Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.093

E_1933_Zeitung_Nr.093

12 ÄUTOMOBIL-KEVUE

12 ÄUTOMOBIL-KEVUE 1933 - N» 93 Tech *•» '«da Frage 8887. Aufrauhen von Pneus. Welche Garage oder Servicestation (möglichst in Zürich oder Umgebung) besorgt das c Aufrauhen » abgelaufener Pneus nach dem Tecalömit-Verfahren durch Einfräsen von Querschlitzen in die abgelaufene Laufbahn, -welches Vorfahren in einer der letzten Num beschrieben war? A. E. in E. IM. Antwort 8864. Beton- oder Eternit-Garagen? Die Betongaragen dürften in der Schweiz bereits vielerorts bekannt sein und erfreuen sich allgemeiner Beliebtheit. Durch die gefällige Form und Bauart lassen sie sich jeder Umgebung anpassen, sind absolut feuersicher und isolieren vorzüglich gegen Kälte und Wärme. Die Betongaragen sind zerlegbar und bestehen aus armierten Betonpfosten und Platten mit Isolierungshohlraum. Das Aufstellen der Betongarage bedingt nnr einen Tag, und fertig ist die Garag«, in bezug auf Wärmehaltung und Festigkeit einer gemauerten Baute gleich, und doch demontabel. Betongaragen können überall aufgestellt werden. Fuödämente sind keine notwendig, daher ist rasches und jederzeüiges Aufstellen möglich. Diese Vorteile wird Ihnen keine Leichtgarage in oberwähntem Umfange bieten; zudem sind die Anschaffungskosten nicht viel höher als für die letzteren. Ich besitze seit Jahren in erhöhter Lage Ton 1900 Meter ü. M. zwei zerlegbare Betongaragen und kenne mehrere Besitzer, die mit ihren Garagen punkto Isolierung und Widerstandsfähigkeit sehr Unfrieden sind. Sofern Sie Wert auf eine zweekmässige und für Sie wirklich vorteilhafte Garage legen, dann rate ich Ihnen, eine transportable Betonsjarnse zu erstellen. Th. R., Ing., in St. M. Frage 8888. Reibungskoeffizient Wie gro$s sind die Reibungskoeffizienten bei den verschiedenen Strassenbelägen und bei nasser, trockener oder nebliger Witterung? H. L. in Z. Antwort: Im «Autotechnischen Handbuch» wird als Minimalwert für den «wischen gummiheroiftein Rad und Strassenoberfläche auftretenden Reibungskoeffizienten der Wert von 0,2 angegeben und als Maximalwert ein solcher von 0.76. Der prste Wert kommt bei vereister Strasse oder nasser Stnmpfasphalt-Oberflache in Frage, während mit dem zweiten nur bei sehr griffigen Strassenbelagsarten zu rechnen ist. Durchschnittlich dürfte auf trockener Strasse der Reibungskoeffizient etwa 0,6 betrasen. Für trockene Gussasphaltstrassen beträgt er nach Dr -Ing. Schenk 0,52. für trockenö Stampfe asphaltstrassen 0,48, für trockenes Klopfsteinpflaster 0,6 und für trockene Walzschotterstrasseh 0,65. Unseres Erachtens 6ind diese Weite jedoch eher zu niedrig segriffen. at, Frage 8889. Bremsweg. loh bin nicht der Ansicht, dass das Gewicht des Wagens beim Bremsweg keine Rolle spielt. Das kann höchstens bei guter Strassenbeschaffenheit zutreffen. Sobald aber die Bremswirkung fast null ist, infolge von Glatteis, Laub, Feuchtigkeit usw., so ist «I doch «elbstverr standlich, daas der Bchtrerere Wagen infolge seiner grösseren kinetischen Energie einen grösseren Bremsweg braucht. Nun ist aber die Bremsstreclce nicht immer sehr gut oder ganz schlecht, sondern PS ?iht hier unzöhliffe Zwisphenwprte. Ich sulaube deshalb, je schlechter die Bremsstrecke, umso länger der Bremsweg für den schwereren Wagen. G. M. in Z. Antwort: Wir bedauern, auf dem Standpunkt beharren zu müssen, dass das Gewicht eines Wagens auf den Bremsweg keinen Einfluss ausübt. In Ihrer Ueberlegung lassen Sie ausser acht, dass bei einem schwereren Wagen auch die Adhäsion der Räder entsprechend grösser ist. Mit seiner grösseren Masse hat ein schwererer Wagen wohl eine grössere Trägheit. Proportional nimmt aber auch die Verzögerungskraft zu. die man durch das Betätigen der Bremsen auslösen kann. Selbstverständlich muss vorausgesetzt werden, dass die Bfenlsen an sich in beiden Fällen gleich wirksam sind, d. h. dass sich im Extremfall auch beim schweren Wagen die Räder blockieren lassen. Dass Ihre Auffassung nicht zutreffen kann, sehen Sie wohl selbst ein, wenn Sie die «Bremsbarkeit» eines Fahrrades mit derjenigen eines Lastwagens vergleichen. Trotzdem ein bemanntes Fahrrad vielleicht hundertmal leichter ist als ein Lastwagen, ist sein kleinstmöglicher Bremsweg doch nicht merklich kleiner als der des Sehwerfahrzeuges. Gerade auf schlüpfrigen Strassen kann das Schwerfahrzeug im Gegenteil sogar noch im Vorteil sein, weil seine Reifen durch den Schmierfilm der Strassenoberfläche durchdringen und festen Grund fassen, während die Reifen des leichten Fahrzeuges mehr oder weniger auf der Schmutzschicht schwimmen, at. Frage 8890. Anwendung grösserer Reifen. Unsere Pneus, 5,00X18, am Personenauto müssen für den kommenden Winter ersetzt werden. Ein Reifenlieferant empfiehlt uns die Grosse 5.35X18, ein anderer 5,50Xl8. Können die jetzigen Schläuche auch für beide grösseren Dimensionen ohne Nachteil verwendet werden? Wie verhalten sich diese Pneus auf die Angabe des Kilometerzählers und auf das Verhalten betreffs Beschleunigungsvermögen und Rasse des Motors? Ist daher die grössere Dimension im Verhältnis zu den Mehranslagen ökonomischer. Kann die jetzige Schneekette durch einfaches Verlängern auch für die neuen Grossen verwendet werden? Müssen sämtliche Pneus miteinander umgetauscht werden und kann man ohne Schaden des Differentialgetriebes vorübergehend, d. h. bei Defekt auf der einen Seite mit der alten Dimension fahren? Wollen Sie uns noch die grössere Breite der Grossen 5,35X18 und 5,5OXl8 im Vergleich zu den jetzigen Pneus 5,00X18 gefl. angeben. F. in Z. Antwort: Der Aussendurchmesser und die Breite betragen beim 5,00Xl8-Reifen durchschnittlich 725 bzw 128 mm, beim 5.85X18-Reifen 750 bzw. HO mm und beim 5,5OXl8-Reifen 755 mm bzw. 143 mm. Durch den Uebergang zu den grösseren Dimensionen würde die Gesamtübersetzung des Wagens um rund 3 bzw. 4% verändert. Für die Anzeige des Geschwindigkeitsmessers ist dieser Betrag durchaus belanglos. Mit Rücksicht der Erfahrungstatsache, dass die meisten Geschwindigkeitsmesser 5^-10% zuviel anzeigen, könnte die Verminderung der angezeigten Kilometerzahl um 5—4% eher erwünscht sein. Wenn dagegen der Kilometerzähler bisher richtig anzeigte, müssten Sie in Zukunft mit den neuen Reifen zum angezeigten Wert 3—i% hinzuzählen, um das richtige Ergebnis zu erhalten. Das Beschleunigungsvermögen wird infolge des verkleinerten Uebersetzunffsverhältnisses kaum merklich annehmen, es sei denn, dass der Wagen in dieser Beziehung vielleicht schon jetzt zu wünsehen übrig lässt. Andererseits wird aber auch nicht mit einer merklichen Verminderung des Brennstoffverbrauches oder der Motorabnützung zu rechnen sein. Ob die Schneeketten atif den grösseren Reifen noch brauchbar sein werden, können wir leider von hier aus nicht entscheiden. Es hängt das von der Straffheit ihrer gegenwärtigen Anpassung ab. Da die neuen Reifen nicht viel breiter wären als die bisheriger., besteht dafür immerhin einige Wahrscheinlichkeit. Um eine Mehrbeanspruchung des Differentials zu Vermeiden, sollen die Hinterradreifen nach Möglichkeit gleichen Durchmesser aufweisen. Wird jedoch nur vorübergehend mit ungleich igrossen Reifen gefahren, so wird die Abnützung des Differentials kaum merklich grösser sein. Die Schläuche sind in jedem Fall der neuen Reifendimension anzupassen. Hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit sind die grösseren -Reifen entschieden günstiger. -s. Sp> «di Anfrage 354. Haftung für Sachschaden: Selbstbehalt. Im Vorsommer hatte ich bei Kaltbrunn einen Unfall, indem beim Vorfahren ein Lastwagen plötzlich gegen mich abdrehte, meinen Wagen gegen die Randsteine drückte und ihn beschädigte. An Ort und Stelle konnten wir feststellen, dass das Trittbrett zusammengedrückt war sowie die Radnabe und die Schutzbleche beschädigt. Die Kosten der Reparatur beliefen sich auf über hundert Franken. Meine Firma wie die Versicherung lehnten die Bezahlung ab, letztere, weil der Versicherte Selbsthalt habe. Nun ist mir Anfang September beim Ausweichen plötzlich die Achse gebrochen, und zwar zeigte die defekte Stelle der Hinterachse eine grosse Fläche alten Bruches, die leicht angerostet war und beim Ausweichen (ich war in einen Graben ausgewichen) einfach abbrach. Da es sich um die Hinterachse handelt, deren Räder bei jenem Unfall gegen die Randsteine der Strases gedrückt worden waren, ist es sicher, dass der Bruch der Achse damals passiert ist. als der Lastwagen seitwärts auf meinen Wagen drückte; die Hauptbeschädigung hetraf jnne Stelle. Mein Garagier sagte, das sei natürlich damals nicht möglich gewesen, den Bruch festzustellen, weil das Rad eben, so weit erinnerlich, richtig ging. Was ist Ihre Meinung darüber? Was mein Ausweichen betrifft, so musste ich seitlich in einen Graben fahren, um dem Autobus, der voll beladen war, die Fahrt zu ermöglichen. Derselbe fuhr langsam an mir vorbei, und wie ich aus dem Graben herausfahren wollte, knackte es hinten, und das Rad stand schräg. C. S. in S. Antwort: Anhand Ihrer Angaben können wir nicht beurteilen, ob den Führer des Lastwagens ein Verschulden trifft. Ist dies aber der Fall, so muss dessen Haftpflichtversicherer Ihren Schaden ganz oder teilweise ersetzen, je nachdem, ob Sie am Unfall mitschuldig sind oder nicht, und zwar auch dann, wenn im Versicherungsvertrag ein Selbstbehalt vorgesehen war. Art. 52, Abs. V, MFG bestimmt ausdrücklich, dass sich der Versicherer dem geschädigten Dritten gegenüber nicht auf den Selbstbehalt berufen darf. Die Haftpflicht des Halters des Lastwagens erstreckt sich grundsätzlich auf den gesamten Schaden, der infolge des Zusammenstoßes entstanden ist. Folglich können Sie von dessen Versicherer verlangen, dass er Ihnen auch die Kosten einer neuen Hinterachse ersetzt, vorausgesetzt, dass diese wirklich schon beim ersten Unfall zerbrochen ist. Ob dies zutrifft oder nicht, ist allerdings eine Sachverständigenfrage, die wir nicht beantworten können. Immerhin scheint es uns wohl möglich, dass anlässlich der ersten Reparatur der Bruch noch nicht entdeckt werden konnte. * Anfrage 355. Kauf eines havarierten Motorfahrzeuges. Mit einem Bekannten vereinbarte ich die käufliche Uebernahme seines havarierten Motorfahrzeuges, das ich nach Instandstellung weiter zu verkaufen gedachte. Ee war Abzahlung der Kaufsumme in 14tägigen Raten vereinbart und die Abmachung provisorisch schriftlich festgelegt. Dieses St-hiiftstück befindet sioh allerdings in den Händen des Verkäufers. Ich benachrichtigte, den Verkäufer innerhalb der ersten 14 Tage nach Uebernahme des Vehikels, dass ich die Finanzierung dieses Ankaufes durch die Autokreditbank besorgen lasse, da mir diese eine längere Zahlungsfrist einräume, womit sich mein Vertragspartoßr: auch einverstanden erklärte. Die zwischen mir und der Bank gewechselte Korrespondenz liegt als Beweis dafür vor, dass ich vertragsgemässe Zahlung der übernommenen Maschine beabsichtigte. Nun scheint der Verkäufer plötzlich Bedenken irgendwelcher Art wegen dieses Verkaufes bekommen zu haben. Ohne mich jedoch zu avisieren, holte er sich einps schönen Sonntags die inzwischen reparierte und fahrbereit geraachte Maschine vor meinem Hause ab und fuhr damit weg. Ich etellto nun für die ausgeführte Reparatur Rechnung im Betrage von ca. 60 Franken und ersuchte um deren Bezahlun? innert bestimmter Frist. Da keine Zahlung erfolgte, leitete ich Betreibung ein, die nun durch Rechtsvorschlag des anderen unterbrochen wurde. War der frühere Besitzer der Maschine berechtigt, diese mir nichts dir nichts einfach bei mir wieder wegzunehmen und bin ich berechtigt, meine Aufwendungen für die Reparatur und Instandstellung des Fahrzeuges in Rechnung zu stellen? F G. in B. Antwort- Es besteht kein Zweifel, dass ein rechtsgültiger Kaufvertrag abgeschlossen wordim ist. Der Verkäufer hat kein Recht, Ihnen das Fahrzeug wegzunehmen. Sie können diesen durch Veranlassung einer einstweilen Verfügung durch den Richter zwingen lassen, Ihnen das Motorfahrzeug sofort wieder zurückzugehen. Dabei isV es eine Frage für sich, ob sich der Verkäufer durch die eigenmächtige Wegnahme nicht auch straff rechtlich vergangen hat (unerlaubte Selbsthülfe), Für den Fall, dass Sie auf Dir Eigentumsrecht verzichten, ist der Verkäufer verpflichtet, die von Ihnen gemachten Reparaturen zu bezahlen. In diesem Falle wäre dieser für den Betrag der Reparaturkosten einzuklagen. Sie müssen sich nun entscheiden, welchen Standpunkt Sie einnehmen wollen. Entweder beharren Sie auf Ihrem Eigentumsrecht gemäss Kaufvertrag und veranlassen Rückgabe des Fahrzeuges durch einstweilige Verfügung des Richters, oder Sie verzichten auf Ihr Eigentumsrecht und klagen die Reparaturkosten ein. •:, DalintamU. jeschülit. « Acculight» hat noch nie versagt Gewisse Theoretiker haben gegen «Acculight» den Einwand erhoben, es wäre s&ärfer als gewöhnliche Schwefel» säure und wurde die Batterie schneller zum Altern bringen. Wir haben diese Behauptung immer bestritten. Am interessantesten aber ist, dass wir aus unserer gesamten Praxis keinen einzigen Fall kennen, in welchem sich «Acculight» nicht bewährt hätte; im Gegenteil, schon viele unserer Kunden, die einen ersten Versuch mit «Acculight» gemacht haben, haben bald wieder nach« bestellt, sogar bei Batterien, die als wert« los abgeschätzt worden. Warum verwenden übrigens sogar Akkumulatorenfabriken unser Produkt, wenn von der Leistungsfähigkeit der Batterie ihr Ruf and damit ihr ganzer geschäftlicher Erfolg abhängt? Autokuhl«i-B*ck« Trotz der Kalte kenn ich Ihn tfvndenleng i»eh« lassen und dl» Wonmtsmperal'j» wihrend d*s Fahrens genov r» imtmn. dank d MULLER & MARTI * BERN U. MiMtw märntf wnr Anaab» Ifcrar W«g«n»rn| Wir fabrizieren selber und bauen als Spezialität: Grosstanks für Benzin und Oel, Tankanlagen für Private wie für die Industrie, Depotanlagen, Tankwagen, Säulen, Abfullsfaffonen etc. Eine reiche Erfahrung, erstklassige, reine Schweizerarbeif, wie interessante Preise sind typische Merkmale unseres Unternehmens. uri mcr*tr\*Tr\

N» 98 ~ 1953 T ÄÜTOMOBlL-REVUE 0^ ^% sen in Empfang, mn sie alle, die Techt Freude hat- zauberte Bilder Ton seltenem Reiz auf die Leinwand, und man glaubte dem Redner den Zauber • ^»«B ^V« ten, spazieren zu fähren. Im 40-km-Tempo gings dieser in einem Farbenrausch brennenden Welt. •••••MHnaBBnBnnmMaHaBHNaMHHHMBM durch die Stadt über Horw-Hergiswil, dem SeeTrotzdem vermochte alle Schönheit nicht über die Autosektion GlarilS entlang nach Alpnachstad-Alpnach und weiter über Armut des Inneren dieser Länder hinwegzutäuschen, wo oft mit unendlicher Arbeit dorn Boden eine _. _ , . _, Sarnen bis an den 'Sarnersee. Wie verwundert waren Unterhaltungsabend. Die Sektion Glarus -vor- einige Klehl?> dasa auch Sarnen seinen See bositet. karge fruchtbare Fläche abgerungen werden kann. anstaltet Samstag, den 18. November a. c. im be- Andere freuten sich über das noch nie gesehene Das Trümmerfeld der alten, römischen Stadt Salone aellschaftshaus in Ennenda bei Glarus um 20 Uhr Geblet deg schönen Kantons Obw a lden. Von Sareine Abendveranstaltung. Anschließend an das nen gjng eg weiter nacn Sächseln und dann stark Landes, in dem östliche und westliche Kultur auf' gehört zu den grossen Sehenswürdigkeiten dieses Nachtessen folgen Darbietungen, wie die Urauf- gt ß i gon ,d nach Flüoli.'von wo aus man eine schöne einanderstossen und um den Vorrang streiten. führung eines Dialektlustspieles, 6 Herren werden AuBsieht auf den -Sarnensee gemesst. Nach einem Auch Ragusa stattete der Redner einen kurzen »ich im Singen und Flüstern im neuen Rhythmus kleinen Aufenthalt bei der höchsten europäischen Besuch ab, um darauf den Kriegshafen Cat- in den altbekannten, heimelige« Räumen des Gasthofes zum «Kreuz» Die Damen hatten diesmal zur Verschönerung dieses Anlasses die Herren eingeladen, und man staunte über die zahlreiche, stattliche Versammlung. Welch reicher Himmel, Stern bei Stern, wer zählte ihre Namen! Bald würdo man gewahr, dass die Damen mit der Wahl der Gaststätte einen überaus glücklichen Treffer gezogen hatten. In Wahrheit dürfte es aber nicht nur dem Glück .sondern vielmehr der Tüchtigkeit des Damenvorstandes zuzuschreiben sein, dass man in ein solch vorzügliches Gasthaus geraten war, in welchem in ganz vorbildlicher Weise für ausgezeich- produzieren, auch der Handharmonika-Club von H o i z j,Tücke über die Melchaa (57 m), ging es wei-taro im Bocka-Meerbusen zu berühren. Ueber den nete Verpflegung gesorgt war. Zum Abendessen Glarus wird an der Veranstaltung mitwirken, im tef über Kerng wobej ein ^ann senr viel zu tunäusserst interessanten LovcenpaBS, von dem auswurde ein Schlachtfestmenu geboten, das Zeugnis weitern «teilt der Turnverein Ennenda eine komi- haUo da auf ^ ganzen strecke die « Gatter » gesche Turnergruppe zur Verfügung, und eine ras- .flössen -waren, und somit den andern freie Bahn negros hinschweifte, führte die Reise weiter bis zer Küche. Dazu kam als Eferbstgabe der vorzüg- der Blick über die trostlose Unendlichkeit Monte- gab von der Qualität einer wohlgepflegten Schwei- »ige Tanzmusik wird das ihrige zur Unterhaltung 8chaff en muset o. Auch der letzte Wagenlenker nach Cetinje. Von der Küste aus strebte der für lich mundende Sauser, der dazu beitrug, die schöne beisteuern. Die Anmeldungen sind bis spa- Land und Leute gleich aufmerksame Forscher Rafzer Gegend zu vorherrlichen. Sechzig Personen war mit der gleicQen Arbeit sehr in Anspruch getestens Donnerstag, den 16. November, an das nach dem Inneren. In ein paar charakteristischen waren in fröhlicher Stimmung beisammen. Musik nommeB1] diesmal aber mit dem Schliessen. T. C. S.-Bureau in Glarus zu richten. y on K erns g j n? e s weiter, auf nicht sehr schö- Aufnahmen wurde auch die Herzegowina vorgeführt. Die ersten Moscheen kündeten sich an; der Stunden, und erst nach Mitternacht erfolgte und Tanz verschönten die kameradschaftlir'ipn Autosektion St. Gallen-Appenzell ner Strasse durch da« Drachenmoos. Ennetmoos, der ORTSGRUPPE RORSCHACH. Herbstanlass der Altweg nach dem schönen Hauptort Stans. Dann ganze Zauber des Orientes machte sich bemerkbar. Die Hauptstadt Bosniens, Sarajewo, fand Aufbruch. A. mmmsm Ortsgruppe vom 29. Oktober. Trotz Schneegestöber ' Lebensfaden nicht so früh entzweigeschnitten hätten. Obwohl er ein eifriger Automobilist war, zog Personelles: Zwinglistrasse 1, J Nobel; 2. 0. Steiner; 3. L. Sidler; 4. L. *^m ^-» J * Leidenbach; 5. V. Stärkle; 6. E. Brugger; 7. G. •«•••••••••"•••••"•»»'••••»»•""''IIIIIIIIIIIIII Maurer SEKTION BERN. Vortragsabend Dr. Gubler. er es diesmal vor, das Flugzeug zu benützen. Eine Mondia Ziindkerzcnfahrlk A.-G., Basel. Die Die " verabfolgten Preise wurden sämtliche in Dem M « ster ä " d « Schilderung grosser Auto- grosse Sportgemeinde erwies ihm die letzte Ehre und lesrte an seinem Grabe Kränze niMf>r; auch Unterschrift des Dir A. Blum ist erloschen. Rorschacher Geschäften. Mitglieder der Ortsgruppe teuren. Herrn Dr. Gubier aus Basel, kam es au, N es T.C.S., angeschafft und fanden allgemeine den Reigen der Berner \ ortrage am letzten Montag die schweizerische und die französische Fluggesellschaft schmückten seinen Grabhügel. Borello & Co., Auto-Reparaturwerkstätte, Basel. Firmenlöschung: inorkennung mi . t elner Schilderung seiner Jugoslawienfahrt zu Es wäre aber wirklich zu wünschen, dass die eröffnen. Mit gewohnter lebendiger Spiach- Diese Kcllektivgescllschaft ist durch Konkurs aufgelöst und die Firma von Amtes wegen gestrichen Mitglieder, an der Zahl über 80, bei ähnlichen kuwt entwarf der Redner eine farbenbunte Veranstaltungen mehr Interesse zeigen würden. Schilderung seiner 6000 im langen Fahrt, die worden. Dia Kommisaion durch ein uns Schweizern nicht sehr bekanntes Gebiot führte, das wohl voller Schönheit und Eigen- SEKTION ZÜRICH. Damenveranstaltung. Die Borello & Cie.. Auto-Reparaturwerkstätte, Ba- Konkurseröffnung: AlltOSektion Waldstatte arten ist, aber heute noch abseits vom grossen Tou- Damen des A. C. S. der Sektion Zürich brachten am sel. Konkurseröffnung vom 21. Oktober. Gläubiger- Ausfahrt mit den Kindern des Regensmeyer- ristenstrom liegt. — Ueber die stellen Pässe des Dienstag, den 31. Oktober a. c. einen wohlgelungenen Sauserbummel zur Ausführung. Am Nach- 1. Dezember. Versammlung am 10 November. Eingabefrist bis heim. Am Samstag, den 28. OktobeT 1933, führte Katschberg und den Loiblpass führte Dr. Gubier die Autoseküon Waldstätte des T. C. S. mit den die von der Schönheit «einer Bilder und der Ausarm^n kranken Kindern des Regens-Meyer-Heicn druckskraft seiner lebendigen Sprache mitgerisse- zur Fahrt durch herbstliche Landschaft. Man fuhr kursoröffnung vom 26 Oktober. Summarisches mittag, bei einbrechender Dunkelheit, startete man Felber & Cie., Automobilhandel, Baisthal. Konin Luzern eine schöne Herbstfahrt durch. Eine nen Zuhörer nach Fiume. Die Fahrt der adria- bei E-elisau über den Rhein und traf sich in Räfz Verfahren. Eineabefrist bis 24. November. AnzahJ Mitglieder nahmen -die kleinen und gros- tischen Küste von Kroatien und Daimatien entlang Stossfänger-Tragfedern für Camions Ressorts amourtiseurs pourcamions No.2471 HöheiOOmm Tragkr.200kg Stk.Fr. 6.- » 2472 » 100 » » 350 » » » 7.. » 2473 » 120 » » 600 » » » 8. » 2474 » 160 » » 2475 » 185 » » 1100 » » » 14.' » 1500 » » » 20.' Versand in der ganzen Schweiz. E.STEINER, Autozubehör, BERN SPEZIAL-REPARATÜR-WERKSTÄTTE Gust. Bauerlein Ob. Klrchstr. 8 Tel. 932.188 WALLISELLEN-ZÜRICH Orig inal-Ersatztei Ilager konn sich der Occosionswagen vorfinden, der gerade Ihren individuellen Verhältnissen wie «auf den Leib geschnitten» passt. — Die Kunst besteht darin, ihn ausfindig zu machen. Wenn Sie das nächste Mal einen Occasionswagen nötig haben, versuchen Sie folgendes-. Sie lassen in der Automobil-Revue eine Kaufanzeige erscheinen, in der Sie genau stipulieren, welche Anforderungen Sie an den Wagen stellen bezüglich Pferdestärke, Carrosserie, Plätze, Fahreigenschäften usw. Die Offerten, die Sie bestimmt in grösserer Zahl erhalten werden, werden sich im grossen ganzen mit Ihren Anforderungen decken; es ist dann eine Leichtigkeit, denjenigen Wagen herauszufinden, der Ihnen am besten passt. **2Z~ m • DIP ßUhlSTieSTE OCCÄSION finden Sie durch eine kleine Anzeige in der Automobil-Revue. ZÜRICH 28.122 oder 25.492 verlangen, um den raschesten Abschleppwagen herbeizurufen. - In meiner Werkstätte stehen die neuesten Maschinen und Prüfstände, Spezialisten bedienen sich ihrer und sorgen fQr peinlich genaue Instand- Stellung Ihres Wagens. H. Kessler-Maag, Zürich 8 FEIDEGOSTRASSE SB TEL.34.109 SCHWEISSEN SCHWIERIGER GUSSTÜCKE •!•••*•> € DETill i*r-w Würgler, Mann & Co., Zürich Albisrieden Maschinenfabrik Dichtungsplatte GASKOID Ideale Dichtung fQr alle Partien des Motors, wo absolute Dichtheit erforderlich Ist, gegen Oei, Pöt^ol oder Benzin. In Platten oder fertigen Dichtungen erhältlich GASKOID wird überall für Auto- und Flugrnotoren angewendet. Fabrikanten: James Walker & Co., Ltd., „LION" Works, WQKING. Lager bei: E. HABERLIN -GIMMEL, USTER. Spezlal-Packungen f. Wasserpumpen etc. Auto-Heber für Personen- und Lastwagen. Wasser-, Luft- oder Oeldruck. 1— 10 Tonnen Tragkraft. Sorgfältige Installation. MASCHINENFABRIK BUCHER-GUYER N IEDERWEN INGEN ZÜRICH