Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.031

E_1934_Zeitung_Nr.031

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1934 - Luftfakvt Und neues Leben blüht aus den Ruinen. Was sich in den letzten zwei Monaten im Luftverkehr der Vereinigten Staaten abspielt, kann schwerlich als konsequente Politik bezeichnet werden. Der Präsident der grossen amerikanischen Luftverkehrsgesellschaft Transcontinental & Western Air, Richard W. Robbins, veröffentlicht eine Zusammenstellung von acht zum grossen Teil einander widersprechenden Entscheidungen, die die Postverwaltung der Vereinigten Staaten in diesen wenigen Wochen für die Beförderung der Luftpost, oder, wenn man will, bezüglich der Subventionen der amerikanischen Luftverkehrsgesellschaften verfügt hat: 1. Aufhebung der bestehenden Luftpostkontrakte (Inkrafttreten am 19. Februar d. J.) und Uebertragung der Luftposttransporte an das Heer. 2. Erkenntnis der Ungeeignetheit der Heeresfliegerei für die Beförderung de* Luftpost. 3. Versuch der Liquidierung des Abenteuers, in das Postverwaltung und Heereafliegerei durch Uebertragung der Luftpost an die letztere gestürzt worden sind. (Am 13. März). 4. Im Widerspruch zu obigem Entschluss stehende Erlaubniserteilung für 4a.s Heer, unter bestimmten Einschränkungen gleichwohl die Luftpostbeförderung durchzuführen. (Im Laufe des Monats März). 5. Ratifikation eines Gesetzes, das die Heeresfliegerei am 16. März 1934 offiziell zum Luftposttransport ermächtigt. 6. Erwägung eines neuen Projektes, auf fester Grundlage den amerikanischen Luftverkehrsgesellschaften die Luftpostbeförderung wiederum anzuvertrauen, nachdem kurze Zeit vorher, trotz aller Kritik von Fachleuten, wie Lindbergh und Rickenbacker, der Luftverkehr lahmgelegt wurde. 7. Ein zweites Projekt mit gleichen Zielen; wie das unter « 6 » genannte, tritt auf den Plan. 8. — — alle genannten Beschlüsse, Pläne und Verordnungen scheinen nicht mehr gültig zu sein, — die Luftverkehrsgesellschaften werden aufgefordert, in einen neuen Wettbewerb zur Ausschreibung von 'Postkontrakten einzutreten. Und hier halten wir augenblicklich. — In der Tat ist ein neues Gesetz in Vorbereitung, das die Uebertragung der Luftpostbeförderung auf die Verkehrsgesellschaften, die nicht an der berüchtigten Luftverkehrs- und Postkonferenz vom Jahre 1930 teilnahmen, ins Auge fasst. Indessen bietet dieses Gesetz scheinbar auch eine Hintertür den Gesellschaften, die bei dieser Konferenz vertreten waren, sofern sie sich zu wesentlichen Abänderungen in ihrer Verwaltung verpflichten. Bereits jetzt scheint festzustehen, dass die Luftpostsätze um 0,05 bis 0,06 Dollar gegenüber den zurzeit gültigen herabgesetzt werden. Vier grosse transkontinentale Luft- Verkehrsstrecken durch das Gebiet der Vereinigten Staaten sind geplant, und, was etwas merkwürdig anmutet, die Militärflieger sollen möglicherweise als Hilfspiloten der Verkehrsflugzeuge Verwendung finden. Der von der Regierung bewilligte Satz für die Posttransporte, also die Subvention der Luftverkehrsgesellschaften, dürfte sich auf insgesamt 0,02 Dollar pro Pfund Postfracht und geflogene Meile belaufen. Bereits Ende des vorigen Monats sollte die Ausschreibung für diese neuen Postkontrakte eröffnet werden, für die die Angebote von Seiten der Luftverkehrsgesellschaften innerhalb 14 Tagen einzureichen waren. Diese Angebote bargen, im Fall ihrer Annahme, die Verpflichtung in sich, den Luftpostdienst innerhalb eines Zeitraumes von 30 Tagen aufzunehmen. Der Generalpostmeister und der Generalstaatsanwalt behielten sich das Recht vor, zu prüfen, ob die verwaltungsmässige Umstellung der sich neu bewerbenden Gesellschaften tatsächlich die Grundlage für die Uebertragung von Kontrakten in sich rechtfertigte. — Diese neuen Kontrakte sollten zunächst drei Monate Laufzeit haben, mit einer Verlängerungsmöglichkeit von ein bis drei Monaten von Staatsseite. Keiner der neuen Kontrakte darf auf höherer Grundlage als der vor Aufhebung der alten Verträge gültigen erteilt werden. Irisgesamt sind 15 Poststrecken vorgesehen, um die sich die hiefür in Betracht kommenden Gesellschaften bewerben dürfen. Von den früher vorhandenen je zwei Transkontinentalstrecken der United Air Lines und der Transcontinental & Western Air, ferner der gleichen Strecke der American Airways, soll die letztere in Fortfall kommen. — Die atlantische Küstenstrecke soll auf der gleichen Streckenführung wie sie die Eastern Air Transport früher flog, Ein neues Schweiztr Flugzeug. Detn Eidg. Luftamt wurde gestern im Belpmoos dieses neue, von Ing. Farner konstruierte und vom Flugzeugbau Grenchen gebaute Schulflugzeug zur Ab- wurde in den letzten Tagen diese Bedingung etwas geändert, indem man sich mit einer nahmeprüfung vorgeführt: ein Wolkenhöhe von 150 m (500 ft) für Tagesflüge und von 304 m (1000 ft) für Nachtflüge Zweisitzer mit 70-PS-Pobjoy- Motor, 7,7 m Spannweite, 17 m 2 Fläche. 320 kg Leergewicht, begnügte. 550 kg Fluggewicht, 160 km/St. Diese Aufstellungen mögen sich etwas wirr Maximal- und 40 bis 50 km/St. lesen, aber man hat ja auch schliesslich Landegeschwindigkeit. Der Preis der Maschine wird zirka 10000 ausserhalb der Vereinigten Staaten den Franken betragen. Die Maschine zeichnet eich durch eine aussergewöhnlich gute Wendigkeit aus. neu aufgenommen werden. — Die Pazifik- Küstenstrecke soll die alte Linie der United Air Transport, möglicherweise unter anderer Flagge, wieder aufleben lassen. — Das Streckennetz der American Airways im Süden der Vereinigten Staaten, die Linie Washington—Detroit der Pennsylvania Air Lines, werden ebenfalls ausgeboten. — Keine Ausnahme von diesem Vorgang bilden die wichtigen Linien, die die American Airways nach Neu-England und dem Zentrum von U. S. A. beflogen. Amerika hat von jeher Statistiken geliebt, und so hat man auch jetzt wieder eine derartige für dieses kleine Zwischenspiel aufgestellt: Danach sollen die Kosten für die Luftpostbeförderung durch Militär für einen bestimmten Zeitraum 30 Mill. Dollar betragen, während der private Luftverkehr das gleiche Resultat für höchstens 14 Mill. Dollar erzielen könnte. Man hat ferner ausgerechnet, dass in dem Zeitraum von acht Jahren, vom Jahre 1918 bis zum Jahre 1925, als noch der Staat den Lufttransport betrieb, die geflogene Meile ungefähr 1,02 Dollar erfordert hätte; in den nächstfolgenden sieben Jahren, No 31 kehr war den Militärpiloten nur bei schönem Wetter erlaubt, wenn die Wolkenhöhe mindestens 915 m (3000 ft) betrug. Allerdings Wunsch, einiges von diesen Dingen kennen zu lernen. Man kann immer etwas lernen, bisweilen sogar, wie man es nicht machen soll. — Es ist keineswegs eine vergnügliche Arbeit, sich durch diesen Wust von Verfügungen und Plänen hindurchzufinden. Der amerikanische Luftverkehr hat indessen in mannigfacher Beziehung der ganzen Welt jahrelang zum Vorbild gedient, und man hat kein Recht, sich einfach interesselos abzuwenden, wenn er, um bildlich zu sprechen, von Fieberkrämpfen geschüttelt wird. Dass schliesslich am Ende nicht alles so heiss gegessen, wie es gekocht wird, beweist sich auch hier wieder einmal. Auch der amerikanische Luftverkehr wird trotz aller drakonischen Massnahmen nicht verschwinden, sondern wieder zum Leben erwachen. Es sind helle Köpfe, die Yankees, und sie haben auch jetzt wieder einen Ausweg gefunden, indem eine kleine Namensänderung und ein kleinerer Direktionswechsel vielleicht doch die Teilnahme an der Ausschreibung ermöglichen kann. Dass naturgemäss derartige tiefeinschneidende Massnahmen Aenderungen mit sich bringen müssen, leuchtet ein. Und eine dieser Aenderungen dürfte darin bestehen, dass ein neuer Mann, von dem man allerdings in den letzten zwölf Monaten schon manches hörte und bemerkte, nach vorne kommt: der bekannte Automobilfabrikant E. L. Cord. Wenn auch die diesem nahestehende Gesellschaft American Airways in ihrer jetzigen Aufmachung nicht mitspielen darf, so hat Cord in der vor zwei Jahren von ihm erworbenen Luftverkehrsgesellschaft «Century Air Lines» eine Auffanggesöj-F Schaft gefunden; denn, da dieses Unternehmen die letzten Jahre nicht gearbeitet hat, so steht es notgedrungen fleckenrein da. Cord soll auch in der Tat bereits ein Angebot für die wichtigste Linie New York— Chicago—San Franzisko der United Air also bis zum Jahre 1932, hätte sich für die privaten Gesellschaften die durchschnittliche Postsubvention auf 0,635 Dollar für die Flugmeile belaufen. Dieser Bericht ist in der Tat nicht so ungünstig für das frühere Luftverkehrssystem, und um dessen Vorzüge zu unterstreichen, sind Vergleiche mit den Subventionen der europäischen Schwestergesellschaften herangezogen worden, die — nach diesem Bericht — durchschnittsweise 0,908 Dollar für die Flugmeile erhalten. Fest steht, dass der etwas stürmisch gefasste Beschluss, die tapferen Militärflieger zu der nützlichen, aber ihnen gar nicht lie- Lines abgegeben haben, die die einträglichste Luftverkehrsstrecke der U.S.A. darstellt. — genden Luftpostbeförderung heranzuziehen, Und neues Leben blüht aus den Ruinen. vollkommen gescheitert ist, denn der Ver- -itav- Grossere Wirtschaftlichkeit Diamant-Büchsen Floquet in Verbindung mit Diatherm-Kolben verlängerndurch die unerreicht hohe" Präzision und Härte des Spezial - Stahls Lebensdauer und Leistung des Motors. Wir geben Ihnen gerne Auskunft und senden Ihnen unsere orientierenden Drucksachen. Diatherm-Kolben Floque Schweizerische Metallurgische Gesellschaft, Muttenz bei Basel Diamantbüchsen Telephon Dasei Nr. Ricinol das Öl, das den höchsten Anforderungen entspricht. Für jeden Wagen die passende Flüssigkeit. Hitzebeständig und druckfest. Hans Maurer, Däniken bei Ölten Der englische Bremsbelag] der nicht pfeift und rassig in der Bremswirkung ist . . A. WUST-REBSAMEN R U T I.Zürich TIUPHON 54 GRADED BRAKE L1NING Fiat 514 1932, mit Giel-ouvert, Koffer u. 2 Handkoffer darin, Kühlerdecke, Schneeketten, Federn in Schutzhüllen, 4-P1.-Limousine, 7 PS, ganz gut erhalten. 295Ö Franken. 62869 Wolseley 1933 •i-Pl.-Limous., m. Schiebedach, 6 St.-PS, 6 Zyl., mit Koffer, Kühlerdecke und Schneeketten, 8000 km gefahren, in noch neuem Zustande, Fr. 3800.—> ev. Teilzahlung. Hof mann, Rindermarkt 26, Zürich. Telephon 45.265. Zu verkaufen PEUGEOT 201 C Luxusmodell 1932, mit Schwingachse, Ganzstahlkarosserie, 4 Türen, Koffer mit 2 Innenkoffern, kompl. ausgerüstet, tadellos erhalten. Fr. 2600.—. Offerten unter Chiffre 62914 an die Automobil-Revue, Bern. Autoabbruch Bern Ford-Automobil liefert sofort gebrauchte Bestandteile für alte und neuere Wagen, sowie Kühler, Räder, Pneus. Achsen, elektrische Beleuchtungen, ebenso für Motorräder. 10572 ZYSSET. OSTERMUNDIGEN. Tel. 41.172. Percy Wiedmer Garage Moderne In Basel, seit Jahren Fachmann in der Autobranche und staatl. geprüfter Autofahrlehrer, überwacht persönlich den Garagebetrieb in der Garage Moderne am Aeschengraben 13, Nähe Bundesbahnhof. Ihr Wagen Ist dort in guter Pflege. Grosse Hallen für Auto-Service und Elektrodienst. Komplette Revisionen. Boxen und Einstellhalle - - Telephon 24.800 1932, wenig gefahren, in neuem Zustande, 8 Zyl. in V, 19 PS, günstig zu verkaufen Offerten unter Chiffre P 2650 C an Publicitas, La Chaux-de-Fonds. «2900 Zu verkaufen per sofort prachtiges AUTO Cabriolet, 4 Plätze, 6 Zyl., 10 PS, OPEL, fast neu, Spezialmodell. 629O4II Man schreibe unter Chiffre W 5340 L an Publicitas. Lausanne. Zu verkaufen 1 Benz-Lastwagen 1,5 Tonn., 4 Zyl., m. neuer off. Brücke, 2900X1750, sowie 30 cm hoher, beweglicher Bordwand. 11313 Preis Fr. 1500.—. Klöti, Obsthandlung, Lufingen. SPEZIAL-REPARATÜR-WERKSTÄTTE Gust. Bäuerlein Ob. Kirchstr. 8 Tel. 932.188 WALLISELLEN-ZÜRICH Original-Ersatztelllager von ZYLINDERN und ALUMI- NIUM-GEHÄUSEN jeder Art, VENTILSITZ-RISSE, Ausfüllen von Nuten in Zylinderwandungen.—Spezialverfahren.— Garantie. — Beste Referenzen. Elektro-mechanische Werkstätte • AI K C C7C • H_A - Ü J_ + nn

No 81 — 1934 Die Volks-Initiative für den Ausbau der Alpensirassen und deren Zufahrtsstrassen. Diese Initiative ist von mehr als 100,000 stimmberechtigten Schweizerbürgern unterzeichnet worden und wird in absehbarer Zeit zur Volksabstimmung vorgelegt werden. Das Organisationskomitee zählt daher auch weiterhin auf die Mitarbeit eines jeden einzelnen. Wir legen einen hesondem Wert darauf, zu wiederholen, dass diese Initiative das wichtige Ziel verfolgt, unserem Land ein tadelloses Alpenstrassennetz zu verleihen, das den Touristen die gleichen Vorteile bietet, wie dies die Strassen in unseren Nachbarländern imstande sind. Nachdem der Automobilverkehr und mit ihm auch die Zahl der Strassenbenützer mit jedem Jahr beträchtlich zunimmt; ist es logisch, dass alle Bestrebungen zugunsten unseres Landes gehen, welches vollständig von der Verkehrs- und Hotelindustrie abhängig ist. Unsere grossen Nachbarstaaten haben diesen Punkt für sich wohl verstanden und daher zur Entwicklung des Automobilverkehrs viel beigetragen. Der gute Zustand der Strassen bildet unbestreitbar einen der wesentlichsten Punkte zur Bewirkung einer Ausdehnung des Automobilverkehrs; die Statistiken Frankreichs, Italiens und Deutschlands beweisen diesen Tatbestand reichlich, nachdem in diesen Ländern für die Strassennetze beträchtliche Aufopferungen gemacht wurden. Die Schweizer Strassen, welche zu den abwechslungsreichsten gehören, werden seitens der ausländischen Touristen einen sichern Erfolg finden, sobald sie einen verkehrssichern Charakter und einen tadellosen Zustand aufweisen werden. Unsere sämtlichen Industrien, namentlich die Verkehrs- und Hotelindustrie, werden ihrerseits zweifellos eine günstige Auswirkung der Fremdenverkehrszunahme verzeichnen können. Im fernem ist nicht zu vergessen, dass der Ausbau unserer Alpenstrassen vielen unserer Arbeitslosen eine wichtige Beschäftigung verleihen wird, ohne dem Staat ausserordentliche Spesen zu verursachen, da dieser letztere dadurch im Gegenteil als Gegenleistung für die Arbeitslosen- Unterstützungsgelder eine effektive Arbeit entgegennimmt. Die Initiative weist in jeder Hinsicht günstige Momente auf und deren Annahme durch die Volksabstimmung darf daher im Interesse unseres ganzen Landes empfohlen werden. (Chronik T. C. S.) Autosektion Aargau Die Clubmitglieder seien nochmals auf die Sams- Cjg, den 14. April stattfindende Clubfahrt nach Döttingen zur Besichtigung der im Bau befindlichen Kraftstufe Tüingnau aufmerksam gemacht. Das detaillierte Fahrtprogramm wurde in Nr. 30 der « A.-R. > veröffentlicht. Die Ausfahrt findet bei jeder Witterung statt. Autosektion St. Gallen-Appenzell ORTSGRUPPE WIL UND UMGEBUNG. Die letzten Sitzungen unserer Kommission, wie auch die Besprechungen und Augenscheine mit den Ortsbehörden, dienten in erster Linie der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und damit auch der Anbringung der Labicowegweiser in unserem engeren 1—10 Tonnen Tragkraft Wasser-, Luft- und Oelbetrieb sind erstklassiges Schweizer-Fabrikat gesucht 6 28« Kaution wird verlangt. — Offerten mit Gehaltsansprüchen unt. Chiffre R. 20880 U. an Publicitas, Biet. T. C. S. Auto-Heber für Personen- und Lastwagen Konrad PETER &Cie.,A.-G., Liestal Maschinenfabrik Telephon 575 Tüchtiger CHAUFFEUR für Ueberland-Transporte auf neuen 5-T.-Lastwagen Lehrstellen für Gesucht ein lediger, treuer, solider u. arbeitsfreudiger 62836 Mechaniker- Chauffeur In Frage kommen nur solche, die über eine Fahr- und weiteren Gebiete. Die 'Schwierigkeiten zu deren vorteilhafter Placierung sind mannigfaltige und hängen meist mit den althergebrachten, beengten Anlagen der Strassenkreuzungen zusammen. Wir werden trotz allen Hemmnissen, stetsfort auf die Beseitigung von verkehrsstörenden und sichthemmenden Hindernissen bestrebt sein. Zur Erreichung von solchen Verbesserungen ist aber in erster Linie die Einsicht der Anstösser (zum grossen Teil Selbstfahrer), von absoluter Notwendigkeit und müssen wir immer wieder an deren guten Willen appellieren, mitzuhelfen, den allgemeinen Verkehr zu fördern und zu erleichtern. Hauptsächlich durch Entfernen von sichtsperrendem Gebüsch und eventueller Rundung von vorstehenden Mauern, könnten eelrr viele Kollisionen und damit auch Unglücksfälle vermieden werden. Nicht bloss das Solidaritätsgefühl, sondern die einfache Erkenntnis all der Unannehmlichkeiten bei einem Selbstbetreffnis sollten unbedingt einen vermehrten Altruismus walten lassen und zu Konzessionen fühTen können. In der Sitzung vom 27. März wurde folgendes beschlossen: Der Mitgliederwerbung soll im Monat Mai eine vermehrte Aufmerksamkeit geschenkt werden. Mit einer Gratis-Nachkontrolle der Fahrzeuge soll in erster Linie zur richtigen Einstellung des Lichtes Hand geboten werden, was wohl heute nicht als Ueberflüssigkeit bezeichnet werden kann. Die genauen Standorte der Labicowegweiser sind festgesetzt und werden dieselben in der nächsten Zeit aufgestellt werden. Wir laden unsere Mitglieder höflich EUT Teilnahme an unserer Hauptversammlung ein. Dieselbe findet nächsten Sonntag, den 15. April. 14.30 Uhr, im Gasthaus zum Löwen in Niederuzwil statt, mit folgender Traktandenliste: 1. Appell; 2. Wahl der Stimmenzähler; 3. Protokoll der letzten Hauptversammlung; 4. Vorlage der Rechnung; 5. Bericht der Revisoren; 6. Bericht des Präsidenten; 7. Wahlen: a) des Vorstandes, b) des Präsidenten, c) der Revisoren; 8. Festsetzung des Jahresbeitrages und der Sitzungsgelder; 9. Pfingstfahrt 1934, 10. Licht- und Autokontrolle 1934; 11. Allgemeine Umfrage. Die Kommission. ORTSGRUPPE ST. GALLEN-STADT. Wir nehmen Bezug auf die frühere Publikation an dieser Stello betr. Nachprüfung der Automobile in bezug auf die im neuen Automobilgesetz vorgeschriebenen Einrichtungen. Diese Wagenkontrolle findet nun voraussichtlich in der 2. Hälfte April in St. Gallen statt. Wenn irgend möglich, wird bei dieser Kontrolle auch die Beleuchtung einer Prüfung unterzogen, so dass aus diesem Grunde event. die Wagen abends vorgeführt werden müssen. Wer an dieser Wagenkontrolle teilzunehmen wünscht, beliebe sich bis spätestens 16. April an Herrn H. Burk, Cigares, Unionplatz, St. Gallen, anzumelden. Die gemeldeten Mitglieder werden daraufhin Mitteilung erhalten, zu welcher Zeit und wo der Wagen vorgeführt werden muss. Sektionsmitglieder, die auch andern Ortsgruppen angehören, können ebenfalls kostenlos an dieser Prüfung teilnehmen: 9 Autosektion Waldstätte Generalversammlung. Es sei nochmals daran erinnert, dass die diesjährige Generalversammlung Sonntag, den 15. April 1934, 15 Uhr. im HoteJ Krone in Buochs, stattfindet. Auto- Mechaniker auch Stellen für Lehrent- bewilligung für Car Alpin lassene zur weitern Aus-verfügenbildung, mit Kost und Lo- u. Photo sowie Lohnforchung, Beurteilung und Abklärung von Reparatur- Off. mit Zeugn. gis, sucht das Jugendamt derung nebst Kost u. Lo-angelegenheiten wird verlangt, ebenso Zuverlässigkeit d. Kts. Zürich, Tel. 44.735, Hirschengraben 40, Zürich. gis gefl. an F. Koller, Transporte, Urnäsch (Kt. App.). Tel. 11. Vertreter die Auto-Garagen besuchen und in Fachkreisen gut eingeführt sind, können den Verkauf von Auto-Batterien einer bewährten Marke, übernehmen. Offerten unter Chiffre 62901 an die Automobil-Revue. Bern. Wir suchen zum baldigen Eintritt AUTOMECHANIKER vertraut mit allen einschlägigen Arbeiten u. Werkstatt. — Gebr. Marti, DÖDGE-Automobile, Eigerplatz 2, Bern. •< 7055 Automobil-Firma in Bern sucht mit Eintritt auf 1. Mai, ev. vorher, BUCHHALTER, versiert auf Ruf- Buchhaltung, befähigt, Inkasso sowie alle damit verbundenen Bureauarbeiten selbständig zu besorgen. Vertrauensstelle. Nur Bewerber mit prima Referenzen und Leumund wollen sich melden. Handgeschrieb. Offerten- mit Photo und Saläransprüchen unt. Chiffre 14304 an die Automobil-Revue. Bern. Hotel des Berner Oberlandes sucht Chauffeur-Kondukteur mit eigenem Auto für Bahnhoffahrten und Ausflüge. Saison Mai bis 20. September. Gefl. Offerten unter Chiffre 62865 an die Automob I-Rivue. Bern. Gesucht für die adrain. Leitung einer Garage in der französischen Schweiz versierter FACHMANN welcher selbständiger Buchhalter sein soll u. perfekt Französisch und Deutsch spricht. Gewandtheit im Verkehr mit der Kundschaft, Fähigkeit. zur Bespre- in der Verwaltung eines grösseren Ersatzteillagers. Altersgrenze 35 Jahre. Reflektanten, die sich über eine entsprechende erfolgreiche Tätigkeit ausweisen können, belieben ihre Offert, mit Zeugnisabschriften, Phötögraphie und unter Angabe der ßehaltsansprüche, sowie des frühesten Eintrittstermines einzureichen unter Chiffre 62896 an die Gesucht Automobil-Revue. Bern. in Grossgarage der Innerschweiz 1—2 selbständige Auto-Mechaniker Offerten mit Lohnansprüchen, Zeugnisabschriften und Photo unter Chiffre 14298 an die 10097 Automobil-Revue. Bern. AUTOMOBIL-REVUE 11 (Ohnt Verantwortlich!«» der Redaktion.) Zum Kapitel Wallenseestrasse. Mit dem Einsender in Nr. 28 der < A.-R. > gehen gewiss 6ehr viele Automobilisten einig. Es wäre nicht zu verstehen, wenn neben der vorzüglich ausgebauten Kerenzenbergstrasse noch eine Seestrasse mit riesigeä Kosten gebaut würde. Die Glarner leisten hier ganz vorzügliche Arbeit. Es wäre doch sicher besser, wenn diese Millionen verwendet würden zum Ausbau der Strecke MübJehorn-Wallenstadt. Kommt man vom Kerenzen her in diese Strecke, so hat man das Gefühl, in eine Sackgasse zu geraten. Dies wird noch mehr auffallen, wenn einmal die Strecke durch oder «um» Mühlehorn vom Kanton Glarus fertigerstellt ist. Der Kanton St. Gallen würde seinen Anteil sicher besser verwenden auf den Strecken Nesslau-Stein und Wildhaus-Gams. Eine so vorzüglich ausgebaute Strasse wie der Kerenzen wird, und grösstenteils schon ist, wird auch im Winter keine zu grossen Schwierigkeiten bieten. Mit den Sohneeräumungsmaschinen ist man ja erst im Versuchsstadium und es sind hier bereits glänzende Erfolge zu buchen (Julier). Auch der Kanton Graubünden könnte von diesen Millionen gut einen Teil gebrauchen, um seine Strässchen zu verbreitern. Nennen wir nur einmal die Strecken Reichenau-Disentis! Der Kanton Glarus hat mit dem Ausbau des Kerenzen grosszügig zugegriffen, und es wäre ein Undank, eine Seestrasse zu bauen. Sind dann einmal die viel notwendigeren oben erwähnten Durchgangsstrassen nur so ausgebaut wie der Kerenzen, so kann man ja immer noch an diesen Bau denken, sofern man nicht weiss, wohin mit dem Geld 1 C. A. H. in E. Liste der Strassensperrungen und Verkehrserschwerungen Bulletin Nr. 15 vom 12.—18. April 1934. Nachdruck verboten. Offizielle Zusammenstellung durch das Sekretarial der Baudirektorenkonferenz. Aargau: Sperrungen : Ortsverbindungsstrasse von Schinznach-Dorf über die weisse Trotte nach Wallbach gesperrt. Die hölzerne Brücke zwischen Lauffohi und Vogelsang ist für allen Fahr? verkehr gesperrt. Ortsverbindungsstrasse Niederwü - Nesselnbach bis 16. April. Umleitung über die Landstrasse Mellingen - Bremgarten, Baselland: Sperrungen: St. Jakob - Muttenz. Bern, Kreis I: Sperrungen: Sigriswil-Tschingel-Strasse f. schwere Fuhrwerke; Grimselstrasse ab Guttannen; Gadmenstrasse ab Innertkirchen; Boltigen-Bulle-Strasse (Jaunpass); Gsteig- Pilion-Strasse. Aarabrücke in Innertkirchen an der Meiringen-Grimsel-Strasse bis 21. Juni 1934; Tragfähigkeit der Notbrücke 3,5 Tonnen. Kreis II: Sperrung: Staatsstrasse Metzger- ,hüsi - Walkringen - Gomerkinden zwischen Bigenthal und Walkringen gesperrt. Umleitung über Biglen - Obergoldbach. Freiburg: Sperrung: Sugiez-Bellerive bis Kantonsgrenze; Kerzers - Fräschels. Bahnübergang . beim Bahnhof in Schmitten (Kantonsstrasse i ..'^Miihlethal-Bahnhof Schmitten), örtliche- Verkehrs--' —Umleitung. ' URANIA-ACCESSOIRES M. Eschler Zürich und IMeuchätel bringt am 20. April seinen neuen Katalog! Eine Leistung in Preisen u. Auswahl Einige Beispiele; A.C.- und Champion-Kerzen, Fr. 3.60, orlo- Delco-Remy-Std.-Spule, Fr. 30.—, oirlg- Peleo- Remy-Unterbrecher für CheVrolet, Chrysler, Dodge und dergleichen Fr. 3.50 pro Paar, orig. Deloo-Remy-Anker für Chevrolet; Chrysler und dergleichen Fr. 50.—, Plymouth Fr. 60 , Ventilatorriemen Adler, Favorit u. Standard Fr. 2,80, Buick 1931-33 Fr. 3.40, Chevrolet Six Fr. 2.80, Plymouth 1928/30 Fr. 2.80 usw. Alle diese Preise sind Detail-Preise. — Katalog nur an Autogewerbetreibende zu Fr. 3.—. STELLE GESUCHT! J^"* Fahrer Erfahrener, solider und sicherer sucht Stelle auf Lieferungs-, Luxus- oder .Krankenwagen, eventuell in Garage als Wagenwascher und sonstige Arbeiten. Eintritt könnte baldigst geschehend Offerten erbeten unter Chiffre 62909 an die Automobil-Revue, Bern. Junger, selbständiger KAUFMANN der Autobranche sucht Stellung in Garage für Bureau und Magazin, eventuell Fakturist. Beste Zeugnisse und Referenzen. Offerten unter Chiffre 62907 an die Automobil-Revue, Bern. Zu baldigem Eintritt gesucht jüngerer, kräftiger Führer auf International - Traktor der im Rundholzbelad und -transport durchaus bewandert und selbständig ist. Angebote mit Altersangabe, Referenzen und Gehaltsansprüchen unter Chiffre 14305 an die Automobil-Revue, Bern. Tüchtiger CHAUFFEUR für' Gesellschaftswagen in Reise-Unternehmung gesucht. Kaution wird verlangt. Ausführliche Offerten mit Gehaltsansprüchen und Bild sind zu richten unter Chiffre 62917 an die Automobil-Revue, Bern. Junge CHAUFFEUSE sucht Stelle 82SS« Privat oder Geschäft, geübte Fahrerin und 'Wagenpflegerin (Werkstattpraxis). Verrichtet nebenbei jede Arbeit (Garten, Spedition). Sofortiger Antritt möglich. — E. Kaspar, Autos, Wallisellen (Zürich). Glarus: Sperrung: Klausenpass. Graubünden: Sperrung: Albula (Bergün-Ponte), Bernina (Pontresina-Poschiavo), Ofenberg (Zernez-Cierfs), Flüela (Süa-Davos), Lukmanier (Platta - Grenze), Oberalp (Sedrun - Oberalppass - Oberalp), Splügen (Splügen - Grenze), Samnaun Martinsbruck-Samnaun); St. Bernhardin (Hinterrhein-Mesocco); Umbrail (Sta. Maria-Grenze); Safien (Versam-Safien); Lugnez (Furth-Vals); Ayers (Innerferrera - Cresta). St. Gallen: Sperrung: Strasse Steinach-Arbon. Umleitung Richtung Steinach-Arbon über Schöntalbrücke-Gaswerk-Arbon und in Richtung Arbon- Steinach über Landquart-Obersteinach. Schaff hausen: Sperrung: Obere Strasse, zweite Klasse, Schaffhausen - Neuhausen in Richtung Neuhaueen - Schaffhausen gesperrt, Schwyz: Sperrung: Ibergeregg. Solothurn: Sperrung: Gempen-Nuglar; Weissensteinstrasse von Oberdorf-Gänsbrunnen; Scheltenstrasse (Nordseite). Thurgau: Sperrungen: Untere Seestrasse Güttingen - Münsterlingen; Umleitung über Altnau- Scherzingen; Weinfelden-Mauren; Umleitung über Bürglen. Uri: Sperrungen: Furkastrasse ab Realp; Gotthardstrasse ab Hospental; Oberalpstrasse ab Andermatt; Klausenpass, ab Urigen. Waadt: Sperrungen: Strasse Vevey - Chätel- St. Denis und alte Strasse Vevey - Lausanne bis Vevey (örtliche Umleitung); Strasse Lignerolle- Station Onnens zwischen Vuiteboeuf und La Mothe bis Ende Juni; Col du Pillon; Col du Marchairuz; Col des Mosses. Wallis: Sperrungen: Furkapass ab Fiesch; Simpkmpass, Grosser St. Bernhard ab Orsieres; Forclapass; Leuk-Leukerbad; Strasse nach Ghanipex; Grimsel. Zürich: Sperrungen: Küsnacht: Seestrasse «wischen Dorfbachbrücke und der Fabrik Terlinden in Goldbach, Richtung nach Zürich gesperrt; Geroldswil: rechtsufrige Limmattalstrasse zwischen Oetwil a. L. und Geroldswil bis zirka Ende Juli 1934 für den Fahrverkehr gesperrt. Der rechtsufrige Verkehr mit Baden wird von Weiningen an über Dietikon; Richtung Zürich von Würenlos an über Hüttikon-Regensdorf umgeleitet; Aeugst a. A.: innerorts, Umleitung über Wengibad; Oberrieden: alte Landstrasse von Grenze Thalwil bis Bruggstrasse bis Ende April; Herrliberg, Forchstrasse vom Gemeindehaus bis Unter-Dorf; Mönchaltorf: Mönchaltorf bis Kies; Maur-Wannwies-Hinteregg; Regensdorf: Kreuzstrasse bis Watt bis Ende April; Maschwanden. Grischheistrasse II. Kl. von Maschwanden - Islikon (Kt. Zug) bis Mitte April gesperrt; Kilchberg- Hornhaldenstrasse II. Kl., Seestrasse - alte Landstrasse, abschnittsweise vom Einlenker der Weinbergstrasse auf- oder abwärts bis Ende April gesperrt; Thalwil: Alte Landstrasse auf der Platte bis Mitte April gesperrt; Meilen: Kirchgasse I. Kl. von der Seestrasse aufwärts bis Ende April gesperrt. (Wegen Platzmangel mussten die Bauarbeiten weggelassen werden.) STELLE GESUCHT. Erfahrener, zuverlässiger Chauffeur sucht Stelle auf Luxus-, Lieferungsoder Lastwägen. Mehrjähriger, erfolgreicher Taxi- Chauffeur,, mit allen Reparaturen vertraut. Würde auch däneben andere Arbeiten willig und gewissenhaft /verrichten. — Off. unter Chiffre 62899 an die Automobil-Revue, Bern. Welche Garage würde jungen Maschinenschlosser mit theoretischer Autokenntnis als 62863 Volontär annehmen, um ihn nach genügender Ausbildung als Automechaniker zu beschäftigen? ' Gefl. Off. an Alfr. Neuhauser, Frauklinstr. 9, Zürlch-Oerlikon. Gesucht für sofort in Garage, auf dem Lande junger, solider Auto- Mechaniker tüchtig auf Elektrisch und Motoren. (Kost und Logis beim Arbeitgeber.) Zeugnisse und Lohnansprüche unt. Chiffre 62877 an die Automobil-Revue, Bern. »••••»•••••»•••• Gesucht Chauffeur- Mechaniker für Last- und Personenfahrten, Motorwalze und Reparaturen, mindestens 22 Jahre alt Offerten unter Chiffre 62881 an die Automobll-Revut. Bern. •••»•••••»»•»»•« Chauffeur 26 J., ehrlich und willig iü jeder Arbeit, 62908 sucht Stelle auf Luxus- oder leichteren Lastwagen. Bin mit den meisten, Reparaturen bestens vertraut. ..Zeugn. u. Referenz, zu Diensten. A. Deboni, Chauffeur, Jakobsthal (Thurgau). Sie fahren sicherer und bequemer und erhöhen die Lebensdauer Ihres Wagens, wenn Sie ihn mit hydraulischen BOGE- ELASTIC- STOSS- DÄMPFER ausrüsten. Allgemein als bester Stossfänger anerkannt. Preise bedeutend ermässigt. Jede Garage baut sie ein. Prospekte durch TELEPHON: ZOrloh 32.962 u. 57.471 St. Gallen 62.91