Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.074

E_1933_Zeitung_Nr.074

kanischen Kontinent ein

kanischen Kontinent ein schwieriger zu lösendes Problem darstelle. Er hält während des Sommers einen Flugdienst über Island und Labrador, während des Winters über die Azoren und die Bermuda-Inseln für möglich. Unbedingt notwendig erscheint ihm . die Schaffung schwimmender Wetterwarten zur Streckensicherung; den Gedanken künstlicher, verankerter Inseln weist er in das Gebiet der Phantasie zurück. Diese Ansicht des für diese Probleme sicherlich kompetentesten Mannes ist doppelt interessant nach den letzten Aeusserungen und Bestrebungen von deutscher, französischer und amerikanischer Seite. Während die Pan-Atnerican-Airways entschlossen den nördlichen Weg auf Grund der Lindlbergh-Expedition festzulegen wünschen, glaubt der deutsche Luftfahrtminister Göring gemeinsam mit Balbo eher an eine Möglichkeit der Verbindung Europa- Nordamerika über die Azoren. Seine Ansicht bezüglich des Südatlantik deckt sich hingegen nicht mit der des Luftmarschalls Balbo, denn hier sieht er die technische Entwicklung noch'nicht weit genug, um ohne die schwimmende Basis «Westfalen > auskommen zu können. Wenn über diesen Punkt Frankreich der Auffassung Balbos näher steht, und durch Konstruktionen, wie die des Latecoere 300 und die des Bleriot 5190, den Südatlantik fliegerisch bezwingen will, ist ein anderer Punkt aus Balbos Auslassungen festzuhalten. Bekanntlich ist die Idealstrecke über die Azoren-Bermudas nicht ohne weiteres benutzbar, denn bei beiden Inselgruppen liegen gewisse Monopolverträge mit einzelnen Staaten vor, die ein Hemmnis für .die freie Durchführung dieser Linie bilden. Im Interesse des Weltflugverkehrs wendet sich der italienische Luftminister gegen alle Monopole und verlängt kategorisch die Freiheit der Lüfte. -itav- Eine neue Erika! Luftfahrt Modell 6 mit vollwertigem Setztabulator, 44 Tasten, Stechwalze, normalbreite Walze, dem wunderbar leichten Anschlag und allen anderen konkurrenzlosen „Erika" - Vorteilen! Alle Einrichtungen einer „Büromaschine" zum Preise einer Kleinmaschine! Sie müssen die neue Erika gesehen und probiert haben, bevor Sie eine Maschine anschaffen; es gibt keine bessere! Und zahlen können Sie auch in Monatsraten, sogar nur Fr. 20.— monatlich. Verlangen Sie ausführlichen Gratisprospekt E 6 durch den Generalvertreter! W. Häusler-Zepf, Ölten Occasions-Automobile VICTORY, Innenlenker, 4/5-Plätzer, 4 Türen, Fr. Modell 1929, wie neu, 3800.— BUICK Standard, Innenlenker, 4/5-Plätzer, 4türig, Modell 1928, 2800.— BUICK Master, Innenlenker, 7-Plätzer, 2500.— FIAT 501, Torpedo, Modell 1924, 500.— FIAT 503, Torpedo, komplett revidiert, 1500.— FIAT 503, Innenlenker, Modell 1928, wenig gefahren, 1650.— FIAT 503, Innenlenker, Mod. 1927, 800.— FIAT 514, Sport, 2-Plätzer, neu, 130 km Stundengeschwindigkeit, Katalogpreis FT.: 10 500.—, 4800.— BIANCHI Typ 20, Innenlenker, 6-Plätzer, Mod. 1928, 3500.— DELAGE, Innenlenker, 11 HP, 6-Plätzer, 1500.— NASH, Torpedo, 6 Zyl., 5-Plätzer, 500.— PLYMOUTH, Innenlenker, 4/5-Plätzer, Modell 1929/30, 2600.— WHIPPET, Innenlenker, 4-Plätzer, 4türig, Modell 1Ö28, 1700.— WILLYS, Innenlenker, 4türig, 14 HP, Modell 1929, 2800.— COTTIN-DESGOUTTES, Innenlenker, 7-P1., Modell 1927, 14 HP, 1800.— Splcher & Cie., Freiburg Garage de la Gare. — Telephon 8.62. 1101« Zu verkaufen ~VC LASTWAGEN 5 T., mit grosser Ladebrücke-und-26plätziger Karosserie. Daselbst ein 6/7plätziger LUXUSWAGEN, geschlossen, in'tadellosem Zustand. Beide Wagen sind fahrbereit und spottbillig abzugeben. Offerten unter Chiffre 60292 an die Automobil-Revue, Bern. 4/5-PL-Limousine S Zyl., Amerikaner-Wagen, Modell 1932, 6000 km gefahren, wundervoller, moderner Wagen, ist per Occasion zum halben, Preise zu verkaufen. Offerten unter Chiffre 14055 an die 8936 ....... „. Automobil-Revue, Bern. Verslelchende Betrachtung von neueren amerikanischen und europäischen Flugzeugmotoren für Heereszwecke. (TJebersetzt aus «News Letter of the Air Corps, US Army».) «Während das Ausland hervorragende Ergebnisse im Bau von wassergekühlten Flugzeug-Rennmotoren erreicht hat, gelang es den Technikern der Vereinigten Staaten, luftgekühlte Motoren zu schaffen, die leistungsfähiger und verschiedenartiger -waren als die sämtlicher anderer Länder. > Diese Definition gibt ein technischer Bericht des U.S. Air Corps, der kürzlich von der Material-Abteilung in Wright Field, Ohio, veröffentlicht wurde. Weiter erklärt der Bericht folgendes: Als Ergebnis ausgedehnter Versuche besitzen die bedeutenden europäischen Staaten heute -wassergekühlte Flugmotoren, die an Leistung die entsprechenden amerikanischen Konstruktionen übertreffen; in mancher anderen Beziehung jedoch brauchen die wassergekühlten Motoren amerikanischer Bauart diesen Vergleich nicht zu scheuen. — Die Vereinigten Staaten haben bis jetzt als einziges Land spezielle Kühlmittel für Motoren dieser Art verwandt, jedoch auch andere Länder, voran England, beginnen nunmehr mit Kühlungsversuchen durch Verdunstung. Eine Betrachtung der Merkmale luftgekühlter Motoren zeigt, dass bei den amerikanischen Erzeugnissen das Einheitsgewicht geringer, der Zylinderinhalt kleiner und das Verdichtungsverhältnis hör her ist als bei den Erzeugnissen anderer Länder. Daneben sind die amerikanischen luftgekühlten Motoren auch in der Leistung denen der anderen Länder überlegen. Für die in diesem Bericht behandelten Motoren wurden als Mustertypen die letzten Konstruktionen der anderen Länder gewählt. Motoren mit einer unter 500 PS liegenden Leistung kamen hierbei, als für Heereszwecke nicht brauchbar, in Fortfall. Es konnte nicht festgestellt werden, ob die in diesem Bericht behandelten ausländischen Motoren die Abnahmeprüfungen in den entsprechenden Ländern bestanden haben; der grösste Teil der behandelten amerikanischen Erzeugnisse hat dies jedenfalls erfolgreich getan. Es ist zunächst interessant, die verschiedenen Bichtlinien für die Versuche derartiger Baumuster kennen zu lernen. Die früher in den Vereinigten Staaten hierfür geltenden Regeln sahen 56 Stunden Betrieb bei Nennleistung und 44 Stunden bei verringerter Drehzahl vor. Mehrere der behandelten amerikanischen Motoren haben die augenblicklich geltenden Versuchsbedingungen für Prototypen erfüllt, die 67 % Stunden Betrieb bei Höchstdrehzahl und 81 Vi Stunden bei herabgesetzter Drehzahl verlangen. Die französischen Vorschriften setzen vfer Stunden Betrieb bei Höchstdrehzahl und 100% Stunden bei verminderter Drehzahl voraus. Die englische Regelung verlangt 56 Stunden bei Höchstleistung und normaler Umdrehungszahl, und 44- Stunden bei gedrosselter Leistung. Italien setzt 1 Stunde 35 Min. bei Höchstleistung und 152 Stunden bei herabgesetzter Leistung auf dem Prüfstand voraus. Bis jetzt besitzt kein Land einen Motor für prak- : tische Heereszwecke, dessen Leistung 1000 PS oder mehr ergibt, mit bedingter Ausnahme des englischen Rolls Royce oder des Hispano-Suiza 18 S b, ' Agentur Bianchi Ersatzteile Offis. Lacer der Sohweiz STIERLI & GEHRER VIIB, ebenfalls ein englischer Rennmotor, der eine Höchstbremsleistung von 875 PS bei 3300 U/Min, besitzt; der Renault 12 Ncr, Jahrgang 1931, ein französischer Rennmotor, der 1972 PS Bremsleistung bei 4000 U/Min, ergibt; der französische Rennmotor Farmän 18 T mit einer Höchstbremsleistung von 1460 PS bei 3700 U/Min, in 1200 m Höhe; der italienische Fiat A-S-6 vom Jahre 1931, ursprünglich für den Schneider-Pokal bestimmt, mit einer Höchstbremsleistung von 2800 PS bei 3200 U/Min, in Meereshöhe. Beim Vergleich der Motoren für Heereszwecke hat man diese Rennmotoren in keiner Weise berücksichtigt, weil sie, für Schnelligkeitsprüfungen bestimmt, Sonderkonstruktionen darstellen und die für die Militärfliegerei unerlässliche Dauerleistung nicht verbürgen. Diese Rennmotbren sind nur deswegen aufgezählt, weil sie die letzten Spitzenleistungen in Technik und Material darstellen. Um diese zu erlangen, sind die Sicherheitsfaktoren auf ein Minimum verringert, und das verwendete Material vermag den Anforderungen nicht lange stand zu halten. Bei der Konstruktion der Flugmotoren ist eine der wichtigsten Fragen das Einheitsgewicht, d. h. das Gewicht pro PS Leistung auf der Bremse. Diese Prodotti Chimici Centanro Via di Trevano 5H - Telephon «3.70 Agenten in allen Kantonen gesucht. Balbo: Transatlantjk-Luftverkehr. Luftmarschall Balbo hat in diesen Tagen eine Zusammenfassung seiner Erfahrungen und Hoffnungen in Bezug auf einen transozeanischen Luftverkehr gegeben. Er kommt zu dem Ergebnis, dassder heutige Stand der Technik unter gewissen Voraussetzungen bereits einen regelmässigen Verkehr über den Südätlantik erlauben dürfte, dass hingegen ein Luftverkehr zwischen Europa und dem Nordamerir Eermöicl- Bremsbelag Generalvertretung für die Schweiz i Paul Landis, Ingenieur, Zürich 4 Staaffaeherstr. 54 AutO-Expeitfi Ein neuer, schmierender der nicht nur als ^J W © U. SCÖ wirkt, sondern gleichzeitig den nach dem * Pat. 98.005 Bienenwabensystem, grösste Kühl Wirkung. Reparaturen aller Systeme. Anfertigung •.Kotflügeln, Motorhauben, Benzin- Reservoiren. Zahn- und Schneckenräder, j ede Dreh-, Fräs-, Hobel-und Schleif»rbeit mit Garantie für Präzision dnroh E. Schmid, Zürich Seeieldstauwe 172 Tel. 43.067 Grosse muss so niedrig wie möglich gehalten werden. Sie hängt sowohl von der Verfeinerung der Konstruktion als auch von den verwendeten Baustoffen ab. / Die mittlere Bremsleistung hängt in erster Linie von der gewählten Verdichtung, von der konstruktiven Ausführung und von der Eignung des verwendeten Brennstoffes ab. Die Klopfeigenschaften S'es Brennstoffes sind von ausschlaggebender Bedeutung, denn bei sonst gleichen Verhältnissen kann der mittlere effektive Druck nur durch einen Brennstoff erhöht werden, der ausgezeichnete Klopffestigkeit besitzt. Das spezifische Volumen erhält man durch Division des Hubvolumens mit der erhaltenen PS-Leistung. Ist die Zahl klein, so erhält man eine hohe Leistung bei geringem Hubvolumen. Die Untersuchungen zeigen, dass die amerikanischen Motoren in dieser Hinsicht den ausländischen Motoren gleichgestellt oder ihnen überlegen sind. Eine Ausnahme bedeutet der Curtiss-Wright-V-1570-F-Motor, der ein grösseres Einheitsvolumen als der Fiat- A-30-R-Motor hat. * Ein kleines Verhältnis zwischen Hub und Bohrung bedeutet im allgemeinen eine niedrige Motorbauart; immer mehr geht man zur Wahl eines kleineren Hubes über, um den Widerstand des Motors zu vermindern. In dieser Hinsicht wird der Curtiss-Wright V-1570-F-Motor von den Motoren Isotta- Fraschini «Asso» 500-R, Fiat A-30-R und Hispano- Suiza 12 Nb übertroffen. Die anderen amerikanischen Motoren sind, unter Zugrundelegung der Leistung, denen des Auslands entweder gleichwertig oder überlegen. Die Verdichtung des Curtiss-Wright V-1570-F ist niedriger als die des erwähnten Isotta- und Fiat-^ Motors, aber andere amerikanische Motoren haben höhere Verdichtungen als die ausländischen Motoren von gleicher Leistung. Das Verdichtungsverhältnis wird gewöhnlich von den vorhandenen Brennstoffen und der Wahl der Vorverdichtung beeinflusst. Mit Hilfe höherer Verdichtungen wird eine bessere Brennstoffausnutzung und eine wirksamere Kühlung erreicht, sofern es gelingt, das Klopfen zu unterdrücken. Wenn man die Drehzahl des Motors und der Luftschraube von verschiedenen Motoren vergleicht, so ergibt sich eine ausgesprochene Entwicklung in Richtung der höheren Motordrehzahlen und Anwendung von Untersetzungen für die Luftschraube. Brennstoifznsatz miermittel Brennstoff veredelt TITANIC ein Schweizerfabrikat — verbessert die Motorleistung, verhindert Bus». ansatz und Klopfen, macht den Motor elastischer und gibt dem Wagen besseres Anaugsvermögen. Damit Sie „Titanic« an Ihrem eigenen Wagen ohne jegliche Spesen ausprobieren können, senden wir Ihnen gerne ein für 20 Liter Benzin, ausreichendes Probeanantum kostenfrei. Fabrikation von T «'-38^80 Auto-Kühlern Auto-Spenglerei E. BENETTI, Albisrieden-Zch. Letzigrabenstrasse23-25. Telephon 36.228 Illiili Herren PISONI & DIJSSY, Prodotti Chimici Centanro, Via di Trevano 58, LUGANO 1 «Senden Sie mir KOSTEN FREI U3XD OHNE JEGLICHE VERPFLICHTUNG meinerseits ein Probequantum „TITANIC" für 20 Liter Brennstoff. Name: '. '. — Adresse: Anfertigung von Automobil- Bestandteilen CABRIOLET Achtung FROTTFIX (Schweizer Fabrikat) Das Spezialreinigungsmittel fOr ölige, schmierige Hände, vorkommend In der Automobilbranche, Schlosserelen, Maschinenfabriken etc. FIAT 514 mit neuem 6-Zyl.-Rohölmotor, fabrikrevidiert, zu günstigen Bedingungen zu verkaufen, eventuell mit Vierrad-Anhänger. 10426 7 St.-FS, fabrikneu, zu reduziertem Preis. Automobil-Revue, Bern. Anfragen erbeten unter Chiffre 14050 an die Offerten unter Chiffre 60331II an die Automobil-Revue. Bern. B^CKARD OGCASIONS WAGEN :,:qm vorteilhaftesten bei': der. Generalvejrtretüng WERNER RISCH ZÜRICH Verlangen Sie Probedose (Fr. -.65) und Preise. R. KUNZ-WANNER - BIRSFELDEN BERNA 5-Tonnen-Lastwagen Hydraulische Dreiseiten-Kipper für neue und gebrauchte 2- bis7-T.-Lastwagen, Traktorzüg», Anhänger und Sattelschlepper DENZLER & BURKHARDT, ZOLLBRÜCK

N° 74 - 1933 ÄUTOMOBIL-REVUE Höhere' Motordrehzahlen ergeben, ohne Vergrösserung von Hub und Bohrung, höhere Leistungen, sofern es zu verhindern gelingt, dass der mittlere effektive Druck schneller sinkt, als sich die Drehzahl erhöht Im allgemeinen besitzen die amerikanischen Motoren eine höhere Drehzahl. Die Drehzahl des Curtiss-Wright V-1570-F-Motors ist allerdings geringer als die der Fiat A-3O-R, Rolls-Royce Kestrel II S und Hiapano-Suiza Xbrs Motoren. Die Gewichtsangaben, die man im allgemeinen bei Motoren mit Flüssigkeitskühlung macht, enthalten nicht das Gewicht des Kühlers oder des verwendeten Kühlmittels. Dies sind jedoch beträchtliche Gewichte, und bei ihrer Berücksichtigung ergeben sich Einheitsgewichte, die höher sind als die der luftgekühlten Motoren. In den Vereinigten Staaten hat man Forschungsarbeiten über die Heisskühlung durchgeführt. Durch Verwendung von «Prestone» statt Wasser und Temperaturen von 139—150° G wurde die Küblerfläche um 6O%> vermindert. Dieser Umstand bedeutet nicht nur eine Gewichtsverminderung, sondern auch eine •wirtschaftlichere Ausnutzung des Brennstoffes und eine nennenswerte Verminderung des Flugzeugwiderstandes. Das Problem der Heisskühlung wurde in der ersten Zeit in Europa ziemlich vernach-. lässigt, heute sind jedoch auch hier erfolgversprechende Ansätze vorhanden. . Die Entwicklung des wassergekühlten Flugmotors wurde in den Vereinigten Staaten eine Zeitlang'zurückgedrängt, da seitens der Handelsluftfalirt keine Nachfrage vorlag. Seit ihrem Auftreten wurden die luftgekühlten Motoren in den Vereinigten Staaten von verschiedenen Herstellern lebhaft aufgegriffen. Die Entwicklung der luftgekühlten Motoren hat im Vergleich mit dem Ausland einen überragenden Stand erreicht, und es wurden hinsichtlich der Motorleistung und des Einheitsgewichtes ausgezeichnete Ergebnisse erzielt. Im Vergleich mit den Motoren des Auslands findet man, dass die amerikanischen Motoren höhere Drehzahlen, kleineres Verhältnis von Hub zu Bohrung und höhere Verdichtungen haben. itav. Gesetz über den Bau und Unterhalt der Strassen und Wege. Mit dem jüngsten regierungsrätlichen Entwurf über obiges Gesetz ist beabsichtigt, die dem modernen Strassenverkehr nicht mehr genügenden Bestimmungen vom 21. März 1834 abzulösen. In der Einleitung zum Vortrag der Baudirektion an den Regierungsrat dnhanden des Grossen Rates wird ein kurzer historischer Rückblick über die Entwicklung des Verkehrs seit den romantischen Zeiten des Pferdegespanns bis zum heutigen modernen Motorfahrzeugbau gegeben. Dieser vollständigen Wandlung der Verhältnisse ist die Strassengesetzgebung nur zum kleinsten Teil gefolgt, so dass es wirklich nicht mehr zu früh war» dass die Strassenbaugesetzgebung einer Revision unterzogen wurde. Die Strassenbaugesetzgebung umfasst eine Anzahl zeitlich weit auseinanderliegender Erlasse, die sich auf die Periode vom 31. März 1834 bis auf den 14. Dezember 1913 erstrecken. Schon diese Zersplitterung allein würde die Vereinheitlichung rechtfertigen. Verschiedene andere Unzukömmlichkeiten, wie Alterserscheinungen, Lücken und Mängel drängten zu einer Neuregelung und Vereinheitlichung. Dabei sollen Rechte und Pflichten des neuen Strassenbaurechtes nach den finanziellen und wirtschaftlichen Tragfähig- Keiten der beteiligten und der gegebenen Interessenverteilung unter einem allgemeinen Siegel der Gerechtigkeit geordnet werden. Das neue Gesetz ist vor allem bestrebt, den Strassenbau zu fördern und zu festigen. Oute Strassen bewahren die Fahrzeuge vor rascher Abnützung, schonen anliegendes Kultur- und Bauland, fördern Handel und Gewerbe, beleben die Fremdenindustrie und heben den Volkswohlstand. Das neue Gesetz soll den Charakter eines sogenannten Rahmengesetzes tragen, in welchem die Hauptgrundsätze einer Strassenbau-Rechtsordnung abschliessend niedergelegt sind. Das im Entwurf vorliegende neue Gesetz fasst die gesamte Strassenbaugesetzgebung in einem Erlass zusammen und zerfällt in zwei Hauptteile: 1. Bau- und Unterhaltsvorschriften; 2. Schutz-, Straf- und Schlussbestimmungen, wobei zu erwähnen ist, dass irgendwelche Verkehrsbestimmungen, die den auf der Strasse sich abwickelnden Verkehr betreffen, nicht aufgenommen worden sind. Der erste Teil zerfällt seinerseits in sieben Unterabschnitte, welche allgemeine Bestimmungen, wie Begriff der öffentlichen Strassen und Wege, Vorschrift über die Aufsicht, die Einteilung der Strassen, Neuanlagen, Ausbauten und Unterhalt sowie Bestimmungen über die Autostrasse und die Gesamtaufwendung für Gemeindestrassen enthalten. Was den, Artikel über private Strassen zur allgemeinen Benützung durch bestimmte Verkehrsmittel anbetrifft, so wird darin dem Staat* ein gewisses Kontrollrecht eingeräumt. Der Regierungsrat kann für Autostrassen eine Konzession erteilen, in welcher der Bau und der Unterhalt, die Benützung und das Verhältnis der Strasse zum Staat und Dritten gegenüber geregelt wird. Im zweiten Teil befinden sich allgemeine Bestimmungen über die Organe der Strassenpoliz'ei, die Benützung der Strassen, dann besondere Bestimmungen über Anlagen auf Strassengebiet und über das an die Strassen angrenzende Gebiet, über Massnahmen eur Schonung und Sicherung der Strassen sowie schlussendlidh Strafbestimmungen über Sanktionen der strassenpolizeilichen Uebertretungen. my. Berns automatische • Verkehrsregelung. Nachdem in Zürich bereits seit einiger Zeit an der Kreuzung Bleicherweg/Talstrasse eine Verkehrsampel dem Betrieb übergeben worden ist, über deren Funktionieren und Zweckmässigkeit in der «Automobil-Revue» schon mehrmals berichtet wurde (vergleiche z. B. Nr. 72), ist nun auch mit Beginn der Listra die erste automatische Verkehrsampel (System Heuer) beim Hir.schengraben, Kreuzung Bunde.sgasse/Monbijoustrasse in Betrieb gesetzt worden. Die senkrecht'zu den Strassenzügen orientierenden Seitenfelder sind in je einen roten und grünen Doppelsektor eingeteilt, über deren Fläche ein weisser Zeiger läuft. Bestreift dieser den roten Untergrund, so ist die Fahrbahn gesperrt, und läuft er umgekehrt über die grüne Fläche, so ist die betreffende Strasse dem Verkehr geöffnet. Zwecks genauer Durchführung des Kreuzungsverkehrs sind weisse Sperr- und Sicherheitslinien auf den Strassen aufgetragen, die während den Sperrzeiten nicht überfähren werden dürfen. Es ist vorgesehen", demnächst auch den Verkehr über den Bärenplatz durch eine ähnliche Einrichtung, zu regeln. Wie wir während den ersten Tagen der Inbetriebsetzung beobachten konnten, bedarf es noch aufmerksamer Bearbeitung aller die Strassen benützender Vehikel, namentlich aber auch der Fussgänger, um zu einem disziplinierten Kreuzungsverkehr zu gelangen. Speziell sind es die Velofahrer,- die glauben, sich an die aufgestellten Vorschriften nicht halten "zu müssen. Besonders, wenn kein Hüter, der öffentlichen Ordnung zur Unterstützung des automatischen Signals vorhanden ist, zeigen sich da und dort noch Unzulänglichkeiten, die hoffentlich mit der Zeit verschwinden. Gtenzyeikehr Benzineinfuhr in Italien. In Nr. 68 der «A.-R.» haben wir eine Mitteilung veröffentlicht, wonach in Zukunft nur noch 12 Liter Benzin zollfrei über die italienische Grenze genommen werden dürfen. Da diese Frage für den italienischen Fremdenverkehr von nicht zu unterschätzender Bedeutung ist, hat die kgl. italienische Zollverwaltung sich dahin geäussert, dass diese Bestimmung ausschliesslieh auf die in Italien ansässigen Automobilisten angewendet werde, die sich vorübergehend im Ausland aufgehalten haben. Dagegen besteht für die im Ausland beheimateten Kraftfahrer, d. h. für alle mit ausländischem Kontrollschild die italienische Grenze passierenden Automobile, nach wie vor keinerlei Beschränkung bezüglich der Menge des im Tank mitgeführten Benzins. Somit können also alle Automobilisten und Motorradfahrer in ihrem Tank beliebig viel Benzin zollfrei mitführen. Wy. Stvaisen Plerre-Pertuis-Strasse. Die Bauarbeiten an der neuen Pierre-Pertuis-Strasse dürften im Verlauf der nächsten Woche beendet sein. Der Verkehr wurde bekanntlich Ende Juli wegen der in Betracht fallenden Erneuerung der Strassendecke unterbrochen. Passwangstrasse. Voraussichtlich wird diese neuerstellte Juraroute, welche bekanntlich Mümliswi! mit Reigoldswil verbindet und. das Scheitelstück mit Hilfe eines Tunnels bewältigt, auf den 17. September (Bettag) dem Automobilverkehr übergeben werden. Verkehrseinschränkung am Lukmanier. In der Zeit vom 18.—20. September 1933 finden am Lukmanier Manöver statt. Während dieser Zeit ist die Lukmanierstrasse zwischen Disentis und Olivone durch Motörlastwagen und Trains derart in Anspruch genommen, dass sie für den Zivilverkehr nur in beschränktem Masse benutzbar ist. Ueber die Benützungsmöglichkeit der Strasse durch Zivilautos geben während der Manöver die Verkehrspolizeiposten in Disentis und Olivone Aufschluss. Kommando der St Gotthard-Besatzung. pour moteurs est universellement connue poursa qualite, extraordinairernent 6cönomique ä l'usage, donc bon march§. — La vie du moteur dopend de sa bonne lubrification. — Choisissez CASTRO! l'huile de confiance adoptee par Hlollison pour ses deux travers