Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.055

E_1934_Zeitung_Nr.055

30 RErSEBLftTT DER

30 RErSEBLftTT DER ÄÜTOMOBILJ?EvtJÖ funden worden, sondern die Aelpler haben es geschaffen. Vom menschlichen Wunsche beseelt, in ihre tägliche Kost etwas Abwechslung zu bringen, haben sie ganz einfach ein Stück Käse mit dem Herdfeuer in Berührung gebracht, der Käse ist weich und flüssig geworden — und fertig war das « Raclette ». V. In der Südschweiz. Der in Vegetation und Sprache dem südlichen Nachbarland der Schweiz nahestehende Kanton Tessin hat seine Küche derjenigen seines gastronomisch hochentwikkelten Nachbarn angepasst. Spaghetti, Risotto, Salametti, Mortadella, Salami — der sehen Darstellung das erschöpfendste Touristikwerk ist, das wir für die Schweiz kennen. Wer seine Karten lieber nicht in Buchform mit sich führt und auf den textlichen Teil verzichtet, der beschaffe sich die Karte der Schweiz im Maßstab 1 :350,000, die in einem Blatt eine recht klare Uebersicht über das schweizerische Strassennetz vermittelt und in ihrer neuesten Ausgabe auch die Strassen mit Vortrittsrecht besonders zur Darstellung bringt. Wer nur gelegentlich und nicht sehr weit über die Schweizergrenzen hinausfährt, bedient sich vorteilhaft der Karte der Schweiz und ihrer Grenzgebiete im Massstab 1 :500,000. Als Ueberrest eines im 16. Jahrhundert mächtigen bündnerischen Adelsgeschlechtes findet man in Mesoeco, dorn hintersten italienisch sprechenden Dorf d«s gleichnamigen Tales die alte Burgruine. Misox ist der Ausgangspunkt des San Bernardino-Passes. Das Dorf Mesocco hat ganz italienischen Charakter. im Tessin selbst hergestellt wird — Suppen wie Minestra und Zuppa Pavese, Ravioli und Qnocchi findet man überall. Der Landwein des Tessins ist der rote Nostrano, Chianti und Barbera sind die favorisierten importierten Sorten. Schm. Was für Karten bei Autofahrten ? Reisevorbereitungen zu treffen ist immer etwas Erfreuliches. Sie gehören mit zu den Vorfreuden, die jeder erlebt, der eine grössere oder kleinere Reise plant. Manches muss überdacht, vieles vorausbesorgt werden, soll eine Fahrt wirklich Freude bereiten. Dazu gehört auch, dass man schon vorher auf der Karte seine Reise festlegt, damit man nicht allzu planlos nachher durch die Welt gondelt und den einen oder andern Aerger erlebt, der bei guter Vorbereitung sich hätte vermeiden lassen. Nicht entbehrbare Begleiter für alle unsere Fahrten sind gute Karten und Führer. Nur weiss man manchmal nicht, welche man nun für dieses oder jenes Gebiet am besten wählt. Die nachfolgenden Ratschläge mögendem einen oder andern die Qual der Wahl etwas erleichtern. Bleiben wir zunächst einmal beim. Naheliegendsten und fragen uns, was für Karten oder Führer für Reisen in der Schweiz in Frage kommen können. Da ist einmal das Standard-Werk, der CH-Touring-Führer zu nennen, der übrigens in einer grossen und einer kleinen Ausgabe erscheint und der sowohl in seiner textlichen wie kartographi- Besonders für Fahrer, die in der Ostschweiz Wohnsitz haben, sei auf die Bodenseekarte, Maßstab 1 :300,000, aufmerksam gemacht, deren Reichweite von Basel bis München und von St. Moritz bis nach Biberach geht. Für Touren im schweizerischfranzösischen Grenzgebiet in der Umgebung Genfs sei auf die Karte Suisse-Romand, Savoie-Bourgogne hingewiesen, die von Neuenburg bis nach Gap in den französischen Alpen und vom französisch-italienischert ,-Qe-* birgs-Grenzkamm bis nach Lyon reicht. Da wir nun schon im Grenzgebiet angelangt sind, so seien auch gleich einige Karten von Frankreich \ aufgeführt. Eine hübsche Zusammenfassung über alles, was man bei Reisen in Frankreich wissen muss, begleitet von einem recht übersichtlichen Kartenmaterial, ist der Automobil-Führer von Frankreich, der übrigens auch in einer französischen Ausgabe vorliegt. Eine vorzügliche Uebersicht über das französische Strassennetz vermittelt eine Karte von Frankreich im Maßstab 1 : 1 Mill., die zweiseitig bedruckt, sehr praktisch im Gebrauch ist. Eine Karte Schweiz-Riviera, Maßstab 1 :500,000, bringt das beliebte Tonrengebiet zwischen Genfersee und der Cöte d'Azur klar zur Darstellung. Mehr nur für die ganze Riviera, sowohl französische wie italienische berechnet, ist die Alpinakarte Blatt III, Maßstab 1 : 500,000, die mit ihrer einfachen Falzung von Rivierareisenden sehr bevorzugt wird. Auch für das sehr häufig besuchte Tourengebiet der Vogesen liegt eine Spezialkarte im Maßstab 1 : 250,000 vor, die jeder bei sich führen sollte, der die alten Kampfgebiete am •ten stets Hartmannsweilerkopf besucht. Gleich anschliessend sei für Deutschland der Schwarzwaldkarte, Maßstab 1 : 250,000, Erwähnung getan, die von der Schweiz bis hinauf nach Heidelberg reicht. Wer eine zusammenfassende Darstellung von Deutschland wünscht, der greife zum Automobil- Führer von Deutschland, der ganz ähnlich in der Ausführung wie der Führer von Frankreich alles vermittelt, was man bei Reisen in Deutschland überhaupt wissen muss. Für das berühmte Gebiet des Rheins, also die klassische Tour von Basel hinunter, vorbei an den Burgen und Schlössern, bis zur holländischen Grenze, bediene man sich der Rheinlandkarte, Maßstab 1 : 500,000. Auch das prächtige bayrische Hochland liegt in einer kartographischen Spezialbearbeitung vor und schliesst in seiner Ausführung und in seinem Maßstab (1 :250,000) eng an die schweizerischen Kartenblätter an. Für den Fahrer ausserordentlich praktisch ist die Ausdehnung dieser Karte, die durch die Punkte Lindau - Salzburg - München - Innsbruck gekennzeichnet ist. Für Oesterreich ist soeben eine Karte im Maßstab I : 1 Mill. erschienen, die auf einem doppelseitig bedruckten Blatte durch ihre sehr saubere Darstellung der autotouristisch wichtigen Einzelheiten bei allen Automobilisten den allergrössten Anklang finden wird. Es sei bei dieser Karte besonders darauf hingewiesen, dass sie eigentlich so ziemlich das ganze Gebiet der alten Donau - Monarchie zur Darstellung bringt, also die ganze Tschechoslowakei und Ungarn noch enthält. Wohl die grösste Anziehung übt auf uns immer wieder Italien aus. Es ist deshalb auch nicht verwunderlich, dass von diesem Lande eine ganze Reihe guter Karten besteht. Wieder sei zuerst, wie bei Deutschland und Frankreich, auf den alles zusammenfassenden Automobilführer von Italien hingewiesen, der in deutscher und französischer Ausgabe vorliegt und dessen textlicher und kartographischer Teil vorbildlich Das Münster in Solothurn, vom rechten Aareufer aus gesehen. genannt werden dürfen. Auch eine Gesamtkarte von Italien im Maßstab 1 : 1 000 000 liegt vor, die sicher und zuverlässig zu all den schönen Kunststätten und landschaftlichen Kleinodien Italiens den Weg weist. Für das Dolomitengebiet, das ja als autotouristisches Reiseland par excellence gilt, bestehen DAS IST DER TOUREN-ONKEL Er gibt Ihnen gerne auf jede autotouristisch« Frage erschöpfende Auskunft. Er kennt Europa wie seine Hosentasche und ist erfreut über jeden guten Rat, den er erteilen darf. Sie brauchen nur zu schreiben oder zu telephonieren an das Touristikbureau der Automobil-Revue Bern. Telephon 28222. Alle Auskünfte sind kostenfrei. gleich zwei Karten, eine im Maßstab 1 : 500 000, die noch weit auf österreichisches Gebiet übergreift, und eine andere im Maßstab 1 :250 000, die das Gebiet zwischen Innsbruck, Gardasee und Venedig umfasst. Neben diesen besonders erwähnten Führerund Kartenwerken der Schweiz und unsern Nachbarländern existieren Sonderausgaben von sämtlichen Staaten Europas. Davon sei nur der Automobilführer von Spanien noch speziell erwähnt, da besonders im Frühling und Herbst dieses Land ein gern besuchtes Reiseziel ist. Wer viel in ganz Europa reist, den möchten wir auf den europäischen Automobilführer « Europa Touring » aufmerksam machen, 'ein autotouristisches Werk, das wohl einzigartig dasteht und den ganzen Kontinent inklusive England (aber ohne Russland) textlich und kartographisch vorzüglich zur Darstellung bringt. Die sämtlichen Karten und Führer, dii oben erwähnt werden, sind von der Hallwag" A.-G. in Bern herausgegeben worden und bei allen Buchhandlungen erhältlich. Eine kleine Broschüre « Kreuz und quer durch Europa » enthält ein genaues Verzeichnis der ungefähr 100 autotouristischen Verlagswerke der Hanwag und wird gern allen Interessenten kostenlos zugestellt. Wissen Sie das... auf der Qrimselstrasse, zwischen Passhöhe und Qletsch, auf der Furkastrasse, zwischen Gletsch und Realp, und auf der Lukmanierstrasse, zwischen Disentis und Acquarossa, die Postautomobile stets bergseits ausweichen? auf dem Grossen St. Bernhard, auf der Strasse Les - Valettes - Champex, auf der Strasse Lourtier-Fionnay, auf der Strasse Vex-Mayens de Sion und auf der Strasse _ Lenk-Iffigen nur nach einem bestimmten* Fahrplan gefahren werden darf? von Konstanz (Staad) nach Meersburg, Romanshorn nach Friedrichshafen, Horgen nach Meilen, Gersau nach Beckenried und von Intra nach Laveno Fähren verkehren, die besonders für den Automobiltransport eingerichtet sind. Auf der neuen 1934 - N» 5* Hallwag-Schweizerkarte 1:350000 sind die 195 Hauptstrassen mi Vortrittsrecht deutlich eingezeichnet. - Preis Fr. 2.80 für Sonntag ;\, ; die Grenzen unteres . Erdteils, wir haben immer die Karte oder den V ! Führer z Dienfte leifte "', *" autotouriftifcher Natur - • zu Ihrer Verfügung. S .... ' raten Ihnen und liefern I rIdg Ha11wag • Abt. für Autotouristik • Bern

N« 55 - 1934 Merkt erst der, der einmal eine genussreiche Fahrt durch diese abwechslungsreiche Landschaft unternommen hat. Schon die grossangelegte Landschaft von Sargans, das Tor zum Bündnerland, überrascht den Autotouristen. Freunde bodenständigen, unverdorbenen Volkstums streifen mit steigendem Behagen durch das vielgestaltige rhätische Land, wo Siedelungen und Bauart der Dörfer auf eine starke Vergangenheit weisen und Schneeriesen, gleissende Firne, grüne Talschafton, einsame Seen, wilde Felsschluchten, Alpen, Weinberge und Kastanienwälder in mannigfachen Varianten einander ablösen. Eine hochentwickelte Hotelkultur hat alle Höhen und jedes Tal erschlossen: Bäder von altem Ruf liegen an heilkräftigen Bergwassern und die Höhensonne verrichtet Wunder an der leidenden Menschheit und bräunt den männlichen und weiblichen Sportstyp unserer heutigen Generation. Der über den Oberalppass und Disentis ins Bündnerland einreisende, wie der von Chur, von Como und von den Dolomiten herkommende Automobilist, wird als sehnlichstes Ziel seiner Fahrt das Engadin besuchen, das in St. Moritz, Pont r e s i n a, Samaden, Silvaplana, Sils-Maria, Maloja Kurorte besitzt, die international berühmt Sind. Wer genügend Zeit zur Verfügung hat, wird es nicht unterlassen, von St. Moritz aus einen Abstecher über den Bernina (Berninahospiz) ins herrliche Puschlav nach Poschiavo und Brusio zu unternehmen oder über den Maloja ins prächtige Bergeil nach Vicosopiano und Castasegna an der schweizerisch-italienischen Grenze. Eine Fahrt durch den schweizerischen Nationalpark ins stille Münstertal oder zu den bekannten Thermalbadeorten Tarasp, Schuls, Vulpera im Unterengadin, darf unter die autotouristischen Erlebnisse eingereiht werden, ebenso eine Fahrt über den Julier, sei es nun von Chur herkommend über die entzückende Lenzerheide und Tiefencastel nach St. Moritz, oder von da in umgekehrter Richtung nach Tiefencastel, wo man zur Abwechslung die Schynstrasse nach T h u s i s wählen könnte, um von hier aus noch die grossartige Viamala zu besuchen. Die ganze Strecke Thusis-Splügen bietet herrliche Eindrücke. Eine Fahrt durch die Viamala und von hier über das malerische A n d e e r durch die Rofflaschlucht nach S p 1 ü g e n ist hochrot mantisch und wird jedem unvergeaslich. bleiben. Von Splügen gelangt man südlich nach 9 km 6Chon zur Splügenpasshöhe (nach Chiavenna) und westlich nach 19 km zum San Bernardino (nach Bellinzona). Auch eine Tour durchs Vorderrheintal vermittelt nachhaltige Eindrücke. Vom Oberalppass über das durch seine Klosterkirche markante Disentis nach Somvix und Truns, von wo über Rabius eine gut ausgebaute, für den Automobilverkehr mit Wagen bis zu 8 Sitzplätzen freigegebene Strasse nach dem wohlbekannten, heimeligen T e n i g e r - b a d führt. Dann über 11 a n z, das höchstgelegene erste Städtchen am Rhein, und Flims nach Chur. Wer von Sarsrans her ins Bündnerland einfährt, dem sei auch die schöne Rundfahrt über Landfjuart, Klosters, D a v o s, Wiesen, Tiefencastel, Lenzerbeide, Chur, Landquart, empfohlen. Be. Disentis. Oberalp- und Lukmanierroute bieten landschaftlich ausserordentlich viel Schönes und Interessantes, Die Oberalpstrasse als westliche Zufahrt zum prächtigen Bündnerland vermittelt dem Automobilisten hervorragende Eindrücke, und auch der Lukmanier, von Disentis (1150 ml durch die •wilde Lukmanierschlucht und das Bleniotal nach Biasca (63 km) führend, ist ein äusserst dankbarer Alpenübergang. Der Lukmanier, als niedrigster Pass im Bündnerland, stets recht früh schneefrei, weist nicht den hemmenden, dichten Verkehr wie viele andere Bündner Passübergänge auf, steht aber an alpin landschaftlichen Reizen hinter seinen Artgenossen keineswegs zurück. Disentis, die anmutige Sommerfrische, sei allen Automobilisten für bequeme Mittagsrast und gemütliches Abend- und Nachtquartier empfohlen. Nicht unterlassen werden sollte der Besichtigung der uralten Abtei mit der sehr sehenswerten, neu restaurierten Klosterkirche von Disentis. Be. AUTOMOBIL-REVUE 31 TOFSENSPRECHSAAL TEL 28 Touren-Antworten T. F. 963. Am Grossen St. Bernhard besteht Einbahnverkehr. Ich ersuche Sie höflich, mir folgende Auskunft zu geben: Am Grossen St. Bernhard sind doch von der Cantine de Proz bis zum Hospiz gewisse Bergfahrts- und Talfahrtszeiten festgesetzt. Wenn ich nun vor oder nach diesen angegebenen Zeiten ankomme, ist es gleichwohl möglich, ungefährdet durchzufahren. Ist ein Sicherheitsdienst eingerichtet, um eine Begegnung auf der schmalen Strasse zu vermeiden? Ad. W. in S. T. A. 962. Was ein Schweizer in fünf Tagen von Deutschland gesehen haben muss. Ich rat9 Ihnen zu folgendem Tourenprogramm- Kleine Notizen 1. Tag: Bremgarten, Dietikon, Zürich, Töss, "Winterthur, ^Wil, Flawil, Gossau, «Rampo» — ein neues Obstgetrank! St. Gallen, Rorschach, St. Margrethen, Bregenz, Lindau, Isny, Weagen, Buc-henberg, Kempten, Oy, kommen, bringt die Emmentalische Obstweingenos- Um gewissen Konsumentenkreisen entgegenzu- Neseelwang, Weissbach, Füssen, 248 km. senschaft Ramsei neben ihrem bekannten Ramseier-Apfelwe'n unter der Bezeichnung « Rampo » 2. Tag: Besichtigung der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, Halblech, Steingaden, Kohlgrub, Oberammergau, Kloster Ettal, Dasselbe besteht aus 60% Saft frischer Aepfel, ein neues Obstgetränk in den Verkehr. Garmisch-Partenkirchen, Abstecher nach dem Eib-sowieee, Murnau, Weilheim, Starnberg, München, Durch die Beigabe von Zitronensaft zum Apfelsaft etwas naturreinem Zitronensaft und Siphon. 190 km. Besichtigung des Deutschen Museums, etwas westlich von München das Schloss Nymphen- Wirkung des Getränks wesentlich erhöht. wird die durststillende wie auch die antiseptische burg. Von ersten Ernährungsphysiologen wird das Getränk glänzend begutachtet. So schreibt z. B Dr. 3. Tag: München, Pfaffenhofen, Pörnbach, Reichertshofen, Ingolstadt, Eichstätt, Weissenburg, Bircher-Benner in Zürich : ... « Rampo » ist gesund, erfrischend und enthält überdies köstliche Ellingen, Pleinfeld, Schwabach, Heilsbronn, Ansbach, Lehrberg, Rothenburg o. T., 262 km. Nährwerte unseres Landes. Solcher Getränke bedarf unsere gefährdete Zeit zur Wiedererlangung 4. Tag: Rothenburg o. T., Unteröstheim, Feuchtwangen, Dinkelsbühl, Fremdingen, Wallerstein, Nördlingen, Harburg, Donauwörth, Höch- Wenn allmählich ein Teil der alljährlich in der einer bessern Gesundheit. städt, Dillingen, Gundelfingen, Günzburg, Nersingen, Ulm, Ehingen, Riedlingen, Sigmaringen, 243 sen Kunstgetränke durch dieses Obstgetränk ersetzt Schweiz in enormen Mengen konsumierten, diver- Kilometer. würde, so wäre dies- vom volksgesundheitlichen und 5. Tag: Sigmaringen, Beuron (landschaftlich volkswirtschaftlichen Standpunkte aus entschieden sehr schön), Friedlingen, Mühlheim, Tuttlingen, sehr zu begrüssen, währenddem sich anderseits Immendingen, Geisingen, Donaueschingen, Hüfin- auch für unser Schweizerobst eine neue Absatzmöglichkeit bieten, würde. gen, Zollhaus, Schaffhausen, Andelfingen, Winterthur. Zürich, Bremgarten, 201 km. Touren-Fragen : 222 BERN Ferien zur See auf den bekannten Dampfern der Cie gönörale transatlantique Verschiedene und interessante Reisen, unter andern: Vom 21. Juli bis 11. August ab LE HAVRE Wundervolle, grosse Polarfahrt mit Dampfer „LA FAYETTE", 25,000 Tonnen: Schottland, Feroe-Inseln, Island, Spitzbergen, Eisgrenze u. die Norwegischen Fjorde. - Preise: Touristenklasse ab Fr. 459.—, Erste Klasse ab Fr. 918.— Vom 25. Juli bis 15. August ab LE HAVRE Hochinteressante Ostseefahrt mit Dampfer „COLOMBIE", 13,700 Tonnen: Norwegen, Schweden, Russland, Finnland, Polen, Dänemark. - Preise: Touristenklasse ab Fr. 510.—, Erste Klasse ab Fr. 1122.— Vom 2. bis 11. August ab Marseille mit Dampfer „DE G R A S 8 E", 23,500 Tonnen: Riviera, Neapel, Sizilien, Korsika. Preise: Touristenklasse ab Fr. 245.—', Erste Klasse ab Fr. 347.— Prospekte, Auskunft, Platzbelegung, Billettausgabe besorgen unsere AGENTUREN: Reisebüros: Danzas &• Co. In Basel, Zwilchenbart A.-G. in Basel; Veron Grauer & Cie. in Genf u. La Ohaux-de- Fonds; Kuoni A.-Q. in Zürich; alle Agenturen der Wagons-Llts-Cook u.American Express Co., sowie alle patent. Reisebüros Zürcher Wochenprogramm Odeon efreaehJ&ie Sizilienfahrt Bar b. Bellevue The funny Chaps, die beliebte Stimmungsund Barkapelle. Restaurant Urania, uraniastr. 9 Die beliebte Dnterbaltungsstätte. Konzert und Variete. Anerkannt eute Küche. Zett-Restaurant u. Roxy Bar Rebgasse 8 Mittag- und Abendessen von Fr. 1.60 an. Zwischen Zürich und Wlnterthur liegt Neuerdings sehr beliebter Ausflugsort, an der alten Heerstrasse. Im neurenovierten, in Mitte der Ortschaft gelegenen GASTHOF zum BAEREN finden Sie das Ziel Ihrer Wünsche, schöne und heimelige Lokalitäten aller Art. Flotte Bedienung. Eigene Metzgerei. Billige Preise. Spezialitäten: Bauernbrot, Speck und Schinken, Negerwürste. Kalte und warme Speisen zu jeder Tageszeit. (Güggeli auf vorherige Bestellung.) Für Hochzeitsund Vereinsanlässe bestens empfohlen. Ruhiger Ferienort: Pensionspreis von Fr. 6.50 an. ff. Weine in grosser Auswahl. Kellerbesichtigung empfohlen. Benzintankstelle. Oeldepot. Fachm. Autohilfe am Platze. Höflich empfiehlt sich E. Gujer, Mitglied des T.C.S. Tel. Nr. 935.160. Hinwil Zürcher Oberland. Randaz-vous dar Automobilisten. Bestbekannt für Küche und Keller. Spez.: GüggeU u. Forellen. Schöne Lokalitäten. Grosser Saal. Schattiger Garten. Garage. Telephon 981.202. Familie Wegmann-Slegrlst. Gasthot, Kurhaus, Station Hinwil (Zürcher Oberland, 781 m ü. M.). Altbekannte Sohwafel-Lithium-Qualla mit atarkar Radioaktivität. Die besten Heilerfolge bei Rheuma, Ischias, Gicht. Prachtvolle, ruhige und sonnige LaJ,c. Schöner, ächattiger Garten. Gute Küche bei massigen Preisen. Pensionspreis Fr. 6.—. Schönster Aufenthalts- und Ausflugsort. Prospekte. Höfliche Empfehlung E. Brönnlmann, Tel. 981.184. 20 km von Zürich, zwischen Horden und Wädenswil, auf aussichtsreichem Hügel an der Strasse Zürich-Sargans. Gute Fahrstrasse bis zum Hotel. Schöne Säle für Hochzeiten und Gesellschaften. Aussichtsterrassen. Grosse gedeckte Halle mit anschliessendem Garten. Spezialitäten in Küche u. Keller. Forellen, Zürichseefisohe, Pouleta etc. Mittagessen von Fr. 3.- an, Pension von Fr. 9.-. Höfl. empfiehlt sich A. Imboden. Küchenchef. Zürcher Oberland. Altbekannter Landgasthof. Gute Küche und Keller. Eigene Metzgerei. Schattiger Garten. Schöner Gesellschaftssaal. Tel. 982.104. Familie Harri, Bes. Erstes Passantenhaus am Platze. Zimmer m. fl. Wasser. Gesellschaftssäle. Pfäffikerseefische. Bachforellen. Garten. Garage. Tel. 975.442. E. Frei-Reimann, Bes. AUTOFAHRE Meilen-Horgen MÄNNEDORF Hotel Hirschen T.C.S. GYRENBAD am Bachtel »•« Hotel Wildenmann u.s. AU Z P R I C H S E E Rendez-vous der Automobilisten Prächtig gelegenes Ausflugsziel mit grosser Terrasse am See, wo Sie zu massigen Preisen erstklassig bedient werden. — Jeden Sonntag-Nachmittag KONZERT. TELEPHON 929005. - GARAGEN. - BOXEN. Altbekannter Landgasthof, im Zentrum gelegen. Vorzügliohe Kfiohe und Keller. Lebende Forellen. Bescheidene Preise. Garage. Tel. 978.267. Bebies Erben, Bes. wNÜRENSDORF FEUSISBERG Kurhotel Frohe Aussicht T. c. S. Altrenommiertes Hans f. Küche und Keller. Spezialität: Bachforellen. Grosser Saal. Prächtige Terrasse. Grosse Loggia- Zimmer. — Waldparkanlagen. Garage. Tel. 197.1. R. Suter-Feusl. Bes. HOTEL HALBINSEL „AU" amZÜRICHSEE BäretSWÜ Gasthof Ochsen T.C.S. Pfäflon (Zeh.) Hotel Bahnhof Wetzikon T 6 Pf äff ikon czch.) Gasthof zum Hecht T. O. S. A. C. S. Altbekannter Landgasthof. Bekannt voraus?!. Küche und Keller. Herrlicher, schattiger Garten. Eigene Fischerei. Motorboote. Zivile Preise. Garage. Autopark. Tel. 975.155. Farn. Leemann, Besitzer. Hör gen ab 6.15, 6.30 usw. jede halbe Stunde bis 21.45 Meilen ab 6.30, 7.00 usw. jede halbe Stunde bis 21.30, 22.16 Preis pro Personen-Auto (inkl. Fahrer) 2 Fr., jede weitere Person 50 Rappen. Automobilisten sind gute Kunden! Gewinnen Sie dieselben durch den Autler-Feierabend Neuhausen am Rheinfall ».es. Hotel Bellevue us. Schflnste Aussichtsterrassen auf den Rheinfall.. Fischküche. Forellen. Zimmer mit fl. Wasser Bäder. Eigene Garage und Parkplatz. Tel. 548. . A. Widmer, Bes. Zur Erfrischung ein rassiges Agis-Citro für den DurstI Agis-Himbo auf den Tisch! Agis-nature fürdie Gesundheit! Erklärung! Die vorstehenden Agis-Getränke werden aus Mineralwasser der Quellen in Schlnznach-Dorf hergestellt. Aals, Schinznach und Zürich, J. Stössel RUDA-ZELTE Ein Qualltätsstumpen in sehr bequemer, besonders für Automobilisten geeigneter Einreihenpackung: 7 Stück Fr.1.- Das wirklich gute Zelt direkt vom Fabrikanten. Garantiert regendichte Segelstoffe, spezial imprägniert. Erstklassige Ausführung, mit angenähtem Spezial-Boden. Schweizer-Fabrikat. Das Ruda-Zelt hält warm und schützt Sie vor jeder Unbill der Witterung. Hunderte von begeisterten Anerkennungen. Verlangen Sie Weekend-Katalog Nr. 3 Feld-Betten Zelt-Lampen Schlafsäcke Camping-Geschirr Camping-Möbel Vergaser-Kocher RUEDI HAAG - ZÜRICH 5 Untere Langstrasse 213, b/Limmatplatz