Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.072

E_1933_Zeitung_Nr.072

fi Auto-Electric-Service

fi Auto-Electric-Service AUTOMOBIL-REVUE 1933 - 72 Automobilisten A.G. AUTO-PARTS S.A. Ersatzteile und Zubehör für Automobile und die Industrie Talstraste 83 — ZÜRICH— Telephon 58.930 Postcheck VI11/4472 ZÜRICH, August 1933. Prompte, sorgfältige und preiswerte Ausführung sämtlicher Reparaturen an Dynamos, Anlassern, Magnetos eto. aller Fabrikate! Akkumulatoren-Reparatur-Werkstätten — Eigene Wicklerei Bern C. SCHAEFER Zürich 2 Belpstrasse 24 Gutenbergstr. 10 Telephon 28.701 Telephon 31.223 ist nach den neuesten Vorschriften des Automobilgesetzes gebaut. Verlangen Sie Offerte und Referenzen. Joh. Knupp St. Gallen-W KONSTRUKTIONS-WERKSTÄTTE Teleohon 626 OCCASION! LASTWAGEN von 2, 3, 4 und 5 Tonnen zum Teil mit Kipper, revidiert, mit Garantie, zu günstigen Bedingungen zu verkaufen Anfragen nnter Chiffre 11193 an die 10990 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen wegen Nichtgebrauch Erskine 12 PS, Mod. 1927, braun, sehr gut erhalten. Preis Fr. 1500.—. 60216 Wetzstein & Kälin. Schaffhausen. WISSEN SIE SCHON dass wir mit unseren neuesten Reparatur- u. Service-Fixpreisen rascher und billiger arbeiten? Komplette Revisionen, Unfallreparaturen, Dieselmotoren- Service. Verlangen Sie verbindlichen Kostenvoranschlag Automobilwerke Franz A.G. Grosswerkstätte - Zürich lllll!ll[l!llllllllllll!llllllllllllll!l!lllllllllll!l!!llllll!llfllllllll!lllllllll!llll!ll!lll Badenerstrasse 313 - Telephon 52.607 Sehr günstig abzugeben: BERNA 3-Seitenkipper vollständig durchrevidiert, wegen Anschaffung eines kleineren Wagens. Offerten unter Chiffre 14051 an die Automobil-Revue. Bern. Bremsbelag „ATLAS" beste amerik. Marke. Kein Pfeifen der Bremsen; absolute, erstklassige Bremswirkung. — Sehr vorteilhafte Preise. Rasche Bedienung in der ganzen Schweiz. Generalagentur für die Schweiz: E. STEINER, Autozubehör, BERN Zu verkaufen Chevrolet 14 FS, 4/5-Plätzer, geschlossen, Limousine, grosser Reisekoffer, 4-Radbremsen, Duplo-Beleuchtung, Richtungsanzeiger, Stoßstangen, Schneeketten. Geeignet als Privat- oder Reisewagen. Preis netto Kassa nur Fr. 1800.-. — \lakob Hartmann, Thal bei Rheineck. Telephon 75. 60206II Hs. Lanz, Garage, Rohrbach b. Huttwil Telephon 22.38. 9348 Spezial Reparatur-Werkstätte f. BELAGE «rrosses Ersatzteillager Geschätzte Firma! Wir beehren uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir unter der Bezeichnung A.G. AUTO-PARTS S.A. ZÜRICH 1 in den Räumlichkeiten der ehemaligen Auto-Ersatzteile A.-G. ein Geschäft für Auto-Ersatzteile und -Zubehör eröffnet haben. Unser Prinzip wird es sein, ausschliesslich Reparaturwerkstätten, Vertretungen und Garagen zu beliefern. Ein reich assortiertes Lager, das den Bedürfnissen entsprechend ausgebaut werden soll, steht zu Ihrer Verfügung. Gleichzeitig war es uns möglich, die Mitarbeit der Herren H. Aeberli und P. Cappelli zu gewinnen, deren langjährige Erfahrungen und Tätigkeit in der Branche Ihnen einen fachmännischen Service garantieren. Wir hoffen, Sie recht bald zu unserer ständigen Kundschaft zählen zu dürfen und begrüssen Sie in dieser Erwartung hochachtungsvoll ACHTUNG! Neue konstruierte Hydr.-pneumat. Autoheber von 3—10 Tonnen, Modell T, liefert zu billigem Preis. Verlangen Sie deshalb heute noch Spezial- Offerte von den Fabrikanten. 9215 Gebr. Stierll, Konstruktionswerkstätte. Baden (Aargau). Telephon 1011. Uli A.G. AUTO-PARTS S.A. Auto—Reparaturen rasch. gut, preiswert,^--"'"'" 1 — Eine neue Hallwag-Karte: Schweiz-Riviera Einem vielgeSusserten Wunsch nach einer zusammenhängenden Karte von der Schweiz zur Riviera entsprechend, haben wir diese Karte Im Maßstab 1: 500,000 geschaffen. Als Grundlage diente unser vorbildlich ausgearbeitetes Alpen-Relief, das mit einem ausserordentlich scharf durchgearbeiteten Strassennetz versehen ist. Die Karte beginnt am Genfersee, reicht im Westen weit über das Rhonetal hinaus, umschliesst im Osten die grossen Routen über Aosta—Susa—Turin zum Mittelmeer; die südliche Abgrenzung umfasst von Imperia angefangen die ganze französische Riviera, reicht bis Toulon und Marseille einschliesslich des Rhonedeltas bis Nfmes und Montpellier. Die höchst praktische Karte ermöglicht also die Reise von der Schweiz zur Riviera und nach SOdfränkreich ohne andere Orientierungsmittel. 6farblge vorbildliche Ausführung und auf zähem, wetterfestem Papier gedruckt, in der bekannten praktischen Falzung. Preis Fr. 3.20. VERLAG HALLWAG BERN Zürich Empfehlenswerte Garagen Q ' u - E * DOPPELHAMMER Löwenstruse 19 Telephon 31.459 EXCELSIOR-GARAGE ORIGINAL AMI LG AR- ERSATZTEILE Zentralheizung - Tag» und Nachtbetrieb Einstellen, Waschen, Schmieren. Reparaturen ZÜRICH 8 B. Frick & Co. PNEUMATIK-HAUS uufourstr. - Ecke Kreuzstr. 15 Telephon 21.333 Preise desSedans Deluxe: 4 Zyl., 5/24 PS Fr. 7/30 PS Fr. 6E00.. 4900.- STANDARD Bester englischer Wagen Feinste englische Lederpolsterung. Vordersitze einzeln verstellbar. Wasserdicht abschliessendes Schiebedach. Splitterfreies Glas an allen Fenstern. Elektrische Anlage, 12 Volt. 4 Vorwärtsgänge. - Gepäckträger. Modelle 11 und 13 PS haben die augenblicklich ein- und ausgeschaltet werden kann. A.G. FÜR AUTOMOBILE, ZÜRICH 4 Pflanzschulstr. 9 • Ecke Badenerstr. 190 - Telephon 31.688 .Terlag, Administration, Druck und dienerte; HALLWAG A.-G. Hallersohe Buchdxuckwei und Wjutnwtw Verlagsanstelt. Bern.

W> 72 II. Blatt BERN, 29. August 1933 II 72 Blatt BERN, 29. August 1933 Tedhn« Rundschau Neuer Schfenen-Omnibus. In den mechanischen Werkstätten der Soc. Italiana Ernesto Breda in Mailand ist ein neuer Schienen- Autobus geschaffen worden. Der sogenannte * Automotrice Breda» hat ein Nutzgewicht von 6500 kg und ist mit einem von dem eigentlichen Wagen getrennten Motor ausgerüstet, dessen Höchstgeschwindigkeit 120 km/St, beträgt. Durch diese Konstruktion bezweckt man das für die Reisenden lästige Vibrieren des Wagens auf ein Minimum beschränken zu können. Der 72 Personen fassende Schienen-Autobus soll pro 100 km nur 33 Liter Benzin verbrauchen. -my- Zündkerze für Wagen mit Radio. Nachdem Radioanlagen im Auto in Amerika schon grosse Verbreitung gefunden haben, kommen sie nun auch in England stark auf. Damit der Radioempfang einigermassen ungestört vor sich gehen kann, müssen jedoch bei den betreffenden Wagen gewisse Abschirmungen am Zündsystem vorgenommen werden. Ohne diese Abschirmungen würde jeder an einer Schnitt duTch die neue Zündkerze mit Radio-Störschutz. Zündkerze überspringende Funken im Lautsprecher ein Knackgeräusch auslösen. Bisher waren im Handel kleine Störschutzgeräte erhältlich, die einfach auf die Zündkerze aufgesteckt wurden. Neuerdings bringt nun die Firma Champion einen Kerzentyp in den Handel, der den Radiostörschutz schon eingebaut hat. In der beistehenden Schnittzeichnung der Kerze ist dieser Störschutz durch einen Pfeil bezeichnet. -y- Ein dichtbleibender Benzinhahn. Der neue englische Benzinhahn Snapshut hat keine beweglichen Teile, die mit dem Benzin in Berührung kommen. Der Körper ist aus Bronze. Die Membran, aus rostfreiem Stahl, ist eingelötet. Die Schraube drückt auf die Der neue Benzinhahn, teilweise aufgeschnitten: «Off» = Auf; «On» = Zu; a = Zeiger; b = Kerbe; c = Kugelventil; d = Metallmembrane. Membran und diese auf die Stahlkugel und schliesst den Durchgang ab. Schraubt man die Schraube zurück, so wird die Kugel durch die Feder herausgedrückt und der Durchgang frei. v. fi»i IX« Fah Stanniol als Dichtungsmaterial. Es ist noch wenig bekannt, dass Stanniol sich sehr gut zum Abdichten konischer Rohrverbindungen eignet. Auch bei Verbindungen mit sphärischem Sitz stellt es vielfach das bei weitem wirksamste Dichtungsmaterial dar. Bringt man ein Stanniolblatt auf die eine Seite einer Kupferasbest-Dichtung, so lässt sich diese später ohne weiteres wieder abnehmen und nochmals verwenden, während sie sonst oft festklebt und dann beim Abnehmen verdorben wird. at. Wasser im Benzintank. Ein interessantes, einfaches Verfahren zur Beseitigung von Wasser aus spezifisch leichterer^ nichtleiten- den Flüssigkeiten hat sich ein Belgier patentieren lassen. An der tiefsten Stelle des'Behälters werden zwei Elektroden eingesetzt. Zwischen den Elektroden befindliches Wasser zersetzt sich beim Durchfliessen von Strom zu Wasserstoff und Sauerstoff, und diese beiden Gase steigen dann durch die übrige Flüssigkeit auf und entweichen. Ist kein Wasser mehr vorhanden, so hört der Stromübergang zwischen den beiden Elektroden von selbst auf. -s. Die «rationellste» Fahrgeschwindigkeit. Wer seine Maschine ständig «ausfährt», d. h. bis zum Letzten beansprucht, braucht sich nicht zu wundern, wenn sie bald streikt, wenn bald Reparaturen sich einstellen und immer häufiger werden, bis nach verhältnismässig kurzer Zeit schon die Maschine — .und nicht nur der Motor! — zum Verschrotten reif ist. Zweitens: wer durch die Gegend rast, sieht nicht viel : er muss ja seine Augen auf die Strassen und seine Nerven auf die Führung der Maschine konzentrieren, weil bei hohen Geschwindigkeiten die Gefahr zunimmt. Wie fährt man also am besten ? Je schneller man vorwärts eilt, desto grösser wird der Verlust, den man erleidet, d, h. umso grösser wird die Spanne zwischen ständig gefahrenem Tempo und wirklich zurückgelegten Kilometern. Es sind in dieser Richtung vielfach Versuche gemacht worden, die ausserordentlich interessante Ergebnisse zeitigten. Nachstehend eine kleine Tabelle : Nach Möglichkeit ein- Erreichte Durchschnitts- Verlustgehaltenes Tempo Geschwindigkeit Prozent 40 km 38 km 5 50 » 43 » 10 60 > 48 > 20 70 » 52 * 20 80 » 60 > 25 90 » 63 » 31 100 » 66 ». 35 120 > 70 » 40 + rand zu gelangen. Sehr häufig bleibt's beim Versuch, weil der Fahrlehrer seiner Zeit versäumt hat, dem Führerschein-Kandidaten zu zeigen, wie man das kleine «Kunststück» machen muss. Und dabei ist es sehr einfach: statt, wie es meist versucht wird, vorwärts in die freie Stelle der Autoreihe hineinzufahren, probiere man es mal umgekehrt : man fahre zunächst dicht neben den haltenden Autos an der Lücke vorbei und nehme dann den Rückwärtsgang, um vorsichtig in den « Hafen > zu lavieren. Schon beim ersten Versuch wird man, auch wenn er nicht gleich ideal gerät, über- rascht sein, wie verhältnismässig gut er gelingt. Und nach kurzer Uebung wird man den Trick bald heraushaben, sich auch dort hineinzuschlängeln, wo es wirklich sehr wenig Platz gibt. Aber Vorsicht ! Ganz wenig Gas, schnelle energische Arbeit mit dem Lenkrad und Fuss auf dem Bremspedal ! + Einflüsse auf die Federung. Man kann oft feststellen, dass nach einiger Zeit die Weichheit der Federung eines Wagens nach'ässt. Dies ist regelmässig durch ein Versäumnis bei der Pflege der hierfür in Frage kommenden Teil© begründet. Es ist deshalb von Wichtigkeit zu wissen, was zu beachten ist, wenn man immer eine gute Federung an seinem Wagen erhalten will. Da ist zunächst regelmässig in gewissen Zeitabständen der Luftdruck in den Reifen zu prüfen. Wichtig ist dabei, dass der vorgeschriebene Druck gleichmässig in allen Reifen vorhanden ist, d. h. vorn und hinten, weil man gewöhnlich hinten etwas mehr Druck gibt als vorn. Die Federlaschen müssen von Zeit zu Zeit nachgezogen werden und der Sitz der Federn ist dabei nachzuprüfen. Dass die Wagenfedern immer gut" eingeölt bzw. geschmiert sein müssen, versteht sich von selbst. Die Federschutegamasche ist ia heute fast an jedem bessern Wagen zu finden, sie gibt den Federn einen vorzüglichen Schutz vor den Einwirkungen des Strassenschmutzes. Der Zusatz von Graphit zu den Schmiermitteln Das Kunststück des Parkens. Ein Kunststück erscheint es vielen, den Wagen in eine Lücke in einer Reihe haltender Autos hineinzubringen. Täglich kann man es auf denfehlen. Ein weiterer Teil, der die Federung erhöht die Schmierwirkung und ist zu emp- Strassen sehen, wie Fahrer verzweifelte sehr beeinflussen kann, sind die Stossdämpfer. Namentlich bei den hydraulischen Stoss- Versuche machen, in solch eine Lücke hmvorschriftsmässig an den Trottoir- dämofern ist öfters die Höhe des Oelstandes Kein neues, sondern ein altbewährtes Autoöl, zu dem eine treue Kundschaft steht. Ein Versuch wirkt überzeugend. CHEMOLEUMAG. - ALTSTETTEN-ZCH. ORIGINAL- BESTANDTEILE prom pt Viaduktstr.45 BUICK, CHEVROLET e z y i. Bedford Oldsmobi le Pontiac MARMON- Roosevelt Wir Marquette Cadillac - La Sa e hefern für und vo rteilhaft ABTEILUNG ERSATZTE LLAGER BHSELTe.. 47.800 Wissen Sie es noch nicht? Wi r liefern das bestbewahrte, im In- und Ausland bekannte (Obenschmieröl} hergestellt von der Firma G. S. Miller & Cie., New York, in Originalfässern importiert und in der Schweiz in Kannen abgefüllt durch: Emil Grünig-IWeier, Schubertstr. 19, Zürich 6, zu stark reduzierten Preisen, z. B. Kanne von 5 Liter Inhalt = Fr. 30.— Kanne von 10 Liter Inhalt = Fr. 55.— franko überallhin. Kontrollieren Sie, was Ihnen von Ihrem bisherigen Lieferanten heute noch für Firezone-Oil verlangt wirdl Verkauf in der ganzen Schweiz: Emil Grünig-Meier, Schubertstr. 19, Zürich 6 Telephon 61.370 Firma gegründet 1922 Garagen und Wiederverkäufer erhalten Rabatt! Automobil-Käufer! Fabrikneue Sechs- u. Achtzylinder- Klassenwagen bekannter Marke in fortschrittlichster Konstruktion, mit modernen, sehr geräumigen Sedankarosserien werden zu interessant niedrigen Preisen abgegeben, mit Fabrikgarantie und den üblichen Service-Bedingungen. Postfagerkarte 105 - Zürich 16. Citroen B14 6-Pl.-Limousine, in sehr gut. Zustand. Preis inkl. Steuer u. Vers. 1200 Fr. Eisenring, Lagerstr. 101, Zürich. Telephon 53.809. FORD Lastwagen Modell 32, wie neu, 2M Tonnen, schöne Karosserie, 3-Plätzer, rote Leder- Polsterung, Blachengestell, neueste Konstruktion, billig gegen Kassa. — Offert, unt. Chiffre 60240 an die Automobil-Revue. Bern. unrter BADENERSTR-378 ZÜRICH Fachgemässe Ausführung, kurze Liefer, fristen, zeitgemässe Preise, Neucarrossierung und Umbau von Personen- und Lastwagen — Kabinenbau. Sedan-Limousine, 4/öpl., 10485 6 Zyl-, gut erhalten, Mercedes-Benz-Aufomobil- A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.693. 3,3 Liter, 8 Zylinder, 17 Steuer-PS, reizend. Sportcoupe, 2-Plätzer, Postfach 16 PS HUPMOBILE Fr. 1800.— Typ 49 Fr. 7000.— Mr incß 7iii.:»h Fraumünster in.-,nQ Maschinen, Werkzeuge und Transmissionsorgane Automobil-Werkstätten in neu, sowie auch in gebraucht In grosser Auswahl zu billigen Preisen Heinrich werf heimer Zürich 50 Limmatstrasse 50 Telefon 52.145