Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.026

E_1934_Zeitung_Nr.026

20 AtrTOMOBTL-PBVUfc

20 AtrTOMOBTL-PBVUfc 1934 — m 2« ~SuLu li/rr Höchst! Vtrntbmbeit; Bmek 1934 - Model $6S - Zwtisiteer-Coupi ttmett •iuc> ick ! Der Flyer, ein Sechszylinder zu massigem Preis. Der Ace, ein Sechszylinder- Luxuswagen zu annehmbarem Preise. Ein sehr sparsamer Wagen! Die geschmackvolle Linienführung der Karosserie, der neuzeitliche Komfort und die aussergewöhnliche Kraft des Motors werden Ihre volle Bewunderung für den Continental Beacon erregen. — Die 4- und 6-zylmdngen Continental- Automobile haben neben ihrem Luxus den gewaltigen Vorteil, sehr sparsam im Betrieb und Unterhalt zu sein und zu einem für erstklassige Qualitätswagen wirklich niedrigen Preis, nämlich von 4800.—- bis 6600.— Franken angeschafft werden zu können. — Der Continental Beacon braucht nur 10 Liter Brennstoff und 100 g Oel auf 100 km. Eine Pneu-Garnitur zum Auswechseln genügt für volle 3 Jahre. Berechnen Sie einmal, was das für eine Verminderung der Unterhaltungskosten für Ihr Automobil ausmacht ? Die bedeutende Brennstoff-Einsparung beim 12 PS CONTINENTAL BEACON ist das Ergebnis vieljähriger Erfahrungen und durch die gegenwärtigen wirtschaftlichen Verhältnisse notwendig gewordener Studien, die sich besonders auf die Verbrennung im Motor und auf den Vergaser ausdehnten. Die hervorragende Einzelabfederung der Vorderräder ist den Schwingachsen ebenbürtig und verleiht dem Fahrzeug, das auch mit hydraulischen Stossdämpfern ausgerüstet ist, die denkbar beste Strassenhaltung und die bei einem raschen Personenwagen unbedingt notwendigen vorzüglichen Fahreigenschaften. Das Uebersetzungsverhältnis seines geräuschlosen Getriebes ist besonders für bergige Gegenden gewählt. Die wunderschöne und sehr starke Karosserie ist aerodynamisch entwickelt, sehr geräumig und mit Sicherheitsglas ausgerüstet. Für Besichtigung und Probefahrten sich wenden am GENFER SALON, Stand 38 Verkaufsstelle für die Ostschweiz: HenriQugolz,Zürkh3 Autoservice und Ersatzteillager Birmensdorferstrasse 202 Telephon 53.585 EX bedeutet «inen Markstein in der Automobil-Technik. Keine Erschütterungen, kein Schwingen und kein Schleudern mehr! Eine einzige Probefahlt gibt Ihnen einen vollständig neuen Begriff von Fahrkomfort. Und welch prächtiger Wagen ! welch vornehme Stromlinienführung ! Geräumige, behagliche und geschmackvolle Innenausstattung. Besichtigen Sie den neuen Buick ... prüfen Sie ihn heute noch! Sie werden anerkennen müssen, das dies bei weitem der beste Buick ist, der je gebaut wurde. WESHALB DER NEUE BUICK BIN NOCH BESSERER BUICK IST : Unabhängig* Vorderradaufhängung Radstände,i4prächtigeFisher-Karosserien mit zugfreier Fisher-Ventilation. «*• Fahrtstabilisator «» neue Bendix Vakuum Servo-Bremstn u» neuartige Gtwichtsverteilung v> automatischer Starter w» vollständig geräuschloses Synchron-Getriebe «*• 3 verschiedene LGENCE AMERICAINE itick 1934 Basd Viaduktstrasse Zürich : Dufourstrasse 23 Aar au : Gltus & Meng - Bern : H. Schmidt & Co. - Biel : P. Lehmann - Chur s Seitz & Städeli Hultuü ) Grädel & Co. - Liestal i Blank A. G. - Luxern : Erismann & Badertscher - St. Gallen : Jean Willi •- Schaffhausen : Ajence Ameticaine, Zürich - Solothwrn 1 Kupferschmid & Co. - Wintherthur l Heinrich Roo«. WENN BESSERE AUTOMOBILE GEBAUT WERDEN, WIRD BUICK SIE BAUENI NOTRE SUCCES ROLLSYNOL MOTOR OIL entspricht allen Anforderungen höchste Schmierkraft rassiger Antrieb iNotre succes n'est pas du ä un hasard bienveillant et Icomplice. C'est la recherche de la perfection, c'est la hart« I tise de la perfection qui l'ont determine. C'est, en outre, lla prescience de ce que la cjientele de l'automobile ' espere, desire, puis exige de son constructeur : intuition qui nous permet de faire böneficier nos dients d'une avance que tous nos erforts tendent ä developper. Force, economie, technique audacieuse et impeccable, •roilä les caracteres essentiels des voitures MATHIS et les raisons, publiquement et commercialement de notre succes grandissant REO für vorzugliche Obenschmierung Cbx.SCVApaH.il> 4.650"' A.AOn k -CiM. IJCVApotl.U» ft Ann>» ERNST HURLIMANN, WADENSWIL ABTEILUNG: OELE und BENZINE PO U R TOUS KENSEtCNEMENTS^ SALON GENEVE

N° 26 IV. Blatt BERN, 23. März 1934 26 IV. Blatt BERN, 23. März 1934 Teclan. Rundschau Ein Saurer - Omnibus - Chassis mit Heck- Motor. Die Wirtschaftlichkeit des Omnibusbetriebes drängt zu Wagen mit grösster Ausnützung der Bodenfläche für Steh- und Sitzplätze, niedriger Bodenhöhe, grosser Beschleunigung bei geringem Verbrauch, ruhigem Passagierraum und guter Zugänglichkeit. Die Aktiengesellschaft Adolph Saurer begann, in Erkenntnis dieser Tatsache, vor 1V? Jahren mit der Entwicklung eines Chassis, das, im Gegensatz zur bisherigen Bauart, ganz neue Wege geht. Um abklärende Versuche damit durchführen zu können, wurde je ein 4- und 6-Rad- Fahrgestell hergestellt, welche für Ein- und Doppeldecker, Stadt- oder Ueberland-Omnibusse verwendet werden können. Für den Schweizermarkt kommen vorläufig nur die innerhalb des Gesetzes möglichen Typen in Frage: Ueberlandwagen mit 30 Sitzplätzen und einer maximalen Breite von 2,20 m. Diese \ Ausführung wird ein Gewicht von ca. 9000 kg erreichen (4-Rad). Stadtomnibusse und fahrplanmässig eine bestimmte Strecke fahrende Ueberlandwagen mit maximal 60 Plätzen und einer Breite von 2,40 m. Diese Ausführung wird ein Gewicht von ca. 11 000 kg erreichen (4- und 6-Rad). Der erste nach diesen Prinzipien entworfene Saurer-Heckmotormagen wurde in den letzten Tagen in Arbon fertiggestellt. Mit einer provisorischen Karosserie versehen, fuhr er am letzten Mittwoch nach Genf, wo er zu Probefahrten zur Verfügung steht. Das am Genfer Salon vorgeführte Chassis entspricht in seinen Dimensionen den eng- -Jj§chen Vorschriften für Eindecker und ist für T. englischen Markt bestimmt. Es ist vorläufig mit einer provisorischen Karosserie ausgerüstet, die zur Abklärung der Versuche aufgebaut wurde, jedoch als definitive Ausführung für die Serie nicht in Frage kommt. Um die grösste Raumausnützung zu erhalten, wurde ein 6-Zylinder-Dieselmotor mit je drei gegenüber horizontalliegenden Zylindern entwickelt, der zuhinterst im Chassis eingebaut ist. Dank seiner gedrängten Bauart konnte der Motor untergebracht werden, ohne ifviini Das Chassis des neuen • Saurer-Heckmotor-Omni büiifces in seiner Ausführung mit Zweiradantriob. dass die Motorverschalung in den Passagierraum ragt. Die beiden Zylinderreihen liegen in einer Ebene und die Kolben arbeiten je auf eine separate Kröpfung der Kurbelwelle» Durch diese Anordnung wird ein Massenausgleich erzielt, der dem normalen Sechszylindermotor sogar noch überlegen ist. Er ist in drei Punkten in Gummi aufgehängt. Um den Motor sehr gedrungen zu gestalten, wurden für die einzelnen Abschnitte der zusammengesetzten Kurbelwelle Rollenlager verwendet. Die Anordnung des Motors hinten am Wagen ergibt einen von Abgasgerüchen freien Passagierraum. Durch Verbesserung des Verbrennungssystems ist der Differentialgehäuse nicht nach oben durchfedert, kann der Fussboden der Karosserie um das Mass des Ausschlages einer Normalachse tiefer gelegt werden. Dadurch erreicht man auch tiefste Schwerpunktslage und daher :gute Strassenhaltung. Beim 4-Rad-Wagen isind die beiden Hinterräder durch ein Tragrohr miteinander verbunden. Der Antrieb erfolgt vom Hinterachsantrieb aus durch Gelenkwellen. Der 6-Rad-Wagen ist mit .Schwingachsen ausgerüstet, so dass jedes Rad für sich um einen sehr kräftigen, am , ; Rahmen gelagerten Arm in der Radebene werden muss. (Es sind auch Getriebe mit mehr als vier Gängen vorgesehen.) Die Fernschaltung des Getriebes erfolgt hydraulisch. Als Kupplung wird eine 2-Platten-Trockenkupplung verwendet. Zum .Einbau in die Heck-Motor-Chassis kommen die neuen «Saurer»-4-Backen-Druckluftbremsen mit automatischer Nachstelluhg. Die Druckluft wird auch zur Servobetätigung des Freilaufes herangezogen und kann bei Stadt-Omnibussen weiter zum Türschliessen usw. verwendet werden. Durch vermehrte Verwendung von Leichtmetall bei Motorblock, Differentialgehäuse etc., die einfache Rahmengestaltung und Wegfallen der durch das Chassis gehenden Antriebswellen ist das Chassisgewicht stark vermindert worden und ergibt einen Omnibus mit geringem totem Gewicht. Die neuartige Anordnung des Lenkgestänges erlaubt eine leichte und sichere Führung des Wagens und ist frei von Reaktionen. Für Reparaturen ist eine leichte Demontierbarkeit des Motors und der Antriebswelle vorgesehen. Die Zugänglichkeit zu den einzelnen Teilen des Motors ist in der Konstruktion der Motorverschalung gegeben, die innert der kürzesten Frist demontiert werden kann. Eine Probefahrt. Wir hatten Gelegenheit, den Wagen auf seiner Durchfahrt von Arbon nach Genf in Bern zu besichtigen und auf einer kleinen Privatprobefahrt näher kennen zu lernen. Unsere Erwartungen wurden dabei noch weit übertroffen. Selbst die Fahreigenschaften der bisherigen modernsten SechSzylinder-Omnibusse kommen nicht annähernd an diejenigen des neuen Heckmotor-Omnibusses heran. Motor- und Getriebegeräusche fehlen vollkommen und die Federung gibt schwingen kann. Die beiden Hinterachsen sind hintereinander geschaltet und haben Lauf des Motors ruhiger geworden, und durch zwei Differentiale. Dadurch wird eine gleichzweckmässige Schallisolierung konnte das»mässige Verteilung der Triebkräfte auf alle Motorgeräusch im Innern des Wagens auf vier Räder bewirkt und es ergibt sich eine dem Wagen einen derart weichen, stossfreien ein Minimum beschränkt werden. Der Motor ruhige und sichere Lage auch auf denLauf, dass man sich in einem Schiff vorwärts leistet mit seinem Zylinderinhalt von 8550 ccm •schlechtesten Strassen. Ausserdem werden zu bewegen glaubt. Zum grossen Teil dürfte 110 PS bei 1800 Touren. hiedurch die Reifen geschont an den vorzüglichen Federungseigenschaften und der Strassenhaltung in Kurven, die Das gesamte Triebwerk bis zu den Hinterachs-Antriebswellen ist fest im Rahmen in antrieb zusammengeflanscht und das ganze besten Personenwagen, ausser der neuartigen Das 4-Ganggetriebe ist mit dem Hinterachs- schätzungsweise noch besser ist als beim Gummibüchsen aufgehängt. Auf diese Weise Aggregat in drei Punkten in Gummi gelagert. Gewichtsverteilung die Verminderung der ist die Hinterachse vom Gewicht der Triebwerksteile entlastet. Die geringen ungefeder- nur während dem Schaltvorgang wirkenden teiligt sein. ;-s. Es hat drei geräuscharme Gänge und einen unabgefederten Massen auf ein Minimum beten Massen in Verbindung mit einer verbesserten Federung geben dem Wagen einen. .einwandfreien Gangwechsel, ohne dass auf Pneumatiks aus Guayiile-Kautschuk. Um ;FreiJauf. Diese Anordnung gestattet einen ,ausserordentlich. ruhigen Lauf. Da das: ^^Geschicklichkeit des Fahrers abgestellt sieh von der Einfuhr von Kautschuk-unab- EIN ROLLDACH TETTO VON MULLER & MARTI, BERN eingebaut, ist so herrlich für den geschlossenen Wagen. Billig, garantiert lautlos u. wasserdicht. Jetzt ist die günstige Zeit z. Einbau. Eigerplatz 13 Tel.28.299 »HUPMOßlLB Nur Original- Bestandteile ! Sie sind jetzt nicht mehr teurer als Imitationen, machen sich aber doppelt bezahlt. Sämtliche Teile für alle Typen ab Lager lieferbar. Baumberger & Forster, Zürich 1 Telephon 56.848 Billige Auto-Garagen In Eisenbeton, zerlegbar, ab Fabrik von Fr. 775.— an. In MIETE und ABZAHLUGN für 1 und mehrere Boxen v. Fr. 7.50 an monatlich per Boxe. Prospekte und Preise fertig montiert. Garage-Bau Q. HUNZIKER & Co., INS WASSERDICHT werden alle Stoff- and Lederarten an Autos. Blaohen. Gelten. Stören etc. ; durch IMPRÄGNIERMITTEL „EMULINE" Lieferung in jeder Farbe. Verlangen Sie Offerte vom Alleintabrikanten MAX BECK, Teufen (App.) -ERSATZTEILE älterer Modelle zu Liquidationspreisen Franz A.-G., Zürich Telephon 52.607 CAR ALPIN SAURER 3BH, 22plätzig, Niederrahmen, spezieller Alpenwagen, ist umständehalber preiswert zu verkaufen. — Interessenten wollen sich meld. unt. Chiff. Q 2372 G an Publicitas, Bern. e2M ' /.ahn und Schnecken nder,lede Dreh-, bräartobel-und Öohieitarbeit mit Garantie tür Prä zision durch E. Schmid. Zürich seefeldstrasse 172 Tel. 43.067 Die besten BramSGIl für Annanger aut. Auflaufbremsen „MOSER" .«_ m : wmm.m—m m "IST» jeder Art sind FIAT Anfertigung von Automobil- Bestandteilen Beschläge für alle Fahrzeuge Geschmiedete Teile nach Muster oder Zeichnung PAUL KOENIG - ARBON das Öl, das den höchsten Anforderungen entspricht. Für jeden Wagen die passende Flüssigkeit. Hitzebeständig und druckfest. „FREMO"-SERVO-BREMSE E. MOSER, Anhängerfabrik, BERN Schwarztorstrasse 101 Katalog auf Anfrage vorm. Fuchs & Co. - Telephon 104 RicinoE Hans Maurer, Däniken bei Ölten und die Telephon 22.381 Zu verkaufen Citroen Cabriolet ««> 2/3 PL, 7,34 PS, gut erhalten, den Vorschriften entsprechend. Sehr passend für Reisendon oder Händler. Preis Fr. 500.-. Adr.: F. Marbacher, Garage, Malters. Teleph. 61. Zu verkaufen: CHRYSLER 19 PS, Innensteuer, 2 Türen, 5 PL, geeignet f. Hintertüre, prima Zustand, Fr. 130O.— 17 PS, Coupe, 4 PL, 2 Türen, mit Koffer, Drahtspeichenräder, sehr schöner Sportwagen, Zustand tadellos, Fr. 2200.— 6 ZyL, 13 PS, Innenst, 4 Türen, 4/5pl., gutem Zust. Fr. 1100.— Verlangen Sie genaue Beschreibung. 8611 Moser & Cie., Langnau i. E. Telephon 210. bieten Ihnen jede Gewähr für exakte und prompte Ausführung aller vorkommenden Reparaturen, sowie Neuinstallationen an Ihrem Automobil bei billigster Berechnung. AUTO-REPARATURWERKSTÄTTE Seefeldstrasse 175 Telephon 27.798 Mod. 66, 17 PS, Innensteuer, 4 Türen, 4/5plätz., 8 HP, Modell 1932, Tragkraft 600 kg, 4 Gänge, origineller Fourgon, fast neuer Wagen. Preis 2850 Fr. prima erhalten, sehr schöner Wagen, Fr. 3500.— Grand Garage Economique, 14, rue Village-Suisse, Plainpalais-Genf. 11309 CHRYSLER 70 VICTORY-SIX ESSEX STIERLI & GEHRER, ZÜRICH Fourgonnette Typ FIAT 514 SCHWEISSANLAGEN der bevorzugten und bestens bewährten Qualitäts - Marke CONTI N EIMTAL werden anlässlich 1 der MUSTERMESSE BASEL vom 7. bis 17. April a. c. im Betriebe vorgeführt. Besuchen Sie Halle VI - Stand 890 und verlangen Sie vom Vertreter den ausführlichen KATALOG Nr. 75 M CONTINENTAL-LICHT- UND APPARATEBAUGESELLSCHAFT Dübendorf (Zürich) Tel. 934.104