Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.005

E_1934_Zeitung_Nr.005

Auf Abbruch zu

Auf Abbruch zu verkaufen: Saurer-Lastwagen Modell 1921, Motor 36, PS, 3 T., Kärdän-wagen. Luftbereifung, Pneus 36X6 (Scheibenräder), elektr. Beleuchtung. Martini-Lieferungswagen Typ T. F. Diverse Bestandteile von Benz, F. N., Pic-PIc-Wagen Gebr. Meyer, Telephon 190, Küssnacht a. Rigi Umtausch! FIAT 51 OB 18 PS, 6plätzig, Landaulet, wird zu sucht gegen nicht unter Jahrgang 1930, 5—8 PS, Limousine, bevorzugt wird FIAT. Offerten beliebe man zu richten an Fa. J. Will Sohn & Cie. A.-G., Chur. stark reparaturbedürftig oder verunfallt, Modell nicht unter 1930. — Offerten mit Preisangabe unt. fahrbereit, nach neuesten an: Tscharland & Wyss, FORD- oder andern 3—4-Tonnen-Lastwagen 1 Lieferungswagen 1 Eternit- oder Blech-Garage Schnell- Lastwagen Cottin- Desgouttes 61782 Vorschriften. — Offerten Garage, Seewen CSoloth.) mit 1fr—18 Plätzer, Modell 1930—33, in einwandfr Zustande, der sich eignet für eine Ladebrücke. — Aeusserste Offerten erb. unt. Chiffre 61783 an die Automobil-Revue. Bern. Kipper. — In Tausch muss BERNA-Lastwagen, B-Tonnen-Kipper, genommen werden. Offerten unter Chiffre 61805II an die Automobil-Revue. Bern. 1,5—2,5 Tonnen 11—13 PS. — Bitte um genaue Angaben. Offerten unter Chiffre 61826 an die Automobil-Revue, Bern. in gutem Zustande, geeignet zum Umbau in leicht. Lastwagen mit Brücke Jahrgang nicht unt. 1930 Angaben über Jahrgang, Marke, Motor, Achsabstand, St.-PS (max. 15) Preis, Zubehör etc. Wagen soll den Vorschriften d. neuen Autogesetzes entsprechen, gefahrene km. Offerten mit Beschrieb des Wagens unter Chiffre Z 2824 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich*,,,, Länge 6 m, Breite und Höhe je 3 m. — Offerten mit Mass- u. Preisangabe an Jos. Kleeb, Beinwil a. See. Tel. 451. 61749 revidiert, Vorderradbremsen, elektr. Licht und Anlasser, Pneubereifung (hinten doppelt), grosse Brücke etc., s e h r b i 11 i g sofort abzugeben, event. Tausch an,guten Personenwagen, Bauholz, Kohlen etc. Anfragen unter Chiffre Z ,2825 an d. Automobil-Revue, 61813 Bureau Zürich. KLEIN-AUTO tauschen oe 61832 Zukaufen gesucht OPEL 4 oder 6 Zyl. Zukaufen gesucht Lieferungsauto Zu kaufen, gesucht CARALPIN Zukaufen gesucht Zu kaufen gesucht Zukaufen Zukaufen gesucht gesucht per sofort Auto-Occasion HUPMOBILE Zukaufen gesucht 2K—3 Tonnen 1 x /2 Tonnen moderner Coupe 1 oder Limousine, ab Modell 1927, ev. CHEVRO- LET, auch wenn Motor od Chassis defekt. Offerten unter Chiffre 618291 an die Automobil-Revue, Bern Modell 1930, Cabriolet, 2/4pl., Unfallwagen, sehr billig abzugeben. Kessler & Co., ALFA ROMEO-Fabrikvertretung, Dufourstr. 182, Zürich 8. Telephon 44.642. 10072 de Luxe fabrikneu, letztes Modell, wird mit Garantie Umstände halber äusserst billig abgegeben. Interessenten an A. Stutz, Nansenstr. 1, Zürich-Oerlikon. 61833 ADLER TRUMPF neuestes Modell, Stroml.- Karosserie, 4 geräuschlose Gänge, mit Fabrikgarantie, günstig abzugeben, ev. Tausch. 10358 E. Borrer, Zürich-Alt- A vendre Landaulet FIAT 519 7 places, entierement revisee. Conviendrait specialement pour location. , 10663 S'adresser soüs chiffre G. 1721 ä la Zu verkaufen DOD GE-Limousine den neuen Vorschriften entsprechend ausgerüstet, 4/5 Plätze, 4 Zyl., 17,7 PS, 2-Radbremse, Mod. 1925, prima Motor, Karosserie tadellos. Zustand, sehr billig, Fr. 1000.— gegen bar. Offerten unter Chiffre 61793 an die Automobil-Revue, Bern. Jüngerer, tüchtiger Angestellter der Auto-Zubehörbranche, französischer Zunge, perfekt Deutsch, Zu verkaufen 2 T., F. B. W., erst 38 000 km gefahren, Jahrg. 1929, der neuen Verordnung angepasst, geschl. Führerkabine. Ferner eine Oerlikoner Batterie, Typ 6 BH. 4. gesucht Offerten unter Chiffre 61819 an die Offerten mit Zeugnisabschriften und Gehaltsansprüchen unter Chiffre 14196 an die 10782 Automobil-Revue. Bern. Automobil-Revue, Bern. Wirkliche Occasion! Auf Frühjahr 1934 oder früher, intelligenter, mit Zu verkaufen guten Zeugnissen der Lehre entlassener Grossmechaniker, wünscht seine Kenntnisse zu erweitern und bereits neuer Chevrolet 6 Zyl. sucht Stelle als 61698 Lehrling der Automobilmechanik Sedan de Luxe, 4türig, 6 Drahtspeichenräder Gepäckträger etc., absolut neuwertig. Preis Fr. 3600.—, zu verkaufen Sulgeneck-Garage A.-G., Sulgenrain 28, Bern Telephon 21.919. Gesucht ein tüchtiger Automobil-Mechaniker JAE66I + WCJTHRICH und Elektriker in mittl. Rep.-Betrieb auf Saurer-Lastw. u. Personeneig. Wagenp. als wagen div. Marken und Vorarbeiter zur abs. selbst. Leitung des Betriebes. — Nur seriöse und fachkund. Bewerber wollen sich melden unter Beilage der Lohnanspr., Photos und Zeugnisabschr. unt. Chiffre 61827 an die Automobil-Revue, Bern. Reisender Gesucht gesucht per sofort auf techn. Bedarfsartikel Chauffeur der in d. Branche versiert in feste Stellung. Bedingung perfekt Französ. in auf Saurer-Lastwagen. —• Wort und Schrift. Handgeschr. Offerten, mit An- Kautionsfähig. — Offert gabe bish. Tätigkeit, Ref. Automobil-Revue, Bern. Ansprüche, Geburtsjahr [Was Pickel und Steigeisen dem Berg« unter Beilage von Photo neueren Datums, mit sreigerarq exponierten Hanasind Zeugnissen unter Chiffre Chauffeur 1 61747 an die 22 Jahre alt, solid und Or/g/ne/-i\ Automobil-Revue, Bern. gewissenhaft, mit Reparaturen vertraut, 61800 Gesucht seriöser, zuverl. junger Mann als sucht Stelle auf Luxus- od. Lieferungswagen (ev. Mitfahrer auf Wagenwascher Lastwagen). Gute Zeug- — Alfred Rolli, miTderZicKzacKanordnung demAuto und Handlanger und zurnisse. Bedienung des Benzintanks, in Garage. Kost u. Amsoldingen b. Thun. moöilisfen auf seiner Fahrt durch Eis Logis beim Meister. Für VWWWWYWWWW •iSchnee. UNION AGBIEL Arbeitsfreudigen gut lohnende Stellung. Offerten Junger KETTEN FABRIK unt. Chiffre 61756 an die Automobil-Revue. Bern. Masch.- GENERALVERTRETER : Mechanike^ Junger, tüchtiger, selbständiger HENRI BACHMANN ßiel.Spitalsfrasse 12-b.Tel.4o.4-2 Auto- Genf, rue de Fribourg3Jel.-25.64-1 Mechaniker Zürich, Löwenstr. 31,Tel. 58.824 mit guten Kenntnissen im 61810 an die Elektrischen, Automobil-Revue, Bern. Dieäcnt en UNlON-SchneeKettensind mal« len Garagen und Fachgeschäften erhältlich. • sucht Stelle Motorfahrer - Mechaniker Verlangen Sie döerausc/rücMichOrigh im Militär. Deutsch und Per sofort nal-Union-Scfineekefren. Französisch sprechend. gesucht 6179S Offerten unter Chiffre 61778 an die tüchtiger, zuverlässiger, Automobil-Revue, Bern. lediger Chauffeur Tüchtiger, absolut selb ständiger Auto- Mechaniker auf Saurer-Benzin- und Dodge Dieselmotoren sehr gut Zu verkaufen eingearbeitet, findet gutbezahlte Dauerstellung. 1 OPEL- Offerten mit Zeugniskopien und Referenzen sind CABRIOLET Cabriolet einzureichen unter Chiffre Mod. 1930, 2 PL, mit 2 14186 an die 6 Zyl., 17 PS, 1933er Modell, gefahren. Preis bil- neues- Verdeck, neue Kol- 4plätzig Notsitzen, frisch gespritzt CHAUFFEUR, 22 Jahre Automobil-Revue, Bern. alt, solid und zuverlässig, lig. — Anfragen unt. Chiffre 14203 an die 9655 Offert, an Postfach 346, serie, 8 PS, mit Garantie Auto- vertraut (kautionsfähig), ben. Fr. 1500.—. fabrikneu, Spezial-Karos- mit allen Reparaturen gut Automobil-Revue, Bern. Ölten. 61828 abzugeben. 10458 Mechaniker Anfragen unter Chiffre mit langjähriger Praxis 14197 an die auf Amerikaner- u. Europäer-Wagen sowie im Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen Elektrischen bewandert, solange Vorrat: la. per sofort gesucht 4türig, Bedeutende Garage der Weslschweiz " SM Solider, zuverlässiger, arbeitswilliger BURSCHE sucht Chandler- Limousine Modell 1927, 15 PS, prima erhalten, oder Tausch an CABRIOLET, 2/4 PL, 7/9 PS, neueres Modell. Mtl G. Grünenwald, Sattler, Lenk i. S. 6-7 Plätzer 12 PS, Herrschaftswagen, offen, mit Ballonpneus, in prima Zustand, sofort zu Fr.. 1800.— 10199 Aeusserst billig zu verkaufen: BUICK-Kühler (Master Six). MINERVA-Kühler, Modell 1920. 1 FIAT-Kühler 521. FIAT-Kühler 501. FORD-Kühler, altes Modell m. Waben-Element. Lastwagen-Kühler, passend f. Kompressor od. Traktor. OPEL-Wagen, 10,5 PS, Md. 1928, nach den neuen Vorschriften ausgerüstet. 1 Benzintank, 500 Liter, m. Sicherung. 1 Wandstation, mit 20-L.- Messgefäss. eiserner Rolladen, 4 m breit, 2,40 m hoch. L. Chytil-Straub, Küherfabrik, Rorschach. Teephon 248. 10522 Revue Automobile, Geneve. Anfragen: Zürich Telephon 41.242. AUTOMOBIL-REVUE 1934 - No 5 Schneeketten mit Patentschloss Preise für Wagengewicht von: 900—1500 kg 1500—2000 kg Fr. 25.— pro Paar Fr. 30.— pro Paar Versand nur gegen .Nachnahme.. SULGENECK-GARAGE A.-G., BERN. BUGATTI 13 PS, Grandsport, 2,3 1, 8 Zyl., m. Kompr., Typ 43 mit neuer Gangloff-Karosserie, 2/4plätziges Cabriolet (Spezialausführung), wunderschöner, überaus rassig. guter Organisator, Branchenkenntnisse, in Deutschland und Frankreich, seit 4 Jahren in der Schweiz, Spezialist im Cabrioletbau in feiner Einzel-Luxus- Ausführung wie im Serienbau, arbeitet mit neuzeit- Wagen, mit den neuesten Ausrüstungen. Erregt überall grosses Aufsehen. (Geeignet für Schönheitskonkurrenz.) Steuer und Versicherung für 1934 ge-neuen Wirkungskreis. lichen Methoden, im Akkordwesen vertraut, sucht löst. Interessanter Preis. Verkauf nur gegen Kassa. Offerten unter Chiffre 61791 an die — Ernsthafte und raschentschlossene Käufer belieben zu schreiben unter Chiffre 61798 an Automobil-Revue, Bern. die Zu verkaufen Automobil-Revue, Bern. Schnell-Lastwagen Sulgenrain 28, Auto-Sattler-Chef Kaufm. Angestellter am liebsten als Volontär und mit Gelegenheit, das Französ. zu erlernen. Off. erb. unt. 0. F. 3189 Z. an Orell Füssli-Annoncen, Zürich, Zürcherhof. Gute Umgangsformen. Lebensstellung. — Offerten mit Zeugniskopien unter ihiffre 61829II an die Automobil-Revue, Bern. unt. Chiffre 61784 an die sucht auf Anfang Februar Stelle in Autogarage, zwecks Ausbildung in dieser Branche. Lohn nicht die Hauptsa6he. Offerten unter Chiffja für einen 5-Pl.-Fersonenwagen in Geschäftsunternehmen, mit einer Geschäftsinteresseneinlage v. 5000 bis 6000 Fr. Sichere Dauerstellung wird geboten mit gutem Verdienst. Kost beim Arbeitgeber. Offerten m. Bild u. genaueren Angaben an Postfach 15214, Solothurn 1. sucht Stelle auf Luxus- od. Lieferungswagen (ev. als Mitfahrer auf Lastwagen). Gute Zeugnisse und Ref. Off. erb. an Hans Luchsinger, Chauffeur (b. Familie Schneider), Brügg b. Biel. 61801 sucht Stelle Lehrling als CITROEN- Mechaniker CHAUFFEUR Nur junge, gesunde und für diesen Beruf fähige gesucht. Nur erste Kräfte auf Lieferungswagen. — Leute wollen ihre detaillierten Offerten senden fert, mit Zeugnisabschrif- Rätenberg, Niederbüren kommen in Frage. — Of-Offerten an Joh. Schmid, unt. Chiffre G 1719 an dieten und Photo unt. Chif- (Kt. St. Gallen). 61811 Revue Automobile, Genf. :re 61830 an die Aiifnmnhll-R«wiffl Rurn.

- 1934 AUTOMOBIL-REVUE Fremdenverkehr und Alpenstrassen-Inltlatlve. Mittelmeer mit der Eröffnung der höchsten fahrbaren Strasse Europas, des Col de l'Iseran. Italien, das 1932 mit 200 Mill. Lire ' Im Jahresbericht der Natiofialen Vereinigung zur Förderung des Reiseverkehrs fin- hat, steht vor der Verwirklichung eines der Kosten 1300 km neue Strassen geschaffen det sich der Satz: « Das einzige erfreuliche französischen Route des Alpes ebenbürtigen Ergebnis 1932 ist der Aufschwung des Autotourismus, der zweifellos zur Milderung der genden Passfolge von 129 km Länge im Riesenwerks, einer bis 2871 m hoch anstei- Hotelkrise beitrug.» In der Tat hat sich die Monte Rosa- und Matterhorngebiet, die u.a. Zahl der nach der Schweiz einreisenden Automobile von Jahr zu Jahr vermehrt, nachrende Vedute eröffnen wird. In den nächsten eine mit der Gornergrataussicht rivalisiedem der Tiefstand im ersten Nachkriegsjahr Tagen wird Deutschland mit dem Ausbau erreicht worden war, wie folgende kleine der Autostrasse Pfalz—Stuttgart—München— Aufstellung zeigt: Salzburg grössten Stils beginnen, wie man in 1913 10.542 1928 103.630 der Presse lesen kann, ebenfalls unter den 1914 6.711 1929 131.213 Auspizien des zu gewinnenden Automobilfremdenverkehrs. In der Tschechoslowakei 1919 929 1930 163.584 1920 3.389 1931 176.673 1923 10.131 1932 194.613 wirbt das Bäderdreieck mit seinen wundervollen Betonstrassen. Die französischen 1924 21.916 1933 227.465 Nimmt man auf Grund von Erhebungen in Pyrenäen sind durch dem Autoverkehr angepasste Strassen erschlossen (sogar An- verschiedenen Kreisen der Hotellerie an, es bleibe jeder Wagen, durchschnittlich mit drei dorra ist nun durch den 2410 m hohen, erstklassig ausgebauten Puerto de Envalira ein- Personen besetzt, fünf Tage im Lande, so ist das kaum zu hoch gegriffen (nach der Statistik der « Agenzia di Roma » haben sich 1932 bezogen) — überall eine fieberhafte Tätigkeit im Strassenbau, gleichzeitig aber auch die von den auf internationalen Strassen nach Einrichtung und Erweiterung der Gaststätten Italien eingereisten Automobilen 1 101298 für die Anforderungen des neuzeitlichen Verkehrs. länger als fünf Tage im Lande aufgehalten). Nehmen wir ferner an, es betrage die Totalausgabe auf den Kopf und den Tag 25 Fr. Initiative höchste Zeit. Es muss rasch etwas Darum ist es mit unserer Alpenstrassen- (was einschliesslich der Autobetriebskosten geschehen, damit wir im Automobilfremdenverkehr nicht abgefahren werden. Schon aus und der Wartung ebenfalls nicht zu hoch gegriffen ist), so ergeben sich, in runden Zahlen, diesem Grunde empfiehlt sich für jeden 2900 000 Aufenthaltstage, was heissen will, Stimmberechtigten die Unterzeichnung des dass unsere ausländischen Automobilgäste im Volksbegehrens für den Ausbau der schweizerischen Alpenstrassen und deren Zufahrts- Laufe des Jahres 1932 einen Betrag von 72 Mill. Fr. in der Schweiz zurückgelassen strassen. Die Initiative bezweckt zugleich die haben. 1933 dürfte der Betrag noch wesentlich höher sein. duktive Arbeitslosenfürsorge. V.L. Bekämpfung der Arbeitslosigkeit durch pro- Nun ist der Autotourismus nicht ein Reservatrecht der oberen Zehntausend 'geblie- Ziinher N«»«6z«>n ben, sondern hat sich demokratisiert, im Ausland zum Teil noch viel mehr als bei uns. gebung. Im Anschluss an seinen Bericht über Motorfahrzeugwesen und Strassengesetz- Also wären die Aussichten nicht schlecht, den Voranschlag pro 1934 beantragt der Regierungsrat dem Kantonsrat, den Artikel 9 zumal mit den Schönheiten unserer Alpen '^Jim ein anderes Land rivalisieren kann. des Gesetzes über den Verkehr mit Motorfahrzeugen und Fahrrädern vom 18. Februar *v£ahrend unsere Alpenstrassen aber in keiner Weise mehr den Anforderungen des 1923 wie folgt neu zu fassen : « Der Reinertrag der Steuern .aus dem Motorfahrzeug- modernen Verkehrs entsprechen, machen die uns umgebenden Länder durch grosszügige verkehr wird auf die Länge der Strassen 1. Strassenbauten alle Anstrengungen, den lukrativen Automobilfremdenverkehr auf ihr Ge- ihnen nach Gesetz zum Unterhalt obliegen- und 2. Klasse aufgeteilt und auf Grund der biet abzuleiten. Was das heisst, erkennt jeder, den Strecken dem Kanton und den Städten der einmal die überfüllten Gaststätten der Zürich und Winterthur gleichmässig zugeschieden. Diese Steuern sind für den Bau Dolomiten gesehen hat. Frankreich setzt 1934 den Schlussstein auf der vielverästelten und Unterhalt der Strassen zu verwenden.» Route des Alpes zwischen Genfersee und Die bedeutsame Aendieruttg dieser Gesetzesvorschrift besteht darin, dass nach dem alten Gesetzestext die Steuern für besondere Aufwendungen beim Bau und Unterhalt von Hauptverkehrsstrassen verwendet werden rrrassten, während die Verwendung jetzt alU gemein für den Bau und Unterhalt der Strassen vorgesehen werden möchte. Es fällt auf, dass man gewillt ist, einen einzelnen Artikel des alten Gesetzes zu ändern, nachdem doch die Vortage für ein neues kantonales Einführungsgesetz schon seit Anfang 1993 in Bearbeitung steht und man noch im November verflossenen Jahres erklärt hat, dass diese Gesetzesvorlage nicht fertiggestellt werden konnte, gerade weil der Artikel 9 des alten Gesetzes zufolge der Eingemeindung verschiedener Vororte Zürichs neu gefasst werden müsse. Und nun kommt der Regierungsrat plötzlich- mit diesem Artikel 9 allein und will solchen einzeln revidieren, während man sich über das weitere Schicksal! des Einführungsgesetzes überhaupt ausschweigt. Und doch bietet die Neufassung von Art. 9 ganz erheblich Gefahren in sich. Nach der vom Regierungsrat vorgeschlagenen Neufassung könnten inskünftig die Motorfahrzeugsteuern beliebig für ganz unbedeutsame Nebenstrassen verwendet werden, ja selbst für solche, die dem Motorfahrzeugverkehr gesperrt sind und an dessen Ausbau der Motorfahrzeugbesitzer gar kein Interesse hat. Sie können in den Städten für den Bau und Unterhalt der unbedeutendsten Quartierstrassen Verwendung finden, wohin sich nur ausnahmsweise ein Auto verirrt, während doch der Automobilist ein grosses Interesse hat, dass diese hohen Sondersteuern für den zweckmässfeen Ausbau und Unterhalt der vom Motorfahrzeugverkehr in erster Linie beanspruchten Strassenzüge verwendet werden. Zu diesem Zwecke wurden sie auch seiner Zeit eingeführt und-sollten nun nicht einer ganz andern Zweckbestimmung unter- > stellt werden. Die Hauptverkehrsstrassen des Kantons Zürich sind zu einem wesentlichen Teil noch nicht genügend ausgebaut. Noch ist es Zeit, diesen Angriff auf die zweckmässjge Verwendung der Motorfahrzeugsteuern im Kanton Zürich abzuwehren, indem an der bisherigen Fassung von Art. 9 des Gesetzes festgehalten wird. Ist diese Zweckbestimmung einmal erfüllt, so muss ein Abbau der Steueransätze verlangt und 1 nicht die Gelder für einen Zweck verwendet wenden, der mit dem MotorfahrzeugverVehr •ffi.reVt nichts zu tun hat. , V Veranstaltungen. Internationaler Kalender der Automobilausstellungen 1934. Die schweizerische Syndikalkammer für Automobile. Fahrräder urid deren Zubehör teilt den vom Perrtianeriten internationalen Bureau der Automobilkonstrukteure publizierten Salonkalender mit: U. S. A.: 34. Nationale Autamobilausstellung in Chicago; 27. Januar bis 3. Februar. Holland: Autosalon in Amsterdam; 9.—19. Februar. Portugal: Autosalon in Lissabon; 12.—22. April. Dänemark: Internationale Automobilausstellung in Kopenhagen 2.—12. März. Deutschland: Internationaler Autosalon in BeTlin; 8.—18. MäTz. • ! t \- Prankreich: Messe in Lyon (Abteilung Autoimn bile); 8.—18. März. Oesterrelch: Fiühlingsm«sse in Wien; 11. bie 18. März. Schweiz: Internationaler Automobilsalon in Genf; 16.—25. März. Algerien: Messe in Algier; 24. März bis 9. April. Prankreich: Internationale Handelsmesse in Lille; 81. März bis 15. April. Tschechoslowakei; Internationale Automobilausstellung in Prag; 6.—15. April. Italien: XII. Internationaler Automobilsalon, in Mailand; 12.—27. April. Norwegen: Automobilausstellung in Oslo; 14. bis 22. April. Jugoslawien: Automobilsalon in Zagreb; 27. April bis 7. Mai. Polen: Internationale Messe x von Posen; 29. April bis 6. Mai. Ungarn: Internationale Messe (Abteilung Automobile) in Budapest; 4—14. Mai. Polen: Internationale Messe von Kattowitz; 14. Mai bis 15. Juni. Jugoslawien: 14. Internationale Mustermesse von Ljubljana; 30. Mai bis 10. Juni. Frankreich: Internationale Messe (Abteilung für Automobile) in Bordeaux; 17. Juni bis 2. Juli. Polen: Oestliche Messe in Lernberg; 1.—6. September. Jugoslawien: Internationale Herbstmesse in Ljubljana; 1.—10. Dezember. Frankreich: 28. Internationaler Automobilsalon in Paris; 4.—14. Oktober. Grossbritannien: 28. Internationale Automobilauestellung in London (Olympia); 11.—20. Oktober. Schottische Automobilausstellung in Glasgow; 16—24. November. Belgien: 27. Internationaler Automobilsalon in Brüssel; 2.—13. Dezember. weisen die Linien Schwarzenburg - Ryf fenmatt- Hirschhorn (—• 1038), Gurnige] (—728), St. Moritz-, Maloja (-rl95) und Uznach-Ricken (—184) auf. Diese Z Mehr als 300,000 Automobilisten wissen nun nichts mehr von den Unannehmlichkeiten, welche das Starten bei Kälte mit sich bringt. Sie haben ihren Motor mit einem Die Autopost im Winter. Die Föhn- und Re- genperiDde der letzten Woohe brachte erstmals in dieser Saison den Autoposten einen Rückschlag gegenüber der vorjährigen Vergleichsperiode um 1464 Passagiere. Einzig die Linie Balsthal-Waldenburg verzeichnet eine grössere Mehrfrequenz von 514 Reisenden. Grössere Minderfrequenzen sDieiend leichtes Ansorinaen des Motors VERGASER MIT STARTER ausrüsten lassen, der EINZIGE, der durch eine einzige Bewegung ein sofortiges automatisches Anspringen des Motors garantiert, sogar bfti der grössten Kälte. Kann in allen Garagen auf jeden Motor montiert werden. Deshalb: Ein STARTER, aber ein SOLEX! Generalagentur für die Schweiz: Henri Bachmann Bie Genf Zürich 12b, nie de l'Höpitil 3, rue de Fribourg Löwenstrasse 31 Tel. 48.42 Tel. 25.641 • Tel. 58.124 48.43 58.P25 48.44