Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.041

E_1934_Zeitung_Nr.041

utomobilisten !

utomobilisten ! durchfahren verbrauchl ein Moior in gutem Zustand Wie würden Sie über den Automobilisten urteilen, welcher, um vom Preis dieses Glases Oel noch einige Rappen "wegzukratzen" lieber das Risiko laufen würde, ein minderwertiges ungenügendes Oel zu verwenden ? Denken Sie daran : Für Ihre Sicherheit VAC II 11 M Ol L COM PANY AUTOMOBIL-REVUE 1934 - No 41 der Pumpenorgane, durch Beigabe oder Entnahme von Passblechen oder dergleichen. Es ist empfehlenswert, die Pumpe stets auf eine möglichst hohe Förderleistung einzustellen und dafür lieber am Ueberdruckventil einen niedrigeren Höchstdruck einzustellen. Dadurch wird erreicht, dass schon bei geringen Drehzahlen ein ausreichender Druck und genügend Oel vorhanden ist, während dann bei weiteren Drehzahlsteigerungen der Oeldruck konstant bleibt. Abb. 3 zeigt diese Einstellung in Form zweier Druckdiagramme; die Einstellung B ist vorteilhafter als A. Die Einstellung des Höchstdruckes soll derart erfolgen, dass dieser noch innerhalb des Messbereichs des Oeldruckanzeigers liegt. Dadurch erlangt man die Möglichkeit, auch das richtige Funktionieren des Ueberdruckventiles am Druckmesser erkennen zu können. Nur bei Betriebsbeginn wird infolge der Dickflüssigkeit des Oeles der Höchststand überschritten werden. Der eingestellte Höchststand soll etwa 50 bis 100 Prozent über dem roten Strich des Oeldruckmessers liegen; man erhält dann auch unter ungünstigen Verhältnissen — lange Bergfahrten oder dergleichen — noch immer den von der Fabrik vorgesehenen Normaldruck. Schliesslich sei noch erwähnt, dass man am Oeldruckmesser bis zu einem gewissen Grad auch den Oelstand erkennen kann. Beim Kurvenfahren wird das Oel infolge der Fliehkraft gegen die Aussenseite der Wanne gedrückt; ist nur mehr wenig Oel vorhanden, so arbeitet die Oelpumpe einen Augenblick im Leeren und der Zeiger fällt etwas zurück. Da weiss man dann, dass das Nachfüllen des Oeles erforderlich ist. Ist man schon unter den unteren Strich des Oelstandzeigers (Oelstabes) gekommen — bei einem sorgsamen Fahrer sollte das niemals der Fall sein —, so lässt man den kleinen Rest des alten Oeles gleich aus und benützt die Gelegenheit zum Oelwechseln. Auch bei starken Steigungen kann es vorkommen, dass die Pumpe, wenn zu wenig Oel vorhanden ist, leer arbeitet. Da kehre man schleunigst um, wenn die Steigung nicht nur einige Meter lang ist und wenn man kein Oel zum Nachfüllen zur Hand hat. Techn. *•» 'edh II. Antwort 9036. Bezugsquelle für Gleichrichter. Adresse mitgeteilt. Red. Frage 907a Zusammensetzung des Auspuffgases. In welchem Prozentanteil findet sich normalerweise Kohlenoxyd in den Auspuffgasen eines Automotors? G. C. in F. Antwort: Die chemische Zusammensetzung der Auspuffgase variiert ziemlich stark unter den verschiedenen Betriebsbedingungen. So enthalten die Auspuffgase beim Vollgasbetrieb gewöhnlich nur Spuren von Kohlenoxyd, während ihr Kohlenoxydgehalt beim Leerlauf des Motors etwa 3—5% beträgt. Folgende Tabelle gibt Ihnen noch näheren Aufschluss: COj CO H 2 O H 3 Korrektes Gemisch 12 — 6 — % Gemisch 10% übersättigt 10,3 2,9 6,5 0,1 % Gemisch 20% übersättigt 8,71 5,69 6,89 0,31% Eine Uebersättigung des Gemisches von 20% kommt praktisch allerdings nur selten vor und würde sich auch durch schlechten Lauf des Motors zu erkennen geben. Dagegen kommt ein 10% übersättigtes Gemisch häufig beim Leerlauf des Motors vor. at. Frage 9071. Abnützung des Kupplungsdrucklagers,, loh besitze einen Personenwagen Marke X. In einem Zeiträume von zirka acht Monaten war es nötig, bereits dreimal das achsiale Kugellager der Kupplung zu erneuern. Da diese Montage mit erheblichen Unkosten verbunden ist, bitte ich Sie, mir einen Vorschlag zu machen, auf welche Weise diese Reparatur vermieden werden könnte. R. M. in D. Antwort: Die häufige Erneuerung des Kupplungsdrucklagers hat ihre Hauptursache in der ungenügenden Schmierung. Vielen Fahrern ist es unbekannt, dass dieses Kugellager eine Schmierstelle besitzt, da sie der Ansicht sind, dass, wenn ein Fahrzeug mit Zentralschmierung ausgerüstet ist, sämtliche notwendigen Schmierstellen an das Zentralschmiersystem angeschlossen seien. Die Konstruktion dieser Type sieht jedoch an diesem Organ keine automatische Schmierung vor. Es muss vielmehr von Zeit zu Zeit der Schaudeckel für die Kupplung abgenommen und das achsiale Kugellager mit dem vorgesehenen Oelschlitz nach oben gedreht werden, um es mit einem zähflüssigen Material schmieren zu können. Wenn Sie also künftig diese unnötige Ausgabe für die Erneuerung des Kugellagers ersparen wollen, müssen Sie Ihren Wagenpfleg-er von der Eigenart dieser Schmierstelle in Kenntnis setzen. Die Kenntnis, dass auch ein ständiges Ruhenlassen des Fusses auf dem Kupplungspedal die Abnützung des Drucklagers beschleunigt, setzen wir als bekannt voraus. Frage 9072. Das Flugzeug im Gewitter. Wie verhält es sich mit der Gefahr eines Blitzednschlages ins Flugzeug? Kennt man schon Fälle, in denen durch Blitzeinschläge in Flugzeuge Material oder Menschen beschädigt wurden? Sind Metallflugzeuge eventuell stärker gefährdet als solche aus vorwiegend nicht metallischen Baustoffen? H. A. in T. Antwort: Das in der Atmosphäre immer vorhandene Potentialgefälle, normalerweise 50/100 Volt/m, verstärkt sich bei Gewittern oft auf mehrere 1000 Volt/m, so dass schliesslich elektrische Entladungen von den Wolken zum Erdboden erfolgen, oder auch von Wolke zu Wolke, wenn dieselben entgegengesetzt aufgeladen sind. Ein Einschlagen in das Flugzeug ist nicht zu befürchten, weil dieses durch die Luft isoliert ist und die Aufnahmefähigkeit der Maschine selbst nur einen kleinen Funken zulassen könnte. Gefährlich ist aber nach wie vor das Durchschlagen, wobei sich der Blitz den bequemsten Weg aussucht und auf der einen Seite hinein, auf der anderen herausgeht, also auf der einen Seite eigentlich doch einschlägt. Diese Gefährdung ist besonders gross, wenn eine Antenne aushängt, die das Innere der Maschine auf ein anderes Potential bringt. Es sind bisher über 30 Fälle bekannt geworden, bei denen ein Flugzeug von einer elektrischen Entladung betroffen wurde. In keinem Fall entstand einem Mitglied der Besatzung Schaden an Leben oder Gesundheit, doch sind anderweitige Schäden verschiedener Art aufgetreten. Fast immer wird die aushängende Antenne weggeschmolzen und das Funkgerät derart beschädigt, dass es betriebsunklar wird. In einigen Fällen wurde auch das Flugzeug beschädigt, einem Insassen die Lederjacke angesengt, der Propeller angeschmolzen, durch den Luftdruck die Fenster hinausgeschleudert u. ä. Bei Maschinen der Holz- oder Gemischtbauweise wird gewöhnlich eine Magnetisierung des gesamten Flugzeugs bemerkt, die es u. U. für den Betrieb unbrauchbar macht, weil der Kompass unbrauchbar wird. Bei Ganzmetallmaschinen ist diese Erscheinung bisher noch nie aufgetreten, auch kaum zu erwarten. Die durchgeführten Untersuchungen zeigen, dass die verschiedenen Arten von Flugzeugen dieselbe prozentuale Gefährdung aufweisen, einerlei aus welchem Material sie hergestellt sind, dass aber die Auswirkungen bei Holzflugzeugen am schwersten, bei Ganzmetallflugzeugen am leichtesten sind. Einwirkung auf die Insassen wurde nur bei Holzflugzeugen beobachtet. Die Möglichkeit einer elektrischen Entladung im Flugzeug besteht natürlich vor allem im Gewitter. Das Einziehen der Antenne ist die allererste Vorsichtsmassnahme — sofern das Durchfliegen des Gewitters wirklich unvermeidlich sein sollte. Elektrische Entladungen gehen aber auch bei Schauerwetter, ganz besonders beim Durchfliegen von Schneeschauern, vor sich. In diesen Wolken ist das elektrische Spannungsgefälle sehr gross. Wenn auch am Boden kein einziger Blitz beobachtet wird, so reicht es doch aus, um über den langen Antennendraht hinweg eine Entladung zu erzeugen, die oft genug zur Zerstörung des Bordfunkgeräts führt. Man ist jetzt bei den interessierten Stellen dabei, Massnahmen zu treffen, welche die Entladungsgefahr für Flugzeuge wesentlich herabsetzen, hauptsächlich durch Einbau einer gewisse^n Art von Sicherungen, dann aber auch durch ändere Anordnung der Antenne. Eine gewisse, allerdings minimale Blitzgefährdung wird auch bei völligem Wegfall der Antenne noch bestehen bleiben. Si» Anfrage 407. Wer ist haftbar? Ich fuhr im Monat März morgens um 5.40 ühr mit dem Auto von Tr. auf der Hauptstrasse durchs Entlebuch, Richtung Luzern, wo Bodennebel die Sicht nicht ganz frei Hess. In einer Kurve musste ich einen Stopp reissen, weil eine in der Längsrichtung der Strasse liegende Tanne mir die Vorderradachse verbogen und das Motorgehäuse zertrümmert hatte. Den Unfall Hess ich sofort polizeilich feststellen. Der Eigentümer des Holzes wurde letzter Tage wegen fahrlässiger Strassengefährdung gebüsst. Aber auch ich wurde mit der Begründung «Nichtbeherrsohung des Fahrzeuges» gebüsst. Hat nun der Holz-Eigentümer für den Schaden aufzukommen, oder soll ich zum unverschuldeten Schaden hinzu noch das Vergnügen haben, Bussen zu bezahlen? J. Z. in Tr. Antwort: Der Eigentümer eines Werkes hat den Schaden zu ersetzen, den dieses infolge fehlerhafter Anlage oder Herstellung, sowie infolge mangelhafter Unterhaltung verursacht. Die Praxis der Gerichte hat festgestellt, dass unter anderm als Werk zu betrachten seien: Kanäle, Steinhaufen, Telephonstangen. Es ist daher anzunehmen, dass Stösse gestappelten Langholzes aucfr" ein Werk darstellen. '-•?- Sind solche Stösse schlecht geschichtet, so liegt ein fehlerhaftes Werk vor und es haftet dessen Eigentümer für den durch das Werk verursachten Schaden. Ist der Schaden jedoch durch Selbstverschulden des Geschädigten oder durch sein Mitverschulden entstanden, so kann der Richter die Haftung ganz oder teilweise aufheben. Die im vorliegenden Fall gegen Sie ausgesprochene Busse ist ein Hinweis dafür, dass der Richter auch ein Verschulden Ihrerseits annahm, daher raten wir Ihnen sofort gegen die Busse anzukämpfen und erst nach deren Beseitigung, wenn Ihre Sohuldlosigkeit feststeht, gegen den Eigentümer des schlecht gestappelten Holzes vorzugehen. * Anfrage 408. Haftung des Fahrers oder de« Halters? Wer ist im Falle eines nachstehend bezeichneten Unfalles haftbar, der Halter eines Lastwagens, oder der Fahrer? Ein sechsjähriges Söhnchen eines Baumeisters und Lastwagenbesitzers fährt des öftern mit oder ohne Erlaubnis der Eltern, auf dem Lastwagen zur Arbeitsstelle. Der Chauffeur muss also neben seiner Arbeit noch das Kindermädchen spielen. Wer wäTe dafür haftbar, wenn dem Kinde ein Unfall zustossen sollte, und zwar auf der Fahrt oder auf einer Baustelle? E. K. in R. Antwort: Wird durch den Betrieb eines Lastwagens ein Kind getötet oder verletzt, so haftet in erster Linie der Halter und nicht der Fahrer. Trotzdem verbleibt unter gewissen Umständen dem Halter das Recht, auf den Fahrer Rückgriff zu nehmen. Handelt es sich beim Fahrer um einen bediensteten Chauffeur, so bestimmt sich das Rückgriffsrecht in erster Linie nach der vertraglichen Vereinbarung. Fehlt es an einer solchen, so kommt die Bestimmung zur Anwendung, wonach der Dienstpflichtige für den Schaden verantwortlich ist, den er absichtlich oder fahrlässig dem Dienstherr zufügt. Stösst jedoch einem Kinde, das per Automobil zu einer Baustelle geführt wurde, auf der Baustelle ein Unglück zu, ohne dass dabei ein im Betrieb stehendes Motorfahrzeug beteiligt ist, so lässt sich die Haftung nicht generell umreissen. Wird das Kind auf der Baustelle verletzt oder gar getötet, so muss vorerst die Art des Unfalles genau bekannt sein, damit festgestellt werden kann, ob ein Fall von Dienstherrn — eventuell Werkeigentümerhaftung in Frage kommt. Ganz allgemein kann wohl gesagt werden, dass, wenn dem Kinde auf der Baustelle ein Unfall zustösst, und dieser Unfall nicht auf den Betrieb eines Motorfahrzeuges zurückzuführen ist, die allgemeinen Haftungsgründe des O. R. zur Geltung kommen, und dass sich die Frag» des Rückgriffsrechts auch nach O. R. richtet. *

N» 41 - 1934 AUTOMOBIL-REVUE 9 Automobil-Spengler nur ganz tüchtige Kraft, welcher fähig solider, sicherer Fahrer u. ist_, schwer havarierte Karosserien selbständig tadellos instandzustellen, ausgezeichneter Wagen- in findet Dauerstellung bei guter Bezahlung in erster Grossgarage der Schweiz. — Anmeldungen unter Angabe von Referenzen und Zeugnissen unter Chiffre 14357 an die Automobil-Revue, Bern. Bevorzugt wird Zentralschweiz. — Offerten erbeten unter Chiffre T 33 714 Lz. an Publicitas, Luzern. Grossprojekt der Autobranche in Zürich sucht gut präsentierenden jungen Mann, mit mindestens 3jähriser Fahrpraxis, für aussichtsreiche Existenz Nötiges Kapital mind. Fr. 10 000.—. 63417 Genaue Offerten an Hauptpostfach 761, Zürich. AUTO-MECHANIKER absolut selbständig, der den Chef vertreten kann, in Dauerstellung Offerten mit Zeugnissen, Referenzen und Lohnansprüchen unter Chiffre Z 2937 an die 11298 • Automobil-Revue, Bureau Zürich. zum Vertrieb der berühmten Axa-Produkte, welche Vertretung neu zu vergeben ist. Seriöse Vertreter wollen sich melden direkt beim Fabrikanten: 63333 Ed. Neuenschwander, Seestrasse 513, Zürich 2. verheiratet, langjähriger bussen- u. unfallfreier Fahrer, sucht Stellung auf Luxus- oder Lieferungswagen. Ia. Wagenpfleger. Gute Zeugnisse. — Offerten unt. Chiffre F 53 797 Q an Publicitas, Basel. 63401 für die Sommer-Saison 1934 für 2 bis 3 Monate ein tüchtiger, zuverlässiger, solider 63418 Chauffeur per sofort in kleinere Garage in der Ostschweiz flinker, tüchtiger Auto- Mechaniker Offerten mit Zeugnisabschriften und Gehaltsansprüchen unter Chiffre 63384 an die Automobil-Revue, Bern. AUTO-BESITZER ! Chauffeur - Mechaniker (Milit.-Chauff.), 46 Jahre, auf Luxus- oder Kleinpfleger, bittet um freundliche Berücksichtigung bei Zeugnisse und Referenzen. Lieferungswagen. Prima vakanten Stellen auf Per-sonen-, Lieferungs- oder P 21199 U an Publicitas, Offerten unter Chiffre Lastwagen. Beste Zeugnisse zu Diensten. 25 J Biel. 63398 Berufstätigkeit. Besorge auch nebenbei Garten, Heizung u. Magazinarbeiten. Eintritt könnte sofort erfolgen. Interesseneinlage od. finanzielle Beteiligung kommt nicht in Frage. Offerten unter Chiffre sucht Stelle auf Last-, Lieferungs- od. Luxuswagen, 25 Jahre alt, Militärfahrer. Ist-sich an zu-520verlässiges, rasches Arbeiten gewöhnt. Gute Refe- an die renzen stehen zur Verfügung. Automobil-Revue, Bern. Offerten sind zu richten unt. Chiffre 63373 an die Junger, arbeits. AUTO- Automobil-Revue, Bern. MECHANIKER, gelernter Schlosser u. Feinmechaniker, Kenntn. im Drehen Zu sofortigem Eintritt wird für 17jährigen Jüngling eine 63413 u. Schweissen, sucht Stelle in Garage. Fahrbewill. f. Auto u. Motorrad vorhanden. Zeugnisse stehen zur Verfügung. Eintritt nach Offerten mit Zeugnisabschriften sind zu richten unter Chiffre Z 2949 an die 63421 Automobil-Revue, Bureau Zürich. auf Lastwagen u. Car Alpin. Alter 'wenigst. 22 Jahre. — Offerten mit Gehaltsansprüchen sind zu richten an Autoverkehr Signau-Eggiwil-Röthenbach in Signau. mit erstklassigen Zeugnissen und abgeschlossener Lehrzeit auf Konstr.-Bureau, mit Werkstatt- und Giessereiprax., sucht Stelle in techn. Betrieb oder Bureau. Westschweiz bevorzugt; besitze Führerschein. Offerten unter Chiffre 63372 an die Automobil-Revue, Bern. Junger, lediger MECHANIKER LEHRSTELLE als Automechaniker gesucht Für Alpenpostkurs wird absolut zuverlässiger 63421 Fahrer gesucht Tüchtiger gesucht Gesucht GENERALVERTRETER für die ganze Schweiz Jüngerer CHAUFFEUR WINTERTHURER DIPL. Masch.-Techniker Gesucht Gesucht Uebereinkunft. — Off. an Ernst Hönger, Mechaniker. Zweisimmen (Bern). * 3i s CHAUFFEUR, Deutsch. Englisch u. Franz. sprechend, langjähr, erfahren auf Personen-, Lastwagen od. Traktor, sucht Stellung. Garantiere für sämtl. Reparaturen. Militärfr. Gute Referenzen und Photo zur Verfügung. — Offerten an Hermann Friedli, Belp- Bern. 63336 Gesucht per sofort 63407 Auto- Mechaniker Eintritt sofort. E. Gresch, Autowerkstätte, Pläfflkon (Schwyz). Auto- Mechaniker mit langjähriger Tätigkeit, sucht selbständige Stellung eventuell mietweise Uebernahme einer mittl. Garage. Offerten unter Chiffre 63389 an die Automobil-Revue, Bern. (Dürrenast) wird günstig abgegeben. — Anfragen unter S 5004 Y an Publicitas, Bern. 63394 Zu verkaufen, ev. zu vermieten, an schönster, aussichtsreicher, unverbaubar. Lage in Lenzburg neueres, komfortabel eingerichtetes mit Garage, 6 Zimmer, Bad, Waschküche, Zentralheizung, Warmwasser, Schöpf li, schön angepflanzter Gemüse-, Zier- und Baumgart., 1400 Quadratmeter. Sehr preiswürdig. Anfrag, gefl. an Postfach Nr. 88, Linzburg. 63405 Chauffeur sucht Stelle Garage Dörfinger, W'ädenswil. Tel. 6.61. ••••••»»»»••••»• Gesucht für einen der Schule entl. gross., kräft. Jüngling m. prima Schulzeugnissen eine 63399 als AUTOMECHANIKER. Off. an Frau Hemund, Handlung, Kappelen bei Aarberg. 63399 Motorrad- und Automechaniker 30 Jahre, sucht Dauerstelle in gröss. Geschäft, wenn möglich in Verkaufslokal. Kautionsfähig. 63397 Offerten unter Chiffre Z. 2946 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Einen vertrauenswürdigen finden Sie durch eine Kleine Anzeige" in der Automobil-Revue Wenn Sie sich um eine Stelle bewerben dann vergessen Sie nicht, daß wahrschein» lieh eine grosse Zahl Offerten eingehen und Sie zu Ihrem eigenen Vorteil die Beantwortung erleichtern können, indem Sie der Offerte ein frankiertes Kuvert mit Ihrer Adresse beifügen. Administration der «Automobil-Revue», Bern. Zu verkaufen Zustand einwandfrei. An Zahlung nehme 2 neue Velos und Nähmaschine. Ferner ein Quantum gut erhalten, Grosse 4,75 X19, zu 10—20 Fr. p. St. Anfragen unter Chiffre 63374 an die Zu vermieten Garage ü HO mit CAR ALPIN Linie Biel—La Chaux-de- zu verkaufen, m. guter Kundschaft, krankheitshalber, Fonds. — Offerten unter in Zürich. Preis Fr. 8000.—, Anz. Fr. 4000.—. Chiffre U 21206 U an Publicitas, Biel. 63416 Offerten unter Chiffre 63429 an die Automobil- Revue, Bern, oder Telephon 36.415 Zürich. BAULAND am Thunersee •••»•»•»••«••••• Gesucht: Aelterer " 3 " Mechaniker oder Volontär Lehrstelle Verheirat., tücht., solider Chauffeur Fiat503 Limousine PNEUS Wohn- und Geschäftshaus «Garage von Müller» an der Herrengasse in SCHWYZ kommt Dienstag, den 29. Mai 1934, nachmittags 2 Uhr, auf 63427 v Für 3 bis 5 Wochen zu mieten gesucht 3-Seitenkipper, mit Luftbereifung. 63381 A. Krieg, Schönenbrunnen bei Münchenbuchsee. an bester Wohnlage von Baden komfortables CHALET 7 Zimmer, Bad, Waschküche, 3 Balkone, Zentralheizung, sep. Garage, gr. Garten mit viel Obstwachs und Planschbecken. Anfragen an den Besitzer: Louis Lang, Tapetenhaus, Baden. 63222 im Limmattal, Nähe Zürichs, ein schönes, 9zimm. Einfamilienhaus Limousine, beige-schwarz, 2türig, 4/5plätzig, 6 Zylinder, 15 PS, äusserst günstige Gelegenheit. — Zu besichtigen bei: Jak. Hartmann, z. Andwiler, Thal bei Rheineck. 63375 Modell 1933, mit hydr. 3-Seiten-Kipper, geschl. Orig.- Kabine, Spez.-Getriebe (8 Gänge). Das Fahrzeug ist in neuwertigem Zustand und wird sehr günstig abgegeben. Steuern und Versicherung für 1934 bezahlt. Edwin Lanz, Garage Renault, Bern, Gartenstr. 19. Telephon 27.870. 63415 LANCIA- ASTURA ESSEX Automobil-Revue, Bern. äusserst gut gepflegt und 4-Plätzererhalten, nur vom Besitzer gefahr., fahrbereit, preiswert zu verkaufen. CABRIOLET Fiat 514 Daselbst billig : Auto-Radio auch für Motorboot, Atwater - Kent, 7 Lampen, Fadingausgleich, elektrodyn. Lautsprecher, neue 7 Steuer-PS, 2 Reserveräder, alle Schikanen, wie an R. Schmidlin, Röhren, tadellos. Empfang neu, Fr. 4800 netto Kassa. aller Europasender. Offerten unter Chiffre 14356 an die 11416 C. Grüssl, Postfach 195, Automobil-Revue, Bern. Biel. 63376 GARAGE-STEIGERUNG öffentliche Steigerung. Nähere Auskunft erteilt das Notariat Schwyz. anhält, beweist, dass'er keinei HALLWAG-FÜHRER! 5-Tonnen- Lastwagen Zu verkaufen Zu verkaufen mit Garten u. allem neuesten Komfort. Bahnpostfach Nr. 15477, Zürich. 10500 Aus Privathand für nur Fr. 1200.— verkaufe mein schönes, fahrbereites 63375 CHRYSLER-AUTO FORDSON-LASTWAGEN aus Privat, zu verkaufen Preis Fr. 9800.-, in-Ia. Zustand, wenig gefahren, 4- Plätzer, mit Koffer, per sofort abzugeb. Zahlungserleichterungen. Ev. würde ARDENA oder LAMBDA, wenn in gutem Zustand, an Zahlung genommen. — Offerten unter Chiffre 0. F. 7679 A. an Orell Füssli-Annoncen, Basel 1. OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOQOOOOi Günstige Occasionen! 1 PIC-PIC (R.2), 6-P1., geschlossen, Fr. 150.— 1 CITROEN, 4 Zyl., 4-P1., geschlossen, 4-Radbremsen, Fr. 200.— 1 RENAULT, 4-Plätzer, offen, 4-Radbremsen, Fr, 200.— 1 MARTINI, mit Brüggli, Fr. 150.— Alle Wagen sind fahrbereit. — Sich zu wenden Autotransporte, Baisthal. Telephon 131. 63387 OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOCJOOOOOOOOO Zu verkaufen Chrysler- Plymouth 4 öplätzige Limousine 2500 km gefahren, wie neu, zu nur Fr. 5500.—. In Tausch nehme event. neuern Kleinwagen Peugeot, 201 od. 301 bevorzugt. — Offerten gefl. unt. Chiffre 14358 an die 1127 ° Automobil-Revue, Bern. Zu vermieten od. zu verkaufen 2 prima CAR ALPIN Schweizer Marke 12- und 26-Plätzer. Offerten unter Chiffre 63385 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen! wegen Nichtgebrauch ein FORD 17 PS, wenig gefahren, tadellos erhalten, kontrollbereit, zu abnormalem Preise. — Zu besichtigen bei Felder-Enz, Schenkenbergerhof, Thalhelm, Aarg. BBHIHIIIIIII AUTOS WHIPPET, 4 Zyl., 11 PS, geschl., 6fach neu bereift und revidiert, 4/5-Plätz., Fr. 1200.— CITROEN, 4 Zyl., 8 PS, Cabriolet, 4-Plätzer, Fr. 1500.— 0AKLAND, 6 Zyl., 16 PS, Torpedo, 4/5-Plätz., neu gemacht, rassiger Wagen, fehlerfrei, Fr. 750.— ROSENGART, Limousine, 5 PS, 3-Plätzer, wenig gefahren, Fr. 750.— DE SOTO, 6 Zyl., 15 PS, 4/5-Plätzer, 4türig, feschlossen, wie neu, mit Steuer bez., Fr. 3400.— AUBURN, 15 PS, 4-Plätz., 6 Zyl., neueres Modell, Fr. 2500.— PACKARD 8, 6/7-Plätzer, Allwetter, alles splitterfreies Glas, Prachtswagen, wie neu, Fr. 8500.— FORD, Schnell-Lastwagen, 1200 kg Tragkraft, 8- Zyl.-Motor, neuest. Modell, 2. Gang geräuschlos, eleganter Wagen, wie neu, Fr. 5800.— Alle Wagen vorschriftsgemäss ausgerüstet, mit Garantie, bei Auto-Occasionen, Bern Militärstr. 32-36, Hinterhaus. — Telephon 29.367. IIIIIBBBIIIII im Zu verkaufen 2-Tonnen-LASTWAGEN Marke FORD auf Luftreifen, elektr. Beleuchtung, sofort lieferbar. Offerten unter Chiffre Z 2948 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Zu verkaufen BERNA Diesel-Motor, 51 3-Seitenkipper, umständehalber billig abzugeben gegen Kassa. Eventuel mit CHAUFFEUR. Wagen ist in prima Zustand. Offerten unter Chiffre 14355 an die 11291 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Citroen B14 revidiert und nach Vorschrift ausgerüstet. An Zahlung wird ein Radio od. Nähmaschine genömm. Anfragen unter Chiffre 63197 an die Automobil-Revue, Bern.