Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.036

E_1934_Zeitung_Nr.036

AUTOMOBIL-REVUE 1984 —

AUTOMOBIL-REVUE 1984 — N° 38 Generalansicht des Genfer Luftfahrt-Salons, Der Mailänder Automobil-Salon, der am Samstag zu Ende ging, vermittelte einen vorzügliohen üeberblick vom Stand und der Vielseitigkeit der italienischen Automobilfabrikation. ' ,i ' M \ . ... .'»' '_ J J _ . & ' ' « . . * " . Interessante Ausstellungsobjekte am LufHahri-Salon In Genf. Links: Das Savoia-Marchetti-Sport-Amphibium-Flugzeug mit 130^-Colotnbo-MotÖT ünü^hm^ : ' Untefsetzringsgetriebe. HM 150 ü mit Maschinen, Werkzeuge und Transmissionsorgane in neu, sowie auch in gebraucht in grosser Auswahl zu billigen Preisen 8. Serie, geschlossen, in einwandfreiem Zustande, Fr. 3500.-. — Garage Elite, Bern, Murtenstrasse 17. Telephon 23.738. 11279 CHRYSLER, 6 Zylinder, geschlossen, 4türig, Mod. 1931, in sehr gutem Zustand, Fr. 4500.— NASH, 6 Zylinder, geschlossen, 4türig, 14 PS, Mod. 1930, » 3200.— CITROEN B. 14, geschlossen, 6-Plätzer, Steuer pro 1934 bezahlt, » 1700.— CITROEN C4, geschlossen, 5-Plätzer, Modell 1930, ' » 2200.— PACKARD, geschlossen, 7-Plätzer, » 2000.— BUICK, Standard, 2türig, » 1500.— Alle Wagen sind in sehr gutem Zustand. Zu besichtigen bei: r«R Automobil-Werkstätten Heinrich Wertheimei* Zürich 50 Limmatstrasse 50 Telephon 52.145 10666 Seltene Gelegenheit! Lancia-Lambda AUTO-OCCASION! G. Fuchser, Oberdiessbach Autohandel. — Telephon 26. JOS. SCHEIWILLER, ZÜRICH Badeneritr. 292 TeL 56.515 SELTENE OCCASION aus Privathand Chrysler Auto-So engler ei IMPERIAL, 6/7 PL, Modell 1932, in ganz tadellosem Zustand, wegen Nichtgebrauchs äusserst günstig zu verkaufen. — Oiferten unt. Chiffre Z. G. 1065 befördert Rudolf Mosse A.-G.. Zürich. 63157 EINZIGE OCCASION! Super - Chrysler Coach, engl. karossiert, Mod. 1927, 6 Zyl., 24,09 PS, in sehr gutem Zustand, Ia. Motor, wegen sofortiger Abreise zu Fr. 1000.-. — Zu erfragen in der City- Garage und Service-Station A.-G., Basel. 631461 F.H., 8-Zylinder sehr geraumige Limousine, 17 PS, Mod. 1932, bloss 9000 km,;gefahren, 6fach bereift, Vertex, Zustand wie neu, wird mit aller Garantie aus Privathand infolge Krankheit günstig abgegeben. — Auskunft und Vorführung d. Fritz Weber, Garage am Dornacherplatz, Solothurn. 63122 Packard Prima Occasions-Wagen 4/5-Plätzer und 6/7-Plätzer, Fr. 3000.— bis 6500.- 11077 Werner Risch, Zürich. Zu verkaufen Fiat 521 »IM 13 PS, ftplätzig, Modell 31, blaue Farbe, 6fach bereift, 6 Zylinder, ca. 45 000 km gefahren, sofort gegen bar Fr. 2800.—. Postfach 7053, Schwyz.

N° 36 - 1934 AUTOMOBIL-REVUE Stuck in Montlhery. Der bekannte Rennfahrer Hans Stuck besuchte vor einigen Tagen zum ersten Male das bekannte Autodrom von Montlhery. Stuck fuhr die verschiedenen Pisten der grossen Bahn ab und gab dabei seine Absicht kund, in nächster Zeit den Rundenrekord von Montlhery anzugreifen. Nach der Auffassung des deutschen Fahrers wird es leicht möglich sein, in Montlhery den von ihm gehaltenen Rekord über eine Stunde nochmals zu schlagen. Die Piste soll besser befahrbar sein als die Avus m Berlin. Ausfall der Tour de France 1934. Die französische Rundfahrt für Automobile und Motorräder wird dieses Jahr nicht stattfinden. Diese Prüfung stellte bekanntlich immer eine sportlich-geschäftliche Veranstaltung dar, die an verschiedenen Orten des Landes fliegende Ausstellungen der konkurrierenden Fahrzeuge organisierte. Der Anlass konnte dieses Jahr vor allem aus Gründen geschäftlicher Schwierigkeiten nicht durchgeführt werden. Er wird auf jeden Fall 1935 wieder erstehen. Wieder ein neuer p o»wstall. In Paris hat sich ein neuer Renn*'?'! von jungen französischen Piloten gebildet. Er besteht aus den Fahrern Robert Cazaux. Roger Cesure und Roumani. Die Equipe verfügt über verschiedene Bugatti-Wagen. Die jungen Franzosen planen, sich in erster Linie an Rundstreckenrennen zu beteiligen, die ein Snezialklassement für kleinere Wagen berücksichtigen Trainingsfahrten auf dem Nürburgring. In Deutschland wird nicht nur die Avus, sondern auch der Nürburgring sorgfältigen Ausbauarbeiten unterzogen. Die Ausbesserungsarbeiten der bekannten Eifelstrecke werden anfangs Mai zu Ende gehen. Noch in diesen Tagen wird die Auto-Union mit ihrem P- Wagen auf dem Nürburgring neue Versuchsfahrten unternehmen. Sehr eifrig hat auch der Münchner Robert Kohlrausch trainiert, der sich zwei englische Kleinwagen anschaffte. Er übernahm den 750-ccm-M. G. von Hamilton, der auf einen Durchschnitt von 180 km/St, kommt, und einen 1100-ccm-M. G.- Magnette mit Wilson-Vorwählerp r etriebe, der einen Durchschnitt von 210 km/St, erreicht. Sehr originell ist die Lösung, die Kohlfausch für den Transport seiner kostbaren kleinen Rennfahrzeuge gefunden hat. Er führt die beiden Wagen in einem Lastauto mit zweistöckigem Aufbau mit, das gleichzeitig auch als Montage- und Ersatzteillager eingerichtet ist. Verschiebung des Grossen Königspreises von Rom. Die Organisatoren des Grossen Königspreises von Rom, die ihr Rennen auf den 10. Juni angesetzt hatten» verlangten vor einiger Zeit bei der A.I.A.C.R. die Früherlegung des Anlasses auf den 20. Mai. Ursprünglich war die Targa Florio auf diesen Tag angesetzt, doch da diese nun definitiv abgesagt ist, glaubte man in Italien, diesen Sonntag wählen zu dürfen. Die Verschiebung konnte aber schliesslich doch nicht bewilligt werden, da der Grosse Preis von Casablanca auch am 20. Mai stattfindet und die dortigen Veranstalter scharfen Protest erhoben, der auch in der französischen Sportpresse sein Echo fand. Die Italiener versuchen nun, ihr Rennen auf einen ändern Termin verlegen zu können und postulieren jetzt den 14. Oktober. Absage des Grossen Preises von Algier. Der, Grosse Preis von Algier war bekanntlich ursprünglich auf den 6. Mai angesetzt. Da er jedoch mit dem Grasen Preis von Tripolis zusammenfiel, wurde er nachher auf den Herbst verschoben. Nach den neuesten Meldungen haben nun die Organisatoren beschlossen, den Anlass in diesem Jahre endlgültig abzusagen. Ein Rundstreckenrennen in Vichy. Im Zusammenhang mit der bekannten Sternfahrt nach Vichy vom 13. und! 14. Juli wird am 15. Juli in Vichy ein internationales offenes Rundstreckenrennen abgehalten. Der Circuit vor den Toren der Stadt weist eine Länge von 2,4 km auf. Die Organisatoren planen die Anwendung des Systems mit den Vorläufen und dem Finale, da das Publikum auf diese Weise am meisten auf seine Rechnung kommt. Am 16. Juli wird sodann eine grosse Autoschönheitskonkurrenz stattfinden. Da in Frankreich dieses Jahr bereits verschiedene Rennen abgesagt worden sind, findet das neue Projekt lebhafte Unterstützung. Grosser Preis ron Marokko für Tourenwagen abgesagt. Der für den Monat Mai vorgesehene Grosse Preis für Tourenwagen in Marokko, der über eine Rundstrecke von 790 km 'führen sollte, ist abgesagt worden. Der A.C. von Marokko konzentriert alle Anstrengungen auf den Grossen Preis der Rennwagen vom 20. Mai. nationalen Manning-Beg- und Manning- Moar-Rennen statt. Die Veranstaltung ist für Rennwagen offen und berücksichtigt wegen der schwierigen Rundstrecke nur qualifizierte Fahrer. Beim Manning-Beg-Rennen starten die Klassen 750, 1100 und 1500 ccm. während das Manning-Moar-Rennen für die grossen Maschinen reserviert ist. Der rund 6,4 km lange Circuit muss -von den Wagen 50 Mal befahren werden. Der Sieger erhält 200 Pfd. St., der Zweite 150, der Dritte 100 usw. Ein neuer italienischer Rennstall. In Italien sind gegenwärtig die Rennställe grosse Mode. In Genua hat sich nun auch eine sogenannte « Gruppo Genovese » konstituiert, der die Fahrer L. Beocaria, A. Battilina, R. Toti, P. Gattaneo und G. Gramoletti angehören. Der neue Rennstall besitzt 9 Maschinen, nämlich einen Alfa Romeo 2600 ccm. vier Alfa Romeo 2300 ccm und zwei Fiat-Ballila-Sportwagen, einen Maserati und einen M.G. Die Fahrer planen vor allem neben den inländischen Rennen auch die ausländischen Bergrennen zu bestreiten. Neue Rekordversuche Sir Malcolm Cämpbells. Die Gerüchte von neuen Rekordversuchen des englischen Rennfahrers Sir Malcolm Campbell bestätigen sich. Der Pilot hat. für seine neuen Fahrten den ausgetrockneten Salurdosee im Staate Utah in den Vereinigten Staaten ausgelesen. Das dortige Terrain scheint Malcolm Campbell einen Durchschnitt von 480 km/St, zu garantieren. Bekanntlich steht sein Rekord auf 438 km/St. Die Stadt Salt Lake City hat eine öffentliche Sammkmf eingeleitet, um den Betrag von 10,000 Dollar aufzubringen, mit dem die Organisationskosten bestritten werden sollen. Rückzug vom Autosport. Durch die Sportpresse ging kürzlich die Meldung vom Start des 51jährigen amerikanischen Rennfahrers Ratoh de Pahna beim Grossen Preis von Indianapolis. Die Nachricht stellt sich jedoch; nachträglich als eine Ente heraus. In Wirklichkeit hat sich Palma zum Verkauf seines Wagens entschlossen, um sich definitiv — und nicht mehr zu früh ! — vom Autosport zurückzuziehen. ; Internationale II. Fahrt durch die österreichischen Alpen. Wir haben schon in Nr. 33 über die «Internationale II. Fahrt durch die 'österreichischen Alpen» berichtet, die am 16. und 17. Juni stattfinden wird. Im folgenden seien, diese Angaben noch ergänzt. Die Konkurrenz kann von allen Inhabern einer inter- Rundstreckenrennen auf der Insel Man. Am .30, Mai «nd 1., Juni finden bei Douglas auf' der oTwiiscTieri Insel Man Wieder die internationalen Lizenz bestritten werden. Die Wagen sind in 5 Klassen eingeteilt: bis 1200, bis 1700, bis 2200, bis 2700 und über 2700 ccm. An der Prüfung können die Fahrzeuge aller Klassen und aller Kategorien teilnehmen. Bei den grösseren Kategorien können zwei Personen die Besatzung bilden* bei den zwei kleinsten Klassen darf nur ein Einzelner konkurrieren. Der Start erfolgt am Samstag den 16. Juni, 4 Uhr früh, in Wien. Für die einzelnen Wertungsgruppen sind die folgenden. Durchschnitte vorgeschrieben: 48, 51, 54, 57, resp. 60 km/St. Wagen mit Kompressoren haben eine um- 20 % erhöhte Durchschnittsgeschwindigkeit ihrer Wertungsgruppe einzuhalten. Zwischen den Orten Gross- Reifling und Altenmarkt wird eine 9,5 km lange Prüfungsstrecke eingeschaltet; die von den Fahrern in bestimmter Zeit zurückgelegt werden muss. Bei der Wer+uns: wird das Einhalten der- vorgeschriebenen Durchschnittsgeschwindigkeit vom Start bis zum Ziel berücksichtigt. Für jede ganze oder angefangene Minute zu spätes Eintreffen wird ein Strafpunkt erteilt. Im weitern wird auch der erzielte Durchschnitt auf der « Prüfungsstrecke» gewertet; hier erereben je 20 Sekunden einen Strafpunkt. Sieger wird der Konkurrent, der die Fahrt strafpunktlos beendet. Der erste Meldeschluss ist auf den 2. Juni, der zweite auf den 9. Juni angesetzt. Alle Auskünfte erteilt das Sekretariat des OesterreichischeTi Automobil-Clubs. Wien I, Kämtnerrring 10. Ein Daimler-Denkmal. Am vorletzten Sonntag wurde anlässlich des 100. Geburtstages des grossen Automobilkonstrukteurs Gottlieb Daimler in seinem Geburtsort Sehorndorff in Württemberg ein Denkmal eingeweiht. An der grosszügig durchgeführten Feier waren auch der Reichsverkehrsminister und zahlreiche andere Persönlichkeiten des neuen Deutschland vertreten. In verschiedenen Reden wurde auf die Bedeutung des Erfinders Daimler für die Entwicklung des Automobilismus hingewiesen. Ein Bergrennen in der Saar. Zum erstenmal findet 1934 auch in der Saar ein internationales Bergrennen statt. Es wird unter dem Namen Felsbergrennen am 10. Juni durchgeführt und verläuft über eine Strecke von 8 km. Der Start befindet sich in Saarlouis und das Ziel in Ittersdorf. Die Strecke weist eine ziemlich starke Steigung auf und besitzt schwierige Kurven. TRADE MARK REQ. 1873 THE ORIGINAL PENNSYLVANIA LUBRICATING OIL Es war das Oel im Jahre 1866. Es ist das Oel von heute. Es wird dasOel in alle Zukunft sein! VALVOLINE ist das Original Pennsylvania Oil, es is das unerreicht reine Produkt der ältesten, seit 1866 ununterbrochen arbeitenden Raffinerien, die aussehtiesslich das pennsylvanische Edelöl verarbeiten. Wir sind die „pionier refiner" des ersten erfolgreichen Dampfzylinderöles (1868), des ersten erfolgreichen Dampfturbinenöles (1884), eines der ersten Motoren- Qualitätsöle (1891) und sind in der Schweiz vertreten seit 1884. Wir gehören zu den wenigen Raffinerien, die sich seit mehr als 60 Jahren ihre absolute Unabhängigkeit bewahren konnten. In gerader Linie setzen sich die Erfolge unserer Marke fort in den Maschinen zu Lande, zu Wasser und in der Luft, ohne dass wir viel Aufhebens davon machen. Sie ist und bleibt deshalb auch die ________ Vertrauens marke des Auto mobilisier Unser Kundendienst tut ein Weiteres dafür. VALVOLINE OEL A.-G., ZÜRICH LIMMATQUAI 1 - BELLEVUEHAUS TELEPHON 27.898