Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.071

E_1933_Zeitung_Nr.071

Helfen Sie Ihrem Motor

Helfen Sie Ihrem Motor "AT M E N Er "atmet" nur recht, und seme Kompression ist nur gut, wenn Kolben und Ventile einwandfrei arbeiten. Sichern Sie sich daher eine Zusatfcschmierung dieser Organe, durch Beimischung zum Brennstoff von : Sie erhöhen dadurch merklich die Weichheit und die Leistung Ihres Motors. Unerlässlich während der Einlaufzeit. AUTOMOBIL-REVUE 1933 - N° 71 Luftfahrt Luftverkehrsreklame. Das neue schweizerische Jagdflugzeug. Die Eidgenössischen Konstruktions-Werkstätten in Thun arbeiten gegenwärtig am Bau eines neuen Dewoitine-Jagdflugzeuges « D 28 », das, mit einem Motor mit Vorverdichtung ausgerüstet (voraussichtlich Hispano), in 4000 bis 6000 m Höhe eine Geschwindigkeit von 360 bis 380 km/St, entwickeln soll. Das im Jahre 1929 von der Eidgenossenschaft beschlossene Bauprogramm für Militärflugzeuge im Werte von 20 Millionen Schweizerfranken geht zum Jahresende seiner Vollendung entgegen. Damit wird die Schweiz im Besitze von insgesamt 105 Militärmaschinen sein, nämlich: 45 Fokker-«CV»-Aufklärungsflugzeugen und 60 Jagdflugzeugen Dewoitine « D 27 ». Dieses Programm wurde im Lizenzbau durch die Eidgenössischen Konstruktionswerkstätten in Thun, die Firmen A. Comte (Oberrieden) und die Aktiengesellschaft für Dornier-Metallbauten (Altenrhein), ferner die Lokomotivfabrik Winterthur für den Lizenzbau der Hispano-Motoren durchgeführt. A Der Dieselmotor im Verkehrsflug. Als erstes einmotoriges Verkehrsflugzeug der Deutschen Lufthansa ist jetzt ein Flugzeug vom Typ Focke-Wulf c Möwe » mit einem Schwerölmotor Junkers « Jumo 5 » ausgerüstet worden. Die Lufthansa hat bereits mehrere Flugzeuge in Betrieb, die mit dem Motor «Jumo 4 » versehen sind; zwei von diesen im regelmässigen Personen-Flugverkehr. Unseres Wissens ist, mit Ausnahme der tschechoslowakischen Versuche, dies der erste Fall, dass Diesel- Im Gegensatz zum Eisenbahn- und Schiffahrtsverkehr zeigt der Luftverkehr trotz der Wirtschaftskrise zunehmende Zahlen. Die Erkenntnis, dass der Luftweg Motoren im regelmässigen Luftverkehr Verwendung dem Schienen- und Seeweg ebenbürtig gefunden haben. A und durch die Zeitersparnis weit überlegen ist, greift immer mehr Raum. nische Luftverkehrsgesellschaft «American Air- Flugzeuge mit Schlafgelegenheit. Die amerikaways », die den Verkehr in den Südstaaten durchführt, hat soeben Flugzeuge mit Schlafeinrich- Die Luftverkehrsgesellschaften ihrerseits bemühen sich, die Benutzung des Flugzeuges zu vereinfachen und zu erleichtern, rigen Maschinen können 10—12 Fluggäste am Tage tung eingesetzt. Die hierfür verwendeten dreimoto- und Reise und Beförderung so bequem als und 6 Betten bei Nacht befördern. Dieser «Sleeping»- möglich zu gestalten. Es werden von Seiten Dienst wird zwischen Cleveland, Ohio und Los Angeles durchgeführt. American Airways sollen für der Luftfahrtunternehmungen alljährlich das nächste Jahr diese Pläne weiter ausbauen. A nicht geringe Summen für eine sinngemässe Werbung und Propaganda aufgewandt und der «Dienst am Kunden» ist ge- Baufirma. Sir W G. Armstrong Whitworth Aircraft Schnellere «Atalantas». Die grosse englische Ltd. plant eine neue schnellere Serie ihrer Eindecker vom Typ « Atalanta » herzustellen. Es werrade bei diesem modernsten Transportmittel zu einem Höchstmass entwickelt. den in jedes Flugzeug vier Motoren Armstrong Siddeley «Jaguar > von je 400 PS mit Kompressor Leider unterstützen die stärksten Träger der Propaganda, die Tageszeitungen, keit dieses neuen abgeänderten Musters auf 288 eingebaut, und man schätzt die Höchstgeschwindig- diese Bestrebungen nicht immer in allzu km/St. (160 mph); die Reisegeschwindigkeit wird glücklicher Form. Fraglos bemühen sich mit 243 km/St. (135 mph) angegeben. A einzelne Organe, vorzugsweise solche, die Neuartige Landeversuche in U. S. A. Die Luftfahrt-Abteilung des amerikanischen Departments of einen Luftfahrtfachmann zu ihrem Mitarbeiterstab zählen, das Interesse und das Gommerce macht zur Zeit ausgedehnte Versuche auf Verständnis für die Fliegerei beim Publikum zu erhöhen. Andererseits ist es eingeschwindigkeit von Flugzeugen festzulegen. Wäh- dem Flughafen Roosevelt Field, um die sicherste und einfachste Methode für die Messung der Landefach unverständlich, warum man in einzelnen Blättern kleinere oder grössere Un- Stundenkilometern festgesetzt wird, will man jetzt rend zur Zeit die Landegeschwindigkeit rein nach fälle der Militär- und Sportfliegerei in entfernten Ländern durch fettgedruckte Ueses begrenzen. Dieses Hindernis besteht aus zwei dazu schreiten, die Entfernung des Landungsweges nach dem Ueberfluge eines künstlichen Hindernisberschriften aufgebauscht findet. Soll dies Holzmasten von 6 m (20 ft) Höhe, die in einer der Sensationslust der Leser oder der Spaltenfüllung dienen — man weiss es nicht. stellt, und durch eine mit Wimpeln versehene Entfernung von 30,5 m (100 ft) voneinander aufge- Schnur verbunden sind. Das Flugzeug muss mit In jedem Falle sind derartige Nachrichten voller Last mit einer Geschwindigkeit, die um dazu angetan, vielfache Anstrengungen zunichte zu machen und das Flugzeug zu eidigkeit liegt, dieses Hindernis überfliegen, und dann 15 mph (24,1 km/St.) über seiner Mindestgeschwinnem lebensgefährlichen, noch nicht durchentwickelten Transportmittel zu stempeln. dem Hindernis aus bis _zu dem Punkte vorgenom- zur Landung schreiten. Die Messungen werden von men, an dem das Flugzeug erstmalig den Boden Wenn während der Osterfeiertage der berührt hat, und fernerhin bis zu seinem endgültigen Stillstand. Die Versuche selbst werden mi französische Automobilverkehr 30 Todesopfer fordert, so wird vermutlich kein Automobilist sich von der Benutzung seines Es haben sich bereits 10 verschiedene Flugzeug- und ohne Anwendung von Bremsen durchgeführt. muster dieser Erprobung unterzogen, und sämtliche Fahrzeuges abhalten lassen. Die Nachricht weiteren Muster sollen in kürzester Zeit die gleichen jedoch, dass in Peru oder im Feuerland Versuche machen. A ein Militärflugzeug mit zwei Insassen abgestürzt ist, oder ähnliche reichlich überflüssige Meldungen, fördern nicht den Mut Lufthansa entschlossen, selbständig den Luftverkehr Reichsbahn unternimmt Luftverkehr. Die Deutsche Reichsbahn hat sich in Uebereinkunft mit der und das Verständnis eines noch immer zögernden, grossen Publikums. auf der Strecke Berlin-Königsberg unternommen, aufzunehmen. — Der erste derartige Versuch wird auf der die Reichshahn an Stelle eines unrentablen Hier müsste Wandel geschaffen werden! Schnellzugspaares den Post- und Frachtverkehr Der moderne, gesunde Sinn und der gute zwischen dem Reich und Ostpreussen durch Flugzeug betreiben will. Die Reichsbahn-Direktion wird Geschmack sollten es selbst kleineren daher, voraussichtlich ab November, auf der Strecke Schriftleitungen verbieten, zu so überflüssigen Zeilenfüllungen zu greifen. Die Sta- Flugbetrieb selbst soll für Rechnung der Reichsbahn Berlin-Königsberg eigene Flugzeuge einsetzen. Der tistiken des Luftverkehrs, die Frequenzzahlen von Flughäfen, die Neuerfindungen Die zur Verwendung kommenden Maschinen dürf- von der Deutschen Lufthansa durchgeführt weren. ten die zur Zeit bei den Dornier-Metallbauten in lufttechnischer Art, sind ein wesentlich interessanterer Stoff und eine gesündere zweimotorigen « Dörnier »-Frachtflugzeuge sein, die Friedrichshafen in Herstellung befindlichen neuen Kost für den Leserkreis aller Länder. Die ca. 2000 kg Nutzlast befördern können. Ob und Freiheit der Tagespresse soll in keiner wann ausser dem Frachtverkehr auch ein derartiger Personenverkehr durchgeführt wird, ist noch nich'" Form geschmälert werden, aber verständnisvolles Zusammenwirken zwischen Luftweisen, so ist damit zu rechnen, dass auch weitere bekannt. Sollte diese Regelung sich als günstig erverkehr, Luftfahrt-Industrie und Schriftleitungen dürfte den Zeitungen ihre Aufseite durch das Flugzeug ersetzt werden. nicht rentable Zugsverbindungen von Reichsbahngabe, als Kulturträger zu wirken, erleichtern und vorschreiben. -itav- für europäische Verhältnisse keine absolute Neu- Dieser Schritt der Deutschen Reichsbahn schafft einrichtung. Wie bereits berichtet, haben die englischen grossen Eisenbahngesellschaften den Luftverkehr über unrentable oder schwierig zu verbindende Strecken aufgenommen und weitere derartige Flu^notäzen Projekte in Vorbereitung. Dass jedoch die stärkste europäische Eisenbahn-Gesellschaft, vielleicht die grösste Eisenbahn-Gesellschaft der Welt, zum Luftverkehr übergeht und diesen damit als vollwertiges Transportmittel anerkennt, kann und muss Folgen haben. A Aeropostale und Air-France. Die Einverleibung der ehemaligen Compagnie Generale Aeropostale in die Einheits-Luftverkehrsgesellschaft hat, wie man weiss, viel Schwierigkeiten bereitet. Es handelte sich nicht nur darum, die Gläubiger und Aktionäre der Aeropostale zu befriedigen, sondern auch die Uebernahme und Nachfolge einer Gesellschaft festzulegen, die über eine ausgedehnte Bodenorganisation in Europa, Afrika und Amerika, sowie über zahlreiches Flugmaterial verfügte, und die schliesslich Verträge und Abmachungen mit mehreren fremden Regierungen getroffen hatte. Das Mitglied des französischen Ministeriums Garnaud ist letzthin nach Süd-Amerika gegangen, um diese Fragen an Ort und Stelle zu klären. Jedenfalls ist nunmehr seit dem 18. August die Fusion der fünf französischen Luftverkehrsgesellschaften eine vollzogene Es ist ein Produkt von VACUUM OIL COMPANY Ein «fliegender Motor». Das amerikanische Rennflugzeug « Gee-Bee >, das mit 476,82 km/St, immer noch den Geschwindigkeiteweltrekord der Landflugzeuge hält. (Photo New-York-Times.)

N° 71 - 1933 Tatsache: die fünf Compagnien sind nunmehr in der Gesellschaft « Air France» vereinigt. — Der Ankauf der alten Compagnie A6ropostale erfolgte nach der zwangsweisen Liquidation zum Preise von 77 Millionen Fr., die in fünfzehn Jahresraten, beginnend mit dem 1. August 1934, getilgt werden müssen. Die Aktionäre und Gläubiger dieser Gesellschaft erhalten 65 Prozent. Das Kapital der Air- France soll auf 120 Millionen Fr. festgelegt sein. A Pläne Wiley Post's. Wiley Post, der bereits im Jahre 1931 für seinen Weltflug mit Harold Gatty die Auszeichnung des « Distinguished Flying Cross » erhalten hatte, wird für seine neue Tat wahrscheinlich noch einmal in derselben Form dekoriert werden. — Post erklärte kürzlich, dass seine mittlere Geschwindigkeit während des Weltfluges 200 mph (322 km/St.) in einer Höhe von 6000—8000 ft (1818 bis 2438 m) betragen habe und dass er dieses Ergebnis seinem Kompressor und der verstellbaren Luftschraube zuzuschreiben habe. Er beabsichtigt einige Versuchsflüge in grossen Höhen, — das Wort c Stratosphäre» vermeidet er geflissentlich. A Eine interessante Autowinde für Segelflugschulung. Zur Segelflugschulung: wird immer mehr die Methode des Auto-Witidenstartes herangezogen, wobei die mit einem feststehenden Auto kombinierte Seilwinde das Flugzeug an einem mehrere hundert Meter langen Drahtseil in die Luft zieht. Durch die verschiedenen Segelflugverbände wurde die ursprünglich sehr primitive, meist nur aus einer an Stelle des Hinterrades aufgesetzten Seiltrommel bestehende Winde nach und nach stark verbessert. Die beistehende, der «Neuen Kraftfahrer-Zeitung» entnommene Skizze zeigt eine der bisher vollkommensten Hilfsmaschinen dieser Art. Dieandern auf der Querwelle durch eine Klauen- Jede Trommel kann unabhängig von den Winde wurde auf Veranlassung des Kölner muffe verkuppelt werden. Als Winkelantrieb Clubs für Luftfahrt von Professor Grunewald in den Vereinigten Technischen Staatsachsantrieb benützt. für die Querwelle wurde ein Ford-Hinter- -s. lehranstalten für Maschinenwesen in Köbi entworfen und gebaut. Um eventuelle übermässige Beanspruchungen und das Aufbocken des Wagens zu vermeiden wurde auf die Benützung der Wagenhinterachse verzichtet. Der Windenapparat ist ganz unabhängig vom Fahrwerk auf das Mercedes-Kompressor-Chassis aufgebaut und steht mit dem Motor nur durch ein Ford-Getriebe, eine Duplex-Kettenübertragung und das normale Wagengetriebe in Verbindung. An Stelle einer einzigen Trommel wurden vier Trommeln angewandt. Die beiden äusseren Trommeln 1 und 2 dienen wie bisher zum Starten des Flugzeuges. Die beiden inneren Trommeln 2 und 4. die zusammen 4500 m Drahtseil von 3 mm Dicke aufnehmen können, dienen dagegen lediglich zum Rücktransport der Startseile und eventuell des gelandeten Flugzeugs-an den Startplatz. Ihr Drahtseil ist daza mit ie einem Ende auf einer der Trommeln befestigt und am Startplatz, wie in der Skizze verkürzt dargestellt, um eine Umlenkrolle herumgeführt. Jedes Drahtseil wird vor dem Auflaufen auf die Trommel durch zwei senkrechte und zwei wagrechte Rollen geführt. Ausserdem können die Schleppseile 1 und 2 im Gefahrfall durch die Scherenyorrichtung Sl und S2 sofort gekappt werden. Strassen Die Segelflug-Autowinde in der Draufsicht. Das Strassenprojekt Klausenstrasse-Braunwald. Der Gedanke, 'den glarnerischen Höhenkurort Braunwald auch mit einer Strasse, die für den Motorfahrzeugverkehr geeignet wäre, mit dem Tal zu verbinden, ist nicht neu. Ein solches Projekt wurde schon mehrmals diskutiert, und wenn an seine Ausführung nicht herangetreten wurde, so wohl in erster Linie deshalb, weil die Finanzierung schwierig erschien. Zudem wurden immer wieder Stimmen laut, die es prinzipiell ablehnten, Braunwald für den Motorfahrzeugverkehr zu erschliessen. Nun greift in den « Glarner Nachrichten» ein Einsender das Projekt wieder von neuem auf und befürwortet den Ausbau einer Strasse von der Klausenstrasse über die Stichplatte Nussbühl nach Braunwald. Er weist darauf hin, dass wenn diese Strasse bis nach Braunwald geführt würde, und dort etwas abseits der Hotels, die ja mehr oder weniger auf einen kleinen Bezirk beschränkt sind, ein Parkplatz (Garage) eingerichtet würde, Braunwald auch nicht der geringste Nachteil durch diesen Motorfahrzeugverkehr erwachsen würde. Die Befürchtung, dass mit einer solchen Strasse die Einnahmen der Bräunwaldbahn beträchtlich zurückgehen würden, halten wir auch nicht für stichhaltig. Denn das bahnbenützende Publikum rekrutiert sich doch weitaus zum geringsten Teil aus Automobilisten. Sicher ist, dass, wenn eine StrassenVerbindung vom Klausen nach Braunwald bestehen würde, ein nicht unerheblicher Prozentsatz der vielen Klausenfahrer einen Abstecher nach Braunwald unternehmen würde. Nicht ganz einig gehen wir mit dem Einsender in den «Glarner Nachrichten», wenn er für.ein Projekt des kantonalen Forstamtes eintritt, das doch in erster Linie nur eine- Wald- oder Güterstrasse vorsehen würde. Wenn eine Strasse kommen soll, so nicht nur eine Güterstrasse mit Ausweichstellen, sondern eine Strasse, die eine reibungslose Abwicklung eines grösseren Automobilverkehrs in beiden Richtungen garantiert. Selbstverständlich ist, dass eine Autostrasse nach Braunwald nicht nur zu Lasten der Braunwalder gehen könnte, da dies für den kleinen Kurort untragbar wäre, sondern dass da der Kanton tatkräftig mithelfen müsste. Dabei sei ohne weiteres zugegeben, da9s der Kanton Glarus gerade in den letzten Jahren, unter der tatkräftigen Förderung seines Landammanns, enorm viel für den Ausbau seiner Strassen getan hat. Es würde aber sicherlich allseitig begrüsst werden* wenn in Fortsetzung des grosszügigen Strassenaüsbauprogramms der Bau einer Automobilstrasse vom Klausen nach Braunwald in vorderste Linie gerückt würde. Lr. Die Diskussion über die Walenseestrasse kommt erfreulicherweise nicht mehr zur Ruhe und es sind vor allem bündrierische und glarnerische Kreise, welche sich immer wieder mit diesem Thema befassen. Einer Mitteilung des A.C.S. Sektion Zürich zufolge, sieht das Aktionskomitee für den Bau einer neuen Walenseestrasse auf Anfang September eine Versammlung aller Intere$sierten, Behörden und Verkehrsinteressenten vor, um das weitere Vorgehen zur Verwirklichung der bestehenden Projekte zu beraten. z. Die Passwangstrasse, an deren Neubau seit gut zwei Jahren gearbeitet wird, soll im September fertigrerstellt und dem Verkehr übergeben werden. Sie führt nun nicht mehr, wie die alte Route, über den Scheitel des Jurakammes, sondern ein Strassentumiel verbindet im obersten Teil die beiden Talseiten. Augenblicklich sind noch 250 Arbeiter am Strassenbau beschäftigt Als erste werden grössere Truppenteile der vierten Division anfangs, September die Strasse überschreiten. Lr. Die Hafraba ändert Namen und Zweck. Nachdem die Nord-Südverbindung, deren Verwirklichung der Verein Hafraba mit Sitz in Frankfurt a. M. anstrebte, einen Bestandteil des Netzes der zu bauenden Reichsautobahnen darstellt, so sah sich der Vorstand veranlasst, die Hafraba in eine « Gesellschaft zur Vorbereitung von Reichsautobahnen » zu erweitern. Sie hat den Zweck, in Anlehnung an die bisher von der Hafraba bearbeiteten Aufgaben, als Vorbereitungsgesellschäft alle jene Arbeiten zu leisten, die in technischer, wirtschaftlicher, verkehrspolitischer und propagandistischer Hinsicht zur Prüfung der Durchführbarkeit und zur Vorbereitung des deutschen Autobahnnetzes geeignet und. erforderlich sind. . z. verantwortliche Redaktion Dr. A. Buch!. W. Mathys. — H. Labhart. Telephon der Redaktion: 28.222 (Hallwaz) Ausserbalb der Geschäftszeit: 23.295. Redaktion für die Ostschweiz: Dr, A. Büchi Sprechstunden nach Vereinbarung mit der Geschäftsstelle Zürich (Löwenstr. 5t. Tel. 39.743) AUTOMOBIfc-REVJJE Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners CH Touring, Führer für Automobllfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. GUNTEN ACS Park-Hotel TCS Vornehme* Familien-Hotel. Nenzeitlioh eingerichtet. Alle Zimmer mit fliessendem Wasser. Privatb&der.Große Park-Garten- Terrasse. Lnnoh. Diners. Tees. Pension v. Fr. 13.— an. Strandbad. Tennis. Gr. Garage, Boxen. A. Baur, Dir. OBERHOFEN ob Thunarse« Strasse Leissigen-Aeschi. Schöner Ferienaufenthalt. Grosse Gartenanlagen. Pensionspreis Fr. 7.— bis 8.— (4 Mahlzeiten). Garage. Direkt an-der Strasse Thun-Interlaken. la. Küche und Keller. Bescheidene Preise. Prächtig. Garten direkt am See. Picknick-Platz für Automobilisten. Garage. Tel. 6619. E. Weber. Bes. HOTEL VIKTORIA Gänzlich modernisiert. 00 Betten. Fliese. K*Jtu. Warmwasser, 2 Tennis, Orchester, Gange. Pension von Fr. 10.— an. Neue Direktion Hotel Steinbock Bestbekannt für Küche and Keller. Prachtvolle Aussicht auf See und Alpen. Garage. Tel. Nr. 25. II. Abpianalp. Besitzer. Grand Restaurant und Bahnbotbnftet. la. Küche, a la carte. Forellen. Tea-Room. Auszangspankt nach Jungfraujocb, Trümmelbachfälle, Wengen und Murren. — Garage. Bozen, Benzin- und Oelstat on. Telephon Nr. 6. .es. .es. Rendez-vous der Automobilisten. Bekannt gute Küohe und Keller. Forellen. Garten. Auto-Garage. Telephon 1. F. Imoberateg. Besitzer. Prachtvoller Ausfiugspunkt. Bekannt Tür Küche u. Keller. Garage. - Parkplat*. Tel. 6114. Fam. A«U«n-- Tel. Guttannen 22. Gediegenes Haus. Zimmer mit und ohne fliessendem Wasser u. Bad. Gesellschaftsräume. la. Küche und Keller. Massige Preise. Boxen. Dir. E. Fischer-Seiler. Motorboottahrt zum Aar e gl e ts c her. Kurhaus Oertlimatt Altbek. Haus direkt an der Durchgangsstr. Pr. Küche und Keller. Bescheid. Preise. Garage. Parkplatz. Tel. Nr. 2. Fam. Teuschsr, Bes. 1511m über Meer. T. C. S. Best bekanntes Haus mit vorzüglicher Küche u. Keller. Zimmer mit kaltem nnd warmem Wasser. Forellen. Bauernsohinken. Garage. Oel and Benzin. Telephon 5.42. Jb. Wittwer. Grimmia 1200 m ü. M. (Bern. Oberland). Idealer Sommer- Aufenthalt. Lohnendes Week-End- und Auto- Ausflugsziel. Garaffe. Pension von Fr. II.— an. Sehr soignierte Küche und Kellen Stets lebende Forellen, la, offene and Flaschen-Weine. Aufmerksame Bedienung. MSss ge Preise. Garage. Gr. ParkpalU. Tel. Nr; 502. Qesohw. Moor, Besitzer. Direkt an de; Gnmsetroute. Bestbelcannt für Küche und Keller. Bureschinken. Heimelige Lokalitäten, Schattiger Garten. Bescheidene Preise. Garage. Tel. 5.11. 9. Urwälder, Besitzer. 6 km von FRUTIGEN-KANDERSTEG Gr. Garten. Forellen. — Fritures Tennis. du Bäder. Lac. Fondue. Grosser Parkplatz. — Garage. Telephon 3. SIGRISWIL HOTEL LAUTERBRUNNEN Gsteig bei Qstaad. 1200 m ü.M. T. S.O. Pension Bären u. Oldenhorn Altbek., renov. Haus. Restauration zu jeder Tageszeit. Forellen. Garngen. Benzin. Auto-Taxis. Massige Preise. Arrangement für Familien und Gesellschalten. Tel. 651.3. Fam. Oehrfl-Jaggl. Zweisimmen LAUENENb.Gstaad HOTEL BÄREN JAUNPASS Hotel Simmental' ZWEISIMMEN A.C.S. Hotel Baren T.c.s. Hotel des Alpes Grand Hotel Aui Ihrer Fahrt nach der Grimsel besuchen Sie: Neues GRIMSEL-HOSPIZ T.C.S. Grimsel-Route Innertkirchen INNERTKIRCHEN HOTEL HOF und POST Faulensee ADITR ADLER Jungfrau-Garage Zweilütschinen HOTEL BÄREN Bestbekannter Landgasthoi, direkt an d. Äutostrasse nach Grindelwand- Lauterbrunnen. Ausgangspunkt für Rundfahrten nach Scheid egg-Jungfraujoch. Yorzügl. Küche u. Keller. Garten - Restaurant Lebende Forellen. Schöne Zimmer. Massige Preise. Garage. Tel. N