Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.078

E_1933_Zeitung_Nr.078

6 TTÖMOBIC-EEVÜE

6 TTÖMOBIC-EEVÜE 1933 - N° 78 Luftfahrt Müssen Verkehrsflugzeuge Fallschirme haben ? Nachdem ein Antrag in diesem Sinn vor einiger Zeit vom englischen House of Lords abgelehnt worden ist, fordert nun der Chefredakteur des englischen « Aeroplane » erneut die Ausrüstung aller grösseren Verkehrsflugzeuge mit Fallschirmen. C. Q. Qrey gibt zwar zu, dass die Fälle, in denen der Gebrauch eines Fallschirmes in Frage kommen könnte, bei modernen Maschinen äusserst selten seien und dass von den Passagieren nur wenige von einem Fallschirm profitieren würden. Schon di© Erhaltung weniger Menschenleben, führt er weiter aus, rechtfertigt aber die Fallschirmausrüstung vollkommen. Bei grossen Ozeandampfern denkt heule auch niemand mehr an die Eventualität, sich eines Rettungsgürtels bedienen zu müssen, und viele Schiffspassagiere ziehen es erfahrungsgemäss bei Katastrophen vor. mit dem Schiff unterzugehen. Trotzdem, und obschon auch der Rettungsgürtel falsch gehandhabt werden kann, gehört das Rettungsgerät zu den selbstverständlichen Ausrüstungsbestandteilen jedes Dampfers. Der Anschaffungspreis und das Qewicht der modernen Fallschirme bedeuten für C. Q. Qrey kein Hindernis für die Fallschirmausrüstung eines Verkehrsflugzeuges mehr. Die neuen, kleinen Notfallschirmtypen wiegen nur noch 7 kg; sie lassen sich mit geringstem Platzverlust auf dem Sitz unterbringen und in der Kabine bequem umschnallen. Einerseits wird wohl die Bausicherheit und Betriebssicherheit der Flugzeuge immer grösser. Auf der andern Seite aber ist zu bedenken, dass mit zunehmender Flugverkehrsdichte auch die Gefahr von Flugzeugzusatnmenstössen wächst. Und gerade bei Zusammenstössen hätten Fallschirm© schon oft unbezahlbare Dienste leisten können, -s. Townend-Ringe für Reihenmotoren? Bei allen modernen schnelleren Flugzeugen mit luftgekühlten Sternmotoren sind die Zylinder durch eine ringförmige Blechhaube verschalt. Durch diesen «Townend»- oder «N.A.C.C.A. »-Ring ergibt sich eine beträchtliche Verminderung des Luftwiderstandes. Beim letzten Luftrennen in Los Angeles konnte nun die interessante Beobachtung gemacht werden, dass die ringförmige Haube offenbar auch bei luftgekühlten Reihenmotoren Vorteile zeitigt, und dass es gar nicht Zwei Ansichten des vielgenannten amerikanischen Douglas-« Luft-KreuzeTS >, der 12—18 Personen fasst und mit seinen beiden 700-PS-Cyclone-Motoren eine Maximalgeschwindigkeit von 331 und eine Reisegeschwindigkeit von 298 km/St, erreicht. Cliehe : Interavia. notwendig ist, Maschinen mit solchen Motoren vorn besonders « schnittig » auszubilden. Die vordere Rumpfform des Flugzeugs mit Reihenmotor kann deshalb in den nächsten Jahren unter Umständen noch grosse Veränderungen erfahren. -at- Die Blitzgefahr im Flugzeug. In einem Rundschreiben an die Luftfahrer berichtet das englische Luftministerium, dass seit dem Jahr 1925 von britischen Zivil- und Militärfliegern nur 10 Fälle von Blitzschlägen in Flugzeuge gemeldet wurden und dass keiner dieser Blitzschläge schwerere Folgen hatte. Trotzdem empfiehlt es Vorsicht beim Auftreten dichter Gewitterwolken und besonders bei der Möglichkeit von Hagelschlag, dfet immer gefährlich ist: Lassen sich gefährliche; Zonen nicht vermeiden, so müssen eventuelle Radioantermen vorher eingezogen werden. Das Einziehen der Antenne in der Qewitterzone selbst erhöht die Gefahr und ist deshalb zu unterlassen. Die Antenne ist in diesem Fall nur zu erden, d.h. ausserhalb der Maschine mit deren Metallteilen leitend zu verbinden. -y- EJn Klein-Windmühlenflugzeug. De la Cierva hat ein kleines Windmühlenflugzeug entwickelt, dessen Verkaufspreis etwa 6000 Fr. (Schweizer Währung), betragen wird. Die Abmessungen des Flugzeuges sind so klein gehalten, dass es in einer gewöhnlichen Autogarage untergebracht werden kann. Zum Antrieb dient ein Motorradmotor von 20 PS. Di© Unterhaltung des Flugzeuges soll weniger kosten als die eines Autos mittlerer Grosse. Die ersten Flugversuche werden zur Zeit in Hanworth Air Park, in der Nähe von London, durchgeführt. -itav- Qraf Zeppelin unterwegs nach Chicago. Das Luftschiff Graf Zeppelin ist am letzten Samstag nach Pernambuco gestartet, von wo es weiter über Miami nach Chicago fliegen wird. Der Rückflug wird voraussichtlich über den Nordatlantik vor sich gehen, -s. Frachtilugzeuge für die deutsche Reichsbahn. In Verwirklichung ihrer Pläne für den Schnellgüterverkehr mit Flugzeugen hat die Deutsche Reichsbahngesellschaft jetzt die ersten Flugzeuge bei Dornier in Auftrag gegeben. Es handelt sich um einen neuen Typ, der voraussichtlich mehrmotorig und schnell A sein dürfte. Erfolglose Startversuche des Latecoere 300. Das mit vier Hispano-Suiza 650 PS- Motoren ausgerüstete französische Grossflugboot Latecoere 300, das offiziell für Transatlantikflüge bestimmt ist und demnächst einen Versuehsflug von Frankreich nach Südamerika unternehmen soIRe, war bisher bei 19 Startversuchen nicht imstande sich mit Vollast (23,500 kg Fluggewicht) vom Wasser zu erheben. Bei 21,000 kg Fluggewicht gelang es, di unternommen. Sie beabsichtigt, einen Fernflug bis Japan durchzuführen. Das Flugzeug, eine Militärmaschine, wurde ihr vom französischen Luftministerium für diesen Zweck zur Verfügung gestellt Volckmanns Baupläne flugfähiger Flugmodelle, 8. Bauplan: Schulterdecker-Rumpfmodell von Georg Polzin. — Verlag C. J. E. Volckmann Nachf., Berlin- Charlottenburg 2. — Preis RM. 1.—. Mit dem Typ G. P. 37 ist von Polzin ein neues Hochleistungsrumpfmodell mit Gummiantrieb geschaffen worden, das jeden Interessierten zum Bau reizen muss: denn wer möchte nicht auch auf diesem Gebiete Rekorde brechen? Grosse Flugzeit und günstiger Gleitwinkel zeichnen besonders dieses Modell aus. Sowohl dem erfahrenen Modellbauer als auch dem Anfänger ist Gelegenheit gegeben, den neuesten Stand der Modelltechnik zu erreichen. STANDARD Bester englischer Wagen Alle geschlossen carrossierten Modelle sind ausgestattet mit: feinster, englischer Lederpolsterung, hermetisch und absolut wasserdicht abschliessendem Schiebedach, splitterfreiem Glas an allen Fenstern, verstellbaren Vordersitzen. Alle Modelle haben Vierganggetriebe, wovon 2 geräuschlos, Zentralschmierung für die Federbolzen.'Oelreiniger, Gepäckträger, vier hydraulische, doppelt wirkende Federstossdämpfer, Drahtspeichenräder, bereiftes Reserverad, Stoss - Schutz - Stangen vorn und hinten, Richtungsanzeiger, Zeituhr, elektrische Benzinuhr und Scheibenwischer, sowie alle übrigen Kontrollinstrumente. Vollständiges Werkzeug. Licht- und Anlasser-Anlage 12 Volt. MODELLE! 4-Zyl. 5/24 PS 4-Zyl. 7/30 PS ß-Zyl. 7/32 PS 6-Zyl. 8/38 PS 6-Zyl. 11/55 PS 6-Zyl. 13/60 P8 7-PIItzar, 6-Zyl. 13/60 PS; der heute In Jeder Beziehung vorteilhafteste 7-PIUzer auf dem Markt. Modelle 11 und 13 PS m. vollautomatischer Kupplung. Alle STANDARD-Modelle sind gebirgserprobt. Tüchtige, seriöse Vertreter überall gesucht! A.-G. FÜR AUTOMOBILE, ZÜRICH 4 Pflanzschulstr. 9, Ecke Badenerstrasse 190 - Telephon 31.688/89 Anlasserkränze Gebr. Grell, Rheinfelden Spezialwerkstätte fDr Automobil-Zahnräder Telephon 99 Prodotti Chimici Centauro Via di Trevano 58 - Telephon 23.7O Agenten in allen Kantonen gesucht. Verlangen Sie Gratis-Prospekte md -Master, mrerbfnai. Besuch E. Gugolz-Furinl, Ober-Winterthur Telephon 761 Motoren-Oele f-KIPPER für jeden 2bis7-T.-Camion oder Anhänger Patente Burkhardt Rückwärts Zweiseiten Dreiseiten LIOAVO 1 Auto- und Traktor-Anhänger dreiseitig kippbar durch den Motor des Zugwagens Niederster Bau. Das vollkommenste System. Denzler & Burkhardt, Maschinenfabrik, Zollbrück Ein neuer, schmierender Brenn st oiiznsatz der nicht nnr »I* O 1> O II S C II 111 I O I* 1111 11 C1 wirkt, sondern gleichzeitig den rennstoff veredelt TITANIC ein Schweizerffcbrikat — verbessert die Motorleistung, verhindert Rnssansatz und Klopfen, macht den Motor elastischer und gibt dem Wagen besseres Anzngsvennögen. Damit Sie „Titanic" an Ihrem eigenen Wagen ohne .jegliche Spesen ausprobieren können, senden wir Ihnen gerne ein iür SO .Liter Benzin ausreichendes Probeqaantnm kostenfrei. Herren PISOK1 & DCMSY, Prodotti Chimici Centauro, Via di Trevano 58, LUGANO 1 Senden Sie mir KOSTEN*"BEI UND OHNE JEOLICHE VKÜPFLICHTUNG meinerseits ein Probequantum „TITANIC" für »© Liter Brennstoff. Name: __ , __—. Adresse: CAR ALPIN « FIAT » 10/12plätsig, sofort billig zu verkaufen. Günstige Zahlungsbedingungen. Offerten unter Chiffre Z. 2711 an die Automobil- Revue, Büro Zürich. 10990 8p lätziges CABRIOLET 8Zyl. Mercedes-Benz 1931, 31000 km gefahren, so gut wie neu, mit Sperial-Luxuskarosserie, mit versenkbarer Trennscheibe, vollautomatischer Zentralchassisschmierung, Bosch- Dewandre - Servo-Vierradbremsen, elektr. Licht, m. Anlasser Bosch 12 Volt, mit sehr reichhaltig. Ausrüst., Neupreis 34000 Fr., Fr. 12000.— Mercedes-Benz-Automobll- A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.693. Zürcher Wochenprogramm Stadttheater Abe . nd ?„ 8 uj*. Sonntag nachmittags 3 Uhr, Di. abend 19. Sept. Volksvorstellung: Der fliegende Holländer, Oper v. R. Wagner. Iti. abend 20. Sept. Samson u. Dalila (A-Ab. 2), mit Sigrid Onegin und Albert Seibert, Oper von Saint-Saens. Do. abend 21. Sept. Die Boheme. Schauspielhaus Di. abend 19. Sept. Mi. abend 20. Sept. Do. abejii 21. Sent Mass für Mass, v. Shakespeare. Im Trüben fischen, Schauspiel, v. Gmeyner. Premiere: 13 bei Tisch, Komödie von Rudolf Eger. Im 2. Akt: Modeschau. Restaurant Urania, uraniastr. 9 Die beliebte Unterhaltungsstätte, Konzert und Variete. Anerkannt guta Küche.

78 - 1933 AUTOMOBIL-REVUE V^*!*«-!,» Die Ausführung des Autofernstrassenprojektes holländische Grenze—Köln—Frankfurt a. Main — Regensburg — Passau — österreichische Grenze soll laut Mitteilungen ge- sein. Vorgesehen ist eine Strassen- Auch die Lukmanierstrasse rückt nun insichert die Reih© derjenigen Alpenstrassen vor, fürbreitevon 23 m. und-eine Heckenanlage in die eine ganzjährige Oeffnung in Aussicht der Strassenmitte. Für die beidseitigen Fahrbahnen ist rechts und links der Strasse noch ^genommen wird. Die Vereinigung «Pro Blenio» hat sich der ganzen Sache angenommen und kürzlich mit eidgenössischen Kostenvoranschlag beziffert sich auf rund je ein neutraler Streifen reserviert. Der und kantonalen Forstinspektoren die Lukmanierstrasse begangen, um festzustellen, was bau der Reichsautostrasse München—Landes- 250 000 Reichsmark pro Kilometer. Der Aus- für Schutzbauten notwendig sind, um diegrenze bei Salzburg soll im kömmenden Strasse ganzjährig offen zu halten. Besonders sollen auf der Strecke zwischen Acquacalda und der Passhöhe Schutzbauten in Frage kommen. Es sollen nun Projekte ausgearbeitet werden, damit dieselben den Bundesbehörden zur Begutachtung und Subventionierung unterbreitet werden können. Es ist. erfreulich festzustellen, wie sich langsam doch die Erkenntnis durchzuringen scheint, dass einfach etwas geschehen mus um den einen oder andern unserer Alpen Pässe für den ganzjährigen Verkehr offen z halten. Wie bekannt, ist von den Schweiz© rischen Alpenpässen heute nur die Maloja strasse ganzjährig befahrbar. Im Zusammen hang mit der Frage der grossen schweize rischen Nord-Süd-Alpenstrassen sind dam auch die Projekte über Offenhaituns: des Ju lierpasses und- der St. Bernardinstrasse i Radio-Fremdenverkehrswerbune und Autotourismus. Hiezu geht uns vom Direktor der * schweizerischen Verkehrszentrale folgende Mitteilung zu : «Unter Bezugnahme auf den Artikel «Radio-Fremdenverkehrswerbune und Autotourismus », welcher in Nr. 75 vom 8. September 1933 in Ihrer Zeitschrift veröffentlicht den Vordergrund getreten und nun ist nocl "wurde, begrüssen wir das Interesse, das Sie als drittes Projekt die Lukmanierstrasse hin diesem neuen Propagandamittel entgegen- zugekommen. Interessant ist. dass diesi sämtlichen Projekte sich auf bündnerisch Alpenstrassen beziehen, was mit aller Deut lichkeit darauf hinweist — was wir auch der « Automobil-Revue > schon zu verschie denen Malen erwähnt haben —. dass sie tatsächlich vorläufig wenigstens nur einig* bündnerische Alpenstrassen für den ganzjäh rigen Verkehr eignen. bringen und hoffen, dass alle Automobilkreise unserem Vertreter in Bern (Abteilung Touristik der Schweizerischen Rundspruchgesellschaft, Studio Bern. Schwarztorstr. 17) zahlreiche wichtige Mitteilungen zukommen lassen werden. In Sache Zusammensetzung der in Bern stattgefundenen Konferenz, in welcher da^ Vorgehen zur Förderung der Radio-Fremdenverkehrswerbung geprüft wurde, und die von Ihnen kritisiert wird, weil keine Automobilvertreter anwesend waren, machen wir Sie darauf aufmerksam, dass auch die Vertreter anderer Sportarten nicht dabei waren. Die Konferenz, die einer Orientierung über den Stand der schweizerischen Radioverkehrswerbung diente, wurde von Herrn Hunziker, Direktor der Eisenbahnabteiilung beim eidg. Post-, Telegraph- und Eisenbahndepartement, zusammenberufen. Nebenbei be- Wir möchten bei dieser Gelegenheit darau hinweisen, dass es bedauerlicherweise rade um das Nord-Süd-Alpenstrassenprojek in letzter Zeit wieder merkwürdig still geworden ist. Besonders das bündnerisch regierungsrätliche Projekt über die Nord Süd-Alpenstrassen und deren Führung läss reichlich lange auf sich warten. Es muss abe: immer wieder betont werden, wie ausser ordentlich dringend die Durchführung eine solchen Projektes in allernächster Zeit ist. So sehr wir auch die Initiative begrüssen die zur ganzjährigen Offenhaltung der Luk manierstrasse ergriffen wurde, so sehr möch- merkt, ist Herr Direktor Hunziker seit Jahren ein eifriger Automobilist. Ausser dem A.C.S. und T.C.S. waren wie gesagt auch andere wichtige Verbände, wie der Ver-teband schweizerischer Verkehrsvereine, der den Schweizerischen Verkehrskreisen emp wir vorab den bündnerischen und auri Schweizer Alpenclub, der Schweizerische fehlen, ihre Kräfte und Mittel ja nicht zu zer Skiverband, der Verband schweizerischer splittern. Was wir heute dringend notwendig haben, um nicht noch mehr durch da Ausland umfahren zu werden, ist wenigsten eine und in aller nächster Zeit ganzjährig fahrbare Nord-Süd-Alpenstrasse. Wir erin nern dabei an die in letzter Zeit m der «Auto mobil-Revue» erschienenen Leitartikel, dii sich mit den Bergstrassen im Ausland be fassten und die ein deutliches Menetekel fü alle diejenigen sind, die heute noch nicht be griffen haben, wie dringend notwendig füi die Schweiz heute ein Ausbau und wotnög Badekurorte zu dieser Sitzung nicht eingeladen worden. Dies sollte aber nicht heis- *• sen, dass die Mitarbeit aller Fremdenverkehrskreise nicht willkommen sein würde. Wenn in unserem an die schweizerischen ;rkehrsinteressenten gerichteten Zirkular das Automobilwesen nicht erwähnt wurde, müssen wir doch feststellen, dass auch von andern für den Fremdenverkehr wichtigen Sporten nichts gesagt wurde. Das Bergsteigen wurde auch nur als einziges Beispiel angeführt. Wir wollen demnach hoffen, dass sich die Automobilkreise nicht verletzt fühlen, um so mehr als die schweizerische Verkehrszentrale deren eifrige Mitarbeit in Sache der Radioverkehrswerbung begrüsst und darauf, rechnen möchte. » lieh ganzjähriger Betrieb unserer Alpenstrassen ist. Lr. Strassenbauprojekte in Deutschland. Vor kurzem ist der deutsche Qemeindetag be der. Beichsregierung vorstellig geworden, um den Wegeunterhältungspflichtigen dje Möglichkeit zur Aufnahme von mittel- und langfristigen Strassenbaukrediten zu tragbaren Die Frequenz der Alpenposten steht mit insgesamt 15,572 Fahrgästen in der Woche Bedingungen zu erleichtern. Nach Ansicht vom 4.—10. September um 58 Reisende hinter dem Ergebnis des Vorjahres. Die bedeuhaltsmittel der die Wege unterhaltenden Pro- des Gemeindetages sind die Strassenhaustendste Frequenz hat" nach wie vor dievinzen, Landkreise, Bezirke, Städte und Gemeinden bedeutend unter den notwendigen Strecke Nesslau-Buchs mit 1940 Reisenden aufzuweisen. Der grösste Rückgang im Verlieh zum Vorjahre ergab sich auf derHilfe des Reiches der Verfall der Land- Bedarf gesunken, so dass ohne tatkräftige ..elchtallinie, die in der Berichtswoche 194 strassen nicht mehr aufgehalten und das begonnene Umbauprogramm zur Anpassung Reisende weniger transportierte. Dagegen ist die Zahl der Fahrgäste beim Kurs über der Landstrassen an den. Automobilverkehr die Lenzerheide um 219 Personen auf 1349nicht' fortgesetzt werden könnte. Die deutschen Landstrassen umfassen ein Netz von angestiegen. Einen erheblichen Zuwachs weist auch der Furkakurs auf, der 152 Personen mehr beförderte und damit auf 853 220 000 km, das- künftighin als Zubringernetz für die vorgesehenen 4800 km Reichsautobahnen eine besondere Bedeutung haben wird. ""Fahrgäste kam. Die geringste Frequenz zeigt auch dieses Jahr wiederum der Kurs Nach langjährigen Beobachtungen weisen von Santa JVlaria nach dem Stilfserjoch, den etwa 2 Prozent aller Landstrassen eine tägliche Belastung von mehr als 2000 Tonnen 94 Personen, d. h. 21 weniger als in der Vergleichswoche des Vorjahres, benutzten, z. Tonnen auf. Danach kann beim Umbau und 94 Prozent eine Belastung bis zu 1200 der um alsdann im Verkehr Anwendung zu finden. Die bisherigen Abzeichen sollen nurmehr als Clubabzeichen Geltung haben, z. Straiien Das Internationale Aerzteabzeichen. Die Landstrassen für die weiten Ueberlandstrecken eine leichtere Bauweise angewendet Konferenz der kraftfahrenden Aerzte in Salzburg hat nach den Vorschlägen der französischen Delegierten ein internationales Ärzte- werden, während schwere, resp. mittelschwere Baumethoden bei Ortsdurchfahrten abzeichen festgelegt. Dieses zeigt auf gelbem Grunde das rote Kreuz als Zeichen des und auf den Ausfallstrassen erforderlich sind. Der Gemeindetag vertritt die Ansicht, so Hilfsdienstes, ein blaues Dreieck als Zeichen schnell als möglich alle für den motorisierten des Vorfahrrechtes und einep Aeskulapstab Verkehr'in Betracht kommenden-Strecken je als Kennzeichen des Arztes. Das Abzeichen nach dem Belastungsgrad den neuen zeitlichen Bedürfnissen anzupassen, um sie da- soll noch durch den ersten internationalen Kongress, der an Pfingsten 1934 in Utrecht durch vor. dem Verfall zu retten. Beim zukünftigen Ausbau soll nicht nur das (Holland) tagen wird, genehmigt werden, Reichsfernstrassennetz von 25 000 km, sondern grundsätzlich das ganze Autoverkehrsnetz berücksichtigt werden. Oktober in Angriff genommen werden. Die Erstellungskosten werden mit insgesamt 42 Millionen Reichsmark veranschlagt. Zur Ausführung des Baues werden rund 12 000 Arbeiter herangezogen werden. ET OCCASIONS- WIRKLICH GUTE OCCASIONEN SIND IMMER GESUCHT! VOM 12. BIS 20. SEPTEMBER OCCAS OCCAS OCCAS OCCAS Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R, Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S, HOTEL HALBINSEL „AU"am ZÜRICHSEE 20 km von Zürich, zwischen Horgen und Wädenswü, auf aussichtsreichem Hügel an der Strasse Zürich-Sargans. Gute Fahrstrasse bis zum Hotel. Schöne Säle für Hochzeiten und Gesellschäften. Aussichtsterrassen. Grosse gedeckte Halle mit anschliessendem Garten. Spezialitäten in Küche u. Keller. Forellen, Zürichseefische, Poulet eto. Mittagessen von Fr. 3.- an, Pension von Fr. 9.-. Höfl. empfiehlt sich A. Imboden, Küchenchef. He IONEN IONEN US. Bestemptotilen tür Hochzeiten und Vereine, gutgeführte Küclieu. Keller (Fischküche). Herrl. schatt. Garten am See. Neu renovierte Säle. Tel. 912.100. LoolJ ZUnd. Besitzer. das gute Haus am See für Weekend- und andere Arrangements. Aug. Spiess. S p e z i a l i t ä t e n in K ü c h e und K e l l e r , Massige Preise. — Bequemer Parkplatz. — Telephon 010.435. E, Muster. Küchenchef- Altbekannter Landgasthot, im Zentrum gelegen. Vorzügliche Küche und Keller. Lebende Forellen. Bescheidene Preise. Garage. Tel. 97S.267. Bebies Erben, Bes. Beliebter'Ausflugsort. 45 Betten. Bekannt für gute Küche und Keller. Spez.: Forellen, Güggeli, Burehamme. Eigenes Tafelwasser aus der Heilquelle. Badekuren. Grosse und kleine Gesellschaftssäle. Telephon 946.209. Werben Sie um die 70,000 schweizer. Automobilisten (10 Steuer-PS) fabrikneu, mit Fabrikgarantie, zu äussergewöhnlich günstigen Bedingungen abzugeben. unseren Ausstellungs-Räumen zum Verkaufe ausgestellt. die den Käufer wirklich befriedigen. neueste und neuere Modelle, 6. und 8-Zyl.-Limousinen, Cabriolets (teilweise mit Schweizer-Karosserie, 4-PI*tzer), 2-T.-Lastwagen Ford etc. in allen Preislagen. ERLENBACH-Zch. Restaurant Schönau T.C.S. I. Haus am Platz. — Schönster Garten direkt am See. M • m sind eine Anzahl solcher Occas. in IONEN I U IN £ N Ö6rg HOTEL RABEN ÄNNEDORF AcsHoteiWildenmannT.es. O K ( o u Ü E E Rendez-voQS der Automobilisten Prächtig gelegenes Ausflugsziel mit grosser Terrasse am See, wo Sie zu massigen Preisen erstklassig -bedient werden. Zimmer mit fliessendem Wasser. TELEPHON 929005. - GARAGEN. - BOXRN. Wetxikon Sonder-Ausstellung die Sie vor dem Kaufe eines Wagens gesehen haben müssen. TITAN A.-G., ZÜRICH WTOFHIRSCHE_N Wengibad bei Affoltern a/AIbis A.C.S. T.C.S. LIMOUSINE minerva 5 plätzig - 6 Zylinder - 12 PS Fabrik-Niederlage: ZÜRICH, Utoquai 29 Telephon 27.083 Stauffacherstrasse 45 - Horgen Hotel Meierhof durch die Automobil-Revue „GYRENBAD" ob Turbenthal T. C. 8. 760 m ü. M. Altbekanntes Ausflugsziel m. prächtiger Aussicht unci guten Zutanrtsstrassen Prima Küche und Keller. Grosse Lokalitäten, Gesellschaftssäle, gedeckte Terrasse. Massige Preise. Garage. Tel. Nr. 2. Badesaison: Mai-September. r Die neuen Besitzer: BIBERBRÜCKE HotelWaldschlossT.es. Bestbekannte» Haus direkt an der Strasse nach Scbwyz u. Eissiedeln. Vorzügliche KDcbe u. Kelter. Stets lebende Forellen. Schöne Fremdenzimmer zu bescheidenen Preisen. Garage. Tel. 6.12. Farn. Binnesser. Bes. Der sohönste Ausflugspunkt und Ferienort ist du wunderbar gelegene KURHAUS Hasenstrick T.C.S. am Bachtel T.C.S. Zürcher Oberland. Prima Bauernspezialitäten, guet und gnueg. ff. Güggeli. Pensionspreis Fr. 6.- bis 6.50. Garage. Ein Besuch wird Sie überzeugen. Der Besitzer: E. Bücbli-Hess. Telephon 204, Wald. Zu verkaufen: Ford-Limousine Luxusmodell 1931, erst 20,900 km gefahren, 17 PS, Zustand neu. 605011 W. Stampbach, Höngg-Zürich. Tel. 67.073. Zu verkaufen billigst FIAT, Modell 525 19 PS,' Jahrgang 1930, 4/5plätzige Limousine FIAT, Modell 514 8 PS, Jahrgang 1931, 4/5plätzig FORD Te . 58.633 lom 17 PS, 4/5plätzig, Jahrgang 1931. An. Zahlung nehme auch Eschen- und Buchenbrtttor. H. Brunner, Garrosserie, Zürich 4, Badenerstrasse 378. Telephon 57.224. 8