Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.020

E_1934_Zeitung_Nr.020

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1934 - No 20 Otcfmt ploslons- und Feuergefahr bei Betrieb mit dem Imbert-Generator sind ausgeschaltet. Die Inbetriebsetzung des Generators ist sehr einfach. Bei der ersten Inbetriebsetzung wird zunächst der untere Teil, der Herd des Generators, mit Holzkohle gefüllt, anschliessend der innere Zylinder mit Holzabfällen oder speziell zu diesem Zweck verkleinertem Kurzholz. Nachdem der obere Verschlüssdeckel zugeschraubt ist, wird die Holzkohle durch das im Bild bezeichnete Zündloch angezündet und die im Generator befindliche Luft durch den elektrisch betriebenen Ventilator abgesaugt. Damit ist der Vergasungsprozess eingeleitet. Nach zwei bis vier Minuten (je nach Trockenheit des verwendeten Holzes) ist soviel Gas entwickelt, dass der Motor anspringt. Die Gasentwicklung erfolgt nun weiter selbsttätig, solange der Motor läuft und Brennstoff im Generator enthalten ist. Sie wird erst durch das Abstellen des Motors unterbunden, d.h. durch das Aufhören der Saugwirkung desselben. Nach Betriebspausen von einer Viertelstunde ist noch genügend. Gas im Generator und, in den Zuleitungen vorhanden, um ein sofortiges Aufbauschema einer Holsgas-Erzeugungsanlage mit Generator, Reinigerbatterie und Ventilator. Anspringen des Motors zu ermöglichen. Bei längeren Betriebspausen muss die Gasentwicklung durch kurzes Betätigen des elektrischen Ventilators (10 bis 30 Sekunden) in Gang gesetzt werden. Nach Betriebsunterbrüchen von sechs bis acht Stunden muss der Generator neu entzündet werden. Die allmorgendliche Inbetriebnahme ist äusserst einfach. Der Fahrer setzt den Generator durch Einschalten des Ventilators und Entzünden der Holzkohle m Gang und kann in zwei bis vier Minuten den Motor anspringen lassen. Wird der Wagen abends eingestellt, 1 so schaltet der Fahrer die Zündung aus und braucht sich weiter um nichts mehr zu kümmern! , . Bei täglichem Betrieb muss der Generator ein- bis zweimal wöchentlich gereinigt werden. Nach ca. drei Wochen muss die Holzkohle herausgenommen und von der Asche gereinigt werden, was einer Arbeitszeit von einer schwachen halben Stunde entspricht. Bei Gelegenheit der wöchentlichen Reinigungen empfiehlt es sich, ebenfalls die Reiniger r •aufzuschrauben, um die angesammelte Kon-" densationsflüssigkeit abzulassen, damit der Durchzug des Gases nicht gehindert wird. Der Generator wird in seiner Grosse dem Fahrzeug meistens so angepasst, däss er ein Fassungsvermögen hat, das einer Leistung von ca. 100 bis 180 km/St, entspricht. Wird ein Wagen zu Fernfahrten benutzt, so nimmt er sich das nötige Holz mit, indem er sich auf dem Dache des Führerhauses durch anbringen von ca. 15 cm hohen Blechrändern ein Reservoir anlegt, das Brennstoff für weitere ca. 200 km fasst. Häufig werden auch Brennstoffkästen unter der Ladefläche angebracht. Das Nachfüllen kann bei laufendem Motor geschehen und bedingt keine weiteren Manipulationen als das Oeffnen und Schliessen des Generatordeckes. Zu erwähnen ist noch, dass die Holzkohle nie ergänzt oder gewechselt werden muss, da sich dieselbe beim Vergasungsprozess stets neu bildet. Für die Erzeugung des Gases kann jedes beliebige Abfallholz verwendet werden, wobei es keine Rolle spielt, ob dasselbe geschält sei oder nicht. Selbst Sägemehl und Späne können mitvergast werden. Am besten geeignet ist lufttrockenes Buchenholz. Im Notfall kann auch grünes Holz vergast werden. Um Brückenbildungen im Generator zu vermeiden (verhindern des Nachfallens!), darf das Holz nicht sperrig sein, es soll vielmehr in Stücke von 8 bis 10 cm verkleinert werden. Abgesehen von der grossen volkswirtschaftlichen Bedeutung des Imbert-Generators (Inlandbrennstoff, Verwertung des Abfallhojzes, Fabrikation des Generators im Inland) ist sein Hauptvorteil die hohe Wirtschaftlichkeit. Im praktischen Betrieb sind Ersparnisse von mehr als 90 Prozent erzielt worden. Für schweizerische Verhältnisse ist mit einer Mindestersparnis von 80 Prozent zu rechnen, auch wenn für den betreffenden Betrieb alles Holz gekauft werden muss und für das Holz Maximalpreise und für das Benzin Minimalpreise angenommen werden. Auch gegenüber dem Dieselbetrieb ergibt sich immer noch eine beträchtliche Einsparung. Die Erfahrung hat gelehrt, dass sich der Einbau einer Imbert-Generatoranlage (Totalrevision, neue Kolben, Karosserieänderungen, Generatoreinbau, Anlage etc. inbegriffen!) bei einem einigermassen beanspruchten Wagen in 3 bis 6 Monaten amortisiert. Im Betrieb kann man 1 Liter Benzin ca. 2 kg Holz gleichsetzen. Der Preis für 100 kg Abfallholz kann sich höchstens auf Fr. 2.— bis Fr. 2.50 stellen, während die entsprechenden 50 Liter Benzin bei einem angenommenen Preis von Fr. 33.— auf Fr. 16.50 zu stehen kommen. — Der Oelverbrauch wird reduziert, da das absolut trockene Holzgas den Oelfilm der Zylinderwände nicht angreift und die verschwindend kleine Menge mikroskopisch kleiner Holzkohlenteile graphitisch wirkt, da sie von frischer Holzkohle stammen. Ganz allgemein kann jeder Explosionsmotor auf deq Betrieb mit Imbert-Gas umgebaut werden, ohne dass dadurch grosse Konstruktionsänderungen und grosser Kostenaufwand bedingt werden. Wird ein Automobilmotor nicht zum vornherein mit entsprechender Kompression und ebensolchem Hubvolumen gebaut, so kann er ohne weiteres darauf abgeändert werden. Beim Umbau des normalen Benzinwagens auf Gas wird durch Verkleinern des Verbrennungsraumes die Kompression erhöht, um trotz dem geringeren Kaloriengehalt des Holzgases auf dieselbe Motorleistung zu kommen, und die Zündanlage auf reguläre Frühzündung gestellt. Es wird bei der erwähnten Kompressionserhöhung auf ein Verhältnis von ca. 1:6,5 dann mit einem Explosionsdruck von ca. 30 at gearbeitet, wie dies auch beim normalen Lastwagenmotor der Fall ist. — Im weiteren wird der Vergaser meistens ausgebaut, was aber nicht unumgänglich notwendig ist, da man die beiden Systeme nebeneinander eingebaut lassen kann, wobei mit Benzin oder Holzgas je allein gefahren werden kann. Der Ventilator, der durch den Einbau des Generators benötigt wird, kann von Hand angetrieben werden, wird heute aber meist an die Batterie angehängt, u/iter Verwendung eines ca. ein Achtel PS leistenden Elektromotors, der diese keineswegs überansprucht. Wie aus den beistehenden Bildern ersichtlich ist, kann der Generator je nach Wunsch oder Bedarf in der Führerkabine, hinter der Führerkabine, oder ganz hinten am Wagen angebracht werden. Ebenfalls werden die Reiniger nach Belieben so eingebaut, dass sie möglichst wenig stören und auch auf das Auge angenehm wirken. Natürlich können hier nicht genügend Bilder eingerückt werden, um jede Möglichkeit des Einbaues zu zeigen. Die Bilder sollen nur die absolute Möglichkeit dokumentieren, dass jedes Fahrzeug umgebaut werden kann. Obwohl heute der Generator seinen Aufschwung im Umbau schon laufender Wagen hat, liegt seine Zukunft in der Einführung durch den Neuwagen, da er dort sowohl in technischer wie in ästhetischer Hinsicht als (Schluss stehe Seite 12) Reduzierte und erhöhte Leist Schweitzer Telephon 27.687 B E R N Stauffacherstr. 8 Generalvertreter für die Schwilz der Automobile und Ersatzteile Ihres Motors erreichen Sie NICHT, wenn Sie die oberen Partien Ihres Motors MIT CHEMISCHEN PROschmieren DUKTEN wollen. Verwenden Sie nur REINES Mineralöl, das der Hitze des Motors standhält und die oberen Motorteile tatsächlich schmiert. Nehmen Sie das REINE Mineralöl Auch Sie werden von der Wirkung dieses Obenschmieröls überrascht sein. Verlangen Sie Gratis-Probe vom Alleinkonzessionär der Schweiz: Stand Beachten für 249 am Genfer Sie unser nächstes die Feuerzone des Motors ACILS.A., LAUSANNE Salon Inserat Komplette Reparaturwerkstätten und geschultes Personal stehen Ihnen zu Diensten AUTOMOBILSALON GENF, STAND 51 7plätzige Sedan-Limousine 8 Zyl. CADILLAC passend für Mietfahrten, Hotels etc., 27 PS, Maschine u. Karosserie vorzüglich im Stand, gefällige Karosserieform, luxuriöse Innenausstattung, versenkbare Trennscheibe, aut. Kühlerjalousie, 2 Reserveräder vorn, Gepäckträger, expertenabnahmebereit, Fr. 4000.— Ed. Contelly, Automobile, Basel, Hochstr. 26. Telephon 27.328. Einige seriöse Rayonvertreter gesucht Wirkliche Occasion! Zu verkaufen' sehr gut erhaltener PACKARD 8 Zyl. 6/7-Plätzer, Limousine. Preis Fr. 5600.—. Eventuell Tausch und Teilzahlungen. Sulgeneck-Garage A.-6., Sulgenrain 28, Bern. Telephon 21.919. 11260 Wegen Abreise zu verkaufen günstiges OCCA- SIONS-AUTO, Marke 62455 MARMON 7/8-Plätzer, mit Spezial-Karosserie, in ganz tadellosem Zustand, fahrbereit. (Neupreis Fr. 36 000.-), jetzt ganz günstige Zahlungsbedingungen. Nehme zum halben Preis passende Ware. — Der Wagen ist zu besieht, k Peter Anostmann, Berikon (Aargau). MERCEDES- BENZ 8 Zyl., Typ Nürburg, Limousine, in sehr gutem Zustande, Fr. 2500.—. ""' Mercedes-Benz-Autotaobll- A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.693. Per Zufall ist ein Zweiplätzer- Cabriolet selten CORD schönes Stück,spottbillig abzugeben. Auskunft u. Probefahrt durch: Hauser, Kreuz-Garage, Zürich 8, Zollikerstrasse 9. 11271 owThtwi UJagen, umekumdeb. da bleibt Ihnen nichts an« deres Übrig, als auizustel» gen und selbst den Weg .durch den dichten Nebel • schrittweise zu suchen. Wäre •s nicht einfacher, rechtzeitig an solche Unannehmlichkeiten zu denken und bei mir zweckmüuig« N E B E L . LAMPEN an Ihrem Wagen anbringen zu lassen. Die Anschaffung ist nicht kostspielig und lohnf sich auf alle Fälle. Alles Elektrische für's Auto iteh von Qutanbergstr. 10 (Telephon 31223) Zürich! «•Iprtraue 2* (Telephon 28701) Bern Neueste Ventilschleif maschine bestes Schwelzerfabrikat in der Leistung allen andern überlegen, dient auch zum Schleifen von Werkzeugen und zum Rundschleifen. Offerten durch den Fabrikanten : Carlo Casati, Maschinenfabrik, Au (St. Gallen)

N° 20 - 1934 AUTOMOBIL-PEVUE 11 Am Automobil-Salon in Genf Carrosserie Langenthai A.-G. zeigt die auf Stand 88 ihre bestbewährten Cabriolets Auto- Abbruch! Offeriere zu Occasionspreisen: Ersatz- und Bestandteile, ganze Motoren Lichtanlagen, Kühler, Batterien, Pneus, Glacen, Verdecke und Ladebrücken Kauf von alten Wagen. Fritz Schweizer, Murtenstrasse 141a, Bern. Telephon 20.275. FIAT -ERSATZTEILE älterer Modelle zu Liquidationspreisen Franz A.-G., Zürich ^ Telephon 52.607 STEYR XII Cabriolet besonders hübsch, reviäiert, tadelloser Zustand Fr. 2600.—. 11234 Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Badenerstrasse 119 Zürich. Telephon 51.693. DELÄGE Original-Ersatzteile. 9348 H. LANZ, ROHRBACH b. Huttwil. Telephon 22.38. RENAULT Sedan, 6 Steuer-PS, in gutem, fahrbereitem Zustand, zum Preise von nur Fr. 500.— zu verkaufen. Anfragen unter Chiffre Z 2880 an die Automobil -Revue. Büro Zürich Seltene Gelegenheit! Per Zufall ist eine 4/5pl. Chevrolet- Limousine Modell 1932, Zustand wie neu, sofort spottbillig abzugeben. — Auskunft d.: Hauser, Kreuz-Garage, Zollikerstr. 9, Zürich 8. Tel. 26.826. 11271 Ia. Occasionen! Weg. Geschäftsaufgabe 1 Car Lancia neuestes Modell, 22-Plätz., auswechselbar. 1 Spezial- 8-9-Plätzer mit Rolldach, Karosserie fabrikneu. Beide Wagen nach Gesetz, zu Schleuderpreisen. — Anfragen unt. Chiffre 62200 an die Automobil-Revue, Bern. FIAT 514 Limousine, 4türig, Zustd. wie neu. FIAT 503 Torpedo, ebenfalls in sehr gutem Zustand. — Beide Wagen sind fertig ausgerüstet und werden sehr günstig abgegeben, jedoch nur gegen Kassa. Offerten unter Chiffre 62458 an die Automobil-Revue, Bern. 4-5-T.-Dreiseitenkipper Mod. 31, 6 ZTL 27 St-PS, pro 34 gelöst, umständeh. billig zu verkaufen Offerten unter Chiffre 62433 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen CHEVROLET-Cantion Tonnen, Modell CAPITOL, zu Fr. 400.-, ev. auf Abbruch. — Nachfragen unter Chiffre 14267 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen 2 CHEVROLET-Wacjen in sehr gutem Zustande, beide 1'4 PS, 4-Plätzer, Modell 1926 und 1928. Preis ä Fr. 750.—. Nach den neuesten Vorschriften ausgerüstet. Offerten unter Chiffre 62456 an die Automobil-Revue. Bern. Verkauf od. Tausch ! BERNA-Lastwagen, Typ E 3, 2/4 T., Kabinenführersitz, Pneus 955/155, hint. dopp., elektr. Beleuchtung u. m. allen Neuerungen versehen, in einwandfreiem Zustande. Tausch gegen neueren geschloss. europ. Personenwagen, 4*>1., nicht über 10 bis 12 PS. — Offerten unter Chiffre 62451 an die Automobil-Revue, Bern. ntralvertrejuhg WERNER RISCH ZÜRICH Ein- und Aussteigen isf leicht beim 10 PS. FIAT - Ardita, * fürig ohne mittlere Türpfoifen bietet er an Komfort das Höchste und weist dabei technische Vervollkommnungen auf/ wie: 4-Gang Synchromesh-Getrfebe. Oeldruckbremsen mit 2 voneinander unabhängigen Hauptzylindern für Vorder-und Hinter* räder, u. a. m. Stahl-Karosserien von höchster Eleganz. Harmonische Stromlinie. SchweizerKabriolet-Karosserien. 100 Vertreter in der Schweiz Erste Marke! Fabrikneue Limousine 4/5pl., 6 Zyl., 13 PS, 2 Reserveräder, alle Schikanen, preiswert zu verkaufen. Event, zum Teil gegen Möbel, Teppiche. Offerten unter Chiffre 624811 an die Automobil-Revue, Bern. Ausserordentl. Occasion! 3^** Zu verkaufen "^C MASERATI-Rennwagen 8 Zyl., 2 Liter, 210 km garantiert, wl« neu, Barzahlung zum Preise von Fr. 8000.—. Offerten an Postfach 7151, Locarno. gegen 62430 Zu verkaufen 1 SAURER-Lastwagen Typ 4 AD., 3-Seitenkipper, 6 Tonnen Nutzlast, mit 50-PS-Benzinmotor u. Luftbereif., fahrbereit, m. Garantie. An Zahlung würde ich ev. einen Luxuswagen, 6/7-Plätzer, bis 20 Steuer-PS, nehmen, wenn auch reparaturbedürftig. — Offerten sind zu richten an Karl Laier, Garage, Wettingen. Tel. 15.94. 62434 Zu verkaufen FORDSON Industrie-Traktor, neues Modell, elektr. Licht, mit oder ohne Anhänger, wird verkauft wegen Anschaffung eines Lastwagens zu günstigen Bedingungen. — Offerten unter Chiffre T 2174 Sn an Publicitas, Bern. 62502 Zürcher Wochenprogramm Stadttheater Di. abend 13. Mi. abend 14. Do. abend 15. Fr. abend 16. Sa. nachm. 17. Sa. abend 17. So. nachm. 18. So. abend 18. Harz 's Testamänt, gespielt vom Dramatischen Verein Zürich. März Der Prinz von Schiras (B-Ab. 14). März 7 Uhr: Geschl. Schülervorstellung: Freischütz. März Der Prinz von Schiras (B-Ab. 14). März 2 Uhr: Wilhelm Teil. März 7 Uhr: Siegfried, von Richard Wagner. März Vogelhändler, Operette v. Zeller. Schauspielhaus ^> mAa «* ^i,^ r tag nachm. S>» Uhr. Di. abend 13. MlrZ 8K Uhr: Towarisch, Komödie T. Jacques Deval. Mi. abend 14. März 3 Uhr: Julius Cäsar, von William Shakespeare. Do. abend 15. Man 8 Uhr- Uraufführung In Gegenwart des Autors: ...denn sie wissen nicht, was sie tun, Schauspiel von Herrn. Broch. März 8 Uhr: Julius Cäsar, von William Fr. abend IB. Shakespeare. März 4 Uhr: Wohltätigkeitsvorstellung Sa. nachm. 17. zu Gunsten des Comlte suisse d'aide aux enfants £migr£s: Der Rattenfänger,Märchenspiel von Elsa Muschg, gespielt von Schulkindern und Mirjam Forster. Sa. abend 17. So. nachm. 11. So. abend 18. Harz Prinz von Schiras. März 8 Uhr:... denn sie wissen nicht, was sie tun. März 3 Uhr: Julius Cäsar, ron William Shakespeare. März W>. Uhr: Towarisch, Komödie v. Jacques DevaL Grand Cafe Esplanade,uioqu«i 21 Im Cafe: Dia Kapelle: Paul Godwin. In der Bar: Am Flügel: Gustl Sprinter, Barhumorist. Im Tabarin: Millers and his boys und die neuen Tanzattraktionen. Au Petit Dome Kirchgasse 3, b. Helmhaus Cafe — Restaurant — Bar. — Der bekannte, vorzügliche Dome-Cafe' und die feinen Spezialplatten! Täglich Konzert, Humor, Stimmung. ÜDENPLATZ Neue Direkt. ALEX.ROTH Iiny-Bar, Beatengasso 15 Die erösste und schönste yon ZüricS. Koller Speiserestaurant Stadtkeller, Zähringerstrasse 21 Das feine Champagnerbier. Restaurant Urania, urani«str. • Die beliebte Unterhaltungsstätta, Konzert und Varietd. Anerkannt gute Kflch«. Zett-Restaurant u. Roxy Bar Rebgasse 8 Mittae- und Abendessen von Fr. 1.60 an. Zu verkaufen CHANDLER 2/4-Plätzer, Roadster Mod. 28, 15 PS, Verdeck und Ueberzüge neu, Chintilla-Beleuchtung, passend f. Brückli. Preis Fr. 2000. Eventuell Tausch mit Limousine. »209 Ed Schmid, Seefeldstr. 172, Zürich 8. Tel. 43.067. Zu verkaufen ERSKINE 6 Zyl., geschlossen, Bosch-Licht, komplett, wenig gefahren, Modell 28, 12 PS. An Tausch wird Motorrad, 500 cem, genommen. Offerten unter Chiffre 62504 an die Automobil-Revut, Bern. Ist so angenehm für den geschlossenen Wagen. EIN ROLLDACH DAS TETTO -ROLLDAGH MÜLLER & MARTI BERN Ist billig, garantiert lautlos u. wasserdicht. Eigerplatz 13 Tel. 28.299 bauen TETTO schnell und zuverlässig ein.