Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.097

E_1933_Zeitung_Nr.097

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1933 - N° 97 • • ERSATZ -TEILE Zu Original-Preisen ab Lager W. KNAPP, AARAU Prächtiger Amerikaner- Roadster Mod. 31, mit aller Garantie, umständehalber zu jedem annehmbaren Preise zu verkaufen Offert, unt. Chiffre 61207 an die Automobil-Revue, Bern. BUICK Standard Six 6 Zyl., Limousine, 4/5pl., in gutem. Zustand, wenig gefahren, Fr. 1200.—. IM ' 5 Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.693. SPORT-COUPE 2/4-P1., sehr schöner, neuer 8-Zyl.-Wagen, Mod. 33, m. all. Komf. Fabrikgarantie. 9617 Fr. 5800.— Offert, unt. Chiffre Z 2771 an die Automobil-Revue, Bur. Zürich. Luxus- Limousine 4/5 PL, von Privat abzugeb., 6 Zyl., 11 PS, 22 000 km gefahren, Ia. Zustand, für Fr. 4500.-, Neupreis Fr. 11000.-. Dr. P. M., Pavillonweg 4, Bern. 61226 Mod. 1933 fabrikneu, mit Garantie, zu vorteilhaftem Preise abzugeben. 9955 •Anfragen unter Chiffre 14136 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen gesundheitshalber ein MERCEDES 16/45, kombinierbar, mit schqner Ladebrücke, 1000 kg Tragkr., sehr gut erhalten, gut. Läufer. Tausch an Vieh oder Schweine nicht ausgeschlossen, auch Tausch an Markenwägen oder Ausstellungschassis, 1000—1500 kg tragfähig. Joh. Kubier, Händler, Siblingen. 61230 Junger, strebsamer Vertreter sucht einen kleinen Zweisitzer (geschlossen) zu günstigen Bedingungen für die Geschäftsreise 61190 zu mieten Späterer Kauf nicht ausgeschlossen. — Offerten sind zu richten an K. Scherer, Bönigen (Et. Bern). 28.222 „Bern" ist unsere Te lefonnummer. Sie sollten sich bei Vereebune von Drucksachen aller Art in Ihrem Interesse ihrer erinnern. Wir drucken alles, auch der kleinste Auftrag wird von uns mit grösster Soratalt ausgeführt ! MAI I WAfi !••••••••••• Auto-Gant. Aus der konkursamtlicheh Nachlässliquidatiöh des Dr. jur. W. Rosenblum, Zürich 8, wird Dienstag, den 28. Novbr. 1933, nachm. 2% Uhr, in der Kreuzgarage des Hrn. Hauser an der Zollikerstrasse 9, Zürich 8, öffentlich 61206 versteigert: Personenautomobil Marke STEYR, Cabriolet, 4/5pl., 11 PS, 6 Zylinder. Zürich 8, 21. Nov. 1933. Konkursamt Riesbach- Zürich: K. Weber, Notar. Zu verkaufen: PEUGEOT 1925, 15 PS, etwas reparaturbedürftig, geeignet f. Brücke. Preis Fr. 350.—. A. Fleiner, Malermeister, Glarus. 61194 Gunst. Occasion Fiat JT Zu verkaufen 522, Mod.-33, 6 Zyl., 13 HP, 6/7-Plätzer, Zustd. wie neu, sehr vorteilhaft abzugeben. 61204 Offerten an E. Landolf, Weststrasse 196, Zürich. Telephon 53.453. Zu verkaufen ** wegen Nichtmehrgebr. ein FIAT-Wagen 503, Mod. 1929, 1% PS, mit Ladebrücke, Karosserie samt Zubehör, tadellos fahrbar, hat billig abzugeben Otto Spahni, Badgasse 31, Bern. 61209 Zu verkaufen Lastwagen 3 Tonnen, wie neu, mit Wirz-Dreiseitenkipper. — Preis Fr. 12 500.—. Offerten unter Chiffre 61199 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen: Saurer-Camion 3 Tonnen, gut erhalten, Versicherung und Bewill, bis Ende 1933 bezahlt. Preis Fr. 4500.-. — Anfragen unter Kc. 7915 Y. 6im an Publicitas, Bern. !•••»•• Fiat501 Torpedo, gr. Luxe, 4/5pl., neues Verdeck u. Seitenteile, Ia. Lederpolsterling, Ia Zustand, Fr. 600.— Fiat502 Coupe, 4/6plätzig, f. Taxibetrieb, Ballonräder, Ia. Zustand, Fr. 1200.— Berliet Torpedo, 7 PS, 4/5plätz.. Vierradbremsen, neues Verdeck und Seitenteile, Fr. 950 — Alle Wagen aus erster Hand, sind gut gepflegt und werden mit Garantie abgegeben. Hch. Huber, Reinach. Teleph. 14. 10375 •Automobil-Käufer! Fabrikneue Wagen amerik., neueste Modelle, werden mit Fabrikgarantie zu enorm niedern Preisen abgegeben. — Interessenten an Sihlpostfach Nr. 808, Zürich. 61211 Falcon - Knigh t Limousine 4/5 PL, in sehr gutem Zustande, zu vorteilhaftem Preise abzugeben. Offerten unter Chiffre 61208 an die Automobil-Revue, Bern. Haben Sie auch Angehörige oder Bekannte im Ausland, denen ein solcher Kalender mit 120 künstlerischen Aufnahmen Freude bereitet? Erhältlich In deutscher, französischer oder englischer Fassung, versandbereit, in Spezialhüllen verpackt, bei allen grösseren Buchhandlungen und Papeterien. Zu verkaufen: 1 DODGE-BROTHERS 6 Zyl., 18 PS, Erstellungsjahr 1932, Limousine, viertürig, 4 Plätze, 6fach bereift, mit verchromten Radhüllen, Zust. wie neu. Wirkliche Occasion! Preis Fr. 5500.-. — Anfragen unter Chiffre 61219 an die Automobil-Revue, Bern. La Salle 8 Zyl., prächtige 7plätzige Limousine, in erstklassigem Zustand, wie neu, wird aus Privatbesitz zu ausserordentlich günstigem Preise abgegeben. Anfragen unter Chiffre 61231 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Steyr-Postwagen 9/10-Plätzer, in einwandfreiem Zustand, geeignet für Reserve-Postwagen. Preis Fr. 1500.-. — Anfragen an K. Laubacher, Bahnhof-Garage, Brugg. 61201 KASTEN-LIEFERUNGSWAGEN FIAT, 2 Tonnen 6 Zyl., 13 PS, Tiefrahmen-Chassis, Mod. 1932, erst 7000 km gefahren, schöner, moderner Wagen, aus Konkurs zu Fr. 6500.— (Neupreis Fr. 12 000.—) D>f~ zu verkaufen "•C Offerten unter Chiffre 14139 an die 10375 Automobil-Revue. Bern. Sportwagen BUCATTI 2,3 Liter, Kompressor, wenig gefahren, in mechanisch einwandfreiem Zustande, ist aus Privathand günstig abzugeben. — Offerten unter Chiffre 61186 an die Automobil-Revue, Bern. VERLAG HAL L W AG - BERN Autoabbruch Bern liefert sofort gebrauchte Bestandteile für alte nnd neuere Wagen, sowie Kühler. Räder, Pneus, Achsen, elektrische Beleuchtungen, ebenso für Motorräder. 10572 ZYSSET. OSTERMUNDIGEN. Tel. 41.172 5-T.-ureiseitenkinner SAURER-DIESEL wird zu günstigen Bedingungen billig zum Verkauf angeboten. — Offerten unter Chiffre Z 2777 an die 10990 Automobil-Revue, Bureau Zürich. Sehr günstig zu verkaufen Chevrolet 1932, Sedan de Luxe, mit 2 Reserverädern u. Koffer, sehr gut erhalten. Anfrag, unt. Chiff. 61221 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen AUTO AUBURN 8 Zyl., Mod. 1932, 2/4pl., Luxusausführung. Der Wagen befindet sich in denkbar bestem Zustand u. wird zwecks Anschaffung eines kleineren Wagens zum Spottpreis von Fr. 8000.— verkauft. 61213 Zwecks Besichtigung wende man sich unter Chif- Verlag. Administration. Druck und Clichörie • HAM.WAG A.-G. Hallersche Buchdruckerei und Wagnerscho Verlagsanstalt, Bern. Zürcher Wochenprogramm Stadttheater Sa. abend 25. NOV. Vogelhändler. SO. MM. 26. NOV. Vogelhändler. So. abend 26. NOV. Venus, Oper v. Othmar Lastwagen F. B. W. 5 T., 6-Zyl.-Motor, m. Schnellgang, Servobremsen, Bosch-Licht u. Anl., Kabinen-Führersitz, Brücke 5,2 m lg., GF-Räder, Pneus: 40X8; alles in Ia. Zustand, da revidiert u. neu gestrichen. Preis sehr billig. — Anfragen unt. Chiff. Z 2772 erbeten an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. 61177 Modell 31, Limousine, 4- türig, 4 Zyl., 8 PS, 2 Reserveräder, Polsterüberzüge, gut gepflegter Wagen, Fr. 2500.—, fahrbereit. — R. Ritschard, Parkstrasse 31, Wabern bei Bern. 61216 Abends 8 m**» Sonntag nachmittags 3 Uhr. Fr. abend 24. Nov. Othello (B-Ab. 6). Schauspielhaus ir. tag nachm. 3% Uhr. Fr. abend 24. NOV. Der Kaiser von Amerika. Sa. abend 25. NOV. Höchste Eisenbahn. So. abend 26. NOV. Höchste Elsenbahn. Cinema ApOllO, Stauffacherstr. 41 c Sonnenstrahl», mit Annabella und Gustav Fröhli. Grand Cafe Esplanade,ufoquaf 21 Im Restaurant: Ital. Kapelle Angelini. In der Bar: Rolf Stauber am Flügel. Im Tabarin: Orchester Melody Dandies und das übrige Künstlerprogramm. Cafe-Tea-Room Kolibri, NQschelerstr. 30, neben Spira Vorzügl. französische Küche, feine Patisserie. Mittag- u. Abendessen ä Fr, 1.65 bis Fr. 2.50. Cafe Neumann, Pelikanstr./St. Annag. (Das Wiener Gross-Cafe ohne Musik.) Ueher 70 Tageszeitungen und Illustrierte. — Parkplatz: St. Annagasse-Pelikanstrasse. Sonnenquai 2 «Dolly with his einging birds» wieder in Zürich. Restaurant Urania, uraniastr. 9 Die beliebte ünterhaltungsstätte, Konzert und VariStö. Anerkannt gute Küche. Zett-Restaurant u. Roxy Bar Zu verkaufen ein Zu verkaufen Fiat514 Zu verkaufen: FORD-Cabriolet, 2/4-P1., Modell 1932, 17 PS, 11 000 km gefahren, in gutem Zustande und jeder Probe genügend. Fr. 2700.— FORD - Geschäfts - Innenlenker, Mod. 1930, 11 PS, in tadellosem mech. Zustande, frisch lack., 5fach bereift. Fr. 1900.— FORD-Lastwagen, 8/10 PL, Mod. 1930, Ladebrücke mit Blache u. geschlossenem Führersitz, frisch lackiert, 5fach bereift, mechanisch einwandfrei, Fr. 1500.— BUICK-Limousine, 2türig, Standard-Modell, 6 Zylinder, gut präsentierend und jeder Probe genügend, Fr. 1500.— OAKLAND-Torpedo, 4/5- Plätzer, 6 Zylinder, in tadellosem, fahrbereitem Zustande, Fr. 1200.— Offerten unter Chiffre 61217 an die Automobil-Revue, Bern. Schoeck. Rebgasse 8 " Mittag- und Abendessen von Fr. 1.60 an. Das HiWayHorn ist das beste und lauteste Signal der Landstrasse. Vom Eidg. «Justizdeoartement erlaubt. Prospekt beim Generalvertreter H.R.KANKE, Zürich 8 Dufourstrasse 48

N»97 II. Blatt BERN f 24.Nov.l933 N» 97 II. Blatt BERN,24.Nov.l933 Die endgültige Anpassung der Automobile an die Bestimmungen der Vollziehungsverordnung Am 31. Dezember läuft die Toleranzfnst ab, die seinerzeit in der Vollziehungsverordnung zum Bundesgesetz über den Motorfahrzeug- und Fahrradverkehr zur Anpassung der Fahrzeuge eingeräumt wurde. Zahlreiche Fahrzeuge entsprechen heute den Bestimmungen der Verkehrsverordnung noch nicht, sei es, dass ihre Besitzer die Anpassung bis jetzt hinausgeschoben, oder, was nicht selten zu beobachten ist, zu wenig genau vorgenommen haben. Anpassung der Personenwagen. In der nebenstehenden schematischen Vorder- und Rückansicht eines geschlossenen Wagens haben wir die Punkte, denen der Automobilist im Hinblick auf die Ausführungsbestimmungen des Bundesgesetzes über den Motorfahrzeugverkehr besondere Beachtung entgegenzubringen hat, durch Zahlen markiert. Im folgenden sei auf die Bedeutung dieser Punkte und den Sinn der darauf bezüglichen Gesetzesbestimmungen noch näher eingegangen, da es sich immer wieder zeigt, dass darüber in grossen Fahrerkreisen noch Unklarheit herrscht. 1. Das Gesetz bestimmt, dass der Wagen keine technisch nicht erforderlichen, hervorstehenden Bestandteile aufweist, die im engen Verkehr oder bei Zusammenstössen gefährlich werden können. Als solche eventuell ge- Kühlerfiguren. die durch Spitzen oder Kanten nach irgend einer Richtung hin bei Unfällen gefährlich •werden könnten, sind verboten. fährdende Bestandteile werden vor allem die Kühlerfiguren betrachtet, und zwar auch solche, deren Kanten oder Spitzen nur nach hinten gerichtet sind. Es sind demnach nur Die wichtigsten der bei der Anpassung bei Personenwagen zu beachtenden Punkte Spiegels links ausserhalb des Wagens. Die Befestigung des Spiegels muss genügend stark sein, um Vibrationen auszuschliessen, und durch eine eventuelle Wölbung des Spiegels darf das Bild nicht verzerrt oder zu stark verkleinert werden. In der Anordnung ist ferner darauf Rücksicht zu nehmen, dass der Spiegel die Sicht des Fahrers nach vorn oder nach den Seiten nicht behindert. Gegebenenfalls können auch auf einem der Vorderradkotflügel befestigte Spiegel Verwendung finden. Bei runden Spiegeln soll der Durchmesser mindestens 10 cm betragen. 3. Jedes Motorfahrzeug muss mit einem Geschwindigkeitsmesser ausgerüstet sein. 1 2 3 ri Am besten wird deshalb der Blinker hoch oben befestigt. Sind die Blinker von hinten nicht gut zu erkennen, so müssen sie mit einem zweiten Blinkerpaar hinten am Wagen verbunden werden. Die Farbe des Blinklichtes muss orange sein. Der Blinkschalter muss sich leicht auffindbar, in Griffnähe des Fahrers befinden. Fest mit dem Fahrzeug verbundene Sucherlampen, die zur Beleuchtung der Fahrbahn dienen könnten, sind verboten. 6. Das Fernlicht muss die Strasse in einer Entfernung von 100 m auf eine Breite von mindestens 6 m mit einer Lichtstärke von mindestens etwa 1,5 Lux beleuchten. Manche Schein, werfer entsprechen mit ihren gegenwärtigen Lampen diesen Anforderungen noch nicht. Sowohl das Abblendlicht wie das Fernlicht Die Scheinwerfermitte darf höchstens 120 cm über dem Boden liegen. Uebersteigt der Abstand zwischen dem Rand des Scheinwerferglases und dem Kotflügeirand 40 cm, so müssen gleichzeitig mit den Scheinwerfern Markierungslichter auf den Kotflügeln oder an der Windschutzhaube brennen. dürfen nur weiss sein. Die Verwendung farbiger Lampen, farbiger Vorsatzgläser oder dergleichen ist deshalb verboten. Um eine scharfe obere Abgrenzung des Abblendlicht- Strahlenbündels zu erreichen, dürfen nur Zweifadenlampen verwendet werden, deren Abblendfaden nach unten abgeschirmt ist. Neigbare Scheinwerfer oder Kipp-Reflektoren werden nur zugelassen, wenn für präzise Arretierung der Stellungen für Abblendlicht und Fernlicht gesorgt ist. Abgelehnt werden Abblend-Systeme, bei welchen das Abblendlicht durch separate, schwächere Scheinwerfer erzeugt wird, oder durch eine zweite, ausserhalb des Brennpunktes im Hauptscheinwerfer angeordnete Lampe zustande kommt. Abblendschalter mit Null-Stellung oder solche, die aus anderen Gründen nicht in kürzester Zeit eine Umschaltung des Lichtes ermöglichen, werden als ungenügend erachtet. Beträgt der Abstand zwischen dem Rand des Scheinwerferglases und dem äusseren Kotflügelrand mehr als 40 cm, so muss nachts die Breite des Wagens noch durch Markierlichter kenntlich gemacht werden. Als solche Jeder« Wagen muss mit einem richtiggehenden Geschwindigkeitsmesser ausgerüstet sein. Eine der vielen Abarten verbotener Kühlerfiguren. noch solche Kühlerfiguren zugelassen, die nach keiner Richtung hin scharfe Kanten, Schneiden oder Spitzen aufweisen. Zu den ausdrücklich zugelassenen Kühleraufsätzen gehören die runden Kühlerthermometer. 2. Der vorgeschriebene Rückblickspiegel soll dem Fahrer das Ueberblicken der links und hinter ihm liegenden Fahrstrecke ermöglichen. Bei Personenwagen kann dazu der Spiegel über der Mitte der Windschutzscheibe angebracht werden, sofern das Fenster in der Wagenrückwand genügende Sichtmöglichkeit gewährt und nicht die Gefahr besteht, dass die Sicht durch die Passagiere der Fondsitze verdeckt wird. In Frage kommt sonst eine Anordnung des Der obligatorische Scheibenwischer muss automatisch arbeiten. Scheibenwischer für Handbetätigung sind nicht mehr zugelassen. 5. UlB* Blinker sind als Fahrtrichtungsanzeiger wie bisheT zugelassen. Sie müssen jedoch, wie die Winker, derart angeordnet sein, dass sie auch von hinten gut sichtbar sind, d. h. Fest mit dem Fahrzeug verbundene Suchscheinwerfer, die während der Fahrt zur Beleuchtung der Strasse dienen könnten, sind •'verboten. Unstatthaft sind auch ausser Betrieb gesetzte, nur wegen ihres Rückblickspiegels beibehaltene Suchscheinwerfer, da sie die Sicht behindern. 7. Den Vorschriften über Beleuchtung ist ganz besondere Beachtung entgegenzubringen. In sehr vielen Fällen genügen die Beleuchtungsanlagen den Vorschriften nicht. Die Scheinwerfer dürfen nach Gesetz höchstens 1,20 m über dem Boden angeordnet sein (zwischen Boden und Scheinwerfermitte gerechnet). Ihr Abblendlicht muss eine solche Streuung aufweisen, dass auf 30 m Entfernung eine Strassenbreite von 6 m gleichmässig beleuchtet wird; es ist so einzustellen, dass auf 6 m Entfernung der höchste Lichtstrahl tiefer liegt als die Horizontalachse des Scheinwerfers. Bei Abblendbeleuchtung muss der oberste Lichtstrahl des Strahlenbündels auf 6 m Entfernung tiefer liegen als die Mittelachse des Scheinwerfers. Der Abblendfaden der Zweifadenlampen muss gegen direkte Strahlung nach unten einen kleinen Metallschirm aufweisen. Markierlichter können die sog. Stadtlampen seitlich an der Windschutzhaube oder dann Lampen gelten, die auf dem Kotflügel montiert sind. Sie müssen so angeschlossen sein, dass sie bei eingeschalteten Scheinwerfern zwangsläufig ebenfalls leuchten, gleichgültig, ob die Scheinwerfer mit Abblendlicht oder Fernlicht leuchten. Das Licht der Markier- Orange leuchtende Blinklichter sind als Fahrtrichtungsanzeiger ebenso wie die Winker gestattet- Jeder Wagen muss mit einem Rückblickspiegel versehen sein, der dem Fahrer ein sicheres Ueberblicken der hinter ihm liegenden Fahrbahn ermöglicht. sie müssen die breiteste Stelle der Karosserie überragen. Bei der Anordnung ist Rücksicht darauf zu nehmen, dass der Fahrer nicht durch den Blinker an der Sicht verhindert oder durch sein Licht geblendet wird. Das Abblendlicht muss auf eine Entfernung von 30 m eine Strassenbreite von 6 m hell beleuchten. Das Fernlicht muss die gleiche Strassenbreite noch auf 100 m Entfernung genügend erhellen.