Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.002

E_1934_Zeitung_Nr.002

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1934 Neueste Verbesserung an Diesel - Motoren : Vollständige Verbrennung Keine Rauchbelästigung mehr verlangen 81a Referenten und Atteste. •owle die BroechOre? «Der neue Saurer-Fahrieua-Dlesel-Motor». Lastwagen 2-6T. — Omnibusse Cars-Alcins mit 4- und 6-Zylinder Benzin» und DIESEL-MOTOREN AKTIENGESELLSCHAFT ADOLPH SAURER ARBON - BASEL — MORGES - ZÜRICH TORPEDO Fiat 507 letztes Modell, 7-Plätzer, 2 Reserveräder im vord. Kotflügel, Gepäckträger, vorteilhaft bei Gebr. Stucky, Tel. 800, Freiburg. 10940 Offener 8-Plätzer S Zyl. MERCEDES-BENZ, wenig gefahren und in sehr gutem Zustand, mit dreimon. Fabrikgarantie, 4 Vorwärtsgeschwindigk., Bosch - Dewandre - Servo- Vierradbremsen, vollautomat. Zentralchassisschmiernng, 2 Reserveräder vorn, grosser Gepäckträger hinten, schöne Lederpolsterung, gut verschliessbar, Fr. 5900.—. 11234 Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Zürich, Badenerstrasse 119 Tel. 51.693. Autos PLYMOUTH, 1932, schwebender Motor, Freilauf etc., 5 PL, Fr. 2950.— CHRYSLER. 6 Zyl., 19 PS, 1932, Spitzkühler. Fr, 4500— NASH, 1931, 6 Zyl., 16 PS, bereits neu, Fr. 4500.— PEUGEOT «301», 1933, 8 PS, Limousine, Stromlinienform, wie neu, Fr. 3900.— PEUGEOT « 201», Limousine. 6 PS, 1931, 4 PL, Fr. 1900.— FORD, 8 Zyl., 1933 Cabriolet (abdeckbar), 2/4 PL, wie neu Ḟr. 4200.— FORD, 6 PS, 1933, Limousine, 4 PL, bereits neu, Fr. 2450.— PANHARD, 12 PS, 6 Zyl., 1930. 4plätzige Luxuslimousine, Fr. 2850.— CITROEN C6, 193.1, Innsnlenker, 4/5 PL, mit Koffer, Fr. 2250.- RENAULT Primaquatre, 1932, abdeckbares Luxuscabriolet, Fr. 2700.— OPEL, 9 PS, 6 Zyl., 1932, tCiel ouvert>, 4 Plätze Fr. 2450.- FIAT «514», 1932, 8 PS. 600-kg-Lieferungswagen, Fr. 2800.— CITROEN C4, 1930, 9 PS, 1000-kg-Lieferungswag., Fr, 2500.— BUGATTI, 8 Zyl., 13 PS, Typ 2.3 Liter. 1931, abdeckbares Luxus-Cabriolet, 4 Innenplätze, Kompressor Fr. 12 000.— BUGATTI, .8 Zyl., 11 PS, Typ Grand Prix, Sport, 2/3 PL, Vierradbremse, Fr 3500.— CHEVROLET, 6 Zyl., 17 PS, Limousine, 5 PL, 1930, Fr 1850.— HISPANO-SUIZA, 6 Zyl., 30 PS, 7 Plätze, sehr luxuriös, Fr. 4500.— PACKARD, 8 Zyl., 28 PS 7 Plätze, Lurus, Fr. 2500.— AMILCAR, 1933, 5 PS. Cabriolet, 100 km Stuodengeschwindigk., neu, Fr. 2800.— HUPMOBILE, 1931. 8 Zyl., 20 PS, abdeckbares Cabriolet, Neupreis Fr. 17 500.—. Fr. 4500.— Grand Garage .„ECOHOKQÜE" Rue du Village-Suisse, 14. PLAINPALAIS, Genf Tel. 41.892. Zu verkaufen "* Marke MARM0N-R00SE- VELT, 8 Zyl., wie neu, wenig gefahren, 25 000 km, 2 Reserveräder, Gepäckträger etc., bei sofortiger Abnahme ganz billig. — Offerten unt. Chiffre 61686 an die Automobil-Revue, Bern. DODGE 6- und 8-Zyl.- Llmousinen 4/5-Plätzer, Luxusausführung, ausserordentlich gut präsentierend, letztes Modell, mit Fabrikgarantie. Enorm günstig. Offerten unk Chiffre Z. 2816 an die Automobil-Revue, Bur. Zürich. 10453 Zu verkaufen ein „Urgrossvater" des Autos Modell 1903, l-Zyl.-Motor, Marke DE DION-BOUTON, in tadellosem, betriebsfertigem Zustande. Offerten unter Chiffre 61674 an die Automobil-Revue. Bern. Graham Achtzylinder, 20 PS, sehr schöne 6-Sitz.-Limousine, mit allen Neuerungen versehen, Modell 1932, Zustand wie neu und fehlerfrei, zu verkaufen zu nur Fr. 6500.—, mit aller Garantie (Neupreis 15 000 Fr.). 10500 G. Haefllger, Dir., Dletikon. Telephon 918.333. Landatilet- Taxi Willys -Rnight 7-Plitzer sehr billig abzugeben bei Gebr. Stucky, Tel. 800, Freiburn. 10940 Zu verkauten FORD Mod. 33, 8 Zyl., * T., so gut wie neu. — Anfragen an R. Seyfarth, Krankenhausstrasse 8, Thun. 61660 DONNETZEDEL 1926, geschl., 10,7 PS, erst 45 000 km gfahren, sehr billig, ev. .Tausch gegen Lastwagen, 1H— 3K T. Anfragen unter Chiffre 61683 an die Automobil-Revue, Bern. MERCEDES- BENZ 6 Zyl., 9 PS, Schwingachsen, Cabriolet, 4 PL, sofort aus Privathand, wegen Abreise zu verkaufen Offerten unter Chiffre 61682 an die Automobil-Revue, Bern. »««««««««»»—»«««

N°2 - 1934 AUTOMOBIL-REVUE tw-Toulouse, 2.758 km, am 21. Januar, 14 h. 43 : 3. K. W. B. Sanderson (Alvis). Lissabon (1 Fahrer) via Sevilla-Bayonne-Tmilouse, 2.500 km; am 21. Januar, 22 h. 20 : J6. Lt. W. D. Winterbottom (Invicta). • Harrogate (1 Fahrer) via London-Boulogne- Kantes-Toulouse, 2.434 km; am 21. Januar, 22 h. 62: 106. Miss L. L. Dillon (Fiat). Kopenhagen (1 Fahrer) via Hatnburg-Hanno- Ter-Brüssel, 2.480 km; am 21 Januar, 21 h. 30 : 78. W. H. Vroom (Ford) Palermo (2 Fahrer) via Neapel-Rom-Padua- Mailand, 2.184 km; am 22 Jan., 6 h. 54 bis 6 h. 55: 36. A. E. Dobell (Alvis); 118. F. Giunta (Ford). London (1 Fahrer) via Boulogne-Nantes-Toulouse, 2.100 km; am 22. Januar, 7 h. 14 : 38. Miss Harker (Sunbeam). Berlin (1 Fahrer) via Hannover-BTÜssel-Parie, 2.068 km; am 22. Januar, 10 h. 28: 128. W. Keidel (Auto-Unicn). Boulogne-sur-Mer (2 Fahrer) via Nantes-Bayonne-Toulouse, 1.988 km : 90. F. Le Blanc-E. Pinault (Citroen); 122. M. Matrat (Peugeot). Amsterdam (7 Fahrer) via Brüssel-Paris-Lyon, 1.496 km; am 22. Januar, 23 h. 51 bis 23 h. öl : 80. A. L. Ooterhuis-M. van der Lain (Citroen); 81. Dr A. G. M Verbeek (Ford); 82. Baron J. J. C Taets-van Amerongen (Dodge); 108. E. de Vlugt (FoTd); 109. W. Zweerts de Jong (Auburn); 150 Tenno (Bugatti); 155. J Coert jr (Ford). Madrid (1 Fahrer) via Bayonne-Toulouse, 1.462 km; am 23. Januar, 1 h. 42 : 64. M. Jaurey (De- Iftfe). Robert Benoist in die Bugatti-Mannschart eingetreten. Aus Molsheim kommt eine sensationelle Meldung, die in Autosportkreisen die grösste Ueberraschung auslösen wird. Ettore Bugatti ist es gelungen, den berühmten französischen Rennfahrer Robert Benoist, der sich in den letzten Jahren vom Autosport zurückgezogen hatte, für die ganze Saison 1934 für seine offizielle Equipe zu verpflichten. Benoist errang seinerzeit die Automobilweltmeisterschaft und galt lange Zeit als einer der besten Piloten Europas. Er wird in diesem Jahre eine der neuen Bugattimaschinen fahren und so zu einem gefährlichen Gegner werden. Bugatti hat Benoist auch als Pariser Vertreter seiner Wagen angeworben. mb. Das Reglement des Grossen Preises von "Frankreich. Die Sportkommission des A.C. von Frankreich hat soeben die einzelnen Bestimmungen für das Reglement des Grossen Preises von Frankreich aufgestellt. Die 28. Wiederholung dieses Rennens, das auf der erweiterten Montlherybahn stattfinden wird, ist den Konstrukteuren oder ihren autorisierten Vertretern reserviert. Es führt Ober 40 Runden, total über 500 km. Für die Wagen gelten die Bestimmungen der neuen internationalen Rennformel. Jeder Konstrukteur kann im Maximum drei Fahrzeuge einschreiben. Startgelder werden keine entgegengenommen, doch müssen die Anmeldungen von einer Kaution von 10,000 franz. Fr. begleitet sein, die beim Start wieder zurückgegeben werden. Der Meldungsschluss ist auf den 31. Januar 1934 festgesetzt. Der Sieger des Rennens erhält 100,000 franz. Fr., der Zweite 50,000 franz. Fr., der,Dritte 20,000 Elitefahrern gegenüberzutreten. Sonst kann sich dies sehr unangenehm auswirken, bo. franz. Fr. An alle weitern Fahrer, die 10, 20 odeT 30 Runden mit einem Stundenmittel Rennfahrerpläne. Der bekannte englische von 105 oder über 105 km/St, zurückgelegt Rennfahrer John Cobb, der vor einiger haben, kommen besondere Prämien zur Verteilung. Je höher der Durchschnitt über eine Rüeschs Weltrekord über den stehenden Zeit mit seinem Napier-Railton-Rennwagen bestimmte Zahl von Runden ist, um so höher ist auch die Prämie. Jeder Fahrer hat einem Alfa Romeo bestreiten. Brian Lewis Kilometer schlug, wird die Saison 1934 mit nur Anspruch auf eine solche Entschädigung. besitzt den 3-Liter-Maserati des verstorbenen Sir Birkins und wird mit diesem an den Dieses sehr interessante System der Preisverteilung ist im letzten Jahre beim Grossen Rennen teilnehmen. x. Preis von Frankreich erstmals angewendet worden und scheint solchen Erfolg gehabt zu haben, dass es nun auch für 1934 beibehalten worden ist mb. Die Projekte des Schweizer Fahrers Qrosch. Unsere Leser werden sich noch erinnern, dass der Schweizer GTosch vergangenen Oktober beim Rennen um die «Coppa Principessa di Piemonte» bei Bari verunglückte und dabei vier Zuschauer tötete und mehrere verletzte. Er wurde von den Behörden unter der Anklage fahrlässiger Tötung in Haft genommen. In einem Briefe an unsere Redaktion aus Modena, dem Sitz der « Scuderia Ferrari », teilt uns nun Grosch mit, dass er schon längere Zeit wieder aus der Haft entlassen worden .sei. Er konnte nachweisen, dass drei grosse Löcher in der Strasse seinen Sturz bewirken mussten. Grosch hat sich, wie bereits gemeldet, mit dem italienischen Fahrer Siena, einem ehemaligen bekannten Mitglied der Scuderia Ferrari zusammengeschlossen. Die beiden Fahrer verfügen über einen Maserati 3000 ccm, einen Maserati 1100 ccm, einen Alfa Romeo 2600 ccm und einen Alfa Romeo 2300 ccm. Im Monat Mai werden sie noch einen neuen 16-Zylinder-Maserati-Monoposto erhalten. Dem Briefe nach ist zu schliessen, dass Grosch auch in Zukunft wieder aktiv sein wird. Er bemüht sich, die verschiedenen Unfälle, die er bereits am Kesselberg und in San Sebastian erlitten hat, ins richtige Licht zu setzen und sich dabei zu entlasten. Selbstverständlich ist Grosch sehr entrüstet darüber, dass man nach seinem Unfall bei Bari in' der Schweiz kritische Worte über sein Können lesen konnte. Gewiss ist es sehr erfreulich, wenn sich auch Schweizer an internationalen Konkurrenzen beteiligen, aber unsere Auffassung bleibt auch fernerhin die, dass sich jeder Pilot zuerst an kleineren, leichteren Konkurrenzen zu erproben hat, bis er es wagen kann, den Die Gruppe « San Giorgio >, dSe als neuer italienischer Rennstall unter der Leitung des Fahrers Renato Balestrero zusammengestellt wurd«, ist für die Saison 1934 bereits gerüstet Die neue Equipe wird schon am 18. Februar beim Grossen Preis von Pau antreten, x. Grosser Preis von Indianapolis. Das Reglement für den diesjährigen Grossen Preis von Indianapolis, an dem bekanntlich als einziger europäischer Fahrer wahrscheinlich auch Nuvolari teilnehmen wird, sieht Beschränkungen des Brennstoffverbrauches vor. Jeder Wagen darf über die 804 km nicht mehr als 204 Liter Benzin brauchen, was somit einer Konsumation von einem Liter über 4 km gleichkommt. Im letzten Jahre war der Benzinverbrauch nicht limitiert, dafür der des Oels. x. Grosser Preis der französischen Sportsakademie für die Citroen-Mission durch Zentralasien. Unsere Leser werden sich noch an die grosse Entdeckungsfahrt einer CitToSn- Expedition durch Zentralasien erinnern, die durch ungeheuer weite Gebiete führte, welche zum Teil noch nie von einem Auto berührt worden waren. Die Gruppe Pamir startete am 4. August 1931 in Beyrouth unter der Leitung der ^Herren Haardt (der bekanntlich während der Reise starb) und! Audouim-Dubreuil und die Gruppe China unter der Führung von Marineleutnant Point am 17. Mai in Kaigan westlich von Peking, um sich dann am 12. Februar 1932 nach Ueberwindung beispielloser Hindernisse zu treffen. Diese Citroen-Expedition hat nun von der französischen Sportsakademie den Grossen Preis Deutsch de la Meurthe als ehrende Auszeichnung erhalten. x. faMtsväsBiws Autotourismus Im Monat November. Im gesamten passierten in diesem Monat 8294 (7589) Automobile unsere Landesgrenzen. Während den ersten 11 Monaten stellte sich das Total der Übertritte auf 221,509 (188,775) Wagen, dem ein vorjähriges Gesamttotal von 194,613 Automobilen gegenübersteht. Aus diesen Ziffern geht deutlich die grosse Bedeutung des internationalen Autotourismus für unser Land hervor, und es zeigt sich auch unter diesem Gesichtswinkel beleuchtet, dass die Forderung nach beschleunigtem Ausbau unseres Alpenstrassennetzes einem berechtigten Verlangen entspricht und deren Verwirklichung sich nicht mehr länger aufschieben lässt. — ^^ Autotourismus von Jahr zu Jahr __ __. . . __. . _ , . . __ ^3"" ' MOn&t i t *-«-• _„| Tat«) m^ trn. KtrH Frelpns TH»«yk ) Total | E", M*n»t ProY - Ktrt * Fr "P«« Tr»tjk Totti |f|J*,J*, j .lanoar . 2186 427 1674 4187 4187 3094 451 1389 4934 4934 Februar. 2289 463 1490 4232 8419 3023 421 1374 4818 9752 März ... 3733 605 2381 6719 16188 4577 735 2155 7467 17219 April ... 4478 858 3140 8470 23614 9948 892 4387 15227 82446 Mai .... 8498 1069 6228 14795 38409 7155 1133 4586 12874 46880 Juni.... 7751 1016 616» 14936 53345 14341 1146 7684 23070 68890 Juli 14734 1201 11369 27304 80649 21301 1377 11740 34418 102808 August. 35915 1201 16644 63760 134409 38749 1499 18113 58361 1G11B9 (Sept.... 22145 855 10795 33795 168204 22963 1077 12312 36352 197521 I Oktobw 7968 707 4309 12982 181186 9628 866 5200 15694 218215 Nov. ... 4972 607 2010 7589 188775 6579 663 2062 8294 2J1509 Des..... 3638 690 1609 5837 194613 Total 118305 (»589 66718 ÜH612 — — «llM'lffl. 114667 8999 65109 188776 — 140358 10249 70902 221609 — CHEVROLET-BKITZER! Anvertrauen Sie Ihren Wagen unserer Werkstätte. Erfahrene Chevrolet- Spezial isten garantieren Ihnen für rasche, zuverlässige Bedienung. Fabrikvertretung - Service Großes Orig. - Ersatzteillager Tel. 52.607 AUTOMOBILWERKE nEINHDLn I Er ist Ue* vereinigen, die hervorragendsten feigen Schäften für die Chassis-Schmierung. ' t Installation für Speziai- 1 '•'•' Schmierung»*"'« 3 furtsi