Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.035

E_1934_Zeitung_Nr.035

u AUTOMOBIL-REVUE

u AUTOMOBIL-REVUE 1934 - N» 35 Tourismus Befahrbarkeit der Alpenpasse. Schweiz. — Ohne Ketten sind befahrbar : Brünig, Forclaz, Jaun, Julier, Lenzerheide, Maloja, Molendruz, Pas de Mondns, Passwang, Saanenmöser, Schelten, Schyn, Zügenstrasse. Infolge Neuschnee ist der Ofenberg voraussichtlich erst ab Samstag, den 28. April, wieder durchgehend befahrbar. Frankreich. — Ohne Ketten befahrbar: Route d'hiver des Alpes und der Col de la Faucille. Italien. — Ohne Ketten befahrbar: Aprica, Brenner, Cimabanche, Pian delle Fugazze, Mendola, Resia. Mit Ketten passierbar: Broccone, Cereda, Mauria, Tonale. Oesterreich. — Sämtliche Alpenstrassen mit Ausnahme vom Arlberg- und Flexenpass sind ohne Ketten befahrbar. Für den Arlberg ist noch Autoverlad von Langen nach St. Anton erforderlich. ET Remigungsund -Konservierungsmittel Erprobt Bewährt Wirksam Unschädlich säubert das Kühlsystem (Kahler, Leitungen und Wasserkammern)von Kessel« stein und Rost, verhindert neuen Ansatz dieser Schädlinge, verhütet Wärmestauungen und Ueberhitzung. Ein Zeugnis dass wir mit Ihrem KOhler-Reinigungs- und -Konservierungsmittel Kyrac sehr zufrieden sind. Der Kühler ist von Schlamm und Wasserstein gereinigt, und wir möchten Ihr Mittel heute nicht mehr vermissen. Wald (Zeh.), den 4. üüli 1933 Z. & B., Möbelfabrik Ein Standard • Kannchen KYRAC genügt, um Kühler bis zu 15 Liter Wasserinhalt innert 14 Tagen gründlich zu reinigen. Preis Fr. 4.75, verpackt, franko. 0. SCHMIDT, „AUTOMOBILIA Zürich 20 Tel. 53.243 Zukaufen gesucht AUTO 7—20 PS, offen od. geschl. In Zahlung werden für den ganzen Betrag erstkl., fabrikneue Staubsauger, neuestes Modell, mit 2jähr. Fabrikgarantie, geliefert. — Offerten mit Preisangabe unter Chiffre 63067 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen gesucht laufend Lastwagen auf Abbruch Tragkraft 3-5 Tonnen, jedoch nur solche mit sehr guter Luftbereifung. Ev. nur die Hinterachsen. J. Merk, Anhängerfabrik, Frauenfeld. ,10878 Zukaufen gesucht Lastwagen mit 4-Radbremsen, gegen Kassa. Offerten unter Chiffre 14326 an die 11113 Automobil-Revue, Bern. Zukaufen gesucht AUTO von Möbelgeschäft, neue 4/5plätzige Limousine, bis Maximum 13 PS und Fr. 7500.-^, in Gegengeschäft. Offerten unter Chiffre Z 2920 an die Automobil- Revue. Bureau Zürich. OCCASION ! RENAULT Lastwagen 1V2—2 Tonnen 2—4pl., Coup in Augenschein nehmen wollen und 'die ala Autobummler auf unserem Kontinent herumziehen. Um eine bestimmte Route zusammen zu stellen, braucht es keine zeitraubenden Zusammeneetzspiele. Mit Leichtigkeit kann jeder Laie die ihm beliebige Fahrstrecke aneinanderreihen, wobei er gleichzeitig durch einen handlichen Distanzmesser über die der nicht pfeift und rassig in der Bremswirkung ist A. WUST-REBSAMEN R UT I.Zürich mit bewährtem Rostschutz-Innenanstrich besorgt die FIAT 501 Modell 21, 6fache, fast neue Bereifung, nach den neuen Vorschriften komplett ausgerüstet, Limousine, schwarz, preiswert abzugeben. Offerten unter Chiffre 62977 an die Automobil-Revue, Bern. 1800 kg, 17 St.-PS, Mod. 29/30, 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge, geschl. Kabine, frisch gestrichen, wird zu sehr niedrigem Preis verkauft. 63035 Euo. Buff, Zürich 10, Nordstr. 362. Tel. 60.571. MERCEDES-BENZ, in tadellosem Zustande, und den neuesten Vorschriften entsprech., 1K Tonnen Nutzlast, mit Vierrad-Bremsen und Lichtanlage Bosch. Daselbst noch billig abzugeben ein Marke WHIPPET, geschloss., 15 Offerten unter Chiffre 63039 PS, zu nur 1800 Fr. an die Automobil-Revue, Bern. ö V Einbau von LDRUGK- u. ORDERRAD- Bremsen J. GOOD, 4tür., in tadeil., fahrbereitem Zustand, zu Fr. 850.- abzugeben. 63060 Postfach 202, Basel oder Telephon 44.960. C 4 oder C 6 Bu«He»tisck Zukaufen gesucht ,Tr 4-Tonnen-Lastwagen Zukaufengesucht auf Abbruch ROADSTER starkes --* AUTO Zukaufen gesucht einachsiger Anhänger für Auto Zukaufen gesucht CITROEN Zukaufen gesucht eine gebrauchte moderne Benzinsäule mit Tank ca. 5000 Liter Automobil-Revue, Bern. (moderne Installation, Lift, komplette Werkzeugausrüstung), in der französ. Schweiz. — Man wende sich TELEPHON 54 ORADED BR.AKE UNING Tankreinignugen „Tarei" Ztirich-Albisneden, Fellenbergstr. 283 Zu verkaufen 1 FORD KIPPLASTWAGEN Zu verkaufen Lieferungswagen 5-Plätzer-Luxuswagen •••••••• Gunst. Occasion Essex 6 Zyl., Mod. 28 Liegenschafts-Markt Automobil-Revue, Bern. Der englische Bremsbelag] Unternehmung f. Tankreinigung • •••••••••••••••• Trubbach. St. Gallen Motor 4 Zyl., 11 PS, 4- Radbremse, geschlossene Führerkabine, lang. Chassis und Brücke. Zustand einwandfrei, neue Pneus, hint. dopp. Preis 2500 Fr. Offerten unter Chiffre 14328 an die 11353 Zu verkaufen modernes Einfamilienhaus AUTO-GARAGE Automobil-Revue, Bern. Zukaufen mit Servicestelle. in ZÜRICH, an bester und bequemster Lage, nächst Kirche Fluntern, mit wundervoller zu kaufen oder Beteiligung. gesucht Aussicht auf See und Gebirge, enthaltend 8 Offerten unter Chiffre SA 336 S an Schweizer- Citroen Zimmer, 2 Badezimmer, Zentralheizung, Boiler, Garage, Garten etc., wegzugshalber sehr Annoncen A.-G., Schaffhausen. 63097 günstig zu verkaufen. Anfragen erbeten unter Chiffre 62835 an die Zu vermieten an Durchgangsstrasse grossen Bezirkshauptortes der Ostschweiz eine besteingerichtete, seit Jahren bestehende Auto-Reparaturwerkstätte zu massigem Zins. Nur zahlungsfähige und tüchtige Reflektanten kommen in Frage. — Offerten unter fiViifffa ß3ftQft an Aia Aiifnmnhil-Rpvifa Rflpn 2 Entfernungsdifferenzen zwischen 72 europäischen Hauptzentren orientiert wird. Im 2. Teil dieses Werkes werden in alphabetischer Reihenfolge die 26 europäischen Staaten textlich behandelt, und zwar in deutscher, französischer Ein kurzer AbHss über Land und Leute orientiert in knapper Form über manche Eigenart eines betreffenden Landes. Für den Automobilisten recht erfreulich sind die vielen Stadtpläne, die unter den einzelnen Staaten wiedergegeben sind. Zudem enthält der 2. Teil unter dem betr. Staat eine diesbezügliche Orientierungskarte. Das übersichtlich angeordnete Werk stempelt den neuen Europa-Touring zu einer wirklichen Fundgrube automobilistischer Angaben über alle europäischen Staaten, so dass diesem « Bädeker der Landstrasse» die Anerkennung auch des kritischen Automobilisten nicht versagt bleiben •wird i'nd der in jeden Wagen hinein gehört, deoop-n Fah- (er die Landesgrenzen zu überschreiten gedenkt, my Autoverkehr Thun - Goldiwil - Heiligenschwendi. Die Jahresrechnung dieser Automobilgenossenschaft schliesst für 1933 mit einem Einnahmenüberschuss von 24.196 Fr. ab, wovon 21.100 Fr. zu Abschreibungen auf Rollmaterial verwendet werden. Für Erweiterungsbauten der Garage in Heiligenschwendi sollen 33.000 Fr. bewilligt werden. Generalvertretung für die Schweiz: Paul Landis, Ingenieur, Zürich 4 Stauffacherstr.54 AlltO-ExpeftC Tel. 36.530 Käufer KUHLER- 3^-Tonnen- nermoia- Bremsbelagist in seiner Wirkung einfach grossartig Stock-Lager: Basel: C.Weckerle&Cie.A.-G., Holbeinstr.56. St.Qallon: A.Winterhalter, Schmiedgasse26. Bern: H.Fleury.Bogenschiitzenstr. 6. Qenf: K.Eochat, Auto-Pitces, nie de la Euanderle 6. Zürich: Autorarte A.-G., Talstrasse 83. Franz A.-G., Zürich, Badenerstr. 313. Telephon 52.607. von billigen OCCASIONSWAGEN finden stets reichliche Auswahl verschiedener erstkl. Marken in einwandfreiem Zustande. Preise so niedrig wie noch niel 10500 Gegen das Erblinden der Karosserien empfehlen wir unser Trockenwasch-, Lackund konservierungs- Poliermittel SERVOL In seiner Zusammensetzung wurde auf die besond. Eigenheiten des Nitro - Celluloselackes Rücksicht genommen; es ist deshalb vollkommen unschädlich, reinigt den Lacküberzug gründlich, nährt ihn und verleiht im Vollglanz. Preis der für 15 Behandlungen ausreichenden 1 Literkanne Fr. 6.— Nähere Auskunft und auch Offerte für die dem Automobilisten den Unterhalt seines Wagens bedeutend vereinfachen deSER- VOTO-Kombination erhalten Sie d. Fachgeschäfte und die Hersteller: ZÜRICH PEUKANSTR9. ObererGraben28 ST.GALLEN TELEPHON: Zürich 32.962 u.57.471 St. Gallen 52.91 PEERLESS , Limousine glänzende Occasion, in tadellosem Zustande, sehr preiswert. 11234 Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.693. Das HiWayHorn Ist das beste und lauteste Signal der Landstrasse. VomEidg.Juatlzdepartement erlaubt. Prospekt beim Generalvertreter H.R.KANNE, Zürich 8 Dufourstrasse 48

N° 35 - 1934 AUTOMOBIL-REVUE 15 T. C. S, Autosektion St. Gallen-Appenzell ORTSGRUPPE ST. GALLEN-STADT. Da über die mannigfachen technischen Bestimmungen des neuen Automobilgesetzes bei den Fahrzeugbesitzern noch viele Unklarheiten herrschen, hat die Ortsgruppe St. Gallen-Stadt schon im Januar über 200 Wagen von T. G. S.-MitglieiJern aus dem ganzen Sektionsgebiet auf den gesetzmässigen Zustand prüfen lassen. Dieses Vorgehen hat hei allen Teilnehmern Zustimmung gefunden und da die überwiegende Mehrzahl der Wagenbesitzer feststellen konnten, dass noch diese und jene Mängel behoben und fehlende Ausrüstungsteile noch angebracht werden mussten, wurde die Nützlichkeit dieser Kontrollen dankend anerkannt. •Um denjenigen Automobilisten, welche ihren iWagen erst per L April wieder in Betrieb gesetzt haben, eine derartige Kontrolle auch ,noch zu ermöglichen, wurde vergangene Woche eine Nachprüfung zu der sich an die hundert Wagen gemeldet hatten im Klosterhof St. Gallen durchgeführt. Bei diesem Anlasse wurden speziell die Scheinwerfer einer Prüfung unterzogen. Vermittels eines Lichtmess-Apparates (Lux-Meter) konnte einwandfrei festgestellt werden, ob die Scheinwerfer auf 100 tn Entfernung sowie einer Breite von 6 m und die Abblendung auf 30 m Entfernung ebenfalls in einer Breite von 6 m die vorgeschriebene Minimai- Lichtstärke von 1,5 Lux erzeugen oder nicht. Nebst dem Vorstand der Motorfahrzeugkontrolle St. Gallen hatten auch verschiedene andere Polizeifunktionäre durch ihre Anwesenheit ihr Interesse an diesen Lichtmessungen bekundet. Leider musste festgestellt werden, dass ca. % der geprüften Scheinwerfer den Mindestanforderungen nicht entsprechen. Da es mangels geeigneter Prüfungsapparate dem Laien nicht möglich ist, die Scheinwerfer selbst zu prüfen, liegt es im eigenen. Interesse eines jeden Fahrers, in einer Garage die Beleuchtung nachprüfen zu lassen. Fz. üus «len V«M*l»siimclen DHAUFFEURVEREIN SCHAFF- HAUSEN. Der Besuch der Monatsversammlung vom 12. April a. c. darf als ein guter bezeichnet werden. Das Protokoll wurde verlesen, dem Verfasser verdankt und genehmigt. Anschliessend daran mussten die Aufnahmegesuche von sechs neueintretenden Mitgliedern behandelt werden. Alle Gesuche wurden ©instimmig genehmigt und die 6 neuen Mitglieder herzlich willkommen geheissen. Mögen diese jüngsten Aktivmitglieder treue und rührige Kameraden werden. Der Herrenbummel soll Sonntag, den 6. Mai a. c. stattfinden, verbunden mit der Besichtigung der Mineralquelle Eglisau. Alle Mitglieder werden freundlich eingeladen, daran teilzunehmen. Der Unterschriftenbogen liegt im Rest. Bergmann bis Sonntag, den 29. April 1934, zur Eintragung auf. Ueber Traktandum Verkeb rsfragen wurde rege diskutiert und ein Antrag zuhanden des Vorstandes eingebracht, um in einer bestimmten Sache mit einer-Eingabe-an-die Stadtpölizei zu gelangen.. Betreffs Neuerung des unentgeltlichen Rechtsschutzes wurden verschiedene Beschlüsse gefasst, von denen später mehr zu vernehmen sein wird. Um Kll Uhr konnte der Vorsitzende die Versammlung schliessen. A. B. SCHWEIZ. AUTOSTRASSEN-VEREIN. Im Geschäftsbericht für das Jahr 1933 wird einleitend eine interessante Darstellung, teilweise mit statistischem Zahlenmaterial, über die Entwicklung des schweizerischen Bahn- und Automobil-Verkehrs gegeben, sowie auf die Einnahmen und Ausgaben der (Ohne Verantwortlichkeil der Redaktion.) Unierbruch der Haftpflichtversicherung und Prämienrückerstattung. In Nr. 18 der «A.-R.» vernehme ich sub. «Dies und das» zu meinem grossen Erstaunen die Stellungnahme der Versicherungsgesellschaften in bezug auf die Herausgabe des Versichrungsausweises per 1. April. Nachdem nun die meisten kantonalen Verwaltungen sich zur monatlichen Einlösungsmöglichkeit der Verkebrsbawilligung entschlossen haben, wollen die Versicherungsgesellschaften nicht nachstehen. Sie haben sich ja seinerzeit auch bereit erklä't, entgegen früherer Usanz, einen Prämienrabatt schon nach drei anstatt sechs Monaten zu gewähren. — Warum aber soll sich der Versicherungsnehmer mit einem Rabatt von 15% zufriedenstellen müssen? Wenn ein, Fahrzeug volle 90 Tase dem Verkehr entzogen ist,; so erwächst der Versicherungsgesellschaft absolut kein Risiko und es dürfte daher nur recht und billig sein, einen Rabatt ron 25% zu erhalten, unter Anrechnung einer bescheidenen Extraschreibgebühr für die Wiederinkrafterklärung der sistierten Police. — Ich muss daher annehmen, dass die 10% für drei Monate Versichrungsunterbruch diese Extragbühr darstellen. Es dürfte dann aber anderseits auch völlig gerecht sein, wenn dem Versicherten auch bei Unterbruch eines blossen Monats ein Rabatt von 5% zuteil würde. H. LinZ. Ein Versicherungsfachmann schreibt uns hiezu: Es ist davon auszugehen, dass die Intensität der Wagenbenützung bei den meisten Automobilisten variiert, dass dagegen die erhobene Prämie eine Durchschnittsprämie darstellt, welche das Durchschnittsrisiko zu ergreifen sucht. Wenn nun ein Automobilist sich entschliesst, den Betrieb seines Wagens für einige Monate ganz einzustellen, um Steuern und Versicherungsprämien zu sparen, so wird er dafür nicht diejenigen Monate wählen, wo er sein Fahrzeug häufig benötigt, sondern solche Monate, wo die Benützungsintensität sowieso eine verhältnismässig kleine ist. Das gilt vor allem für die Wintermonate, kann aber natürlieh auch zu andern Jahreszeiten eintreten. Die Versicherungsgesellschaften können nun. nachdem sie in ihren Prämien dieser verschiedenen Benüt-. Zungsintensität Rechnung getragen haben, bei vorübergehender Sistierung selbstverständlich nicht die genaue Pro-Rata-Prämie zurückgeben, sondern höchstens denjenigen Teil, der ungefähr der eingeschränkten Benützung entsprechen würde, wobei zu berücksichtigen ist, dass die Sistierungen und Wiederinkraftsetzungen von vielen tausend Policen den Gesellschaften erhebliche Mehrarbeit und entsprechende Kosten verursachen. Bei den Verhandlungen zwischen den Automobilclubs und den Versicherungsgesellschaften über die Prämientarife wurde die Berechtigung dieses Standpunktes denn auch anerkannt. Der Prämienrabatt von 15% naiih drei Monaten, den die Gesellschaften den Mitgliedern der Automobilverbände zugestanden haben, bedeutet ein schönes Entgegenkommen, ,um so mehr, als die Autohaftpflichtversicherung, trotz den erhöhten Prämien, den Geslschaften immer noch Verlust bringt, namentlich; unter,Berücksichtigung der den Versicherten zu erwähnenden Prämienrückvergütung bei sc&adenfreiem Verlauf während drei aufeinanderfolgenden Jahren. Aus ähnlichen Erwägungen hätte" es sich nicht gerechtfertigt, bei Ausserbetriebsetzung des Fahrzeuges für weniger als drei Monate Prämienrabatte zu gewähren. Bei jeder grösseren Reparatur, jeder Ferienabwesenheit, jeder Krankheit müssten in diesem Falle Prämienrückvergütungen erfolgen, also bei Verhältnissen, die gan« normal sind, regelmässig bei den meisten Automobilisten einzutreten pflegen und daher bei der auf Grund der Statistik erfolgten Prämienberechnung bereits in vollem Umfange berücksichtigt sind. Allen diesen Wünschen könnte nur dann entsprochen werden, wenn die Grundprämie angemessen erhöht würde, so dass die Durchschnittsprämie wieder ungefähr die gleiche bleiben würde. R. Von der Alpenstrassen-Inltlative. Mit welcher Begeisterung man im Amt Oberhasli der Alpenstrassen-Initiative beistimmte und welcb.0 Hoffnungen die Bevölkerung an den Bau einer "Susten*- strasse knüpft, zeigen die gemeindeweisen Resultate bei rder Unterschriftensammlung. Die in Klammert" stehenden Ziffern geben die Gesamtzahl der Stimn-l berechtigten an: Meiringen 790 (875); . Hasliberg (selber* nicht wesentlich interessiert, beweist treue Solidarität mit seinen Nachbargemeinden): 153 (225), Schattenhalb 181 (216), Innertkirchen 195 (268), Gadmen 98 (108) und Guttannen 95 (97).,* Diese Zahlen reden eine deutliche Sprache. K. Liste der Strassensperrungen und Verkehrserschwerungen Kantone für das Strassenwesen eingetreten. Der eigentliche Tätigkeitsbericht gibt Aufschluss über die Mitgliederversammlung vom 30. März 1933, Bulletin Nr. 17 über die Tätigkeit des Vorstandes, des Ausschusses" und der verschiedenen Unterkommissionen. Was Offizielle Zusammenstellung durch das Sekretariat vom 26. April—2. Mai. Nachdruck verboten. die Geschäftsführung anbetrifft, so wird über die der Baudirektorenkonferenz, interne Tätigkeit und über die Mitgliederbewegung Aargau: Sperrungen: Ortsverbindungsstrasse berichtet. Der Mitgliederbestand betrug Ende 1933 von Schinznach-Dorf über die weisse Trotte nach 212. Die Gesamtauflage des Vereinsorgans c Die Wallbach gesperrt Die hölzerne Brücke zwischen Lauffohr und Vogelsang ist für allen Fähr- Autostrasse » betrug 10.700 Exemplare. Der Geschäftsführer hatte im abgelaufenen Jahr Gelegenheit, in 7 Vorträgen über die Entwicklung und Bewil-Nesselnbach. Umleitung über die Landstrasse verkehr gesperrt. Ortsverbindungsstrasse Niederdeutung des Strassenverkehrs und über die Projekte Mellingen - Bremgarten. Strasse Ennetbaden - des Vereins zu sprechen. Im Jahre 1933 fand erstmals eine Beteiligung an 3 Ausstellungen statt. stein. Umleitung von Ennetbaden über Oberehren- Freienwil auf dem Teilstück Ennetbaden-Hertendingen und von Freienwil über Hertenstein-Obersiggenthal oder Oberehrendingen. Bauarbeiten: Untersiggenthal, Unterfüh- (1.; Schweiz. Verkehrskongress, Mustermesse in Mailand, Verkehrsausstellung in Brüssel). Als eine wichtige Veranstaltung darf die Studienfahrt in, die Dolomiten und an den Gardasee zwecks Einsichtnahme in die ausländischen Bemühungen um den Ausbau des Strassennetzes angesehen werden. Der Verein hat im weitern mitgearbeitet im Initiativkomitee für eine linksufrige Vierwaldstätterseestrasse, demjenigen für eine Wallenseestraese, dem Komitee der Autostrasse Bern-Thun sowie im Initiativkomitee zur Offenhaltung von Alpenpässen. Auch mit verschiedenen ausländischen Organisationen sind ziemlich enge Verbindungen aufgenommen worden. Im Gange befinden sich noch zwei grössere Aktionen, an denen der Verein beteiligt ist: Der Versuch zur Offenhaltung des Julier und an der Alpenstrasseninitiative. Beide Aktionen stehen unter dem Zeichen der Kampfmassnahmen gegen die Konkurrenz des. Auslandes. Der Bericht schliesst mit den Worten, dass der Verein mitgeholfen, hat, die Einsicht für den Ausbau des Schweiz. Strassefinetzes zu fördern, wobei zu hoffen ist, dass bald die Taten folgen werden. Xus d« »uni rung; Wohlen-Büelisacker, zwischen Bullenberg und Büelisacker; Bremgarten, innerorts; Etzgen- Schwaderloch; Rheinfelden - Mägden,- Maisprach; Menziküii, innerorts"; Klingnau-Koblenz; Othmarsingen - Steinhof; Unterentfelden, innerorts; Aarburg-Rothrist; Rupperswil -'Schafisheim; Unterrüti-Merenschwand; Rottenschwil-Aristau; Windisch-Hausen; Muhen-Hirschtal, Aarau-Unterentfelden; Wettingen-Otelfingen. Appenzell I.-Rh.: Bauarbeiten: Appenzell-Haslen bei, Appenzell (Brückenreparatur). Bauarbeiten: Hondrich-Aeschi-Strasse; Interlaken-Brienz-Strasse zwischen Oberried-Ebligen; Simmentaistrasse in Oberwil und Därstetten und Erlenbach-Latterbach. Baselland: Bauarbeiten: Schweizerhalle-Augst; Liestal-Arisdorf;' Maisprach-Buus} Oberdorf-Reigoldswil bei Liedertswil; Strasse Basel-Allschwil auf der nördlichen Linie 'nur in dieser Richtung fahrbar; Strasse Allschwil-Basel, südliche Linie nur in genannter Richtung fahrbar. Bern, Kreis I: Sperrungen: Sigriswil-Tschingel-Strasse f. schwere Fuhrwerke Umleitung über Gunten-Längenschachen; Grimselstrasse ab Guttannen; Gsteig - Pillon- Strasse. Vorübergehend gesperrt: Äarebrücke in Innertkirchen an der Meiringen-Grirnsel-Strasse bis 21. Juni 1934; Tragfähigkeit der Notbrücke 3,5 Tonnen. Kreis II: Bauarbeiten: Verbindungsstrasse der Befn-Frauenkappelen-Strasse nach Wohlen, Eimattstrasse. Verkehr nur in Richtung Wohlen- Bethlehem gestattet; Könizstrasse zwischen Holligen-Weissensteinstrasse und Kirchbergstrasse; lokale Umleitung; Toffen; Gerzensee. Schwarzenburg, Riffenmattstrasse; Strasse in Säriswil. Kreis III: Bauarbeiten: Strasse im Dorf Münchenbuchsee wegen Kanälisationsarbeiten; Umleitung für Autos und Camions über 4 t über Schönbühl. ', Kreis iV: Sperrung: Strasse Utzensdorf-Wiler,. Umleitung über Zihlebach. Bauarbeiten: Strasse im Dorf Affoltern, bis Ende April 1934; Strasse Langnau- Bärau bis Ende April 1934. Brückenumbau Wangen a. A. Fahrverkehr zeitweise gesperrt; Zollbfück'-'Xängnäu bis Mitte Mai zeitweise Umleitung; Ursenbach innerorts bis ca. Ende April; Ramsey-Grünenmatt. Kreis V: Bauarbeiten: St. Ursanne - Les Malettes, unterhalb Malrang; Les Rangiers-Cornol; Delemont-Gourrendlin; Laufen-'Soyhieres. Strasse Delsberg-Basel bei Liesberg, Höchstfahrgeschwindigkeit 15 km. Freiburg: Sper rung: Freiburg - Tavel von der Abzweigung der Strasse Freiburg - Düdingen bis Tavel; Strasse Le Bry-Freiburg von Le Bry bis zur Abzweigung bei Corpataux, Umleitung über Vuisternens-en-Ogoz. Bauarbeiten: Montet - Frasses (Payerne- Estavayer); Chätonnaye innerorts; Bulle - Montbovon zwischen Albeuve und Möntbovon; Kerzers - Fräschels; Strasse Romont-Sedeilles zwi* sehen ttomont und der Kantonsgrenze. Genf: Bauarbeiten: Strasse nach Ferney; Strasse Genf-Bellevue bei Bellevue; Strasse nach Thonex bei ChSne; Satigny-Peney bei Satigny; Strasse Lancy-Village; Strasse nach Meyrin; "Strasee bei Pont Butin. Glarus: Sperrung: Klausenpass. Graubünden: Sperrung Albula (Bergün-Ponte), Bernina (Pontresina-Poschiavo), Flüela (Süs-Davos), Lukmanier (Platta - Grenze), Oberalp (Sedrun - Oberalppass-Oberalp), Splügen (Splügen- Grenze), Samnaun (Martinsbruck-Samnaun); St. Bernhardin (Hinterrhein-Mesocco); Umbrail (Sta. Maria-Grenze); Safien (Versam-Safien); Lugnez (Furth-Vals); Avers (Innerferrera-Cresta). Bauarbeiten : Chur - Masang; Cazis - Rhäzühs; Jenas - Küblia, im Laufe des Monats April; Gasaccia - Castasegna (Bergeil); Süs - Sehuls; Laax - Schleuis; Schnaus - Ruis. Luzern: Bauarbeiten: Weggis-Vitznau,, bei Vitznau; Strasse Huttwil - Sursee bei Zeil, Ettiswil und Mauensee; Strasse Ruswil - Luzern bei Ruswil und Hellbühl; Emmenbrücke I. 0. und A. 0.; Strasse Münster - Luzern zwischen Romerswil und Rothenburg; Strasse Emraensee bis Richensee: Hitzkirch I. 0.; Strasse Luzern - Udligenswil zwischen Adligenswil und Udligenswil; Strasse Entlebuch-Wolhusen bei Entlebuch; Strasse Altishofen - Willisau zwischen Nebikon und Schötz. Neuenburg: Bauarbeiten: Strasse Neuenbur?- Peseux I. 0. und A. 0. Sperrung- Strasse Teyers zwischen La Coudre und Hauterive. Nidwaiden: Bauarbeiten: Brünigstrasse, Stansstad - Alpnachstad und Acherbrücke - Delli, '•" südlich am Lopperberg bis Kantonsgrenze. Engelbergstrasse Stans - Dallenwil - Wolfenschiessen; Buochs - Beckenried beim Hobiel; Stans - < Kerns beim Allweg. Obwalden: Bauarbeiten: Giswil - Lungern, . unterhalb Kaiserstuhl und Kaiserstuhl - Lungern; • Kerns-Stans beim Rufibach; Engelbergstrasse bei Obermatt und vor Engelberg. St, Gallen: Sperrung: Strasse Steinach-Arbon. Umleitung Richtung Steinach-Arbon über Schön- , talbrücke-Gaswerk-Arbon und in Richtung Arbonj: Sjeinach über Landqnart - Obersteinach; Wil - Wattwil, zwischen Rickenbach und Bazenheid \ gesperrt, Umleitung über Kirchberg. JPauarbei t en : Strasse Wagen-St. Dionys; i! Mosnang innerorts; Ragaz-Tardisbrücke; Strasse rJ St. Gallen - Heiden im Dorf Eggersriet. Schaffh.-juscn: Sperrung- Obere Strasse, zweite , jj Klasse, Schaffhausen - Neuhausen in Richtung "~ \ Neuhaüsen - Schaffhausen gesperrt. 'Bauarbeiten- Neunkirch-Oberhallau. Schwyz: Sperrung- Ibergeregg. I 1 B a u a r b e i t e n : Strasse Richterswil-Wollerau; •'• Arth-Immensee; Schindellegi-Pfäffikon. Solothurn: Sperrung: Gempen-Nuglar. Bauarbeiten Lostorf, innerorts: Bättwil - Witterswil - Kantonsgrenze gegen Ettingen; Beinwil - Erschwil - Büsserach; Flühen - Bättwil - Kantonsgrenze gegen Benken. • Tessin: Bauarbeiten.: Ascona, innerorts; Lugario-Cassarate; Biasca.-Osogna. ( Thurgau: Sperrungen: Untere Seestrasse Güttingen - Münsterlingen; Umleitung über Altnaui, Scherzingen; Weinfelden-Mauren; Umleitung über Bürglen. Bauarbeiten: Emmishofen-Ober-Neuwilen. Strasse Matzingen-Lommis bei StettfuTt; Strasse Erlen-Ehstegen-Riedt. Uri: Sperrungen: Furkastrasse ab Realp; Gotthardstrasse ab Hospental; Oberalpstrasse ab Andermatt; Klausenpass, ab Urigen. -i Bauarbeiten: Gotthardstrasse ober- und unterhalb Wassen; Erstfeld-Amsteg bei Erstfeld. Waadt: Sperrungen- Strasse Lignerolle-Station Onnens zwischen Vuitebceuf und La Mothe bis Ende Junj; Ghessel - La Porte du Scex; Umleitung über Vouvry - Colombey - St. Triphon - Aigle und umgekehrt; Col du Pillon; Col du Marchairuz; Gol des Mosses. Bauarbeiten* Veytaux-Villeneuve; Strasse Lausanne-Genf zwischen Dully und La Promenthouse, riere Gland; St. Livres-Lavigny südlich von Lavigny; Strasse Lausanne-Belmont (La Rosiaz) riere St. Sulpice (Strasse Lausanne-Genf); Strasse Payerne-Fribourg, Ausgang von Payerne; Strasse Lausanne-Neuenburg zwischen Gressy und Yverdon (Pont du Buron); Strasse Denges-Crissier bei Bussigny; Strasse Lausanne-Bern zwischen Moudon- und •Lucens; Strasse Lausanne-Neuchatel, zwischen Onnens und Corcelles-, Strasse Lausanne - Bern bei Epalinges; Strasse Lausanne - St. Maurice. Ausgang von Aigle; Strasse Chessel - VouTry zwischen Rhonebrücke und Chessel; Strasse zwischen Montpreveyyes und St. Catharine an der Strecke Lausanne-Bern; Strasse Lausanne-Genf östlich von Rolle. Wallis: Sperrungen: Furkapass ab-Reckingen; Sitnplonpass, Grosser St. Bernhard ab Pont Alleyes; Forclazpass; Romeling-Leukerbad; Grimsel. Zug: Sperrung: Zug-St. Adrian für Lastwagen und Autocars gesperrt. Bauarbeiten: Strasse vor Unterägeri und bis Oberägeri. Zürich: Sperrungen • Küsnacht: Seestrasse zwischen Dorfbachbrücke und der Fabrik Terlinden in Goldbach, Richtung nach Zürich gesperrt; Geroldswil: rechtsufrige Limmattalstrasse zwischen Oetwil a. L. und Geroldswil bis zirka Ende Juli 1934 für den Fahrverkehr gesperrt. Der rechtsufrige Verkehr mit Baden wird von Weiningen an über Dietikon; Richtung Zürich von Würenlos an über Hüttikon-Regensdorf umgeleitet; Aeugst a A.: innerorts, Umleitung über Wengibad; Oberrieden: alte Landstrasse von Grenze Thalwil bis Bruggstrasse bis Ende April; Herrliberg, Forehstrasse vom Gemeindehaus bis Unter-Dorf,^ Mönchaltorf: Mönchaltorf bis Kies; Maur-Wannwies-Hinteregg; Regensdorf: Kreuzstrasse bis Watt bis Ende April; Kilchberg: Hornhaldenstrasse II. Kl., Seestrasse - alte Landstrasse, abschnittsweise vom Einlenker der Weinbergstrasse auf- oder abwärts >i's Ende April gesperrt; Meilen: Kirchgasse I. Kl. von der Seestrasse aufwärts bis Ende April gesperrt; Stäfa: Bergstrasse von Goethestrasse bis Bewiosstrasse bis Ende April, gesperrt.. Umleitung über Grundetrasse; Pfäffikon: Usterstrasse zwischen Pfäffikon und Faichrüti. Umleitung über Fehraltdorf- FTeudewil-Uster-Öpfikon-Glattbrugg: Wallisellerstrasse in Glattbrugg .bis Ende April; Wallisellen- Dübendorf: I. Kl. Strasse von; Neugut bis zur Ueberlandstrasse Zürich-Dübendorf gesperrt bis Ende Mai. Bauarbeiten: Adliswil: Albisstrasse, zwischen Bahnhofstrasse und dem Bahnübergang; MauK Fällanden - Mönchaltorf im Dorf Maur; Männedorf: Seestrasse, zwischen Langackerstrasse und Hafenanlage; Wädenswil: Seestrasse von. Rietliau bei Tiefenhof; Bauma; Tösstalstrasse zwischen Wyden und Bauma, Richterswil: Seestrasse zwischen Mühlenen und Bürgerheim; Rüti-Bubikon: zwischen Rütiwald und Kämmoos; Strasse Mönchaltorf-Uster zwischen Riedikon und Thalacker; Langnau: SihHalstrasse innerorts; Wetzikon: Usterstrasse in Stegen. (Wegen Platzmangel mussten die Strassenarbeiten in einigen Kantonen zurückgestellt werden.) Betriebseröffnung der Fähre Gersau-Beckenried. Die Fähre Gersau-Beckenried nimmt mit Sonntag, den 29. April ihren regelmässigen Betrieb wieder auf. Damit ist nun wieder die Möglichkeit gegeben, 'die so beliebten Rundfahrten um den Vierwaldstättersee auszuführen» Auch die direkte Verbindung vom Brünig her nach Schwyz und weiter gegen die Nordostschweiz ist 'somit wieder hergestellt. Lr. Verkehrvserbot am Landsgemeinde-Sonntag. Am Landsgemeinde-Sonntag, den 29. April-1934, ist der Verkehr mit Motorfahrzeugen von vormittags 9.15 Uhr bjs nachmittags ,13 Uhr auf folgenden Strassenstrecken verboten-: Speicher-Trogen,: Bühjer-Trogen, Neuschwende-(Schwanen)-Trogen, Wald-Trogen. Personelles: Walter Brunner, Autogarage, Matten. Inhaber der Einzelfirma ist Walter Brunner in Matten. Autogarage, Autohandel und Reparaturwerkstätte, Domizil: Kirchgasse. Friedrich Riesen, Autogarage, Bern. Inhaber der Firma ist F. E. Riesen in Bern. Autogarage und Reparaturwerkstätte, Handel in Auto und'Ersatzteilen. Domizil: 'Stadtbachstrasse.: Fritz Stutz, Autozubehör, Luzern. Inhaber der Firma ist Fritz Stutz in Luzern: Vertretung von Autozubehör. Domizil: Bundeastrasse. Robert Rippstein, Autoelektrowerkstätte, Baden. Inhaber ist R. Rippstein in Baden, Auto-Elektrospezialwerkstätte. Domizil: Zürcherstrasse. H. Ch. Hösli, Autohandel, Ölten. Inhaber der Firma ist Hans Ch. Hösli in. Ollen. Handel in Automobilen und Zubehör. Domizil: Baselstrasso. Firmenänderungen: Jean Sechaud, Automobilgarage, Genf. Die Firma hat ihren früheren Betrieb an der Route des Acacias verkauft. Neuerdings betreibt sie eine Automobil- und Reparaturwerkstätte an der Avenue du Mail. William Maurer, Benzin- und Oelhandel, Genf. Die Kollektivgesellschaft Ällamänf.}; und Ma«rer wurde aufgelöst Aktiven und Passiven werden vom Gesellschafter William H. Maurer übernommen. Zweck, äet Unternehmung ist nach wie vor der Handel mit Benzin, Oel, Pneus.und Zubehör- Domizil: Rue de Lausanne. Neugründung: ZuberbGhler, Stieger & Co., Aufoelektrische Anlagen, St. Gallen. A. Zuberbühler, E. Stieger und H. Sigg, haben unter dieser Firma 1 eine Kommanditgesellschaft eingegangen. Unbeschränkt haftende Gesellschafter sind Zuberbühler und Stieger. Kommanditär mit einem Betrag von Fr. 1000.— ist H. Sigg. Die Firma erteilt Einzelprokura an Letztgenannten. Zweck, der Unternehmung ist die Herstellung autoelektr. Anlagen und Apparatebau. Domizil: Schillerstrasse. Kapitaländerung: Motor A.-G. für Automobilhandel, Zürich. Das Aktienkapital von bisher 50.000 Fr. wird durch Herabsetzung des Nominalwertes der 100 Namenaktien von 500 Fr. auf 20.000 Fr. reduziert. Sitzverlegung: Burkard Nietlispach, Autohandel, Luzern. Die früher in Ölten ansässige Einzelfirma hat ihren Sitz nach Luzern verlegt. Die Firma wurde daher im Handelsregister von Olten-Gösgen gestrichen. Veranstaltungen. Der internationale Automobil-Salon von Paris wird dieses Jahr in der Zeit vom 4. bis 14. Oktober durchgeführt. Er umfasst wiederum sowohl die Produkte der Personenwagen — als auch der Lastwagenindustrie, ferner 'die Zubehör- und Ersatzteilfabrikation, die •Karosseriebr'anehe und eine Abteilung für Motorräder und Fahrräder. Der diesjährige Salon wird die 28. Veranstaltung ihres Zeichens sein. Das Organisationskomitee hat sich in seiner letzten Sitzung auf die Festlegung des Datums beschränkt und . die Frage, ob die jährliche Wiederholung beizubehalten oder ein zweijähriger Turnus einzuschalten sei, vorläufig noch zurückgestellt. Die Brugger Springkonkurrenz. Das Organisationskomitee für die 15. Springkonkurrenz in Brugg am nächsteli Sonntag ist eifrig an der Arbeit. Falls das Wetter einigermassen gut gesinnt ist, wird" sich ein prächtiger Reitertag abwickeln. Für die fünf Konkurrenzen sind 119 Reiter gemeldet, und zwar für die Springkonkurrenz für Soldaten 31 Dragoner, für das Eröffnungsspringen (Offiziere, Damen und. Herrenreiter) 25 Teilnehmer, für die Springkonkurrenz für Unteroffiziere 14, für das Jagdspringen (Offiziere, Damen und Herrenreiter) 32, sowie für die dieses Jahr neu zur Durchführung gelangende schwere Springkonkurrenz 17 Der Beginn ist auf 10 Uhr festgesetzt worden, nachmittags auf 13 Uhr. In den Pausen werden verschiedene Luxusgespanne vorgeführt. Wie in früheren Jahren, wird die Stadtmusik •Brugg im Schacheh" konzertieren. ' • P. K. verantwortliche Redaktion: Dr. A. Büchi, Chefredaktion. W. Mathys. — Dr. E. Waldmeyer. — M. "Bollioer. Telephon der Redaktion: 28.222 (Hallwag). Ausserhalb der Geschäftszeit: 23.295.