Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.019

E_1934_Zeitung_Nr.019

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1934 - N» 1» Uneere Bilderseite Der P-Wagen fährt neuen Stunden-WWt-Rekord. Der bekannte deutsche Rennfahrer Hans Stuck bat mit dem neuen P-Wagen der Auto-Union am letzten Dienstag auf der Berliner Avus den Stunden-Welt- Rekord des Engländers Eyston geschlagen. Der Wagen erreichte den hervorragenden Stundendtmit» schnitt von 217.5 >m/St. Die Saison lässt sich vielversprechend an! Praktischer Verkehrsunterricht für englische Schulkinder. Zur Aufklärung der Kinder über den täglichen Verkehr und seine Pflichten hat man in mehreren Schulen in London praktischen Verkehrsunterricht eingeführt. Der Verkehrspolizist, erklärt hier den Kindern die Bedeutung der Verkehrszeichen und Regeln. Er zeigt ihnen anhand van Zeichnungen und praktischen Beispielen, "wie man Strapsen kreuzen soll. Die Kinder werden aufgefordert, ihre Spielgefährten, Schwestern und Brüder aufzuklären und kleinen Kindern beim TJeberffueren von Strassen behilflich zu sein. « NC 13 300 Boeing», die neue Flugmaschine der United Air Lines. Ansicht eines neuen, mit zwei Wasp-Maschinen versehenen Ganzinetall-Eindeckers der United Air Lines, der in d«n Pacific-Küstenflugdienst New-York—Chicago in Dienst gestellt "wurde. Die Maschine trägt 10 Passagiere und 3 Mann Besatzung, Post und Pracht und erreicht eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 170 Meilen. Die Strecke Kalifornien—New-York kann von ihr in 19K" Stunden bewältigt werden. «Kopflicht» für Zugtiere. Dies ist eine Neuerune, die man in England einführen will; sie soll auf dunkeln Landstraseen Verkehr und Vieh vor Unfällen schützen. EILDIENST VERSCHONERN SIE IHR AUTO MIT ROBBIAIAC Das vorzüglichste Email.. in allen Farben! Wenn Sie einen schnell trocknenden Cellulon — Uebemig vorziehen, verlangen Sie PINSEI ROBBIALOID1 REDUZIERTE PREISE) Fri 1.25, 2.15 & 3.75 per Bückte Zu erhalten von allen Fahr—& Motorrad* händlern und Drogisten. S 5 - 4 Zylinder 4 Ä S 8 - 8 Zylinder S 8 - 8 Zylinder - Spezial (sehr schneller Wagen) Befriedigt die Wünsche eines jeden Automobilisten! I CiuhfiKhAit1 Vortreffliche Strassenhaltung; • OlCIlGrilGIl kräftige u. rasch wirkende Bremsen! Bremsenl Sehne igkeit 3. Komfort Der erstklassige Motor sichert ein augenblicklichesAnfahren. Elegante Karosserie, geräumiger Wagen, aufs bequemste eingerichtete Innenausstattung. «imItfft•• s P arsam im Verbrauch sowie auch • wUSl S3111 KGII im Unterhalt, da nur 15 Steuer- PS; Bremsleistung 85/100 PS. Starke Preisermässigung! Genfer Salon Stand Nr. 3 ZÜRICH 28.Ü2 oder 26.492 anrufen und onverzQgl ich »-".rd der rasche Hilfswj>gen zur Unfallstelle eilen. • Uebertragen Sie die .Reparatur des Wagens nur dem erfahrenen Fachmann, er allein kann Ihnen volle Gewahr f. Präzision«-Arbeit Ceben. Wenden Sie sich daher an die mit den neuesten Maschinen und PrOfrtänden auscerOatete Werkttttte — H. Kessler-Maag, Zürich 8 MLOKfltlASII • • Wie die Räder eines irakroragiraben sich die Original in ßs und Schnee u. sichern so Jhre Fahrt. UNION ArG.BI EL KETTENFABRIK oieten Ihnen jeue Gewähr tut exakte und prompte Ausführung aller vorkommenden Reparaturen, sowie Neuinstallationen an Ihrem Automobil bei billigster Berechnung. STIERLI & GEHRER, ZÜRICH AUTO-REPARATURWERKSTÄTTE Seeieidstrasse 175 Telephon 27.788 Generalvertretung Automobil A.-G. Fribourg Vertreter: Paul Bluch, Gunten Fritz Zemp, Wollhusen sammen zu vergeben. GENERALVERTRETER! Henrißdchmann. Biei.Spiralstr.12 DTel.45.42 Cenf.ruede Fribourg 5,Tet.25G4i 2ürich.löwenstr.31.Tel. 58524 Erhältlich mellen Gardgen und Fachgeschäften.

N« 19 II. Blatt BERN, 9. März 1934 N» 19 II. Blatt BERN, 9. März 1934 : Die Lenkgenauigkeit beim Kurvenfahren. Wann haften die Räder beim Kurvenfahren noch fest auf dem Boden und wann beginnen sie zu rutschen ? Kürzlich in Amerika angestellte Versuche zeitigten das bemerkenswerte Resultat, dass gar keine bestimmte Grenze gefunden werden kann. Selbst der langsam durch die Kurven gelenkte Wagen «schleudert,» wenn auch natürlich viel weniger als einer, der durch die Kurve rast. Bei den erwähnten Versuchen wurden die Abweichungen festgestellt, die drei verschiedene Versuchsfahrzeuge bei ein und derselben Fahrgeschwindigkeit von 35 km/St, und gleichem Vorderradeinschlag von 24 Grad zwischen dem theoretischen und dem praktisch messbaren Wendekreisdurchmesser aufwiesen. Anstatt einen Kreis von 17,5 m Durchmesser, wie theoretisch erwartet, beschrieb dabei der Wagen mit Hinterradantrieb einen Kreis von 29 m Durchmesser, der Wagen mit Vorderradantrieb von 22 m Durchmesser, und der Wagen mit Vierradantrieb von 20 m. In jedem Fall, besonders stark aber beim Hinterradantrieb, trat also ausser der Abwälzbewegung eine Gleitbewegung auf. Bisher glaubte man, für nicht allzu hohe Geschwindigkeiten eine annähernd reine Abwälzung der Räder durch die allgemein angewandte Trapezlenkung, die den Rädern beim Kurvenfahren einen ungleich starken Einschlag gibt, sichergestellt zu haben. Dass dem nicht so ist, könnte zur Fragestellung veranlassen, ob denn nicht auch auf die Trapezlenkung verzichtet werden könnte. Wenn schon — denn schon. Ausserdem lehrön die Versuche wieder einmal, wieviel mehr die Reifen durch scharfes Kurvenfahren beansprucht werden. -s. Der MacLaren-Lewis-Motor. Erst kürzlich wurde an dieser Stelle auf das notwendige Uebel hingewiesen, als welches die Ventilsteuerung zu betrachten ist, und die Zukunft angedeutet, die ein Motor mit rein rotierenden Steuerungsorganen haben könnte. Praktisch stellten sich jedoch bisher dem Bau eines Motors mit rotierenden Gassteuerungs- Abb. 3. Rechts: Schnitt durch den Zylinderoberteil mit dem Drehschieber in Einlaßstellung. Der Strömungsverlauf der Gase ist durch Pfeile angedeutet. Organen immer fast unüberwindliche Schwierigkeiten entgegen. Hunderte von Versuchen scheiterten daran, dass es unmöglich war, eine genügende Abdichtung zu erreichen und die Wärmeauswirkungen genügend zu beherrschen. In Fachkreisen gab man deshalb schliesslich die Versuche auf diesem Gebiet fast vollständig auf. Dass trotzdem aber der Drehsdiiebermotor noch lange nicht als endgültig erledigt betrachtet zu werden braucht, beweist neuerdings das Beispiel des McLaren-Lewis- Motors, die Konstruktion eines Australiers, die gegenwärtig in England ausprobiert wird und schon recht gute Erfolge zeitigte. Mac Laren hat das schwierige Problem der Abdichtung auf gleichzeitig relativ einfache und originelle Art zu lösen versucht, indem er jeden Zylinder mit einer oben teilweise geschlossenen, verschiebbaren Büchse versah, die teils durch Federn, teils durch den Gasdruck beständig gegen den Rotationsschieber Abb. 2. Links: Querschnitt durch den Zylinderoberteil mit dem Drehschieber in Auspuffstellun«. Abb. 1. Der Oberteil des neuen Drehschiebennotors teilweise aufgeschnitten. im Zylinderkopf gepresst wird. Auch der Drehschieber selbst ist sehr sinnreich durchgebildet. Wie aus den Abbildungen ersichtlich, besteht er aus einem doppelwandigen Rohr, das an bestimmten Stellen schlitzförmige und ringförmige Oeffnungen aufweist. Durch seine Drehung, die mit einem Viertel der Motortourenzahl erfolgt, verbindet der Schieber mit seinen Schlitzen die Zylinder abwechslungsweise mit den Vergasern und der zentral ausmündenden Aufpuffleitung. In Abb. 4, in welcher er von den Zylinderbüchsen abgehoben gezeichnet ist. lässt sich der Weg der Gase, durch Pfeile angedeutet, leicht verfolgen. Um eine übermässige Erhitzung des Drehschiebers, der zwar schon durch die ihn durchströmenden Frischgase beständig gekühlt wird, zu vermeiden, ist dieser in einem Gehäuse gelagert, in dessen Hohlraum beständig Kühlwasser zirkuliert. Ausserdem sorgt ein durch den Schieber hindurchgehen- Abb. 4. Detailskizze des Drehschiebers und zweier Zylinderbuchsen. Ueber dem linken Zylinder im Drehschieber ein Auepuffschlitz, über dem rechten Zylinder ein Einlaßschlitz. des wasserdurchflossen.es doppelwandiges Rohr dafür, dass die heissen Auspuffgase den Drehschieber nur auf einer ganz kleinen Oberfläche berühren können. Da, nach den vorliegenden Zeichnungen zu schliessen, der Drehschieber ausschliesslich durch die Gehäusewandungen geführt wird, erhebt sich einzig die Frage, ob nicht die Reibung wie in bisherigen ähnlichen Fällen unzulässig hohe Werte annimmt. Vom Erfinder wird dies jedoch verneint und darüber hinaus behauptet, dass der Schieber eine praktisch unbegrenzte Lebensdauer habe, die Schmierung des rotierenden Steuerorgans soll nicht die geringsten Schwierigkeiten verursachen, indem es sich angeblich erwiesen hat, dass schon die geringen, neben den Zylinderbüchsen aufsteigenden Oehnengen genügen, wenn zugleich dem Brennstoff noch etwas Brennstoff zugefügt wird. Gegenüber einem Ventilmotor soll sich der vorliegende Drehschiebermotor nicht nur durch seine absolute Geräuschlosigkeit, sondern auch durch eine erhöhte Leistungsfähigkeit auszeichnen, da infolge des Wegfalls der oft bis zur dunklen Rotglut erhitzten Aüspuffventile das Kompressionsverhältnis ohne Abb. 5. Das wassergekühlte Auspuffsammelrohr, das durch den Drehschie- Die Saison beginnt! Sind Ihre Pneus in Ordnung? Abgelaufene Pneus werden neugummiert mit schSeuderfreiem Gummi Garantie für Haltbarkeit. Verlangen Sie Prospekt u. Preise. Azo-Genossenschaft, Biel-Bienne Das neue Relhef-Verdeck lässt sich mit einem Griff öffnen und schliessen, ermöglicht das Ein- und Aussteigen in aufrechter Körperhaltung, gibt den Ausblick Jiach allen Seiten für alle Insassen frei, stellt einen geschlossenen und offenen Wagen dar, ist wetterfest und dauerhaft. Kontrollstrasse 8 Telephon 23.78 Karosserie H. Fehler BeFn-BÜmpliZ £, Patent Nr. 165013 LASTWAGEN, 2 Tonnen DODGE 4 Zyl., 18 PS, Brücke von Ca." 2 ! 0OX4.00-Meter-Kabine, sehr guter Läufer. Fr. 3500.—. * 6B * Oodge-Vertretung Bern, Gebr. Marti. Tel. 23.941. Zu verkaufen: N. S. U.-Lastwagen 254 Tonnen Nutzlast, ä Fr. 600.—, fahrbereit, vorne 32/6er und hinten 36/8er Bereifung, mit Reserve; ferner eine Anzahl 62344 Pneumatik-Räder für Pneugrösse 32/6, 34/7, 38/7 und 40/8, inklusive Reifen, zu sehr billigen Preisen. Daselbst F. B. W.-Lastwagen mit Karosserie, 14pl., 2/3 Tonnen Nutzlast, in sehr gutem Zustande, i. Fr. 4500.— mit Karosserie; ferner ein Krupp-Lastwagen Dreiseitenkipper, 5 Tonnen Nutzlast, wie zwei 3^-Tonnen- Saurer-Lastwagen mit 38/7er Bereifung, ä Fr. 2500—3500, bei ALB. AEPLE, ST. GALLEN W. Dichtungsplatte GASKOID ideale Dichtung für alle Partien des Motors, wo absolute Dichtheit erforderlich ist gegen Oel, Petrol oder Benzm. In Platten oder fertigen Dichtungen erhältlich. QASKOID wird Dberall für Auto- und Flugmotoren angewendet. Fabrikanten: James Walker &. Co., Ltd., „LION" Works, WOKING. Lager bei: E. HAEBERLIN-GIMMEL, USTER. Spezial-Packungen fOr Wasserpumpen etc. SÄMTLICHE NEUHEITEN SALON DE LAUTOMOBILE 16.-25. MÄRZ Zu Fr, 8000— statt fr. 18000.— offerieren wir bei sofortiger Abnahme, fabrikneues, erstklassiges, amerikanisches 8-Zyl.-Automobil Interessenten wollen nion melden unter Chiffre Z. 2532 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich."" Anfertigung sämtlicher Sorten AUTO-SCHLÜSSEL SCHLOSS- 0. KILOMETERZAHLER- REPARATUREN werden nur sachgemM* ausgeführt bei A. Kusterer, Zürich 8 ; .immergasse 9. feL