Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.083

E_1933_Zeitung_Nr.083

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1933 - N« 83 4pl., 5 PS, neu revidiert, zuverlässig und äusserst sparsam im Betrieb, Versich, u. Steuer bezahlt, ganz billig zu verkaufen. Offerten unter Chiffre 60715 an die 2/3-Plätzer, 7,6 Steuer-PS, tadelloser Zustand. Preis Fr. 3500.—. 60690 Auskunft gibt Postfach 32 089, Baden. ausserordentlich günstig abzugeben. Konditionen nach Wunsch. — J. Naef, Schaffhauserstrasse 129, Zürich. Telephon 62.660. 6 Zyl., rassiger Sport-Zweisitzer, m bestem Zustand. Preis Fr. 2500.-. — Sulgcneck-Garage A.-G., Sulgen- Tain 28, Bern. Tel. 21.919. 60726 MODELLE: 4-Zyl. 5/24 PS 4.Zyl. 7/30 PS e.Zyl. 7/32 PS 6-Zyl. 8/38 PS 6-Zyl. 10/55 PS 6.Zyl. 13/60 PS das Auto-Oel, das immer populärer wird. FIAT Limousine Zu verkaufen •weit unter Kataloge reis 2 fabrikneue, 4-Zyl.-, 8-PS- Lancia-Lambda AUTOMECHANIKER •4 Gänge, Ballon u. Sommerverdeck, prima Zustd., Fr. 1800.— geschlossen, 4türig, zwei Reserveräder, 12 HP, wie neu, äusserst billig. 0 1, 11 HP, Allwetter, Karosserie, 4plätzig, in bestem Zustande, wie neu, 10 HP 2-Plätzer, Cabriolet, mit 4-Badbremse, gut erhalten, Fr. 600.— Fr. 1400.— Günstige Tauschgelegenheiten ! 10963 H. Balmer, Niederwangen. Tel. 46.241. Modern autgerüsteter mitKran etc., komplett, wegen Nichtgebrauch billig zu verkaufen. Offerten unter Chiffre 14075 an die Automobil-Revue. Bern. 7-PIStzer; 6-Zyl.; 13/60 PS der heute in jeder Beziehung vorteilh a f t e s t e 7 - P I ä t z e r aut dem Markt. findet dauernde Stelle in. Garage der Ostschwei«. — Nur seriöser, selbständiger, tüchtiger Fachmann, in allem firm, eingearbeitet auf Amerikaner, findet Berücksichtigung. Ohne prima Arbeitsausweise Anmeldung unnütz. Offerten unter Chiffre 60671 an die ist kaufm. gebild. Herrn oder Dame geboten, die sich bei einer guten Unternehmung mit Fr. 20—50000.— aktiv oder passiv beteiligen kann. Event. Jurist. Offerten unter Chiffre L 57179 Q an Publicitas, Basel. 60708 Tüchtiger, solider in der Chauffeur Automobil-Ersatzteil-Branche sucht sich zu verändern. Lohn mind. Fr. 200.—. 25 Jahre alt, sucht Stelle Offerten unter Chiffre auf Lieferungs- od. Lastwagen. Offerten erbeten 60711 an die an H. Knuchel, Chauffeur, Automobil-Revue, Bern. Bätterkinden. 60701 Chauffeur Deutsch und Franz. sprechend, mit Bewilligung f. Personentransport. Offerten unter Chiffre 60723 an die Branchenkundiger, intelligenter 60650 25jährig, sucht gutbezahlte Dauerstelle als auf Luxus- oder Lastwagen. Stadt bevorzugt. Off. an Postfach 1147, Arch b. Buren. Offerten unter Chiffre N 57 076 Q an Publicifas, Basel. 60688 welcher nette Umgangsformen mit der Kundschaft hat, sucht seine Stellung als Auto-Mechaniker zu wechseln. Der Suchende hat auch bestes Zeugnis als Vorarbeiter im Maschinenbau. — Offerten unter Chiffre 60667 an die wenn Sie Offerten auf Chiffre- Inserate einreichen. Auf ketnen Fall können wir Adressen von Chiffre-Inseraten bekanntgeben und eine Haftung für die Wiedererlangung solcher Dokumente übernehmen. 7 PS, 4türige Limousine, mit Lederpolsterung. Preis Fr. 2200.—. 60679 E. Oswald, Gärtnerstr. Nr. 5, Zürich. Telephon Nr. 25.903. 60679 5 Tonnen, wenig gefahren. Preis Fr. 5000.-. Offerten gefl. an Sillani, 4, Bd. des Philosophes, Geneve. '° 722 6 ZyL, Limousine, Modell 1930, wenig gefahren, in sehr gutem Zustand, wie neu. Preis Fr. 3000.—. Offerten unter Chiffre 14092 an die 10733 Automobil-Revue, Bern. "Wegen Geschäftsaufgabe Allwetter-Kaiosserie, 7pl., billig zu verkaufen ein älteres, jedoch gut erhalte- in prima Zustand, Steuer Modell 1933, Vollschwingachsen, erste deutsche und Versicherung bezahlt, Automobil-Revue, Bern. nes AUTO, m. auswechselbarer Ladebrücke und Ka- Chrysler 70 Marke, mit voller Fabrikgarantie. Standort Bern. Fr. 1200.— Offerten unter Chiffre 60725 an die Chassis rosserie, Steuern u. Vers, Paige in gutem Zustd., günstig bez. An Zahlung werden Automobil-Revue, Bern. geschlossen, 4türig, 14 PS, zu verkaufen. Automobil-Mechaniker auch Möbel oder guterhaltenes Motorrad (500) prima Zustand, der an selbständiges, exaktes Arbeiten gewöhnt ist Fr. 500.— Fr. 1400— genommen. Offerten unter und sämtlichen Beparaturen an allen Wagenmarken Offerten unter Chiffre Pc. 6860 Y. an Publicitas, Fiat-Camion vorstehen kann, wird für sofort gesucht. Kost und 14094 an die 10828 1200 kg Tragkraft, mechanisch prima, Fr. 600.— m. Lohnangabe an Garage KQbli-Gyger, Gstaad, B. Bern. 60703 BUGATTI Logis beim Meister oder wie gewünscht. Offerten Automobil-Revue. Bern. 0. 1—2 1 /2-Tonnen- Lastwagen Chevrolet und Dodge-Brotliers Günstige Occasion! Zu verkaufen: Torpedo, 14 HP, wie neu, in auto-elektr. Spezialwerkstätte zur weitern Aus bildung. — Offerten unter Chiffre 60700 an die Automobil-Revue, Bern. H D Erhältlich in jeder guten Garage! General-Vertreter: SIMPEX S.A., Geneve, 5, rue Merle d'Äubigng, Telephon 49.094 Automobil-Revue, Bern. Tüchtige, seriöse Vertreter überall gesucht! Delage Buick Master Citroen Fr. 1600.— Chevrolet Abschleppwagen sucht Anstellung CHEFMECHANIKER Sichere Existenz Junger Mann Gesucht treuer, zuverlässiger Automobil-Revue, Bern. Suche Stalle Mechaniker lutomechaniker Originalzeugnisse nicht beilegen, sondern nur Abschriften. als 30jähriger, verheirateter und Automobil-Revue, Bern. Administration d. Automobil-Revue OMMMM MMMM >M •••>•••»•«« Zu verkaufen Ford-Traktor Zu verkaufen Zu verkaufen Kleinauto 5 St.-PS Welchen wählt er? geschlossen, Modell 1933, Weltmarke, 2 Reserveräder, kompl. Zubehör, billig abzugeben. 60728 Offerten unter Chiffre Z 2737 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Wer einen Occaslonswagen zu kaufen sucht, weiss bereits, welche Anforderungen er an denselben bezüglich Schnelligkeit, Bergsteigfähigkeit, Benzinverbrauch, Steuer, Strassenhattung, Anzugsvermögen usw. stellen muss • seinen Individuellen Bedürfnissen gemäss. de besser ihm der Wagen dient, desto mehr kann er dafür auch auslegen. Diese Tatsache hat Ihre grossen Konsequenzen für den Verkäufer eines gebrauchten Wagens: Es genügt ihm nicht, jemand zu finden, der sich ganz allgemein für eine Occasion interessiert, sondern Jemand, dessen Wünsche der Wagen so viel als möglich erfüllt und der ihn gut bezahlen kann. OCCASION ! FIAT 503 in ausgezeichnetem Zustd,, 4-Radbremsen, Allwetter- Verschluss, nach d. neuen Gesetz ausgerüstet, wirdp'. sofort zum Preise von Fr. 1500.— verkauft. Anfragen unter Chiffre 60596 an die Automobil-Revue, Bern. Umständehalber äusserst xoosl günstig abzugeben: Erskine- Studebaker Chauffeur- Mechaniker Auto- Elektriker 6-Zylinder- Amerikaner fabrikneu bekannte Marke, geschlossen, 4/5 Pl. — Näheres zu erfahren unter Chiffre Z 2734 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. 1 J /2 Tonnen Lieferungswagen in prima Zustand, neue Pneus und frisch gestrichen, sof. zu Fr. 2200.— verkäuflich. — Anfragen unt. Chiffre 14093 an die Automobil Revue, Bern. Bester englischer Wagen Feinste englische Lederpolsterung. Vordersitze einzeln verstellbar. Wasserdicht abschliessendes Schiebedach. Splitterfreies Qlas an allen Fenstern. Gebirgskühlung, elektrische Anlage, 12 Volt. 4 Vorwärtsgänge. - Gepäckträger. Modelle 10 und 13 PS haben vollautomatische Kupplung, die augenblicklich ein- und ausgeschaltet werden kann. A.-G. FÜR AUTOMOBILE, ZÜRICH 4 Pflanzschulstr. 9, Ecke Badenerstrasse 190 • Telephon 31.688 Ne joignez pas les origmaux de certificats lorsque vous faltes des öftres soos Chiffre mais seulement des copies. Nous ne potivons absolument pas com muniquer l'adresse de i'auteur d'une annonce sous chlffre et assumer une responsablllte quelconque qaant aax documents orlginaux. Administration de la „Revue Automobile". Die „Automobil-Revue" bietet die Aussicht, am meisten Interessenten zu vermitteln und dadurch auch den „bestzahlenden Käufer" ausfindig zu machen. Suchen Sie den bestzahlenden durch eine „Kleine Anzeige" in „Automobil-Revue" der Verlag, Administration, Druck und Clicherie: HALL WAG A.-G. Eallerscbe Buchdruckeiei und Wagnersche Verlagsanstalt, Bern.

No 83 II. Blatt BERN, 6. Okt. 1933 Elektrizität im Auto Die elektrischen Nebenapparate Bald nach dem Aufkommen der ersten Beleuchtungs- und Anlasser-Anlagen *) zeigte sich der Wunsch, die Elektrizität im Auto auch noch weiter auszunützen. Heute sind elektrische Hilfsapparate neben der Beleuchtung und dem Anlasser schon in so mannigfaltiger Form und als so selbstverständliche Ausrüstungs-Bestandteile in Gebrauch, dass mancher Automobilist sich von ihrer Anwesenheit überhaupt kaum mehr Rechenschaft ablegt, geschweige denn, dass er sich um ihre Wirkungsweise kümmert. Wie mancher Automobilist hat vielleicht schon darüber nachgedacht, wie der Ton einer elektrischen Hupe zustande kommt oder wie mancher befindet sich unter ihnen, der sich jemals die Tätigkeit eines elektrischen Winkers auch nur etwas näher angesehen hat? Von den meisten Nebenapparaten erwartet man, dass sie ihre Funktion jahraus jahrein ohne besondere Beaufsichtigung und Wartung erfüllen. Tatsächlich wird das Vertrauen nur ganz selten getäuscht, denn gerade auf dem Gebiet der elektrischen Hilfsapparate hat eine hochstehende Industrie Hervorragendes geleistet. Um dem Automobilisten aber trotzdem für den Fall etwaiger Störungen einige Chancen zu deren Behebung zu bieten und um ihm anderseits etwas Achtung vor den kleinen technischen Meisterwerken der elektrischen Zubehörindustrie beizubringen, sei hier einmal etwas näher auf die Nebenapparate der Autötnobil-Elektro-Anlage eingegangen. Ausser dem Motor und den Uebertragungsorganen wird vielleicht kein Teil des Wagens so stark und so häufig in Anspruch genommen, wie die elektrische Hupe. Wie wird der Druck, den man auf einen Knopf oder Kontaktring ausübt, in einen Ton verwandelt? Der Durchschnittsfahrer hat davon meist keine Ahnung. Er kann sich wohl noch vorstellen, dass durch den Druckknopf ein Strom ausgelöst wird. Wie dieser Strom aber den Ton erzeugt, kann er *t Verel. auch Nr. 79 der «A.-R.». < isnil Aufbauschema einer elektrischen 'Summerhupe. Ma = Elektromagnet, Me = Membran, U =• Unterbrecher. T = Resonanztrichter. sich kaum vorstellen. Dabei liegt aber des Rätsels Lösung durchaus nicht so fern. Um im Geiste eine elektrische Hupe zu erfinden, braucht man sich nur zu überlegen, dass zur Erzeugung eines Tones beispielsweise die rasche Vibration einer Membran genügt. Bei der Mehrzahl der elektrischen Hupen wird von dieser Tatsache auch Gebrauch gemacht. Wie kann man nun die Membran auf elektrischem Weg zum Vibrieren bringen? Auch hier liegen Lösungen ziemlich nahe Jeder Automobilist hat zum mindesten einige Elementar-Kenntnisse über die Wirkungsweise einer elektrischen Klingel. Bei dieser Klingel werden durch das Fliessen des elektrischen Stromes zwei spulenförmige Elektromagnete erregt, die einen sogenannten Anker mit dem daran befindlichen Klöppel anziehen. Sowie sich aber der Klöppel der Glocke genügend genähert hat, entsteht durch die Ankerbewegung ein Stromunterbruch, der die Anziehungskraft der Elektromagnete verschwinden und den Klöppel wieder in seine Ausgangsstellung zurückfallen lässt. Dasselbe Spiel wiederholt sich dann solange, als man auf den Druckknopf drückt, der Anker und der Klöppel bewegen sich also ständig hin und her. Genau nach demselben Prinzip sind nun die sogenannten Summer-Hupen aufgebaut. Sie unterscheiden sich zur Hauptsache von der Klingel nur dadurch, dass am Anker nicht ein Klöppel, sondern die Membran befestigt ist. Infolge der grösseren Steifigkeit der Membran gehen ausserdem die Hin- und Herbewegungen des Ankers viel rascher vor sich. Damit der Anker-Kontakt, der den Strom abwechslungsweise öffnet und schliesst, nicht durch Funkenbildung vorzeitig abgenützt oder verschmutzt wird, ist ihm ein Kondensator parallel geschaltet, genau gleich wie auch dem Unterbrecher der Zündanlage. Eine andere Möglichkeit, die Membran in Schwingung zu versetzen, besteht darin, dass man über einen in ihrer Mitte eingelassenen Knopf ein Zahnrad hinweggleiten lässt, das durch einen kleinen Elektromotor angetrieben wird. Wir haben es hier mit dem Prinzip zu tun, das beispielsweise bei den Klaxon-Hupen, deren zuerst ansteigender, dann wieder abfallender Ton ja nur auf das Beschleunigen und wieder Verlangsamen des kleinen Elektromotors hinweist, angewandt wird. Bei einer dritten Abart elektrischer Hupen, die sich durch ihren langgezogenen Posaunenton besonders für den Gebrauch auf der Aufbauschema einer Motorhupe, Typ Klaxon. Mo = Elektromotor, N = Zahnscheibe, B = Uebertragüngsstössel, Me = Membran, T = Resonanztrichter. 83 II. Blatt BERN, 6. Okt. 1933 Ein teilweise aufgeschnittener elektrischer Luftvorwärmer zum Einbau vor der Vergaseröffnung. Der Mantel des Luftvorwärmers dient gleichzeitig als Luftfilter. Landstrasse eignen, setzt ein kleiner Elektromotor, der beim Betätigen des Hupenkontaktes zu rotieren beginnt, eine Druckluftpumpe in Bewegung. Hier ist es dann die derart elektrisch erzeugte Druckluft, welche die Membran zum Vibrieren bringt. Der elektrische Winker, der heute fast alle anderen Formen von Fahrtrichtungsanzeigern verdrängt hat, arbeitet wiederum mit einem kleinen Elektromagneten. Schliesst man den Winkerkontakt, so zieht ein kleiner, im Winker eingebauter Elektromagnet (genauer: ein sog. Solenoid), einen Eisenkern in sich hinein, was das Herausschwingen des Winkerarmes herbeiführt. Für die so häufig beanspruchten Organe wie die elektrische Hupe und den Winker, dann aber auch für die Abblendung der Scheinwerfer, die -heute, im Zeichen der Zweifadenlampen, wohl keiner näheren Erläuterung mehr bedarf, hat die Praxis an Stelle der ersten primitiven Druckknopf- und Schalter-Anordnungen alle möglichen raffinierten Einbauarten dieser Kontaktvorrichtungen mit sich gebracht. Grundsätzlich ist diejenige Anordnung die beste, bei welcher der Wagenlenker zur Auslösung des betreffenden Kontaktes seine Haltung am wenigsten zu verändern braucht. Diese neuen Lampen besitzen nebst ihrem schneeweissen und blendungsfreien Lidit einen in der Lampe eingebauten StOSS* dämpfer, der die feinen Glühdrähtdiet) audi vor den stärksten Ersdiütterungen sdiützt und somit dem Fahrer bei Nadit ein absolutes Gefühl der Sidierhejfc gibt »Super«-Duplo-Lampen führt iscfer Garagist; jede Autozubehörfirma. Wo njdit erhältlich, verfangen Sie bitte direkt bei uns Bezugsquellennachweis. DU PLO SCINTILLA ERZEUGNISSE DEM NEUEN AUTOMOBIL-GESETZ ENTSPRECHEN ? AB 1. JAN. 1934 TRITT DAS NEUE GESETZ IN KRAFT. VERSEHEN SIE DESHALB IHREN WAGEN SCHON JETZT MIT DER VORSCHRIFTSGEMÄSSEN ELEKTR. AUSRÜSTUNG. SCINTILLA-SERVICE-STELLEN IN ALLEN GRÖSSEREN STÄDTEf