo nicht erhältlich, wende man sich an die Hersteller: Hufschmid & Hofacher, kompl. Service-Station, Ladestation, Murtenstrasse 36, Barn. Tel. 20.030. Bei sofortig. Wegnahme sehr billig abzugeben uöos Citroen Auburn 6/7-Plätzer, Limousine, 6 ZyL, 12 PS, Mod. 1929, 8 Zylinder, 25 Steuer-PS, mit neuer Innenausstattung, in Ia. Zustand. 5 Plätze, mit 2 bereiften Modell 1926, Limousine, Anfragen unter Chiffre Reservefelgen in den vordem Kotflügeln, Gepäck- Z 2677 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. träger, gross. Reisewagen, Wenn Sie in Lausannt oder Umgebung eine' VILLA zu kaufen suchen, wenden Sie sich gefl. an Galland & Cie., 3, pl. St-Francois, Lausanne, welche Ihnen gratis und franko die vollständige Liste senden wer- Autosektion St. Qallen-Appenzell Jurafahrt Das Programm für die am 2., 3. und 4. September stattfindende Juraiahrt ist wie foLjrt festgelegt worden : 1. Tag: 7-30 Uhr: Beeammlung beim Schwanen in Wü. Freie Abfahrt über Zürich. Baden, Solothurn nach Biel. 12.00 Uhr : Mittagessen im Hotel Elite in Biel. Der , Nachmittag ist frei zum Besuche des Strandbades oder anderer Sehenswürdigkeiten. 19.00 Uhr : Nachtessen im Elite. 2. Tag: 7.00 Uhr • Morgenessen. 7.30 Uhr: Abfahrt über Sonceboz, Bellelay, Undervelier, Glovelier nach Caquarell«- Les Rangiere, (Soldatendenkmal). 9.30 Uhr: Abfahrt über St. Brais, Saignelsgier nach La Chaux-de-Fonds. 12.00 Uhr r Mittagessen in La Ghaux-de-Fonds (Hotel wird noch bekanntgegeben). 14.00 Uhr : Abfahrt über Le Locle, Fleurier, durch« Val-de-Travers nach Neuenburg. 18.30 Uhr • Heimfahrt nach BieL 19.30 Uhr: Nachtessen im Elite. 3. T a % : 7.00 Uhr : Morgenessen. 7.30 Uhr: Abfahrt nach Bern, Parkplatz beim Bundeshaus. 10.30 Uhr: Abfahrt über Worb, Grosshöchstetten nach Langnau. 12.00 Uhr: Mittagessen im Hotel Löwen in Langnau. Acculight Electrolyt Mit ACCULIGHT (sprich Akjuleit) stets startbereit. Fr. 1500.— Postfach Fraumünster Nr. 1066. Zürich. 1( + patentamtl. gesch. + dGMüUnen aller Art 11 liefert, " i3 *=|| in miete od.7Cauf ERNSTWIRZKIPPÄ» UEJIKOH A/ZORICHSEE Lastwagen F. B. W. 5 Tonnen, 6-Zylinder- Motor, kürzlich revidiert, Ia. Zustand, Ladebrücke: 5,2 m, GF- Räder, Pneuber. 40X 8", elektr. Licht und Anlasser. 60073 Preis sehr billig! Anfragen erbet, unt. Chiffre Z 2676 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich.