Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.030

E_1934_Zeitung_Nr.030

16 AUTOMOBIL-REVUE

16 AUTOMOBIL-REVUE 1934 — N" 30 dies der Fall ist. Es gibt Frauen, die immer reizvoll aussehen, auch wenn sie den Hutschmuck noch so närrisch anbringen, während andere sich des Umstandes bewusst sein müssten, dass für ihren Typ tatsächlich nur ein ganz nüchtern und ruhig angebrachter Aufputz möglich ist. Aus was sind die neuen Hutblumen hergestellt? Aus Leder und Seide, aus ganz eigenartig verarbeiteter Baumwolle, aus Organdi, Cire und Stroh, aus Federn, Holz und Sammet. Jeder Salon hat seine speziellen Sorten, und es gibt heute kaum ein Material, aus dem diese mehr oder weniger originellen Blüten nicht angefertigt werden könnten. Phantastische Gebilde werden gegenüber den rein naturalistischen stets bevorzugt. Und zu allen den Hüten, die man tragen wird, gehört der Schleier. Nicht mehr der rundgeschnittene, steif abstehende Schleier, der niemals seine Funktion ausüben konnte. Der neueste Schleier ist wieder kurz und anliegend, er reicht knapp über die Augen und bis zur Nasenspitze und er wird unter dem Hute getragen. Man darf also ruhig die vorvorjährigen Schleier "wieder hervorholen. Der Erfinder der Ansichtspostkarte gestorben. In Passau ist der Erfinder der Ansichtspostkarte, Alfons Adolph, im Alter von 80 Jahren gestorben. Am 1. Juli 1879 war es ihm gelungen, die erste brauchbare Ansichtskarte zu schaffen. Kurze Zeit darauf gründete er in Zittau eine Lichtdruckerei mit Schnellpressen und Dampfbetrieb. In wenigen Jahren wurden seine Erzeugnisse Weltartikel. Adolph zog schliesslich nach Passau, wo er die heute noch bestehende Kunstanstalt gleichen Namens gründete. Seine ersten Ansichtspostkarten werden heute als Kuriositäten in den Museen aufbewahrt. Touren-Sprechsaal Touren-Antworten T.-A. 553. Zehn Tage nach Süddeutschland. Ich rate Ihnen für Ihre Reise nach Süddeutschland zu folgendem Tourenprogramm, durch welches Sie die hauptsächlichsten Schönheiten des Landes mit seinen mittelalterlich verträumten Städtchen gut kennen lernen können: 1. Tag: Langnau, Lützelflüh, Burgdorf, Bätterfcinden, Solothurn, Ölten, Liestal, Basel, Lörrach, Schopfheim, Zeil, Schönau, Todtnau, 152 km. 2. Tag: Todtnau, St. Blasien, Schluchsee, Titisee, Neustadt, Bregenbach, Voehrenbaeh, Triberg, Hornberg, Hausach, Wolfach, Schiltach, Alpirsbach, Lossburg, Freudenstadt, 170 km. 3. Tag: Freudenstadt, Dornstetten, Horb. Ergenzingen, Tübingen, Waidenbuch, Stuttgart, 109 km. 4. Tag: Stuttgart, Zuffenhausen, Ludwigsburg, Bietig.heim, Besigheim, Lauffen, Heilbronn. Nekkarsulm, Gundelsheim, Neckarelz, Zwingenberg, Eberbach, Hirschhorn, Heidelberg, 147 km. 5. Tag: Heidelberg, Schriesheim, Weinheim, Heppenheim, Bensheim, Gernsbach, Eberstadt, Darmstadt, Langen, Frankfurt, 85 km. 6. Tag: Frankfurt, Offenbach, Hanau, Aschaffenburg, Hessenthal, Markt, Heidenfeld, Uettingen, Würzburg, Kitzingen, Mainbernheim, Enzlar, Neustadt, Emskirchen, Langenzenn, Fürth, Nürnberg, 219 km. 7 Tag: Nürnberg, Heilsbronn, Ansbach. Lehrberg, Rothenburg a. T., Unter-Oestheim. Feuchtwangen, Dinkelsbühl, Nördlingen, 155 km. Fremdingen, Wallerstein, 8. Tag: Nördlingen, Harburg, Donauwörth, «Jetzt bin ich zu Ende mit meinem Latein! Da läuft der Wagen nicht, und doch macht der Motor einen Höllenlärm, der immer noch stärker wird!» Höchstädt, Dillingen, Gundelfingen, Günzburg, Nersingen, Ulm, Ehingen, Ertingen, Herbertingen, Krauchenwies, Sigmaringen, 183 km. 9. Tag: Sigmaringen, Beuron, Friedingen, Tuttlingen, Immendingen, Geisingen, Donaueschingen, Bargen, Schaffhausen, Andelfingen, Winterthur, Töss, Zürich, Baar, Zug, Cham, Ebikon, Luzern, Wolhusen, Schüpfheim, Langnau, 226 km. Als vorzügliches Orientierungsmittel für diese Reise empfehle ich Ihnen die Schwarzwald-Spezialkarte, die Ihnen gute Dienste leisten dürfte. Sie ist erschienen im Verlag Hallwag, Bern, und kostet Fr. 2.80. A. K. in B. Touren-Fragen T.-F. 954. Solothurn - Biarntz. Ich beabsichtige, dieses Jahr einige Wochen in Biarritz zuzubringen. Wie gelange ich am besten dorthin, und wie viel Tage muss ich für die Fahrt rechnen? Ich leee vor allem Wert auf gute Strassen. E. M. in S. Ein Qualitätsstumpen in sehr bequemer, besonders für Automobilisten geeigneter Einreihenpackung: GUMMIMATTEN praktisch, hygienisch, dauerhaft und farbenfroh Uraniastrasse 27 V u m m i - u nd A s b e s t w a r e n Billige Lektüre r~\er Verein gute Schriften ""^ in Bern, Distel weg 15, hat seine vor 1930 erschienene Literatur im Preise so angesetzt, dass fast jedes Bändchen nur noch 20 Rp. kostet, einige ganz grosse 50 Rp. Wer für wenig Geld ein gutes Buch erwerben will, wende sich an obige Adresse um Gratiszustellung des Verzeichnisses. Vierwaldstäf ter - See und Umgebung D ie Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersi CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizieile erreicht man heute Auto-Strasse, dem der Urschweiz. auf prachtvoll ausgebauter typischen „SONNENQUAI" GASTHAUS ZUM RÜTLI entlieh in Ausgabe O, R. Wagners des T, C. S, - Moderne Zufahrtstrasse. Bequeme Garagiermöglichkeit. schönste Restaurant-Terrasse am See. - Aus Küche und Keller nur das Beste, - Weekend-Arrangement. Preise. - Rest.-Terrasse. - Lunchnischen am See. - Parkplatz. Geschätztes Tourenziel. - Tennis. - Weekend-Arrangement. Garage „Rigi" Vo A s So- iger Service. Abschleppdienst. Tel. 54 Das Parkparadies des sonnig-schönen H O T E L H E R T E N S T E I N ( V i e r w a l d s t ä t t e r s e e ) bringt die dem Automobilisten besonders not. Ausspannung u. sichere Erholung. 200,000 m 2 Park, über 1 km eig. Seepromenade. Angel- u. Wassersport. Tennis. Volle Pension ab Fr. 9.-. Einzelboxen. KUSSNACHT AM RIGI Die berühmte klassische Stätte der Urschweiz Ruder- und Angelsport. Strandbad, Bergtouren Schöne Spazierwege und Ausflüge Bevorzugter Aufenthaft für Erholungsbedürftige Tel. 76. Gr. Terrasse. Prachtvolle Rundsicht. Vorz. Küche. Spez.: Güggeli und Forellen. Pension ab Fr. 7.-. Prospekte. W. Mathys, Küchenchef. Tel. 12. Grosser schattiger Garten, direkt am See. Spezialität in Fisch und Geflügel. Massige Preise. Garage, grosser Parkplatz. beim Wasserturm an der Reuss. Gänzlich renoviert, Zimmer mit tliessendem Wasser. Grosses Terrassenrestaurant. Fischspezialitäten. Grill. Zimmer v. Fr. 3.- bis 4.50. Pension v. Fr. 9.- bis 11.-. J. Bühlmann-Rey, Bes. Gutgeführtes Passanten-Haus, direkt am See. 4 km. von Luzern. Güggeli u. Fischspezialitäten. Pensionspreis Fr. 7.—. Autogarage. Grosser Parkplatz. Tel. Nr. 25.781. X. Weber, Bes. Altbekanntes Haus, direkt an der Brünigstrasse. Prima Küche und Keller. — Bescheidene Preise. — Freundliche Zimmer. Garage. Oel. Benzin. Tel. Nr. 15. Geschw. Blättler. Direkt am See. Schattiger Garten. Gedeckte Terrasse. Tea-Room. Gutbürgerliche Küche, reelle Weine. Pensionspreis von Fr. 7.— an. Tel. 27. Familie Camenzind, Bes. 10 Minuten Verladerampe Göschenen Höte! Kiissnachterhof Hotel du Lac (Seehof) Alle Zimmer mit fliessendem Garagen. - I. Restauration. Vitznau-Rigibahn Hotel Terminus SSKS N «^ Vitznauerhof £ÄÄ?: LUZERN HOTEL MOSTROSE und DE LA TOUR T. C. S. WINKEL-HORW bei Luzern Hotel Sternen-Strandbad £§:!: GERS AU Hotel Seegarten mit seiner weltberühmten Sachsein Hotel-Pension KREUZ A. C. S. am Sarnersee. Bestbek. Haus an der Brünigstrasse. Restauration zu jeder Tageszeit in Verandas oder schattig. Garten. Vorzügl. Küche. Confiserie. Stets lebende Forellen. Garage. Seebäder. Tel. Nr. 31. Fam. BRITSCHGI, Bes. Gotthard-Route: HOTEL-KURHAUS WASSEN ItJ 5 f f n e t. Wasser. - Zentralheizung. A. Gamma Zürcher Wochenprogramm Stadttheater Ai^nAs 8 &"> Sonntag nachmittags 3 Uhr. Di. abend 10. April 's Testamänt, gespielt vom Dramatischen Verein Zürich. Mi. abend 11. April Die Perlenfischer, Oper v. Bizet; anschliess. Tänze (A-Ab. 16). Do. abend 12. April Volksvorstellung: Der Prinz von Schiras. Ff. abend 13. April Die Perlenfischer, Oper v. Bizet; anschliess. Tänze (A-Ab. 16). Sa. abend 14. April Macht des Schicksals, Premiere, Oper von G. Verdi. SO. morg. 15. April ll 2. Uhr: Teil. Weingartner-Matine"e, { So. nachm. 15. April Hoffmanns Erzählungen, Oper von Offenbach, m. Victor Bregy a. G. SO. abend 15. April Der Prinz von Schiras. Schauspielhaus ^^8* 1 Uhr. tag nachm. DL abend 10. April Migo von Montparnasse, Liebesgeschichte eines kleinen Pariser Mädchens, von Marcel Achard. Mi. abend 11. April Weisser Flieder, Schauspiel von Lennox. Do. abend 12. April Premiere: Nora, Schauspiel von Ibsen. Fr. abend 13. April Zum letzten Male: Julius Cäsar, Schauspiel von Shakespeare. Sa. abend 14. April Nora, Schauspiel von Ibsen. So. nachm. 15. April Weisser Flieder, Schauspiel von Lennox. SO. abend 15. April Nora, Schauspiel von Ibsen. Mo. abend 16. April Gastspiel Albert u. Else Bassermann: Herr Lamberthier, Schauspiel von Verneuil. Walche, Stampfenbachplatz 1 Gustav Fröhlich in : Der Flüchtling von Chicago. Grand Cafe Esplanade,ut O quai 21 Im Cafe: Kapelle «The Maglian» In der Bar: Albert Holzer am Flügel. Im Tabarin: Phil. Bernie and his boys und die neuen Tanzattraktionen. Jonny Beatengasse 15 Die erösste und schönste von Zürich. Koller Speiserestaurant Stadtkeller, Zähringerstrasse 21 Das feine Champagnerbier. Restaurant Urania, uramastr. 9 Die beliebte Dnterhaltungsstätta. Konzert und Variete. Anerkannt gute Küche. Zett-Restaurant u. Roxy Bar Rebgasse 8 Mittag- und Abendessen von Fr. 1.60 an. Täglich Konzert, Humor, Stimmung. »DENPLATZ LIAHM r\:_-.LrL A l t v nATii Verlag, Administration, Druck und Clicherie: HALLWAG A.-G. Hallersche Buchdruckerei und Wagnersche Verlagsanstalt, Bern.

N° 30 - 1934 AUTOMOBIL-REVUE 11 Touriimus Reger Automobilverkehr nach Engelberg. Das Hochtal von Engelberg ist wegen seinen bekannten Skifeldern auf Trübsee nicht nur ein beliebter Ausflugsort von Eisenbahnpassagieren, sondern mehr noch von Sportlern, die mit ihrem Wagen bis nach Engelberg fahren. Während der letzten Wintersaison war der Automobilverkehr über Wochenende stets ein ganz gewaltiger. Seit Beginn dieses Jahres sollen an Sonntagen insgesamt 2360 Wagen, darunter etwa 120 Cars alpins heraufgefahren sein. Es sind besonders Skifahrer aus Luzern, Zürich, Basel und namentlich auch aus dem Elsass, die mit ihren Autos dieses nahegelegene Skigebiet aufsuchen. Die letztes Jahr beim Dorfeingang erstellte • Grossgarage war über Wochenende jeweils bis auf den hintersten Platz gefüllt, ein Beweis dafür, dass durch das Automobil dem Engelberger Fremdenverkehr eine recht rege Note verliehen wird. A- C. S. SEKTION BERN. Das Lichtmessen wurde trotz der vorgerückten Saison in ausserordentlich starkem Umfange in Anspruch genommen. "Während zweier Tage wurden im Priifstand des Expertenbureaus etwas mehr als 120 Wagen auf ihre Lichtstärke kontrolliert und darüber Protokoll geführt. Die neuartige Messmethode hat in Mitgliederkreisen dermassen Beachtung gefunden, dass die Experten gegenwärtig die Frage prüfen, ob für die nächste Zeit nicht jede Woche ein bestimmter Lichtmesstag eingeschaltet werden kann, wo jeder Automobilist seine Scheinwerfer gegen eine bescheidene Gebühr prüfen lassen kann. Ein solches Vorgehen wäre vom Standpunkt der Betriebssicherheit und Verkehrsdisziplin nur zu begrüssen, besonders wenn ihm der Standpunkt der Freiwilligkeit aufgedrückt ist, das in starkem Masse an das Pfliehtbewusstsein des Motorfahrzeugbesitzers appelliert und eine aufgebotähnliche Massnahme sich vermeiden lässt. Eine interessante Statistik über das Ergebnis der Lichtmesstage ist in Arbeit und soll in einer der nächsten Clubmitteilungen veröffentlicht werden. h. SEKTION LUZERN. Die ordentliche Generalversammlung der Sektion Luzern findet Mittwoch, Vn 11. April, abends 6 Uhr 15, im Hotel » Europe » statt. Die statutarische Traktandenliste wird dank sorgfältiger Vorbereitung nicht allzuviel Zeit beanspruchen, so dass man sich bald zum traditionellen Nachtessen wird zusammenfinden können, für welches in gastronomischer Beziehung die Hotelleitung und in « vergnügungstechnischer. > Beziehung das Unterhaltungskomitee allerlei Gutes versprechen. Die Anmeldungen für das Nachtessen waren bis Montag, den 9. April, abends, an das Clubsekretariat zu leiten. PP- SEKTION ZÜRICH. Mit einer besonders spannenden Vortragsmatinee wartet der Vorstand am 15. April, 10 Uhr 30, im'« Apollo-Kino > in Zürich auf. ACHTUNG! Neue konstruierte hydr.-pneumat. Autoheber von 3—10 Tonnen, Modell T: ferner Kompressor-Anlagen (vollautomatisch) für Garagen, Spritzwerke und sämtl. Industriezwecke, liefert zu billigem Preis. ^Verlangen Sie deshalb heute noch Spezial-Offerte ^-sn den Fabrikanten. 11083 Gebr. Stierli, Konstruktionswerkstätte, Baden (Kt Aargau). Telephon 1011. Bugatti 2-Plätzer-Sportwagen, 2 Liter, 10 HP, 8 Zyl., Grand Prix-Imit., in erstklassigem Zustande, Scintilla-Anlage, mit Anlasser, versteuert u. versichert pro 1934, ist umständehalber günstig zu verkaufen. Besichtig, u. Vorführung bei Autosattlerei Fritz Kyburz, Aarau, Entfelderstrasse 2. Tel. 1142. SUPER-TRUMPF 9 PS, Limousine, mit Schwingachsen, fabrikneu und ungebraucht, kompl. ausgerüstet, mit Fabrikgarantie, wird umständehalber weit unter Katalogpreis gegen bar, ohne Tausch, abgegeben. Ausserordentlich günstige Gelegenheit ! — Franz A.-G., Zürich, Badenerstrasse 313. Telephon 52.607. 10500 Unter erheblichen Opfern ist es ihm gelungen, Hrn. Dr. Heck, den Leiter des Zoolotischen Gartens in Berlin, einen der besten Tierkenner, zu veranlassen, einen Lichtbilder- und Filmvortrag über «Selbsterlebtes auf Grosstierfang-Expeditionen mit dem Auto in Ostafrika » zu halten. Es kommen zur Vorführung nie gezeigte Lichtbilder von Autofahrten in der Wildnis und von Tieren, die vom Auto aus aufgenommen worden sind, sowie ein Expeditionsfilm vom Tierfang in Afrika. Eine Grammophonplatte, durch Lautsprecher verstärkt, wird den « Schrei der Steppe >, d. h. die Stimmen der Tiere, vermitteln. Als nächste Damenveranstaltung ist für den 23. April ein Besuch des Zürcher Stadttheaters vorgesehen, der interessante Bekanntschaft mit den Verhältnissen «hinter den Kulissen > vermitteln wird. Nachher wird man sich zu einem Nachmittagstee treffen. Autosektion Aargau Clubausfahrt nach Döttingen. Wir laden unsere Clubmitglieder mit ihren Angehörigen und Freunden auf Samstag, den 14. Aipril, zu einer halbtägigen Clubausfahrt nach Döttingen zur Besichtigung des im Bau begriffenen Kraftwerkes ein. Zwei Schweizerische Gesellschaft der Motorfahreroffiziere. Am nächsten Sonntag tritt im Hotel Bellevue- Palace in Bern die Schweizerische Gesellschaft der Motorfahreroffiziere der Armee zu ihrer diesjährigen Generalversammlung zusammen. Entsprechend dem fBeschluss de* letzten.Generalversammlung hat die Tagung.den Charakter eines üienstrapportes. Unter anderem wird an ihr der Chef des Motorwagendienstes, Herr Oberst i. G. Labhart, über das Thema € Dienst der Motorwagentruppe > sprechen. Konferenz der A. I.T. in Budapest. Der Direktionsausschuss der Alliance Internationale de Tourisme hat an die ungarische Regierung ein Telegramm gerichtet, in dem sie gebeten wurde, zur weiteren Förderung der Frage der transkontinentalen Strasse eine zwischenstaatliche Konferenz nach Budapest einzuberufen. Die ungarische Regierung wird diesem Ersuchen nachkommen. Ex. A. Hürlimann-Hirzel f. Mit Herrn Oberst A. Hürlimann-Hirzel, Zürich, ist ein Mann dahingeschieden, der zu den Pionieren des Automobilwesens in der Schweiz gezählt werden muss. Schon frühzeitig hat er dem neuen Verkehrsmittel sein besonderes Interesse entgegengebracht, dessen grosse Vorzüge erkannt und besonders in der Sektion Zürich des A. C. S. eine massgebende Rolle gespielt, der er seit 1904, d. h. volle 30 Jahre, als Mitglied angehörte. Schon kurz nach seinem Eintritt wurde Herr Hürlimann in die Sektionsleitung berufen, wo er orientieren. Abfahrt in Aarau (Reg.-Gebäude) um 1 Uhr, in' Brugg (Rotes Haus) um 1.30 Uhr, Sammlung vor dem Kraftwerk in Döttingen um 2.15 Uhr. Nach der Besichtigung treffen sich die Mitglieder zu einem gemütlichen Hock mit Tanz im Hotel Ochsen in Zurzach. Wir hoffen, dass unsere Mitglieder recht zahlreich von der Gelegenheit zur Besichtigung eines modernen Kraftwerkes Gebrauch machen werden. Der Vorstand, Autosektion St. Gailen-Appenzell GRUPPE APPENZELL-AUSSERRHODEN. Das neue Automobilgesetz mit seineT Vollziehungsverordnung verlangt restlose Anpassung der Wagenausstattung. Die Gruppe hat im Frühjahr 1933 eine bauleitende Ingenieure werden uns über den Bau1905/06 als Vizepräsident und 1906/07 als Präsident unermüdlich wirkte und, zielbewusst die Sektionsgeschicke leitete. 1007 berief ihn der Vorstand an die Spitze des Organisationskomitees der ersten Zürcher Automobilausstellung, welche sich in den Tagen vom 15./26. Mai 1907 durch, einen überaus erfolgreichen Verlauf auszeichnete. Wenn diese erste Automobilausstellung in der Ostschweiz sich eines solch grosson Erfolges rühmen konnte — sie war von über 100 Ausstellern beschickt und von rund 32.000 Zuschauern besucht —, so war dies vor allem der tatkräftigen Leitung der Organisationsarbeiten durch Herrn A. Hürlimann zu verdanken, den die Sektion Zürich des A. C. S., nachdem er von 1007 bis 1912 dem Vorstand als Beisitzer angehört hatte, in Anbetracht seiner grossen Verdienste für den A. C. S. grössere Wagenkontrolle durchgeführt. Um denund den Automobilismus im besonderen zu ihrem Nachzüglern und weitern Interessenten nochmals Ehrenmitglied ernannte. Gelegenheit zu geben, ihren Wagen in allen Teilen Herr A. Hürlimann hat sich in all diesen ersten prüfen zu lassen, haben wir uns entschlossen, eine Jahren des Aufstieges des Automobilverkehrs, wo zweite Konirolle anzuordnen. Dieselbe wird in es unzählige Widerstände zu überwinden und stete St. Gallen durchgeführt werden, und zwar in der Zeit zwischen dem 15. und 20 April 1934. Diejenigen Automobilisten, die ihren Wagen dieser Kontrolle unterziehen lassen wollen, sind gebeten, eich unverzüglich bei unserm Präsidenten, Herrn Dr. H. Fisch in Herisau anmelden "zu wollen. Letzter Termin der Anmeldung ist der 12. April a. c Wir bitten die Herren Automobilisten, sich recht zahlreich anzumelden, da-dies die letzte Gelegenheit sein wird, den Wagen prüfen zu lassen. Mit dieser Kontrolle schützt man sich vor Unannehmlichkeiten und Bussen. Der Gruppen-Vorstand. Qnelques occasions Garage et Ateliers des Jordils S. A., Lausanne CITROEN, 9 CV, 1933 FIAT 521,13 CV CITROEN C.4, 1929,9 CV CITROEN C.4, 1930, 9 CV RENAULT Monasix, 8 CV WILLYS KNIGHT, 14 CV STUDEBAKER, 1930, 17 CV ERSKINE, 6 cyl., 12 CV etc. etc. Zu verkaufen Saurer AD, 3H-Tonnen -LAST- WAGEN, Pneus 38X7, m. Brtiekenverdeck, revidiert, wird mit Garantie wegen Arbeitsmangel sofort zu günstigen Bedingungen abgegeben. — Anfragen an Emil Hänggi, Gesellschaftsfahrten, Nunningen (Solothurn). 62806 67plätziger 6-Zyl. Citroen Famlliale Grand Luxe, Modell 1932, C 6 G, geräumige, komfortable Limousine, wenig gefahren, guter, einwandfreier Zustand, automat. Kühlerjalousie, Reserverad vorne, hinten grosser Koffer, sep. Stadtlampen etc., kpl., vorschriftsmäss. Ausrüst., Fr. 4500.— T. C. S. disponibles de suite au Ed. Confelly, Automobile, Basel, Hochstr. 26. Tel. 27.328. 9563 id«»n Junger, tüchtiger Chauffeur sucht Stelle G e su c h t ein lediger, treuer, solider u. arbeits- auf Luxus- oder kleinen freudiger 62836 Lieferungswagen, ev. als Mitfahrer auf Lastwagen. Würde auch nebenbei jede andere Arbeit verrichten. Unterzeichneter versteht auch mit Pferden umzugehen. Offert, sind zu licht, an Joh. Hubacher, Chauffeur, Krauchthal bei Hindelbank. 62862 Einen vertrauenswürdigen Chauffeur finden Sie durch eine „Kleine Anzeige" in der Automobil-Revue Kämpfe zu führen gab, mit besonderer Liebe zur Sache und regem Sachverständnis der Verteidigung der Interessen der Automobilisten angenommen und die Geschicke der Zürcher Sektion des A. C. S. zielbewusst und erfolgreich geleitet. Sein Hinschied wurde daher in den Kreisen der Zürcher A. C. S.- isten mit grosser Trauer aufgenommen, dies um so mehr, als sich der Verstorbene durch sein Menschenverständnis, seine Herzensgüte und seine Kameradschaft bei seinen Clubkollegen einen grossen Freundeskreis geschaffen hatte, der heute gemeinsam mit den Sektionsorganen der grossen Arbeit und Verdienste des Ehrenmitgliedes und ehemaligen Präsidenten mit besonderer Anerkennung -ehrend gedenkt. S. ,s_ m. K, = mit Ketten; o. K. = ohne Ketten. 'Das warme Frühlingswetter der letzten Tage Kätte eine starke Schneeschmelze zur Folge. Die Befahrbarkeit der Bergstrassen hat wiederum merklicE gebessert? Es sind befahrbar: sucht Stelle. — Gelernter Schlosser u. Mechaniker. In Wort u. Schrift Deutsch u. Französisch. — Offert, an Hans Hiltbrunner, Seidenweg 62, Bern. 62848 Kenntnisse im Franzos. u Engl., sucht Stelle auf Lieferungs- od. Luxuswagen Offerten unter Chiffre 62839 an die Ein 17jähriger Jüngling wünscht 62834 Auto- Mechaniker Offerten sind zu richten an Bäckerei u. Konditorei Anton Suter, Gerliswil b. Luzern. Mechaniker- Chauffeur In Frage kommen nur solche, die über eine Fahrbewilligung für Car Alpin verfügen. Off. mit Zeugn. u. Photo sowie Lohnforderung nebst Kost u. Logis gefl. an F. Koller, Transporte, Urnäsch (Kt. App.). Tel. 11. ;u sofortig. Eintritt tüchtiger 62857 Auto- Mechaniker auf Amerikaner - Wagen bewandert. — Offerten an Essex-Garage, Stockerenwee 6, Bern. Veranstaltungen. P