Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.074

E_1934_Zeitung_Nr.074

Die Zufahrtsstrassen aus

Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersi CHTouring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Idealer Ferienaufenthalt. Grosser Park. Weekend-Arrangements. Zeitgemässe Garage, Boxen, Service. Tel. 623. Hotel Müller Für Autofahrer das ideale Hotel. 3 Minuten vom Stadt-Zentrum. Eigene, Telephon 19.21 „ Fischküche, Bauernspezialitäten, selbst eingekelterte Landweine. Schönste Lage direkt am Rhein. Höflich empfiehlt sich : Hrch. Hausheer. Tel. 85. AUTOFÄHRE 'Morsen chtlich in Ausgabe O. R. des T. Wagners C.S. A.C.S. Hotel Reber am See T.C.S. Moderner Komfort. Preise. Strandbad. C. A. REBER. Lugano-Castagnola A.C.S. T.C.S. bequeme Autoboxen beim Hause selbst. Besitzer: J. Müller. Lugano-Castagnoia HotciBoidt T.C.S. Das gute Familienhotel in bester Lage. Grosser Garten. Bekannt gute Küche unter eigener Leitung. Zimmer mit fliessendem Wasser. Pension von Fr. 9.- an. Eigene Garagen. Telephon 794. ES LlSAU Restaurant Waldheim Göschenen BAHNHOF BÜFFET Umladestelle für die Autos nach und von Airolo. Kalte und warme Speisen zu jeder Tageszeit. Auskunft über Fahr- und Transportverhältnisse. Tel. 11. (Nicht zu verwechseln mit Hotel Bahnhof.) Höfliche Empfehlung Steiger-Gurtner. Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Zwischen Zurieh und Winterthur liegt Neuerdings sehr beliebter Ausflugsort, an der alten Heerstrasse. ira neurenovierten, in Mitte der Ortschaft gelegenen inden Sie das Ziel Ihrer Wünsche, schöne und heimelige Lokalitäten aller Art. Flotte Bedienung. Eigene Metzgerei. Billige Preise. Spezialitäten: Bauernbrot, Speck und Schinken, Negerwürste. Kalte und warme Speisen zu jeder Tageszeit. (Güggeli auf vorherige Bestellung.) Für Hochzeitsund Vereinsanlässe bestens empfohlen. Ruhiger Ferienort: Pensionspreis von Fr. 6.50 an. ff. Weine in grosser Auswahl. Kellerbesichtigung empfohlen. Benzintankstelle. Oeldepot. Fachm. Autohilfe am Platze. Höflich empfiehlt sich E. Qujer, Mitglied des T.C.S. Tel. Nr. 935.160. Zürcher Oberland. Rendez-vous der Automobilisten. Bestbekannt für Küche und Keller. Spez.: Güggeli u. Forellen. Schöne Lokalitäten. Grosser Saal. Schattiger Garten. Garage. Telephon 981.202. Familie Wegmann-Siegrist. BäretSWÜ Zürcher Oberland. Altbekannter Landgasthof. Gute Küche und Keller. Eigene Metzgerei. Schattiger Garten. Schöner Gesellschaftssaal. Tel. 982.104. Familie Harri, Bes. T. C. S. A. C. S. Altbekannter Landgasthol. Bekannt vorzüs?l. Küche und Keller. Herrlicher, schattiger Garten. Eigene Fischerei. Motorboote. Zivile Preise. Garage. Autopark. Tel. 975.155. Farn. Leemann. Besitzer. AM sind gute Kunden. Gewinnen Sie dieselben durch, den Autler-Feierabend ZÜRICH SEE Rendez-vous der Automobilisten Prächtig gelegenes Ausflugsziel mit grosser Terrasse am See, wo Sie zu massigen Preisen erstklassig bedient werden. — Jeden Sonntag-Nachmittag KONZERT. irNURENSDORF GASTHOF zum BAEREN Pf äffikon (Zeh.) Gasthof zum Hecht MÄMNEDORF Hotel Hirschen T.C.S. Gasthof Ochsen T.CS. Pfäffikon (Zeh.) Automobilisten AC.S. HotelWildenmannT.es. TELEPHON 929 095 Q AB.AGEN . — BOXEN FEUSISBERG Kurhotel Frohe Aussicht T. C. S. Altrenommiertes Haus f. Küche und Keller. Spezialität: Bachforellen. Grosser Saal. Prächtige Terrasse. Grosse Loggia- Zimmer. — Waldparkanlagen. Garage. Tel. 197.1. R. Suter-Feusi, Bes. Horgen ab 6.15, 6.30 usw. jede halbe Stunde bis 21.45 Meilen ab 6.30, 7.00 usw. jede halbe Stunde bis 21.30, 22.15 Preis pro Personen-Auto (inkl. Fahrer) 2 Fr., jede weitere Person 50 Kappen. Hotel Bahnhof Erstes fassantenhaus am Platze. Zimmer m. fl. Wasser. Gesellschaftssäle. Pfäffikerseefische. Bachforellen. Garten. Garage. Tel. 975.442. E. Fr-ei-Reimann.Bes. HERRLIBERG Strandcafe Telephon 912.182 Schöns Wetter, hui, da heb kel Chummer, Diheim hast zwar nur halbe Summer, Gang dethy won's zu jeder Zyt, En ehalt und warme Imbiss git, Mit Gratisussicht uf dr See Da z'Herrliberg im Strandcaf£. AUTOMOBIL-REVUE 1934 - N° 74 M. Hefti Der Tages film Schimpansin verschleppt ein welsses Baby. Bei dem Verscheuchen einer Affenherde, die auf der Mais- und Zuckerrohr-Plantage eines Portugiesen in der Nähe von Kangamba (Angola) ständig grossen Schaden anrichtete, wurde ohne Absicht das vielleicht sechs Wochen alte Kleine einer Schimpansin getötet. Zwei Tage später, in den ersten Abendstunden, hörte die Frau des Farmers hinter dem Blockhaus das klägliche Geschrei ihres einhalbjährigen, für einen Moment ohne Aufsicht gelassenen Babys. Schwarze Landarbeiter, die ebenfalls herbeieilten, beobachteten grade noch, wie eine riesige Schimpansin mit dem fest an die Brust gedrückten Knäblein die Flucht ergriff. Eine sofort aufgenommene Verfolgung blieb ohne Resultat. Erst am nächsten Morgen konnte das leise wimmernde Kind sieben Kilometer von der Farm entfernt im Busch entdeckt werden. Es war ihm ausser einigen Kratzern, die von Dornen des Unterholzes herrühren konnten, kein Leid geschehen. Man nimmt an, dass die über den gewaltsamen Tod ihres Kindes untröstliche Affenmutter, von Schmerz und Rache getrieben, das weisse Kind verschleppte, dann aber mit dem «Ersatz» nichts Rechtes zu beginnen wusste. Der Golfstrom und das Wetter Europas. Der bekannte schwedische Meteorologe J. W. Sandström vom Schwedischen Wetterdienst, der sich dem Studium des Golfstroms im Zusammenhange mit der Wettei voraussage gewidmet hat, ist anlässlich seines 60. Geburtstages von einer Stockholmer Tageszeitung über den Gang seiner Arbeiten befragt worden. Während der letzten sechs Jahre hat er die Ferien stets auf dem Atlantischen Ozean verbracht, um die Temperatur des Golfstromes zu messen und andere Beobachtungen zu machen. J. W. Sandström glaubt, dass man bei systematischer Registrierung der Temperatur des Golfstromes und anderer Beobachtungen imstande sein wird, das Wetter auf längere Zeit, ja sogar über einen ganzen Winter vorauszusagen. Er studiert besonders die Vorgänge bei der Umwandlung der Wasserwärme in die athmosphärische Wärme, die sich über den europäischen Kontinent verbreitet. Sein besonderes Arbeitsgebiet befindet sich südlich von Grönland und südwestlich von Island. In einem kleinen Schiffe treibt er mit der Strömung, misst die Strömung und beobachtet, wie die aus Norden kommenden Eisberge schmelzen, wenn sie mit dem warmen Wasser des Golfstroms in Berührung kommen. Dieser Schmelzungsprozess erzeugt nach Sandströms Beobachtungen gewaltige Nebelbänke und die Unwetterzyklone, tia. Cm {Hegendes Krankenhaus. Die Regierung der Vereinigten Staaten will nunmehr den Gesundheitsdienst in Alaska, den die Aerzte bisher in Schlitten versahen, vollkommen umstellen. Es wurde für den Zweck ein besonderes Flugzeug hergestellt, das eine grosse Kabine mit mehreren Betten, einem Operationsraum und einem Schlafrauim für das Personal besitzt. Der Motor ist so konstruiert, dass er auch bei grosser Kälte in Gang gesetzt werden kann. Zum ersten «fliegenden Arzt» wurde Dr. Vance Murray, der Gesundhertsdirektor für das Territorium der Indianer in Alaska, ernannt. In seiner Begleitung befinden sich mehrere Assistenzärzte und Krankenschwestern. Unfreundlichkeit bezahlt. In grossen Londoner Geschäften kann man zuweilen eine Frau sehen, die ihre Einkäufe in umständlicher, aufgeregter Weise vornimmt. Man wird kaum vermuten, dass sie eine jener Frauen ist, die für ihre Unfreundlichkeit bezahlt werden. Schlechte Laune, Ungeduld, mürrische Mienen, Unzufriedenheit bringen ihr ein Wochengehalt ein. So seltsam es klingen mag: sie erfüllt die Aufgabe einer Höflichkeitsdetektivin. Eine ganze Anzahl solcher Frauen ist bei den grossen Londoner Geschäften angestellt. Sie tritt ungeduldig und ärgerlich in eine Abteilung. Sie nimmt hundert Dinge in die Hand und geht dann weg, ohne etwas zu kaufen. Es ist ihre Aufgabe, Verkäuferinnen, die es an Höflichkeit fehlen lassen, ausfindig zu machen, und über sie zu berichten. Und sie hat eine Art, Einkäufe zu machen, die das gutmütigste Mädchen der Welt auf eine schwere Probe stellen kann. Eine Kaktee, die Lachkrampf erzeugt. In der Sierra Madre, 50 Meilen südlich von Galeana (Mexiko) stiessen amerikanische Reisende auf eine bisher unbekannte Kakteenart, die auch bei steinigstem Boden eine Höhe bis zu 7 Metern erreicht. Das merkwürdigste dieser neuentdeckten, in einem unbeschreiblichen, grellen Gelb blühenden stachlichen Pflanze aber ist ihr Saft, der nach glaubhaften Versicherungen eingeborener Indianer alle Menschen, die mit in Berührung kommen, zu Fahrt in die Ferne Von Ursula Ott Die Hand am Steuer, den Blick gradaas. Mit dem Sommerwind um die Wette, Vorbei an Wiese, Feld und Haus, Der Landstrassen endlose Kette! Dann rauscht der Wald sein uraltes Lied —• Und leis' wird des Motors Singen. Ein frohes Ahnen die Brust durchzieht, Der Waldvögel Lieder erklingen. Dann schweigt die Maschine — die Bergwelt winkt. Tief unten weidet die Herde. Das Wort verhallt — und ein Schweigen sinkt — Hier reden Himmel und Erde. unaufhörlichem Lachen zwingt. Die Wirkung des Giftes endet erst mit dem langsamen, qualvollen Lachtode des Betroffenen. Honigernte im Schlafzimmer. In Wintersdorf, einer kleinen Ortschaft an der deutsch-luxemburgischen Grenze, hatte sich ein Bienenschwarm in der Diele des Schlafzimmers eines Bauernhauses niedergelassen und zwar durch einen Spalt im Haus. Die Bauersleute Hessen die Bienen ruhig gewähren, die den ganzen Sommer über sehr fleissig waren, denn jetzt erntete der Bauer einen halben Zentner Honig. Zum Dank dafür bekam auch der Bienenschwarm eine ordentliche Wohnung, nämlich einen Bienenkorb. Tourismus Wohin die Fahrt? In den Ausgaben vom 13. und 17. Juli 1934 wurden in der_«A.-R.» unter diesem Titel die von den schweizerischen Ausgangspunkten entfernter gelegenen autotouristischen Möglichkeiten Europas besprochen; insbesondere handelte es sich damals um die Staaten des hohen Nordens (Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland), des Balkans (Albanien, Griechenland, Bulgarien, Rumänien, die Türkei) sowie des Südwestens (Spanien, Portugal und das nordafrikanische Küstengebiet Marokkos, Algeriens und Tunesiens). In der heutigen Besprechung soll in aller Kürze ein Ueberblick über die restlichen Gebiete Europas geboten werden, wobei die einzelnen Länder ungefähr in der Richtung des Uhrzeigers gereiht sind. Frankreich. Wenige Länder bieten dem Autotouristen innerhalb ihrer Grenzen so vielerlei, wie Frankreich. Da ist vor allem das französische Gebiet der Westalpen mit einem dichten Netz von rund 100 Paßstrassen zu nennen, die wieder unter sich sehr verschiedenen Charakters sind. Als die landschaftlich eindrucksvollsten müssen hervorgehoben werden: Col des Montets, Col des Aravis, Col de l'Epine, Grand Chartreuse, Col de Rousset, Col de Ia Croix de Fer, Col du Lautaret, Col du Galibier, Kleiner St. Bernhard, Mont Cenis, Col d'Izoard, Col de la Cayolle und Col de Vasson und die drei Corniche-Strassen an der Riviera. *) Die herrlichen Strassen der französischen Riviera leiten gegen Westen und ermöglichen in bequemer Fahrt die Erreichung des Pyrenäen-Gebietes. Hier sei die prächtige Route Perpignan-Biarritz empfohlen: Col de Puymorens, 1915 m, Col de Port, 1249 m, Col d'Aspin, 1494 m, Col du Tourmalet, 2114 Meter, Col d'Aubisque, 1710 m, und Co! d'Osquich. Die «Route des Pyrenees» zählt zu den schönsten Strecken Europas. — Im nordwestlichen Zipfel Frankreichs sind es die Normandie und die Bretagne, die mit ihren zerklüfteten Küsten und den bequemen Mittelgebirgsstrassen besondere Anziehungspunkte darstellen. — Im östlichsten Teile Frankreichs verdienen EIsass-Lothringen infolge der landschaftlichen Schönheit derVogesen sowie die historische Bedeutung des ehemaligen Kriegsgebietes besondere Beachtung. Hier seien besonders die Route Joffre, die Route des Cretes und der Col de la Schlucht hervorgehoben. 2 ) Auch im Inneren Frankreichs gibt es einige Gebirgszüge, doch tritt deren Bedeutung gegenüber den Alpen und den Pyrenäen ) Genaue Angaben über alle Alpenstrassen mit zahlreichen Bildern und Karten 1:500 000: «Automobilführer durch die Alpen», Verlag Hallwag, Bern. s ) Spezialkarte «Vogesen», 1:250 000, der Hallwaz, Bern. Restaurant Roxy-Bar Rebgasse-Müllerstrasse Zürich 4 Das gediegene Restaurant Weinspezialitäten, Grill-Küche Die BÄR mit bescheidenen Preisen

N° 74 — 1954 AUTOMOBTL-REVUE 17 in den Hintergrund; hervorgehoben seien nur die Cevennen, deren Glanzpunkt die Tarn-Schluchten südlich von Mende sind. — Schliesslich muss. noch Korsika erwähnt werden, das man am besten durch die Schiffsverbindungen Nizza-Calvi oder Marseille- Ajaccio erreicht und das durch landschaftliche Schönheit und Eigenartigkeit von Siedlungen und Bewohnerschaft anziehend ist.') England. Der Besucher der britischen Inseln kommt auf jeden Fall auf seine Rechnung: mag er sich nun besonders für landschaftliche Schönheiten, für Bauwerke ältester Kultur oder für Industrie-Anlagen (hauptsächlich zwischen Manchester und London) interessieren. In Wales, in Nordengland und in Nordschöttland findet man prächtige Hochgebirgsstrassen mit schönen Ausblicken und beträchtlichen Steigungen. Die touristisch eindrucksvollsten Gebiete sind: die Kreidedünen, Buchen- und Tannenwälder mit wildromantischen Tälern und schönen Aussichtspunkten in der Grafschaft Surrey südlich von London; westlich anschliessend bis in das halbinselförmige Cornwall, eine interessante Küste, tiefeingeschnittene Buchten, aussichtsreiche Höhen; im nördlichen Teil von Wales das Gebiet des Snöwden, 1085 m, mit den Pässen von Beddgelert, Carnarvon und Bangor; im Norden von England Liverpool mit seinen berühmten Docks; von Schottland besonders Nordschottland mit dem schottischen Hochland, dessen westlicher Teil besonders interessant Ist; Berge bis zu 1300 m Höhe, zahlreiche Seen, fjordartige Meeresbuchten und eine zerklüftete Küste mit vorgelagerten Inseln — dazu ein Netz guter, jedoch sehr schmaler und überaus kurvenreicher Strassen; die Fjorde und Seen werden vielfach auf Fähren übersetzt; empfehlenswert ein Besuch der Insel Skye, die die wildromantischesten Berge Grossbritanniens besitzt; östlich zurückfahrend, trifft man auf Newcastle, wo die Reste der etwa 100 km langen, das Land von Küste zu Küste durchschneidenden Verteidigungsmauer des kaiserlichen Roms besichtigt werden können. Irland. Wenngleich sich im Innern der Irischen Insel einige Gebirgszüge befinden, ist es doch weitaus am lohnendsten, rund um die Insel durch das stark zerklüftete Küstengebiet zu fahren. Von Höhenzügen, die man hierbei mehrmals überqueren muss, geniesst man einzigartige Ausblicke auf das Meer und die tiefeingeschnittenen Buchten. Besondere Erwähnung verdienen: die Seen, Ruinen und Berge von Killarhey" (im SW.); die berühmten, steilen Felsabstürze von Moher, nördlich von Kilkee; die herrliche Ufer-Bergstrasse von Bundoran an der Donegal-Bay gegen Norden. •) Näheres: «Automobilführer von Frankreich», Verlag Hallwag, Bern. (Fortsetzung folgtJ Durch heimatliche Gaue Zug. Zug ist autotouristisch in bevorzugter Lage. Aus allen Himmelerichtungen laufen hier die Strassen zusammen (nebenbei bemerkt ausgezeichnete Straseen), und eine dieser Strassen ist die -wichtige internationale Nord-Süd-Verbindung, die vom Norden über den Gottbard nach dem sonnigen Süden führt. Von den vielen alten Städtchen unseres Schweizerlandes sind wenige in eine so hübsch« Landschaft hineingestellt wie Zug. Das historische Städtchen liegt am Zugereee, eingebettet in grüne Baumgärten, die die waldreichen Hänge des Zugerberges an der Uferseite säumen. Nirgends vollzieht eich der Uebergang aus dem schweizerischen Mittelland in die Gebirgswelt so natürlich und so harmonisch wie über Zug. Ueber den See grüssen Rigi und Pilatus, Bürgenstock, Stanserhorn, die Berner Alpen (Finsteraarhorn, Schreckhörner, Wetterhörner, Eiger, Mönch, Jungfrau, Breithorn, Blüemlisalp). Die Aussicht von Zug, Zugeranhöhe und Zugerberg aus ist von einer eigenen intimen Schönheit; zn einem Gesamtbilde von packender Wirkung vereinigen, eich' die Vorzüge dieser lieblichen Gegend beim Sonnenuntergang, der im Hochgebirge nirgends schöner sein kann. Landschaftliche Schönheiten, historische Erinnerungen, eine freundliche, lebhafte Bevölkerung wirken in Zug zusammen zu einem wohltuenden Gesamtbild. Reich ist Zug an Sehenswürdigkeiten. Es sei nur erinnert an die Regierungs- und Verwaltungsgebäude, St. Michaelskirche, St. Oswaldskirche, die protestantische Kirche, dann das alte Rathaus mit dem historischen Museum, das Fischerei-Museum in der Altstadt und das Bienemnuseum im Rosenberg. Fassadenmalereien zieren die alten Bürgerhäuser und die alten Stadttürme und Brunnen erhöhen den malerischen Eindruck. Lohnend ist ein Ausflug hinauf auf den Zuge x b e r g mit seinen prächtigen Alpweiden und herrlichen Tannenwäldern,- mit reizender Aussicht auf See und Gebirge, sowie über das Schweizerische Hügelland hinaus bis weit in den Schwarawald. Witiknn Restaurant Neue Post IIIUHUII Maiia Pn«t Angenehmer Ausflug zum Mittag- oder Abendessen. Spezialitäten aus Küche und Keller. Gesellschaftesäle. Grosse, schöne Gartenwirtschaft. Morgenthaler Kegelbahn. TeL 20.323 E. Weber Braunwald. Haben Sie Braunwald echon einmal im Herbst gesehen? Wenn nicht, dann holen Sie das Versäumte aber schleunigst nach, denn es gibt kaum etwas schöneres als einen klaren Herbstsonnentag auf dieser Höhe zu verbringen. Die Zufahrten nach dem Glarnerland eind ja so einfach, zudem sin auch die Stiassen ausgezeichnet ausgebaut und auch landschaftlich ist schon das Zufahrtsgebiet ausserordentlich schön. Dabei kann man bei de Hin- und Wegfahrt jedesmal eine andere Route wählen, z. B. man kommt vom Vierwaldetättersee und fährt über den berühmten Klausen nach Lin thal, währenddem der Heimweg dann glaxnerland auswärts führt. Linthal ist Talstation für Braunwald, nnd den Wagen kann man dort hinauf nicht mitnehmen, aber was echadets, gleich bei der Talstation der in teressanten Bergbahn, die nach Braunwald führt, ist eine moderne Garageanlage, in der man den Wagen ruhig für ein paar Tage einstellen kann. Prächtige Ausblicke eröffnet schon die Fahr mit der Drahtseilbahn hinauf nach Braunwald. Immer gewaltiger steigt die Kette der Glarnerberge vor dem Beschauer auf und wenn er oben auf der sonnigen Bergterrasee steht, hat er den ganzen eindrucksvollen Kranz der Berge vom Frohnalpstock über den Kärpfstock, Hausstock, Bifertenstock Tödi, Claridenstock vor sich. Am eindrücklichsten aber wird wohl jedem Braunwaldbesucher die kühne Felsgestalt des Ortsfocks, der ja auch Braunwalds Wahrzeichen ist. Büchertisch Als Auto-Zigeuner in den Bergen. Von Theo Rockenfeller. Bergverlag Rudolf Rother, München Das Autofahren im Gebirge erfordert gegenüber dem Flachland einige Sondererfahrung und Kenntnisse; zudem lockt just im Gebirge die herrliche Landschaft den Auto-Touristen besonders zum Verweilen und Kampieren abseits der bewohnten Orte, wozu wieder Erfahrungen im Zeltbau notwendig sind. Beides nun, sowohl die Technik des Gebirgs- Autofahrens wie die Praxis des Zelt- nnd Freilebens in Verbindung mit dem Auto, erläutert aus dem Born reicher Eigenerfahrung Theo Rockenfeiler in dem soeben erschienenen Büchlein «Als 'Autozigeuner in den Bergen >, das mit knappem Text nnd anschaulichen Skizzen alles Wissenswerte für den Gebirgsfahrer enthält. Praxis und Technik des Paßstrassenfahrens, Ratschläge für den Zeltmenschen, Ausrüstung, Verpackung, Grenzangelegenheiten usw. sind klar und verständlich behandelt Das Büchlein ist ganz besonders denen zu empfehlen, die ab und zu auch einmal unabhängig von Menschentrubel im Freien bei Mutter Grün ihren Wigwam aufschlagen nnd ganz dem Erlebnis der Freiheit und Ungebundenheit, zu dem ja das Auto verhelfen soll, hingegeben sein möchten. «Bayrisches Hochland mit München und Allgäu, kl. Ausg.» Grieben-Führer 1934. 38. Auflage mit 9 Karten und 28 Abbildungen, 175 Seiten. — Diese kleine Ausgabe, die «einen sorgfältig bearbeiteten Auszug» aus dem entsprechenden «Grieben» biHet, ist für den geringen Preis aueserordentlich reich an Text, Karten und Bildern ausgestattet. Das Gebiet ist gross und dicht besät mit Schönheiten seltenster Axt Da muss man sie schon zusammenfassen./und praktisch anzuordnen wissen, wena man*auf lW Seiten alles. Wesentliche .därr stellen wiH. Abier diese Fähigkeit besitzt Grieben seit jeher in Besonderem Masse: Die wichtigsten Gegenden und Routen, von München nnd dessen Umgebung angefangen, über Chiemsee und Berchtesgaden, Tegernsee und Garmisch-Partenkirchen, Oberammergau, Höhenschwanstein, das ganze Allgäu — sämtlich sind sie knapp und klar behandelt. Von den grossen Orten gibt es Pläne und Spezialkarten Ton einigen Gebieten. Humor c "Wie oft habe ich dir gesagt, du sollst dich nicht an die Flugzeuge hängen! Einmal musstest du ja in die Propeller kommen s (« Koralle »-) Der pensionierte Coiffeur betätigt sich in seinem Garten: er schneidet die Lorbeerbäume zurück! Die Auller Ausflugsziele aus derMlielschveiz Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in ..«£! — I— IIA Jt ....— — L. ** Besuchen Sie Im Zentrum, direkt an der Strasse. Restauration zu teder Tageszeit. LebendeForellen. la. Weine. Kegelbahn. Kleiner Saal. Bescheidene Preise. Tel. 68. Frau Buchelln, Bes. T. O. S. RESTAURANT - METZQ EREi ist bekannt für währschafte und billige Verpflegung. Heimelige Säli iml. Stock. Familien-Arrangement. Tel. 199. Grosse u. kleine Vereinssäle. Feine Mittagessen. - Z'nüniplättli. - Auf Wunsch Forellen, la. Weine. Prima Warteckbiere. — Grosser Garten. Parkplatz. Tel. 42. Fam. Fuchs, Bes. O. R. Wagners des T. C. S. es. es. Schönste Lage am Rhein. Vollständig renoviert. Zimmer mit fliessendem Wasser. Gesellschaftssäle. Prächtige Rheinterrassen. Ruhige Lage. Pensionspreis v. Fr. 7.— an. Prima Küche u. Keller. Leb. Forellen. Garage. Tel. 8. Fam. Knoblauch-Welbel, Küchenchef. Althistorischer Gasthof v. anno 1536. Selbstgetuhrte Butterküche. Gesellschal tszimmer. Parkplatz. Garage. Landessender ßeromünster. Tel. 54001. F. Wüest-Hübscher, Besitzer. Das bestbekannte Hans am Rathausplatz, mit Küche und Keller von anerkannter Güte. Garage. Telephon Nr. 44. X. Troxler-Muller. Besitzer. Restaurant 5 BAHNHOF Anerkannt Rute Küche u. la. Keller. Frdl. Lokalitäten. Massige Preise. bei Gontenschwil, renoviert. Altbekannte Mineral- und Heilquelle für Rheumatiker etc. Idealer Kuraufenthalt. Passantenb&der. Auto-Park. Den Herren Automobilisten empfiehlt sich höflich Butfcerküohe. Leb. Forellen. Poulets. Reelle Getränke. Tel. 2.32. Tel.73.455. E. Jenny-Pauli. K'ehef. Familie LOsoher. gute Kunden. Gewinnen Sie dieselben durch den Autler- Feierabend Beliebtes Ausflugsziel an der Bntlebucher-Route. Historische Frelscharenstube mit Geschosseinschlägen aus dem Freischarenkrieg 1845. Bekannt für gut geführte Küche und reelle Weine. Sie werden mit Preis und Bedienung zufrieden sein und wiederkommen. Tel. 15. NIKLAUS WEIBEL, Besitzer. Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich In CHTouring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe O. R. Wagners des T. O. S. Gediegen eingerichtetes Haus mit 70 Fremdenbetten. Bider. VorzügL Küche. Für Familien besonders geeignet. Saison Juni •Sepmer mit fliessendem Wasser. Bundner-Spezialitäten, Altbekanntes Haus. Das ganze Jahr geöffnet. Zimtember. Pensionspreis Fr. 10.— bis 12.—. Terrassen, Restaurant, Garage, Telephon 6. Garage. Benzinstation. K. Binder, Dir. Ant. Schöllkopf, Bes. Idealer Ausgangspunkt für Bergfahrten Über die berühmtesten Alpen-Pässe. Bestbekanntes Haus im Zentrum der Ortschaft gelegen. Bekannt für Küche und Keller. Zimmer von Fr. 3.— an. Garage. Telephon Nr. 63 Familie Gabriel. Bes. Fein bürgerliches Haus. Zentral in eigenem Orchester. Tennis» Weekend-Arrangements. Berninaroute, altbekanntes Patrizierhaus mit dem berühmten Sybillensaal a. d. 16. Jahrhundert. Vorzügl. Küche und Keller. Beliebte Mittagstation. Bescheidene Preise. Garage. Tel.2. Fam. Albrlol-Wohler, Bes. Gute Maienfelder Weine. Feine Bündner Spezialitäten. Autogarage. Benzinstation. Tel. 81.221. A. Zindel-Badrutt. Seh loß Brestenberg Laufen Restaurant Kreuz Laufenburg Hotel Solbad & Kurhaus I: LIESTAL Breitenbach Rest. Fuchs MUNSTER-LUZERN A.P.S. HOTEL HIRSCHEN T.C.S. Kurhaus Bad Schwarzenberg Automobilisten MALTERS Gasthaus Klösterli sind Die VICOSOPRANO, Hotel Helvetiau.Post ThUSIS Hotel z.Weissen Kreuz* es. SPLÜGEN HOTEL BODENHAUS Altbekannte« Haus, Privatbäder. Vorzügliche Küche, Forellen. Garage, Benzin, Oele. Tel. Nr. 1. A.C.8. T.O.8. J. Rageth-Klenberger Hotel Rhätia, T.C.S. Disentis es. Hotel PostT.cs. Renoviertes Haus. Fhess. Wasser. Zentralheizung. Gute Küche u. Keller. Lebende Forellen. Zimmer von Fr. 3.- an. Garage. TeL 10. Wenzin & Huonder, Bes. LENZERHEIDE Hotel Schweizerhof T.C.S.A.C.S. POSCHIAVO Maienfeld ZUR KANONE A.C.S. Hotel Albrici u. Poste Gasthaus Falknis HOTEL SCHWANEN T.C.S. groflsem Park. Grosse GeeoUsohaftsrlume. Ganzjährig geöffnet. Garage. Tel« 72.81. F. Brenn. Propr. Dir. POSCHIAVO HOIEL WEISSES KREUZ A. o. 8. T. 0.8. Gutbürgerliches Haus, das ganze Jahr geöffnet' Grosser Saal für Vereine und Gesellschaften. Bescheidene Preise. Garage. Telephon Nr. 1. D. Pltschen-Sohmld: Bes. Maienfeld, Hotel Bahnhof Gutgeführtea Haus. Freundliche Fremdenzimmer. Gute Küche. Bündner Spezialitäten. Feine Landweine. Schattiger Garten. Garage. Benzin.Tel.81.455. H. Tanner. Küchenohef.