Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.079

E_1933_Zeitung_Nr.079

AUTÖMOBlt-REVUÖ

AUTÖMOBlt-REVUÖ 1933 — N° 791 WILLYS 77 EILDIENST Neue Schönheit. in dieser fortschrittlichen Form! Kein anderer wagen kann Ihnen heute die Vorteile bieten, die aus der aerodynamischen Form des neuen WlLLYS resultieren. Er ist der Zeit um ein Jahr voraus, eine neue Idee des Karosseriebaues mit vielen fließenden Linien, welche ihn nicht nur von allen anderen Wagen abhebt, sondern auch die Leistungsfähigkeit erhöht. Der neue WILLYS ist schnell u. wirtschaftlich, macht 100 Kilometer pro Stunde und braucht nur 10 Liter Benzin. Er ist nicht nur nach Flugzeug-Grundsätzen gebaut, sondern hat auch die Geschmeidigkeit des Flügzeuges, denn er ist mit der fabelhaften Neukonstruktion — dem «schwebenden Motor» — ausgerüstet. 11 Steuer-PS —^ 65 Brems-PS vorteilhafteste Preise! A.-G, FÜR AUTOMOBILE,; ZÜRICH 4 Pflanzschulstraße 9, Ecke Badeherstraße 190i Tel. 31.688 Alle Irs atzt eile für italienische Wagen ZÜRICH 28.122 oder 25.492 verlangen, um den raschesten Abschleppwagen herbeizurufen. - In meiner Werkstätte stehen die neuesten Maschinen und Prüfstände, Spezialisten bedienen sich ihrer und sorgen für peinlich genaue Instandstellung Ihres Wagens. H. Kessler-Maag, Zürich 8 FiLDEGGSTRASSE SB Wasch- u. Reinigungs-Düsen für Auto und Wagen jeder Art, für Entfettung von Maschinen' teilen bei Revisionen. Reinigungsdüsen für Lokomotiven und Omnibusse etc. Blaspistolen für Dreherarbtlten und Maschinenrevisionen. Flit- und Petrolplstolen. Düsen für Auto und Wagenwasch» , bis 30 Atm. verwendbar. SASPAGATüJRfN „, LUZERN ^jlU/ BATTEBII Reihe Nr. 7 bekommt Zuwachs: Pre Wax Cleaner Duco Wax zu durchgreifender Reinigung vemachllsstgter Wagen-Oberflächen. erzeugt neuen, durchsichtigen Hochglanz auf den mit Pre Wax Cleaner oder Polish 7 (für nicht verwitterte Wagen) gesäuberten Lackierungen; schützt wirksam durch glasige Härte u. Glitte; konserv. hartnäckig den neu gewonnenen Glanz. Aooh ;;Pr« Wax Cleaner" und ;;Dnoo Wax" sind in Autoiubeh8r-Qe«ohätten und Drogerienerhkltllclw Duco- Alleinvertretung i Heinrich Wagner & Co., Zürich Seehofstrasse 16. Telefon 47.410 werden am schnellsten und zu den günstigsten Preisen geliefert vom direkten Importeur, mit eigenen Einkaufsbüros in Italien ÄSf redo Semprebon LAUSANNE Rue du Midi 16 Telephon 32.001 ZÜRICH Kanzleistrasse 122 Telephon 37.492 Jah Erfolg In allen Garagen und Elektrizitätsgeschäften Welchen wählt er? DELICÄTEMENT SOIGNEE Les Jordils LAUSANNE Tel. 23.745-6 Abaasverwerfer Patent angemeldet 2 autotechnische Probleme auf einen Schlag gelöst: Endlich eine wirksame Obenschmierung ohne Spezlalsehmier- 01. Höhere Leistungsfähigkeit, höhere Maximalgeschwindigkeit, weniger Bren nstoffverbrauch. 2 Nie mehr die abstumpfende Wirkung der Abgase, die auch beim * fabrikneuen Automobil ins Innere des Wagens dringen und die Reaktionsfähigkeit des Fahrers untergraben, was zu vielen Unfällen führt. Einfacher, billiger Apparat. Bei Jedem Wägen leicht anzubringen. Verlangen Sie die Gratis-Broschüre mit den Interessanten Erklärungen bei G.MUGGLI, ZÜRICH 1 Löwenstnsse 20 - Teliphon 36.153 Generalvertretung für die Schweiz Wer einen Occasionswagen zu kaufen sucht, weiss bereits, welche Anforderungen er an denselben bezüglich Schnelligkeit, Bergsteigfähigkeit, Benzinverbrauch, Steuer, Strassenhaltung, Anzugsvermögen usw. stellen muss - seinen individuellen' Bedürfnissen gemäss. Je besser ihm der Wagen dient, desto mehr kann er dafür auch auslegen. Diese Tätsache hat ihre grossen Konsequenzen für den Verkäufereines gebrauchten Wagens! Es genügt ihm nicht, jemand zu finden* der sich ganz allgemein für eine Occasion interessiert, sondern jemand, dessen Wünsche der Wagen so viel als möglich erfüllt und der Ihn gut bezahlen kann. Die „Automobil-Revue" bietet die Aussicht, am meisten Interessenten zu vermitteln und dadurch auch den „bestzahlenden Käufer" ausfindig zu machen. Suchen Sie den bestzahlenden durch eine „Kleine Anzeige" in der „Automobil-Revue"

N° 79 - 1933 rons Pechsträhne ist hoffentlich nun mit diesem Siege definitiv abgerissen. Vertragen könnte er es wirklich. Dieser Erfolg: war tatsächlich höchst eindrucksvoll. Der Monegaske gab die Führung des Feldes von der ersten bis zur letzten Runde nicht ab und vergrösserte seinen Vorsprung zunächst stark, bis er etwas nachliess, als er sah, dass ihm kein Fahrer mehr gefährlich werden konnte. Zehn Runden lang folgte ihm als Zweiter, zwar in starkem Abstand, aber immer noch mit weitem Vorsprung vor den anderen, Paul Pietsch, bis dieser durch seinen Unfall kampfunfähig gemacht wurde. Fagioli auf Alfa Romeo, der mit vier Minuten Differenz als Zweiter durchs Ziel ging, fuhr taktisch hervorragend, Hess die anderen erst sich austoben und ausfallen — dann erst setzte er mächtig an, holte auf und konnte sich so sicher den zweiten Platz erkämpfen, der ihm auch noch sehr anständige Prämien einbrachte. Chiron wurde von der Bevölkerung unglaublich gefeiert, so gefeiert, dass er in seinem Hotel zu einer Maskierung greifen musste (man lachte nicht schlecht über Louis mit dem Schnurrbärtchen!). Sein Sieg war hervorragend; der dritte in einer Saison, die für ihn sonst sehr bitter war. * * * Sehr abwechslungsreich war der Kampf der kleinen Klasse, die 15 Runden fahren musste. Viele Runden lang führte zunächst der Berliner Burggaller auf dem 1,5-Liter- Bugatti. Ein Kupplungsdefekt kostete ihm dann längeren Depotaufenthalt. Landi auf Maserati und Hamilton auf M. G. gingen so an ihm vorbei. Der Italiener übernahm die Spitze, Hamilton holte mächtig auf und die beiden rangen nun um den Sieg, bis zuerst Landi und dann auch Hamilton stürzta. Burggaller kam so wieder an die Spitze, wurde sogar noch wesentlich schneller und wäre für Landi und Hamilton erneut eine beachtliche Konkurrenz gewesen. Nun aber konnte er ohne wesentlichen Kampf als Sie- ^~j£ das Ziel passieren. Erst zehn Minuten T.-dter kam Sojka, Brunn, auf Bugatti als Zweiter an. Dritter wurde Hans Rüesch, Zürich, auf Alfa Romeo, der ständig mit in der Spitzengruppe gelegen war und hohen Anteil an dem sehr interessanten Verlauf des Rennens hatte. Rüesch war nur sieben Sekunden langsamer als Sojka. 33 Wagen waren insgesamt gestartet, elf haben das Ziel passiert, neun sind verunglückt und der Rest fiel mit Maschinenschaden aus. Es war eine heisse Schlacht — ein grosser Abschluss der Saison 1933, die allerding noch eine Premiere erleben soll: Bugatti beim Grossen Preis von Spanien in San Sebastian am nächsten Sonntag. E. R. Hamilton lebt! Die seltene Aufgabe, einen Totgesagten ins Leben zurückzurufen, wird heute dem Chronisten zuteil. Der Junge Eng länder Hamilton, der bekanntlich in Brunn einen bösen Sturz tat und bald darauf al tot gemeldet wurde, ist zum grossen Glück doch mit dem Leben davongekommen, auch wenn er gegenwärtig mit gebrochenen Rippen und einem Nierenriss noch tief im Bett liegt. Der in den gleichen Sturz verwickelte Italiener Landi trug Ober- und Unterschenkelbrüche davon und musste operiert werden. Sein Zustand soll den Verhältnissen entsprechend befriedigend sein. Man kann nur wünschen, dass der fälschlich totgesagte Hamilton sich noch eines langen Lebens erfreut, schon um allzuflinke Journalistenfedern gehörig Lügen zu strafen! bo. In »»# an de» SdaW' Ein Automobilrennen in Montreux ? Wir haben bereits in Nr. 77 der «A.-R.» darauf hingewiesen, dass Bestrebungen im Gange sind, der Stadt Montreux für das nächste Jahr ein Stadt-Rundstreckenrennen nach der Art der Veranstaltung von Monte Carlo zu sichern. Anlässlich einer vom Verkehrsverein von Montreux und verschiedenen interessierten Verbänden beschickten Konferenz wurden nähere Angaben über das ganze Projekt gemacht. Das Rennen würde das Narzissenfest 1934 vollständig ersetzen und über 100 Runden des folgenden Circuits führen : Bahnhof Montreux, Avenue Nestle, Avenue du Kursaal, Palace, Quai, Rue de la Paix und Bahnhof. Die an dem Anlass interessierten Kreise von Montreux haben bereits einen bekannten Fachmann für Automobilrenneri nach Montreux kommen lassen und ihn über seine Meinung befragt. Es soll sich,' wie man hört, um den früheren Fahrer und jetzigen Rennchef von Bugatti, Costantini, handeln, der ein persönlicher Freund von Hrn. Baumgartner, Sportpräsident der Sektion Waadt des A.C.S. ist. Costantini beurteilt die Rennstrecke in Montreux sehr günstig, vor allem auch wegen ihrer Sicherheit. Auf die weitere Entwicklung des ganzen Projektes darf man nun mit Recht gespannt sein. Die grösste Schwierigkeit dürfte auch hier das Finanzierungsproblem bildefl. ÄÜTOMOBIWREVUE Zur Eröffnung der neuen Passwangstrasse Laufen yBreftenbacb Diese "Woche ist die n«ue Passwangstrasse dem Verkehr übergeben worden. Sie zweigt von Ramiswil von der neu ausgebauten Kantoasstrasse ab, und führt mit einer durchschnittlichen Steigung von 10% zum Zingelen-Tunnel auf einer Höhe von 943 m. Der Tunnel ist 175 m lang und fällt mit 8% vom Süd- zum Nord-Portal. Auf der Nordseite führt die Strasse prachtvoll angelegt nach Neuhüsli und Schachen, wo sie in die alte Strasse, die nach Beinwil, Büsserach, Breitenbach und Laufen führt, einmündet. Einige Kehren der neuen Passwangstrasse zwischen Neuhüsli \mä der Passhöhe. Die Kronenbreite "der 'Strasse beträgt 5,8 m und der minimale Radius der Wendeplatten 15 bis 20 m. Am Bettaj, also schon vor der offiziellen Eröffnung, sind mehr als 500 Automobile über die neue Pass- **.-•• ' wangstrasse gefahren. Zwei Tage im Automobil Salon von Paris Spezial-Ziigen zu äußerst reduzierten Pauschal - Preisen Einfachheit Sicherheit Geschmeidigkeit Sparsamkeit Augenblicklicher Start bei noch kaltem Motor bei jeder Temperatur. Dies sind die Vorzüge, welche die Uebertegenheit des inbegriffen Reise hin und zurück, Kosten für zweitägigen Aufenthalt in Paris (Hotels, Restaurants, Salon-Eintritt, Besuch der Renault-Werke, Flüge, Ausflug nach Versailles, Theatervorstellung, etc.). Auskünfte u. Anmeldungen bei allen RENAULT- Vertretern und beim Sekretariat der Renault- Züge: S. A. pour la vente des automobiles Renault en Suisse, 6, Avenue de Secheron, Geneve, Telephon 27.145. Vergasers mit automatischem Starter kennzeichnen. Generalagentur für die Schweiz: Henri Bachmann Biel Genf Zürich 126, nie de l'Höpital 3, nie de Fribourg Löwenstrasse 31 TeL 48.42 Tel. 25.641 Tel. 58.824 48.43 5U25 48.44