Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.004

E_1934_Zeitung_Nr.004

Zukaufen, gesucht für

Zukaufen, gesucht für Mietfahrten, geräumiger 6/7p lätziger Wagen, in tadellosem Zustande, 61787 LIMOUSINE oder ALLWETTER bis 28 PS, nicht unter Modell 31, wenn möglich mit Separation, Rollverdeck und Gepäckträger. Nur wirklich günstige Occasion wird berücksichtigt. Offerten unter Chiffre Z 2823 an die Automobil-Revue, mit 16—18 Plätzer, Modell 1930—33, in einwandfr. Zustande, der sich eignet für eine Ladebrücke. — Aeusserste Offerten erb. unt. Chiffre 61783 an die Automobil-Revue. Bern. fahrbereit, nach neuesten Vorschriften. — Offerten an: Tscharland & Wyss, Garage, Seewen (Soloth.). K> bis 16 PS, 4-Gang, 4-Radbremsen, gut bereift, Publicltas, Freiburg. '" eo Gepäckträger. Ev. Tausch an CITROEN B 14, gelöst. ••••••••••••••4 Offerten unter Chiffre '61780 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen gesucht gegen sofortige Kassa 2/4plätzig, 8 Zyl., piima Personeni> Citroen B14 Zustand, wird gegen bar weit unter Verkehrswert verkauft. 9496 Auto avant droite et tole avant, A. Boehler, Zürich-Alt- Steffen, Badenerstr. 565. 4plätzige Limousine, Modell 1932/33, 8—11 HP. miere ou sans. volant-direction avec lu- Tel. 55.016. Es kommt nur sehr gut BBBBBBBBBBBI erhaltene, bewährte Marke für den tägl. Gebrauch in Frage. Offerten mit äusserster Preisangabe unter Chiffre 61719 an die Zu staunend billigem Preis zu verkaufen: Lancia LAMBDA, 8. Serie, Torpedo, 13 HP, 6- fach bereift, Farbe grau, in absolut la. Zustand. Preis Fr. 6200.— LAMBDA, 7. Serie, Limousine, 12 HP, 6- fach bereift, Farbe rotbraun, marschbereit. Preis Fr. 1500.— LAMBDA, 7. Serie, Limousine, 12 HP, 6- 'fach bereif», Farbe grau, in tadellosem Zustand. Preis Fr. 3500.— 16 HP, Modell 27, Limousine, 4/5plätz., 4türig, Lederpolsterung, revidiert. Preis Fr 1500.— 18 HP, Modell 28, Limousine, 4/5plätz., 4türig, Farbe grau, mit Ciel ouvert. Preis Fr. 2500.— 19 HP, Modell 29, 2plätziges Cabriolet, mit neuem Verdeck und neu bereift. Preis Fr. 2200.— Modell 1928, 15 HP, Coach, fahrbereit. Preis Fr. 1200.— Modell 1928, 21 HP, Limousine, 4türig, wenig gefahren, in gutem Zustand. Preis Fr. 2500.— Modell 1928, Limousine, 13 HP, 4türig. Preis Fr. 1200.— Zu besichtigen bei Baumberger & Forster, Lö'wensfr. 17. Zürich 1. Telephon 56.848/49. Ohckecchß äeuketec Auio-Ecole, Garage, Voisins, 4, Geneve. 10605 Zukaufen gesucht em Cabriolet Chenard-Walker-Traktor komplett, neu durchrevidiert, neu bereift, mit Ein- von 3 m 3 Inhalt, hydr. Dreiseiten- neues Modell, 6—10 HPachs-Anhänger Offerten unter Chiffre kippvorrichtung, Doppelbereifung 38X7", Westinghousebremse. Garantie. Preis Fr. 17 500.—. Gegen- 61709 I an die Automobil-Revue, Bern. geschäft in Land oder Liegenschaft möglich. ADLER- TRUMPF Motorradhandlung, Badenerstrasse 357, Zürich. in gutem, fahrbereit. Zustand, möglichst aus erster Hand, 1000-1500 kg Tragkraft, Brücke mind. 2 m lang, mit nicht zuviel Steuer-PS, gegen bar. M. Motzet, Wynau. Telephon 5200. 61748 6- und 8-Zyl.- Limousinen 4/5-Plätzer, Luxusausführung, ausserordent- Iich gut präsentierend, letztes Modell, mit Fabrikgarantie. Enorm günstig. Offerten unt. Chiffre Z. 2816 an die Automobil-Revue, Bur. Zürich. 10453 75X120 mm = 11 PS Marke 11075 betriebsbereit, f. Boot od industrielle u. landwirtschaftliche Zwecke geeignet. — Gusi. Bäuerleln, Delage-Vertretung, Wallisellen-Zürich. Nr. 932.188. Bureau Zürich. Zukaufen gesucht moderner CAR ALPIN Zu kaufen gesucht L i eferungsauto 1% Tonnen Zu kaufen gesucht Automobil-Revue, Bern. Lancia Lancia Hupmobile Hupmobile Oakland Willys-Knight Willys-Knight Essex geschlossener 7-8-Plätzer (Kaufe) Zukaufen gesucht Lieferungswagen DODGE Zu verkaufen ** ein Ia. erh. Vierzylinder- MOTOR DELAGE DI Telephon Zukaufen gesucht 1 Eternit- oder Blech-Garage Länge 6 m, Breite und Höhe je 3 m. — Offerten mit Mass- u. Preisangabe an Jos. Kleeb, Beinwil a. See. Tel. 451. 61749 Zu verkaufen Plymouth 6 Zyl. Limousine, 4/5plätzig, wie neu, bloss 2000 km gefahren, mit Garantie. Preis gegen bar Fr. 5500.— Offert, gefl. unt Chiffre 14200 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen: Ford 11 HP, Modell 1933, Limousine, 2türig, Zustand wie neu. — Ein älterer Wagen könnte gegenwärtig an Zahlung genommen werden. — Offerten unter Chiffre P. 10.171 F. an BBBBBBBBBBB Cabriolet Schnell- Lastwagen %Vi—4"Tonnen, starker 6-Zyl.-Motor, Vierradbremsen, Schnellgang, Niederrahmen, Brücke 4 m, alles in einwandfreiem Zustande, sehr billig abzugeben. Anfragen erbeten unt. Chiffre Z 2821 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. 61761 Auto- Occasionen! C4, 9 PS, Limousine, Md. 1931, Farbe grau, neu bereift, in tadellosem Zustande, wird günstig abgegeben. Fritz Weber, Automobile, Dornacherplatz, Solofhurn. Tel. 14.51. 61775II LIEFER- KASTENWAGEN Marke DODGE, sehr geräumig, für lH Tonnen nach Uebereinkunft. Zeug- zu Diensten. Offert Nutelast, 14,7 HP, wienisse neu, wegen Nichtgebrauch unt. Chiffre 61779 an die sehr billig abzugeben. Automobil-Revue. Bern. Offerten unter Chiffre 14191 an die Automobil-Revue, 4S ' 6 Bern. Modell 1933, 16 Steuer- AMILCAR, 4 Zyl., 6 PS, PS, Limousine, 5-Plätzer, 4/5-Sitz.-Limousine, 4türig, Fr. 950.— neu, zu Fr. 5500.—, statt Luxusausrüstung, fabrik- MERCEDES, 6 Zyl., Kompressor, 20 PS, 6/7- Fr. 8500,—. 61750 Sitzer, Limous.-Aüfsatz, Fr. 1700 — ESSEX Chauffeur- Mechaniker gel. Mech., 24jähr. n. ledig, sucht Stelle auf Last-, Liefer- oder Luxuswagen oder in Garage. Suchender ist Militärfahrer und verfügt über prima Zeugn. Offerten unter Chiffre 61706 an die Automobil-Revue, Bern. Tüchtiger wünscht Stelle zu wechseln, Militärfahrer, zurzeit Fahrer auf Saurer-Diesel in Transportgeschäft. Lohn Chauffeur auf Saurer-Lastwagen. — Kautionsfähig. — Offert, unt. Chiffre 61784 an die Automobil-Revue Bern. Gesucht seriöser, zuverl. junger Mann als und Handlanger und zur FIAT 50S, 4 Zyl., 7 PS, Limousine, Super 6, 4/5-Bedienung des Benzintanks, in Garage. Kost u. Französ. zu erlernen. Off. erb. unt 0. F. 3189 Z» am liebsten als Volontär und mit Gelegenheit, das Torpedo, 4/5-Sitzer, plätzig, Modell 1930/31, Fr. 1000.— 13 Steuer-PS, von der Logis beim Meister. Für an Orell Füssll-Annoncen, Zürich, Zürcherhof. ADLER Favorit, 4 Zyl., Kontrolle abgenommen, b. Arbeitsfreudigen gut lohnende Stellung. Offerten 10 PS, 4/5-Sitzer-Limousine, Fr. 2700.— sofortig. Wegnahme billig. unt Chiffre 61756 an die PEERLESS, 6 Zyl., 18 VOMAG- Kaufm. Angestellter Automobil-Revue, Bern. PS, 4/5-Sitzer, Limous., wenig gefahren. Lastwagen- Gesucht 10500 Jüngerer, tüchtiger Angestellter der Auto-ZubehSrbranch«, französischer Zunge, perfekt Deutsch, Fr. 2000.— Motor auf 5-T.-Rohöl-SAURER Automobilwerke Franz Wagen ein zuverlässiger 4 Zylinder, 30/35 PS, in A.-G., Zürich, Badenerstr. gutem Zustande, zu Chauffeur gesucht Nr. 313. Tel. 52.607. Fr. 200.— Offerten mit Zeugnisabschriften und Gehalts-, INTERNATIONAL HAR- ansprächen unter Chiffre 14196 an die 10782' VESTER COMPANY AG., Ohne gute Zeugnisse Anmeldung unnütz. Automobil-Revut, Bim. Hohlstr. 100, ZÜRICH 4. Telephon 35.760/61. Offerten unter Chiffre 61772 an die Automobil-Revue, Bern. Anfragen unter Chiffre 61757III an die Automobil-Revue. Bern. 4rädig, mit Bremse und Licht, 3 T. Tragfähigkeit, sehr gut 32X6 Renf. bereift, preiswert abzugeben. Offerten unter Chiffre 61766 an die '• Automobil-Revue. Bern. Wenn Sie in Lausanne oder Umgebung eine zu kaufen suchen, wenden Sie sich gefl. an Galland & Cie., 3, pL St-Francois, Lausanne, welche Ihnen gratis und franko die vollständige Liste senden werden. 11082 AUTOMOBIL-REVUE 1934 - N» 4 per sofort Anhänger (Remorque) Zukaufen, gesucht Clichss Hallwag sind erstklassig VILLA CITROEN Zu verkaufen: ROCKNE 6 Halten Sie auf Genauigkeit? Darin gehört unbedingt eine Autouhr auf Ihren wagen. Das praktische Rückblickspiegelmodell kann Sie nur zufriedenstellen. Bei allen Garagisten und Autozubehörgeschäften zu haben. per 1. Februar 1934 in grossem, verkehrsreichem Vorort von BERN, direkt an der Hauptstrasse, geräumige 61788 Auskunft erteilt: H. Kobel, Notar, Bolllgen. Telephon 48.014. Chauffeur Gesucht per sofort Wagenwascher NEUHEIT * Vacuum-Bremse für Anhanger. Unerreichte Bremswirkung bei Berg- u. Talfahrt. Absolut neu, ohne Bedienung, immer betriebsfert., keine Vorbereitungen. Anschaffung äusserst rentabel. Lizenz« und ev. andere Interessenten wollen Offerte einreichen an Rob. Dal ward, Aesch (Baselland) TAVANNES Zu vermieten" Auto-Reparaturwerkstätte mit freundlicher 3-Zimmer-Wohnung PATENT ANGEMELDET Die beste Bremsleistung erzielt die 61467 hydraul. Oeldruckbremse von J. Good, Trübbach. ÖARAGB mit Zu vermieten "*C per sofort od. nach Uebereinkunft neuere, modern eingerichtete Reparatur- Werkstätte an Haupt-Durchgangsstr., Nähe Luzern. Gunst. Gelegenheit. Billiger Zins. Alles Nähere unt Chiffre 61736 an die Automobil-Revue. Bern. Wir suchen für einige Kantone der Ost- und Zentralschweiz je einen tüchtigen, selbständigen AUTO-HÄNDLER für die Uebernahme des Alleinverkaufsrechtes eines bekannten, erstklassigen, kleineren Volkswagens. Das Halten eines eigenen Vorführungswagens (Preis ca. Fr. 4500) wird zur Bedingung gemacht. Näheres unter Chiffre Z. 2813 an die Automobil-Revue, Büro Zürich. Gesucht per sofort tüchtiger, jüngerer und lediger AUTOMECHANIKER mit Autocar-Fahrbewilligung, zu sofortigem Eintritt — Nur erstklassige Kräfte wollen sich melden unteg Chiffre 61708 an die Automobil-Revue, Bern. Auf Frühjahr 1934 oder früher, intelligenter, mit guten Zeugnissen der Lehre entlassener Grossmechaniker, wünscht seine Kenntnisse zu erweitern und sucht Stellt als 61698 Lehrling der Automobilmechanik Zur Auswertung einer 61769 hervorragenden Neuheit im Automobilwesen wird seriöser MITARBEITER mit einer Beteiligung von 40—50000 Fc Sicheres Objekt mit ausserordenfliehen Gewran- Chancen. — Interessenten belieben Offerte einzu« reichen unter L 5158 Z an Publicitas, Zürich. guter Organisator, Branchenkenntnisse, in Deutsch-^ land und Frankreich, seit 4 Jahren in der Schwe I Spezialist im Cabrioletbau in feiner Einzel-Luxus- Ausführung wie im Serienbau, arbeitet mit neuzeitlichen Methoden, im Akkordwesen vertraut, sucht neuen Wirkungskreis. Offerten unter Chiffre 61791 an die Automobil-Revue, Berti. Junger, tüchtiger, selbständiger Auto- Mechaniker mit guten Kenntnissen im Elektrischen, gesucht Auto-Sattler-Chef sucht Stelle Motorfahrer - Mechaniker im Militär. Deutsch und Französisch sprechend. Offerten unter Chiffre 61778 an die Automobil-Revue, Bern. Reisender gesucht auf techn. Bedarfsartikel, der in d. Branche versiert, in feste Stellung. Bedingung perfekt Französ. in Wort und Schrift. Handgeschr. Offerten, mit Angabe bish. Tätigkeit, Ref., Ansprüche, Geburtsjahr, unter Beilage von Photo neueren Datums, mit Zeugnissen unter Chiffre 61747 an die Automobil-Revue, Bern. Wenn Sie sich um eine Stelle bewerben dann vergessen Sie nicht, daß wahrscheinlich eine grosse Zahl Offerten eingehen und Sie zu Ihrem eigenen Vorteil die Beantwortung erleichtern können, indem Sie der Offerte ein frankiertes Kuvert mit Ihrer Adresse beifügen. Administration der «Automobil-Revue», Bern.

H»i — 1934 ÄBTOMOBIL-KcTüE 5 Schweizerische Rundschau Gesetz über cfle VerfcehrsteNung Elsenbahn-Automob N. Die Angelegenheit kommt nunmehr in ein aktuelles Stadium. Der Entwurf des Eisenbahndepartementes ist für die Beratung in den Kommissionen der eidgenössischen Räte bereit und lehnt sich bis auf wenige Abweichungen an die von uns früher veröffentlichten Abkommen der Eisenbahnverwaltung mit den Automobilinteressenten an. Er ist anfangs Dezember den beiden Vertragsparteien zur Vernehmlassung unterbreitet worden und soll in einer gemeinsamen Konferenz mit dem Vorsteher des Post- und Eisenbahndepartementes am 25. Januar nochmals erörtert werden, zu der auch der Vorort des Schweiz. Handels- und Industrievereins, der schweizerische Gewerbeverband und der Bauernverband zugezogen worden sind. Der Presse ist zwar zu entnehmen, dass sich auch der Bundesrat bereits mit der Angelegenheit befasst hat. Es verwundert uns dies um so mehr, als doch vor der Behandlung durch die Behörden gewisse Bedingungen zu erfüllen sind. So viel uns bekannt, hätte diesen Verhandlungen vorausgehend auf Grund des Uebereinkommens zwischen den Bahnen und den Automobilinteressenten zuerst eine Besprechung mit den Vertragsparteien stattfinden sollen, da sich beide das Rücktrittsrecht von ihren Vorschlägen vorbehalten haben für den Fall, dass cfaran wichtige Aenderungen vorgenommen werden. Ebenso verlangt die Uebereinkunft, dass zuerst das prinzipielle Einverständnis des Bundesrates zu der Uebereinkunft vorliegen muss, bevor die Vorlage des Qesetzesentwurfes an die eidgenössischen Räte erfolgt. Auch waren wir der Auffassung, das vor den Behandlungen in den Räten zuerst eine Vereinbarung über die Zusammensetzung der beratenden Kommission zu erfolgen hat, ebenso wie über die an die Unternehmer auszurichtenden Entschädigungen. Es sind dies wichtige Fragen, die unter Umständen auf die weitere Stellung der einen oder andern Vertragspartei von ausschlaggebender Bedeutung sein können. Zudem besteht immer noch die einstimmige Forderung der Generalversammlung der Aspa, der sich auch die Zentralstelle zur Verteidigung der Automobilinteressen angeschlossen hat, dass sich der Bundesrat zu einer Abänderung der Vollziehungsverord- "nung des Aütomobilgesetzes bereit erklärt, durch welche die Gewichtsfrage und die Anhängerfrage in Aussicht gestellt wird, die in den heutigen Bestimmungen eine auf die Dauer unhaltbare Lösung gefunden hat. Alle diese Vorfragen sind bis jetzt unerledigt geblieben, trotzdem sie von ausschlaggebender Bedeutung sind. Auffällig ist auch die grosse Uebereile, die auf einmal die Vorlage angenommen hat. Der Vorort des Schweizerischen Handels- und Industrievereins hat an das Departement vor Monaten das Ansuchen gerichtet, «dass die Frage Bahn und Auto nicht losgelöst vom Problem der Reorganisation und Sanierung der Bundesbahnen geregelt werden darf». Trotzdem scheint man nun anderen Sinnes geworden zu sein, wobei alle diese Uebereinkommen, Resolutionen und Ansuchen in den Wind geschlagen werden sollen. So dringend erachten wir die Regelung des Verhältnisses zwischen Bahn und Automobil nicht, nachdem diese nur einen Teilvorschlag zum ganzen Sanierungsprojekt der Bahnen darstellt, dass dieselbe vor der Diskussion der hauptsächlichsten Sanierungsvorschläge und unabhängig hiervon gelöst werden soll. Es erweckt dies eher den Eindruck, dass man vorerst einen Gegner abtun will, bevor man dem Hauptübel an den Kragen geht und um nachher um so ungestörter seine Dispositionen treffen zu können. Die eidgenössischen Kommissionen, deren Zusammensetzung wir nachstehend bekanntgeben, sind bereits auf den Februar einberufen, ohne dass uns bisher bekannt geworden wäre, dass auch die übrigen Sanierungsvorschläge bereits diskussionsbereit sind. Die Erwartungen und Forderungen der Automobilinteressenten sind somit keineswegs in Erfüllung gegangen. Es ist anscheinend wieder die alte Taktik, dass sich gewisse Instanzen glauben über diese Interessen hinwegsetzen zu können und besonders in einem Falle, wie dem vorliegenden, wo man den Bahnen den Weg ebnet Die Ende der letzten Session der Räte gebildeten Kommissionen zur Behandlung des Geschäftes: «Güterbeförderung mit Motorfahrzeugen setzen sich zusammen aus den Herren: Nation alr at: N.-R. 0. Pfister (Präsident), Regierungsrat, Winterthur. N.-R. Dr. P. Aebi, Stadtpräsident, Freiburg. N.-R. Dr. R. Dollfus, Castagnola. N.-R. Dr. M. Gafner, Berniaoher Handels- rad fedustrieverein, Bern. N.-R.. Dr. Ch. Gorgerat, Fürsprecher, Lausanne. N.-R: R. Grimm, Stadtrat, Bern. N.-R J. K&gi, StationapersonahrerbMMl, Erlenbach. N.-R. E. Keller, Regierungsrat, Aarau. N.-R. Prof. Dr. R. König, Bern. If.-R. Äd, Lachenal, Fürsprecher, OmaL N.-R. E. Masson, Kondukteur, Lausanne. N.-R. Dr. JL NieÜispach, Fürspreche», Wotiien, NV-R. Dr. P. Rocheit, Friedensrichter, Lausanne. N.-R. A. Sehinner, Präsident des Schweizer. Ge- •werbererbandes, St. Gallen. N.-R. Dr. L. Schneller, Rechtsanwalt, Zürich. N.-R. Dr. A. Seiler, Regierungsrat, LiestaL N.-R. K. WuTHlerli, Land-wirt, Winterthur. Ständerat: St.-R. Dr. G. Keller (Präsid.), Fürsprecher, Aarau. St.-R. W. AmstaMen, L&ndammann, Samen. St.-R. E. Beguin, Regierungsrat, Neuenburg. St.-R. L. Chamorel, Landwirt, Gryon. St.-R. Ph. Etter, Regierung« rat, Zug. St.-R. R. Bvequoz, Rechtsanwalt, Sitten. St-R. E. Hauser, alt Landatomann, Glarus. St-R. J. J. Huonder, Regierungsrat, Chur. St.-R. Dr. C Rusch, Landammann, Appenzefl. St.-R. Dr. E. A. Thalmann, Fürsprecher, Basel St.-R. Dr. 0. Wettstein, Regierungsrat, Zürich. Schweizerische Benzinmarktfragen. Anschliessend an die von Herrn Minister Stucki, Direktor der Handelsabteilung des eidg. Volkswirtschaftsdeparternentes, geleitete Konferenz m der Frage der Sanierung des schweizerischen Benzinmarktes, über welche wir in Nr. 3 der « A.-R.» eingehend berichtet haben, fand noch eme Sitzung der am Benzinimport und -handel interessierten Kreise mit den Verbandsvertretern statt. An derselben wurden die neu zu ergreifenden Massnahmen besprochen. Man einigte sich dahin, dass in den nächsten Tagen die viergliedrige Kommission der Konsumentenvertreter für Benzinfragen (bestehend aus den Herren Direktor Dechevrens, Direktor Primault, Generalsekretär Ouinclet und Miüller-Dettling) in Genf zusammenkommen und zu der Frage Steflung nehmen soll. Falls den Vorschlägen der Importeure nicht entsprochen werden kann, sollen von der Kommission eventuelle Gegenvorschläge ausgearbeitet werden. Au n Kaanfonemi Bei der Bestrafung angetrunkener Motorfahrzeugführer legt bekanntlich das aargauische Obergericht einen besonders strengen Masstab an. Da leider die Verkehrsunfälle, welche auf Trunkenheit von Fahrzeuglenkern zurückzuführen sind, eher eine Zunahme aufweisen, so ist eine strenge Handhabung der den Richtern zur Verfügung stehenden Strafsanktionen nur am Platze. Mit Recht stellt sich dabei das Obergericht auf den Standpunkt, dass sich auch jene Motor- «fänrzeugführer strafbar machen, die in angetrunkenem Zustand zwar keinen UnraJI verursacht haben durch die verminderte Führerfähigkeit, aber dennoch den öffentlichen Strassenverkehr gefährdeten. Bei Ausfäflun« der Strafe« wird deshalb auch m diese» Fällen neuerdings von der Möglichkeit des bedingten Straferlasses kein Gebrauch mehr gemacht. Entsprechend! der verschärften Strafpraxis des Obergerichtes ist auch die grossrätliche Begnadigungskommisston sehr zugeknöpft und entspricht nur noch in Aus^ nahmefällen eingereichten Begnadigungsgesuchen. Diese Praxis dürfte im Interesse einer erhöhten Verkehrssicherheit auch In andern Kantonen vermehrte Anwendung finden. Angetrunkene Personen gehören nun einmal nicht an das Steuer eines Motorfahrzeuges, indem der moderne Strasserrverkehr so grosse Anforderungen an den Fahrer stellt, dass er im Vollbesitz seiner Urteilskraft w*d seiner psychischen Fähigkeiten sein mnss. ß Ueber 200 Verkehrsunfälle In Biet Das Jahr 1933 brachte in Btel über 200 kontrollierte Verkehrsunfälle ; getötet wurden 4, schwer vorletzt 20, leicht verletzt 50 Personen. An diesen Unfällen waren beteiligt : 127 Autos, 93 Lastwagen, 86 Velos, 28 Motorräder, 13 Tramwagen, 6 Fuhrwerke, 2 Autobusse, 2 Traktoren, 1 Strassenwalze und 30 Fussgänger, wovon 7 Kinder. Es erfolgten u. a. 69 Zusammenstösse zwischen Motorfahrzeugen, 58 zwischen Motorfahrzeuge» und Velos, 18 zwischen Autos und Fussgängern, 10 zwischen Velos und Fussgängern, 13 zwischen Tramwagen und Autos. 9 durch Sturz vom Velo und 8 durch Ausgleiten. Di« Statistik hält als Ursachen dieser Verkehrsunfälle zur grossen Hauptsache, nämlich hl 142 Fällen, Unvorsichtigkeit fest, in 28 Fällen zu schnelles Fahren, in 15 Fällen Linksfahren, in 7 Fällen Schneiden der Strassenbiegung, in 6 Fällen übermässiger Alkohoteenuss. Aus diesen Zahlen geht einwandfrei hervor,